Ludwigsburg - Arbeitskreis junger Lehrer und Erzieher (AjLE) in der GEW:
GEW in Gefahr? Dokumentation zur innergewerkschaftlichen Auseinandersetzung im Bezirkslehrerverein Ludwigsburg und der GEW Württemberg: Zusammenarbeit mit den Eltern im Kampf um bessere Arbeitsbedingungen. Innergewerkschaftliche Kritik führt zum Ausschluß (1973)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 29.2.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier dokumentierte Broschüre zu den Auseinandersetzungen in der GEW in Ludwigsburg zeichnet einen Konflikt nach, der sich nur vordergründig um Fragen der Ludwigsburger Schulpolitik bzw. die Unterstützung der Aktion Kleine Klasse (AKK) zu drehen scheint, sondern vielmehr um das Herausdrängen einer oppositionellen Gruppierung, die vermutlich mit dem KBW sympathisierte, aus der GEW.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

26.10.1973:
Der Arbeitskreis junger Lehrer und Erzieher (AjLE) in der GEW Ludwigsburg gibt frühestens Ende dieser Woche die Broschüre "GEW in Gefahr? Dokumentation zur innergewerkschaftlichen Auseinandersetzung im Bezirkslehrerverein Ludwigsburg und der GEW Württemberg: Zusammenarbeit mit den Eltern im Kampf um bessere Arbeitsbedingungen. Innergewerkschaftliche Kritik führt zum Ausschluß" heraus zum Ausschluß (UVB) des Vertreters der Junglehrer, Roland D., und der Androhung dessen gegen seinen Nachfolger. Zum Konflikt kam es wegen der Unterstützung der Aktion Kleine Klasse (AKK).

Enthalten sind neben einem Vorwort die Abschnitte:
- "Teil A Die chronologische Darstellung der Ereignisse" von Beginn des Jahres 1973 bis zum 23.10.1973;
- "Teil B Unsere Kritik ist berechtigt!";
- "Resolution" für die Landesbezirkstagung junger Lehrer und Erzieher vom 20.10.1973 mit einer Unterschriftenliste;
- das Jahresprogramm 1973 des Bezirkslehrervereins Ludwigsburg;
- ein Flugblatt des Ludwigsburger Arbeitskreis Grundschule mit der Resolution des Regionalen Grundschulkongresses in Ludwigsburg am 29.3.1973;
- ein Flugblatt des Ludwigsburger Arbeitskreis Grundschule mit der Einladung zur Elternversammlung am 28.6.1973;
- ein Schreiben des Ludwigsburger Arbeitskreis Grundschule vom 30.6.1973;
- "Vorstandsbeschluss der GEW Baden-Württemberg vom 18.3.1972";
- ein Schreiben des AjLE vom 13.7.1973 zur Unterstützung der AKK;
- die Antwort des GEW Landesvorstandes vom 13.9.1973;
- die Antwort des AjLE darauf vom 4.10.1973;
- die Antwort des GEW Landesvorstandes vom 8.10.1973;
- ein Schreiben des Landesvorstands an den neuen Junglehrervertreter;
- ein Protest von Roland D. gegen seinen Ausschluß vom 15.10.1973; sowie
- ein Schreiben des Ludwigsburger Arbeitskreis Grundschule an den Bezirkslehrerverein der GEW vom 24.10.1973, in dem dieser sich für eine Zusammenarbeit ausspricht.
Quelle: AjLE: GEW in Gefahr? Dokumentation zur innergewerkschaftlichen Auseinandersetzung im Bezirkslehrerverein Ludwigsburg und der GEW Württemberg: Zusammenarbeit mit den Eltern im Kampf um bessere Arbeitsbedingungen. Innergewerkschaftliche Kritik führt zum Ausschluß, Ludwigsburg Okt. 1973

Ludwigsburg_AjLE001

Ludwigsburg_AjLE002

Ludwigsburg_AjLE003

Ludwigsburg_AjLE004

Ludwigsburg_AjLE005

Ludwigsburg_AjLE006

Ludwigsburg_AjLE007

Ludwigsburg_AjLE008

Ludwigsburg_AjLE009

Ludwigsburg_AjLE010

Ludwigsburg_AjLE011

Ludwigsburg_AjLE012

Ludwigsburg_AjLE013

Ludwigsburg_AjLE014

Ludwigsburg_AjLE015

Ludwigsburg_AjLE016

Ludwigsburg_AjLE017

Ludwigsburg_AjLE018

Ludwigsburg_AjLE019

Ludwigsburg_AjLE020

Ludwigsburg_AjLE021

Ludwigsburg_AjLE022

Ludwigsburg_AjLE023


Letzte Änderung: 29.06.2016