Berlin:
'Kommunistische Arbeiterpresse' - Betriebszeitung der Werkszelle Siemens Röhrenwerk der KPD (1973/1974)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 2.5.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier bisher nur zwei Ausgaben der 'Kommunistischen Arbeiterpresse' der Werkszelle Siemens Röhrenwerk der KPD, die aus der 'Kommunistischen Arbeiterpresse' der Zellen Siemens hervorging, vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

09.04.1974:
Bei Siemens Berlin gibt die Werkszelle Röhrenwerk der KPD die Nr. 2 ihrer 'Kommunistischen Arbeiterpresse' (KAP - vgl. 13.12.1974) heraus mit dem Leitartikel "1. Mai '74".

Weitere Artikel sind:
- "Wieder zerstört der Senat Wohnraum. Jugendzentrum Putte abgerissen" zum Wedding;
- "Gesinnungsurteil der Klassenjustiz gegen Arbeiter" wegen der Breschnewdemonstration in Dortmund am 19.5.1973;
- "Wo bleiben eigentlich unsere Krankenkassenbeiträge?" zur Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) mit der Forderung nach ersatzloser Streichung des § 218;
- "Freiheit für Christos Bistis und Petro Stangos" in Griechenland;
- "Wahl zwischen Cholera und Pest" zur SEW bzw. zu den Abgeordnetenhauswahlen (AW) und dem 1. Mai;
- "Korrespondenz - …mitmachen lohn sich … für wen?" zu den Verbesserungsvorschlägen; sowie
- "Billiges Essen muß für uns her" zur Preiserhöhung in den Kantinen bzw. zum Wabeg-Boykott.

Beigelegt ist ein Aufruf der Werkszellenleitung Siemens zur Veranstaltung zum 1. Mai und zum Programmentwurf der KPD.
Quelle: Kommunistische Arbeiterpresse Siemens Röhrenwerk Nr. 2, Berlin 9.4.1974

13.12.1974:
Die Werkszelle Siemens Röhrenwerk Berlin der KPD gibt ihre 'Kommunistische Arbeiterpresse' (KAP) Nr. 6 (vgl. 9.4.1974) heraus mit dem Leitartikel "Wählt KPD - kämpft mit der KPD" zu den Abgeordnetenhauswahlen (AW) mit dem Aufruf zur Wahlveranstaltung um 19 Uhr in Spandau im Laden der Liga gegen den Imperialismus in der Jagowstr. 13.

Weitere Artikel sind:
- "Siemens-Arbeiterinnen kandidieren für die KPD!" u.a. zu Ursula Heist aus der Glasbläserei, die vor einem Monat entlassen wurde, zu Ursula Boeck, der Jugendvertreterin aus der ZGA, die im Frühjahr entlassen wurde, und Elsbeth Hinz aus dem Meßgerätewerk;
- "Arbeitslose und Arbeiter im Betrieb - gemeinsame Kampffront, einheitliche Forderungen" zu den Arbeitslosenkomitees (ALK);
- "Ehret den Pfennig" ein Gedicht von Fritz Hamperl;
- "'Weihnachtsgeld' - eine soziale Leistung nach Siemens-Art"; sowie
- "Volksambulanz in Kreuzberg eröffnet" am 23.11.1974.

Eingeladen wird zum Rote Fahne Lesetreff (RFLT) Siemens im 'Wacholderbusch' in Moabit, Erasmusstr. 8.
Q: Kommunistische Arbeiterpresse Siemens Röhrenwerk Nr. 6, Berlin 13.12.1974

Letzte Änderung: 02.05.2017