Schweinfurt - SKF (Svenska Kullagerfabriken)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 6.1.2012

Das Schweinfurter Werk von SKF (Svenska Kullagerfabriken) ist neben FAG Kugelfischer und Fichtel und Sachs (F&S) eines der drei großen Unternehmen der örtlichen Kugellagerindustrie.

Während einleitend für diese Darstellung noch die DKP von SKF berichtet (vgl. 16.10.1970), ist dort damals offenbar auch die Revolutionäre Jugend / ML aktiv (vgl. 19.11.1970, Juli 1971), gibt auch zum Ende des Jahres 1971 dort ihre Betriebszeitung 'Der rote Innenring' heraus, von der uns einige Ausgaben vorlagen (vgl. 19.10.1971, 25.11.1971, Dez. 1971, Jan. 1972, März 1972, Juli 1972) und die bald auch vom KAB/ML mit getragen wird, der auch bei SKF Stuttgart eine Betriebszelle hat (vgl. Juni 1972) und vom Belegschaftsabbau in Schweinfurt berichtet (vgl. 20.11.1972).

In Schweinfurt selbst wird auch im Schülerbereich von SKF berichtet (vgl. Apr. 1972, Sept. 1972), bei SKF bleiben die Zellen der nun KABD und RJVD heißenden Gruppen aktiv (vgl. Jan. 1973, Mai 1974, Aug. 1976, Juni 1977), in den Schweinfurter SKF-Werken kommt es zum Streik gegen Entlassungen (vgl. 12.10.1976, 30.10.1976).

Während Ende spätestens Ende 1977 auch der KBW bei SKF Schweinfurt zu Agitieren beginnt (vgl. 17.10.1977) und wiederholt von SKF berichtet (vgl. 23.10.1977, 12.12.1977, 6.2.1978, 20.2.1978, 27.2.1978, 13.3.1978, 10.12.1979), auch über die Lehrlinge (vgl. 2.1.1978, 16.1.1978), und auch die KPD/ML mit ihrer Revolutionären Gewerkschaftsopposition dort aktiv ist (vgl. Apr. 1978), ist der KABD Schweinfurt zum Ende dieser Darstellung mittlerweile offenbar stark geschrumpft (vgl. Nov. 1979).

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

16.10.1970:
Die DKP berichtet von der Metalltarifrunde (MTR):"
Eine große Betriebsversammlung in der SKF-Kugellagerfabrik Schweinfurt stellte am 16.Oktober in einer Entschließung an die Adresse des Unternehmerverbandes empört fest, daß der VBM die Forderungen der Metallarbeiter nicht erfüllen will. Die Schweinfurter Kollegen verlangen schnellste Verhandlungen auf der Grundlage der IG Metall-Forderungen."
Quelle: Unsere Zeit Nr.44,Düsseldorf 31.10.1970,S.3

19.11.1970:
In Schweinfurt findet, laut RJ/ML, eine Veranstaltung des DGB im Jugendheim des DGB zum Thema "Ausbildung ohne Ausbeutung" statt, auf der u.a. die Jugendvertretungen (JV) von SKF, Kugelfischer und Fichtel und Sachs anwesend sind. Im Gegensatz zur IGM Jugend seien aber DKP und JV Fichtel und Sachs gegen eine Aktionseinheit für Freistellung zum Schreiben der Berichtshefte eingetreten.
Q: Rebell Nr.27,Tübingen Jan. 1971

Juli 1971:
Die Nr.7 der 'Roten Fahne' des KAB/ML (vgl. Juni 1971, Aug. 1971) berichtet u.a. über ein Flugblatt der RJ/ML Schweinfurt bei Sachs und SKF.
Q: Rote Fahne Nr.7,Tübingen Juli 1971

19.10.1971:
In Schweinfurt erscheint, nach eigenen Angaben, erstmals die Betriebszeitung der RJ/ML des KAB/ML 'Der Rote Innenring' für SKF, die auf Oktober datiert ist (vgl. 25.11.1971). Berichtet wird über "Einsturzgefahr im Werk I", zum Akkord in der Stanzerei und bei den Schleifern über "Antreiberei mit ungesetzlichen Mitteln!", über "Akkord im WMB2 – Mittel verschärfter Ausbeutung", aber auch über den IGM-Tag (vgl. 27.9.1971), eingeladen wird zur KAB/ML-Veranstaltung zur Metalltarifrunde im Thälmannkeller (vgl. 28.10.1971), aber auch zur heutigen Veranstaltung zur Oktoberrevolution, angekündigt wird die Betriebsversammlung, geworben für den Buchladen Neuer Weg, Am Zeughaus 34.

Eine Jugendseite schildert Lehrlingseindrücke, berichtet vom Lehrlingsstreik bei Bayer Leverkusen, und stellt zur CWJ, der Jugend des CMV des CGB fest: "Christliche Werksjugend spaltet Einheit der SKF-Lehrlinge".
Q: Der Rote Innenring Nr.1,Schweinfurt Okt. 1971; Rebell Nr.37,Tübingen Nov. 1971;Rote Fahne Nr.11,Tübingen Nov. 1971

Schweinfurt031

Schweinfurt032

Schweinfurt033

Schweinfurt034

Schweinfurt035

Schweinfurt036

Schweinfurt037

Schweinfurt038


25.11.1971:
In Schweinfurt erscheint die Betriebszeitung des KAB/ML und der RJ/ML 'Der Rote Innenring' für SKF (vgl. 19.10.1971, Dez. 1971). Berichtet wird über die Metalltarifrunde (MTR) der IGM und über das BVG, aber auch von der Betriebsversammlung, aus der Härterei und der Stanzerei, über die Toiletten sowie von der Generalversammlung des Gesamtverbandes der Christlichen Gewerkschaften Deutschlands (CGD).

Kommentiert wird die Werkszeitung 'Der Innenring'. Aufgerufen wird zum Chinamonat der RJ/ML (vgl. 2.12.1971) und zur heutigen Veranstaltung mit Günter Wallraff.

Eine Jugendseite fragt: "Was ist mit den Ausbildungsplänen?" und äußert sich "Zur Jugendversammlung".
Q: Der Rote Innenring Nr.2,Schweinfurt Nov. 1971

Schweinfurt039

Schweinfurt040

Schweinfurt041

Schweinfurt042

Schweinfurt043

Schweinfurt044

Schweinfurt045

Schweinfurt046

Schweinfurt047

Schweinfurt048


Dezember 1971:
In Schweinfurt erscheint ein Extrablatt der Betriebszeitung des KAB/ML und der RJ/ML 'Der Rote Innenring' für SKF (vgl. 25.11.1971, Jan. 1972) zum Abschluss der Metalltarifrunde (MTR) der IGM: "Tarifabschluss nach Unternehmerwunsch".
Q: Der Rote Innenring Extrablatt,Schweinfurt Dez. 1971

Schweinfurt049

Schweinfurt050


Januar 1972:
In Schweinfurt erscheint die Nr. 1 der Betriebszeitung des KAB/ML und der RJ/ML 'Der Rote Innenring' für SKF (vgl. Dez. 1971, März 1972). der Leitartikel berichtet über "Lohnraub im Werk III", zum BVG wird berichtet über "SPD-Werbung im Betriebsratszimmer", im Maschinenbau gibt es "Verschärfte Ausbeutung durch Akkord", bezüglich der geplanten gemeinsamen Veranstaltung zu deren 44 Thesen wird enthüllt: "Die lichtscheue Politik der DKP" und eine eigene Veranstaltung dazu angekündigt (vgl. 24.2.1972), aber auch weitere Veranstaltungen (vgl. 3.2.1972). Kommentiert wird die Werkszeitung 'Der Innenring', u.a. über SKF in Jugoslawien. Berichtet wird aus dem Werk III sowie über "Die Erfolge des 'roten Innenring'".

Die Jugendseite berichtet von der Jugendversammlung, den Tätigkeitsberichten, von der Lehrlingsmetalltarifrunde (LMTR): "Metallehrlinge reingelegt", sowie über "Der Motzer", der vorzugsweise das 1. Lehrjahr behellige.
Q: Der Rote Innenring Nr.1,Schweinfurt Jan. 1972

Schweinfurt051

Schweinfurt052

Schweinfurt053

Schweinfurt054

Schweinfurt055

Schweinfurt056

Schweinfurt057

Schweinfurt058

Schweinfurt059

Schweinfurt060


März 1972:
In Schweinfurt erscheint die Nr. 2 der Betriebszeitung des KAB/ML und der RJ/ML 'Der Rote Innenring' für SKF (vgl. Jan. 1972, Juli 1972). Der Leitartikel berichtet: "Die Krise rollt. Entlassungen und Versetzungen bei SKF", aus Großbritannien wird berichtet vom Bergarbeiterstreik: "Lohndiktat durchbrochen!". Man widmet sich auch den Betriebsratswahlen (BRW) 1972, die am 19.4.1972 stattfinden sollen, wobei gegen die CGD eingetreten wird. Kommentiert wird die Werkszeitung 'Der Innenring'. Eingeladen wird zu den Veranstaltungen im Thälmannkeller (vgl. 16.3.1972). Von SKF wird u.a. berichtet aus dem Maschinenbau und aus dem Werk III, aus dem 'Roten Torpedo' von Fichtel & Sachs wird die Ankündigung der Wallraff-Veranstaltung (vgl. 25.11.1971) übernommen.

Die Jugendseite beklagt das Feilen, enthüllt die nunmehr politische Aufnahmeprüfung für Lehrlinge und berichtet u.a. aus der Schreinerei.

Vermutlich ebenfalls im März erscheint auch ein Extra "Für einen starken Betriebsrat".
Q: Der Rote Innenring Nr.2 und Extra Für einen starken Betriebsrat,Schweinfurt März 1972 bzw. o. J.

Schweinfurt061

Schweinfurt062

Schweinfurt063

Schweinfurt064

Schweinfurt065

Schweinfurt066

Schweinfurt067

Schweinfurt068

Schweinfurt069

Schweinfurt070

Schweinfurt079

Schweinfurt080


April 1972:
Die Marxistisch-leninistische Schülergruppe (MLSG) Schweinfurt des KAB/ML gibt ihre Schulzeitung 'Die Linkskurve' für die Fachoberschule (FOS) Schweinfurt Nr. 1 (vgl. Mai 1972) heraus. Behandelt wird auch eine "Betriebsbesichtigung bei SKF: Augenwischerei und Hetze gegen die Kommunisten".
Q: Die Linkskurve Nr.1,Schweinfurt Apr. 1972,S5f

Schweinfurt237

Schweinfurt238


Juni 1972:
Die Nr.6 der 'Roten Fahne' des KAB/ML (vgl. Mai 1972, Juli 1972) berichtet aus Baden-Württemberg aus Stuttgart von der erstmaligen Herausgabe der 'SKF Arbeiterstimme' durch die RJ/ML, was besonders gut kommt, da ja in Bayern bei SKF Schweinfurt ebenfalls die RJ/ML schon den 'Roten Innenring' herausgibt.
Q: Rote Fahne Nr.6,Tübingen Juni 1972

Juli 1972:
In Schweinfurt erscheint die Nr. 5 der Betriebszeitung des KAB/ML und der RJ/ML 'Der Rote Innenring' für SKF (vgl. März 1972). Der Leitartikel berichtet aus dem Kugelbau: "So wird kapitalistisch rationalisiert!", aus Stuttgart-Bad Cannstatt wird berichtet: "SKF-Arbeiter streiken gegen Lohnraub!". Dort gäbe es bei SKF nun auch eine Betriebszeitung von KAB/ML und RJ/ML.

Berichtet wird von der Vietnamsolidarität in Schweinfurt (vgl. 29.6.1972), sowie der Sitzung des Gesamtbetriebsrats. Kommentiert wird die Werkszeitung 'Der Innenring' zum Thema: "Beitragserhöhung auch bei der SKF Betriebskrankenkasse".

Die Jugendseite fordert: "Vorwärts mit der neuen Jugendvertretung!" und berichtet von deren Wahl (JVW), bei der die Christliche Werksjugend (CWJ) der IG Metall mit 2 : 7 Sitzen unterlag. Betont wird: "Wir wollen keinen Stufenplan".
Q: Der Rote Innenring Nr.5,Schweinfurt Juli 1972

Schweinfurt071

Schweinfurt072

Schweinfurt073

Schweinfurt074

Schweinfurt075

Schweinfurt076

Schweinfurt077

Schweinfurt078


September 1972:
Im September erscheint das 'Rote Signal' der MLSG des KABD Nr.7/8 (vgl. Juli 1972, Okt. 1972) für August und September. Aus der 'Linkskurve' für die FOS Schweinfurt wird ein Bericht über eine Werksbesichtigung bei SKF übernommen.
Q: Rotes Signal Nr.7/8,Erlangen Aug./Sept. 1972,S.6

MLSG334


20.11.1972:
Der KABD (vgl. 27.11.1972) berichtet vermutlich aus dieser Woche:"
Die SKF, Kugellagerfabrik GmbH, Schweinfurt, Tochtergesellschaft des schwedischen SKF-Konzerns, hat seit 1970 die Beschäftigtenzahl von 17 000 auf 15 800 verringert. Jetzt sieht die Konzernleitung einen weiteren Belegschaftsabbau vor. Bis Ende 1973 soll die Zahl der Beschäftigten auf rund 14 500 gesenkt werden.
Q: Kommunistische Pressekorrespondenz Nr.47,Tübingen 27.11.1972,S.5

Januar 1973:
Die Nr.1 der 'Roten Fahne' des KABD (vgl. Dez. 1972, Feb. 1973) berichtet u.a. über eine ganze Reihe der eigenen Betriebszeitungen, und zwar u.a. über den 'Roten Innenring' von RJ/ML und KABD für SKF Schweinfurt.
Q: Rote Fahne Nr.1,Tübingen Jan. 1973

Mai 1974:
Die Nr.5 des 'Rebell' (vgl. Apr. 1974, Juni 1974) des RJVD des KABD enthält Berichte u.a. über die Betriebszeitung 'Roter Innenring' der Jugendbetriebszelle des RJVD bei SKF Schweinfurt.
Q: Rebell Nr.5,Tübingen Mai 1974

August 1976:
Die Nr.8 von 'Lernen und kämpfen' (vgl. Juli 1976, Sept. 1976) des KABD geht u.a. auf die KABD-Betriebszeitung 'Der rote Innenring' bei SKF Schweinfurt ein.
Q: Lernen und kämpfen Nr.8,o.O. Aug. 1976

11.10.1976:
Die Zelle Ford Köln der KPD gibt vermutlich in dieser Woche einen Sonderdruck ihrer 'Kommunistischen Arbeiterpresse' (KAP) heraus, in dem sie sich u.a. mit SKF Schweinfurt befaßt.
Q: Rote Fahne Nr.42,Köln 20.10.1976

12.10.1976:
Bei SKF Schweinfurt streiken, laut AB, 2 000.
Laut SAG treten 2 000 in den Werken 1, 2 und 3 in einen mehrstündigen Streik gegen Entlassungen. Vom außerhalb gelegenen Werk 3 wird eine Demonstration zum Werk 1 in der Innenstadt durchgeführt.

Laut KPD wird gegen 420 Entlassungen und Kurzarbeit gestreikt. Die KPD/ML (vgl. 23.10.1976) berichtet:"
Am Dienstag, den 12. Oktober, sind in Schweinfurth die 6 500 Arbeiter der SKF-Kugellagerwerke in den Streik getreten. Sie protestierten damit gegen die geplante Entlassung von 50 Kollegen durch die SKF-Kapitalisten. Schon seit längerer zeit war die Unruhe unter den Kollegen stark angewachsen. Die SKF-Kapitalisten hatten nämlich die Rationalisierung verschärft, planten, Teile des Betriebes ins Ausland zu verlegen und hatten nach und nach eine Reihe von Kollegen auf die Straße gesetzt, so daß von den ehemals 10 000 Arbeitern heute nur noch 6 500 übrig sind. Am Dienstag begann der Streik in allen drei SKF-Werken gleichzeitig. Die Kollegen zogen vor das Hauptverwaltungsgebäude. Angesichts der Kampfentschlossenheit der Kollegen machten die Kapitalisten zunächst einen Rückzieher. Um die Entlassungen doch noch durchzusetzen, schickten sie den Betriebsrat vor und erklärten, die Entlassungen würden nur dann vorgenommen, wenn dieser zustimme."
Q: Rote Fahne Nr.42,Köln 20.10.1976; Sozialistische Arbeiter Zeitung Nr.11,Frankfurt 20.10.1976;Kommunistische Arbeiterzeitung Nr.98,München 17.10.1976;Roter Morgen Nr. 43, Dortmund 23.10.1976, S. 5

30.10.1976:
Die KPD/ML gibt ihren 'Roten Morgen' (RM) Nr.44 (vgl. 23.10.1976, 6.11.1976) heraus und berichtet aus Schweinfurt in "SKF-Arbeiter kämpfen gegen Entlassungen".
Q: Roter Morgen Nr. 44, Dortmund 30.10.1976, S. 4

RM_1976_44_04


Juni 1977:
Im KABD erscheint 'Lernen und kämpfen' Nr.6 (vgl. Mai 1977, Juli 1977), worin auch die Werke von SKF in Schweinfurt und Stuttgart-Bad Cannstatt zur Sprache kommen.
Q: Lernen und kämpfen Nr.6,o.O. Juni 1977

Juni 1977:
Vermutlich im Juni wird, laut AB, bei SKF Schweinfurt gestreikt.
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Nr.115,München 28.6.1977

17.10.1977:
Der Bezirk Unterfranken des KBW gibt eine Bezirksbeilage zur 'KVZ' Nr. 42 (vgl. 25.9.1977, 23.10.1977) heraus. KVZ-Verkaufsstellen werden auch benannt für montags 5 bis 7 Uhr vor SKF Werk 2.
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Unterfranken Nr.42,Würzburg 17.10.1977

23.10.1977:
Der Bezirk Unterfranken des KBW gibt eine Bezirksbeilage zur 'KVZ' Nr. 43 (vgl. 17.10.1977, 31.10.1977) heraus. Der Leitartikel berichtet zur Metalltarifrunde (MTR) der IGM von SKF Schweinfurt.
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Unterfranken Nr.43,Würzburg 23.10.1977, S. 1

Schweinfurt416


12.12.1977:
Die Bezirksleitungen Mittelfranken/Oberfranken und Unterfranken des KBW geben eine Bezirksbeilage der 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 50 (vgl. 5.12.1977, 19.12.1977) heraus. Der Leitartikel "SKF, FAG und F&S Schweinfurt: Sozialdemokraten mit 'spürbaren Steuererleichterungen'. Versuch den Lohnkampf abzustumpfen" berichtet von einer SPD-Flugblattaktion. Berichtet wird aus Schweinfurt auch über die "Steigerung der Ausbeutung bei F&S und SKF", sowie von der Verlagerung von Preh Zweigwerk Schweinfurt ins Ausland. Auch SKF habe Teile der Produktion nach Jugoslawien und in die Niederlande verlagert.
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Mittelfranken/Oberfranken und Unterfranken Nr. 50, Nürnberg/Würzburg 12.12.1977

#++KVZ_Franken012.jpg #++KVZ_Franken013.jpg #++KVZ_Franken014.jpg #++KVZ_Franken015.jpg

02.01.1978:
Die Bezirksleitungen Mittelfranken/Oberfranken und Unterfranken des KBW geben eine Bezirksbeilage der 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 1 (vgl. 26.12.1977, 9.1.1978) heraus. Aus Schweinfurt wird auch in "IHK-Präsident Otto Schäfers Neujahrsprogramm: Verschärfte Rationalisierung und Senkung der Löhne" berichtet von Kugelfischer und SKF. Gemeldet werden "Entlassungen bei SKF" wobei es sich um mindestens 4 der 12 im Sommer 1977 ausgelernten Lehrlinge handelt.
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Mittelfranken/Oberfranken und Unterfranken Nr. 1, Nürnberg/Würzburg 2.1.1978

#++KVZ_Franken022.jpg #++KVZ_Franken023.jpg #++KVZ_Franken024.jpg #++KVZ_Franken025.jpg

16.01.1978:
Die Bezirke Mittelfranken/Oberfranken und Unterfranken des KBW geben eine Bezirksbeilage zur 'KVZ' Nr. 3 (vgl. 9.1.1978, 23.1.1978) heraus. Aus Schweinfurt wird in "Übernahme aller Lehrlinge! Weg mit den Zeitverträgen! 80% Arbeitslosengeld" berichtet von SKF.
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Mittelfranken/Oberfranken und Unterfranken Nr. 3, Nürnberg/Würzburg 16.1.1978, S. 19

KVZ_Franken038


06.02.1978:
Die Bezirke Mittelfranken/Oberfranken und Unterfranken des KBW geben eine Bezirksausgabe zur 'KVZ' Nr. 6 (vgl. 30.1.1978, 13.2.1978) heraus. Berichtet wird in "Kugellagerindustrie Schweinfurt: Die Front der Metallkapitalisten kann im Streik auseinandergebrochen werden" durch die Zelle Schweinfurt von der MTR der IGM bzw. von Fichtel & Sachs, FAG Kugelfischer und SKF.
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksausgabe Mittelfranken/Oberfranken und Unterfranken Nr.6,Nürnberg / Würzburg 6.2.1978, S. 17

KVZ_Franken032


20.02.1978:
Die Bezirke Mittelfranken/Oberfranken und Unterfranken des KBW geben eine Bezirksausgabe zur 'KVZ' Nr. 8 (vgl. 13.2.1978, 27.2.1978) heraus. Berichtet wird in "Fichtel & Sachs Schweinfurt: 'Wir machen die dritte Schicht nicht!'" von der dortigen Nachtarbeit, aber auch von SKF und Kugelfischer.
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksausgabe Mittelfranken/Oberfranken und Unterfranken Nr.8, Nürnberg / Würzburg 20.2.1978, S. 17

KVZ_Franken036


27.02.1978:
Der Bezirk Unterfranken des KBW gibt bezirkliche Seiten der 'KVZ' Nr. 9 (vgl. 20.2.1978, 6.3.1978) heraus. Von SKF Schweinfurt wird berichtet über die außertariflichen Zulagen.
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Unterfranken Nr.9,Würzburg 27.2.1978,S.17 und 19

Schweinfurt420


13.03.1978:
Der Bezirk Unterfranken des KBW gibt eine Bezirksausgabe der 'KVZ' Nr. 11 (vgl. 27.2.1978) heraus. Berichtet wird über "Streikvorbereitungen in der Kugellagerindustrie" u.a. bei SKF Schweinfurt.
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksausgabe Unterfranken Nr.11,Würzburg 13.3.1978, S. 18

Schweinfurt428


April 1978:
Nach eigenen Angaben findet in Kempten die erste RGO Veranstaltung statt. Ca. 70 Personen sind anwesend. Anwesend sind auch RGO Vertreter der Kemptener Maschinenfabrik sowie Betriebsräte der RGO von BASF Ludwigshafen, Cassella Frankfurt, und SKF Schweinfurt.
Q: RGO:Nachrichten Nr.2,Essen Mai 1978,S.15

November 1979:
Von der letzten gewählten Landesleitung des Landesverbandes Bayern des KABD wird die Schrift "Zum letzten Geleit. Zur Auflösung des Landesverbandes Bayern des KABD" herausgegeben. Verantwortlich ist John Scheer aus Aschaffenburg. Berichtet wird auch aus Schweinfurt, wo der KABD heute nicht mehr in Erscheinung trete bzw. von SKF ein einzelner Genosse erwähnt wird.
Q: KABD-LV Bayern-Letzte gewählte Landesleitung: Zum letzten Geleit. Zur Auflösung des Landesverbandes Bayern des KABD,o.O. Nov. 1979,S.5ff

Bayern_KABD045

Bayern_KABD046

Bayern_KABD047

Bayern_KABD048


10.12.1979:
Die Zelle Schweinfurt des KBW gibt eine Flugschrift der 'Kommunistischen Volkszeitung für die Belegschaft bei Fichtel & Sachs und Star Kugelhalter zur Metalltarifrunde (MTR) der IGM heraus. Angestellt wird auch ein "Lohnvergleich Fichtel & Sachs mit der bayerischen Metallindustrie und SKF".
Q: Kommunistische Volkszeitung für die Belegschaft bei Fichtel & Sachs und Star – Flugschrift, Schweinfurt 10.12.1979, S. 8f

Schweinfurt390


Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS


[ Zum Seitenanfang ]   [ Zur nächsten Zwischenübersicht ]   [ Zur Hauptübersicht der Datenbank MAO ]