'MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)' für AGFA in München

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 23.3.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Neben der allgemeinen Ausgabe der "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für den Großraum München (und vermutlich darüber hinaus) erschienen auch betriebsspezifische Ausgaben. So für AGFA in München. Da wir nicht wissen, wie viele Nummern davon erschienen sind, bitten wir die Leserinnen und Leser evtl. um Komplettierung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

26.01.1984:
In München erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für AGFA.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Na also. Endlich klappt's bei Perutz", über neue Maschinen in der Gießerei, Spritzerei und Mühlenraum
- "Leistungssteigerung im Betrieb. Lohnsenkung der 3. Art", über die Wahrheit der Marktwirtschaft und die Leistungssteigerung
- "Affäre Kießling: Nicht der General ist verkehrt, sondern die Bundeswehr", über den Verteidigungsminister Wörner, den General Kießling, Bundeskanzler Kohl und den Skandal
- "KVAE- Konferenz in Stockholm. Vertrauen in die Kampfansage an den Osten", über die Stockholmer Konferenz
- "Blüm verordnet: Billigtarif" für 59er", über die 59er Regelung

Geworben wird für die MSZ 2/1984 mit dem übergeordneten Thema: "Der Aufschwung. Zwischenbilanz einer politische Lüge". Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung der MG zum Thema: "Dreht die Republik durch?", am 26.1. im Schwabinger Bräu.
Quelle: MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) für AGFA (in München), München, 26. Januar 1984.

09.02.1984:
In München erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für AGFA.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Arbeitszeitverkürzung. Was geht und was nicht geht", über die "Jahrhundertforderung des DGB", die 35-Stunden-Woche
- "Bild München: Bei Agfa macht's wieder klack. 130 neue Arbeitsplätze in München", über neue Investitionen und Einstellungen
- "Zum Thema Überstunden…", über Sonderschichten
- "Was geht und was nicht geht. Wenn Unternehmer gegen die 35-Stunden-Woche agitieren…", über die Unternehmerkritik an der Arbeitszeitverkürzung
- "Ein anständiges Leben bei weniger Arbeit. Das soll nicht gehen?", über neue Technologien im Arbeitsprozess und weniger Arbeit
- "Olympia in Sarajevo: Völker, hört die Signale!", über die Spiele in Sarajevo
- "Die Affäre Kießling/Wörner/Kohl. Ein demokratischer Skandal und sein Ende", über den Verteidigungsminister Wörner, den General Kießling, Bundeskanzler Kohl und den Skandal

Geworben wird für die neue MSZ 2/1984 mit dem übergreifenden Thema: "Der Aufschwung".
Q: MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) für AGFA (in München), München, 9. Februar 1984.

06.02.1986:
In München erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für AGFA.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Challenger geplatzt: Erste Verluste bei SDI", über Raumfahrtprogramme und die NASA
- "Lohnrunde 86: Diesmal steht § 116 vor dem Komma", über das Arbeitsförderungsgesetz und diversen Tarifrunden
- "Neue Gesetze für Polizei und Geheimdienste: Vertraut ist gut, Kontrolle ist besser", über den MAD und den Verfassungsschutz
- "Reagan verurteilt Gaddafi", über den Krisenherd Mittelmeer
- "Meisterstück der Heuchelei", über den DGB und den IGM Chef Janßen
- "Armut in der BRD: Der Gewinn, die unbekannte Größe", über Löhne, Gewinne, Armut und Aufsichtsratsgehälter
- "Stichwort Frauenarbeitsplätze: Leichtlohn für schwere Arbeit", über Arbeitsplätze für Frauen und Leichtlohngruppen
- "Das liebe Geld", über die Marktwirtschaft
- "Ursache und Wirkung", über Arbeitsplatzänderungen, Entlassungen, Resturlaub und Umbesetzungen
- "Konzertierte Aktion zur Arbeitssicherheit im werk Perutz: Versteckte Gefahren?", über Arbeitsunfälle und Gefahrenquellen am Arbeitsplatz

Geworben wird für die MSZ 2/1986, für die Diskussionsrunden der MG, den MHB-Buchladen und die Schrift von Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Wende. Das 'Modell Deutschland' macht mobil".
Q: MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) für AGFA (in München), München, 6. Februar 1986.

20.03.1986:
In München erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für AGFA.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Bericht aus Bonn: Letzte Woche in der Hauptstadt der demokratischen Republik", über die SPD, Bundesminister, den Flick-Ausschuss und Otto Schily
- "Entlassungen bei Perutz . Betriebsrat achtet auf keimfreies Klima", über anstehende Entlassungen "der Agfa-Kapitalisten zur Senkung der Stückkosten in der Magnetbandaufarbeitung"
- "Der passende Kampf zum Streikrecht des DGB: 'Kollegen wählen SPD!'", über die Änderung des § 116 AFG und den Aufruf, zu den BTW SPD zu wählen
- "Abtreibung, Retortenbabies, Sterbehilfe: Die Sache mit dem Leben, Sterben, Kinderkriegen", über das Leben und Sterben
- "Stichwort: Der Betriebsrat", über die Interessenvertretung der Arbeiter und Angestellten"
- "Die westlichen Regierungen empfinden es als unzumutbare Last, mit der Sowjetunion normale Beziehungen unterhalten zu müssen", über die KPdSU, Kohl und Reagan
- "Eine US-Haushaltsdebatte. Sind die Contra-Killer 100 Mio. Dollart wert?", über die Sandinisten, die Contras, die USA, Nicaragua, die Rebellen und Mittelamerika
- "Hallo Leute! Seid ihr stolz, Deutscher zu sein?", über einen Artikel in der "Bams" zu Boris Becker und die Antwort der MG darauf: "Deutsch, deutscher, am doofsten!"
Q: MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) für AGFA (in München), München, 20. März 1986.

07.05.1986:
In München erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für AGFA.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Der russische GAU - Eine Systemfrage?", über das Reaktorunglück in Tschernobyl
- "Diese Woche in Tokio: Der Gipfel der 'Terrorismusbekämpfung'. Die demokratischen Führer legen die nächsten Bombenziele fest", über die Terrorismusbekämpfung seit Tripolis und Bengasi
- "Atomkraft und Systemfrage", über deutsche Reaktorsicherheit und atomare Katastrophen
- "Diskussionsveranstaltung der MG", über den russischen GAU
- "Wie viel Radioaktivität verträgt der Mensch? Oder: Lehren aus dem Unfall, die sicher nicht gezogen werden", über Langzeitschäden, radioaktive Verseuchung und Gesundheitsschädigung
- "Lohnabrechnung. Jeden Monat dieselbe Bescherung", über den Lohnzettel (Lohnstreifen)
- "Blüm enthüllt: The Rente ist always and everywhere", über die Altersbezüge und die Löhne
- "Freiheitlich-demokratische Bombenanschläge. Aber immer! Das Loch von Celle", über den Sprengsatz von Celle, die RAF und Ministerpräsident Albrecht
- "Die Betriebsversammlung in München", über eine Belegschaftsversammlung von AGFA
- "Die 'Stopper'. Ausbeutung mit Methode", über Zeitnehmer, Akkord, Arbeitsplatzbewertung

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung der MG zum Thema: "Ein neuer Anlass für die alte Systemfrage? Der russische Gau", am 12.5. in der Lothringer Bierhalle.
Q: MAZ - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG) für AGFA (in München), München, 7. Mai 1986.

Letzte Änderung: 29.06.2016