Baden-Württemberg: Chilesolidarität

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Von der Solidarität mit Chile in Baden-Württemberg können hier bisher nur wenige Dokumente erschlossen werden, wir bitten um Ergänzungen.

Separate Darstellungen liegen bisher vor für die Chilesolidarität in Freiburg, Heidelberg, Konstanz und Stuttgart.

Vor dem Militärputsch des Jahres 1973 erfuhr Chile in Baden-Württemberg, nach unserer wie immer unvollständigen Quellenauswertung, nur wenig Beachtung (vgl. 4.11.1970).

Der Putsch in Chile führt dann auch in Baden-Württemberg zu einer Vielzahl von Berichten in der linken Presse (vgl. Sept. 1973, 17.9.1973, 27.9.1973, 2.10.1973, 24.10.1974, 29.10.1973), zu Demonstrationen und Kundgebungen, die hier oft nur indirekt erschlossen werden (vgl. 15.9.1973, 26.9.1973, Okt. 1973, 8.11.1973) und Veranstaltungen (vgl. 10.10.1973, 19.11.1973) sowie zur Gründung von Chilekomitees, wie u.a. in Heilbronn (vgl. 18.3.1974) und Karlsruhe (vgl. 11.9.1974, 10.10.1973, 8.11.1973), die sich dann auch landesweit koordinieren (vgl. 11.5.1974).

Chile-Solidarität wird aber auch geübt an Orten ohne Chile-Komitee, wie etwa in Hockenheim (vgl. 13.3.1974), Mannheim (vgl. 26.9.1973, 19.12.1973), wo die GIM erst später aktiv wurde, aber dann offenbar den KBW an Aktivität übertraf (vgl. 21.6.1974, 1.10.1974), Pforzheim (vgl. 20.1.1976), vor allem an den Pforzheimer Schulen (vgl. Feb. 1974, 3.5.1975, Dez. 1975) und in Wiesloch (vgl. 26.9.1973).

Aus Reutlingen wird seitens der Liga gegen den Imperialismus (LgdI) der KPD nicht nur das Chile-Komitee dargestellt (vgl. 11.2.1974), sondern auch tatkräftige Selbstkritik geübt (vgl. 15.4.1974, 27.4.1974), so dass die Chile-Solidarität dort dann aktiver betrieben wird.

In Karlsruhe kommt es zur Konfrontation zwischen DKP und KPD (vgl. 22.5.1974).

Die Chilekomitees aber protestieren nicht nur, sondern kümmern sich auch um die mittlerweile eingetroffenen Chile-Flüchtlinge (vgl. 9.11.1974) sowie um diejenigen, deren Einreise noch verhindert wird (vgl. 24.1.1975, 30.1.1975, 16.3.1975).

In den folgenden Jahren werden Chileaktionen vor allem zum Jahrestag des Putsches durchgeführt, wie hier derzeit erschlossen aus Ulm (vgl. Sept. 1975, 8.9.1975, 11.9.1975) und von der Landesebenen (vgl. 11.9.1976).

Zum vorläufigen Abschluss dieser Darstellung engagieren sich die Chilekomitees auch auf anderen Politikfeldern, wie aus Tübingen erschlossen (vgl. 30.1.1978).

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

04.11.1970:
An der Universität Tübingen erscheint die Nr. 11 des 'Roten Pfeils' (vgl. 29.9.1970, 7.12.1970) - Organ der marxistisch-leninistischen Gruppen an der Universität Tübingen mit dem Artikel "Ist Chile jetzt ein sozialistisches Land?".
Quelle: Roter Pfeil Nr. 11, Tübingen 4.11.1970, S. 29f

Roter_Pfeil368

Roter_Pfeil369


September 1973:
In Ulm gibt die Betriebsgruppe KHD des KABD in diesem Monat mindestens zwei Sondernummern ihres 'Roten Bandes' (vgl. 9.7.1973, Okt. 1973) heraus.
Die zweite Sondernummer berichtet u.a. über den Putsch in Chile.
Q: Das rote Band Sdr. Nr. a und b, Ulm Sept. 1973

14.09.1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt vermutlich Ende dieser Woche ein Extrablatt ihrer 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 11.7.1973, 26.9.1973) heraus mit dem Leitartikel "Aufruf zur Demonstration Nieder mit der Militärdiktatur in Chile! Für die Errichtung der bewaffneten Volksmacht!" am 15.9.1973.
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung Extrablatt Aufruf zur Demonstration Nieder mit der Militärdiktatur in Chile! Für die Errichtung der bewaffneten Volksmacht!, Mannheim o. J. (1973), S. 1f

Mannheim_KBW143

Mannheim_KBW144


15.09.1973:
Von der 'KVZ' Nr.2 (vgl. 12.9.1973) verkauft der KBW in Mannheim heute vormittags und auf der Chile-Demonstration mit 6 bis 7 Personen ca. 140 Exemplare.
Q: KBW-OG Mannheim:Verkaufsstatistik KVZ Nr.2,Mannheim o.J. (1973)

26.09.1973:
Die Ortsgruppen Heidelberg und Wiesloch des KBW geben zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 3 eine 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 12.9.1973, 24.10.1973) als Beilage heraus mit dem Artikel "Wiesloch: der Mohr tut seine Schuldigkeit. Wieslocher Stadtbürokratie verbietet Chile-Informationsstand und Geldsammlung".
Q: Arbeiter-Zeitung - Beilage der Kommunistischen Volkszeitung für Heidelberg und Wiesloch o. Nr. (3), Heidelberg o. J. (1973), S. 1

Heidelberg_KBW_AZ012


26.09.1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 3 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 12.9.1973, 10.10.1973) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 11.7.1973, 24.10.1973) als Beilage heraus mit einem Bildbericht von der Chile-Demonstration am 15.9.1973 und einem Aufruf zur Chile-Veranstaltung des KBW am 27.9.1973.
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung, Mannheim 26.9.1973, S. 2

Mannheim_KBW841


26.09.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr.3 erhält die OG Waiblingen des KBW 520 Stück, verkauft davon u.a. 77 auf einer Chile-Demonstration.
Q: KBW-OG Waiblingen: KVZ-Verkaufsstatistik Nr. 3 und 4, Waiblingen o.J. (1973)

Oktober 1973:
Im Oktober erscheint der 'Rote Pfeil' Nr. 7/8 (vgl. Juli 1973, Feb. 1974) der KSG des KABD für September und Oktober mit dem Artikel "Solidarität für Freiheit und Unabhängigkeit Chiles!" mit einem Berichten auch aus Tübingen.
Q: Roter Pfeil Nr. 7/8, Tübingen Okt. / Nov. 1973, S. 25

Roter_Pfeil947


Oktober 1973:
In Ulm gibt der RJVD des KABD die Nr. 9 seiner Berufsschulzeitung 'Der Rotstift' (vgl. Juli 1973, Nov. 1973) heraus, die sich u.a. Chile widmet.
Q: Der Rotstift Nr. 9, Ulm Okt. 1973

02.10.1973:
Die KHG Heidelberg / Mannheim / Karlsruhe gibt ein Extra ihrer 'Kommunistischen Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 12.9.1973, 2.10.1973) heraus mit dem Artikel "Die Junta steht auf tönernen Füßen".
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Extra Unabhängigkeitserklärung der Republik Guinea-Bissau - Ein Sieg über den portugiesischen Kolonialismus und Imperialismus, Heidelberg 2.10.1973, S. 2

Heidelberg_KHZ369


02.10.1973:
Die KHG Heidelberg / Mannheim / Karlsruhe gibt, laut KHG Freiburg (vgl. 17.10.1973), ein Extra ihrer 'Kommunistischen Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 2.10.1973, 17.10.1973) heraus mit dem Artikel "Wischnewski: 'Ich konnte mit jedem sprechen, mit dem ich wollte.'" zu Chile.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 9, Freiburg 17.10.1973, S. 9

Freiburg_KHZ039


10.10.1973:
Heute soll in Karlsruhe eine Chile-Solidaritätsveranstaltung stattfinden, zu der u.a. die KHG aufruft.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Extra Unabhängigkeitserklärung der Republik Guinea-Bissau - Ein Sieg über den portugiesischen Kolonialismus und Imperialismus, Heidelberg 2.10.1973, S. 1

10.10.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 4 verkauft der KBW OAG Karlsruhe insgesamt 430 von 500 bezogenen Exemplaren davon 50 auf einer Chileveranstaltung.
Q: KBW-OAG Karlsruhe: Verkaufszahlen der KVZ Nr. 4 in Karlsruhe am 10.10. und 12.10.1973, Karlsruhe o.J. (Okt. 1973)

24.10.1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 5 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 10.10.1973) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 26.9.1973, 19.12.1973) als Beilage heraus mit dem Artikel "Solidarität mit Chile".
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung, Mannheim 24.10.1973, S. 2

Mannheim_KBW019


29.10.1973:
Die Zelle der MLSG Böblingen/Sindelfingen des KABD am Albert-Einstein-Gymnasium (AEG) Böblingen gibt vermutlich erst Anfang dieser Woche eine Ausgabe ihrer 'Solidarität' (vgl. 1.10.1973, Nov. 1973) für Oktober heraus mit dem Artikel "Chile".
Q: Solidarität, Böblingen Okt. 1973, S. 6

Boeblingen_MLSG040


08.11.1973:
Auf der heutigen Chile-Demonstration verkauft der KBW OAG Karlsruhe 80 Exemplare der 'KVZ' Nr. 6 (vgl. 7.11.1973), die "zum größeren Teil von interessierten Passanten" gekauft werden.

Die Kommunistische Hochschulgruppe (KHG) Karlsruhe und die Rote Zelle Karlsruher Schüler riefen auf mit einem Flugblatt.
Q: KBW-OAG Karlsruhe: Verkaufsübersicht KVZ Nr. 6 Karlsruhe, 7./9.November, Karlsruhe o.J. (1973); KHG, Rote Zelle Karlsruher Schüler: Aufruf zur Demonstration, Karlsruhe o. J. (1973)

Karlsruhe_KBW087

Karlsruhe_KBW088


19.11.1973:
Die Zelle der MLSG Böblingen/Sindelfingen des KABD am Albert-Einstein-Gymnasium (AEG) Böblingen gibt vermutlich Anfang dieser Woche eine Ausgabe ihrer 'Solidarität' (vgl. 29.10.1973, Dez. 1973) für November heraus. Eingeladen wird zum Filmforum Schönaich, das am 21./22.11.1973 den Vietnamfilm "Hanoi, Dienstag der 13." sowie "Viva Zapata!", der Antworten zu Chile gebe, zeigt.
Q: Solidarität, Böblingen Nov. 1973, S. 9

19.12.1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 9 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 5.12.1973, 9.1.1974) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 24.10.1973, 20.2.1974) als Beilage heraus mit dem Artikel "Wenn das Volk erwacht" zur KBW-Filmveranstaltung zu Chile am 6.12.1973.
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung, Mannheim 19.12.1973, S. 3

Mannheim_KBW023


11.02.1974:
In Reutlingen wird, laut der Ortsgruppe der LgdI der KPD, vermutlich in dieser Woche ein Chilekomitee (CK) gegründet (vgl. 15.4.1974). Die GIM habe die Initiative dazu ergriffen und auch den Hauptteil der Arbeit gemacht. Vertreten sind auch die GIM-orientierte Schülergruppe vom Keplergymnasium, Unorganisierte, die Jusos der SPD, der Bund Deutscher Pfadfinder (BDP), die DFU und die Zelle, nicht aber die LgdI.

Die DFU und die Zelle, in der viele DFU-Mitglieder arbeiten, seien aber nach einiger Zeit wieder ausgestiegen.
Q: LgdI-LV Baden-Württemberg: Rundbrief Nr.2,o.O. o.J. (1974)

März 1974:
Es erscheint die Nr. 1 der 'RBJ-Kommunikation' (vgl. Dez. 1973, Apr. 1974). Aus Pforzheim wird auch berichtet:"
Seit die Gruppe mehr und mehr selbständige politische Arbeit innerhalb und außerhalb der Schulen betreibt (in letzter zeit durch eine griechenland- und eine Chile-Kampagne), wird sie zunehmend unter Beschuß verschiedener staatlicher Stellen genommen. Schulleiter unterdrücken ihre politische Freiheit, indem sie Wandzeitungen der R.B.J.-Schüler zu Chile, Iran und anderen Themen verbieten und abreißen".
Q: RBJ-Kommunikation Nr. 1, Hamburg März 1974, S. 34

13.03.1974:
Die Vögele-Aufbauzelle der Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt ihren 'Kommentar für die Kollegen der Vögele AG' (vgl. 5.3.1974, 20.3.1974) heraus. Beigeheftet ist, vermutlich nur für das Werk Hockenheim, ein Aufruf der KBW-Sympathisantengruppe Hockenheim zu ihrer Chile-Veranstaltung um 19 Uhr im Löwen.
Q: Kommentar für die Kollegen der Vögele AG Persönliche Erklärung, Mannheim 13.3.1974; KBW-SyG Hockenheim: Entwicklung in Chile, Hockenheim o. J. (1974)

Mannheim_KBW651

Mannheim_KBW652


18.03.1974:
Laut KBW (vgl. 17.4.1974) beginnt in Heilbronn eine Chilesolidaritätswoche des Komitees 'Solidarität mit Chile'. Sie dauert bis zum 24. März.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 8, Mannheim 17.4.1974, S. 15

KVZ1974_08_30


15.04.1974:
In Reutlingen übt die Ortsgruppe (OG) der LgdI der KPD vermutlich in dieser Woche eine Selbstkritik und beteiligt sich am Chilekomitee (CK) (vgl. 11.2.1974, 17.4.1974), das die Jusos der SPD daraufhin verlassen.
Q: LgdI-LV Baden-Württemberg:Rundbrief Nr.2,o.O. o.J. (1974)

27.04.1974:
In Reutlingen führen Chilekomitee (CK) (vgl. 15.4.1974, 1.5.1974) und DGB Jugend, laut und mit LgdI der KPD, einen Infostand durch.
Q: LgdI-LV Baden-Württemberg:Rundbrief Nr.2,o.O. o.J. (1974)

01.05.1974:
In Reutlingen wollen das Chilekomitee (CK) (vgl. 27.4.1974) und die LgdI der KPD, laut dieser, einen oppositionellen Block auf der DGB Demonstration bilden.
Q: LgdI-LV Baden-Württemberg: Rundbrief Nr. 2, o.O. o.J. (1974)

11.05.1974:
Auf dem süddeutschen Koordinationstreffen der Chile-Komitees am 11. Mai 1974 in Tübingen sind die Komitees Esslingen, Frankfurt, Freiburg, Heidelberg, Konstanz, Mainz, Nürtingen, Reutlingen, Stuttgart und Tübingen vertreten, wobei die GIM nur in Nürtingen nicht am Ort präsent ist und die GIM Gruppen Heidelberg und Mainz noch nicht aktiv wurden.
Q: GIM: Organisationsinformationsbrief, O. O. 23.5.1974, S. 7

GIM_OIB380


21.05.1974:
In Tübingen soll eine Chile-Solidaritätsveranstaltung der GIM mit Pierre Rieben stattfinden.
Q: Was tun Nr. 51, Frankfurt 16.5.1974, S. 12

22.05.1974:
In der Nr. 21 ihrer 'Roten Fahne' (vgl. 15.5.1974, 29.5.1974) berichtet die KPD aus Karlsruhe, daß die DKP dort die Chile Solidaritätsarbeit der KPD verhindert habe, woraufhin ein Polizeieinsatz mit Warnschuß erfolgte.
Q: Rote Fahne Nr. 21, Dortmund 22.5.1974, S. 2

KPD_Rote_Fahne_1974_21_04


Juni 1974:
Das Komitee "Solidarität mit Chile" Heidelberg gibt ein Flugblatt "Chile. Solidarität mit dem Kampf des chilenischen Volkes" heraus mit dem Artikel "Wie sieht der Widerstand aus?", wobei aufgerufen wird: "Einen Stundenlohn für Chile!" und berichtet: "Beispiele der Solidarität lieferten die Kollegen in Berlin und Tübingen:

- in Tübingen beschlossen die ÖTV-Kollegen eines Krankenhauses sogar, einen Tageslohn für den chilenischen Widerstand zu spenden."
Q: Komitee Solidarität mit Chile Heidelberg: Chile. Solidarität mit dem Kampf des chilenischen Volkes, Heidelberg Juni 1974, S. 2

21.06.1974:
In der GIM erscheint die Nr. 45 des 'Organisationsinformationsbrief' (OIB - vgl. 23.5.1974, 24.6.1974) mit dem Beitrag "Erste Bilanz der nationalen Chileaktivitäten der GIM am 14./15.6. in Berlin anläßlich des Fußballspiels BRD-Chile" vom 19.6.1974, in dem auch berichtet wird, es "kamen aus Mannheim, einer Gruppe mit immerhin 24 Mitgliedern und Kandidaten 0 Mobilisierte (0,0 % der eigenen GIM-Gruppe!) nach Berlin.".
Q: GIM: Organisationsinformationsbrief Nr. 45, O. O. 21.6.1974, S. 37

24.06.1974:
In der GIM erscheint frühestens heute eine Ausgabe des 'Organisationsinformationsbrief' (OIB - vgl. 21.6.1974, 12.7.1974) mit einem Rundbrief der Chile-Komitees mit dem "Vorschlag des Kieler Komitees für den Aufruf zur September-Woche". Weitere Vorschläge kommen aus Nürtingen und Berlin.
Q: GIM: Organisationsinformationsbrief, O. O. o. J. (1974), S. 22

GIM_OIB803


24.08.1974:
Die Chile-Komitees Göttingen und Heidelberg stellen ihre 'Chile Zeitung' fertig. Enthalten ist auch der "Aufruf" zur bundesweiten Demonstration in Frankfurt am 14.9.1973 u.a. von den Chile-Komitees Esslingen, Stuttgart und Waiblingen.
Q: Chile-Komitees Göttingen und Heidelberg: Chile Zeitung, Göttingen o. J. (1974), S. 1

11.09.1974:
In Karlsruhe rief das Aktionskomitee Chile, laut und mit KSG des KABD, zur Kundgebung auf, an der mehr als 200 teilnehmen. An der Aktionseinheit beteiligen sich ALAT (lateinamerikanische Studentengruppe), Aktion Lateinamerika, Ausländerreferat ASTA-Uni, AStA-PH, ASTA-FH, Basisgruppe FH, SHB PH, KABD, KSG, RJVD, MLSG, KPD, KOV , Liga gegen den Imperialismus, KBW, KHG, Kommunistische Schülergruppe (KSG).
Q: Roter Pfeil Nr. 5, Tübingen 1974, Beilage S. 2f

Roter_Pfeil_1974_127

Roter_Pfeil_1974_128


11.09.1974:
In Reutlingen besuchen, laut KSG des KABD, auch BSA, GIM, KPD/ML und KSV der KPD eine Chileveranstaltung des DGB.
Q: Roter Pfeil Nr. 5, Tübingen 1974, Beilage S. 5

Roter_Pfeil_1974_130


Oktober 1974:
Vermutlich im Oktober erscheint der 'Rote Pfeil' Nr. 5 der KSG des KABD (vgl. Juni 1974, Nov. 1974). Eine Beilage erscheint unter dem Titel "Chile-Solidarität weiterführen!" und enthält auch den Abschnitt "Wichtige Erfahrungen aus der Chile-Solidarität" wobei berichtet wird vom MSB aus Karlsruhe und Tübingen und die 'Göttinger Plattform' von GIM und KBW kritisiert wird.
Q: Roter Pfeil Nr. 5, Tübingen 1974, Beilage S. 6

Roter_Pfeil_1974_131


01.10.1974:
In der GIM erscheint die Nr. 54 des 'Organisationsinformationsbrief' (OIB - vgl. 5.9.1974, 1.10.1974) mit der "Auswertung der Berichte der Gruppen zur Chilearbeit (10 Fragen des ZK vom 7./8. Sept.)", in der es auch heißt:"
Esslingen Trotz breiter AE klare GIM-Hegemonie. Auftrieb für die Gruppe.

Mannheim AE mit span. MCE und KBW. Aktivitäten in der Öffentlichkeit mehr von GIM als von KBW getragen!

Weingarten Örtliche 200-Mann-Veranstaltung".
Q: GIM: Organisationsinformationsbrief Nr. 54, O. O. 1.10.1974, S. 44

01.10.1974:
In der GIM erscheint die Nr. 54 des 'Organisationsinformationsbrief' (OIB - vgl. 5.9.1974, 1.10.1974) mit dem Beitrag "Kritische Bilanz der Chile-Kampagne" von der GIM Tübingen.
Q: GIM: Organisationsinformationsbrief Nr. 54, O. O. 1.10.1974, O. S.

GIM_OIB191

GIM_OIB192


09.11.1974:
In Stuttgart findet, laut und mit KPD, eine Demonstration für die Chile-Flüchtlinge in Konstanz statt, zu der auch das Chilekomitee Konstanz aufrief. Es beteiligen sich ca. 600 Personen.

Die KSG des KABD (vgl. Dez. 1974) berichten:"
Stuttgart: Mitte Oktober wurde bekannt, daß die CDU-Landesregierung seit 5 Monaten 4 chilenischen Wissenschaftlern die Berufung ins Lehramt und die Aufenthaltsgenehmigung verweigert.

Dagegen riefen wir von den KSG auf der Grundlage einer Aktionseinheitsplattform gemeinsam mit dem Stuttgarter Chilekomitee am 9. November zu einer Solidaritätsdemonstration auf.
Etwa 600 schlossen sich den von der Aktionseinheit vorgeschlagenen Parolen an:
- Sofortige Aufenthaltvisa für Vidal, Dominguez, Arancibia und Suarez
- Uneingeschränkte Aufnahm aller chilenischen Flüchtlinge in die BRD".
Q: Rote Fahne Nr. 45 und 46, Dortmund 6.11.1974 bzw. 13.11.1974; Roter Pfeil Nr. 7, Tübingen 1974, S. 23

Roter_Pfeil_1974_204


24.01.1975:
Im Landtag Baden-Württemberg wird der Antrag der SPD, 15 ehemalige Minister und Politiker aus der Regierung Allende in Chile als Flüchtlinge aufzunehmen, mit den Stimmen der CDU-Mehrheit abgelehnt (vgl. 30.1.1975).
Q: Chile Solidarität Nr. 2, Heidelberg o. J. (1975), S. 2

Chile_015


30.01.1975:
Die Chile-Komitees Konstanz, Nürtingen, Heidelberg, Esslingen und Stuttgart führen eine Pressekonferenz durch, um den Beschluß der Landesregierung Baden-Württemberg, 100 chilenische Flüchtlinge aufzunehmen, bekannt zu machen (vgl. 24.1.1975).
Q: Chile Solidarität Nr. 2, Heidelberg o. J. (1975), S. 2

22.02.1975:
Die GIM gibt ihre 'Was tun' Nr. 70 (vgl. 7.2.1975, 5.3.1975) heraus . Berichtet wird:"
Als Auftakt für die nationale Kampagne für die Freilassung der politischen Gefangenen in Chile, initiiert durch die westdeutschen Chile-Komitees (…) sprach Luis Vitale in einer Reihe von Städten der BRD auf Veranstaltungen örtlicher Chile-Komitees. Wie groß noch immer das Interesse an der Situation in Chile ist, zeigte das große Echo, das diese Veranstaltungen gefunden haben: Knapp 1 000 in Berlin, rund 400 in Hamburg, etwa 500 in Heidelberg, fast 200 in Konstanz und 300 in Tübingen."
Q: Was tun Nr. 70, Frankfurt 22.2.1975, S. 2

03.05.1975:
In Pforzheim veranstalten, laut und mit BDJ (vgl. Juni 1975), vier Schülerzeitungsredaktionen ein Pressefest, dessen Erlös von 1 800 DM an den chilenischen Widerstand gespendet wird. Es kommen an die 1 000 Leute.
Q: Kämpfende Jugend Nr. 4, Hamburg Juni 1975, S. 25

RBJ676


16.03.1975:
Heute ist Redaktionsschluß für die Nr. 2 der 'Chile Solidarität' (vgl. 8.12.1974, 3.9.1975). Es erscheinen auch folgende:"
Kurznachrichten aus den Chilekomitees


Baden-Württemberg. Fünf Chile-Komitees aus Baden-Württemberg haben auf einem Treffen im Dezember 1974 beschlossen, einen Flüchtlingsrundbrief für alle Komitees in diesem Bundesland herauszugeben. Die Nr. 1 von 'El Refugiado' ist schon erschienen. Der Rundbrief soll die Erfahrungen und Perspektiven in der Flüchtlingsarbeit diskutieren. Die Redaktion liegt beim Chile-Komitee Konstanz."

Adressen der Chile-Komitees kommen aus Baden-Württemberg aus Bühl, Esslingen, Freiburg, Friedrichshafen, Heidelberg, Hochrhein mit Adresse in Säckingen, Konstanz, Nürtingen, Rastatt, Stuttgart, Tübingen und Waiblingen.
Q: Chile Solidarität Nr. 2, Heidelberg o. J. (1975), S. 6f

September 1975:
In Ulm gibt der KABD bei KHD eine zweiseitige Ausgabe seines 'Roten Bandes' (vgl. Apr. 1975, Feb. 1976) heraus, die für die Chileveranstaltungen am 8. und 11.9.1975 mobilisiert und sich u.a. mit der Finanzpolitik befaßt.
Q: Das rote Band, Ulm Sept. 1975

08.09.1975:
Das Chilekomitee Ulm möchte heute seine erste Filmveranstaltung (vgl. 11.9.1975) durchführen. Zum Besuch ruft u.a. auch der KABD bei KHD auf.
Q: Das rote Band, Ulm Sept. 1975

11.09.1975:
Das Chilekomitee Ulm möchte heute seine zweite Filmveranstaltung (vgl. 8.9.1975) durchführen. Zum Besuch ruft u.a. auch der KABD bei KHD auf.
Q: Das rote Band, Ulm Sept. 1975

Dezember 1975:
Die Nr. 7/8 der 'Kämpfenden Jugend' - Antifaschistische Jugendzeitung des Bundes Demokratischer Jugend - Ring Bündischer Jugend (BDJ/RBJ - vgl. Okt. 1975, 20.1.1975) erscheint. Drei BDJler vom Reuchlin-Gymnasium berichten in "Pforzheim. Schülerzeitung 'Geier' verboten. Ist die Wahrheit 'jugendgefährdend'?" vom Vertriebsverbot auf dem Schulgelände, wegen einem Artikel zur Chile-Solidarität.
Q: Kämpfende Jugend Nr. 7/8, Hamburg Dez. 1975, S. 35

RBJ850


20.01.1976:
Die Nr. 1 der 'Kämpfenden Jugend' - Antifaschistische Jugendzeitung des Bundes Demokratischer Jugend - Ring Bündischer Jugend (BDJ/RBJ) erscheint (vgl. Dez. 1975, 20.2.1976). Der BDJ Pforzheim berichtet in "'Kunst ist Waffe!'" vom Pforzheimer Kunstmarkt im Rathaus, auf der ein Schild "Für den chilenischen Widerstand" vom Stadtamtmann Wahl 'geklaut' worden sei.
Q: Kämpfende Jugend Nr. 1, Hamburg 20.1.1976, S. 46

RBJ915


11.09.1976:
Laut KB wird in Stuttgart zum dritten Jahrestag des Putsches in Chile eine regionale Demonstration durchgeführt. An ihr nehmen ca. 1 500 bis 2 000 Menschen teil:"
Die Initiative dazu übernahmen die baden-württembergischen Exil-Chilenen und das Stuttgarter Chile-Komitee."

Die Koordination der Chile-Komitees (vgl. 1.9.1976) kündigte an:"
Auf Initiative der Koordination der Chilenen in Baden-Württemberg wird am 11.9.76 in Stuttgart eine Solidaritätsdemonstration stattfinden (Beginn 10.00 Uhr, Mahnmal der Opfer des Nationalsozialismus). Auf der anschließenden Kundgebung werden ein Repräsentant des chilenischen Widerstands, Jakob Moneta von der IG Metall und ein Vertreter der baden-württembergischen Chile-Komitees sprechen. Für eine Nachmittagsveranstaltung sind neben kulturellen Darbietungen Beiträge von F. Mires und M. Duran Vidal vorgesehen."
Eine Aktionseinheit bildete sich auch in Konstanz, aber ohne den KBW (vgl. 2.9.1976).
Q: Arbeiterkampf Nr. 89, Hamburg 20.9.1976, S. 45; Arbeitersache Nr. 35, Konstanz 2.9.1976, S. 4;Chile Solidarität Nr. 5, Freiburg 1.9.1976, S. 6

Konstanz_KBW034


01.01.1977:
Heute erscheint die Nr. 6 der 'Chile Solidarität' (vgl. 1.9.1976) mit dem Artikel "Solidarität mit den politischen Gefangenen in der Provinz Cautin (Südchile)" vom Chile-Komitee Tübingen.
Q: Chile Solidarität Nr. 6, Freiburg 1.1.1977, S. 7

Chile_062

Chile_063


30.01.1978:
Laut KB bildet sich in Tübingen gegen eine Chile-Veranstaltung des rechtsradikalen Hochschulring Tübinger Studenten (HTS) eine Aktionseinheit, zu der das Chile Komitee Tübingen (Chiko) und das Antifaschismus-Komitee aufgerufen hatte. Zu gemeinsamen Aktionen ruft schließlich eine AE aus KSG des KABD, KHG des KBW, KSB/ML der KPD/ML und GIM auf. Gleichzeitig wird dazu aufgerufen an einer Gegenveranstaltung des Chiko und des Antifa-Komitees teilzunehmen.
Q: Arbeiterkampf Nr. 124, Hamburg 6.3.1978, S. 26

Letzte Änderung: 10.09.2016