Heidelberg: Der Protest gegen die Ausländergesetze und das GUPS/GUPA-Verbot 1972

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 30.9.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Dokumente und Hinweise vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

In Heidelberg, wo es an der Universität eine aktive Gruppe der Generalunion Palästinensischer Studenten (GUPS - vgl. 16.2.1968, 8.9.1969, 31.1.1972, 5.6.1972) gab, wurde auch die Rechtsklage der Ausländer bzw. deren Abschiebung wiederholt thematisiert (vgl. 19.7.1968, 23.5.1971).

Die Heidelberger Vorläufer des späteren Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW), für den die Ausländergesetzkampagne eine der wichtigsten Stationen vor der Gründung darstellte, hatten das Thema offenbar trotz des örtlichen Sozialistischen Palästina Komitees (vgl. 5.6.1972) und einiger Artikel (vgl. 30.6.1972, 7.7.1972) weitgehend verschlafen, wurden mehr durch Zufall per Besuchern aus Dortmund auf das brisante Thema aufmerksam (vgl. 1.9.1972), machten sich sogleich deren sog. 'Dortmunder Plattform' für die Polemik vor allem gegen die Berliner KPD zu eigen, publizierten und propagierten diese in ihren damals bundesweit rezipierten, aber auch ihren lokalen Medien (vgl. 4.9.1972, 26.9.1972), mit denen sie dann zu lokalen Aktionen (vgl. 27.9.1972, 5.10.1972), aber auch für den 8. Oktober 1972 zur bundesweiten Demonstration in Dortmund mobilisiert (vgl. 28.9.1972, 3.10.1972). Die Demonstration wird dann auch durch viele TeilnehmerInnen aus Heidelberg gestärkt.

Auch später agitieren die Freunde des KBW wiederholt gegen die Ausländergesetze und Abschiebungen von Studenten (vgl. 16.10.1974, 5.11.1974), aber von den türkischen Arbeitern aus der Fahrtgasse (vgl. 22.5.1975, 19.6.1975, 2.10.1975).

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

16.02.1968:
Auch an der Universität Heidelberg erscheint, laut AStA-Archiv heute, ein Flugblatt "Israelische Einschüchterung arabischer Flüchtlinge im Gaza-Streifen" der GUPS und der Arabischen Studentenvereinigungen (ASV) in Freiburg und Heidelberg mit einem übersetzten Auszug aus dem britischen 'Guardian' vom 26.1.1968.
Quelle: GUPS, ASV: Israelische Einschüchterung arabischer Flüchtlinge im Gaza-Streifen, Freiburg / Heidelberg o. J. (1968)

Heidelberg_1968_076

Heidelberg_1968_077


19.07.1968:
An der Universität Heidelberg erscheint, laut AStA-Archiv heute, ein AStA-Flugblatt "Der Strafbefehl, ein faires Angebot des Staates?" zum gestrigen Vortrag von RA Dr. Ammann, mit der Einladung zum Vortrag über die Rechtssituation der Ausländer um 20 Uhr.
Q: AStA: Der Strafbefehl, ein faires Angebot des Staates?, O. O. (Heidelberg) o. J. (1968)

Heidelberg_1968_438


08.08.1969:
An der Universität Heidelberg geben das AStA-Auslandsreferat und SAALA vermutlich Ende dieser Woche das Flugblatt "Die Ratten verlassen das sinkende Schiff oder Die Willkür des Ausländergesetzes" heraus zur Einberufung der südvietnamesischen Studenten Xanh (Heidelberg) und Dr. Ba (Göttingen), die eine Ausweisung befürchten.

Aus Freiburg wird die Ausweisung des Argentiniers Daniel Ruben Basi dokumentiert.
Quelle: AStA-AR, SAALA: Die Ratten verlassen das sinkende Schiff oder Die Willkür des Ausländergesetzes, Heidelberg 7.7.1969

Heidelberg_SDS2_345

Heidelberg_SDS2_346


23.06.1971:
In Heidelberg gibt die KG (NRF) einen 'Kommentar' (vgl. 11.6.1971, 1.7.1971) heraus mit dem Artikel "Baufirma M. Zimmermann schob ausländischen Arbeiter ab", wobei es sich um einen erkrankten Portugiesen handelte.
Q: Kommentar Lohnkampf der Chemiearbeiter, Heidelberg 23.6.1971, S. 4f

Heidelberg_Kommentar314

Heidelberg_Kommentar315


31.01.1972:
Das Komitee Heidelberg der Generalunion Palästinensischer Studenten (GUPS) gibt das Flugblatt "Zur Lage in Ägypten" heraus, welches über die Festnahme von 1 600 Studenten in Kairo berichtet und für deren Freilassung eintritt sowie für die beim Streik in den Stahlwerken in Heluan im August 1971 festgenommenen Arbeiter.
Q: GUPS Komitee Heidelberg: Zur Lage in Ägypten, O. O. (Heidelberg) o. J. (31.1.1972)

Egypt005

Egypt006


05.06.1972:
In Heidelberg erscheint das 'Palästina-Blatt' vom Sozialistischen Palästina Komitee und AStA der Uni in Zusammenarbeit mit der GUPS.
Q: Roter Kurs Nr. 32, Göttingen 29.9.1972, S. 8

Goettingen_Roter_Kurs192


30.06.1972:
Die KG (NRF) Mannheim/Heidelberg gibt ein Extrablatt "Kampf der politischen Reaktion in der BRD" ihrer 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 23.6.1972, 5.7.1972) heraus. Enthalten ist auch der Artikel "Verschärfung des Ausländerrechts".
Q: Arbeiter-Zeitung Extrablatt Kampf der politischen Reaktion in der BRD, Mannheim/Heidelberg o. J. (1972), S. 2

Heidelberg_AZ070


07.07.1972:
Die KHG (NRF) Heidelberg und Mannheim geben die Nr. 18 ihrer 'Kommunistischen Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 22.6.1972, 25.10.1972) heraus mit dem Artikel "Verschärfung des Ausländerrechts".
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Nr. 18, Heidelberg 7.7.1972, S. 4f

Heidelberg_KHZ193

Heidelberg_KHZ194


01.09.1972:
Innerhalb der KG (NRF) Mannheim/Heidelberg bzw. ihres Umfeldes wird über die ML Dortmund u.a. berichtet:"
Bericht vom Gespräch mit den ML DO

1) Erläuterung: Am 1.9. fand in Heidelberg ein längeres Gespräch zwischen durchreisenden Genossen der ML-DO und KHG-Genossen statt, die auf Grund eines Mißverständnisses an Stelle von KG-Genossen hinzugezogen worden waren. Ein kurzer Bericht ist jetzt wichtig, da z.Zt. die Diskussionen über die von der ML-DO vorgelegte Plattform ('Ausländergesetz') geführt werden. Die Gespräche wurden von beiden Seiten als unverbindlich angesehen - was nichts daran ändert, daß sie weder zufällig waren noch folgenlos bleiben müssen. Die gegenseitige Versorgung mit Publikationen ist ins Auge gefaßt worden. Dem Bericht liegt eine Reihe von Exemplaren von 2 Papieren der ML-DO zur Plattform bei"
Q: N.N. (KG (NRF) Mannheim/Heidelberg):Bericht vom Gespräch mit den ML DO,o. O. 11.9.1972, in Bundesarchiv KBW

04.09.1972:
Vermutlich in dieser Woche gibt die KG (NRF) Mannheim/Heidelberg die Nr. 7 ihrer 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 3.7.1972, 7.9.1972) heraus. Abgedruckt wird der Entwurf der ML Dortmund für eine Plattform gegen die Ausländergesetze (vgl. Aug. 1972).
Q: Arbeiter-Zeitung Nr. 7, Mannheim Sept. 1972, S. 14

Heidelberg_AZ104


14.09.1972:
Die KHG (NRF) Heidelberg, das Sozialistische Palästinakomitee (SPK) und der AStA der Universität geben das Flugblatt "Weitere Entrechtung der Ausländer - der Anschlag ist nur ein Vorwand!" heraus zum Anschlag auf die Olympiade in München (zu dem es heißt: "Die westdeutsche Bourgeoisie hat über das von ihr mitveranstaltete Massaker von München nur Krokodilstränen vergossen. Der Anlaß war willkommen.") bzw. zum Einreiseverbot gegen den Heidelberger Studenten Achmed E. aus Ägypten, der nach einem Aufenthalt in Westberlin nicht wieder in die Bundesrepublik durfte.
Q: KHG (NRF), SPK, AStA Uni: Weitere Entrechtung der Ausländer - der Anschlag ist nur ein Vorwand!, Heidelberg 14.9.1972

Heidelberg_KHG284

Heidelberg_KHG285


26.09.1972:
Die KG (NRF) Mannheim/Heidelberg gibt einen 'Kommentar für die Kollegen der Metallindustrie' (vgl. 12.9.1972) heraus. Ein Artikel ist: "Aktionseinheit gegen Ausländergesetze" (vgl. 17.9.1972, 8.10.1972).
Q: Kommentar für die Kollegen der Metallindustrie, Heidelberg/Mannheim 26.9.1972

27.09.1972:
In Heidelberg demonstrieren, laut KG (NRF), 400 bis 500 vorwiegend deutsche und ausländische Studenten gegen die Ausländerabschiebungen, nachdem zu diesem Thema vorher eine Diskussionsveranstaltung durchgeführt worden war.
Q: Arbeiter-Zeitung Nr. 8, Mannheim Okt. 1972, S. 13

Heidelberg_AZ119


28.09.1972:
Die KHG (NRF) Heidelberg / Mannheim und das Sozialistische Palästina-Komitee (SPK) Heidelberg geben ein Extra "Die Angriffe Israels werden den Widerstand der arabischen Völker nicht brechen" der 'Kommunistischen Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 7.7.1972, 25.10.1972) heraus, das zur Demonstration gegen die Ausländergesetze am 8.10.1972 in Dortmund aufruft.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Extra Die Angriffe Israels werden den Widerstand der arabischen Völker nicht brechen, Heidelberg 28.9.1972

Heidelberg_KHZ524

Heidelberg_KHZ525


03.10.1972:
Vermutlich in dieser Woche gibt die KG (NRF) Mannheim/Heidelberg die Nr. 8 ihrer 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 7.9.1972, 1.11.1972) heraus, die zur Ausländergesetzdemonstration in Dortmund aufruft (vgl. 8.10.1972).
Q: Arbeiter-Zeitung Nr. 8, Mannheim Okt. 1972, S. 1

Heidelberg_AZ107


05.10.1972:
In Heidelberg demonstrieren, laut und mit KG (NRF), 500 gegen das GUPS/GUPA-Verbot bzw. die versuchten Abschiebungen von arabischen Studenten aus dem Wohnheim Klausenpfad und die Abschiebehaft eines jordanischen Medizinstudenten aus Ziegelhausen.
Q: Kommentar für die Kollegen der Metallindustrie Dortmund: Massendemonstration gegen Verfolgung fortschrittlicher Ausländer, Mannheim 13.10.1972, S. 2

Heidelberg_KBW_576


08.10.1972:
Die Dortmunder Demonstration gegen die Ausländergesetze wird, laut KJVD der KPD/ML-ZB von über 14 000 Personen aus der ganzen BRD besucht. Der KB beteiligt sich zwar nicht, berichtet aber doch davon. Laut KB "demonstrieren in Dortmund über 10 000 Menschen gegen die politische Unterdrückung von Ausländern in der Bundesrepublik. Träger dieser Demonstration waren u.a. die Organisationen um KB Bremen / NRF Heidelberg, zwei KPD/MLs, die KPD und eine große Anzahl ausländischer Organisationen."

Über 4 000 demonstrierten im Block der Kommunique-Organisationen (späterer KBW). Die KG (NRF) sei mit 10 vollen Bussen angereist. Wegen der Prügeleien der KPD/ML-ZK sei mit dieser fürderhin keine Aktionseinheit mehr möglich.
Q: Arbeiterkampf Nr. 24, Hamburg Dez. 1972, S. 20; Der Kampf der Arbeiterjugend Nr. 10, Bochum Nov. 1972;Neues Rotes Forum Nr. 4/5, Heidelberg Okt. 1972, S. 80ff;Kommentar für die Kollegen der Metallindustrie, Heidelberg/Mannheim 26.9.1972;Kommunistische Jugendzeitung Nr. 1, Mannheim Nov. 1972;Arbeiter-Zeitung Nr. 8 und 9, Mannheim/Heidelberg Okt. 1972 bzw. Nov. 1972

Heidelberg_KBW_574

Heidelberg_KBW_575

Heidelberg_KBW_576


16.10.1974:
Die KHG Heidelberg gibt eine 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 1.3.1974, 22.10.1974) heraus mit dem Artikel "Die 'linke' und die rechte Hand des Teufels. AStA und Rektorat gemeinsam gegen fortschrittliche Ausländer" zur Verhaftung des arabischen Studenten Riad Shurbari bzw. zum Ausländergesetz und dem Akademischen Auslandsamt (AKA).
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Med. Fak.: Erfolgreicher Klausurenboykott!, Heidelberg 16.10.1974, S. 1f

Heidelberg_KHZ815

Heidelberg_KHZ816


05.11.1974:
Die KHG Heidelberg gibt eine 'Kommunistische Hochschulzeitung' (KHZ - vgl. 30.10.1974, 13.11.1974) heraus mit dem Leitartikel "Auf der UNI-VV den Kampf organisieren!" zur VV am 6.11.1974 und dem "Resolutionsvorschlag zur Entrechtung der ausl. Studenten" zu den Ausweisungen bzw. dem Ausländergesetz.
Q: Kommunistische Hochschulzeitung Auf der UNI-VV den Kampf organisieren!, Heidelberg 5.11.1974, S. 1

Heidelberg_KHZ805


22.05.1975:
Die Ortsgruppe Heidelberg des KBW gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 20 eine 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 30.4.1975, 29.5.1975) als Beilage heraus mit der "Erklärung des 41. Studentenparlamentes gegen die drohende Ausweisung von 15 ausländischen Familien der Fahrtgasse (Verabschiedet am 14.5.)" in der Altstadt.
Q: Arbeiter-Zeitung - Ortsbeilage Heidelberg zur Kommunistischen Volkszeitung Nr. 20, Heidelberg 22.5.1975, S. 2

Heidelberg_KBW_AZ154


19.06.1975:
Die Ortsgruppe Heidelberg des KBW gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 24 eine 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 12.6.1975, 26.6.1975) als Beilage heraus mit dem Artikel "Mit vorzüglicher Hochachtung Ausweisung angedroht" zu den türkischen Bewohnern der Fahrtgasse 22 in der Altstadt.
Q: Arbeiter-Zeitung - Ortsbeilage Heidelberg zur Kommunistischen Volkszeitung Nr. 24, Heidelberg o. J. (1975), S. 2

Heidelberg_KBW_AZ162


02.10.1975:
Die Ortsgruppe Heidelberg des KBW gibt zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 39 eine 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 25.9.1975, 9.10.1975) als Beilage heraus mit dem Artikel "Ausländer wie Dreck behandelt" zum Prozeß gegen einen ehemaligen türkischen Bewohner der Fahrtgasse wegen fehlender Aufenthaltsberechtigung.
Q: Arbeiter-Zeitung - Ortsbeilage Heidelberg zur Kommunistischen Volkszeitung Nr. 39, Heidelberg 2.10.1975, S. 2

Heidelberg_KBW_AZ204


Letzte Änderung: 02.10.2017