Weinheimer Arbeiterzeitung
Lokalbeilage zur Kommunistischen Volkszeitung

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin

Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die von der Ortsgruppe Weinheim des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) erstellte 'Weinheimer Arbeiterzeitung', eine Lokalbeilage der Kommunistischen Volkszeitung (KVZ), kann hier bisher nur bruchstückhaft dokumentiert werden. Wir bitten um Ergänzungen. Vor der 'Weinheimer Arbeiterzeitung' erschien die 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' manchmal in einer Ausgabe Weinheim (vgl. Nov. 1973).

Fortgeführt wurde die 'Weinheimer Arbeiter-Zeitung' durch die Bezirksbeilage Rhein-Neckar I der Kommunistischen Volkszeitung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

November 1973:
Die Ortsgruppe Mannheim des KBW gibt ein Extrablatt "Der Waffenstillstand im Nahen Osten: Kein Frieden für das palästinensische Volk" der Ausgabe Weinheim ihrer 'Mannheimer Arbeiter-Zeitung' als lokale Beilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus.

Ein Artikel schildert "Die BRD im Nahen Osten", ein weiterer "Die Rolle der Supermächte".

Aufgerufen wird zur KBW-Veranstaltung "Der Kampf der arabischen Völker ist gerecht" am 22.11.1973 in Weinheim.
Quelle: Mannheimer Arbeiter-Zeitung - Ausgabe Weinheim Extrablatt Der Waffenstillstand im Nahen Osten: Kein Frieden für das palästinensische Volk, Mannheim Nov. 1973

01.04.1976:
Die Ortsgruppe Weinheim des KBW gibt ihre 'Weinheimer Arbeiterzeitung' Nr. 13 (vgl. 15.4.1976) als lokale Beilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 160 Stück heraus mit dem Leitartikel "Urnengang am Sonntag: Für die Ziele der Arbeiterklasse und des Volkes! Für den Sozialismus! Gegen Imperialismus und Reaktion! jede Stimme für den KBW ist eine Stimme für den Sozialismus!" zu den Landtagswahlen (LTW).

Weitere Artikel sind:
- "Die SPD und der Profit am Kranken: Dr. Egger ertappt bei der Verteidigung des Profits", zu einer SPD-Veranstaltung in Hirschberg bzw. zum Weinheimer Krankenhaus;
- "Lärm in der Naturin: das Betriebsgesundheitswesen in die Hände der Arbeiter!";
- "OEG: Der Griff nach der Gaunerwelt soll die unverschämte Ausplünderung rechtfertigen";
- "Im Kapitalismus wird auch die Lage der Oberschüler immer aussichtsloser" zu einer Veranstaltung der KSG am 19.3.1976;
- "CDU-Scheuer und der gang zur Fabrik" zu dessen Besuch bei Freudenberg;
- "Kohl-Besuch in Weinheim" am 26.3.1976, wozu ca. 500 Menschen kamen; sowie
- "SPD-Veranstaltung in Schriesheim: Schachtschabel lügt!" zu dessen Äußerungen über die Arbeitslosigkeit.

Aufgerufen wird zur zentralen Wahlkundgebung des KBW für den Wahlkreis Weinheim am 1.4.1976 im Großen Saal der Gaststätte Burg Windeck, Müllheimertalstr. 21.
Q: Weinheimer Arbeiterzeitung Nr. 13, Weinheim 1.4.1976

15.04.1976:
Die Ortsgruppe Weinheim des KBW gibt ihre 'Weinheimer Arbeiterzeitung' Nr. 15 (vgl. 1.4.1976, 22.4.1976) als lokale Beilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 165 Stück heraus mit dem Leitartikel "Landtagswahlen: Das Wahlergebnis ändert nichts an der Ausbeuterordnung" zu den LTW, bei denen der KBW in Weinheim selbst 52 und im Wahlkreis Weinheim insgesamt 190 Stimmen erhielt.

Weitere Artikel sind:
- "Danziger drückte sich vor bedingungsloser Ablehnung des geplanten Stadtdurchbruches";
- "Komitee 'Volksentscheid gegen den § 218': Aus den Fehlern lernen!", wobei eine Reihe von Aktionen angekündigt wird; sowie
- "Jugendzentrum: Die Jugendlichen müssen die Selbstverwaltung neu aufbauen".
Q: Weinheimer Arbeiterzeitung Nr. 15, Weinheim 15.4.1976

22.04.1976:
Die Ortsgruppe Weinheim des KBW gibt ihre 'Weinheimer Arbeiterzeitung' Nr. 16 (vgl. 15.4.1976, 29.4.1976) als Lokalbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 165 Stück heraus mit dem Leitartikel "1. Mai 1976. Für die Rechte der Arbeiterklasse und des Volkes! Für den Sozialismus!", wobei aufgerufen wird zur Mai-Veranstaltung am 30.4.1976 sowie zur Bildungsveranstaltung zur ÖDTR am 23.4.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Der KBW kandidiert bei den Bundestagswahlen im Wahlkreis 180, Mannheim-Land!", zu dem auch Schriesheim und Weinheim gehören;
- "Unterstützt den Wahlkampf des Kommunistischen Bundes Westdeutschland im Wahlkreis 180!";
- "Spendenabrechnung vom Landtagswahlkampf" übe 748,47 DM;
- "Am 1. Mai: den Kampf gegen den § 218 fortsetzen!"; wozu eine § 218-Veranstaltung am 27.4.1976 angekündigt wird; sowie
- "Die Angler werden von der Stadt übers Ohr gehauen!" zum Waidsee.

Angekündigt wird eine Diskussionsveranstaltung des Vereins Jugendzentrum.
Q: Weinheimer Arbeiterzeitung Nr. 16, Weinheim 22.4.1976

28.04.1976:
Die Ortsgruppe Weinheim des KBW gibt vermutlich heute ein Extra "Solidarität mit den streikenden Druckkollegen!" ihrer 'Weinheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 22.4.1976, 29.4.1976) als Lokalbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus. Berichtet wird von der Aussperrung beim Beltz-Verlag und bei den Gebrüdern Diesbach von den 'Weinheimer Nachrichten'.

Aufgerufen wird zur 1. Maiveranstaltung in Weinheim am 30.4.1976 und zur 1. Mai-Demonstration in Mannheim.
Q: Weinheimer Arbeiterzeitung Extra Solidarität mit den streikenden Druckkollegen!, Weinheim o. J. (1976)

29.04.1976:
Die Ortsgruppe Weinheim des KBW gibt ihre 'Weinheimer Arbeiterzeitung' Nr. 17 (vgl. 28.4.1976, 5.5.1976) als Lokalbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 165 Stück heraus mit dem Leitartikel "Lohnkürzung bei CF" zur Haustarifrunde bei Freudenberg.

Weitere Artikel sind:
- "Die Wahrheit soll auf keinen Fall ans Licht kommen!", zur Entlassung des KBW-Landtagskandidaten Christoph Picht bei der Naturin;
- "Anglerprotest: In ein Wespennest gestochen!" zum Waidsee;
- "Arbeitsbeschaffungsprogramm der Gemeinde: Lohndrückerei!" zu den jugendlichen Arbeitslosen;
- "Solidarität mit dem Lohnkampf der Druckkollegen" zur DTR;
- "Bundestagswahlen: Schon zu Beginn wird das Eingreifen des KBW behindert", wozu es heißt, man wolle in Weinheim 1 000 Unterschriften sammeln;
- "Die Fortsetzung des Kampfes gegen den § 218 stellt uns vor neue Aufgaben";
- "Multschule: Wer das Unternehmerrisiko nicht anerkennt, bekommt 0 Punkte" zur Dietrich-Bonhoeffer-Schule; sowie
- "Jugendzentrum: An der Schaffung einer Aktionseinheit zielstrebig weiterarbeiten!".

Eingeladen wird zum KVZ-Leserkreis. Aufgerufen wird zur Demonstration am 1. Mai in Mannheim und zur Mai-Veranstaltung am 30.4.1976.
Q: Weinheimer Arbeiterzeitung Nr. 17, Weinheim 29.4.1976

05.05.1976:
Die Ortsgruppe Weinheim des KBW gibt ihre 'Weinheimer Arbeiterzeitung' Nr. 18 (vgl. 29.4.1976, 26.5.1976) als Lokalbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 165 Stück heraus mit dem Leitartikel "Der Kampf der Drucker ist noch nicht zu Ende" zur Drucktarifrunde (DTR).

Weitere Artikel sind:
- "Zur Lage im Jugendzentrum", wozu vom Verein Jugendzentrum in Selbstverwaltung das "Thesenpapier zur gegenwärtigen Lage des Weinheimer Jugendzentrums / 28. April 1976" veröffentlicht wird;
- "1. Mai in Weinheim" (vgl. 30.4.1976), wo man in Mannheim demonstrierte;
- "IG-Chemie Kreisvorstand leitet Ausschlußverfahren gegen Genossen Herlyn" ein, der gerade seine Bundeswehrzeit beendete und für den KBW kandidierte, woraufhin er unter den UVB der CPK fällt;
- "Baugenossenschaft: Alle Mieter zur Mitgliederversammlung!".

Eingeladen wird zum KVZ-Leserkreis und zum § 218-Komitee.
Q: Weinheimer Arbeiterzeitung Nr. 18, Weinheim 5.5.1976

26.05.1976:
Die Ortsgruppe Weinheim des KBW gibt ein Extra "Für den Sieg des Volkes von Zimbabwe! Schluss mit der Einmischung der Supermächte im südlichen Afrika!" ihrer 'Weinheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 5.5.1976, 29.5.1976) als Lokalbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus in einer Auflage von 2 500 Stück.

Ein Artikel fordert "Supermächte raus aus dem südlichen Afrika!", ein Artikel stellt fest: "Die BRD-Imperialisten unterstützen das weiße Siedlerregime".

Aufgerufen wird zur Zimbabweveranstaltung in Weinheim am 9.7.1976 und zur Spendensammlung in Nordstadt, Vorderer Weststadt, Stahlbad, Schlehdornweg, in der Konrad-Adenauer-Straße und im Einkaufszentrum Kurt-Schumacher-Straße sowie an Gymnasium und Multschule.
Q: Weinheimer Arbeiterzeitung Extra Für den Sieg des Volkes von Zimbabwe! Schluss mit der Einmischung der Supermächte im südlichen Afrika!, Weinheim 26.5.1976

29.05.1976:
Die Ortsgruppe Weinheim des KBW gibt ein Extra "Innenstadtsanierung für den Geldsack des Kapitals" ihrer 'Weinheimer Arbeiterzeitung' (vgl. 26.5.1976, 3.6.1976) als Lokalbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 1 000 Stück heraus.

Eingeladen wird zur Veranstaltung "Die Sozialdemokratie: sozial in Worten, Imperialisten in der Tat!" am 10.6.1976.
Q: Weinheimer Arbeiterzeitung Extra Innenstadtsanierung für den Geldsack des Kapitals, Weinheim 29.5.1976

03.06.1976:
Die Ortsgruppe Weinheim des KBW gibt ihre 'Weinheimer Arbeiterzeitung' Nr. 22 (vgl. 29.5.1976, 4.6.1976) als Lokalbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) heraus mit dem Leitartikel "Bundestagswahlen 1976: Unterstützt die Unterschriftensammlung für die Wahlzulassung des KBW im Wahlkreis 180!". Verwiesen wird auf den beigelegten Wahlaufruf des KBW. Eingeladen wird zur Veranstaltung "Die Sozialdemokratie: sozial in Worten, Imperialisten in der Tat!" am 10.6.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Keine Mülldeponie auf Ackergelände!" am Bahnhof Großsachsen / Heddesheim;
- "Neubau der B 38: Solange die Trasse durch die Innenstadt führen soll, wird es keine Ruhe geben!";
- "Berufsschulzentrum: Die Absichten des bürgerlichen Staates sollen den Betroffenen vorenthalten werden!" zum Neubau des BSZ;
- "Jugendzentrum in Selbstverwaltung: Eine neue Konzeption ist erarbeitet worden", von der JZ-Fraktion des KBW;
- "Kampf gegen den § 218: Einigkeit über die Fortsetzung des Kampfes wurde erreicht" auf der bundesweiten Delegiertenkonferenz, vom Geschäftsführenden Ausschuß des § 218-Komitees Weinheim, dessen Mitgliederversammlung angekündigt wird;
- "Freiheit für Zimbabwe!"; sowie
- "Erhöhung der Kindergartengebühren: Hinter verschlossenen Türen Maßnahmen gegen das Volk".

Angekündigt werden die eigenen Agitationszentren, u.a. vor Freudenberg, das Treffen des JZ sowie das 'Weinheimer Kino', in dem am 4.6.1976 im Filmsaal der Uhlandschule in der Reihe "Gastarbeiter in der BRD" der Film 'In der Fremde' gezeigt wird.
Q: Weinheimer Arbeiterzeitung Nr. 22, Weinheim 3.6.1976

10.06.1976:
Die Ortsgruppe Weinheim des KBW gibt ihre 'Weinheimer Arbeiterzeitung' Nr. 23 (vgl. 3.6.1976, 22.7.1976) als lokale Beilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 165 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die Sozialdemokratie: Sozial in Worten, Imperialisten in der Tat" zur heutigen KBW-Bundestagswahlveranstaltung.

Weitere Artikel sind:
- "Für den Bau der CF-Kläranlage war es höchste Zeit!" zu Freudenberg;
- "Aus dem 'Kommentar', Betriebszeitung des KBW für die CF-Kollegen: Bericht von der Vorstellung der Kandidaten zur Jugendvertreterwahl bei CF: So können die besten Interessenvertreter der Jugendlichen nicht ermittelt werden!";
- "Berufsschule: Eine Pausenregelung im Sinne der Kapitalisten muss verhindert werden!" zum JuArSchG, von der JZ-Fraktion des KBW;
- "Hände weg von der Uhlandschule!", die von den Gruppen des Stadtjugendring (SJR) selbstverwaltet wird;
- "Ausdehnung der Kinderarbeit!" durch Verteilen von Prospekten; sowie
- "Multschule: Schüler lassen sich die miserablen klimatischen Verhältnisse nicht länger gefallen", aus der Kommunistischen Schülergruppe (KSG).

Eingeladen wird zum eigenen Bildungsabend am 11.6.1976.
Q: Weinheimer Arbeiterzeitung Nr. 23, Weinheim 10.6.1976

22.07.1976:
Die Ortsgruppe Weinheim des KBW gibt ihre 'Weinheimer Arbeiter-Zeitung' Nr. 29 (vgl. 10.6.1976, 29.7.1976) als Lokalbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die Auswirkungen der Hitze sind keine Frage der Natur" zur Wasserversorgung der Haushalte.

Weitere Artikel sind:
- "Unwetterschäden: Ein Vorwarnsystem gibt es im Kapitalismus nicht!";
- "Innenstadtsanierung für den Geldsack des Finanzkapitals";
- "B 38 - raus aus der Innenstadt!";
- "Die Lage der Rentner ist schlecht", wozu de KBW in der Kolonie / Nordstadt agitierte; sowie
- "Arbeitslosenzahlen im Juni: Kein Grund zum Optimismus!" zu den 2,8 % Arbeitslosen in Weinheim.

Aufgerufen wird zur Veranstaltungsreihe des KBW Weinheim, "Die Revolutionen sind der Motor der Geschichte" sowie zur Veranstaltung des § 218-Komites über die Tätigkeit der Beratungsstellen. Dokumentiert wird der Offene Brief des Komitees an das Sozialamt, in dem auch die 2 750 Unterschriften in Weinheim für Volksentscheid gegen den § 218 erwähnt werden.
Q: Weinheimer Arbeiter-Zeitung Nr. 29, Weinheim 22.7.1976

29.07.1976:
Die Ortsgruppe Weinheim des KBW gibt ihre 'Weinheimer Arbeiter-Zeitung' Nr. 30 (vgl. 22.7.1976, 12.8.1976) als Lokalbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Demonstration am 18. August 1976. Weg mit dem KPD-Verbot!", wozu der KBW mit einem Offenen Brief an DKP, SDAJ, Jusos, Naturfreundejugend (NFJ), SJD Die Falken, das § 218-Komitee und den verein Jugendzentrum in Selbstverwaltung zur Aktionseinheit aufruft.

Weitere Artikel sind:
- "Kampf gegen den § 218: Die Volksmassen brauchen das recht auf Abtreibung!";
- "Gailus kneift! Die Schergen des bürgerlichen Staates wollen sich der Öffentlichkeit entziehen!" zum Offenen Brief des § 218-Komitees an das Sozialamt;
- "Nordstadt: Die Arbeiterklasse muß sich gegen die Wohnungspolitik der Kapitalisten zusammenschließen!";
- "'WN'-Winkler: Zum Schutz des Privateigentums: Aufrüstung der Polizei gefordert!";
- "Bundestagswahlkampf: Nieder mit Imperialismus und Reaktion! Es lebe die proletarische Weltrevolution!"; sowie
- "Veranstaltung zur Französischen Revolution: Die Volksmassen machen die Geschichte!", an der 17 Menschen teilnahmen, Es trat die KBW-Agitprop-Gruppe 'Rote Front' auf.

Eingeladen wird zum Bildungsabend zum Thema "Krise, Überproduktion, Inflation".
Q: Weinheimer Arbeiter-Zeitung Nr. 30, Weinheim 29.7.1976

12.08.1976:
Die Ortsgruppe Weinheim des KBW gibt ihre 'Weinheimer Arbeiter-Zeitung' Nr. 32 (vgl. 29.7.1976, 19.8.1976) als Lokalbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die Auseinandersetzung um den Neubau der B 38 spitzt sich zu".

Im Artikel "Kampf gegen das KPD-Verbot heißt heute Wiederaufbau der Kommunistischen Partei!" wird aufgerufen zur Veranstaltung in Weinheim am 13.8.1976 und zur Demonstration in Mannheim am 18.8.1976.

Eingeladen wird zur Veranstaltungsreihe des KBW Weinheim, "Die Revolutionen sind der Motor der Geschichte" sowie zur Zimbabwe-Veranstaltung in Mannheim (vgl. 16.8.1976).
Q: Weinheimer Arbeiter-Zeitung Nr. 32, Weinheim 12.8.1976

19.08.1976:
Die Ortsgruppe Weinheim des KBW gibt ihre 'Weinheimer Arbeiter-Zeitung' Nr. 29 (vgl. 12.8.1976) als Lokalbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) in einer Auflage von 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Kampf gegen das KPD-Verbot heißt heute Wiederaufbau der Kommunistischen Partei! Aus den Erfahrungen der Arbeiterklasse lernen!".

Weitere Artikel sind:
- "DKP: Die Mitglieder werden über Aktionseinheitsangebote nicht informiert!" zum Offenen Brief des KBW gegen das KPD-Verbot;
- "Naturin: Keine Schichtzulage für die Frauen der Abbinderei";
- "Kampf gegen die imperialistische Innenstadtsanierung: Keine Bebauung des Heinzerlingschen Anwesens!"; sowie
- "F.D.P.: Mit 'überparteilicher' Bürgerinitiative dem Finanzkapital einen Fingerzeig geben…" zum Engagement der FDP bei der Bebauung des Heinzerlingschen Anwesens.

Eingeladen wird zur Veranstaltung "Die deutsche Revolution von 1848".
Q: Weinheimer Arbeiter-Zeitung Nr. 33, Weinheim 19.8.1976

Letzte Änderungen: 30.12.2014

   Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS

[ Zum Seitenanfang ]   [ geographische Zwischenübersicht ]   [ thematische Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]