Kommunistischer Bund / Marxisten-Leninisten (KB/ML) Westberlin:
'Kommunistische Arbeiterzeitung' (KAZ)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin

Die hier vermutlich fast vollständig dokumentierte 'Kommunistische Arbeiterzeitung' (KAZ) des Kommunistischen Bundes / Marxisten-Leninisten (KB/ML) Westberlin scheint vor allem auf den Vertrieb vor den Betrieben konzipiert gewesen zu sein und kaum um überregional in Buchläden verkauft zu werden. Die Artikel beziehen sich daher vor allem auf Westberliner Themen.

Sonderdrucke widmen sich nicht allein dem 1.Mai (vgl. 2.4.1971) und der Metalltarifrunde (MTR - vgl. 20.8.1971, 7.9.1971), sondern auch dem Druckhaus Tempelhof (vgl. Juni 1971), wo dann aus diesen ab Oktober 1971 der die Betriebszeitung 'Arbeiterdruck' entsteht.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

August 1970:
Der KB/ML Westberlin gibt die Nr. 1 seiner 'Kommunistischen Arbeiterzeitung' (KAZ - vgl. Sept. 1970) heraus mit einem Leitartikel zur Metalltarifrunde (MTR) der IGM: "15% reichen nicht! Hochkonjunktur ausnutzen: Lohnforderung durchsetzen". Enthalten sind die Artikel:
- "Warum eine kommunistische Zeitung";
- "Außertarifliche Zuschläge gestrichen!" nach der Chemietarifrunde (CTR) bei Eternit, Gummi Kübler und Schering, wobei auch auf die Gewinne von Eternit und Schering sowie die Verweigerung der Wochenendarbeit durch die Schlosser der Hoechst Spinnstoffwerke Zehlendorf ('Spinne') eingegangen wird;
- "Scheel in Moskau – das Geschäft im Osten" zu den Ostverträgen mit der SU;
- "Spanien: Polizeiterror gegen streikende Arbeiter";
- "Streik in allen englischen Häfen!" und
- "Bosch Neukölln: Kollegen setzen Lohnerhöhung durch".
Quelle: Kommunistische Arbeiterzeitung Nr. 1, Berlin Aug. 1970

September 1970:
Der KB/ML Westberlin gibt die Nr. 2 seiner 'Kommunistischen Arbeiterzeitung' (KAZ - vgl. Aug. 1970, 29.9.1970) heraus mit einem Leitartikel zur Metalltarifrunde (MTR) der IGM: "Eine Mark mehr Effektivlohn für alle". Gefordert wird auch die Abschaffung der Leichtlohngruppen, in denen meist Frauen eingestuft sind.

Enthalten sind die Artikel:
- "Die neue Ostpolitik – CDU zwischen zwei Stühlen";
- "Druckhaus Tempelhof – Überstundenverweigerung in der Setzerei – Schließung des Buchdrucks" zum DHTH (DP-Bereich);
- "Ein offener Hohn" zur MF Linnhoff Tempelhof;
- "Holland: Hafenarbeiter streiken" aus den Niederlanden;
- "2 600 Arbeiter entlassen!" zur Demonstration von Beschäftigten dreier Phrixwerke in Okriftel;
- "Zum 2. Jahrestag der sowjetischen Besetzung der CSSR" und
- "Bonn: Staatsempfang für Massenmörder Suharto" aus Indonesien (vgl. 5.9.1970).
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Nr. 2, Berlin Sept. 1970

29.09.1970:
Der KB/ML Westberlin gibt einen Sonderdruck Tarifauseinandersetzungen Nr. 1 seiner 'Kommunistischen Arbeiterzeitung' (KAZ - vgl. Sept. 1970, Okt. 1970) zur Metalltarifrunde (MTR) heraus.
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Sonderdruck Tarifauseinandersetzungen Nr. 1, Berlin 29.9.1970

Oktober 1970:
Der KB/ML Westberlin gibt die Nr. 3 seiner 'Kommunistischen Arbeiterzeitung' (KAZ - vgl. 29.9.1970, Nov. 1970) mit dem Leitartikel "Lohnfragen sind Machtfragen…" zur Metalltarifrunde (MTR – vgl. 30.9.1970) heraus. Enthalten sind die Artikel:
- "Der palästinensische Befreiungskampf";
- "Druckhaus Tempelhof: Geschäftsleitung zum Rückzug gezwungen";
- "Bilanz der staatlichen Politik bei Borsig" zur DIAG.
- "344.000 amerikanische Automobilarbeiter streiken2 zu den USA;
- "Albanien: Der richtige Weg beim Aufbau des Sozialismus";
- "Warum 20 Pfg.?" zum Verkauf der bisher in einer Auflage von 10 000 verteilten KAZ;
- "Letzte Meldung" zum Streik bei Bosch Photokino Neukölln (vgl. 2.10.1970) und
- "Heckenschützen der Kapitalisten" zum Anschlag auf die IG Metall-Verwaltungsstelle (vgl. 2.10.1970).
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Nr. 3, Berlin Okt. 1970

November 1970:
Der KB/ML Westberlin gibt die Nr. 4 seiner 'Kommunistischen Arbeiterzeitung' (KAZ - vgl. Okt. 1970, Dez. 1970) mit dem Leitartikel "Staatsgewalt und Terror – Wie stehen Kommunisten zur Gewalt?" heraus, in dem auf Horst Mahler, aber auch auf den Brandanschlag auf das Berliner IGM-Haus (vgl. 2.10.1970) eingegangen wird. Enthalten sind die Artikel:
- "Verhandlungen zum Manteltarifvertrag – Wem nützt die analytische Arbeitsplatzbewertung?" zum MVT bzw. zur AAB;
- "Jugoslawische Arbeiter in Westberlin – ist Jugoslawien ein sozialistisches Land?";
- "'Bild' raus aus den Betrieben!" wobei aus Offenbach u.a. über die Stadtwerke (ÖTV-Bereich) berichtet wird;
- "Werksgestapo" über den Werkschutz;
- "Klassenjustiz" zu Felten & Guillaume Köln und
- "In Mühlheim und Rüsselsheim: Die Bosse in die Knie gezwungen!" zu KWU Mülheim und Opel Rüsselsheim.
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Nr. 4, Berlin Nov. 1970

Dezember 1970:
Der KB/ML Westberlin gibt die Nr. 5 seiner 'KAZ' (vgl. Nov. 1970, 14.12.1970) mit dem Leitartikel "Heute Kurzarbeit morgen Entlassungen – Zur Situation in der Elektroindustrie" heraus, in dem aus Berlin von Bosch Elektronik Wilmersdorf und AEG Telefunken Fachbereich R2 berichtet wird, aber auch von der Kurzarbeit bei Bosch Göttingen, Bamberg, Blaichach, Dillingen, Stuttgart-Feuerbach und besonders Reutlingen sowie bei AEG in Hannover und Celle (vgl. 14.12.1970).

Zur Drucktarifrunde (DTR) der IG DruPa erscheint der Artikel "Tarifverhandlungen in der Druckindustrie – Lohnforderungen entschlossen durchsetzen".

Geschildert werden die "Novellierung des Betriebsverfassungsgesetzes" (BVG) und der "Kampf gegen das faschistische Franco-Regime für die Freiheit der 16 baskischen Revolutionäre".
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Nr. 5, Berlin Dez. 1970

14.12.1970:
Der KB/ML Westberlin gibt vermutlich in dieser Woche einen Sonderdruck "Solidarität mit den 16 Freiheitskämpfern in Burgos" seiner 'Kommunistischen Arbeiterzeitung' (KAZ - vgl. Dez. 1970, Jan. 1971) zur Spaniendemonstration am 19.12.1970 heraus.
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Sonderdruck Solidarität mit den 16 Freiheitskämpfern in Burgos, Berlin o. J. (1970)

Januar 1971:
Der KB/ML Westberlin gibt vermutlich im Januar einen Sonderdruck seiner 'Kommunistischen Arbeiterzeitung' (KAZ - vgl. 14.12.1970, Feb.1971) unter dem Titel "Entlassungen und Lohnkürzungen drohen: wehren wir uns gemeinsam!".

Berichtet wird aus dem Berliner IGM-Bereich von Bogen-Elektro, DWM, Osram, AEG Ackerstr., AEG Schwedenstr., AEG Telefunken R2 und aus der AEG Brunnenstr. über KF4 und KF5.
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Sonderdruck Entlassungen und Lohnkürzungen drohen: wehren wir uns gemeinsam!, Berlin o.J.

Februar 1971:
Der KB/ML Westberlin gibt seine 'Kommunistische Arbeiterzeitung' (KAZ – vgl. Dez. 1970, März 1971) Nr. 6 mit dem Leitartikel "DGB: 1. Mai 1971 mit Eintrittskarten!" heraus. Enthalten sind die Artikel:
- "Rechtsradikale – ein Haufen von Spinnern?" zu Ekkehard Weil, CSU, NPD und NLA aber auch zum Demokratischen Club Berlin;
- "Weg mit der Friedenspflicht!" zum BVG bzw. zu Michelin Bad Kreuznach und Bosch Wilmersdorf;
- "Der Verlauf der Konjunktur – Zur Abwechslung mal aus der Sicht des Arbeiters";
- "Eine Zigarre für den Meister" über den 'Roten Bosch Zünder' der Betriebsgruppe Bosch;
- "Was ist an unseren Universitäten los?" zum Verbot der drei Seminare der Rotzeg; und
- "Bericht eines Kollegen aus einer Arbeiterschulungsgruppe des KB/ML".
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Nr. 6, Berlin Feb. 1971

März 1971:
Der KB/ML Westberlin gibt seine 'Kommunistische Arbeiterzeitung' (KAZ – vgl. Feb. 1971, Apr. 1971) Nr. 7 mit dem Leitartikel "Alle vier Jahre wieder: Die Parteien entdecken ihr Herz für die Arbeiter" zu den Abgeordnetenhauswahlen (AW – vgl. 14.3.1971) heraus. Enthalten sind die Artikel:
- "'Wir schaffen schon heute… …sichere Arbeitsplätze für morgen'" zum SPD-Wahlkampf und über die DIAG bzw. Borsig;
- "Das Berlinhilfegesetz ist ein Kapitalistengesetz!";
- "Preiswerte Wohnungen – alles in Butter?" zur Stadtsanierung;
- "SPD: 'Wir tun alles, damit Sie gesund bleiben'" zu den Krankenhäusern, wobei auf die Schließung von Stationen im Krankenhaus Neukölln, und leerstehende Stationen im Neuen Urbankrankenhaus, im RVK und im Klinikum Steglitz hingewiesen wird;
- "SPD und Kapitalisten – Stück für Stück kommt man sich näher!";
- "SPD: ein Bremsklotz der Arbeiterkämpfe!" zur Entnazifizierung und den Kämpfen nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs;
- "Die SPD stopft das Loch im Geldsack der Kapitalisten!";
- "Stimmen für die SEW ändern nichts!", wobei auch auf Polen eingegangen wird; und
- "Das Wahlergebnis bringt für uns keine Verbesserungen".
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Nr. 7, Berlin März 1971

April 1971:
Der KB/ML Westberlin gibt seine 'Kommunistische Arbeiterzeitung' (KAZ – vgl. März 1971, 2.4.1971) Nr. 8 heraus mit einem Leitartikel zum BVG: "Betriebs-Verfassungs-Gesetz: Alter Wein in neuen Schläuchen". Enthalten sind die Artikel:
- "DGB zum BVG: Protest ja – Kampf nein!";
- "Mit den Löhnen geht's bergab – mit den Preisen geht's bergauf! – Höchste Inflationsrate seit 1950: 4,5%";
- "Richtig, Kollege Bleicher!" zu dessen Interview im Fernsehen;
- "Ob Konjunktur, ob Krise – kein Unterschied für die Arbeiter in Westberlin und Westdeutschland", wobei über Neuinvestitionen in Berlin durch AEG, Osram und Siemens berichtet wird;
- "Schikanen" zum MTM-System bei Osram Werk B (Seestraße);
- "Kurzarbeit bei AEG – typisch für Westberlin?" zu AEG Telefunken R2;
- "SEW und DDR";
- "Englands Arbeiterklasse kämpft gegen Ausbeutung";
- "Ein Kapitalist sagt wie es ist" zur Lage der Arbeiter;
- "IG-Bau baut ab" zur Bautarifrunde der IG BSE;
- "Klasse gegen Klasse" zur Chemieindustrie bzw. der anstehenden CTR der CPK;
- "Presse-Konferenz des Hamburger DGB zum 1. Mai"; und
- "Berlin: Eine machtvolle Demonstration am 1. Mai".
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Nr. 8, Berlin Apr. 1971

02.04.1971:
Der KB/ML Westberlin gibt vermutlich Ende dieser Woche einen Sonderdruck "Erklärung des KB/ML zur politischen Entwicklung im Gewerkschaftlichen Maikomitee" seiner 'Kommunistischen Arbeiterzeitung' (KAZ – vgl. Apr. 1971, Juni 1971) zu seinem Austritt aus dem Gewerkschaftlichen Maikomitee heraus. Dokumentiert wird auch die Resolution des Plenums des Maikomitees vom 30.3.1971.
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Sonderdruck Erklärung des KB/ML zur politischen Entwicklung im Gewerkschaftlichen Maikomitee, Berlin o. J. (1971)

Juni 1971:
Der KB/ML Westberlin gibt seine 'Kommunistische Arbeiterzeitung' (KAZ – vgl. 2.4.1971, Juni 1971) Nr. 9 heraus mit einem Leitartikel zur CTR der CPK: "Harte Fronten im Chemie-Tarifkampf!" (vgl. 9.6.1971), wobei auch berichtet wird von Merck Darmstadt (vgl. 20.5.1971), Cassella Frankfurt (vgl. 24.5.1971), aus dem Rheinland (vgl. 8.6.1971), aus Köln (vgl. 8.6.1971) und Offenbach (vgl. 9.6.1971) sowie in "Kapital und Klassenjustiz gegen streikende Kollegen!" über die Drohung mit fristloser Entlassung gegen Streikende im Rheinland.

Berichtet wird in "1. Mai in Berlin: Ein Schritt vorwärts im Klassenkampf" vom 1. Mai aus Berlin und auch aus Bremen, Hamburg, München und Nürnberg.

Enthalten sind die Artikel:
- "Weitere Angriffe auf die Löhne bei DWM";
- "Druckhaus Tempelhof: Tiefdrucker lassen Druckboss Weitpert abblitzen!";
- "Borsig: Hälfte der Belegschaft bis Oktober entlassen?";
- "Die USA – unser 'teurer Freund'" zur Währungskrise bzw. Wechselkursfreigabe;
- "'Gesamtverantwortung' = Verantwortung Aller für die Profite Einzelner";
- "Frankreich: Streik bei Renault"; und
- "Demonstration gegen den Abbau demokratischer Rechte" (vgl. 25.5.1971).
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Nr. 9, Berlin Juni 1971

Juni 1971:
Der KB/ML Westberlin gibt vermutlich im Juni einen Sonderdruck "Kampf dem Faschismus – Solidarität mit Carlos Pardo!" seiner 'Kommunistischen Arbeiterzeitung' (KAZ – vgl. Juni 1971, Juni 1971) heraus.
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Sonderdruck Kampf dem Faschismus – Solidarität mit Carlos Pardo!, Berlin o. J. (1971)

Juni 1971:
Der KB/ML Westberlin gibt vermutlich im Sommer einen Sonderdruck "Entlassungen und Lohnabbau" seiner 'Kommunistischen Arbeiterzeitung' (KAZ – vgl. Juni 1971, Juli 1971) für das Druckhaus Tempelhof heraus.
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Sonderdruck Entlassungen und Lohnabbau, Berlin o. J. (1971)

Juli 1971:
Der KB/ML Westberlin gibt seine 'Kommunistische Arbeiterzeitung' (KAZ – vgl. Juni 1971, 20.8.1971) Nr. 10 heraus mit dem Leitartikel zur MTR der IGM: "Metall-Tarifrunde schon jetzt vorbereiten!". Enthalten sind die Artikel:
- "Westberliner Chemiebetriebe: Protest gegen die Kapitulation des Hauptvorstandes!" zur CTR (vgl. 30.6.1971, 4.7.1971);
- "Gewerkschaftstaktik im Tarifkampf" zur CTR;
- "Erfahrungen Hamburger Kollegen mit der Nadelstichtaktik" in der CTR, die mit Hilfe des 'Chemiearbeiters' des SALZ von der Norddeutschen Affinerie kommen;
- "Innergewerkschaftliche Demokratie mit Füßen getreten!" zum Abschluss der CTR (vgl. 3.7.1971);
- "Der Staat kämpfte mit!" zum Polizeieinsatz in der CTR, u.a. bei Kalle Wiesbaden;
- "Hamburg: Polizeiterror!" zum Tod von Petra Schelm (vgl. 15.7.1971);
- "Neuer Angriff auf unsere Lohntüte!" zu den Fahrpreiserhöhungen der BVG;
- "Ein Angestellter berichtet: Wie Angestellte bei Borsig sich gegen Überstunden zur Wehr setzten";
- "Vietnamkrieg: Von langer Hand geplanter Völkermord!"; und
- "Kinder zu haben ist schön, aber …!" zum §218.
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Nr. 10, Berlin Juli 1971

20.08.1971:
Der KB/ML Westberlin gibt einen Sonderdruck Nr. 1 zur Metalltarifrunde (MTR) seiner 'Kommunistischen Arbeiterzeitung' (KAZ - vgl. Juli 1971, 7.9.1971) heraus mit dem Leitartikel "Forderung der Hoesch-Vertrauensleute", der von der Hoesch Westfalenhütte Dortmund berichtet. Gefragt wird: "Was tut die Gewerkschaftsführung?" und "Ist es richtig, in der Krise mehr Lohn zu fordern?".
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Sonderdruck Nr. 1 zur Metalltarifrunde, Berlin 20.8.1971

07.09.1971:
Der KB/ML Westberlin gibt einen Sonderdruck Nr. 3 zur Metalltarifrunde (MTR) seiner 'Kommunistischen Arbeiterzeitung' (KAZ - vgl. 20.8.1971) heraus unter der Schlagzeile "Große Tarifkommission fordert 11% - das ist Verrat an unseren Interessen".

Aufgerufen wird: "Kampf in den Gewerkschaften – Raus aus der Konzertierten Aktion".

Berichtet wird vom "Maulkorb für IGM-Jugendgruppen" wozu deren Resolution dokumentiert wird.
Q: Kommunistische Arbeiterzeitung Sonderdruck Nr. 3 zur Metalltarifrunde, Berlin 7.9.1971

Letzte Änderungen: 11.5.2013

Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS


[ Zum Seitenanfang ]   [ nächste Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]