'Mannheimer Arbeiterzeitung' - Lokalbeilage zur Kommunistischen Volkszeitung

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 27.7.2014

Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die von der KBW-Ortsgruppe Mannheim erstellte 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' bzw. später 'Mannheimer Arbeiterzeitung' ging hervor aus der Mannheim/Heidelberger 'Arbeiter-Zeitung' und erschien als Beilage zur Kommunistischen Volkszeitung (KVZ), des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW). Leider kann die 'Mannheimer Arbeiterzeitung' hier bisher nur lückenhaft dokumentiert werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Hervorgegangen aus der 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' bzw. ihrer Ausgabe Weinheim ist offenbar die 'Weinheimer Arbeiterzeitung'.

Fortgeführt wurde die 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' durch die Bezirksbeilage Rhein-Neckar I der Kommunistischen Volkszeitung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

20.06.1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt ein Extrablatt der 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 11.7.1973) heraus mit dem Leitartikel "Kommunistischer Bund Westdeutschland gegründet".

Weitere Artikel sind:
- "Demonstration in Stuttgart gegen die Entlassung fortschrittlicher Jugendvertreter" am 23.6.1973;
- "Streik bei Bremer Vulkan Werft"; sowie
- "John Deere. IGM-Ortsverwaltung verhindert die Verteilung der Solidaritätsspenden!".
Quelle: Arbeiter-Zeitung Extrablatt Kommunistischer Bund Westdeutschland gegründet, Mannheim 20.6.1973

11.07.1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 1 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 12.9.1973) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 20.6.1973, 14.9.1973) als Beilage heraus mit dem Leitartikel "Eingemeindung - Verschlechterung der Lebensbedingungen" zur Eingemeindung von Ilvesheim nach Mannheim sowie Dossenheim, Eppelheim und Ziegelhausen nach Heidelberg.

Weitere Artikel sind:
- "Neu: Mannheimer Arbeiter-Zeitung";
- "Illusionen überzeugen nicht" zur Veranstaltung der SPD-Wählerinitiative am 27.6.1973;
- "Schon wieder: Sprengkammern in die Neckarbrücken", was die Wehrbereichsverwaltung V (Stuttgart) gerichtlich durchsetzen wolle;
- "ÖTV-Kollegen: jetzt mehr Geld" zur Arbeitstagung des ÖTV KV Mannheim am 23.6.1973 über Tarifprobleme;
- "Protest gegen Preistreiberei bestraft" zu den Prozessen wegen der Proteste gegen die Fahrpreiserhöhungen;
- "Benz: Lucy's falsches Konzept";
- "John Deere: nach dem Streik";
- "Grosskraftwerk MA: Jugendvertreter fristlos gefeuert" zum GKM;
- "Vögele: der Lösch-Prozess" wegen dem Leserbrief aus Hockenheim im 'Kommentar' vom 12.3.1973; sowie
- "BBC: Zum Rücktritt gezwungen" zur Jugendvertretung.
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung, Mannheim 11.7.1973

14.09.1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt vermutlich Ende dieser Woche ein Extrablatt ihrer 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 11.7.1973, 26.9.1973) heraus mit dem Leitartikel "Aufruf zur Demonstration Nieder mit der Militärdiktatur in Chile! Für die Errichtung der bewaffneten Volksmacht!" am 15.9.1973.

Der Artikel "ÖTV: 13. Monatsgehalt durchgesetzt" berichtet von der Streikbereitschaft in Mannheim bei Müllabfuhr und Verkehrsbetrieben und von den Streiks für Teuerungszulagen (TZL) in Hannover, Oberhausen und Wolfsburg.
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung Extrablatt Aufruf zur Demonstration Nieder mit der Militärdiktatur in Chile! Für die Errichtung der bewaffneten Volksmacht!, Mannheim o. J. (1973)

26.09.1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 3 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 12.9.1973, 10.10.1973) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 14.9.1973, 24.10.1973) als Beilage heraus mit dem Leitartikel "Warnstreiks in Mannheimer Metallbetrieben" bei Daimler-Benz, Bopp & Reuther und Vögele wegen der Manteltarifvertragsverhandlungen (MTV).

Weitere Artikel sind:
- "Benz-Kollegen empört" zum Abzug der Teuerungszulage (TZL) vom Juni vom Novemberlohn;
- "Streik der Mannheimer Müllwerker" von den Betriebszellen im öffentlichen Dienst;
- "Giftmüll: Profit geht über Leichen", wobei die BASF genannt wird;
- "Umweltschutzwoche in Ludwigshafen" vom 25.8.1973 bis zum 1.9.1973 in enger Zusammenarbeit der Stadt mit BASF, Giulini, Grünzweig & Hartmann sowie Pegulan Frankenthal;
- "Wohnungssuche in Mannheim";
- "Schulsituation verschlechtert sich" zum Organisationserlaß des Kultusministeriums vom 5.6.1973 für Grund-, Haupt- und Realschulen;
- "Kein Einzelfall. Wie 23 ausländische Kollegen von der Firma Schildkröt betrogen wurden", von einem spanischen Kollegen; sowie
- ein Bildbericht von der Chile-Demonstration am 15.9.1973 und ein Aufruf zur Chile-Veranstaltung des KBW am 27.9.1973.
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung, Mannheim 26.9.1973

24.10.1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 5 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 10.10.1973) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 26.9.1973, 19.12.1973) als Beilage heraus mit dem Leitartikel "Tarifkampf in Mannheim: Metaller vom Streik ausgeschlossen" zur Metalltarifrunde (MTR) mit berichten von Bopp & Reuther und Vögele.

Weitere Artikel sind:
- "An den Taten sollte ihr sie erkennen" zur DKP bei Bopp & Reuther;
- "Lösch-Prozess. Eine neue runde" zu Vögele Hockenheim;
- "MMGD: Teuerungszuschlag durchgesetzt" zur TZL;
- "ÖTV-Mannheim: Tarifrunde '74 vorbereiten" zur ÖDTR bzw. der ÖTV-MV an den Städtischen Krankenanstalten;
- "Erdgas wird teuerer" zu den Stadtwerken;
- "GKM: Jugendvertreter gewinnt Prozess";
- "Solidarität mit Chile";
- "Der Kampf geht weiter" zur Mitgliederversammlung des Komitees gegen die Berufsverbote;
- "Fahrpreiserhöhung bei der OEG";
- "Zweierlei Maß" zu Giulini Ludwigshafen; sowie
- "Lebensqualität in LU" zur Lebenserwartung bzw. zur BASF Ludwigshafen.

Aufgerufen wird zur Guinea-Bissau-Veranstaltung am 26.10.1973.
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung, Mannheim 24.10.1973

19.12.1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 9 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 5.12.1973, 9.1.1974) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 24.10.1973, 20.2.1974) als Beilage heraus mit dem Leitartikel "Was wird aus N 1?" zur Sanierung in der Innenstadt.

Weitere Artikel sind:
- "Gift aus der Wasserleitung" zum Chemiemüll zwischen Limburger Hof und Rheingönnheim;
- "Geschäft mit dem Collini-Center";
- "Kampf gegen die Schulmisere" zu den Elterninitiativen;
- "Leserbrief. Ausländer - Menschen zweiter Klasse? Abschiebung von 71 Türken in Mannheim!";
- "Mannheim wird Milliardär" zur Überschreitung der Milliardengrenze durch den Stadthaushalt;
- "Brandt in der BASF" am 3.12.1973;
- "Scheinheiliges Geschwätz" im Eichbaum-Stammhaus zur Lage der Ausländer;
- "Leserbrief. Notstandsübung auf der Rheinbrücke" zur RAF-Fahndung am 10.12.1973;
- "Uni-Mannheim: Urabstimmung verboten" über den Rücktritt des AStA;
- "Wenn das Volk erwacht" zur KBW-Filmveranstaltung zu Chile am 6.12.1973;
- "Benz: Steinkühler schwingt radikale Reden";
- "Benz: Spaltung durch Zulage";
- "Vögele: Lehrlingsentlassungen";
- "Kampf den Notstandsmassnahmen" zur Demonstration; sowie
- "John Deere: Entlassungen von Jugendvertretern und Vertrauensleuten".

Eine Anzeige wirbt für die Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft (GDCF).
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung, Mannheim 19.12.1973

20.02.1974:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 4 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 6.2.1974, 6.3.1974) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 19.12.1973, 8.3.1974) als Beilage heraus mit dem Leitartikel "ÖTV-Kollegen Mannheim: Empörung über die 11 %" zur ÖDTR.

Weitere Artikel sind:
- "Ludwigshafen: Streikleitung gegen Solidarität" zur ÖDTR bei der Straßenbahn;
- "Strom teurer";
- "Strebelwerk pleite. 2 400 Kollegen auf der Straße";
- "Stadtrat contra Elterninitiative" zur Geschwister-Scholl-Grundschule in der Vogelstang;
- "Ausländerkinder benachteiligt" an den Grund- und Hauptschulen;
- "Geschäft mit dem Alter" zum Altenpflegeheim Almenhof in der Neckarauerstraße; sowie
- "Ohne Arbeit kein Aufenthaltsrecht" zur Abschiebung arbeitsloser Ausländer.

Berichtet wird von der Jugendzentrumsdemonstration am 9.2.1974.
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung Nr. 4, Mannheim 1974

08.03.1974:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt ein Extrablatt "Aufruf zur Demonstration gegen die Ermordung von Salvador Puig durch die spanischen Faschisten" ihrer 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 20.2.1974, 20.3.1974) zur Demonstration am 9.3.1974 heraus.
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung Extrablatt Aufruf zur Demonstration gegen die Ermordung von Salvador Puig durch die spanischen Faschisten, Mannheim 8.3.1974

20.03.1974:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 6 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 6.3.1974, 3.4.1974) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 20.2.1974, 17.4.1974) als Beilage heraus mit dem Leitartikel "Strebel-Kollegen: keine Illusionen".

Weitere Artikel sind:
- "Flughafen: Doppelt hält besser";
- "Filbinger im Krankenhaus";
- "Strom und Gas teurer";
- "Ludwigshafen: SPD verliert stimmen" zu den Kommunalwahlen;
- "Krankenhaus: Gegen Mieterhöhung" wobei auf das Lanz-Krankenhaus und die Städtischen Krankenanstalten eingegangen wird;
- "Leserbrief: Eltern empört" zur Geschwister-Scholl-Grundschule in Vogelstang;
- "Sozialwahlen stehen an";
- "Arbeitslose in Mannheim"; sowie
- "Arbeitsschutz eine Farce" zu John Deere.

Eingeladen wird zur Kambodschawoche, berichtet von der Spaniendemonstration am 9.3.1974.
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung Nr. 6, Mannheim 1974

17.04.1974:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 8 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 3.4.1974, 1.5.1974) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 20.3.1974, 10.7.1974) als Beilage heraus mit dem Leitartikel "Strebelwerk - Tauziehen im Hintergrund".

Weitere Artikel sind:
- "Aerobus: Nur die Prominenz feierte";
- "Collini Richtfest";
- "Zu wenig Kindergärten in Mannheim";
- "Jetzt 2 % Arbeitslose";
- "John Deere - Jugendvertreter soll gehen";
- "Vogelstang: Ein gutes Geschäft"; sowie
- "Politik für den Bürger?" zur SPD-Kreisdelegiertenkonferenz.

Aufgerufen wird zu den Veranstaltungen zum 1. Mai in Frankenthal, Ludwigshafen und Mannheim.
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung Nr. 8, Mannheim 1974

10.07.1974:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 14 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 26.6.1974, 24.7.1974) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 17.4.1974, 8.1.1976) als Beilage heraus mit dem Leitartikel "Kundgebung gegen Flughafen und Atomkraftwerk" zum AKW Kirschgartshausen bzw. zum Flächennutzungsplan (FNP) und der vom KBW initiierten Bürgerinitiative.

Weitere Artikel sind:
- "Aktion Kinderspielplatz Neckarstadt-Ost. Von Stadtverwaltung abgewimmelt";
- "Fußgängerzone wird teurer";
- "DGB erteilt Hausverbot" gegen vier Kommunisten;
- "Lehrer versetzt - der Grund: Zu gute Zusammenarbeit mit den Eltern. Komitee gegen Schulmisere gegründet" an der Geschister-Scholl-Grundschule I in Vogelstang;
- "Streik am Tulla-Gymnasium" gegen die Entlassung eines Lehrers und Versetzung eines weiteren;
- "Direktor Haas erteilt 3 Schülern Hausverbot" am Tulla-Gymnasium;
- "Hearing zum Schulentwicklungsplan. Bürgermeister David fordert Gefahrenzulage";
- "Wie sieht es aus an der Vogelstang-Schule? Eine Mutter gibt Antwort / Interview";
- "Schikane der Stadtverwaltung" zur Schülerspeisung;
- "GEW Kreisverband für Berufsverbote";
- "Terror an der Uni? CDU Studenten verbreiten Lügen" zu den Demokraten '70;
- "US-Besatzer beschlagnahmen Viernheimer Wald", wogegen die KBW-Zelle Viernheim am 31.5.1974 einen Infostand machte;
- "SPD: schwer 'Erfolge' zu verkaufen" zur Veranstaltung der AfA; sowie
- "Vogelstang: Das Jugendhaus muß endlich her!".
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung Nr. 14, Mannheim 1974

08.01.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 1 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 23.12.1975, 15.1.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 10.7.1974, 15.1.1976) als Beilage in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Stadtsparkasse Mannheim: Festgeldforderung beschlossen" zur ÖDTR, von der Zelle Sparkasse. Berichtet wird auch von den Forderungen an den Städtischen Krankenanstalten und beim Zentralinstitut für seelische Gesundheit.

Weitere Artikel sind:
- "'Sorge um den Mitmenschen' - Sorge um das Geschäft mit dem § 218" zur Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD);
- "Nur im Angriff gegen die bürgerlichen Politiker können sich die Gegner des § 218 zusammenschließen";
- "Kollegen boykottieren Weihnachtsfeier wegen Entlassung" von Eddi Riethmüller bei AEG; sowie
- "John-Deere-Betriebsversammlung: Gegen Akkordschinderei"

Eingeladen wird zur Bildungsveranstaltung am 15.1.1976 und zu den KVZ-Lesekreisen am Städtischen Krankenhaus, in der Innenstadt, in Schönau und der Schwetzinger Vorstadt.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 1, Mannheim 9.1.1976

15.01.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 2 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 8.1.1976, 22.1.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 8.1.1976, 22.1.1976) als Beilage in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Der 'Haushalt des Selbstvertrauens' entspricht den Bedürfnissen der Kapitalisten!" zum städtischen Haushaltsplan.

Weitere Artikel sind:
- "'Ohne Kampf werden wir keine Forderung durchsetzen können!' Delegiertenversammlung der ÖTV Mannheim beschließt 160 DM Festgeldforderung" zur ÖDTR;
- "Arbeitsgerichtsprozeß am Freitag, den 16.1.75: Keine Entlassung wegen § 218-Plakette!" zu einer Entlassung im Zahnlabor Renner;
- "Prozeß gegen Gegner der Fahrpreis- und Gebührenerhöhung: der Richterspruch: Die Ausplünderungspolitik des Stadtrats ist gerechtfertigt"; sowie
- "DKP: Mit billigen Eiern auf Stimmenfang".

Eingeladen wird zu den KVZ-Lesekreisen in der Innenstadt, Schönau und der Schwetzinger Vorstadt sowie zur Woche des chinesischen Films.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 2, Mannheim 15.1.1976

22.01.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 3 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 15.1.1976, 29.1.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 15.1.1976, 19.2.1976) als Beilage in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Sofortige Einstellung der Remiszko-Prozesse!" zum Prozeß am 29.1.1976.

Weitere Artikel sind:
- "135 DM - und drunter ist nichts drin!" zur ÖDTR, aus der Betriebszelle Städtische Krankenanstalten;
- "Unterschriftensammlung entwendet: Schulrektor bespitzelt Gegner des § 218" an der Hauptschule Sandhofen, wogegen das § 218-Komitee Sandhofen protestiert; sowie
- "Stabsarzt strafversetzt wegen Teilnahme an der Bonner Demonstration gegen den § 218" an das Bundeswehrkrankenhaus Gießen; sowie
- "Fachhochschule für Sozialwesen: Resolution gegen die geplanten Kürzungen verabschiedet" zur FHS.

Eingeladen wird zur Bildungsveranstaltung am 29.1.1975 und zu den KVZ-Lesekreisen in der Innenstadt, in Schönau und der Schwetzinger Vorstadt.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 3, Mannheim 22.1.1976

19.02.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 7 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 12.2.1976, 26.2.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 22.1.1976, 26.2.1976) als Beilage in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Vertrauensleute von John Deere und Kirchgässner: Arbeitskampf vorbereiten!" zu deren gemeinsamer Vertrauensleutesitzung bzw. zur Metalltarifrunde (MTR).

Weitere Artikel sind:
- "John Deere: Vertrauensmannkandidat fristlos gekündigt";
- "Der Benz-Belegschaft soll das Kreuz gebrochen werden!" zu den Entlassungen im Busbau;
- "Lautstarke Forderung nach Prozeßeinstellung Remiszko-Prozeß mußte vertagt werden" zum Prozeß gegen Willfried Maier und Matthias Müllerschön am 17.2.1976;
- "Jugenddemonstration gegen den Stadtrat" am 12.2.1976; sowie
- "Epplers Kampf gegen die Reaktion: Die Anerkennung der Verhältnisse ist die oberste Bürgerpflicht".

Aufgerufen wird zur § 218-Demonstration am 21.2.1976. Eingeladen wird zu den KVZ-Lesekreisen in der Schwetzinger Vorstand und in Vogelstang sowie zur § 218-Diskussionsrunde der Stadtteilzelle Rheinau.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 7, Mannheim 19.2.1976

26.02.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 8 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 19.2.1976, 4.3.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 19.2.1976, 11.3.1976) als Beilage in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Städt. Krankenanstalten: Stadtrat beschliesst Zulagenstreichung" von der Krankenhaus-Zelle.

Weitere Artikel sind:
- "Stadtrat beriet über Jugendetat: Betrug und Bevormundung der Jugendlichen";
- "Weg mit dem Paragrafen 218! Das Volk selber soll entscheiden! Demonstration in Mannheim am 21.2.1976";
- "Giulini: Keine Erweiterung der Aluminiumhütte" in Ludwigshafen;
- "Arbeitsamt deckt Betrugsfirma";
- "John Deere: Lehrlinge am Fließband" von der John-Deere-Zelle;
- "Kurpfalz-Gymnasium: In der Unterstufe regt sich Widerstand" von der KSG-Zelle Kurpfalz;
- "Max-Hachenburg-Schule: Schulleitung betreibt üble Arbeitsvermittlung" zu der Höheren Handelsschule;
- "Offener Brief des KBW an OB Ratzel" wegen den Polizeieinsätzen gegen angemeldete Infostände am 1.2.1976;
- "Wer gegen den § 218 ist, kriegt's mit der Polizei zu tun";
- "Fahrpreisprozeß vertagt: Die Parteilichkeit des Richters war zu offensichtlich!"; sowie
- "Unterstützt die Wahlbeteiligung des KBW" zu den Landtagswahlen (LTW).

Berichtet wird: "Der Remiszko-Prozess ist auf unbestimmte Zeit und ohne Begründung verschoben worden."

Eingeladen wird zu den KVZ-Lesekreisen der Zelle Sparkasse / Post, in Rheinau und Vogelstang, aufgerufen wird zum Fahrpreisprozess am 16.3.1976 und zum § 218-Komitee.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 8, Mannheim 26.2.1976

11.03.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 10 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 4.3.1976, 18.3.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 26.2.1976, 25.3.1976) als Beilage in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Strauß im Rosengarten. Polizeiknüppel schützen Kriegshetze" zur CDU-Veranstaltung zu den Landtagswahlen (LTW) mit FJS.

Weitere Artikel sind:
- "John Deere-Vertrauensleutewahl: 'Den Vorarbeiter wählen wir nicht wieder'" zu den VLW;
- "Agitationsstand es KBW zur Landtagswahl: Propaganda für die Ziele der Arbeiterklasse stößt auf breites Interesse" zum Stand in der Innenstadt am 6.3.1976;
- "Komitee 'Weg mit dem § 218 - Volksentscheid' - Protestresolution gegen die Disziplinierung des Gefreiten Dieterich" in der Ludwig-Frank-Kaserne wegen Teilnahme an der Bonner § 218-Demonstration in Uniform mit vier weiteren Soldaten aus Mannheim;
- "Provokation im Öffentlichen Dienst: % Prozent Angebot von weniger als 4 Prozent" zur ÖDTR, wozu der Text einer Wandzeitung aus dem Städtischen Krankenhaus dokumentiert wird;
- "Die Forderung nach 135 DM steht!" zur ÖDTR, von der aus der GEW, von den Städtischen Krankenanstalten, von der ÖTV-Betriebsgruppe Gesundheitswesen und dem Zentralinstitut für seelische Gesundheit berichtet wird;
- "Leserzuschrift: Auch die Kollegen aus dem Einzelhandel fordert 135 DM" zur Abteilung der HBV, von einer Verkäuferin bei Hertie;
- "Ratzel und Ludwig bereiten Giulini den Weg. Zerstörung einkalkuliert, damit der Profit stimmt" in Ludwigshafen;
- "BBC: Rationalisierung im Trafobau";
- "Lessing Gymnasium: Direktor verbietet Diskussion" über die Oberstufenreform (OSR) von der KJB-Zelle Lessing; sowie
- "Mannheimer Kollegiaten streikten gegen den Abbau des Zweiten Bildungswegs" zum ZBW.

Aufgerufen wird zur eigenen Wahlveranstaltung zu den LTW am 19.3.1976 im Kulturhaus Käfertal sowie am 11.3.1976 von der Zelle Innenstadt und am 12.3.1976 von der Zelle Vogelstang.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 10, Mannheim 11.3.1976

25.03.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 12 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 18.3.1976, 1.4.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 11.3.1976, 1.4.1976) als Beilage in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Öffentlicher Dienst: trotz Schlichtung nach wie vor kampfbereit!" zur ÖDTR. Berichtet wird auch:"
John Deere Vertrauensleute mit ÖTV Kollegen solidarisch

Mit heftigen und anhaltendem Beifall wurde auf der VL-Sitzung vom 23.3. die Erklärung eines Vertrauensmannes begrüßt, der zur Solidarität mit dem Kampf der Kollegen im Öffentlichen Dienst für die 135 DM-Forderung aufrief.

Weitere Artikel sind:
- "Wahlkundgebung des KBW" zur Veranstaltung zu den Landtagswahlen (LTW) am 19.3.1976, zu der über 200 Menschen kamen;
- "Vertrauensleute von John Deere. 5,4 %-Abschluss abgelehnt. Streichung der unteren Lohngruppen gefordert" zur Metalltarifrunde (MTR) bzw. den Leichtlohngruppen;
- "Giulini: Spaltung des Widerstands soll Ausbaupläne durchsetzen" in Ludwigshafen;
- "Daimler Benz: 'Was heißt hier, 'mehr war nicht drin'?'";
- "Bürgerkriegsübung auf dem Schloßhof" vom BGS;
- "Städtische Krankenanstalten: Für 2,- DM Stundenlohn Schwerarbeit für Jugendliche"; sowie
- "Filbinger und Strauß beim Autohaus Schmoll: Erst Sparsamkeit predigen, dann zum Freßgelage gehen".

Eingeladen wird zu Wahlveranstaltungen der Stadtteilzellen Neckarstadt und Mannheim-Nord.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 12, Mannheim 25.3.1976

01.04.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 13 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 25.3.1976, 8.4.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 25.3.1976, 8.4.1976) als Beilage in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "jede Stimme für den KBW ist eine Stimme gegen Ausbeutung und Unterdrückung - Für die Ziele der Arbeiterklasse - Für den Sozialismus!" zu den Landtagswahlen (LTW). Aufgerufen wird zur Wahlkundgebung am 2.4.1976.

Weitere Artikel sind:
- "SPD-Spagerer sitzt seit 2 Jahren auf dem Geld der Strebelarbeiter";
- "Giulini-Ausbau: Erfolgreiche Unterschriftensammlung" von über 8 500 Menschen in Mannheim und Ludwigshafen;
- "CDU-Pfrang als 'Arbeitervertreter' auf Stimmenfang";
- "Der neue § 218 wird das Geschäft von Engelmacherinnen nicht zu fall, sondern zum Blühen bringen. der § 218 muß weg!";
- "MM-Grossdruckerei: Unterschriftensammlung zum Lohnkampf" von ca. 250 MMGD-Kollegen zur Drucktarifrunde (DTR);
- "Kindererzieher fordern: Volle Durchsetzung der 135 DM" zur ÖDTR;
- "ÖTV-Kollegen aus dem ZI beschliessen: Kundgebung für 135 DM" zur ÖDTR;
- "Klassensprecherversammlung beschliesst: Weg mit dem neuen Schulgesetz" von der KSG-Zelle Tulla-Gymnasium;
- "Kein BASF-Atomkraftwerk - Kein Kernkraftwerk in Kirschgartshausen" zu den AKWs;
- "Informationsveranstaltung zum BASF-KKW: den BASF-Beteuerungen wird nicht geglaubt" zur AKW-Info-Veranstaltung in Ludwigshafen-Pfingstweide am 24.3.1976;
- "Das Volk von Zimbabwe braucht Unterstützung im Kampf um Unabhängigkeit und Selbstbestimmung";
- "Das Lied von Zimbabwe"; sowie
- "Ludwig-Frank-Kaserne: Schikane mit Dienstvorschrift über 'wohnliche' Stuben" von einem Mitglied der Antimilitaristischen Gruppe (AMG) Mannheim.

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis der Stadtteilzelle Vogelstang und zur Veranstaltung der Stadtteilzelle Neckarstadt.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 13, Mannheim 1.4.1976

08.04.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 14 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 1.4.1976, 15.4.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 1.4.1976, 6.5.1976) als Beilage in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Kundgebung vom ZI behindert vom Kreisvorstand der ÖTV. Mit selbständigen Aktionen Urabstimmung und Streik für 135 DM vorbereiten" zur ÖDTR.

Weitere Artikel sind:
- "Erklärung der Ortsleitung zum Ergebnis der Landtagswahlen in Mannheim" zu den LTW, bei denen der KBW mit 654 Stimmen 0,4 % erhielt;
- "Daimler-Benz: Es brodelt in den Abteilungen" zur Metalltarifrunde (MTR);
- "Warnstreiks bei MMGD" zur Drucktarifrunde (DTR);
- "Boehringer Mannheim: 140 DM-Forderung aufgestellt" zur Chemietarifrunde (CTR);
- "Fuchs-Mineralöl: Lohnsenkung wegen fehlerhafter Arbeit";
- "Veranstaltung gegen BASF-Reaktor" am 12.4.1976; sowie
- "Initiative gegen Giulini-Ausbau gebildet" in Ludwigshafen-Rheingönnheim auf Vorschlag des Giulini-Arbeitskreises der BI Umweltschutz Rhein-Neckar (BURN) auf einem Treffen von ca. 30 Menschen.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 14, Mannheim 8.4.1976

06.05.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 18 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 29.4.1976, 13.5.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 8.4.1976, 20.5.1976) als Beilage in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit einem Leitartikel zum 1. Mai.

Weitere Artikel sind:
- "MMGD-Kollegen: Die 140 DM im Kampf durchsetzen!" zur Drucktarifrunde (DTR), in dem auch berichtet wird vom 1. Mai;
- "Unterschriftensammlung bei Weyl: Mindestens 150 DM" zur Chemietarifrunde (CTR) von der Weyl-Zelle; sowie
- "Gegendarstellung" zum Artikel "Filbinger und Strauß beim Autohaus schmoll: Erst Sparsamkeit predigen, dann zum Freßgelage gehen" zu FJS.

Mitgeteilt wird:"
Aus presserechtlichen Gründen (s. 'GEGENDARSTELLUNG') mußten wir den für diese Zeitung geplanten Artikel zu den Remiszko-Prozessen auf die nächste Nr. verschieben. Ausgang des Prozesses (4.5.76) gegen die Zeugen der Erschiessung Remiszkos, angeklagt u.a. des Landfriedensbruchs: 5 Freisprüche, ein Urteil auf 1 Jahr mit Bewährung."

Aufgerufen wird zur Angola-Veranstaltung am 14.5.1976.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 18, Mannheim 6.5.1976

20.05.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 20 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 29.4.1976, 27.5.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 8.4.1976, 3.6.1976) als Beilage in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "MMGD-Kollegen: 'Wir sind stärker geworden in diesem Kampf!'" zur Drucktarifrunde (DTR), von der auch ein Kasten "Erfahrungen" berichtet.

Weitere Artikel sind:
- "Leserbrief: Arbeitslos" von einem ehemaligen Jugendvertreter bei John Deere;
- "Werner von Siemens Schule: Die Prüfungsschikanen nehmen zu" von der Berufsschule;
- "Mannheimer Studenten im Warnstreik gegen Prüfungsordnungsverschärfungen" an der Universität;
- "Schluß mit der Umweltzerstörung durch den Stinkkanal! PWA muß eine Kläranlage bauen" wozu aufgerufen wird zur Veranstaltung in Sandhofen am 21.5.1976;
- "Zentralinstitut für seelische Gesundheit: Personalratswahlen gegen die Klinikleitung erkämpft", von der Zelle ZI; sowie
- "Aufruf. Solidarität mit den Völkern Indochinas anläßlich des 1. Jahrestags ihrer Befreiung" zum Indochina-Fest am 27.5.1976.

Aufgerufen wird auch zur § 218-Großveranstaltung am 30.5.1976 sowie eingeladen zum Pfingstzeltlager des KAJB vom 4. bis 7.6.1976 und zu den Bildungsveranstaltungen in der Innenstadt, in Käfertal, der Neckarstadt, in Rheinau und Waldhof.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 20, Mannheim 21.5.1976

03.06.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 22 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 27.5.1976, 10.6.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 20.5.1976, 10.6.1976) als Beilage in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Mensaboykott: Die Ausplünderung wird nicht hingenommen!" zur Universität.

Weitere Artikel sind:
- "Zur Entlassung von Frau Speck am Zentralinstitut: Der Kampf geht weiter! Die Kollegen weisen die Einschüchterungsversuche der Klinikleitung entschieden zurück!" von der Zelle ZI;
- "Ella's Zimmerkontrollen sollen uns wohl einschüchtern?" zu den Krankenpflegeschülern, von der Jugendzelle Städtische Krankenanstalten;
- "Der KBW beteiligt sich an den Wahlen zum Bundestag" zu den BTW bzw. der Unterschriftensammlung dazu;
- "27. Mai: Tag der Solidarität mit den Völkern Indochinas", wobei sich etwa 250 Menschen aktiv am Sportfest beteiligten; sowie
- "Streik gegen Prüfungsverschärfungen. 'Dieser Streik hat wohl gezeigt, dass wir es ernst meinen'" zum Warnstreik an der Universität am 19.5.1976.

Eingeladen wird zur Veranstaltungsreihe des § 218-Komitees, angekündigt die Veranstaltung der Marxistischen Arbeiterbildung der DKP am 10.6.1976: "Die Politik des 'KBW'. Opportunistisch oder Revolutionär?" mit W. Gerns, der Fahrpreisprozeß gegen D. Reichert am 10.6.1976 und die Bildungsveranstaltungen der Betriebs- und Stadtteilzellen.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 22, Mannheim 3.6.1976

10.06.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 23 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 3.6.1976, 17.6.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 3.6.1976, 17.6.1976) als Beilage heraus mit dem Leitartikel "Bau einer Kläranlage bei PWA mit sofortigem Bautermin! Schluß mit der Umweltzerstörung!" zum Stinkkanal in Sandhofen.

Weitere Artikel sind:
- "Sofortige Einstellung aller Remiszko Prozesse" von der Zelle Mannheim-Nord;
- "Pro Familia - staatlicher Köder zur Durchsetzung des § 218";
- "Erstes Bildungsseminar des Komitees gegen den § 218: 'Staat und Revolution'" am 10.6.1976; sowie
- "Für ein Freizeithaus auf dem Waldhof" zur Aktion 'Ein Platz für Jugendliche' in der Zellstoffstraße, wofür auch bei Boehringer agitiert wurde.

Eingeladen wird zu den Bildungsabenden in der Innenstadt, der Neckarstadt und in Vogelstang. Aufgerufen wird zu einem Fahrpreisprozeß am 15.6.1976.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 23, Mannheim 10.6.1976

17.06.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 23 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 10.6.1976, 24.6.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 10.6.1976, 24.6.1976) als Beilage in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Aufruf zum Aktionstag gegen den Paragraf 218" von der KBW-Ortsleitung und dem Sekretariat des § 218-Komitees Mannheim.

Weitere Artikel sind:
- "Übernahme aller Auszubildenden an den Städt. Krankenanstalten!" von der Jugendzelle Krankenhaus;
- "Keine politische Disziplinierung der Lehrerin A. Schmierer!" wegen Anmeldung und Auftritt auf einer Veranstaltung von GUV, KAJB und KSG in Heidelberg, wobei sich an der Friedrich-List-Schule gegen das Berufsverbot bereits eine Schülerbasisgruppe bildete;
- "Zusammenschluß der Mieter gegen staatliche Ausplünderung", wozu der Aufruf der Mieterinitiative Hochstätt dokumentiert wird; sowie
- "Die Hetze gegen den Marxismus-Leninismus konnte nicht verfangen" zur DKP-Veranstaltung gegen den KBW am 10.6.1976, zu der etwa 180 Menschen, davon ca. 30 DKP-Anhänger, kamen.

Eingeladen wird zum § 218-Komitee Seminar am 1.7.1976 zum Thema "Frauenemanzipation". Bekanntgegeben wird die Vertagung der Fahrpreisprozesse.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 24, Mannheim 18.6.1976

24.06.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 25 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 17.6.1976, 1.7.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 17.6.1976, 22.7.1976) als Beilage in einer Auflage von 1 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "BASF-Kernkraftwerk - Nein!" mit der Einladung zur gemeinsamen Anti-AKW-Veranstaltung der KBW-Ortsgruppen Ludwigshafen und Mannheim und der KBW-Sympathisantengruppe Frankenthal am 29.6.1976 in Edigheim. Gefragt wird: "Muss die Arbeiterklasse grundsätzlich gegen Kernkraftwerke sein?" und berichtet: "KKW-Initiativen beschliessen gemeinsames Vorgehen", was auf einem Treffen in Frankenthal am 18.6.1976 durch BIs aus Bobenheim-Roxheim, Frankenthal, Mannheim und Worms geschah.

Weitere Artikel sind:
- ein Bildbericht vom Polizeieinsatz gegen einen Anti-AKW-Stand des Mannheimer Komitees "Kein Kernkraftwerk in Kirschgartshausen";
- "Remiszko-Prozesse: Alle fünf Jugendliche mussten freigesprochen werden"; sowie
- "Mietervereinigung Hochstätt gegründet!".

Eingeladen wird zum § 218-Komitee Seminar am 1.7.1976 zum Thema "Frauenemanzipation" und zu den Bildungsabenden in der Innenstadt, Mannheim-Nord, Rheinau / Hochstätt und der Vogelstang.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 25, Mannheim 24.6.1976

22.07.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 29 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 15.7.1976, 29.7.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 24.6.1976, 29.7.1976) als Beilage heraus in einer Auflage von 1 200 Stück mit dem Leitartikel "Remiszko-Prozesse: Strich durch die Vorhaben der Bourgeoisie".

Weitere Artikel sind:
- "§ 218. Die Beratungsstellen sind Kernstück des Polizeigesetzes" mit dem Aufruf zur Kundgebung am 24.7.1976;
- "Betriebsprüfer am Krankenhaus: 'Die sollen bloss mal zu uns kommen, diese Spitzel, die schmeissen wir hochkant wieder raus!'" von der Zelle Städtischen Krankenanstalten;
- "'Erholungsoase' vom Stadtrat: Vergiftete Flussbäder, teure Freibäder!";
- eine Meldung zur Kantine bei Boehringer von der dortigen Zelle;
- eine Meldung zur Kindergärtnerin in der Kinderklinik Grenadierstraße;
- "Waldbrand" der zwischen Lampertheim und Viernheim stattfand; sowie
- Berichte von der Zimbabwe-Sammlung in Waldhof. Aufgerufen wird zur Zimbabwe-Veranstaltung in Heidelberg (vgl. 26.7.1976).

Eingeladen wird zur eigenen Veranstaltung "Revolutionen sind der Motor der Geschichte" und zu den Seminaren des § 218-Komitees "Die 'Fristenregelung' im Laufe der Geschichte".
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 29, Mannheim 22.7.1976

29.07.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 30 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 22.7.1976, 5.8.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 22.7.1976, 12.8 1976) als Beilage in einer Auflage von 6 000 Stück als Extra heraus mit dem Leitartikel "Ergebnis der Bundesgartenschau: Der Stadtrat raubt die notwendigsten Erholungsmöglichkeiten". Gefordert wird: "Weg mit den Eintrittspreisen der Parks! Freier Zugang zu den Parks!".

Weitere Artikel sind:
- "'Natürlich sollten die Parks nachts abgeschlossen und gut bewacht sein' (SPD-Pahl, MM 22.10.75)"; und
- "'Traum von südlicher Sonne und Meer, für alle, vom Kind bis zum Rentner'".
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 30 Extra, Mannheim 29.7.1976

12.08.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 32 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 5.8.1976, 19.8.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 29.7.1976, 12.8 1976) als Beilage in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Erfahrungen aus dem Druckerstreik. 'Den Kampf für unsere Interessen können wir nur gegen die Verfassung führen'. Interview mit einem Kollegen der 'Mannheimer Morgen Grossdruckerei'" (MMGD).

Weitere Artikel sind:
- "DKP: Verrat am Kampf gegen das KPD-Verbot";
- "Rechte gibt uns das Schulgesetz keine - Wir müssen sie uns nehmen!" zum Schulbeginn in der nächsten Woche mit dem Bericht einer Elternvertreterin;
- "Kapitalistendreck mit Veilchenduft" zum Gestank in Sandhofen, vermutlich von der Parafinfabrik der BASF; sowie
- "Rationalisierung durch 'innerbetriebliche Umbesetzung'" bei Bopp & Reuther.

Zum KPD-Verbot wird aufgerufen zur Veranstaltung am 13.8.1976 und zur Demonstration am 18.8.1976. Aufgerufen wird auch zur Zimbabwe-Veranstaltung am 16.8.1976.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 32, Mannheim 12.8.1976

19.08.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 32 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 12.8.1976, 26.8.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 12.8.1976, 26.8 1976) als Beilage in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die Kommunistische Partei wird aufgebaut. Veranstaltung: 'Weg mit dem KPD-Verbot' am 13.8.76", an der sich 150 Menschen beteiligten. und auch einstimmig eine "Resolution: Einstellung aller Remiszko-Prozesse!" zu den Prozessen am 4.10.1976 gegen Ursula Kiausch und Thomas Neumaier und eine Resolution gegen die Heidelberger Fahrpreisprozesse verabschiedeten.

Weitere Artikel sind:
- "Es lebe der Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe! es lebe die ZANU!" zur Veranstaltung am 16.8.1976;
- "BBC: Hetze gegen 'Umweltschützer' soll verschärfte Ausbeutung vorbereiten" zum verhinderten Kohlekraftwerk in Voerde;
- "Kommunistischer Jugendbund (KJB) gegründet" durch den Zusammenschluß von KSG und KAJB; sowie
- "Vogelstang: Protest der Jugendlichen gegen Polizeiterror".

Eingeladen wird zu Bildungsabenden in der Neckarstadt und in Waldhof. Geworben wird für die GUV-Broschüre "Weg mit dem neuen Schulgesetz".
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 33, Mannheim 19.8.1976

26.08.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 34 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 19.8.1976, 2.9.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 19.8.1976, 2.9 1976) als Beilage in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die kommunistische Partei wird im Kampf gegen die Reaktion aufgebaut. Freiheit der Agitation behauptet - Polizei musste abziehen" zum erstmaligen Agitationsstand der Stadtteilzelle Käfertal Auf dem Sand gegen das KPD-Verbot. Berichtet wird auch von der Demonstration am 18.8.1976 gegen das KPD-Verbot.

Weitere Artikel sind:
- "Man muss offensiv für die Ziele der Arbeiterklasse eintreten" zum KVZ-Verkauf in der Neckarstadt;
- "Giftkatastrophe bei Weyl - Forderungen durchgesetzt" von der Zelle Weyl;
- "Die Bourgeoisie freut sich zu früh - Der Kampf gegen den Bau der Schnellbahntrasse wird weitergeführt" zu deren Baubeginn am 20.8.1976 und der BI Rheinau;
- "Sommerfest der DKP. Bei Preisstopperwürsten stören die Forderungen der Arbeiterklasse"; sowie
- "Was ist Pro Familia? Anlaufstelle zur Durchsetzung des neuen § 218".

Eingeladen wird zur Veranstaltung "Die deutsche Revolution von 1848" am 26.8.1976.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 34, Mannheim 26.8.1976

02.09.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 35 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 26.8.1976, 9.9.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 26.8.1976, 9.9.1976) als Beilage in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Junge Union auf der Vogelstang. 'Volksausnützer und Leuteschinder'" zur JU der CDU.

Weitere Artikel sind:
- "Städtische Krankenanstalten: Den Spaltungsversuchen der Oberin nicht auf den Leim gegangen";
- "MM propagiert Adoption zur Durchsetzung des § 218";
- "Der Bundestagswahlaufruf der Gruppe Internationaler Marxisten (GIM). Die ideologische Entwaffnung der Arbeiterklasse zum Programm erhoben"; sowie
- "Keine Entlassung der Putzfrauen am ZI" von der Zelle ZI.

Aufgerufen wird zur Bundestagswahlveranstaltung des KBW am 9.9.1976, zur Veranstaltung des Komitees gegen den § 218 am 8.9.1976, zur Veranstaltung der Antimilitaristischen Gruppe Mannheim (AGM) am 9.9.1976 im Jugendzentrum um 19 Uhr 30 und zu Spenden für Zimbabwe.

Eingeladen wird zu Bildungsabenden in der Innenstadt, in Käfertal und Vogelstang, in der Neckarstadt und in Rheinau.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 35, Mannheim 2.9.1976

09.09.1976:
Vom KBW Mannheim wurde aufgerufen zur Bundestagswahlkundgebung um 19 Uhr 30 im Europa-Grill in der Schwetzinger Str. 103.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 35 und 36, Mannheim 2.9.1976 bzw. 9.9.1976, S. 1 bzw. S. 1

09.09.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 36 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 2.9.1976, 16.9.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 2.9.1976, 23.9.1976) als Beilage in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Gegen den Verkauf von Luft: Weg mit den Eintrittspreisen! Die Zäune müssen runter! Die Multihalle muss zum kostenlosen Volkshaus werden!" zur Bundesgartenschau bzw. zur Umweltverschmutzung, die mit zwei Bildern von Bopp & Reuther belegt wird.

Weitere Artikel sind:
- "John Deere: Trotz Spaltungsmanövern: Die Kampffront für mehr Lohn erstarkt!";
- "Keine Strafverfolgung für Gegner des § 218! Sofortige Einstellung aller § 218 Prozesse! Weg mit dem § 218!" zum Prozeß am 16.9.1976 gegen 5 Betreiber eines Infostands am 7.11.1975; sowie
- "Revolutionen sind der Motor der Geschichte. Veranstaltung Die Pariser Kommune" am 16.9.1976.

Die Militärveranstaltung im Jugendzentrum sei verschoben worden.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 36, Mannheim 9.9.1976

23.09.1976:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 38 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 16.9.1976, 30.9.1976) ihre 'Mannheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 9.9.1976) als Beilage in einer Auflage von 650 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die Prozesse müssen eingestellt werden! Weg mit dem § 218!" zum Prozeß am 16.9.1976 mit einem Aufruf zur Demonstration am 29.9.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Erklärung" gegen einen § 218-Prozeß wegen Beihilfe zur Abtreibung, für die Unterschriften gesammelt werden;
- "Weyl: Die Arbeiter kämpfen gegen den Ruin ihrer Arbeitskraft", von der Betriebszelle Weyl;
- "Erklärung zum Kampf gegen den Bau der Schnellbahntrasse", die von den 20 Besuchern der Versammlung, die von der Stadtteilzelle Rheinau einberufen worden war, verabschiedet wurde;
- "Ordnungsamt verweigert Genehmigung: Die Unterstützung der ZANU wird gegen die Gesetze des bürgerlichen Staates fortgesetzt!" zur Zimbabwesammlung; sowie
- "Kein Abholzen des Kirchwalds!" wogegen in der Kirchwaldsiedlung 2 500 Unterschriften gesammelt wurden.

Fortgeführt wird die 'Mannheimer Arbeiterzeitung" als Bezirksbeilage Rhein-Neckar I der KVZ.
Q: Mannheimer Arbeiterzeitung Nr. 38, Mannheim 23.9.1976

   Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS

[ Zum Seitenanfang ]   [ geographische Zwischenübersicht ]   [ thematische Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]