Freiburg - Kommunistische Hochschulgruppe (KHG):
'Kommunistische Hochschulzeitung' (1972-1974)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 26.6.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben der 'Kommunistischen Hochschulzeitung' (KHZ) der KHG Freiburg des KBW vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen. Die KHZ setzte die 'Sozialistische Freiburger Hochschulzeitung' der Uni-Basisgruppen fort und dehnte sich mit der Zeit auf weitere Hochschulen in Freiburg aus.

Auffällig sind die zahlreichen Artikel, in denen Selbstkritik oder Kritik an der KHG geübt wird bzw. in denen die KHG Freiburg Positionen befreundeter Hochschulgruppen in anderen Städten kritisiert.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

07.11.1972:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 7.12.1972) Nr. 1 zum Preis von 10 Pfennig in einer Auflage von 2 000 Stück heraus mit der "Erklärung zur Gründung der Kommunistischen Hochschulgruppe".

Diese gliedert sich in die Abschnitte:
- ""Zur Entwicklung des demokratischen Kampfs der Studenten in Freiburg", wobei sowohl der KSB/ML der KPD/ML-ZK als auch das Unikollektiv der KPD/ML-ZB kritisiert werden, deren Hochschulpolitik "ausschließlich als Rekrutierungsfeldzüge gegenüber den sozialistischen Studenten" wahrgenommen wurde;
- "Für den Wiederaufbau der Kommunistischen Partei!", woran sich auch der BKA beteiligt; und
- "Für das Bündnis der Arbeiterklasse mit der studierenden Jugend!".

Geworben wird für die 'Sozialistische Freiburger Hochschulzeitung (SFHZ), eingeladen zu einer Reihe von Veranstaltungen.
Quelle: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 1, Freiburg 7.11.1972

07.12.1972:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 7.11.1972, 8.1.1973) heraus mit unter der Schlagzeile "Tarifkampf in der Metallindustrie" zur Metalltarifrunde (MTR) mit dem Aufruf zur Veranstaltung des BKA um 19 Uhr.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Tarifkampf in der Metallindustrie, Freiburg 7.12.1972

08.01.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 7.12.1972, 26.1.1973) als Extra in einer Auflage von 2 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Das Volk Vietnams wird siegen!".

Weitere Artikel sind:
- "Aufruf zur Vietnam-Demonstration in Bonn am 14.1.1973;
- "Le Duan: Über den Volkskrieg";
- "Die Forderungen des vietnamesischen Volkes sind gerecht!";
- "SU-Regierung unterstützt US-Marionette Lon Nol!" zu Kambodscha;
- "Gangstertum als Prinzip der Diplomatie", ein Kommentar der Presseagentur der PRR vom 23.12.1972; sowie
- "Australische Gewerkschaften unterstützen den Kampf des vietnamesischen Volkes".
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Extra Das Volk Vietnams wird siegen!, Freiburg 8.1.1973

26.01.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 8.1.1973, 16.4.1973) Nr. 2 zum Preis von 20 Pfennig in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "NC und Strafanzeigen: Den Widerstand von den Instituten her aufbauen".

Weitere Artikel sind:
- "Regierungserklärung: Die Drohung mit Reformen"; sowie
- "Kampf dem Mitbestimmungsbetrug!" zum Positionspapier, das die KHG am 8.11.1972 vorlegte. Zu den Wahlen zum Uni-Parlament wird aufgefordert, für die Liste KHG - Basisgruppen zu stimmen.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 2, Freiburg 26.1.1973

16.04.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 26.1.1973, 7.5.1973) Nr. 4 zum Preis von 30 Pfennig in einer Auflage von 1 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die Freiburger Drucker streikten!" zur Drucktarifrunde (DTR), in die auch der BKA eingriff.

Weitere Artikel sind:
- "Neues Dienstrecht im öffentlichen Dienst - Berufsverbot. Zwei Seiten einer Medaille";
- "Gewerkschaftlicher Kampf soll unpolitisch sein" zum Artikel des 'ÖTV-Magazin' Nr. 1/1973 über die Universität Heidelberg;
- "Hauptresolution der Kommunistischen Asten zur 25. VDS-MV" vom 22.-27.3.1973;
- "Sein Lebensprinzip: Krieg gegen das Volk" zur Demonstration gegen den Thieu-Besuch in Freiburg (vgl. 12.4.1973) und zum Malteserhilfsdienst (MHD) in Vietnam;
- "Warum wurden die Malteser-Helfer wie Kriegsgefangene behandelt?" zum MHD in der DRV;
- "Die Befeiung der Arbeiterklasse kann nur das Werk der Arbeiterklasse selbst sein! Das Scheitern der Linksunion in Frankreich";
- "1958 getrennt 1973 vereint" mit einem Auszug aus einem Flugblatt der KP Frankreich von 1958;
- "Straßburg: Brutaler Polizeieinsatz gegen Studenten" in Frankreich;
- "Die Betriebsordnung in Anshan" in der VR China, aus der 'Wahrheit' Bremen;
- "Der Kampf gegen die Wohnungsnot. Wer saniert wen?" zur Hausbesetzung in der Belfortstraße; sowie
- "Hamburg: Ab Herbst 1973: 'Hochschule der Nation' eröffnet" zur Bundeswehrhochschule (BWHS), aus der 'Roten Presse' Hamburg
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 4, Freiburg 16.4.1973

07.05.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 16.4.1973, 14.5.1973) Nr. 5 zum Preis von 30 Pfennig in einer Auflage von 1 700 Stück heraus mit dem Leitartikel "Kampf der reaktionären Novelle! mit der vorläufigen Plattform der ASten Heidelberg / Freiburg zum LHG. Aufgerufen wird zur Uni-VV am 8.5.1973 zum Kampf gegen die LHG-Novelle.

Weitere Artikel sind:
- "Kambodscha: Sihanouk in den befreiten Gebieten!"
- "Über 6 000 in Stuttgart" auf der Berufsverbotedemonstration am 14.4.1973;
- "Psych. Institut. Vorboten der Novelle";
- "Bericht von der Landes-Asten-Konferenz am 28.4.";
- "Kastrierter Marxismus. Zur Auseinandersetzung um die Kritik der bürgerlichen Germanistik" zur KLV;
- "Die tollen Jusos in ihren fliegenden Kisten: abgestürzt! SPD-Parteitag in Hannover" (vgl. 10.4.1973);
- "'Die Zeichen stehen auf Sturm'. Die Ergebnisse der Drucktarifrunde" zur DTR;
- "Erklärung zu den Demonstrationen gegen Thieu in Bonn" (vgl. 10.4.1973), vom ZA der KG (NRF) Mannheim / Heidelberg; sowie
- "Pressefreiheit in China" aus der der 'Roten Presse' der SSG Hamburg.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 5, Freiburg 7.5.1973

14.05.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 7.5.1973, 4.6.1973) als Extra in einer Auflage von 4 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "Der Streik war erst der Anfang!".

Weitere Artikel sind:
- "Medizin: Die Reaktion probt eine neue Taktik";
- "Zu den Sitzungen des Großen Senats am 2.5. und 9.5.73"; sowie
- "Germanistik: Fachschaft im Streik gestärkt!".

Eingeladen wird zur Veranstaltung zum Breschnew-Besuch (vgl. 18.5.1973) und zur Streikauswertung (vgl. 22.5.1973).
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Extra Der Streik war erst der Anfang!, Freiburg 17.5.1973

04.06.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 17.5.1973, 7.6.1973) Nr. 6 zum Preis von 40 Pfennig in einer Auflage von 1 800 Stück heraus mit dem Leitartikel "Wiederaufbau der KPD: Ein großer Schritt vorwärts!" zur bevorstehenden Gründung des KBW (vgl. 16.6.1973).

Weitere Artikel sind:
- "GEW: 'Machtübernahme durch revolutionäre Linksradikale?'";
- "Lüneburg: 9 Kommilitonen vor Gericht";
- "'Wertfreie' Stadtplanung am Beispiel der Wissenschaft des Jürgen C. Tesdorpf";
- "GEW Hamburg. Abschaffung der Hauptversammlung verhindert!";
- "Zur 25. vds-MV" (vgl. 22.3.1973);
- eine Buchbesprechung zu "Wir gehen nach vorn" zu Mannesmann Duisburg;
- "Freiburg: 1. Mai 73";
- "Weg mit den Demonstrationsverboten!" in NRW, gegen die am 18.5.1973 demonstriert wurde;
- "80 000 demonstrierten in Mailand unter den Fahnen der Befreiung der Völker Welt!" zur Vietnam-Demonstration am 12.5.1973;
- "Das libanesische und palästinensische Volk im Kampf gegen Ausbeutung und Unterdrückung";
- "Tabakbauern fordern höhere Preise" zum Libanon, nach der 'Süddeutschen Zeitung';
- "Vietnam. Die Basis des Widerstands gegen die amerikanische Aggression"; sowie
- "'Humanitäre' Hilfe der BRD in Vietnam: Ein gutes Geschäft!".
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 6, Freiburg 4.6.1973

07.06.1973:
Die KHG (NRF) Mannheim / Heidelberg / Karlsruhe (vgl. 4.6.1973, 11.6.1973) und die KHG Freiburg (vgl. 7.6.1973, 10.7.1973) geben ein gemeinsames Extra "Kampf der kapitalistischen Hochschulreform" ihrer 'Kommunistischen Hochschulzeitung' (KHZ) heraus zur heutigen landesweiten Demonstration in Stuttgart gegen das LHG.

Enthalten sind auch die Artikel "Widersprüche im bürgerlichen Lager" und "Novelle und Reform" zur Studienreform der Lehrerbildung.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Extra Kampf der kapitalistischen Hochschulreform, Heidelberg 7.6.1973

10.07.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 7.6.1973, 29.7.1973) Nr. 7 zum Preis von 20 Pfennig in einer Auflage von 1 500 Stück für Uni und PH heraus mit dem Leitartikel "Kampf der Kriminalisierung fortschrittlicher Studenten!" mit einem Bericht vom "Prozessverlauf".

Weitere Artikel sind:
- "Kommunistischer Bund Westdeutschland gegründet" zum KBW;
- "Schulkampfwoche an der PH";
- "Erklärung der Sektion PH der KHG";
- "Erklärung der ehemaligen Basisgruppe PH" zu ihrer Auflösung;
- "PH: Wahlen zum StP. Sieg von KHG und FBGs" zu den Fachbereichsgruppen, die gemeinsam mit der KHG auf einer Liste kandidierten;
- "Lohnkämpfe" mit Berichten von der Vulkanwerft Bremen, Klöckner Bremen, AEG Oldenburg, der "Lehrlingsdemonstration" in Stuttgart am 23.6.1973 und von Rombach Freiburg;
- "Auch die 'Volksvertreter' erzwingen Teuerungszulage" (TZL) zu den Diäten der Bundestagsabgeordneten;
- "Die arabischen Völker durchkreuzen die Pläne der Imperialisten" zu den Besuchen von Brandt und Scheel in Israel;
- "Ligue Communiste verboten!" in Frankreich, aus der 'KVZ'; sowie
- "Nordhorn Range! Kampf der Bevölkerung gegen den Bombenabwurfplatz".

Geworben wird für die Broschüre "Naturwissenschaften im Kapitalismus" der Grundeinheit Naturwissenschaft / Mathematik der KHG.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 7, Freiburg 10.7.1973

29.07.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 10.7.1973, 21.9.1973) Sondernummer 2, die uns in einer zweiten Auflage von 3 000 Stück vorlag, heraus zum Thema "Zum Verhältnis von demokratischem Kampf und Kritik bürgerlicher Wissenschaft".

Enthalten sind neben einer Vorbemerkung die Abschnitte:
- "Der Weg der proletarischen Revolution in Westdeutschland geht über die Entfaltung des demokratischen Kampfes";
- "Teil II Proletarischer Hochschulkampf ist Kampf des Proletariats um die Hochschule"; sowie
- "Teil III Thesen zu vorliegenden Aktionsprogrammen" von den KSBs Braunschweig, Bremen und Göttingen.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Sondernummer 2, Freiburg 29.7.1973

21.09.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 29.7.1973, 3.10.1973) als Extra "Chile: Der Kampf geht weiter!" heraus mit dem Aufruf zur Veranstaltung von KBW und KHG im Haus der Jugend um 20 Uhr.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Extra Chile: Der Kampf geht weiter!, Freiburg 21.9.1973

03.10.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 21.9.1973, 8.10.1973) Nr. 8 für Uni und PH heraus mit dem Leitartikel "Das politische Mandat als Kampfposition erhalten".

Weitere Artikel sind:
- "Chile: Das Volk ist nicht besiegt";
- "Streikwelle in der BRD: der 'heiße Herbst' begann im August" zu den wilden Streiks für Teuerungszulagen (TZL);
- "Burschenschaftler und Polizei: Hand in Hand mit südafrikanischen Rassisten" zum Besuch des Botschafters der RSA bei der Burschenschaft Teutonia am 22.5.1973, bei dem es einen Polizeieinsatz gegen die Demonstranten gab und mittlerweile einen Strafbefehl gegen den damaligen AStA-Vorsitzenden;
- "Unabhängigkeitserklärung von Guinea-Bissao";
- "US- und BRD-Imperialisten schützen die 'freie Welt'. US-Studentin soll ausgewiesen werden" zu Karen Bixler von der GI-Zeitung 'Fight Back';
- "Kampf der kapitalistischen Hochschulreform… …heisst: Kampf der Staatsaufsicht. Die 'fortschrittlichen Momente' des Bremer Modells" zum nationalen KSB des KBW mit einer Kritik des KSB Bremen;
- "Der X. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas: Ein Sieg des Marxismus-Leninismus" aus der 'KVZ' Nr. 3/1973;
- "Unterstützen wir entschlossen den Kampf des chilenischen Volkes!" zur DKP und dem Komitee "Solidarität mit dem Kampf des chilenischen Volkes", das auch die KHG unterstützt;
- "Klose-Prozeß: Klassenjustiz macht Ausrutscher wett" zum Prozeß wegen einem Flugblatt der KPD/ML-ZB zum Massaker in München;
- "2 Lehrer von Hamburger Schulbehörde suspendiert" zu Peter Altenburg und Marita Hindemith, aus der 'KVZ' Nr. 3/1873;
- "Schiess-Erlass: Filbinger an der Spitze der Reaktion" zu den Berufsverboten;
- "Stadt Freiburg verbietet Saal für eine Chile-Veranstaltung des Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW)", wogegen am 21.9.1973 etwa 450 Menschen auf der Chile-Veranstaltung protestierten; sowie
- eine Kurzmeldung von der BASF Ludwigshafen.

Geworben wird für die "Dokumentation zum NC-Prozess".
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 8, Freiburg 3.10.1973

08.10.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 3.10.1973, 12.10.1973) für Uni und PH als Extra "Unabhängigkeitserklärung der Republik Guinea-Bissau: Ein Sieg über den portugiesischen Kolonialismus und Imperialismus!" heraus mit dem Aufruf zur Veranstaltung um 19 Uhr 30.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Extra Unabhängigkeitserklärung der Republik Guinea-Bissau: Ein Sieg über den portugiesischen Kolonialismus und Imperialismus!, Freiburg 8.10.1973

12.10.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 8.10.1973, 17.10.1973) für Uni und PH als Extra "Der Krieg gegen die israelischen Besatzer stärkt den Befreiungskampf der arabischen Völker" heraus.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Extra Der Krieg gegen die israelischen Besatzer stärkt den Befreiungskampf der arabischen Völker, Freiburg 12.10.1973

17.10.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 12.10.1973, 26.10.1973) Nr. 9 für Uni und PH in einer Auflage von 1 500 Stück zum Preis von 40 Pfennig heraus mit dem Leitartikel "Die neue PH-Prüfungsordnung" von der Sektionsleitung PH.

Weitere Artikel sind:
- "Für das volle politische Mandat der Studentenschaft!" zum AStA der Uni;
- ein Bildbericht zu Spiro Agnew;
- "Schiess-Erlass in Kraft" zu den Berufsverboten;
- "Jeder Lehrende ein Spitzel, jeder Student ein Denunziant!" zum Psychologischen Institut;
- "Professorale Studienberatung: … 'Die wollen das System kaputtmachen!'" zur VWL;
- "Antwort auf einen Leserbrief in der Badischen Zeitung" zum Geographischen Institut bzw. dem Leserbrief von J. C. Tesdorpf zu Chile;
- "Den AStA weiterhin als Instrument zur umfassenen Aufklärung einsetzen" mit der Einladung zum Studentenrat am 18.10.1973;
- "100 000 in Besancon 'LIP wird siegen - sonst kommen wir wieder!'" nach der 'KVZ';
- "KKW Whyl: Wissenschaft im Dienst der Badenwerk-Kapitalisten!" zum AKW Wyhl;
- "AStA-Wahlen an der PH";
- "Bericht vom VDS-Prozess" gegen den AStA der Uni;
- "Brandt vor der UNO. Solidarität der Ausbeuter gegen die Völker der Welt";
- "Chile. Wieder hat der Revisionismus viele Opfer gekostet!";
- "Wischnewski: 'Ich konnte mit jedem sprechen, mit dem ich wollte.'" zu Chile, aus der 'KHZ' Mannheim / Heidelberg / Karlsruhe vom 2.10.1973;
- "Als unsere Kinder starben, habt Ihr nicht gestreikt!" zu Chile;
- "Palästina. Das Leben in den befreiten Gebieten. Bericht eines Arztes, der in einem Lager in der Nähe von Beirut arbeitet", gekürzt aus der 'KVZ';
- "Die Arbeiter sind die Herren!" zur VR China; sowie
- "Solidaritätsveranstaltung zur Unabhängigkeitserklärung von Guinea-Bissau" am 8.10.1973.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 9, Freiburg 17.10.1973

26.10.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 17.10.1973, 31.10.1973) für Uni und PH als Extra "Für uneingeschränkte Informationsfreiheit des AStA. Weg mit der einstweiligen Anordnung" heraus mit dem Aufruf zur Uni-VV um 14 Uhr.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Extra Für uneingeschränkte Informationsfreiheit des AStA. Weg mit der einstweiligen Anordnung, Freiburg 26.10.1973

31.10.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 26.10.1973, Nov. 1973) Nr. 10 in einer Auflage von 1 500 Stück für Uni und PH heraus mit dem Leitartikel "Die Kämpfe der arabischen Völker und ihre Feinde. Das Ziel der Supermächte" zu Israel.

Weitere Artikel sind:
- "'Wir wollen, daß deine Studienjahre zu den schönsten Jahren gehören' Reaktionäre buhlen um Nachwuchs" zur Demokratischen Mitte (DM) und den Burschenschaften;
- "Geschichte: Für freien Zugang zu allen Lehrveranstaltungen";
- "Mathematik: 'Folgen Sie mir doch akustisch, wenn Sie nichts lesen können'";
- "Der Kampf um den Manteltarif" zum MTV-Streik der IGM in Baden-Württemberg (vgl. 16.10.1973);
- "Berufskrankheiten: Die Arbeiterklasse führt selbst den Kampf für die Verbesserung ihrer Lebensbedingungen";
- "Verhaltensforschung: Nobelpreis - Ideologische Waffe der Bourgeoisie" zum Nobelpreis für Medizin für Konrad Lorenz, Tinbergen und von Frisch;
- "Der wesentliche Unterschied der menschlichen von der tierischen Gesellschaft ist der, daß die Tiere höchstens sammeln, während die Menschen produzieren (Engels)";
- "Bundeswehrhochschulen: Kaderschmieden der Bourgeoisie eröffnet!" zu den BWHS;
- eine Beilage "Zur Auseinandersetzung mit einer liquidatorischen Linie zum Vorgehen im NC-Prozess" zur Gruppe Kritik der bürgerlichen Wissenschaft bei den Germanisten, die die NC-Prozess-Dokumentation der KHG in einer Wandzeitung kritisiert hatte;
- "Die 'wahren Schuldigen' der Giftmüllskandale";
- "Müllverarbeitung im soz. China";
- "Kampf der politischen Entrechtung im öffentlichen Dienst!" zur Berufsverbote-Veranstaltung am 18.10.1973;
- "Polizei soll in allen Streikbetrieben ermitteln!", was Innenminister Schieß forderte;
- "Die Verhandlungen im Juli zur Bildung des AStA" zwischen Liste Demokratischer Kampf der KHG, der GEW-Studentengruppe, SHB, MSB Spartakus und LHV;
- "Hamburg: Lehrer wieder eingestellt" zu Altenburg und Hindemith, aus der 'KVZ';
- "Aufruf an alle antiimperialistischen und demokratischen Kräfte in Westdeutschland" von der FPDLP Palästina;
- "Der Befreiungskampf der arabischen Völker läßt sich nicht aufhalten" zu Palästina und Ägypten;
- "Regierungswechsel in Thailand";
- "Friedensnobelpreis für Le Duc Tho und Kissinger" zu Vietnam;
- "Aufbau des Sozialismus in Albanien. Die Frauen und ihre vollständige Befreiung"; sowie
- "Emanzipation durch die Brille der Frauengruppe" zur Sponti-Frauengruppe.

Eingeladen wird zur "Schulung der KHG zur proletarischen Linie an der Hochschule". Geworben wird für die "Dokumentation zum NC-Prozess" und für die Broschüre "Vor 50 Jahren Hamburger Aufstand". Aufgerufen wird zur Nahostveranstaltung am 6.11.1973.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 10, Freiburg 31.10.1973

November 1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 31.10.1973, 14. Nov. 1973) Sondernummer 3 in einer Auflage von 2 000 Stück heraus mit "Thesen zur Kritik an der Erklärung des ZA der KHG HD/MA/KA 'Niederlagen in Siege verwandeln'" zum Artikel in der KHZ Nr. 27 der KHG Heidelberg / Mannheim / Karlsruhe.

Aufgestellt werden von Hans-Jörg Hager dazu im September 1973 die Thesen:
- "I. Die Studentenbewegung befindet sich aus eigener Kraft nicht in der Offensive oder Defensive gegenüber dem bürgerlichen Staat! Die Frage Offensive oder Defensive der Kräfte der Revolution von den Kräfteverhältnissen der beiden Hauptklassen her stellen und beantworten!";
- "II. Die spontane Wendung gegen den bürgerlichen Staat unterstützen: in ihr das Programm der Arbeiterklasse propagieren!";
- "III. Die These vom 'Transformationsprozess der Studentenbewegung von einer kleinbürgerlich-demokratischen zu einer sozialistischen' ist Produkt einer falschen Einschätzung des Charakters dieser Bewegung einerseits und der Unklarheit über die Aufgaben der Kommunisten andererseits";
- "IV. Der Reformismus kann geschlagen werden! Der Reformismus ist eine ideologische Waffe der bürgerlichen Klasse: zwischen sozialdemokratischen Organisationen und der Massenbewegung unterscheiden!";
- ein Abschnitt V. zur ideologischen Linie der KHG; sowie
- "VI. Eine einheitliche und konsequente sozialistische Weltanschauung erarbeiten! Das Programm und die Hauptresolution des KBW sorgfältig studieren!".
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Sondernummer 3, Freiburg Nov. 1973

14.11.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Nov. 1973, Dez. 1973) Nr. 11 für Uni und PH in einer Auflage von 1 500 Stück zum Preis von 40 Pfennig heraus mit dem Leitartikel "Die Politik des Rektorats ist Reaktion auf die Studentenbewegung. Rechenschaftsbericht des Steinlin-Rektorats".

Weitere Artikel sind:
- "PH Freiburg. 'Es ist mir egal, was die Studenten wollen - ich habe das Hausrecht!'";
- "Der Streik der Saarbergleute. 3 000 Kumpel vor dem Landtag";
- "Stellungnahme des Proseminars Deismann-Merten zu dem Artikel in der KHZ Nr. 10 'Für freien Zugang zu allen Lehrveranstaltungen'" mit der zugehörigen "Stellungnahme der Grundeinheit Geschichte";
- "Vorklinik. 'Stellen sie sich vor, wo wir hinkommen, wenn wir eine freie Diskussion haben!'" aus der Medizin;
- "'Im PH-Kurs ist kein Platz für Demokratie…' Der 2. Bildungsweg zum PH-Studium wird zum Nadelöhr" zum ZBW;
- "'Grenzen des Wachstum' Sozialwissenschaftliche Zeugen Jehovas über die Zukunft" zum Club of Rome mit dem Kasten "Wer Meadows ist";
- "Solidarität mit dem Kampf des spanischen Volkes" mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 16.11.1973;
- "Streik bei Mannesmann" in Duisburg;
- "Chile. Der Kampf des chilenischen Volkes gegen die Militärdiktatur";
- "Guinea-Bissau. Ein neuer Sieg" mit der Ankündigung einer Guinea-Bissau Broschüre des Komitees zur Unterstützung des Befreiungskampfes in den portugiesischen Kolonien;
- "Nahost. Der Widerstand der arabischen Völker gegen die israelischen Aggressoren" mit dem Aufurf des Sozialistischen Palästinakomitees (SPK) Freiburg und des KBW und der Einladung zur Nahostveranstaltung am Abend; sowie
- "Aufbau des Sozialismus in Albanien. Revolutionierung der Ausbildung".
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 11, Freiburg 14.11.1973

Dezember 1973:
Die KHG Freiburg gibt vermutlich im Dezember ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 14.11.1973, 12.12.1973) Sondernummer 4 in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem "Rechenschaftsbericht des ZA der KHG Freiburg angenommen auf der 5.0. MV (20.1/21. Juli 73)".

Das "Vorwort zum Rechenschaftsbericht des ZA der KHG (I)" gliedert sich in die Abschnitte:
- "I. Die Zustimmung der KHG zum Programm des KBW";
- "II. Weitere Änderungen des Statuts der KHG";
- "III. Zur Gliederung des Rechenschaftsberichtes"; sowie
- "IV. Die zentrale Kontroverse auf der 5. ordentlichen Mitgliederversammlung".

Der Rechenschaftsbericht selbst gliedert sich in die Abschnitte:
- "Teil A: Die Entwicklung des internationalen und nationalen Klassenkampfes";
- - "I. Die internationale Lage und die Entwicklung des internationalen Klassenkampfes";
- - "II. Die Entwicklung es Klassenkampfs in der BRD";
- "Teil B: Die Entwicklung der Auseinandersetzung an den Hochschulen der BRD";
- - "1. Die Studentenbewegung in der BRD";
- - "2. Die Hochschulreform der Bourgeoisie";
- - "3. Der Kampf gegen die reaktionäre LHG-Novelle in Ba-Wü";
- "Teil C: Der Kampf gegen das LHG in Freiburg und die Politik der Kommunisten";
- - "Die Entwicklung der politischen Fronten der Freiburger Uni";
- - - "1. Der Kampf gegen die Novelle";
- - - "2. Die Kampfbereitschaft und Empörung unter den Studenten";
- - - "Die Institutsgruppen";
- - - "Zusammenfassung"
- - - "Zu den Studentenratswahlen";
- "Der proletarische Internationalismus ist notwendiger und unverzichtbarer Bestandteil der Politik der Kommunisten";
- - "1) Indochinakomitee" zum ICK;
- - "4.6.2. KUBAR" zum Komitee gegen Ausländergesetz und GUPS/GUPA-Verbot; sowie
- - "4.6.3. Afrikakomitee".

Enthalten sind auch die "Resolution des ZA der KHG zu den IGen angenommen von der 5. Ordentlichen MV bei einer Gegenstimme" sowie das Statut der KHG.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Sondernummer 4, Freiburg o. J. (1973)

12.12.1973:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. Dez. 1973, 10.1.1974) Nr. 12 für Uni und PH in einer Auflage von 1500 Stück heraus mit dem Leitartikel "Den AStA wieder zum Instrument der demokratischen Bewegung machen - auf der Uni-VV sofortige Neuwahlen beschließen!" zur Uni-VV am 13.12.1973.

Weitere Artikel sind:
- "Kampf den Notstandsmaßnahmen der Bourgeoisie und ihres Staates";
- "Uni Mannheim: FS SoWi beschließt Rücktritt des reaktionären AStA";
- "Physik: Die Berufung eines Professor ist Sache von öffentlichem Interesse" aus der Zelle Physik, mit einer Werbung für die Zeitung der Institutsgruppe Pkysik, 'Schpolski' Nr. 3.3 vom 29.11.1973, die u.a. vom AKW Wyhl berichtet;
- "Arbeitsmedizin: Teilnehmer der Vorlesung 'Arbeitsmedizin besichtigen Chemiefabrik Rhodia";
- "Mathematik 86% für Klausurenboykott";
- "Keine Entlassung fortschrittlicher Tutoren" in der Mathematischen Fakultät;
- "Uni Kiel" zu den Chemie-Anfängern;
- "Polizeieinsatz an der Uni Bochum" am 29.11.1973;
- "Für ausreichende Ausbildungsförderung" zum BAFöG;
- "Neueste Sumpfblüte des VDS" zu dessen Aktionsprogramm;
- "Oel: Lektion in Preistheorie" aus der 'Pol Oek' Extra vom 12.11.1973;
- "Kein KKW in besiedelten Gebieten!" zu Wyhl;
- "Sozialismus in Worten, Imperialismus in Taten. 'Abrüstung' und 'Entwicklungshilfe' der SU";
- "Der Kampf des vietnamesischen Volkes geht unaufhaltsam voran" mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 14.12.1973;
- "Das palästinensische Volk organisiert seinen Widerstand";
- "Südkorea: Anhaltende Demonstrationen zwingen Geheimdienstchef zum Rücktritt"; sowie
- "Arbeiterkontrolle" zu Albanien.

Aufgerufen wird zum Fest der Völker am 15.12.1973 und zur Chile-Veranstaltung am 13.12.1973.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 12, Freiburg 12.12.1973

10.01.1974:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 12.12.1973, 30.1.1974) für Uni und PH in einer Auflage von 6 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Nehmen wir den Kampf auf gegen die Verschlechterung der Lebensbedingungen der Studenten - Sofortige Anhebung des Förderungssatzes auf mindestens 600,- DM" zum BAFöG mit dem Aufruf zur Uni-VV am 17.1.1974 und zur Demonstration in Bonn am 24.1.1974.

Weitere Artikel sind:
- "Schon jetzt den Kampf gegen die geplante Fahrpreiserhöhung aufnehmen!";
- "Weg mit den Verbotsdrohungen gegen fortschrittliche und kommunistische Organisationen" zum KSV der KPD;
- "Zur Herstellung einer einheitlichen Front im Kamp für bessere Lebensbedingungen den Kampf gegen falsche politische Linien führen", eine Selbstkritik;
- "Weg mit der RPO" zum Teach-In der IG Pol am 19.12.1973; sowie
- "22 bürgerl. Kabinettspolitiker im StR sabotieren die Beschlüsse von 1000 Studenten auf der Uni-VV".

Aufgerufen wird zur Veranstaltung gegen die Notstandsmaßnahmen am 16.1.1974.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nehmen wir den Kampf auf gegen die Verschlechterung der Lebensbedingungen der Studenten - Sofortige Anhebung des Förderungssatzes auf mindestens 600,- DM, Freiburg 10.1.1974

30.01.1974:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 10.1.1974, 13.2.1974) Nr. 13 für Uni und PH in einer Auflage von 1 500 Stück zum Preis von 40 Pfennig heraus mit dem Leitartikel "Entschieden den Kampf um den AStA führen".

Weitere Artikel sind:
- "40 000 bei der zentralen Demo in Bonn" am 24.1.1974;
- "PH. Weg mit den Richtlinien";
- "Aspirin. Kulturveranstaltung, die die Reaktionäre fürchten" zum Kino Aspirin, in dem am 1.2.1974 zwei Spanienfilme gezeigt werden;
- "Strukturreform der Studentenbewegung. Warum GIM und SDG/PI vom demokratischen Kampf nichts wissen wollten";
- "Auseinandersetzung mit dem KSV in der BG Germanistik";
- "Kritik der IG Med. am Vorgehen der KHG und des AStA" von der IG Medizin mit einer "Stellungnahme des ZA der KHG" dazu;
- "Keine Fahrpreiserhöhungen!";
- "RPO. 'Die Ziele, die mit den Inhalten erreicht werden sollen, sind entscheidend…'"; sowie
- "Expansion im Nationalsozialismus und die Aufgabe der Geographie".

Aufgerufen wird zur Palästinaveranstaltung am 30.1.1974 und zur Veranstaltung zum Notenerlass am 1.2.1974.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 13, Freiburg 30.1.1974, S. 7

13.02.1974:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 30.1.1974, 13.3.1974) Nr. 14 für Uni und PH in einer Auflage von 1 300 Stück zum Preis von 30 Pfennig heraus mit dem Leitartikel "Keine Habilitation und Berufung des Militaristen Hornung am Politischen Institut".

Weitere Artikel sind:
- "PH: Vorwärts zum Streik" von der Sektionsleitung PH;
- "Fachhochschule: Vertreter der verfassten Studentenschaft von Relegation bedroht" zur Evangelischen FHS:
- "Aufruf des Palästinakomitees" zur Veranstaltung gegen das Ausländergesetz am 14.2.1974;
- "Veranstaltung des KJB zum Jugendarbeitsschutzgesetz" (JuArSchG) am 13.2.1974;
- "Veranstaltung bei den Germanisten. Das wichtigste Prinzip fortschrittlicher Lehrerarbeit: sich mit Schülern und Eltern verbinden" am 5.2.1974 von der Fachschaft Germanistik und der Zelle Geschichte und Politik der KHG;
- "'Note 4, weil Sozialismus unlogisch ist'. Kampfschritte gegen Noten- und Lernmittelerlass" zur Veranstaltung des Berufsverbotekomitees am 1.2.1974;
- "Keinen AStA gegen die Studentenbewegung! Das Ergebnis der Studentenratswahlen - Ausdruck der falschen Politik der KHG";
- "Streik am Mathe-Institut" von der Zelle Mathe;
- "Bericht von einer Politikprüfung: 'CDU-Stammtischgespräch'";
- "Sozialgeographie: Klausur - verhindert. 'Das mit der Klausur ist genau dasselbe, als wenn man einen Atheisten zwingen wollte die Bibel auswendig zu lernen'", im wesentlichen übernommen aus 'Roter Kompaß' Zeitung der Fachschaftsgruppe Geographie Nr. 2;
- "Kino Aspirin: Schwanz einziehen oder kämpfen"; sowie
- "'Nur unter Beteiligung am Klassenkampf ist die Emanzipation der Frau möglich'" zur VR China.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 14, Freiburg 13.2.1974

13.03.1974:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 13.2.1974, 27.5.1974) Nr. 15 in einer Auflage von 700 Stück für Uni und PH heraus mit dem Leitartikel "Medizinstudenten haben Prüfungsschikanen satt".

Weitere Artikel sind:
- "Pädagogische Hochschule: Wer Wind sät wird Sturm ernten" zur Demonstration am 9.3.1974;
- "Wie ist der Kampf gegen die Fahrpreiserhöhungen richtig zu führen?";
- "China im Kampf zweier Linien. Filmveranstaltung der Deutsch-chinesischen Freundschaftsinitiative" am 13.2.1973;
- "'Hat unsere Verteidigungsplanung alle denkbaren Möglichkeiten einer gewaltsamen Auseinandersetzung bedacht?' (Hornung)" am Politischen Institut;
- "Erste Amtshandlungen des AStA…", der nun GO ist, und das Berufsverbotekomitee zum Verlassen seines Raumes aufforderte;
- "Der Lehrer muss jetzt weg - nicht erst im Sommer!" zur staatlichen Merian-Fachschule für Kindergärtnerinnen;
- "Sozialgeographie: 9 Kommilitonen von Scheinverweigerung bedroht";
- ein Leserbrief des FSR Psychologie an die 'Badische Zeitung' gegen das Berufsverbot gegen Fritz Güde;
- "Erklärung zur Gründung der Gesellschaft zur Unterstützung der Volkskämpfe Freiburg" am 10.3.1974;
- "Wahl der Tutoren durch die VV - Kein Agreement mit Fahrenberg" in der Psychologie; sowie
- "Der Henker Thieu - Die rechte Hand der US-Imperialisten" mit der Einladung zum Indochinakomitee (ICK).

Geworben wird für die Dokumentation des Berufsverbotekomitee zur Bayrischen Schulordnung (BSchO), "zu dem Noten- u. Lernmittelerlass, zur bad.-württemberg. KuMi-Konferenz, zur Vorbereitung des Berufsverbots gegen Fritz Güde und seine Beschnüffelung durch die vorgesetzte Schulbehörde u.a.m." für 60 Pfennig.

Eingeladen wird zur Veranstaltungsreihe "Kolonialismus und Befreiungskampf" von Afrika-Komitee und Aktion Dritter Welt vom 13.3. bis 14.5.1974.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 15, Freiburg 13.3.1974

27.05.1974:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 13.3.1974, 24.6.1974) Nr. 18 in einer Auflage von 1 100 Stück für Uni, PH und FHS zum Preis von 30 Pfennig heraus mit dem Leitartikel "Streik für die sofortige Rücknahme es NC-Beschlusses. Über 1 000 Medizinstudenten stimmten in der Urabstimmung für Streik!"

Weitere Artikel sind:
- "1 000 Decken für Dhofar", zu der Sammlung, zu der das Palästinakomitee aufrief;
- "Freispruch im Teutonia-Südafrika-Prozess";
- "Slavisten: Diese Ausbildung oder keine - wo ist da der Unterschied";
- "Aus dem großen Senat. 'Studentenvertreter' beteiligen sich bei der Durchsetzung des LHG" am 15.5.1974;
- "Die Justiz wird unsere Kämpfe nicht aufhalten" zum Prozess wegen der LHG-Demonstration 1973;
- "PH: 2 Strafanzeigen aufrechterhalten";
- "Historiker: SBG dankt ab" zur Sozialistischen Basisgruppe, die zwei Semester lang den FSR stellte und nun zurücktrat, so dass die Liste KHG und Unorganisierte ihn übernahm. Der MSB Spartakus unterlag;
- "Weg mit dem reaktionären Studentenwerksgesetz";
- "BAFÖG-Erfahrungen";
- "Ausländerversammlung bei den Volkswirten" vom FSR Volkswirtschaft;
- "Totale Zensur aller Wandzeitungen an der ev. FHS. Rektor Denning erlässt Plakatierungsordnung" am 15.5.1974;
- "AStA-Wahl an der ev. und kath. FHS" am 21.5.1974 an der ev. FHS, wobei nur die Basisgruppe und die KHG mit einem gemeinsamen Aktionsprogramm kandidierten, da GEW und ÖTV nicht genug Mitglieder hatten. An der kath. FHS wurde am 9.5.1974 die Liste von Mitgliedern der ehemaligen Basisgruppe und Baso und anderen gewählt. Die Unabhängigen Kritischen Studenten (UKS) unterlagen; sowie
- "Kritik an der Redaktion" zum Artikel zur Polizeiführungsakademie in der Nr. 17, von der Zelle Physik.

Angekündigt wird eine Broschüre "Zur Bestimmung der Politik der Kommunisten an der Pädagogischen Hochschule", die diese Woche erscheinen soll.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 18, Freiburg 27.5.1974

24.06.1974:
Die KHG Freiburg gibt ihre 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 27.5.1974) Nr. 19 in einer Auflage von 1 100 Stück für Uni, PH und FHS zum Preis von 30 Pfennig heraus mit dem Leitartikel "Die Freiau muß stehenbleiben!" mit dem Aufruf zur Veranstaltung des KBW am 1.7.1974.

Weitere Artikel sind:
- "Hornung ante portas; dort muss erbleiben. Am Politischen Institut soll der Militarist Hornung habilitiert werden";
- "Eignungsprüfung für FHS: Klausur bestreikt" zum Vorkurs der ev. und kath. FHS am Kolping-Kolleg;
- "Ein Beitrag zur Unterstützung des Kampfes des Volkes von Oman" zur Besetzung der AStA-Räume an der PH, deren Inventar für Oman gespendet wurde;
- "Hausverbote in der Vorklinik" in der Medizin;
- "Losverfahren vom Tisch!" in der Medizin;
- "Referat des Streikrats" in der Medizin;
- "Wie einzelne Mitglieder der GEW am PI den Kampf der Med-Studenten gegen die Einführung des NC 'unterstützen'" zum Psychologischen Institut;
- "Der AStA muss wieder den kämpfenden Studenten gehören!" zum 'AStA-Info' Nr. 16 vom 11.6.1974;
- "Der neue Studienführer weist den falschen Weg durchs Studium" in der VWL;
- "UZH: der Kampf gegen die Sparmaßnahmen war erfolgreich - der Kampf gegen die Mieterhöhungen geht weiter" zum Studentenwohnheim Ulrich-Zasisus-Haus; sowie
- "Prozess gegen Flugblattverteiler" am 25.6.1974 wegen KJB-Flugblättern zur Einberufung zur Bundeswehr.

Eingeladen wird zur Wochenendschulung zur "Entwicklung des Klassenkampfes in Westdeutschland und dem Weg zur proletarischen Revolution" am 6./.7.1974. Geworben wird für die Broschüre "Mathematik im Kapitalismus".
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 19, Freiburg 24.6.1974

Letzte Änderung: 29.06.2016