Berlin: SEL - 'Klassenkampf' der Proletarischen Linken / Parteiinitiative (PL/PI)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 5.4.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Der hier bisher leider nur lückenhaft (wir bitten um Ergänzungen) dokumentierte 'Klassenkampf' der Proletarischen Linken / Parteiinitiative (PL/PI) für SEL erschien anfangs gemeinsam mit der Ausgabe Gillette.

Die Zeitung setzte sich zusammen aus allgemeinen Artikeln, die gleichlautend in den verschiedenen betrieblichen Ausgaben des 'Klassenkampf' erschienen und aus betriebsspezifischen Artikeln, die nur in der Ausgabe SEL auftauchen.

Nach dem Zerfall der PL/PI im Spätsommer 1971 war diese Ausgabe des 'Klassenkampf' eine der wenigen, die nicht eingestellt, sondern durch eine nun unabhängige Gruppe weitergeführt wurde, wobei 'Der neue Klassenkampf' zwar seine Bezüge zur PL/PI leugnet, sich aber bei der Namensgebung trotzdem am alten 'Klassenkampf' orientiert.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

01.02.1971:
In Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche die Nr. 8 des 'Klassenkampf - Ausgabe SEL/Gillette' als Zeitung der Betriebszellen der Proletarischen Linken / Parteiinitiative (PL/PI - vgl. 11.1.1971, 22.2.1971). Dies ist die erste Ausgabe, wozu es heißt:"
Kollegen aus der Betriebsgruppe von SEL und Gillette haben sich der PL angeschlossen und wollen in dieser Organisation zusammen mit den Kollegen von Siemens, Borsig, VDK, Loewe, Osram und anderen" Betrieben kämpfen. "Heute erscheint die Zeitung der Betriebsgruppen SEL und Gillette unter dem Namen Klassenkampf".

Enthalten ist ein ausgabenübergreifender Artikel zum Häuserkampf in Frankfurt, wobei die Ausländer und Studenten, das Westend und das Obdachlosenasyl in der Ansbacherstr. Erwähnung finden. Berichtet wird auch aus Berlin aus Kreuzberg und Moabit.

Nur in dieser Ausgabe erscheinen Berichte über AEG, Osram, die Betriebsversammlung bei SEL; auf der Schütz auftrat, sowie von Siemens über das Bauelementewerk in Heidenheim, das Kleinmotorenwerk in Neustadt an der Saale und die 50% Beteiligung von Siemens am Kabelwerk Nordenham.
Quelle: Klassenkampf - Ausgabe SEL/Gillette Nr. 8, Berlin Feb. 1971

15.03.1971:
In Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche die Nr. 10 des 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' als Zeitung der Betriebszellen der Proletarischen Linken / Parteiinitiative (PL/PI - vgl. 22.2.1971, 5.4.1971) unter Verantwortung von Udo Knapp mit dem Leitartikel "Gleicher Lohn für Männer und Frauen".

Weitere Artikel sind:
- "Akkord ist Mord"; und
- "SEL Verlagerung" nach Pforzheim.

Berichtet wird aus Berlin in den allgemeinen Artikeln aus dem IGM-Bereich von Siemens aus dem Wernerwerk über die Prüffelder in Haus 15, über die Heime und das Dynamowerk, von SEL und von DWM-Reinickendorf über den Automatenbau, den Containerbau und den Waggonbau. Aus dem CPK-Bereich wird berichtet von Schering Wedding, u.a. über die Lehrlinge. Aufgerufen wird zur Maiveranstaltung (vgl. 29.4.1971).
Q: Klassenkampf - Ausgabe SEL o. Nr. (10), Berlin o. J. (März 1971)

05.04.1971:
In Berlin erscheint vermutlich Anfang dieser Woche die Nr. 11 des 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' als Zeitung der Betriebszellen der Proletarischen Linken / Parteiinitiative (PL/PI - vgl. 15.3.1971, 12.4.1971) unter Verantwortung von Udo Knapp.

Berichtet wird aus Berlin von AEG Turbine (KWU) sowie hier genauer auch von der SEL Richtfunkforschungsabteilung in Pforzheim. Von SEL Berlin wird berichtete aus Kleinfunk und Telefonbau, den Löterinnen, aus dem Motorwählerbau in Schöneberg und dem Quarzhaus.

Berichtet wird mit allgemeinen Artikeln, die auch in anderen Ausgaben des 'Klassenkampf' erscheinen, über:
1. die Berliner Arbeiterversammlungen der PL/PI im Sozialistischen Zentrum (vgl. 8.4.1971, 16.4.1971, 23.4.1971);
2. die Abgeordnetenhauswahlen (AW) bzw. die PL/PI, über die es heißt: "Gegenwärtig arbeitet die PL in 15 Westberliner Großbetrieben.";
3. aus dem IGM-Bereich in Berlin von Flohr-Otis Spandau über Dreher und Werkzeugmacher, von Bosch Photokino in der Sonnenallee in Neukölln über die Spritzlackiererei und von Schwartzkopff (DIAG, 1080 Besch. im Wedding) über die Abteilung Setzmaschinen;
4. aus dem IGM-Bereich in Berlin von Osram und von SEL (vgl. März 1971);
5. aus NRW über die Aktion Roter Punkt in Düsseldorf, Bochum und in Dortmund, u.a. von Hoesch.
6. über die Maiveranstaltung am 29.4., die in anderen Ausgaben bereits in der Nr. 10 angekündigt wurde.
7. über den "Sieg in Laos" sowie aus Italien, den USA, Japan, Polen und Großbritannien.
Q: Klassenkampf - Ausgabe SEL-Werk Nr. 11, Berlin Apr. 1971

12.04.1971:
In Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche die Nr. 12 des 'Klassenkampf - Ausgabe SEL', die uns nur unvollständig vorlag, als Zeitung der Betriebszellen der Proletarischen Linken / Parteiinitiative (PL/PI - vgl. 5.4.1971, 26.4.1971) unter der Schlagzeile "Die Verlagerungswelle rollt" und berichtet über die von der Verlagerung nach Pforzheim betroffenen Abteilungen, aus dem Telefonbau (vgl. 7.5.1971, 10.5.1971) sowie über die beiden Lagerabteilungen in der Halle 6, den Transport, das Werk Schöneberg und die Prüferabteilung im Hauptgebäude bzw. über die außerordentliche Vertrauensleuteversammlung vom 6.4.1971 zur Verlagerung der Abteilung WT- und Richtfunk Prüffeld nach Pforzheim, wo der Ausbau der Kleinfunk- und der Fernsehsenderproduktion angekündigt wurde.

Berichtet wird von SEL über die außerordentliche Vertrauensleuteversammlung vom 6.4.1971 zur Verlagerung der Abteilung WT- und Richtfunk Prüffeld nach Pforzheim, wo der Ausbau der Kleinfunk- und der Fernsehsenderproduktion angekündigt wurde.

Von VDK Berlin wird berichtet über den Telefonkabelbau (3 Abteilungen) und die Türken.

Es wird aufgerufen zu den Arbeiterversammlungen und dem Teach-In am 16.4.1971 sowie den Demonstrationen am 17.4.1971, zu Vietnam erscheint von Nguien Van Tiem der Text "Guerilla Strategie". Aufgefordert wird: "Statt 'Radikalisierung' der Gewerkschaften: Erkämpfen wir die proletarischen Machtorgane".

Ein Brief kommt von Heinz Brockmann aus dem Blues, der seit einem Jahr im UG Moabit einsitzt und darüber "Wie die französischen Näherinnen lernten zu kämpfen - IM KAMPF".

Berichtet wird aber auch aus dem Berliner IGM-Bereich von AEG, DWM, IBM und Siemens.
Q: Klassenkampf - Ausgabe SEL Nr. 12, Berlin Apr. 1971

19.04.1971:
In Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche die Nr. 13 des 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' als Zeitung der Betriebszellen der Proletarischen Linken / Parteiinitiative (PL/PI - vgl. 12.4.1971, 28.5.1971) ohne Nummerierung mit dem Aufruf zur Maidemonstration und zur Mai-Veranstaltung am 29.4.1971.
Enthalten sind Artikel auf Serbokroatisch und Türkisch sowie der Artikel "Die Lohnunterschiede sollen uns spalten!".

Von SEL wird berichtet aus Stuttgart und über die Lehrlinge. Ein Flugblatt der Lehrlinge sei im Zentralorgan der GLF abgedruckt worden.
Q: Klassenkampf - Ausgabe SEL o. Nr., Berlin o. J. (1971)

28.05.1971:
In Berlin erscheint vermutlich Ende dieser Woche die Nr. 14 des 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' für Mai als Zeitung der Betriebszellen der Proletarischen Linken / Parteiinitiative (PL/PI - vgl. 26.4.1971, 21.6.1971) ohne Nummerierung mit dem Leitartikel "Behörden schreiten gegen die Unverschämtheit der SEL-Bosse ein. Entlassen wird trotzdem" und den Artikeln "Bei 35 Grad ohne Klimaanlage. Im Winter ziehts, im Sommer kochts" und "Die Verlagerungswelle rollte und rollte und…".

Berichtet wird aus Berlin mit allgemeinen Artikeln von den GIs der US-Army (vgl. 20.8.1970), über "Lohnstop und Weltwährungskrise" vom RAF-Prozess in "Ingrid Schubert 6 Jahre - Irene Goergens 4 Jahre Horst Mahler: Freispruch". Für die Rote Hilfe Westberlin bietet K. Brentzel Hilfe bei Arbeitsgerichtsprozessen an.
Q: Klassenkampf - Ausgabe SEL Behörden schreiten gegen die Unverschämtheit der SEL-Bosse ein. Entlassen wird trotzdem, Berlin o. J. (1971)

21.06.1971:
In Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche die Nr. 15 des 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' für Juni als Zeitung der Betriebszellen der Proletarischen Linken / Parteiinitiative (PL/PI - vgl. 28.5.1971, 17.7.1971) für Juni mit dem Leitartikel "SEL-Bilanz '70: Für uns mehr Arbeit - Für die Bosse mehr Geld".

Von SEL wird in "Verlagerung auf Kosten der Arbeiterklasse". berichtet aus Wickelei und Transport.

Berichtet wird mit allgemeinen Artikeln von der Chemietarifrunde der CPK u.a. im Bezirk Nordmark-Berlin, aber auch in Rheinland-Pfalz, im Bezirk Hessen, u.a. bei Merck Darmstadt (vgl. 18.5.1971), im Bezirk Niederrhein, u.a. bei Bayer Leverkusen und in Köln (vgl. 8.6.1971), über Lehrlinge und in "Die neuen Steuern - 'Ein sozial gerechteres System'?" über die Steuerreform.

Der Sozialistische Frauenbund (SFB) Westberlin (Kontakt über Isolde Meditsch) habe zusammen mit Frauengruppen in Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Bonn, Köln und Stuttgart den Kampf gegen den Paragraphen 218 aufgenommen und in "Rückenschmerzen tun so weh!" über Bandscheibenbeschwerden und die Pharmazeutische Industrie.

Berichtet wird auch über Streiks den bei Gonis-Werke Berlin (IGM-Bereich - vgl. 2.6.1971) und im ÖD in Frankfurt (ÖTV-Bereich - vgl. 9.6.1971, 11.6.1971), aus dem IGM-Bereich über die Arbeit der MAN-Betriebsgruppe München (vgl. Mai 1971) und die Institutsbesetzung an der FU Berlin (vgl. 16.6.1971).
Q: Klassenkampf Ausgabe SEL Nr. 15, Berlin Juni 1971

17.07.1971:
In Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche die Nr. 16 des 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' für Juli als Zeitung der Betriebszellen der Proletarischen Linken / Parteiinitiative (PL/PI - vgl. 21.6.1971, 23.8.1971) mit dem Leitartikel SEL-Zelle intern. Warum machen wir den Klassenkampf".

Weitere Artikel sind:
- "Bilanzanalyse für SEL AG. Fünf Stunden arbeiten wir umsonst"; und
- "Beliebig fortzusetzen: Unsere Antreiber".

Berichtet wird mit den allgemeinen Artikeln:
- Von der Chemietarifrunde (CTR) der CPK in Hessen von Degussa, von Caltex Raunheim, von Glanzstoff Kelsterbach über Ausländer, besonders Italiener und von Merck Darmstadt über die Tablettiermaschinen im Pharmabetriebe und die 50 dort arbeitenden Frauen sowie von der CTR in NRW bei CWH Marl (vgl. 24.6.1971, 3.7.1971), bei Bayer Leverkusen, Clouth Köln und Dynamit Nobel Lülsdorf;
- Von Sarotti Tempelhof (NGG-Bereich);
- Vom Prozeß gegen den 'Klassenkampf' (vgl. Juni 1971); und
- Von den Hausbesetzungen in Berlin (vgl. 3.7.1971, 13.7.1971).
Q: Klassenkampf Ausgabe SEL Nr. 16, Berlin Juli 1971

23.08.1971:
In Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche die Nr. 17 des 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' für August als Zeitung der Betriebszellen der Proletarischen Linken / Parteiinitiative (PL/PI - vgl. 17.7.1971, Sept. 1971) unter Verantwortung von Wolfgang Lefevre.

Berichtet wird "Es geschah bei Dynamo. Schwerer Kranunfall" aus dem Siemens Dynamowerk und in "SEL letzte Meldung: Bis Dezember sollen 300 Kollegen rausfliegen" sowie mit allgemeinen Artikeln von der Metalltarifrunde (MTR) der IGM von Hoesch Westfalenhütte Dortmund, Klöckner Bremen, aus Köln, u.a. von Ford, von HDW Kiel, aus Lübeck, von MAN Gustavsburg, von Daimler-Benz Mannheim, von Opel Bochum, von der IGM Ortsverwaltung Gelsenkirchen und aus Berlin von AEG Telefunken Schwedenstraße, aber auch von Osram Helmholtzstraße, von der Dollarkrise bzw. der Währungskrise und Gonis Kreuzberg (vgl. 2.6.1971), über in den Ferien dort arbeitende Schüler und die Entlassung einer Frau, die seit Firmenbestehen dort beschäftigt war; von Lehrlingen im Berliner IGM-Bereich sowie bei CWH Marl und vom Verhältnis NATO-Türkei.

Geworben wird für die Rockband Ton Steine Scherben (TSS).
Q: Klassenkampf - Ausgabe SEL Nr. 17, Berlin Aug. 1971

September 1971:
In Berlin erscheint für September die Nr. 18 des 'Klassenkampf - Ausgabe ITT' (vgl. 25.8.1971, 11.10.1971) unter der Schlagzeile "Metalltarifrunde bei SEL" zur Lohnerhöhung für die Lager- und Transportarbeiter in den Leichtlohngruppen 011-013.

Weitere Artikel sind:
- "Steckbrief: Gesucht wird Munsky"; sowie
- "Kampf der Lehrlinge" zur Versammlung der IGM-Jugendgruppen am 2.9.1971.

Berichtet wird aus Berlin von Osram Helmholtzstrasse. Der Artikel "Das Geschäft mit der Angst" berichtet über die Schließung von Voigtländer Braunschweig. Weitere Artikel behandeln die Berlin-Verhandlungen und die Metalltarifrunde (MTR) 1971.
Q: Klassenkampf - Ausgabe ITT Nr. 18, Berlin Sept. 1971

11.10.1971:
In Berlin erscheint die Nr. 19 des 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' vermutlich in dieser Woche für Oktober als Zeitung der Betriebszellen der Proletarischen Linken / Parteiinitiative (PL/PI - vgl. Sept. 1971, 1.11.1971) unter Verantwortung von Wolfgang Lefevre mit dem Leitartikel "SEL-Betriebsversammlung. Chef Richter lügt uns die Hucke voll. Der Betriebsrat versucht, uns Sand in die Augen zu streuen".

Berichtet wird von SEL aus dem 4.Stock über Telefonbau und Wickelei, von der Verlagerung des Richtfunks, der vor zwei Jahren von Stuttgart nach Berlin kam, nach Wernau sowie von der Verlagerung der Planung, Prüfung und Fertigung der Wechselstromtelegrafie nach Pforzheim, aus Kleinfunk und Fernsehsenderbau, über Lager- und Transportarbeiter und aus dem Werk Schöneberg über Lehrlinge.

Berichtet wird mit folgenden allgemeinen Artikeln:
- von der Metalltarifrunde (MTR) und aus dem Märkischen Viertel in Berlin (vgl. Sept. 1971).
- Vom Streik während der Chemietarifrunde (CTR) 1971 bei Merck Darmstadt (vgl. 15.6.1971, 23.6.1971).
- Aus den USA über die Häfen sowie aus Italien.
Q: Klassenkampf - Ausgabe SEL Nr. 19, Berlin Okt. 1971

01.11.1971:
In Berlin erscheint vermutlich in dieser Woche die Nr. 20 des 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' für November als Zeitung der Betriebszellen der Proletarischen Linken / Parteiinitiative (PL/PI - vgl. 11.10.1971, Feb. 1972) unter Verantwortung von M. Peschke in der Stephanstr. 60 mit dem Leitartikel "Metalltarifrunde 71. Kampf dem Lohnraub!" der berichtet von DeTeWe (DTW), Siemens und Fritz Werner (DIAG). Berichtet wird aus Spanien und der Türkei sowie aus dem IGM-Bereich von Inda und DWM (vgl. 27.10.1971) und von der IGM-Funktionärsversammlung (vgl. 25.10.1971).

Weitere Artikel sind:
- "Ausländerwohnheim. Musnky kann Kollegen nach Belieben feuern!" zu den Griechen und Jugoslawen;
- "SEL 11% müssen wir uns holen" zur Metalltarifrunde und zum Weihnachtsgeld;
- "Bei Krankheit Rausschmiss!"; sowie
- "IG Metall Jugend: Von der Freizeitbeschäftigung zum betrieblichen Kampf" u.a. zur Jugendgruppe NCR.

Es erscheint auch eine:"
Letzte Meldung:
Teilerfolg bei SEL

Die Kollegen bei SEL haben durchgesetzt, daß eine Abschlagszahlung von 375 DM auf das Weihnachtsgeld geleistet wird, das ursprünglich bis zum Abschluß der Tarifrunde zurückgehalten bzw. dann gekürzt werden sollte."

Aus Baden-Württemberg wird berichtet von der Metalltarifrunde (MTR) Voith Heidenheim (IGM-Bereich - vgl. 29.10.1971) und aus Stuttgart-Feuerbach (vgl. 28.10.1971).

Aus Bremen wird berichtet aus dem IGM-Bereich vom Bremer Vulkan (vgl. 21.10.1971, 29.10.1971).

Aus Hamburg wird berichtet von der Metalltarifrunde (MTR - vgl. 22.10.1971).

Aus Hessen wird berichtet von Opel Rüsselsheim (vgl. 16.10.1971).

Aus NRW wird berichtet von Opel Bochum (IGM-Bereich - vgl. 6.10.1971).
Q: Klassenkampf - Ausgabe SEL Nr. 20, Berlin Nov. 1971

Februar 1972:
In Berlin erscheint der 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' Nr. 22 (vgl. 1.11.1971, März 1972) nun ohne den Untertitel "Zeitung der Betriebszellen der Proletarischen Linken / Parteiinitiative" mit dem Leitartikel "Kostensenkung geplant - Nicht auf unsere Knochen!".

Weitere Artikel sind:
- "In China bestimmen die Arbeiter!";
- "…und wie es wirklich ist" zu einer Stellenanzeige von SEL;
- "Unerträglicher Chef bei den Prüfern" im T5B;
- "Achtung Spitzel!";
- "Weg mit dem Berufsverbot!";
- "Widerstand bei General Motors" zu GM Lordstown, Ohio in den USA;
- "Bergarbeiter Streik in England";
- "Generalstreik in Rom" in Italien"; sowie
- "Chile- Enteignung einer ITT-Telefongesellschaft".
Q: Klassenkampf - Ausgabe SEL Nr. 22, Berlin Feb. 1972

März 1972:
In Berlin erscheint der 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' Nr. 22 (vgl. Feb. 1972, Apr. 1972) mit dem Leitartikel "Weg mit den Helfern der Geschäftsleitung im Betriebsrat!" zu den Betriebsratswahlen (BRW).

Weitere Artikel sind:
- "Was können wir von unseren Betriebsräten verlangen?";
- "Drei (!) Mülltonnen für 100 Personen" zum Ausländerwohnheim;
- "Unglaubliche Zustände im Lager 30" aus der Halle 6 über das Lager 30, welches von Schöneberg nach Tempelhof kam und über ein Nebenlager in der Colditzstr. und bis vor kurzem auch in Moabit verfügte. Eingegangen wird auch auf die Lager 58 und 59;
- "BVG-Demonstration" am 29.2.1972;
- "T. Weisbecker ermordet" (vgl. 2.3.1972);
- ein Zeitungsartikel zu Richard Epple (vgl. 1.3.1972);
- "Senat jagt sozialistische Wissenschaftler" zu Ernest Mandel und Wolfgang Lefevre, der angeblich Vorstandsmitglied der PL/PI gewesen sei, "aus der unsere Betriebsgruppe hervorgegangen ist";
- "Renault-Werkschutz erschoß Arbeiter" zu Pierre Overney (vgl. 25.2.1972);
- "Einschränkungen für Gastarbeiter" zum Ausländergesetz; sowie
- "Bergarbeiter-Streik" in England.
Q: Klassenkampf - Ausgabe SEL Nr. 23, Berlin März 1972

April 1972:
In Berlin erscheint vermutlich Anfang April der 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' (vgl. März 1972, Juni 1972), vermutlich die Nr. 24, mit dem Leitartikel "Betriebsratswahlen. Kampf den Helfern der Geschäftsleitung" zu den BRW.

Von SEL wird berichtet aus dem Kleinfunk und von der Jugendversammlung in Tempelhof am 23.3.1972.

Weitere Artikel sind:
- "Ausländerwohnheim. Besucher werden überwacht!"; und
- "Der weltweite ITT-Skandal" zum geplanten Militärputsch in Chile.
Q: Klassenkampf - Ausgabe SEL Betriebsratswahlen. Kampf den Helfern der Geschäftsleitung, Berlin o. J. (1972)

Juni 1972:
In Berlin erscheint die Nr. 26 des 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' (vgl. März 1972, Aug. 1972) vermutlich im Juni unter Verantwortung von M. Peschke in der Stephanstr. 60 mit dem Leitartikel "Betriebsversammlung" zur BV vom 26.5.1972.

Weitere Artikel sind:
- "Skandalöse medizinische Versorgung bei SEL";
- "Entlassung im Versand"; sowie
- ein Artikel auf Griechisch.

Von SEL Berlin wird berichtet über Transport- und Lagerarbeiter, über das Ausländerheim, aus dem Werk Tempelhof, wobei auch das Wenckebachkrankenhaus erwähnt wird, aus dem Werk Schöneberg über Kabelformerei und Motorwählerbau.
Q: Klassenkampf - Ausgabe SEL Nr. 26, Berlin o. J. (1972)

August 1972:
In Berlin erscheint die Nr. 27 des 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' (vgl. Juni 1972, Sept. 1972) vermutlich im August unter Verantwortung von M. Peschke in der Stephanstr. 60 mit dem Leitartikel "Teilerfolg bei den Lagernarbeitern!".

Weitere Artikel sind:
- "Gegen Preissteigerungen - Lohnkampf" zur Metalltarifrunde (MTR);
- "Abteilung 242 hatte Erfolg";
- "Ausschlussverfahren in der IGM" aufgrund der UVB, wobei u.a. aus Berlin eingegangen wird auf die IGM-JG SEL, auf die IGM JG AEG (vgl. 1.3.1972) und die Betriebsratswahl bei AEG (vgl. Apr. 1972), auf die IGM JG NCR (vgl. Okt. 1971), auf die IGM JG KWU (vgl. Mai 1972), auf Osram (vgl. 9.2.1972) und Siemens (vgl. 10.4.1972, 3.7.1972); sowie
- "England" aus Großbritannien zum Hafenarbeiterstreik.
Q: Klassenkampf - Ausgabe SEL Nr. 27, Berlin o. J. (1972)

September 1972:
In Berlin erscheint bei SEL vermutlich im September erstmals 'Der neue Klassenkampf - Zeitung der SEL-Arbeiter' (vgl. Aug. 1972, Okt. 1972) unter Verantwortung von H. Bär in der Moabiter Stephanstr. 60 mit dem Leitartikel "Fluggeld soll wegfallen!".

Zum alten 'Klassenkampf - Ausgabe SEL', lange von der mittlerweile aufgelösten PL/PI herausgegeben, heißt es u.a., zuerst "müssen wir uns alle einig werden … . Beim Klassenkampf gibt es Leute, die das nicht einsehen wollten, deshalb blieben sie unter sich und die Zeitung wurde immer schlechter!"

Berichtet wird von SEL über die Angestellten, die Lehrlinge und die Griechen, über das Eintreten des letzten 'Klassenkampf' für Transportarbeiter, aus dem Telefonbau über das Weckerband, aus den Abteilungen 242 und 254 und aus dem Werk Tempelhof über Hofkolonne, Quarzhaus, u.a. den 1. Stock, und Maurer.

Aus dem Berliner Metallbereich wird berichtet über die Streiks im Januar 1972.
Q: Der neue Klassenkampf Fluggeld soll wegfallen!, Berlin o.J. (1972)

Oktober 1972:
In Berlin erscheint bei SEL vermutlich im Oktober 'Der neue Klassenkampf - Zeitung der SEL-Arbeiter' Nr. 2 (vgl. Sept. 1972, Nov. 1972) unter Verantwortung von H. Bär, Savignyplatz 5 mit dem Leitartikel "Horrorpreise im Verkaufsladen".

Zum alten 'Klassenkampf - Ausgabe SEL', lange von der mittlerweile aufgelösten PL/PI herausgegeben, heißt es u.a.:"
Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, daß der 'Neue Klassenkampf' von einer anderen Gruppe von Kollegen gemacht wird als der 'Klassenkampf'."

Berichtet wird aus Berlin über Lehrlinge bei Osram und den IGM OJA, von SEL über Griechen im Wohnheim, über Lagerarbeiter, aus dem Werk Schöneberg, aus Halle 6, dem Kleinfunk und dem Senderprüffeld.
Q: Der neue Klassenkampf Nr. 2, Berlin o.J. (1972)

November 1972:
In Berlin erscheint die Nr. 28 des 'Klassenkampf - Ausgabe SEL' (vgl. Okt. 1972) unter Verantwortung von M. Peschke in Berlin 21 (Moabit) mit dem Leitartikel "Die nächste Tarifrunde vorbereiten".

Berichtet wird aus dem CPK-Bereich von Enka Wuppertal, aus dem DP-Bereich von Officina Berlin, aus dem IGM-Bereich von Krupp, Hoesch, Mannesmann, Klöckner und aus Bochum.

Aus der Berliner IGM wird berichtet über den IGM OJA, über die Verwaltungsstelle, Handwerker und die IGM JG SEL.

Von SEL wird berichtet über den Wareneingang (Abteilung 421) sowie über die ausländischen, u.a. griechischen Putzfrauen der Fremdfirma Schöneich Gebäudereinigung.
Q: Klassenkampf - Ausgabe SEL Nr. 28, Berlin o. J. (1972)

Letzte Änderung: 29.06.2016