Gruppe Internationaler Marxisten (GIM) - Regionalbereich Südwest:
'Info' / 'Regionaler Info-Dienst' (1974/75)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 3.11.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgabe des internen 'Info' des Regionalbereiches Südwest der GIM vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Zusätzlich zum 'Info' erscheint offenbar auch noch ein 'Regionaler Info-Dienst' (vgl. 31.10.1975), der evtl. einem breiteren Kreis zugänglich gemacht wurde als das 'Info'.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

16.09.1974:
Der Regionalbereich Südwest der GIM gibt vermutlich in dieser Woche seine interne 'Information' Nr. 2 (vgl. Feb. 1975) für September zum Preis von 1 DM heraus.

Zum AKW der BASF in Frankenthal erscheinen die Texte und Flugblätter:
- ein Papier des Arbeitskreis Militarismus Ludwigshafen, zu dem es heißt: "steht außerhalb der GIM - arbeitet mit ihr zusammen", das sich mit der Sanierung von Alt-Oggersheim und Hemshof und dem Bau des City-Centers sowie dem Wohnungsbau und der Kommunalpolitik allgemein befasst;
- ein Papier mit dem Punkt 1. "Perspektiven der Kampagne", wobei es heißt, dass die sozialistische Avantgarde bzw. die Ludwigshafener Linke interveniert, indem sie "das Komitee bereits zum Stellvertreter der Massen ernennt (KBW) oder indem sie wie das Huhn im Kreidekreis angestrengt auf die Massen blickt und verzweifelt auf eine Regung wartet (GIM)." Eingetreten wird für spektakuläre Aktionen und eine auf der Arbeit bei BASF basierende Kampagne. Der KBW wird in Punkt 2 kritisiert bzgl. der von ihm propagierten Mitgliederkomitees, die nur "KBW-In-Groups" seien, da der KBW ihnen sein Programm aufdrücke. Punkt 3 fragt "Welche Alternativen?" und rät zu Propagandaparolen, Punkt 4 schildert das Komitee in Ludwigshafen, dieses sei "gespalten in KBW- und GIM-Dunstkreis". Besser wäre daher eine Aktionseinheit zwischen GIM und KBW, die "die stärksten Organisationen der revolutionären Linken" in Ludwigshafen seien.
- das Flugblatt des Aktionskomitee gegen den Bau des BASF-Kernkraftwerks: "Gemeinsam gegen das BASF-Kernkraftwerk" zur Gründung des Komitees (vgl. 12.8.1974);
- das Flugblatt des Aktionskomitee gegen den Bau des BASF-Kernkraftwerks: "Gemeinsam gegen das BASF-Kernkraftwerk" mit der Einladung zum 22.8.1974; sowie
- das Flugblatt des Aktionskomitee gegen den Bau des BASF-Kernkraftwerks: "BASF-Kernkraftwerk: Krebs Leukämie Strahlenschäden Kindersterblichkeit?!".

Weitere Beiträge sind
- "Schulungsplan für eine vereinheitlichte Kandidaten- (enge Sympathisanten-) Schulung im Rb Südwest";
- "Thesen über Tendenzkampf und Praxis in der GIM" von Otmar;
- eine 'Was tun' aus Mannheim vom 10.10.1974 zur Metalltarifrunde (MTR) unter dem Titel "Tarifrunde 74/75: Lohnpolitik im Interesse der Mitglieder oder Lohnleitlinien?";
- eine 'Was tun im Öffentlichen Dienst' aus Mannheim vom 9.9.1974 zur ÖDTR unter dem Titel "Nächste Tarifrunde mit Schlichtung?";
- ein Extrablatt "Geplante Betriebsstillegung bei Rovo-Salamander: Kollegen, organisiert den gemeinsamen Kampf gegen die Absichten der Salamander-Bosse!" des 'Speyerer Betriebsreport' vom 30.9.1974;
- das Flugblatt der Chile-AE: "Chile - 1 Jahr Terror!" aus Ludwigshafen; sowie
- das GIM-Flugblatt "Nationale Chile-Demonstration Frankfurt 14.9., 12 Uhr" aus Mannheim (vgl. 9.9.1974).
Quellen: GIM-RB SW: Information Nr. 2, O. O. Sept. 1974; Aktionskomitee gegen den Bau des BASF-Kernkraftwerks: Gemeinsam gegen das BASF-Kernkraftwerk, Ludwigshafen o. J. (1974);Aktionskomitee gegen den Bau des BASF-Kernkraftwerks: Gemeinsam gegen das BASF-Kernkraftwerk, Ludwigshafen o. J. (1974);Aktionskomitee gegen den Bau des BASF-Kernkraftwerks: BASF-Kernkraftwerk: Krebs Leukämie Strahlenschäden Kindersterblichkeit?, Ludwigshafen o. J. (1974);- Was tun Tarifrunde 74/75: Lohnpolitik im Interesse der Mitglieder oder Lohnleitlinien?, Mannheim 10.10.1974;Was tun im Öffentlichen Dienst Nächste Tarifrunde mit Schlichtung?, Mannheim 9.9.1974;Speyerer Betriebsreport Extrablatt Geplante Betriebsstillegung bei Rovo-Salamander: Kollegen, organisiert den gemeinsamen Kampf gegen die Absichten der Salamander-Bosse!, Speyer 30.9.1974;Chile-AE: Chile - 1 Jahr Terror!, Ludwigshafen o. J. (1974);GIM: Nationale Chile-Demonstration Frankfurt 14.9., 12 Uhr, Mannheim o. J. (1974)

Februar 1975:
Der Regionalbereich Südwest der GIM gibt seine internen 'Informationen' Nr. 6 (vgl. 16.9.1974, Juni 1975) für Februar heraus mit den Texten:
- "Rechenschaftsbericht des LK der GIM, Speyer", wobei auch auf die Betriebsaufbauzelle VFW eingegangen wird, auf Siemens, Rovo bzw. Salamander, Klambt, die DGB-Jugend sowie den Kaufhof / HBV. Ausgeführt wird auch: "In der Chilearbeit verhielten wir uns weitgehend passiv und gerieten erst durch KBW-Initiative in Zugzwang. Die Arbeit im Chilekomitee blieb, ohne diskutiert und verantwortlich delegiert zu werden, bei 2 Genossen hängen. Regelmäßige Berichte über die Arbeit des Komitees und eine Diskussion darüber waren nicht vorhanden.";
- "Erklärung der OG Heidelberg zur Kritik der RL-SW an der Politik der Heidelberger Gruppe (Entwurf des LK)" vom 24.1.1974 mit 10 gegen 1 bei 2 Enthaltungen angenommen;
- "Unsere Intervention zu den Betriebsratswahlen 1975 - Diskussionsvorlage" zu den BRW aus Heidelberg vom 27.1.1975;
- "Zur Lage der ausländischen Arbeiter - und Ansätze des gemeinsamen Kampfes gegen die Diskriminierung der Ausländer in der BRD" zum Kindergeld, aus Mannheim;
- "Vorschlag für eine Plattform für das Ausländerkomitee Ma" aus Mannheim;
- "Unsere Haltung zum 'Pariser Abkommen' und die gegenwärtige Situation in Südvietnam";
- "Bemerkungen zur Schülerarbeit in Bruchsal" vom 4.2.1975 vom Stützpunkt Bruchsal;
- "Zur Intervention in Frankenthal", wo zwei Genossen tätig sind;
- die 'Was tun im Betrieb' für Daimler-Benz Mannheim vom 3.2.1975 mit dem Titel "Flick und Quandt ist die Automobilindustrie nicht mehr profitabel genug";
- die 'Was tun im Betrieb' für die Metallindustrie in Mannheim vom 21.1.1975 mit dem Titel "Lohnabbau in 1975?" heraus zur Metalltarifrunde (MTR); sowie
- eine 'Was tun im Betrieb' für die Metallindustrie in Mannheim mit dem Titel "Der IGM-Führung droht eine Niederlage" zur Metalltarifrunde (MTR - vgl. 29.-1.1975).
Q: GIM-RB SW: Informationen Nr. 6, O. O. Feb. 1975; Was tun im Betrieb Flick und Quandt ist die Automobilindustrie nicht mehr profitabel genug, Mannheim 3.2.1975;Was tun im Betrieb Lohnabbau in 1975?, Mannheim 21.1.1975;Was tun im Betrieb Der IGM-Führung droht eine Niederlage, Mannheim o. J. (1975)

Juni 1975:
Der Regionalbereich Südwest der GIM gibt seine internen 'Informationen' Nr. 9 (vgl. Feb. 1975, 15.10.1975) heraus mit den Texten:
- "Protokoll der RK SW vom 7./8.6.75" zur Regionalkonferenz Südwest;
- einen Brief an die 'Was tun' zum Artikel "§ 218 - Volksentscheid" in der Nr. 75;
- "Einige Informationen über die Kampagne für das Recht auf Abtreibung" zum § 218 aus Saarbrücken an das PB der GIM;
- "Welche Perspektive im Kampf gegen das Abtreibungsverbot" zum § 218 aus Heidelberg vom 9.4.1975;
- "Vorlage des ZK. Perspektiven des Kampfes gegen den § 218" vom 13.6.1975; sowie
- "Die Soldatenbewegung in der französischen Armee und unsere Aufgaben";
- eine Verfügung der Staatsanwaltschaft Zweibrücken, die auch an die Staatsanwaltschaft Landau geht, wonach das Flugblatt 'Les Boeufs voient rouge' Nr. 8 für die französische Armee keine Zersetzung darstelle.
Q: GIM-RB SW: Informationen Nr. 9, O. O. Juni 1975

15.10.1975:
Der Regionalbereich Südwest der GIM gibt sein internes 'Info' Nr. 10 (vgl. Juni 1975, 3.11.1975) heraus mit den Texten:
- "Durchführung einer regional vereinheitlichten Kandidatenschulung im RB SW" nebst Schulungsplan; sowie dem
- "Bericht der OG HD zu Portugal/Spanien-Aktivitäten".
Q: GIM-RB SW: Info Nr. 10, O. O. 15.10.1975

31.10.1975:
Der Regionalbereich Südwest der GIM gibt den 'Regionalen Info-Dienst' Nr. 3 heraus mit den Texten:
- "Gesetz gegen 'Extremismus' verabschiedet" aus Speyer;
- "Wer hilft Portugal und womit?" aus Speyer;
- "Der hundert Jahre alte § 218 muss endlich fallen!", eine Flugblattvorlage;
- zwei "BASF-Informationen" aus Ludwigshafen;
- "Zur DGB-Demo am 8.11. in Dortmund", eine Flugblattvorlage nebst einer Berichtigung;
- das Extrablatt "Betriebsschliessung bei Ashland!?" des 'Speyerer Betriebsreport' vom 20.9.1975;
- die 'Was tun im Betrieb' der Betriebsaufbauzelle Siemens des Stützpunkt Bruchsal vom 2.10.1975 mit dem Titel "Siemens kündigt 1 000 Entlassungen im FG-Bereich an!"; sowie
- eine 'Was tun im Betrieb' der Betriebsaufbauzelle Siemens des GIM-Stützpunkt Bruchsal mit dem Titel "IG-Metall-Mitgliederversammlung - erster Schritt im Kampf gegen die Entlassungen!" mit dem Aufruf zu der IGM-MV a selben Tag (vgl. 6.10.1975).
Q: GIM-RB SW: Regionaler Info-Dienst Nr. 3, O. O. 31.10.1975; Speyerer Betriebsreport Extrablatt Betriebsschliessung bei Ashland!?, Speyer 20.9.1975

Was tun im Betrieb Siemens Siemens kündigt 1 000 Entlassungen im FG-Bereich an!, Bruchsal 2.10.1975; Was tun im Betrieb - Siemens IG-Metall-Mitgliederversammlung - erster Schritt im Kampf gegen die Entlassungen!, Bruchsal o. J. (1975)

03.11.1975:
Der Regionalbereich Südwest der GIM gibt frühestens heute sein auf 31.10.1975 datiertes internes 'Info' Nr. 11 (vgl. 15.10.1975) heraus mit den Texten:
- "Zu den anstehenden Schulungen im Regionalbereich";
- "Berichte zum Stand der § 218-Arbeit" mit dem "Bericht der OG HD" aus Heidelberg vom 17.10.1975;
- "Arbeitsprogramm der RL/SW" der Regionalleitung vom 3.11.1975;
- "Bilanz der Aktion zum § 218 in Ludwigshafen" vom 1.11.1975; sowie
- "Über Forderungen bei Einführung der Analytischen Arbeitsplatz Bewertung (AAB)" was auf der letzten bundesweiten Chemie-Tagung diskutiert wurde, vom 1./2.11.1975, vermutlich von BASF Ludwigshafen.
Q: GIM-RB SW: Info Nr. 11, O. O. "31.10.1975"

Letzte Änderung: 03.11.2016