Schweinfurt - Fichtel & Sachs AG

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 7.1.2012

Die Fichtel & Sachs AG ist neben dem Schweinfurter Werk von SKF (Svenska Kullagerfabriken) und FAG Kugelfischer AG in den 1970er Jahren eines der drei großen Unternehmen der örtlichen Kugellagerindustrie, vermutlich gar das wichtigste.

Der Rote Sachsarbeiter _ Betriebszeitung der KPD/ML (1973)
Betriebszeitung der KPD/ML (1973)

In der linken Presse finden sich einleitend für diese wie immer unvollständige Darstellung wiederholt Streikberichte von Fichtel & Sachs (vgl. 17.8.1970, 26.10.1970, Nov. 1970). Die Revolutionäre Jugend / ML Schweinfurt hat spätestens ab Ende 1970 Kontakt zum Betrieb (vgl. 19.11.1970), an dem sie zunächst mit Flugblättern agitiert (vgl. Juli 1971, Aug. 1971) und dann mit ihrer Betriebszeitung 'Roter Torpedo', von der hier einige der ersten Ausgaben dokumentiert werden können (vgl. 10.8.1971, Sept. 1971, 29.11.1971) mit denen die RJ/ML auch in die Metalltarifrunde (MTR) 1971 eingreift, während der es bei Fichtel & Sachs Scheinfurt wiederum zum Warnstreik kommt (vgl. 24.11.1971, 29.11.1971).

Bei Fichtel & Sachs in Schweinfurt ist damals auch inkognito Günter Wallraff (vgl. 25.11.1971, 29.11.1971) tätig, unterstützt durch die RJ /ML, die weiterhin ihren 'Roten Torpedo' herausgibt (vgl. Jan. 1972, Feb. 1972, 1.3.1972, 10.3.1972, 20.3.1972, 6.4.1972) damit sowohl in die Betriebsratswahlen (BRW) als auch die Jugendvertreterwahlen (JVW) eingreifend.

Die weiteren Ausgaben des 'Roten Torpedo' lagen uns bisher nur vereinzelt vor (vgl. 26.6.1972, Apr. 1974), in der Presse des KABD und der sich in RJVD umbenennenden ehemaligen RJ /ML aber wird wiederholt über den 'Roten Torpedo' berichtet (vgl. Juli 1972, Sept. 1972, Okt. 1972, Jan. 1973) bzw. über Fichtel & Sachs Schweinfurt, wo nun offenbar auch die KPD/ML-ZK aktiv wird, zunächst von den dort arbeitenden Ausländern berichtend (vgl. 9.10.1972) und auch eine Betriebszeitung, 'Der Rote Sachs Arbeiter' (vgl. 27.4.1974) herausgebend. Allerdings berichtet die KPD/ML in den folgenden Jahren in ihrer zentralen Presse nur selten aus dem Werk (vgl. 20.12.1975, 16.3.1976, 1.5.1976) obwohl es später dort auch eine Betriebsgruppe der RGO gibt (vgl. 1.5.1978).

Der KBW bzw. seine Zelle Schweinfurt dagegen berichten ab 1977 wiederholt aus der Schweinfurter Kugellagerindustrie und dabei vor allem von Fichtel & Sachs (vgl. 8.8.1977, 28.8.1977), vor dessen Werkstoren auch ihre Presse verkauft wird (vgl. 17.10.1977). Zum vorläufigen Abschluss dieser Darstellung gibt der KBW dann auch eine beriebsspezifische Flugschrift für Fichtel & Sachs und Star Kugelhalter heraus (vgl. 10.12.1979).

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

17.08.1970:
Für die DKP berichtet H. M. vermutlich aus dieser Woche von Fichtel & Sachs (F+S) Schweinfurt:"
Durch einen kurzen Streik war es den Beschäftigten gelungen, eine außerplanmäßige Lohnerhöhung zu erzwingen."

Laut BKA Freiburg wird von rund 150 Gabelstaplerfahrern durch Streik eine Lohnerhöhung von 20 Pf. erkämpft.
Quellen: Klassenkampf Nr.1,Freiburg Sept. 1970,S.4; Unsere Zeit Nr.36,Essen 5.9.1970,S.2

26.10.1970:
Für die DKP berichtet H. M. vermutlich u.a. aus dieser Woche von F+S:"
SPRECHCHÖRE BEI FICHTEL UND SACHS

Was die Herren des Aufsichtsrates von Fichtel und Sachs noch vormittags um neun Uhr für unmöglich hielten, das wurde um elf Uhr zur Wirklichkeit: 5 000 Arbeiter ihres Werkes in Schweinfurt legten aus Protest gegen die provokatorische Haltung des Verbandes der bayerischen Metallindustriellen (VBM) die Arbeit nieder und zogen mit schnell gemalten Schildern vor das Verwaltungsgebäude. In Sprechchören riefen sie immer wieder: '15 Prozent und noch mehr' und 'Ausbeuter - Geld her!'

Wenige Tage zuvor hatten bereits 70 Frauen einer Abteilung aus Protest gegen unmögliche Arbeitsbedingungen die Arbeit niedergelegt. Dort tropfte Öl aus dem Produktionsbetrieb des ersten Stockwerkes durch die Decke, so daß Wände und Vorhänge vor Öl trieften. Die Frauen befürchteten ein Einstürzen der Decke. Die DKP-Zeitung 'Schweinfurter Rot' hatte bereits Tage vorher auf diesen skandalösen Zustand hingewiesen."
Q: Unsere Zeit Nr.45,Düsseldorf 7.11.1970,S.2

November 1970:
Bei Fichtel und Sachs (F+S) Schweinfurt streiken, laut RFO Saarland, Anfang November 70 Arbeiterinnen gegen durch die Decke tropfendes Öl.
Q: Rote Fahne - Hadir Nr.5,St. Ingbert 15.12.1970

19.11.1970:
In Schweinfurt findet, laut RJ/ML, eine Veranstaltung des DGB im Jugendheim des DGB zum Thema "Ausbildung ohne Ausbeutung" statt, auf der u.a. die Jugendvertretungen (JV) von SKF, Kugelfischer und Fichtel und Sachs anwesend sind. Im Gegensatz zur IGM Jugend seien aber DKP und JV Fichtel und Sachs gegen eine Aktionseinheit für Freistellung zum Schreiben der Berichtshefte eingetreten.
Q: Rebell Nr.27,Tübingen Jan. 1971

Juli 1971:
Die Nr.7 der 'Roten Fahne' des KAB/ML (vgl. Juni 1971, Aug. 1971) berichtet u.a. über ein Flugblatt der RJ/ML Schweinfurt bei Sachs und SKF.
Q: Rote Fahne Nr.7,Tübingen Juli 1971

August 1971:
Die Nr.34 des 'Rebell' (vgl. Juli 1971, Sept. 1971) der RJ/ML des KAB/ML berichtet u.a. von der eignen Jugendbetriebsgruppe Fichtel und Sachs in Schweinfurt.
Q: Rebell Nr.34,Tübingen Aug. 1971

August 1971:
Die 'Rote Fahne' des KAB/ML Nr.8 (vgl. Juli 1971, Sept. 1971) berichtet u.a. über die Arbeit der RJ/ML Schweinfurt bei Fichtel und Sachs.
Q: Rote Fahne Nr.8,Tübingen Aug. 1971

10.08.1971:
In Schweinfurt gibt die RJ/ML des KAB/ML, nach eigenen Angaben, heute und morgen erstmals ihren 'Roten Torpedo' für Fichtel und Sachs (F+S – vgl. Sept. 1971) heraus, der auf August datiert ist. Die Auflage beträgt 3 000, verantwortlich zeichnet W. Herbert, Sennfeld. Der Leitartikel äußert sich "Zur Betriebsversammlung", berichtet wird vom Prozeß zweier Betriebsräte gegen die RJ/ML, über den erfolgreichen Streik in der Härterei, sowie vom Krankenbüro und der Hitze.

Zur Probezeit wird gefragt: "Sachsbosse – Gesetzesbrecher?". Hingewiesen wird auf den Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2, wo werktags von 17 – 19 Uhr Bücher und Zeitungen erhältlich seien und donnerstags Veranstaltungen stattfinden. Geworben wird auch für den Buchladen Neuer Weg, Am Zeughaus 34. Gewürdigt wird der 100. Geburtstag Karl Liebknechts.

Die 'Seite der Arbeiterjugend' befasst sich mit den Namensschildern für Lehrlinge und der Unfallverhütung sowie den Toilettenkontrollen.
Q: Rote Fahne Nr.9,Tübingen Sept. 1971; RJ/ML-ZK:Die RJ(ML) - Kampfprogramm der Arbeiterjugend,Stuttgart 1972,S.14ff;Roter Torpedo Nr.1,Schweinfurt Aug. 1971

Schweinfurt081

Schweinfurt082

Schweinfurt083

Schweinfurt084

Schweinfurt085

Schweinfurt086

Schweinfurt087

Schweinfurt088


September 1971:
In Schweinfurt gibt die RJ/ML Jugendbetriebsgruppe Fichtel und Sachs des KAB/ML die Nr.2 ihrer Betriebszeitung 'Roter Torpedo' (vgl. 10.8.1971, 29.11.1971) heraus. Der Leitartikel "Aus Gewinnsucht – über Leichen?" befasst sich mit den Krankenbriefen. Angegriffen wird der Betriebsratsvorsitzende Ley, der das SPD-Lohndiktat in der Metalltarifrunde (MTR) unterstütze. Dargestellt wird auch: "Was Ley auf der Betriebsversammlung vergaß", zusätzlich gibt es einen "Rückblick auf die Betriebsversammlung". Berichtet wird über die unterschiedlichen Toiletten und über die Entlassung zweier Kommunistinnen bei Sachs. Ein Leserbrief fragt zu den Griechen bei Sachs: "Sind Gastarbeiter unsere Feinde?".
Die Jugendseite berichtet über das Ende der Fragebogenaktion der Jugendvertretung und den fehlenden Ausbilder für die Elektrolehrlinge sowie von den Toilettenkontrollen und der Freisprechungsfeier. Gefordert wird: "Weg mit dem Betriebszeugnis!".
Eingeladen wird zur Filmveranstaltung am 30.9.1971 und zum donnerstäglichen Treff im Thälmannkeller in der Krummen Gasse 12 1/2. Geworben wird auch für den Buchladen Neuer Weg, Am Zeughaus 34.
Quellen: Rebell Nr.36,Tübingen Okt. 1971; Roter Torpedo Nr.2,Schweinfurt Sept. 1971

Schweinfurt089

Schweinfurt090

Schweinfurt091

Schweinfurt093

Schweinfurt094

Schweinfurt095

Schweinfurt096

Schweinfurt097

Schweinfurt098

Schweinfurt099

Schweinfurt100

Schweinfurt101


24.11.1971:
In Schweinfurt streiken, laut KAB/ML, bei Fichtel und Sachs 5 000 Arbeiter und Angestellte eine halbe Stunde lang. Das meint auch die RKJ der GIM und ebenfalls die Berliner Proletarische Linke / Parteiinitiative (PL/PI - vgl. 26.11.1971).
Q: Klassenkampf Nachrichtendienst Nr.13,Berlin 26.11.1971; Rote Fahne Nr.12,Tübingen Dez. 1971;Was Tun Nr.11/12,Mannheim Dez. 1971,S.8;Roter Torpedo Extra Sachsarbeiter streiken,Schweinfurt o. J. (1971),S.1

25.11.1971:
In Schweinfurt führt die Ortsgruppe der RJ/ML, nach eigenen Angaben, in ihrem Ernst Thälmannkeller eine Veranstaltung mit Günter Wallraff durch, der gerade bei Fichtel und Sachs entlassen wurde und u.a. einen Artikel über das Fichtel und Sachs Werk Süd in der Betriebszeitung der RJ/ML verfaßt habe. Die RJ/ML zählt 100 Besucher.

Laut einem Leserbrief in der 'druck und papier' vom 15.5.1972, sollte die Veranstaltung ursprünglich von der Gewerkschaftsjugend durchgeführt werden und der Offenlegung der Praktiken der Sachs-Bosse dienen, wurde aber durch den DGB-Vorsitzenden verboten. Danach habe die RJ/ML dies aufgegriffen und veröffentlicht.

Die RJ/ML Schweinfurt hatte zuvor eine Veranstaltung "Aktuelles zur Tarifrunde" zur MTR der IGM angekündigt.
Q: Der Rote Innenring Nr.2,Schweinfurt Nov. 1971,S.10; druck und papier Nr.10,Stuttgart 15.5.1972;Rebell Nr.1,Tübingen Jan. 1972;Rote Fahne Nr.2,Tübingen Feb. 1972;Stimme der Arbeiterjugend Nr.1,Schweinfurt Nov. 1971,S.3;RJ/ML: Veranstaltungsprogramm der Revolutionären Jugend Marxisten-Leninisten für November '71 Thälmann-Keller,o. O. (Schweinfurt) o. J. (1971),S.4

29.11.1971:
Die ABG München geben vermutlich in dieser Woche die Nr.11 ihres 'Metallarbeiters' (vgl. 22.11.1971, 6.12.1971) als Informationsblatt für die Metalltarifrunde (MTR) 1971 heraus. Berichtet wird auch von Warnstreiks u.a. in Schweinfurt bei Fichtel und Sachs.
Q: Metallarbeiter Nr.11,München 1971,S.2

29.11.1971:
In Schweinfurt erscheint vermutlich Anfang dieser Woche ein Extra der Fichtel und Sachs Betriebszeitung 'Roter Torpedo' (vgl. 10.8.1971, Jan. 1972) von RJ/ML und KAB/ML, in dem vom Streik in der Metalltarifrunde Nordbaden-Nordwürttemberg, aber auch bei F&S in Kitzingen und Schweinfurt (vgl. 24.11.1971) berichtet wird. Günter Wallraff sei im Werk Süd gekündigt worden, arbeite aber nun in einem weiteren Sachsbetrieb und brauche Informationen, die die RJ/ML an ihn weiterleite.
Q: Roter Torpedo Extra Sachsarbeiter streiken,Schweinfurt o. J. (1971)

Schweinfurt145

Schweinfurt146


Januar 1972:
In Schweinfurt erscheint die Fichtel und Sachs Betriebszeitung von KAB/ML und RJ/ML 'Roter Torpedo' Nr.6 (vgl. 29.11.1971, Feb. 1972). Der Leitartikel antwortet auf das 36-Punkte-Programm des Betriebsrats. Berichtet wird in einem Leserbrief von der verspäteten Auszahlung des Kurzarbeitergeldes.

Berichtet wird von der Jugendweihnachtsfeier und den Berichtsheften der Lehrlinge, aber auch aus Bangla Desh und über die Bauschlosserei. Eingeladen wird zu zwei Veranstaltungen der RJ/ML (vgl. 20.1.1972, 27.1.1972).
Q: Rebell Nr.2,Tübingen Feb. 1972; Roter Torpedo Nr.6,Schweinfurt Jan. 1972

Schweinfurt102

Schweinfurt103

Schweinfurt104

Schweinfurt105

Schweinfurt106

Schweinfurt107

Schweinfurt108

Schweinfurt109

Schweinfurt110


Februar 1972:
Die Nr.2 der 'Roten Fahne' (RF) des KAB/ML (vgl. Jan. 1972, März 1972) beschäftigt sich u.a. mit der eigenen Betriebszeitung 'Roter Torpedo' bei Fichtel und Sachs Schweinfurt.
Q: Rote Fahne Nr.2,Tübingen Feb. 1972

Februar 1972:
In Schweinfurt erscheint die Fichtel und Sachs Betriebszeitung von KAB/ML und RJ/ML 'Roter Torpedo' Nr.7 (vgl. Jan. 1972, 1.3.1972). Der Leitartikel antwortet erneut auf das 36-Punkte-Programm des Betriebsrats. Berichtet wird vom eigenen Erfolg bei der verspäteten Auszahlung des Kurzarbeitergeldes, aber auch: "Gußkontrolle: Lohnerhöhung vorenthalten" sowie aus der Galvanik über die Nichteinhaltung der Sicherheitsbestimmungen: "Das gibts nur bei Sachs: Salpeter im Schwefelsäurefass!!!!!".

Der Artikel "Tod durch Akkordhetze" berichtet vom Tod des Einstellers Albert Dittmar aus dem Werk Süd, der selbst für das 'Rote Torpedo' ein Interview zu MTM gegeben habe.

Ein Artikel hält fest: "Wichtigste Forderung im 'Jahr der arbeitenden Frau': Gleicher Lohn für gleiche Arbeit!". Leserbriefe kommen aus dem Motorenbau und von einer Kollegin aus dem Werk Süd.

Berichtet wird vom Besuch des Betriebsrats Oppolzer in der Lehrwerkstatt, auf der Jugendseite antwortet die RJ/ML auf das 8-Punkte-Programm der Jugendvertretung und weist auf die neuen Jugendvertretungswahlen (JVW) im Mai hin. Betont wird: "Wir dürfen nicht nachlassen im Kampf um 2 Stunden mehr Werksunterricht", beklagt wird: "Noch immer keine Ausbilder für Elektrolehrling".

Eingeladen wird zu den Veranstaltungen im Thälmannkeller der RJ/ML (vgl. 17.2.1972), darunter auch diejenige mit Günter Wallraff, deren Termin aber noch nicht feststeht. Mit Hilfe von Günter Wallraff wird berichtet über den Werkschutz. Zum Krankenbüro äußert sich der Artikel: "Sachsbosse und ihre Helfershelfer am Pranger".
Q: Roter Torpedo Nr.7,Schweinfurt Feb. 1972

Schweinfurt111

Schweinfurt112

Schweinfurt113

Schweinfurt114

Schweinfurt115

Schweinfurt116

Schweinfurt117

Schweinfurt118

Schweinfurt119

Schweinfurt120

Schweinfurt121

Schweinfurt122


01.03.1972:
In Schweinfurt gibt die Betriebsgruppe Sachs der RJ/ML ein Extra der Fichtel und Sachs Betriebszeitung von KAB/ML und RJ/ML 'Roter Torpedo' (vgl. Feb. 1972, 10.3.1972) unter der Schlagzeile "Für eine starke Jugendvertretung" zu den Jugendvertretungswahlen (JVW) heraus. Aufgerufen wird zur Veranstaltung zum selben Thema (vgl. 2.3.1972).
Q: Roter Torpedo Extra Für eine starke Jugendvertretung,Schweinfurt o. J. (1.3.1972)

Schweinfurt123

Schweinfurt124


10.03.1972:
In Schweinfurt gibt die Betriebsgruppe Sachs der RJ/ML ein Extra der Fichtel und Sachs Betriebszeitung von KAB/ML und RJ/ML 'Roter Torpedo' (vgl. 1.3.1972, 20.3.1972) unter dem Titel "Heute: Jugendversammlung" heraus. Aufgerufen wird zur Filmveranstaltung am 16.3.1972.
Q: Roter Torpedo Extra Heute: Jugendversammlung,Schweinfurt o. J. (10.3.1972)

Schweinfurt133

Schweinfurt134


20.03.1972:
In Schweinfurt erscheint die Fichtel und Sachs Betriebszeitung von KAB/ML und RJ/ML 'Roter Torpedo' Nr.7 (vgl. 10.3.1972, 6.4.1972) vermutlich in dieser Woche. Der Leitartikel berichtet von den Betriebsratswahlen (BRW): "Auf der IGM-Liste: Ley wieder ganz vorn". Vom K-50-Motorenband wird berichtet über "Unverschämte Akkordhetze", in der Fräserei des Kupplungsbaus sei der Lohn jahrelang vorenthalten worden. Ein Leserbrief fragt: "Niedrigste Sozialleistungen bei F&S?". Ein Artikel erscheint "Zum internationalen Frauentag". Gefragt wird: "Sachs bald ein Frauenbetrieb?".

Die Jugendseite befasst sich mit der Jugendversammlung (vgl. 10.3.1972), gefordert wird: "Werksunterricht auch für Jungarbeiter und Kontoristinnen" sowie: "Sachsbosse müssen unser Essen zahlen".

Eingeladen wird zu den Veranstaltungen im Thälmannkeller der RJ/ML (vgl. 30.3.1972, 13.4.1972). Die Rubrik "Sachsbosse und ihre Helfershelfer am Pranger" befasst sich u.a. mit den Überstunden.
Q: Roter Torpedo Nr.8,Schweinfurt März 1972

Schweinfurt125

Schweinfurt126

Schweinfurt127

Schweinfurt128

Schweinfurt129

Schweinfurt130

Schweinfurt131

Schweinfurt132


06.04.1972:
In Schweinfurt gibt die Betriebsgruppe Sachs der RJ/ML ein Extra der Fichtel und Sachs Betriebszeitung von KAB/ML und RJ/ML 'Roter Torpedo' (vgl. 20.3.1972, 26.6.1972) unter dem Titel "Heute: Versammlung der Gewerkschaftsjugend" heraus. Aufgerufen wird zur Chileveranstaltung am 6.4.1972.
Q: Roter Torpedo Extra Heute: Versammlung der Gewerkschaftsjugend,Schweinfurt o. J. (6.4.1972)

Schweinfurt135

Schweinfurt136


Mai 1972:
Es erscheint das 'Rote Signal' der MLSG des KAB/ML Nr.4 (vgl. Apr. 1972, Juni 1972). In einem Bericht zu den Betriebsratswahlen (BRW) finden sich Faksimiles der RJ/ML-Betriebszeitungen u.a. von Fichtel und Sachs Schweinfurt.
Q: Rotes Signal Nr.4,Erlangen Mai 1972,S.11

MLSG267


26.06.1972:
In Schweinfurt erscheint die Fichtel und Sachs Betriebszeitung von KAB/ML und RJ/ML 'Roter Torpedo' Nr.11 (vgl. 6.4.1972, Apr. 1974) vermutlich Anfang dieser Woche. Der Leitartikel ruft auf zur "Solidarität mit dem Volke Vietnams!" (vgl. 26.6.1972).

Ein Leserbrief berichtet über die Umkleideräume der Werkzeughärterei, eingegangen wird auch auf die Kantinenpreise und die Ratten in der Gademannstraße, zu den Gesetzen zur Inneren Sicherheit, d.h. dem BGS-Gesetz, dem Vorbeugehaftgesetz, dem Bundeswaffengesetz und den Verfassungsschutzgesetz heißt es: "Zwangsgesetze gegen die Werktätigen".

Die Jugendseite berichtet, es gehe die "Neue Jugendvertretung mit Tatkraft an die Arbeit", betont wird: "Wir wollen keinen Stufenplan!", geschildert wird die "'Ausbildung' im Werk 2"
Q: Roter Torpedo Nr.11,Schweinfurt Juni 1972

Schweinfurt137

Schweinfurt138

Schweinfurt139

Schweinfurt140

Schweinfurt141

Schweinfurt142

Schweinfurt143

Schweinfurt144


Juli 1972:
Die Nr.7 des 'Rebell' (vgl. Juni 1972, Aug. 1972) der RJ/ML des KAB/ML erscheint. Aus Schweinfurt wird über den von KAB/ML und RJ/ML bei Sachs herausgegeben 'Roten Torpedo' berichtet.
Q: Rebell Nr.7,Tübingen Juli 1972

September 1972:
Im September erscheint das 'Rote Signal' der MLSG des KABD Nr.7/8 (vgl. Juli 1972, Okt. 1972) für August und September. Berichtet wird auch mit Hilfe der KABD-Betriebszeitung von Fichtel & Sachs Schweinfurt.
Q: Rotes Signal Nr.7/8,Erlangen Aug./Sept. 1972,S. 24

MLSG356


Oktober 1972:
Die Nr.10 der 'Roten Fahne' des KABD (vgl. Sept. 1972, Nov. 1972) berichtet u.a. über Sachs Schweinfurt.
Q: Rote Fahne Nr.10,Tübingen Okt. 1972

09.10.1972:
Die KPD/ML-ZK gibt die Nr.20 ihres 'Roten Morgen' (vgl. 25.9.1972, 23.10.1972) heraus, in dem sie sich u.a. ausführlich mit Sachs Schweinfurt befaßt.
Q: Roter Morgen Nr.20,Hamburg 9.10.1972, S. 9

RM_1972_20_17

RM_1972_20_18


Januar 1973:
Die Nr.1 der 'Roten Fahne' des KABD (vgl. Dez. 1972, Feb. 1973) berichtet u.a. über den 'Roten Torpedo' von RJ/ML und KABD bei Sachs Schweinfurt.
Q: Rote Fahne Nr.1,Tübingen Jan. 1973

14.03.1974:
Bei Fichtel & Sachs Schweinfurt beteiligen sich, laut KABD, 6 000 an einem Warnstreik im Rahmen der Metalltarifrunde.
Q: Roter Torpedo Nr.27,Schweinfurt Apr. 1974,S.5

April 1974:
In Schweinfurt erscheint die Sachs Betriebszeitung des KABD 'Roter Torpedo' Nr.27 (vgl. 26.6.1972) mit einer Auflage von 2 900 Exemplaren unter Verantwortung von Robert Kurz, Nürnberg.

Der Leitartikel ruft auf: "Sachs-Bosse blasen zum Sturm - Heraus zum 1. Mai!". Zum DGB und den darin aktiven Jusos sowie der DKP und SDAJ heißt es: "Die Spalter stehen rechts!", berichtet über die verzögerten Auszahlungen der Lohnerhöhungen sowie aus dem Wandlerbau über "Unfälle durch Arbeitshetze" und mit Hilfe der 'Roten Fahne' auch vom Warnstreik (vgl. 14.3.1974). Der RJVD ruft auf der Jugendseite auf zum 1. Mai.
Q: Roter Torpedo Nr.27,Schweinfurt Apr. 1974

Schweinfurt147

Schweinfurt148

Schweinfurt149

Schweinfurt150

Schweinfurt151

Schweinfurt152


27.04.1974:
Die KPD/ML gibt ihren 'Roten Morgen' Nr.17 (vgl. 20.4.1974, 4.5.1974) heraus. Nachgedruckt werden die Titelköpfe einer Reihe von Zeitungen der KPD/ML und ihrer Roten Garde, u.a. aus Schweinfurt von 'Der Rote Sachs Arbeiter' Nr.3 für Fichtel und Sachs (F+S).
Q: Roter Morgen Nr.17,Dortmund 27.4.1974, S. 7

20.12.1975:
Die KPD/ML gibt ihren 'Roten Morgen' (RM) Nr.51 (vgl. 13.12.1975, 27.12.1975) heraus und berichtet aus Schweinfurt von F&S in "Fichtel und Sachs. Arbeiter werden wie Sklaven verschachert" vom Verkauf von 74% der Aktien an GKN.
Q: Roter Morgen Nr.51,Dortmund 20.12.1975, S. 5

RM_1975_51_05


13.03.1976:
Unter dem Titel 'Die Rote Garde' erscheint die Nummer 3/76 der Monatszeitung der Jugendorganisation der KPD/ML (vgl. 14.02.1976, 10.04.1976) als Beilage zum 'Roten Morgen! (RM) 11/76 mit dem Leitartikel "Die Ursache der schlechten Lage der Arbeiterjugend ist der Kapitalismus! Rebellion ist berechtigt!" wobei auch berichtet wird aus Schweinfurt von Fichtel & Sachs.
Q: Die Rote Garde Nr. 3, Dortmund März 1976, S. 1

RGZ_1976_03_01


01.05.1976:
Die KPD/ML gibt ihren 'Roten Morgen' Nr.18 (vgl. 24.4.1976, 8.5.1976) heraus. Von den eigenen Zeitungen werden u.a. erwähnt aus Schweinfurt 'Der Rote Sachsarbeiter' für Fichtel & Sachs.
Q: Roter Morgen Nr.18,Dortmund 1.5.1976

08.08.1977:
Der Bezirk Unterfranken des KBW gibt eine Bezirksbeilage zur 'KVZ' Nr. 32 (vgl. 1.8.1977, 14.8.1977) heraus. Aus Schweinfurt wird berichtet von Fichtel & Sachs über "Höchstprofite in der Kugellagerindustrie".
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Unterfranken Nr.32,Würzburg 8.8.1977,S.1

Schweinfurt400


28.08.1977:
Der Bezirk Unterfranken des KBW gibt eine Bezirksbeilage zur 'KVZ' Nr. 35 (vgl. 21.8.1977, 4.9.1977) heraus. Berichtet wird aus Schweinfurt über "Das fetteste Jahr bei Fichtel & Sachs".
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Unterfranken Nr.35,Würzburg 28.8.1977,S.1

Schweinfurt406


17.10.1977:
Der Bezirk Unterfranken des KBW gibt eine Bezirksbeilage zur 'KVZ' Nr. 42 (vgl. 25.9.1977, 23.10.1977) heraus. KVZ-Verkaufsstellen werden auch benannt für:
- Schweinfurt montags vor 5 bis 7 Uhr vor dem alten Werk von Fichtel & Sachs. Der Leitartikel fordert zur Metalltarifrunde (MTR) "220 DM mehr für alle gleich" und berichtet von Linde Güldner Aschaffenburg sowie von Fichtel & Sachs Schweinfurt.
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Unterfranken Nr.42,Würzburg 17.10.1977, S. 1

Schweinfurt414


01.05.1978:
Laut eigenen Angaben gründet sich zum 1. Mai 1978 bei Fichtel und Sachs in Schweinfurt eine Betriebsgruppe (BG) der RGO.
Q: RGO:Nachrichten Nr.3,Dortmund Juni 1978,S.15

10.12.1979:
Die Zelle Schweinfurt des KBW gibt eine Flugschrift der 'Kommunistischen Volkszeitung für die Belegschaft bei Fichtel & Sachs und Star Kugelhalter mit einer Auflage von 300 Stück zur Metalltarifrunde (MTR) der IGM heraus.

Berichtet wird auch vom Manteltarifvertrag (MTV) sowie über das "Sachs-Sporting". Angestellt wird ein "Lohnvergleich Fichtel & Sachs mit der bayerischen Metallindustrie und SKF" und berichtet über "Fichtel & Sachs vor der Automobilkrise: Kapitalexport und Verschärfung der Ausbeutung" bzw. über: "Was das Sachs-Kapital so lockt – nach Brasilien, Nigeria, Indien…"
Q: Kommunistische Volkszeitung für die Belegschaft bei Fichtel & Sachs und Star – Flugschrift,Schweinfurt 10.12.1979

Schweinfurt386

Schweinfurt387

Schweinfurt388

Schweinfurt389

Schweinfurt390

Schweinfurt391


Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS


[ Zum Seitenanfang ]   [ Zur nächsten Zwischenübersicht ]   [ Zur Hauptübersicht der Datenbank MAO ]