'MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen'

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 21.3.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Von der "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen" können wir hier leider nur wenige Ausgaben dokumentieren. Wir bitten die Leserinnen und Leser um Komplettierung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

09.02.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Zum Beispiel die 20- und 32-Stunden-Woche bei SIEMENS. Der Halblohnarbeiter", über die Nichtübernahme von Azubis bei Siemens und die Neugestaltung von Arbeitsverträgen
- "Die Affäre Kießling/Wörner/Kohl. Ein demokratischer Skandal und sein Ende", über den Verteidigungsminister Wörner, den General Kießling, Bundeskanzler Kohl und den Skandal
- "Die 32-Stunden-Rechnung", über den Lohn von Jungfacharbeitern
- "Arbeitszeitverkürzung. Was geht und was nicht geht", über die "Jahrhundertforderung des DGB", die 35-Stunden-Woche
- "Ein Vorreitermodell: Auf in die 35-Stunden-Woche!", über die Einführung der 35-Stunden-Woche bei der Firma Steyr-Puch
- "Wirtschaft wirbt für zusätzliche Lehrstellen", über "eine lobenswerte Aktion der deutschen Unternehmer"
- "Olympia in Sarajevo: Völker, hört die Signale!", über die Spiele in Sarajevo

Geworben wird für die MSZ 2/1984 mit dem übergeordneten Thema: "Der Aufschwung. Zwischenbilanz einer politische Lüge". Aufgerufen wird zur öffentlichen Diskussionsveranstaltung der MG zum Thema: "Das ist der Aufschwung", am 23.2. im Nürnberger Gesellschaftshaus Gartenstadt.
Quelle: MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen, München, 9. Februar 1984.

23.02.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Die Schichtarbeit. Ein 'Sachzwang' und zwei Lügen", über die Schichtarbeit und die Gefahren für die Gesundheit
- "Bild. Das ist der Aufschwung", über einen Artikel in der "Bild"
- "Diskussionsveranstaltung der MG", über den Aufschwung
- "IG Chemie eröffnet Tarifrunde: Der Lohn! Für Lohnabhängige zu kostbar", über Forderungen der IG Chemie für die Tarifrunde 84
- "Was haben die Unternehmer im Kasten", über Argumente der Gewerkschaft zur 35-Stunden-Woche
- "Der Tod Andropows in der westlichen Presse: Der Zar ist tot, es sterbe das System!", über das Ableben Andropows
- "Bild enthüllt: So leben sie drüben", über einen Artikel von "Bild" zur DDR
- "Ein durch und durch deutsches Geschäft", über "westdeutsche Handelsexperten und ostdeutsche Wirtschaftsplanverwalter"
- "Vorgezogenes Weihnachtsgeld. Viel Lärm um einen Lohnbestandteil", über Sonderzahlungen (Weihnachts- und Urlaubsgeld)
- "Der DGB hat's auch nicht leicht", über Arbeiter und Angestellte beim DGB
- "Libanon: Die USA ändern ihre Kriegstaktik", über den Reagan-Friedensplan für den Libanon

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung der MG zum Thema: "Das ist der Aufschwung", am 23.2. im Nürnberger Gesellschaftshaus Gartenstadt. Als Kontaktadressen werden die Marxistischen Buchläden in Nürnberg (Imhoffstr.), Erlangen (Schillerstr.) und Würzburg (Landwehrstr.) angegeben.
Q: MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen, München, 23. Februar 1984.

08.03.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Ein Jahrhundertprogramm wird wahr: 'Arbeitszeitverkürzung' - Totale Gleitzeit nach Wunsch der Unternehmer", über die Arbeitszeitverkürzung und die Umsetzungen in den Betrieben
- "Kommunalwahl 84: Die Idiotie des lokalen Patriotismus", über die Kommunalwahlen in Nürnberg und Fürth
- "Kürzere Arbeitszeit. Ein Rechenexempel", über die Umsetzung der Arbeitszeitverkürzung bei AGFA und BMW
- "Brummi-Krieg am Brenner", über die "Helden der Autobahn"
- "Blüms neues Arbeitsrecht: Bei Anruf Arbeit", über Arbeitslosigkeit
- "Der Lohn - beliebig teilbar. Die Arbeit - beliebig verfügbar", über die flexible Handhabung der Arbeitszeit und, Kündigungen , Mehrarbeit und Lohnkürzungen
- "Neues von der 35-Stunden-Woche", über die Unterstützung der Arbeitszeitverkürzung durch die SPD
- "Carstens für Deutschland unterwegs", über die Reisen des Bundespräsidenten
- "Iran/Irak: Ein Krieg wird vorbereite", über den Krieg zwischen Iran und Irak, die USA, den Golf und die politischen Interessen des Westens
- "Doof bleibt doof!", über Mainz wie es singt und lacht
- "Betriebsratswahl 84: Die Gewerkschaft bittet zur Urne", über die BR-Wahlen
Q: MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen, München, 8. März 1984.

05.04.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen".
Artikel der Ausgabe sind:
- "EU-Gipfel: Europa - Ein Kuhhandel?. Wenn's bloß so wäre!", über Europa, die europäische Währung, Freizügigkeit, Reisefreiheit und die "zukunftsweisende Europapolitik"
- "Mehr Waffen für die Bundeswehr: Schon wieder eine 'Nach'rüstung'", über die "sowjetische Bedrohung in Europa" und die Aufrüstung der Bundeswehr
- "Personalpolitik 84", über Grundig
- "Das Problem einer durch und durch demokratischen Gewerkschaft: Wo bleibt das Lob von oben?", über die "härteste Tarifrunde des Jahrhunderts", die IG Metall, den DGB und Steinkühler
- "Demokratisches Spiel ohne Grenzen. Demokratie führt uns zusammen: Europa", über Europa und das Europäische Parlament
- "Ein Spitzengespräch im Fernsehen", über eine Sendung im ZDF mit Ernst Breit, Hans Janßen, Otto Esser, Gerhard Müller, Josef Stingl
- "So sehen uns unsere Brüder", über einen "Bild" - Artikel
- "Die sozialdemokratische Alternative. Nach der 'Null-Lösung' die 'Anhebung der Atomschwelle'", über die SPD Opposition und die Aufrüstungspolitik der NATO

Geworben wird für die MSZ 4/1984 mit dem übergeordneten Thema: "Umwelt. Mit Naturliebe gegen das Gift des Kapitalismus". Als Kontaktadressen werden nur noch die Marxistischen Buchläden in Nürnberg (Imhoffstr.) und Erlangen (Schillerstr.) angegeben.
Q: MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen, München, 5. April 1984.

03.05.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Wochenschau. Lambsdorff in Japan: Nippon, wir kommen!", über eine Reise von Wirtschaftsminister Lambsdorff nach Japan
- "Staatsbesuch in China: Land des Lächelns", über Reagan in China
- "IG Metall und Druck blasen zum letzten Scheingefecht: So nicht!", über Urabstimmungen
- "Die Schüsse aus der libyschen Botschaft", über Schüsse auf Demonstranten vor dm libyschen Volksbüro
- "Investitionen der schönen Art", über sog. "Erweiterungsinvestitionen", u. a. bei Golf-Montage (VW)
- "Zum 1. Mai. Ein paar Wahrheiten, dumme Sprüche", über Gewerkschaftsredner auf den 1. Mai-Kundgebungen
- " 4 mal Umwelt", über einen "Bild" - Kommentar
- "Das Schwein im Geschützdonner", über "Experimente mit lebenden Tieren zur alltäglichen Praxis bei der Bundeswehr"
- "US-Krieg in Nicaragua: Ein Minengürtel für die Freiheit", über die US-Intervention in Nicaragua
- "Reagans 'Krieg der Sterne': Vorwärtsverteidigung vom Weltraum aus", über die "nukleare Planungsgruppe der NATO" und den "Krieg der Sterne". Geworben wird für die "MSZ."
Q: MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen, München, 3. Mai 1984.

17.05.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen".
Artikel der Ausgabe sind:
"Streikbeginn in Baden-Württemberg. Die programmierte Niederlage für die Arbeiter", über die Einleitung von Kampfmaßnahmen in Nordwürttemberg-Nordbaden
-"Öffentliche Diskussionsveranstaltung der MG", über die Arbeitszeitverkürzung
- "Arbeitszeitverkürzung von oben: So flexibel sind die Unternehmer", über Siemens- und BMW-Manager und die Arbeitszeitordnung
- "Wochenschau", u. a. über Wahlen in El Salvador und die Bundeswehr
- "Frauen für die Bundeswehr. Die Mädels machen Front", über Soldatinnen beim Bund
- 'Änderung der Behinderten Gesetze: Kein Volk von Behinderten!", über Erwerbsminderung
- "Der Spitzen-Vergleich der Woche: Gleiches Recht für alle Zuhälter" , über den Generalsekretär der CDU, Heiner Geißler
- "Endlich! Die Sowjetunion geht nicht zum USA-Olympia", über den Boykott der UdSSR
- "Was man aus der Schmiergeld-Amnestie lernen könnte. Der Staat: Sauber!, über die "politische Willensbildung", CDU- und SPD
- "Die Bedenken gegen einen Streik wären Gründe für seinen Erfolg", über den Arbeitskampf
- "CDU-Parteitag. Gewerkschaft soll umdenken", über eine Rede von Geißler auf dem CDU-Parteitag"
- "Alois Brunner. Das Ende einer beispiellosen Karriere", über einen Produzenten, Drehbuchautor und Produzent von Sexfilmen

Geworben wird für die neue MSZ mit dem übergreifenden Thema: "Die Elite der Nation. Macht macht Leute". Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung der MG zum Thema: "Ein Arbeitskampf zum Abgewöhnen. Für Arbeitszeitverkürzung lässt die IGM nicht streiken. Wofür dann?", am 25.5. im Nürnberger Gesellschaftshaus Gartenstadt.
Q: MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen, München, 17. Mai 1984.

21.05.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Nach dem GAU: Keine Panik - Viel Spinnerei - Notstandsübung gelungen- Systemvergleich entschieden!", über Tschernobyl, die Strahlengefahr, das System und die Schuldfrage
- "Einladung zur öffentlichen Diskussionsveranstaltung der MG", über den GAU
- "Tschernobyl und die SPD: Atomare Wahlkampfmunition", über den Ministerpräsidenten von NRW, Johannes Rau
- "Macht der GAU Kritik(er) glaubwürdig, oder: Die Logik der Betroffenheit durch die Katastrophe", über Folgeschäden durch die Katastrophe
- "Die derzeit wichtigste Frage grüner Politik: Wie viel Stimmen bringt Tschernobyl?", über das Motto "gegen strahlen helfen Wahlen" und den Katastrophenschutz

Geworben wird für die Broschüre der MG: "Atomtechnologie und Atompolitik". Aufgerufen wird zur Veranstaltung der MG zum Thema: "Der GAU", am 22.5. im Nürnberger Gesellschaftshaus Gartenstadt, und zu regelmäßigen Diskussionsterminen der MG. Dazu kann man sich in den Buchläden der MG in Nürnberg und Erlangen anmelden.
Q: MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen, München, 21. Mai 1984.

28.05.1986:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Ein Lehrstück über die Methode demokratischer Politik: Eine Katastrophe wird politische ausgeschlachtet", über atomare Schutzmaßnahmen
- "Mehr Geld für Metaller, Drucker, Kriegsopfer und Trümmerfrauen: Gewerkschaft, Staat und Kapital sei Dank", über die diesjährige Tarifrunde der IG Metall
- "Bild verlangt: Führer befiehlt, das Volk wird dir folgen", über den russischen Gau, die alltägliche Verstrahlung, Wackersdorf und die Propaganda der Staatsgewalt
- "Pfingsten in Wackersdorf: Hillermeiers Demonstranten-Aufbereitungs-Anlage", über Tschernobyl, den Bauplatz und den bayerischen Innenminister Karl Hillermeier
- "Statt Atomkraftwerke abschalten, die Atompolitiker ausschalten", über die Reaktorkatastrophe von Tschernobyl, die bundesdeutsche Atomstromproduktion, die AKWs und die Strategen in Bonn
- "Schon wieder ein Stück Aufrüstung: Diesmal mit chemischen Waffen", über Giftgasgranaten- und Bomben, die NATO, die USA und die Bundesregierung
- "Klarstellungen zu einer durch und durch unwissenschaftlichen Maßeinheit: ''rem' - Messgröße für staatliche Toleranz in Bestrahlungsfragen", über radioaktive Strahlung, Strahlenmedizin, Strahlungsquelle, ''rem' und die Schutzmedizin
- "Staatliche Bestrahlungsaufsicht: Die Grenzwerte der Volksgeduld - Noch lange nicht überschritten", über das sog. Atomare "Restrisiko"
- "Pfingsttreffen der Vertriebenen: Keine Revanche = Nur Endlösung!", über Kohl bei den Vertriebenen
- "Stichwort: Fußball", über ein Fußballspiel
- "Paul Ruppert", über einen Funktionär

Geworben wird für die MSZ 6/1986 mit dem übergreifenden Thema: "Noch eine Katastrophe, die nichts und niemanden ändert".
Q: MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) - Ausgabe Nürnberg/Erlangen, München, 28. Mai 1986.

Letzte Änderung: 29.06.2016