Mannheim / Hockenheim: Josef Vögele AG

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 24.3.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Dokumente und Hinweise zu den Vögele-Werken in Mannheim und Hockenheim vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Separat dokumentiert und hier nur mit Verweisen erschlossen wird der 'Kommentar für die Kollegen von Vögele', den die Kommunistische Gruppe (Neues Rotes Forum) Mannheim / Heidelberg - KG(NRF) und danach der KBW herausgaben.

Die Belegschaft der Joseph Vögele AG zeichnet sich in den hier betrachteten Jahren durch eine hohe Kampfbereitschaft aus, die sich etwa in der Metalltarifrunde 1970 in zwei Warnstreiks niederschlägt (vgl. 1.10.1970, 22.10.1970).

Unter den Jugendlichen wird zunächst Ende 1970 die Revolutionäre Jugend (ML) des KAB/ML tätig (vgl. 15.11.1970, 18.11.1970, 18.12.1971), vermag aber vermutlich nicht, dort eine Gruppe aufzubauen und an sich zu binden.

Die KG (NRF) dagegen verteilt bei Vögele spätestens ab dem Sommer 1971 ihren 'Kommentar' (vgl. 21.7.1971, 8.9.1971, 23.9.1971), greift mit diesen in die Metalltarifrunde 1971 ein, während der es bei Vögele wiederum zum Warnstreik kommt (vgl. 23.11.1971), gibt zu den allgemeinen Ausgaben bzw. denjenigen für die Metallindustrie (vgl. 25.1.1972) spätestens ab dem Frühjahr dann auch betriebliche 'Kommentare' heraus (vgl. 9.5.1972) und zieht bei den Betriebsratswahlen im Mai 1972 mit mindestens einem Anhänger in den Betriebsrat ein (vgl. 31.5.1972, Juni 1972).

Während wenig später zwei ausgelernte Lehrlinge vermutlich aus politischen Gründen nicht übernommen werden (vgl. 23.6.1972), ziehen auch in die neue Jugendvertretung offenbar Freunde der KG (NRF) ein (vgl. 13.7.1972).

Ende 1972 agitiert die KG (NRF) dann nicht nur für eine Forderung von 1 DM in der Metalltarifrunde (vgl. 26.9.1972), sondern auch für ein um 200 DM erhöhtes Weihnachtsgeld (vgl. Nov. 1972, 14.11.1972, 5.12.1973).

Gegen den 'Kommentar' kommt es dann zum Prozess wegen Beleidigung des Betriebsratsvorsitzenden Lösch (vgl. 12.3.1973, 19.3.1973, 5.4.1973, 7.5.1973, 11.7.1973).

Mit der Vertrauensleute-Nachwahl zeigt sich die KG (NRF) zufrieden (vgl. 30.4.1973), aber nicht mit dem Ausgleich der Lohnunterschiede zwischen den beiden Werken (vgl. 4.6.1973) und der Teuerungszulage (TZL - vgl. 20.6.1973).

Nach der Gründung des KBW wird dessen Presse recht erfolgreich bei Vögele vertrieben (vgl. 11.7.1973, 12.9.1973, 10.10.1973, 24.10.1973, 7.11.1973, 22.11.1973), während der Lösch-Prozeß in die zweite Runde geht (vgl. 24.10.1973) und erneut Lehrlinge entlassen werden (vgl. 19.12.1973, Feb. 1974).

Auf der China-Veranstaltung des KBW tritt der Betriebsrat Erich Ehwald auf (vgl. 25.1.1974), der dann innerhalb des Betriebsrats ausgegrenzt wird (gl. 13.3.1974) und später für den KBW zum Gemeinderat kandidiert (vgl. März 1975).

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

01.10.1970:
Heute beteiligen sich, laut 'EXI', 700 bei J. Vögele in Mannheim an einem Warnstreik im Rahmen der Metalltarifrunde (MTR).
Quelle: Express International Nr. 107, Frankfurt 16.10.1970, S. 6

01.10.1970:
Heute beteiligen sich, laut 'EXI', 400 bei Vögele in Hockenheim an einem Warnstreik im Rahmen der Metalltarifrunde (MTR).
Q: Express International Nr. 107, Frankfurt 16.10.1970, S. 6

22.10.1970:
Heute beteiligen sich, laut 'EXI', 29 000 in 37 Betrieben in Mannheim (u.a. Daimler-Benz, BBC, Strebelwerk, Vögele, John Deere und MWM) an einem Warnstreik im Rahmen der Metalltarifrunde (MTR).
Von Streiks in Mannheim berichtet auch die KPD/ML-ZB.

Die DKP berichtet:"
Allein in Mannheim streikten am Donnerstag vergangener Woche über 37 000 Metallarbeiter und Angestellte in 37 Betrieben. Zum Teil wurden in den bestreikten Betrieben Kundgebungen durchgeführt."
Q: Unsere Zeit Nr. 44, Düsseldorf 31.10.1970, S. 2; Express International Nr. 108, Frankfurt 30.10.1970, S. 4;Kommunistischer Nachrichtendienst Nr. 44, Bochum 24.10.1970, S. 3

15.11.1970:
Aus Mannheim (vgl. 8.10.1970, 18.11.1970) wird ein Brief an das ZK der RJ/ML geschrieben:"
Noch einiges zur bisherigen Aufbauarbeit:
Die Gruppe besteht z.Z. aus zwölf jungen Genossen, wobei eine Kerngruppe von fünf Genossen vorhanden ist, die in der Lage ist die marxistisch-leninistische Linie zu vertreten. Die anderen bedürfen noch eines systematischen Aufbaus, so haben wir eine Schulungsgruppe gebildet, in der das Grundschulungsprogramm der RJ(ML) durchgeführt wird; außerdem werden praxisbezogene Referate gehalten (BBiG, BVG etc.). Wir haben uns mit der Jugendvertretung eines Metallbetriebes in Verbindung gesetzt (Vögele - 150 Lehrlinge), die sich bereit erklärte mit uns zusammen an ihrem Betrieb eine Kampagne gegen das BBiG durchzuführen."
Q: X.X.: ohne Titel (An ZK der RJ/ML), Mannheim 15.11.1970

18.11.1970:
Zwischen einer Mannheimer Gruppe (vgl. 15.11.1970, 18.12.1970) und zwei Mitgliedern des ZK der RJ/ML wird ein Gespräch durchgeführt und protokolliert:"
Situation der Gruppe um X.X.:

Es gibt ca. 11 - 12 Interessierte, die eine Schulungsgruppe bilden. Samstags führt die Gruppen einen öffentlichen Termin durch (Referate BBiG, allgemeine politische Themen). Es bestehen Kontakte mit Jugendvertretern zwecks Aufnahme einer BBiG-Kampagne. Die Gruppe besteht überwiegend aus Jungarbeitern und Lehrlingen (2 Studenten). … Außerdem wird ein Flugblatt verteilt, daß ein Lehrling bei Vögele aus politischen Gründen geflogen ist".
Q: X.X.: Protokoll des Gesprächs zwischen Vertretern des ZK der RJ und einigen Genossen der Mannheimer Gruppe vom 18.11.70 in Mannheim, X. 28.11.1970

18.12.1970:
Die neugebildete OG Mannheim der RJ/ML (vgl. 18.11.1970, 4.1.1971) sendet ihren ersten Arbeitsbericht an das ZK der RJ/ML, in dem es auch heißt:"
2. Vögele

Inzwischen sind wir auch mit einem Jugendvertreter der Mannheimer Vögele AG (ca. 2 000 Beschäftigte) in Kontakt getreten. In mehrmaligen Gesprächen haben wir ihm unsere Vorstellungen dargelegt. Dieser Jugendvertreter steht uns positiv gegenüber und wäre zu einer gemeinsamen Aktion mit der RJ(ML) durchaus bereit. Für uns ist es jetzt weiter wichtig mit den anderen vier der fünf Jugendvertreter zu sprechen, um eine gewisse Handlungseinheit in der Jugendvertretung zu erreichen. Diese Einheit wäre für unser Vorgehen von außen nützlich.

7. Unsere nächsten Aufgaben

a) Kontaktaufnahme mit Wormser und Oppauer Lehrlingsgruppen
b) Anfertigung des Spanien-Berichts
c) Fortsetzung der Kontakte mit der Jugendvertretung von Vögele AG
d) Vorbereitung auf Rote-Punkt-Aktion
e) Kontakte mit dem Lehrlingszentrum verbessern
f) Betriebsgruppe aufbauen."
Q: X.X.: ohne Titel (An ZK der RJ/ML), Mannheim 18.12.1970

21.07.1971:
In Mannheim gibt die KG (NRF) einen 'Kommentar' (vgl. 8.9.1971) heraus mit dem Artikel "Lohn und Profit bei Daimler-Benz und Vögele".
Q: Kommentar Der Lohnkampf der Metaller hat begonnen, Mannheim 21.7.1971, S. 2f

Mannheim_KBW660

Mannheim_KBW661


08.09.1971:
Die KG (NRF) Mannheim gibt einen 'Kommentar' (vgl. 21.7.1971, 23.9.1971) heraus mit dem Artikel "Kurzarbeit bei Vögele".
Q: Kommentar 11 Prozent - das ist das Mindeste, Mannheim 8.9.1971, S. 3

Mannheim_KBW678


23.09.1971:
In Mannheim gibt die KG (NRF) einen 'Kommentar' (vgl. 8.9.1971, 6.10.1971) heraus. "Berichte aus Betrieben" kommen auch von Vögele.
Q: Kommentar 11% durchsetzen gegen Lohnleitlinien, Mannheim 23.9.1971, S. 3

Mannheim_KBW682


23.11.1971:
In Stadt und Landkreis Mannheim streiken, laut KAB/ML, 35 000 Arbeiter u.a. von BBC, John Deere, Vögele, MWM und von Bopp & Reuther.

Laut KPD/ML-ZB streiken 37 Betriebe, u.a. Daimler Mannheim, wo Beamte des Polizeireviers bzw. der Polizeikaserne Lüttich eingesetzt werden. In NRW berichten die Betriebsgruppe Hoesch Westfalenhütte Dortmund (IGM-Bereich) des KJVD und der KPD/ML-ZB sowie die Betriebsgruppe Hoesch Phoenix Dortmund der KPD/ML-ZB davon.

Laut BKA Freiburg herrschte in Mannheim Empörung über den Beschluß der IGM, zunächst nur 3 Betriebe streiken zu lassen:"
Am zweiten Streiktag sollten nach dem Plan Bleichers in Mannheim drei weitere Betriebe in die Streikfront einbezogen werden. Die Kollegen setzten sich aber gegen den Vorstand durch: am Dienstag streikten im Raum Mannheim fast alle Metallbetriebe."
Q: Klassenkampf Extrablatt Seit gestern 'besonderes Schlichtungsverfahren' in NW/NB 6, 9% wie in der Chemie?, Freiburg 2.12.1971, S. 2; Kommunistischer Nachrichtendienst Nr. 90, Bochum 24.11.1971, S. *;Die Rote Westfalenwalze 'Am besten wir streiken gleich mit', Dortmund o.J. (29.11.1971), S. 2;Das Rote Schwungrad Schon wieder eine neue Zeitung, Dortmund o.J. (Apr .1972), S. 5;Rote Fahne Nr. 12, Tübingen Dez. 1971, S. *;Rote Turbine Extrablatt, Berlin 3.12.1971, S. *

29.11.1971:
In Heidelberg und Mannheim gibt die KG (NRF) einen 'Kommentar' (vgl. 22.11.1971, 3.12.1971) heraus mit dem Bericht "Vögele bittet um Zahlungsaufschub".
Q: Kommentar Die Schlichterei fängt wieder an!, Mannheim 29.11.1971, S. 3

Heidelberg_KBW_073


25.01.1972:
Die KG (NRF) Mannheim/Heidelberg gibt einen 'Kommentar für die Kollegen der Metallindustrie' (vgl. 19.1.1972, 9.2.1972) heraus mit dem Artikel "7,5% nur auf den Grundlohn (Vögele Mannheim)" zur Metalltarifrunde (MTR).
Q: Kommentar für die Kollegen der Metallindustrie Der Klassenstaat verschärft die Unterdrückung. Ministerpräsidentenkonferenz am 28. Januar, Mannheim 25.1.1972, S. 4

Heidelberg_KBW_528


09.05.1972:
Die KG (NRF) gibt ihren 'Kommentar für die Kollegen von Vögele' (vgl. 20.9.1972) heraus unter der Schlagzeile "Für einen klassenbewußten Betriebsrat" zu den Betriebsratswahlen (BRW) bzw. der Vorstellung der Kandidaten auf der heutigen Betriebsversammlung.
Q: Kommentar für die Kollegen von Vögele Für einen klassenbewußten Betriebsrat, Mannheim 9.5.1972

31.05.1972:
In Mannheim/Heidelberg gibt die KG (NRF) einen 'Kommentar für die Kollegen der Metallindustrie' (vgl. 10.5.1972, 13.7.1972) heraus, dessen Leitartikel "Im Betrieb mit der Organisierung der klassenbewußten Kollegen beginnen!" von den Betriebsratswahlen aus Mannheim von Daimler, Bopp und Reuther, MWM und John Deere berichtet, wobei bei Deere "der alte von der SPD und DKP beherrschte Betriebsrat" nicht gestürzt werden konnte. Dasselbe gilt für Daimler. Bei Vögele allerdings wurden zwei Fortschrittliche gewählt, von denen einer gleich im 'Kommentar' eine Stellungnahme abgibt.
Q: Kommentar für die Kollegen der Metallindustrie, Heidelberg/Mannheim 31.5.1972

Juni 1972:
Die KG (NRF) Mannheim/Heidelberg gibt die Nr. 5 ihrer 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 27.4.1972, 23.6.1972) heraus.
Von den Betriebsratswahlen wird berichtet von Daimler, John Deere und MWM in Mannheim, wo sich nichts gebessert hat, wohingegen bei Vögele Mannheim zwei Fortschrittliche gewählt wurden.
Q: Arbeiter-Zeitung Nr. 5, Mannheim/Heidelberg Juni 1972, S. 1ff

Heidelberg_AZ123

Heidelberg_AZ052

Heidelberg_AZ053


23.06.1972:
In Mannheim und Heidelberg gibt die KG (NRF) einen 'Kommentar' (vgl. Mai 1972, 29.6.1972) heraus. In "MA: Entlassung von Lehrlingen" wird aus Mannheim berichtet, daß 2 bei Vögele nicht übernommen wurden, während bei Drais ein Jugendvertreterkandidat gekündigt wurde. Dagegen allerdings gäbe es auch Widerstand:"
So haben sich schon in einigen Betrieben Lehrlings- und Jungarbeitergruppen … gebildet."
Q: Kommentar Für den Sieg der vietnamesischen Revolution, Mannheim 23.6.1972, S. 3

Heidelberg_KBW_486


13.07.1972:
Die KG (NRF) Mannheim/Heidelberg gibt einen 'Kommentar für die Kollegen der Metallindustrie' (vgl. 31.5.1972, 27.7.1972) heraus. In "Die Jugendvertretung zu einem Instrument der konsequenten Interessenvertretung machen!" wird von den Betrieben MWM, John Deere, Bopp und Reuther, Vögele, Drais in Mannheim, Stotz, Schmitthelm, Schnellpresse und einigen Kleinbetrieben in Heidelberg sowie BBC - Süddeutsche Metallwerke (SMW) Walldorf die Wahl fortschrittlicher Jugendvertreter kundgetan. Im Gegensatz zu diesem Aufschwung steht, dass die IGM Jugendgruppe Mannheim aufgelöst wurde und auch das Lehrlingszentrum Mannheim eingegangen ist.
Q: Kommentar für die Kollegen der Metallindustrie Die Krise des westdeutschen Kapitals nimmt zu, Heidelberg/Mannheim 13.7.1972

20.09.1972:
Das Vögele-Kollektiv der KG (NRF) Mannheim / Heidelberg gibt seinen 'Kommentar für die Kollegen von Vögele' (vgl. 9.5.1972, Nov. 1972) heraus unter der Schlagzeile "Lage bei Vögele: Gleichbleibende Gewinne - verschärfte Arbeitshetze".
Q: Kommentar für die Kollegen von Vögele Lage bei Vögele: Gleichbleibende Gewinne - verschärfte Arbeitshetze, Mannheim 20.9.1972

26.09.1972:
Die KG (NRF) Mannheim/Heidelberg gibt einen 'Kommentar für die Kollegen der Metallindustrie' (vgl. 12.9.1972) heraus mit der Schlagzeile "Metaller fordern: 1.- Mark pro Stunde für alle!". Dafür seien Unterschriften gesammelt worden, über 100 bei Bopp und Reuther in Mannheim, ca. 180 bei Vögele Mannheim und über 200 bei IHC Heidelberg.
Q: Kommentar für die Kollegen der Metallindustrie Metaller fordern: 1.- Mark pro Stunde für alle!, Heidelberg/Mannheim 26.9.1972

03.10.1972:
Vermutlich in dieser Woche gibt die KG (NRF) Mannheim/Heidelberg die Nr. 8 ihrer 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 18.9.1972, 11.10.1972) für Oktober heraus, die sich befaßt mit den Metall-Lehrlingen bei Bopp und Reuther Mannheim, bei Vögele und bei International Harvester in Heidelberg.
Q: Arbeiter-Zeitung Nr. 8, Mannheim/Heidelberg Okt. 1972, S. 4

Heidelberg_AZ110


November 1972:
Die KG (NRF) gibt vermutlich Anfang November ihren 'Kommentar für die Kollegen von Vögele' (vgl. 20.9.1972, 14.11.1972) heraus mit dem Leitartikel "Weihnachtsgeld 30 % plus 200 DM !!".

Der Artikel "Warum noch immer keine Vertrauensleute-Versammlung?" zu den 180 Unterschriften für die Forderung nach 1 DM mehr pro Stunde für die Metalltarifrunde (MTR), wofür auch der VLK John Deere eintrete.
Q: Kommentar für die Kollegen von Vögele Weihnachtsgeld 30 % plus 200 DM !!, Mannheim o. J. (1972)

14.11.1972:
Das Vögele-Kollektiv der KG (NRF) Mannheim / Heidelberg gibt seinen 'Kommentar für die Kollegen von Vögele' (vgl. Nov. 1972, 5.12.1972) heraus mit der Schlagzeile "Wir fordern 1 Mark - alles andre ist Quark!" zur Metalltarifrunde (MTR), wozu es abschließend heißt:"
Kollegen, fordert Eure Vertrauensleute auf, diese gerechte Forderung zu beschließen. Vertrauensleute, seid Euch Eurer Verantwortung bewußt, laßt Euch nicht abwiegeln.

Das gilt auch für das Weihnachtsgeld. Die Forderung 200 DM mehr für jeden zusätzlich zu den tariflich festgelegten 30 % steht noch immer im Raum!"

Mit einem Kommentar versehen wird der Artikel "Poullain für erneuten Konjunkturzuschlag" aus dem 'Mannheimer Morgen'.
Q: Kommentar für die Kollegen von Vögele Wir fordern 1 Mark - alles andre ist Quark!, Mannheim 14.11.1972

05.12.1972:
Das Vögele-Kollektiv der KG (NRF) Mannheim / Heidelberg gibt seinen 'Kommentar für die Kollegen von Vögele' (vgl. 14.11.1972, 12.3.1973) heraus mit der Schlagzeile "11 %-Forderung gegen die Interessen der Kollegen" zur Metalltarifrunde (MTR). Angekündigt wird die 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 7.12.1972).
Q: Kommentar für die Kollegen von Vögele 11 %-Forderung gegen die Interessen der Kollegen, Mannheim 5.12.1972

09.01.1973:
Vermutlich in dieser Woche gibt die KG (NRF) Mannheim/Heidelberg die Nr. 11 ihrer 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 4.12.1972, 31.1.1972) heraus. Berichtet wird auch über die Entwicklung der KG (NRF). Nachdem diese Anfang 1972 (vgl. Jan. 1972) auf Betriebskollektive umgestellt wurde, habe man jetzt Zellen eingerichtet. Davon gäbe es in Mannheim welche bei Daimler, John Deere, MWM, Bopp und Reuther, Vögele und Boehringer, sowie eine Aufbauzelle Öffentlicher Dienst im ÖTV-Bereich und demnächst Kaufhäuser und Banken im HBV-Bereich. Diese geben jeweils eigene 'Kommentare' heraus.
Q: Arbeiter-Zeitung Nr. 11, Mannheim/Heidelberg Jan. 1973

12.03.1973:
Die KG (NRF) gibt ihren 'Kommentar für die Kollegen von Vögele' (vgl. 5.12.1972, 19.3.1973) heraus mit einem Leserbrief aus Hockenheim, der zum Lösch-Prozeß führt.
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung, Mannheim 11.7.1973, S. 4

19.03.1973:
Die KG (NRF) Mannheim / Heidelberg gibt ihren 'Kommentar für die Kollegen von Vögele' (vgl. 12.3.1973, 5.4.1973) heraus unter der Schlagzeile "Lösch fährt schwere Artillerie auf…" zur Forderung von Schmerzensgeld an Dieter Reichert wegen des Leserbriefs eines Kollegen aus dem Werk Hockenheim.
Q: Kommentar für die Kollegen von Vögele Lösch fährt schwere Artillerie auf…, Mannheim 19.3.1973

05.04.1973:
Das Vögele-Kollektiv der KG (NRF) Mannheim / Heidelberg gibt seinen 'Kommentar für die Kollegen von Vögele' (vgl. 19.3.1973, 25.4.1973) heraus mit dem Leitartikel "'Emil und die Detektive'" zur Eidesstattlichen Erklärung von Lösch.

Weitere Artikel sind:
- "Angst ist falsch!" zu Lösch bzw. der Politik der SPD; sowie
- "Berufsverbote" zu Ulli Topp bzw. der Veranstaltung in Hockenheim am 9.4.1973.
Q: Kommentar für die Kollegen von Vögele 'Emil und die Detektive', Mannheim 5.4.1973

25.04.1973:
Das Vögele-Kollektiv der KG (NRF) Mannheim / Heidelberg gibt einen 'Kommentar für die Kollegen von Vögele' (vgl. 5.4.1973, 30.4.1973) heraus.
Q: Kommentar für die Kollegen von Vögele Ein Erfolg der Arbeiterschaft, Mannheim o. J. (30.4.1973)

29.04.1973:
Die Komitees gegen die Berufsverbote und die politische Entrechtung im Öffentlichen Dienst Mannheim, Heidelberg und Karlsruhe geben spätestens Anfang dieser Woche eine Ausgabe ihrer Zeitung 'Kampf der politischen Entrechtung im Öffentlichen Dienst' (vgl. 19.3.1973, Juni 1973) heraus mit dem "Bericht Hockenheim", wo die KG/NRF und die Schülerbasisgruppe die Initiative zur Gründung eines Komitees mit mittlerweile 20 Mitgliedern ergriffen, am Gauss-Gymnasium, bei Vögele und in der Stadt agitierten.
Q: Kampf der politischen Entrechtung im Öffentlichen Dienst , Heidelberg o. J. (1973), S. 2

30.04.1973:
Das Vögele-Kollektiv der KG (NRF) Mannheim / Heidelberg gibt seinen 'Kommentar für die Kollegen von Vögele Hockenheim' (vgl. 25.4.1973, 20.6.1973) heraus mit der Schlagzeile "Ein Erfolg der Arbeiterschaft" zur Vertrauensleute-Nachwahl, zu der ein 'Kommentar' am 25.4.1973 erschien und bei der der zurückgetretene fortschrittliche Kollege wiedergewählt wurde.
Q: Kommentar für die Kollegen von Vögele Hockenheim Ein Erfolg der Arbeiterschaft, Mannheim o. J. (30.4.1973)

07.05.1973:
Vermutlich in dieser Woche gibt die KG (NRF) Mannheim / Heidelberg die Nr. 5 ihrer 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 25.4.1973, 4.6.1973) heraus, die Berichte verschiedener Kollektive der KG (NRF) u.a. von Vögele Werk Hockenheim enthält.
Q: Arbeiter-Zeitung Nr. 5, Mannheim/Heidelberg Mai 1973, S. 5

Heidelberg_AZ260


04.06.1973:
Vermutlich in dieser Woche bringt die KG (NRF) Mannheim / Heidelberg ihre 'Arbeiter-Zeitung' (vgl. 7.5.1973) als ihr Zentralorgan heraus. Bei Vögele wurden "Almosen gewährt", aber die Lohnunterschiede zwischen den Werken Hockenheim durch Kürzung der 6 %-Zulage in Mannheim und Zahlung einer 6%-Zulage in Hockenheim abgebaut.
Q: Arbeiter-Zeitung Nr. 6, Mannheim/Heidelberg Juni 1973, S. 8

Heidelberg_AZ294


20.06.1973:
Das Vögele-Kollektiv der Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt seinen 'Kommentar für die Kollegen von Vögele' (vgl. 30.4.1973, 8.1.1974) heraus mit dem Leitartikel "Tarifverhandlungen vorziehen!" zur innerbetrieblichen Teuerungszulage (TZL).

Weitere Artikel sind:
- "Klassenjustiz" zur Anklage gegen Dieter Reichert bzw. dem Lösch-Prozeß; und
- "Demonstration der Gewerkschaftsjugend in Stuttgart" am 23.6.1973.

Beigelegt ist ein Extrablatt der 'Arbeiter-Zeitung' mit dem Leitartikel "Kommunistischer Bund Westdeutschland gegründet".

Weitere Artikel sind:
- "Demonstration in Stuttgart gegen die Entlassung fortschrittlicher Jugendvertreter" am 23.6.1973;
- "Streik bei Bremer Vulkan Werft"; sowie
- "John Deere. IGM-Ortsverwaltung verhindert die Verteilung der Solidaritätsspenden!".
Q: Kommentar für die Kollegen von Vögele Tarifverhandlungen vorziehen!, Mannheim 20.6.1973; Arbeiter-Zeitung Extrablatt Kommunistischer Bund Westdeutschland gegründet, Mannheim 20.6.1973

11.07.1973:
Von der ab heute erscheinenden 'KVZ' Nr. 1 verkauft der KBW bei Vögele Mannheim 15 Exemplare.
Q: KBW-OG Mannheim: Verkauf der KVZ Nr. 1 in Mannheim, Mannheim o.J. (1973)

11.07.1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 1 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 12.9.1973) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 20.6.1973, 14.9.1973) als Beilage heraus mit dem Artikel "Vögele: Der Lösch-Prozess" wegen dem Leserbrief aus Hockenheim im 'Kommentar' vom 12.3.1973.
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung, Mannheim 11.7.1973, S. 4

Mannheim_KBW836


11.07.1973:
Von der ab heute erscheinenden 'KVZ' Nr. 1 verkauft der KBW Mannheim bei Vögele Hockenheim 35 Exemplare.
Q: KBW-OG Mannheim: Verkauf der KVZ Nr. 1 in Mannheim, Mannheim o.J. (1973)

12.09.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 2 verkauft der KBW bei Vögele Mannheim 32 Exemplare.
Q: KBW-OG Mannheim: Verkaufsstatistik KVZ Nr. 2, Mannheim o.J. (1973)

12.09.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 2 verkauft der KBW Mannheim bei Vögele Hockenheim 28 Exemplare.
Q: KBW-OG Mannheim: Verkaufsstatistik KVZ Nr. 2, Mannheim o.J. (1973)

26.09.1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 3 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 12.9.1973, 10.10.1973) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 14.9.1973, 24.10.1973) als Beilage heraus mit dem Leitartikel "Warnstreiks in Mannheimer Metallbetrieben" bei Daimler-Benz, Bopp & Reuther und Vögele wegen der Manteltarifvertragsverhandlungen (MTV).
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung, Mannheim 26.9.1973, S. 1

Mannheim_KBW838

Mannheim_KBW839


10.10.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 4 verkauft der KBW Mannheim bei Vögele 27 Exemplare.
Q: KBW-OG Mannheim: KVZ-Verkaufsstatistik Nr. 4, Mannheim 17.10.1973

10.10.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 4 verkauft der KBW Mannheim bei Vögele Hockenheim 32 Exemplare.
Q: KBW-OG Mannheim: KVZ-Verkaufsstatistik Nr. 4, Mannheim 17.10.1973

24.10.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 5 verkauft der KBW Mannheim bei Vögele Mannheim 27 Exemplare.
Q: KBW-OG Mannheim: KVZ Nr. 5 Verkaufsstatistik Mannheim, Mannheim 3.11.1973

24.10.1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 5 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 10.10.1973) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 26.9.1973, 19.12.1973) als Beilage heraus mit dem Leitartikel "Tarifkampf in Mannheim: Metaller vom Streik ausgeschlossen" zur Metalltarifrunde (MTR) mit Berichten von Bopp & Reuther und Vögele und dem Artikel "Lösch-Prozess. Eine neue Runde" zu Vögele Hockenheim.
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung, Mannheim 24.10.1973, S. 1

Mannheim_KBW018


24.10.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 5 verkauft der KBW bei Vögele Hockenheim 27 Exemplare.
Q: KBW-OG Mannheim: KVZ Nr. 5 Verkaufsstatistik Mannheim, Mannheim 3.11.1973

07.11.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 6 verkauft der KBW bei Vögele Hockenheim 30 Exemplare.
Q: KBW Hockenheim/Schwetzingen: KVZ Statistik Hockenheim/Schwetzingen Nr. 6/7, o. O. (Hockenheim) o.J. (1973)

22.11.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 7 verkauft der KBW bei Vögele Hockenheim 19 Exemplare.
Q: KBW Hockenheim/Schwetzingen: KVZ Statistik Hockenheim/Schwetzingen Nr. 6/7, o.O. (Hockenheim) o.J. (1973)

19.12.1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt zur heutigen Nr. 9 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 5.12.1973, 9.1.1974) ihre 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' (vgl. 24.10.1973, 20.2.1974) als Beilage heraus mit dem Artikel "Vögele: Lehrlingsentlassungen".
Q: Mannheimer Arbeiter-Zeitung, Mannheim 19.12.1973

Mannheim_KBW024


08.01.1974:
Die Vögele-Aufbauzelle der Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt ihren 'Kommentar' - Betriebszeitung für die Vögele AG (vgl. 20.6.1973, 15.1.1974) heraus mit dem Leitartikel "Kapitalismus ist Krisenwirtschaft".

Weitere Artikel sind:
- "Preisstop statt Lohnkampf?"; sowie
- ein Aufruf zur Spanien-Demonstration in Mannheim am 11.1.1974.
Q: Kommentar - Vögele AG Kapitalismus ist Krisenwirtschaft, Mannheim 8.1.1974

15.01.1974:
Die Vögele-Aufbauzelle der Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt ihren 'Kommentar' (vgl. 8.1.1974, 22.1.1974) heraus mit dem Leitartikel "Auftakt der Metalltarifrunde: Null-Angebote" zur MTR, wobei auch berichtet wird vom Warnstreik bei der Post Frankfurt (vgl. 10.1.1974).

Zu den Berufsverboten erscheint der Artikel "8 Lehrer in Bad./Württ. sind vorläufig nicht in den Schuldienst übernommen worden."
Q: Kommentar - Vögele Auftakt der Metalltarifrunde: Null-Angebote, Mannheim 15.1.1974

22.01.1974:
Die Vögele-Aufbauzelle der Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt ihren 'Kommentar' - Betriebszeitung für die Vögele AG (vgl. 15.1.1974, 18.2.1974) heraus unter der Schlagzeile "'Lohnabbau oder Arbeitslosigkeit' - ?" zur Metalltarifrunde (MTR).

Eingeladen wird zur China-Veranstaltung am 25.1.1974, angekündigt wird der Verkauf der 'KVZ' für den folgenden Tag.
Q: Kommentar - Vögele AG 'Lohnabbau oder Arbeitslosigkeit' - ?, Mannheim 22.1.1974

25.01.1974:
Vom KBW bei Boehringer und Weyl Mannheim (vgl. 22.1.1974) wurde eingeladen ins Siedlerheim Schönau zur ersten Veranstaltung des KBW zu Albanien und China, der weitere folgen sollen.

Bei Vögele (vgl. 22.1.1974) wurde angekündigt, dass auch die neu gegründete GDCF Ortsgruppe Mannheim zur KBW-Veranstaltung aufrufe, sowie:"
Vögele-Betriebsrat Erich Ehwald, der im letzten Sommer die VR China besuchte, hält das Hauptreferat (mit Lichtbildern) zum Thema 'der Aufbau der Industrie in China'. Eintritt frei!"
Q: Kommentar - Vögele AG 'Lohnabbau oder Arbeitslosigkeit' - ?, Mannheim 22.1.1974, S. 2; Kommentar für die Kollegen von Boehringer Mannheim und Weyl Nr. 1, Mannheim 22.1.1974, S. 4

Februar 1974:
Der Kommunistische Arbeiterjugendbund (KAJB) gibt sein Organ 'Arbeiterjugend' Nr. 1/2 (vgl. Juni 1973, Apr. 1974) heraus mit dem Artikel "In Mannheim: Lehrlingsentlassungen" bei PWA, Daimler-Benz, Vögele, Bopp & Reuther, John Deere, dem GKM und BBC, aus der 'KJZ' des KAJB Mannheim.
Q: Arbeiterjugend Nr. 1/2, Köln Feb. 1974, S. 18f

Koeln_KAJB053

Koeln_KAJB054


18.02.1974:
Die Vögele-Aufbauzelle der Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt ihren 'Kommentar für die Kollegen der Vögele AG' (vgl. 22.1.1974, 5.3.1974) heraus mit dem Leitartikel "Gegen die 8,5 % Provokation jetzt den Kampf aufnehmen!" zur Metalltarifrunde (MTR).

Weitere Artikel sind:
- "Schikanen der Geschäftsleitung!" zum Händewaschen vor den Pausen während der Arbeitszeit;
- "Angebot für Metalllehrlinge: 24 DM!" zur MTR;
- "30.- DM Lohnabbau bei Vögele!" zum Wegfall der Teuerungszulage (TZL) seit Jahresbeginn; sowie
- "Solschenizyn" zu dessen Ausweisung aus der Sowjetunion.
Q: Kommentar für die Kollegen der Vögele AG Gegen die 8,5 % Provokation jetzt den Kampf aufnehmen!, Mannheim 18.2.1974

05.03.1974:
Die Vögele-Aufbauzelle der Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt ihren 'Kommentar für die Kollegen von Vögele' (vgl. 18.2.1974, 13.3.1974) heraus mit dem Leitartikel "Steht Vögele vor der Pleite?".

Weitere Artikel sind:
- "Tarifabschluß 1974: 7 % Lohnabbau?" zur Metalltarifrunde (MTR);
- "Der Kampf gegen die Wohnraumzerstörung in Frankfurt ist notwendig!"; sowie
- "Auseinandersetzungen in der Hockenheimer SPD", wobei gefragt wird: "Wodurch unterscheiden sich die Jusos überhaupt vom rechten Flügel der SPD?", mit dem es keine grundsätzlichen Differenzen gäbe.

Eingeladen wird zur Albanien-Veranstaltung am 6.3.1974, angekündigt wird der Verkauf der 'KVZ' für den folgenden Tag.
Q: Kommentar für die Kollegen von Vögele Steht Vögele vor der Pleite?, Mannheim 5.3.1974

13.03.1974:
Die Vögele-Aufbauzelle der Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt ihren 'Kommentar für die Kollegen der Vögele AG' (vgl. 5.3.1974, 20.3.1974) heraus mit einer persönlichen Erklärung des Betriebsrats Erich Ehwald, dem auf der Betriebsratssitzung am 6.3.1974 Redeverbot erteilt wurde, sowie einem Kommentar dazu.

Beigeheftet ist, vermutlich nur für das Werk Hockenheim, ein Aufruf der KBW-Sympathisantengruppe Hockenheim zu ihrer Chile-Veranstaltung um 19 Uhr im Löwen.
Q: Kommentar für die Kollegen der Vögele AG Persönliche Erklärung, Mannheim 13.3.1974; KBW-SyG Hockenheim: Entwicklung in Chile, Hockenheim o. J. (1974)

20.03.1974:
Die Vögele-Betriebszelle der Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt ihren 'Kommentar' - Betriebszeitung für die Vögele AG (vgl. 13.3.1974) heraus mit dem Leitartikel "Sabotage des Lohnkampfes" zur Metalltarifrunde (MTR).

Weitere Artikel sind:
- "Hetze gegen Kommentar" wegen der Ausgabe vom 5.3.1974; sowie
- ein Brief des Bürgermeisters von Hockenheim wegen des 'Kommentars' vom 5.3.1974, der sich zu städtischen Zuschüssen zum Motodrom-Hotel geäußert hatte.

Eingeladen wird zur China-Veranstaltung um 19 Uhr, angekündigt wird der Verkauf der 'KVZ' am nächsten Tag.

Beigelegt ist der "Aufruf zur Demonstration Vorwärts in der Solidarität mit dem Kampf des kambodschanischen Volkes" für den 23.3.1974, der von einer Aktionseinheit erlassen wurde.
Q: Kommentar - Vögele AG Sabotage des Lohnkampfes, Mannheim 20.3.1974; Aktionseinheit: Aufruf zur Demonstration Vorwärts in der Solidarität mit dem Kampf des kambodschanischen Volkes, Mannheim o. J. (1974)

März 1975:
Von der Ortsgruppe Mannheim des Kommunistischen Bundes Westdeutschland wird für die Gemeinderatswahl am 20.4.1975 die Wahlkampfbroschüre: "Die Krise und der Kampf. Rationalisierung und Arbeitslosigkeit in Mannheimer Betrieben" herausgegeben mit den Abschnitten "Vögele: Kurzarbeit verhindert Entlassungen, ist Kapitalistenlogik" und "Es wird rationalisiert und Vögele profitiert", von Erich Ehrwald.
Q: KBW: Die Krise und der Kampf. Rationalisierung und Arbeitslosigkeit in Mannheimer Betrieben. Wahlkampfbroschüre, Mannheim März 1975, S. 21f

Mannheim_KBW_1975_Wahlkampfbroschuere1_11

Mannheim_KBW_1975_Wahlkampfbroschuere1_12


03.02.1977:
Der KBW Bezirk Rhein-Neckar I gibt zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 5 (vgl. 27.1.1977, 10.2.1977) die 'Bezirksbeilage Rhein-Neckar I' der KVZ heraus mit dem Leitartikel "Metall-Tarifkampf: 'Die Faust nicht in der Tasche, - auf den Tisch!' Breite Empörung gegen 6,9 % - Schwierige Lage durch sozialdemokratische Niederlagenpolitik" zur Metalltarifrunde (MTR), wobei berichtet wird von Daimler-Benz, John Deere und Vögele.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Rhein-Neckar I Nr. 5, Mannheim 3.2.1977, S. 1f

Rhein_Neckar_I_KBW107

Rhein_Neckar_I_KBW109


Letzte Änderung: 24.03.2017