Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 20.10.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier bisher leider nur bruchstückhaft (wir bitten um Ergänzungen) dokumentierte Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) ging hervor aus der Bezirksbeilage Mittelfranken und wurde fortgeführt als KVZ-Bezirksbeilage Mittelfranken/Oberfranken und Unterfranken.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

25.09.1977:
Der KBW gibt eine Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken zur Nr. 39 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 19.9.1977, 2.10.1977) heraus mit dem Leitartikel "'Übers weite Meer …gen Afrika'. Bundeswehrlieder: Vorbereitung der imperialistischen Intervention / Rekruteneinzug im Oktober" zum 3.10.1977, wobei das SRK Mittelfranken letztes mal vor allem am Hauptbahnhof Nürnberg und in Roth agitierte.

Weitere Artikel sind:
- "Deswegen muss der § 218 restlos weg!" zur Kundgebung des § 218-Komitees Nürnberg mit dem Appell an den IGM-Tag;
- "Sofortige Einstellung von E. Honold!" der Krankenpflegeschülerin an den Städtischen Krankenanstalten in Nürnberg;
- "70% mit der Note 4,7" zum Anorganischen Chemie-Praktikum für Naturwissenschaftler bzw. dem Fachschaftsrat Biologie an der FAU Erlangen / Nürnberg;
- "Vertrauensmännerwahlen Stkp/LAR3" bei der Bundeswehr in der Otto Lilienthalkaserne in Roth;
- ein Bildbericht von der Zimbabwesammlung;
- "Stadtkämmerer Schmitz: 'Höhere Steuern als ultima ratio'. Haushalt 1978 der Stadt Nürnberg / Gerede vom Gebührenstopp soll die Massen in Sicherheit wiegen";
- "James Bond und KGB jagen 'Weltverbesserer' Stromberg. Rezension des Films: 'der Spion, der mich liebte'", der gerade im Kino Admiral in Nürnberg läuft;
- "IHK: Elastische Regelungen, die verschiedene Wege offenlassen. Auflösung der Schulpflicht zwecks ungehemmter Ausbeutung der jugendlichen Arbeitskraft - der Zusammenschluß kommt voran", zum Lehrbeginn am 1.9.1977, aus der Zelle Gibitzenhof;
- "Zwangsverkauf an Wohnungsbaugesellschaft. Korrespondenz über die Lage der Bauern" aus dem Landkreis Fürth; sowie
- "Sterbehilfe" zum Artikel in der 'Metall' der IGM über die Stillegung von Consul Nürnberg durch den Braun-Konzern bzw. den dortigen Sozialplan und das Weihnachtsgeld.

Eingeladen wird zur Azania-Veranstaltung in München am 1.10.1977.
Quelle: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken Nr. 39, Nürnberg 25.9.1977

03.10.1977:
Der KBW gibt eine Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken zur heutigen Nr. 40 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 25.9.1977, 5.10.1977) heraus mit dem Leitartikel "Mit verschärfter Schikane und Disziplinierung versuchen die Offiziere das Prinzip von Befehl und Gehorsam durchzusetzen" zur Bundeswehr in Roth, wo die Infostände des SRK zum Rekruteneinzug verboten wurden, während die Infostände des KBW in der Nürnberger Innenstadt gegen die Verbotsanträge von der Polizei erfolglos angegriffen wurden. Eine Solidaritätsresolution unterstützen über 20 Jugendliche aus dem Jugendzentrum Roth und 4 Soldaten. Eingeladen wird zur Mitgliederversammlung des SRK am 6.10.1977.

Weitere Artikel sind:
- "Strompreiserhöhung in Erlangen";
- "Zinsen für das Finanzkapital" zur Finanzierung der Müllverbrennungsanlage (MVA) im Landkreis Fürth;
- "Sterilisation mittels § 218 erzwungen" an der Städtischen Frauenklinik in Nürnberg, wobei eingeladen wird zum § 218-Komitee;
- "Das gegliederte Schulwesen muß weg", wogegen die CSU Erlangen das Gegenteil fordert;
- ein Bildbericht über eine Gedenktafel an der FAU Erlangen für den Siemens UB med;
- "Die Forderung nach Übernahme aller Schüler stellt die Einhit her" zu den Städtischen Krankenanstalten Nürnberg, was auch der ÖTV-Jugendarbeitskreis und der ÖTV-Arbeitskreis Gesundheitswesen fordern, von der Krankenhauszelle;
- "Die Gebietsreform in Bayern 1973 wurde von den Monopolen diktiert";
- "'Missionsberufe' - Degen des Imperialismus gegen den Befreiungskampf der Völker" zu einer Broschüre des Informationszentrum der Kirche, von der Stadtzelle Bamberg, auf deren Zimbabweveranstaltung 86,51 DM gespendet wurden;
- "Verbotsanträge: Bourgeoisie offenkundig uneinig. Lokale Presse schweigt weitgehend"; sowie
- "6. - 12. April 1919 Räterepublik in Fürth".

Aufgerufen wird zur Veranstaltung gegen die Verbotsanträge am 7.10.1977 in Nürnberg und zur Demonstration am 8.10.1977 in Bonn, wofür es gemeinsame Abfahrten in Bamberg und Erlangen gibt. Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis Bamberg.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken Nr. 40, Nürnberg 2.10.1977

05.10.1977:
Der KBW gibt ein Extrablatt der Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 3.10.1977, 10.10.1977) heraus mit dem Leitartikel "Der Marxismus-Leninismus lässt sich nicht verbieten!".

Weitere Artikel sind:
- "Siemens / Erlangen: Kurzarbeit im Unternehmensbereich medizinische Technik";
- "Messwandlerbau / Bamberg: 'Refa-Mann dringend gesucht'";
- "Roth: Jugendliche gegen Verbot von Informationsstand des SRK Mittelfranken" zur Resolution von 19 Jugendlichen im Jugendzentrum;
- "Consul-Sozialplan spaltet die Belegschaft";
- "Das 'gegliederte Schulwesen' muss weg!" zur Forderung der CSU Erlangen nach dessen Beibehaltung;
- "Siemens streckt seine Krallen nach Südafrika" bzw. nach Azania, Namibia und Zimbabwe;
- "Städtische Krankenanstalten: Ehrenbergs Vernichtungsprogramm läuft an";
- "Bosch / Bamberg: Panzertransport durchs Werksgelände";
- "Städt. Krankenanstalten Nürnberg: Übernahme aller Schüler!";
- "§ 218-Ergebnis der Unterschriftensammlung zum IG-Metall-Gewerkschaftstag" bei der in Erlangen und Nürnberg 473 Unterschriften gesammelt wurden.

Aufgerufen wird zur Veranstaltung gegen die Verbotsanträge am 7.10.1977 in Nürnberg und zur Demonstration am 8.10.1977 in Bonn, wofür es gemeinsame Abfahrten in Bamberg, Erlangen, Fürth, Nürnberg und Roth gibt. Eingeladen wird zur Mitgliederversammlung des SRK am 6.10.1977.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken Extrablatt Der Marxismus-Leninismus lässt sich nicht verbieten!, Nürnberg 5.10.1977

10.10.1977:
Der KBW gibt eine Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken zur heutigen Nr. 41 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 5.10.1977, 31.10.1977) heraus mit dem Leitartikel "Ohne bewaffneten Aufstand kann die Arbeiterklasse die Herrschaft der Bourgeoisie nicht stürzen" mit der Einladung zur Veranstaltung zu diesem Thema am 14.10.1977 in Nürnberg und dem anschließenden Wochenendseminar über Lenin: Der linke Radikalismus.

Weitere Artikel sind:
- "Kampf um die nächsten Aufgaben der Aktionseinheit: Weg mit den Verbotsanträgen gegen KBW, KPD und KPD/ML" zur Veranstaltung am 7.10.1977 in Nürnberg;
- "Personalausschuß des Nürnberger Stadtrats hat Entscheidung über Einstellung E. Honolds vertagt" zu den Städtischen Krankenanstalten;
- "Immer neue Versuche der Reaktion zur Spaltung und Unterdrückung der Jugend" mit den Berichten "Kreis Erlangen-Land: Neuer Spitzelposten gegen die Landjugend" zur Eltern-, Jugend- und Schülerberatungsstelle, und "Sonderabteilung für Jugendliche bei Quelle" in Fürth;
- "Im Kampf gegen die Reaktion bauen wir die Kommunistische Partei auf. Agitationstrupp des Bezirk Mittelfranken / Oberfranken auf dem Land", wobei Agitationsstände u.a. in Ansbach, Bayreuth, Coburg, Hof und Lauf durchgeführt worden seien, mit einem Bericht aus der Zelle Gibitzenhof Nürnberg über den 7.10.1977 in Coburg, als einige Reaktionäre den Stand angriffen;
- "Zwangsarbeit mit Urlaubssperre. Erfahrungen nach einem Jahr 'Praktisches Jahr' der Medizinerausbildung" an der FAU Erlangen, aus der Initiative für einen KSB Erlangen; sowie
- "Für einen Kongress der Aktionseinheit gegen Reaktion und Faschismus" mit Grußadressen an die Demonstration in Bonn am 8.10.1977 vom Fachschaftsrats Biologie der FAU Erlangen und 9 Ärzten der Städtischen Krankenanstalten in Erlangen, Fürth und Nürnberg.

Geworben wird für die Broschüre des KBW Bezirk Mittelfranken / Oberfranken: "Weg mit dem Krankenversicherungskostendämpfungsgesetz!", die 30 Pfennig kostet.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken Nr. 41, Nürnberg 9.10.1977

31.10.1977:
Der KBW gibt zur heutigen Nr. 44 eine Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (vgl. 24.10.1977, 4.11.1977) heraus mit dem Leitartikel "Uneingeschränkte Selbstverwaltung für das KOMM!" zum Beschluß der Teilnehmer gegen die "politische Repression im KOMM" vom Samstag, am kommenden Samstag, den 5.11.1977 im KOMM eine Veranstaltung zu den Ereignissen in Stammheim unter dem Titel "Weg mit dem Kontaktsperregesetz" durchzuführen.

Weitere Artikel sind:
- "Veranstaltung zum Kongreß" zur von der BI Schweinfurt abgesagten Demonstration gegen das AKW Grafenrheinfeld, an der sich dann nur 150 beteiligten während in mehreren Städten, u.a. in Bamberg, Kundgebungen stattfanden. Die KBW-Stadtzelle forderte die Initiative gegen die Kernkraftwerke Bamberg zu einer gemeinsamen Veranstaltung am 5.11.1977 auf sowie zur Unterstützung des Kongresses gegen die Reaktion;
- "Weitere Kampfschritte um die Einheit der Marxisten-Leninisten" zur Resolution der 49 Teilnehmer der Veranstaltung "Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!", an der auch Genossen der KPD/ML und der KPD, die einen Beitrag gehalten hatten, teilgenommen hatten;
- "Journalistenkanaille" zum Nichtabdruck einer Presseerklärung im 'Fränkischen Tag' zu den Durchsuchungen in Bamberg;
- "Berufsschule II Nürnberg. 'In diesem Jahr wird alles anders'" aus der Stadtzelle Steinbühl;
- "'Ohne test und Zusatzdienst würde kein Soldat mehr 'was lernen!'" aus der 1./LAR 3 der Bundeswehr in Roth;
- "Universitätsklinik Erlangen: Anhand des Lohnzettels untersucht: 20 DM Lohnerhöhung sind notwendig" von der Stadtzelle Erlangen;
- "Haie 'beispielhaft'" zum Altstadtsanierungsgebiet in Fürth;
- "Resolutionen für den Kongreß 'Für die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes!'" von 4 Schülern der Berufschule II Nürnberg, von einer Beratung der Stadtzelle Fürth zur Broschüre zum Krankenversicherungskostendämpfungsgesetz mit fünf, teils ehemaligen, Beschäftigten des Krankenhauses, die sich gegen die Disziplinarstrafe in der Lilienthalkaserne in Roth aussprachen, von 6 Jugendlichen in Nürnberg aus der Gegend Koberger Straße, von der ersten Theaterprobe des SRK im KOMM, von 4 AKW-Gegnern, von einer Veranstaltung der KSB-Initiative an der FAU zum Krankenversicherungskostendämpfungsgesetz und von den Städtischen Krankenanstalten Nürnberg; sowie
- "Die deutschen Bauernkriege: revolutionäres Wetterleuchten gegen Feudalismus und Reaktion", wozu man Mitte Dezember eine Veranstaltung durchführe.

Eingeladen wird zum Schauspiel "Die 1. Reiterarmee" des SRK Mittelfranken am 10.11.1977 im Genossenschaftsbau in Nürnberg-Langwasser.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken Nr. 44, Nürnberg 31.10.1977

04.11.1977:
Der KBW gibt ein Extrablatt der Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (vgl. 31.10.1977, 7.11.1977) zur Metalltarifrunde (MTR) heraus mit dem Leitartikel "60 Pfg. sofort! 220 DM im Tarifkampf! 1 500 DM Steuerfreibetrag!", der auch berichtet von Bosch Werk I in Nürnberg.

Weitere Artikel sind:
- "Ehrenbergprogramm: Die Rentner sollen ins Grab";
- "Uneingeschränkte Selbstverwaltung für das KOMM!" zum Beschluß der Teilnehmer gegen die "politische Repression im KOMM" mit der Resolution der Vollversammlung des KOMM vom 28.10.1977 gegen das Verbot der Stammheim-Veranstaltung "Weg mit dem Kontaktsperregesetz" am 5.11.1977;
- "Nie wieder Faschismus - Nie wieder Krieg! Der Kampf der Arbeiterbewegung in Franken nach 1945";
- "Für die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes!" mit dem Vorschlag von KBW und KPD vom 24.10.1977; sowie
- "Daten zur Profitrate und Ausbeutungsrate der Robert Bosch GmbH (Quelle Geschäftsbericht 1976)".

Eingeladen wird zum Schauspiel "Die 1. Reiterarmee" des SRK Mittelfranken am 10.11.1977 im Genossenschaftsbau in Nürnberg-Langwasser.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken Extrablatt 60 Pfg. sofort! 220 DM im Tarifkampf! 1 500 DM Steuerfreibetrag!, Nürnberg 4.11.1977

07.11.1977:
Der KBW gibt eine Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken zur Nr. 45 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 4.11.1977, 10.11.1977) heraus mit dem Leitartikel "Nürnberger Zeitung: 'Ein überraschendes Ende'" zur Vollversammlung im KOMM, auf der der Rauswurf des KBW und das Verbot der Veranstaltung zu Stammheim beschlossen worden sei, da DKP und Jusos mit rund 250 Leuten aufgetreten seien.

Weitere Artikel sind:
- "Erba Erlangen: Niedrigstlöhne" aus dem GTB-Bereich;
- "IG-Metall Vertrauensleute fordern: Übernahme der Lehrlinge bei UB-Med!" bei Siemens Erlangen;
- "Sofortige Freilassung von Hans Sautmann!", was 9 Teilnehmer der Veranstaltung "Gegen Imperialismus und Reaktion eine einheitliche Front für Demokratie und Sozialismus aufbauen!" in Bamberg forderten;
- "Standverbot?" was in Erlangen gegen den KBW erwogen werde, wo man montags und samstags solche in der Stadt betreibe;
- "'So einer kann sein Leben lang Hilfsarbeiter machen'. Wer für die Profitproduktion nicht geeignet ist, bekommt die Lehre nach dem 2. Jahr abgebrochen" zur Jugendarbeitslosigkeit bzw. zur HBV-Jugendgruppe Nürnberg wobei berichtet wird von Quelle Allersbergerstrasse;
- "Der Kampf um Lernmittel- und Schulwegkostenfreiheit geht weiter" mit berichten von der Kinderkrankenpflege Schule in Nürnberg von der Zelle Krankenhaus, von Berufsschülern aus Bamberg von der Zelle Bamberg, über sechs Konditoren und 2 von 4 Bäckern eines Betriebs im NGG-Bereich in Nürnberg, die das Volksbegehren unterstützen, von der Zelle Gibitzenhof, über einen Stand des Familienverbands in Nürnberg, über die Schikane auf der Einschreibestelle und vom Technischen Zweig der FOS aus der Zelle Gibitzenhof;
- "Ausbildungs- und Tarifvertrag im Praktischen Jahr. Den Streik wieder aufnehmen" zum PJ an der FAU;
- "Afrika: '…friedliches Zusammenleben'" zu Azania mit der Einladung zur Veranstaltung "Afrika: Nach jahrhundertelangem heroischem Kampf wird jetzt der Kontinent befreit" am 11.11.1971 im Genossenschaftssaalbau West in Nürnberg;
- "Otto-Lilienthal-Kaserne Roth. Günstige Bedingungen für den Kampf um Volksmiliz";
- "Metallkapitalisten: Lehrlingslöhne einfrieren" zur Metalltarifrunde (MTR) und ÖDTR, wobei berichtet wird von den Krankenpflegeschülern;
- "'Hochmut kommt vor dem Fall.', 'Die Bauern lebten in Saus und Braus und kannten kein Maß.' Bürgerliche Schulbücher und Geschichtsschreiber versuchen, die revolutionäre Tradition der Bauernschaft zu verschütten und lächerlich zu machen" zum Bauernkrieg 1525, wozu man Mitte Dezember eine Veranstaltung durchführe;
- "Kostendämpfung", wobei berichtet wird aus Nürnberg von den Städtischen Krankenanstalten und dem Theresienkrankenhaus sowie aus Erlangen von der Beschlagnahme der Broschüre zum Krankenversicherungskostendämpfungsgesetz, weil darin von Mord an Rentner die Rede war. Angekündigt wird eine Veranstaltung der Stadtzelle Erlangen zum Krankenversicherungskostendämpfungsgesetz am 7.11.1977.

Eingeladen wird zum Schauspiel "Die 1. Reiterarmee" des SRK Mittelfranken am 10.11.1977 im Genossenschaftsbau in Nürnberg-Langwasser. Angekündigt wird die Veranstaltung "Für die gesetzliche Anerkennung der Verfassten Studentenschaft mit politischem Mandat, Satzungs- und Finanzhoheit" der KSB-Initiative an der FAU am 9.11.1977.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken Nr. 45, Nürnberg 7.11.1977

10.11.1977:
Der KBW gibt ein Extrablatt der Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (vgl. 7.11.1977, 14.11.1977) zu seiner Veranstaltung zum Schulwesen am 13.11.1977 heraus mit dem Leitartikel "Weg mit den 5en und 6en! Weg mit dem Notensystem! Weg mit den verdammten Sonderschulen!".

Weitere Artikel sind:
- "IG-Metall Vertrauensleute fordern: Übernahme der Lehrlinge bei UB-Med!" bei Siemens Erlangen;
- "Uneingeschränkte Selbstverwaltung für das KOMM!" zum Verbot der Stammheim-Veranstaltung "Weg mit dem Kontaktsperregesetz" am 5.11.1977, welches nun ebenso wie der Rauswurf des KBW auf einer Vollversammlung beschlossen wurde, da "die Jusos und die DKP, die sich ins Gewand von im KOMM arbeitenden Gruppen getarnt hatten und mit gut 250 Leuten erschienen waren, ihr ganzes Programm der politischen Unterdrückung im Jugendzentrum durchsetzen wollten.";
- "DGB-Demonstration am 19.11. in München" gegen die Jugendarbeitslosigkeit"; sowie
- "Kleine Gesetzeskunde" zum KOMM.

Eingeladen wird zur Veranstaltung "Afrika: Nach jahrhundertelangem heroischem Kampf wird jetzt der Kontinent befreit" am 11.11.1971 im Genossenschaftssaalbau West in Nürnberg.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken Extrablatt Weg mit den 5en und 6en! Weg mit dem Notensystem! Weg mit den verdammten Sonderschulen!, Nürnberg 10.11.1977

14.11.1977:
Der KBW gibt zur heutigen Nr. 46 eine Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (vgl. 10.11.1977, 21.11.1977) heraus mit dem Leitartikel "'Streetworker' und 'Kobs' 'für die Probleme der Jugendlichen'" zu den beiden an Rauschgift gestorbenen Jugendlichen bzw. dem SPD-Kommunalwahlprogramm und dem KOMM.

Weitere Artikel sind:
- Berichte von Bosch Bamberg und Lindner-Licht GmbH Bamberg;
- "Ohne EKG zur Operation" zur Erlerklinik Nürnberg;
- "Städt. Krankenanstalten. Gegen den Dienstherren die 220,- Mark Festgeldforderung aufstellen" zur ÖDTR bzw. der ÖTV-MV an den SK Nürnberg am 11.11.1977;
- "Schaeffler Teppichboden. Textilkrieg auf dem Rücken der Arbeiter" von der Stadtzelle Bamberg;
- "Glaser, Hermann" zur Jugendpolitik in Nürnberg;
- ein Bildbericht zum Bauernkrieg 1525, wozu man am 26.11.1977 eine Veranstaltung ankündigt;
- "Veranstaltung im Jugendzentrum KOMM: 'Stammheim und seine Folgen'. Geister beschwören oder Nägel mit Köpfen machen!" zur Veranstaltung am letzten Freitag, zu der 500 Leute kamen;
- "Chemische Weihnachtsstollen" aus einer Großbäckerei in Nürnberg, von der Stadtteilzelle Gibitzenhof;
- "Aufurf zur Kleidersammlung für die ZANU", der auf der Afrikaveranstaltung am 1111.1977 verabschiedet wurde;
- "Universität Erlangen / Universitätskrankenhaus. Zeitverträge: Konkurrenz - Arbeitshetze - Unterwerfung"; sowie
- eine Meldung über die Wiedereinführung des Gefreiten vom Dienst (GvD) in der Otto-Lilienthal-Kaserne der Bundeswehr in Roth.

Eingeladen wird zur Veranstaltung "Nieder mit Imperialismus und Reaktion! Für Demokratie und Sozialismus" mit Hubert Reilard vom Ständigen Ausschuß des ZK des KBW am 20.11.1971 im Genossenschaftssaalbau in Nürnberg-Langwasser.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittelfranken / Oberfranken Nr. 46, Nürnberg 14.11.1977

21.11.1977:
Die Bezirksleitung Mittelfranken/Oberfranken des KBW gibt eine Bezirksbeilage der 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 47 (vgl. 28.11.1977) heraus. Berichtet wird durch das SRK Mittelfranken vom Manöver 'Reforger 77' der US-Army, durch die Stadtzelle Bamberg vom Lindner Glühlampenwerk, über die "Kleidersammlung für die ZANU Zimbabwe" in Bamberg, Fürth und Nürnberg (vgl. 18.11.1977) sowie vom bundesweiten Streik der Studenten von Uni Erlangen/Nürnberg von der Philosophischen Fakultät, den Juristen, der Biologie und Mathematik/Physik, wobei sowohl DKP und GIM als MG und SBü angegriffen werden.
Aufgerufen wird zur Veranstaltung zum Metallarbeiterstreik 1954 in Nürnberg (vgl. 27.11.1977).
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Mittelfranken/Oberfranken Nr. 47, Nürnberg 21.11.1977

Letzte Änderung: 05.11.2016