Esslingen - GIM: 'Was tun im Betrieb' (1970-1972)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 22.4.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Von der Betriebszeitung der GIM für Esslingen, die später in einer überörtlichen Ausgabe auch für Fellbach und Stuttgart fortgeführt wird, können hier bisher nur wenige Exemplare dokumentiert werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Wir danken dem Blog und Onlinearchiv Entdinglichung für die freundliche Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

August 1970:
Die GIM Gruppe Esslingen gibt ihre 'Was tun im Betrieb' Nr. 1 (vgl. März 1971) heraus mit dem Leitartikel "Streik bei SEL in Esslingen" am 23.7.1970.

Es erscheint auch der Artikel "Merkel & Kienlin, Zimmermann, Scharpf - Wer ist der nächste?" zur angekündigten Stillegung der 'Esslinger Welle', Merkel & Kienlin (730 Besch.) im Frühjahr 1971, der Stillegung der Waschmaschinenfabrik Scharpf in Stuttgart (900 Besch.) am 22.6.1970 und der Schließung der Firma R. Zimmermann (über 300 Arbeiter) in Denkendorf, Landkreis Esslingen, Ende Juni.
Quelle: Was tun im Betrieb Nr. 1, Esslingen Aug. 1970

März 1971:
Die GIM Gruppe Esslingen gibt ihre 'Was tun im Betrieb' Nr. 3 (vgl. Aug. 1970, 21.8.1972) heraus mit dem Leitartikel "Wie die französischen Arbeiter kämpfen" zu den Streiks bzw. Betriebsetzungen in Condé-sur_Noireau und den Kohlegruben von Faulquement.

Im Artikel "Kurzarbeit" heißt es auch:"
In Esslingen wird bei Fa. HIRSCHAMNN seit dem 8. März für 3 Monate kurzgearbeitet; für über die Hälfte der Belegschaft fällt der Freitag weg. Trotzdem beträgt der maximale Verdienstausfall nicht mehr als 6,17 %.

Bei AEG ist 4 Wochen lang Kurzarbeit. bei SEL sollen die misten Arbeiter an Ostern 8 Arbeitstage frei nehmen. In allen 3 Firmen hat man falsch kalkuliert und vor den letzten Tarifabschlüssen zuviel auf Lager produzieren lassen.";

Weitere Artikel sind:
- 'Dienst nach Recht und Gesetz' der Steuerbeamten" zum Protest des BdS;
- "'Individuelle Lohnabrechnung'" mit einem Bericht aus Frankreich von Peugeot Sochaux;
- "'Gewisse Eingewöhnungsschwierigkeiten' zur Umstellung der Lohnabrechnung bei SEL auf EDV;
- "Boleys Beitrag zum Kampf gegen die Umweltverschmutzung" zum Abwasser aus Druckerei und Fräserei der Boley GmbH; sowie
- "Trotzkistenprozess in Prag" in der CSSR gegen Peter Uhl und auch Sybille Plogstedt.
Q: Was tun im Betrieb Nr. 3, Esslingen März 1971

21.08.1972:
Die Sozialistische Betriebsgruppe Esslingen, die offenbar der GIM nahesteht, gibt vermutlich in dieser Woche ihre 'Was tun im Betrieb' Nr. 2 (vgl. März 1971) heraus mit den Artikeln:
- "Bombenattentate in der BRD" von der RAF, die nicht gebilligt werden;
- "München '72 - Treffpunkt der Jugend der Welt" zur Olympiade";
- "Personalplanung nach dem Betriebsverfassungsgesetz" zum BVG;
- "Gewerkschaft - wirtschaftliches Interessenvertreterorgan oder Kampforganisation der Arbeiter";
- "Frauen in der Gewerkschaft" mit der Einladung zum Treff der Sozialistischen Frauengruppe Esslingen, freitags in der Gaststätte Pflug in der Landolinsgasse;
- "Trotzangeblicher Rezession steigender Umsatz bei SEL";
- "Vietnam-Kurzinfo 53,5 kg Bomben auf Vietnam pro Sekunde"; sowie
- "Kurznachrichten".

Eingeladen wird zu den Treffs der Sozialistischen Arbeitergruppe samstags in der Gaststätte Pflug.
Q: Was tun im Betrieb Nr. 2, Esslingen o. J. (1972)

Letzte Änderung: 29.06.2016