Waiblingen: Bosch sowie Höfliger & Karg KG

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 12.6.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Vom Bosch-Werk Waiblingen und der Bosch-Tochter Höfliger & Karg können hier nur wenige Dokumente und Hinweise vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Aktiv in den beiden Metallbetrieben war unseres Wissens nach von der radikalen Linken allein der KBW, der dort sein Zentralorgan verkaufte und seine örtliche 'Arbeiterstimme', die dann auch bald in einer Ausgabe für Bosch sowie Höfliger & Karg erschien und hier mit einigen Nummern dokumentiert werden kann.

Wir danken dem Berliner Archiv Papiertiger für die freundliche Unterstützung.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

10.01.1973:
Im Rems-Murr-Kreis wird heute, laut KB Bremen, bei Stihl Neustadt, Bosch Waiblingen und Murrhardt sowie den Bauknechtwerken Schorndorf, Welzheim und Klingenmühle gestreikt.
Quelle: Wahrheit Nr. 1,Bremen Jan. 1973,S.7f

Wahrheit_1973_01_14

Wahrheit_1973_01_16


07.11.1973:
Der KBW gibt die Nr. 6 seiner 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - 24.10.1973, 22.11.1973) heraus. Von der Metalltarifrunde (MTR) wird berichtet in "Urabstimmung zur Waffe machen. Waiblinger Belegschaften gegen Verhandlungsergebnis" von AEG Winnennden, Bosch Waiblingen und H-K Waiblingen.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 6, Mannheim 7.11.1973, S. 8

KVZ1973_06_16


19.12.1973:
Der KBW gibt seine 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ - vgl. 5.12.1973, 9.1.1974) Nr. 9 heraus. Aus Waiblingen wird in "Überstunden verweigert. Es war kalt, die Kollegen gingen nach Haus" berichtet von H+K.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 9, Mannheim 19.12.1973, S. 6

KVZ1973_09_12


25.02.1974:
Die Arbeiterjugendkommission der Ortsgruppe Waiblingen des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) gibt vermutlich in dieser Woche ein Extra ihrer 'Kämpfende Jugend' (vgl. 4.2.1974, März 1974) heraus.

Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW werde im Rems-Murr-Kreis u.a. verkauft am Mittwoch vor Bosch sowie am Donnerstag vor H+K.
Q: Kämpfende Jugend Extra, Waiblingen Feb. 1974

29.04.1974:
Die Bosch-Zelle der Ortsgruppe Waiblingen des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) gibt ihre 'Arbeiterstimme - Für die Kollegen von Bosch und H+K Waiblingen' Nr. 3 (vgl. 16.5.1974) in einer Auflage von 1 100 Stück heraus mit dem Leitartikel "Die täglichen Kämpfe müssen Schritte werden zum Ziel - zum Sozialismus" zum 1. Mai.

Weitere Artikel sind:
- "Schlechte Arbeitsbedingungen sind schlechte Bedingungen für den Kampf" zur gesunkenen Lebenserwartung;
- "Die Schulen müssen demokratisch verwaltet werden" zur Mengenlehre an den Grund- und Hauptschulen;
- "Die Fachangestelltenregelung - ein Mittel zur Spaltung der Belegschaft", die bei Bosch eingeführt wurde, während sich Belegschaft und Betriebsrat bei H+K weigern;
- "'Genscher Thesen' - Streikverbot für die Kollegen im öffentlichen Dienst" zur ÖDTR; sowie
- "1. Mai - Kampftag der internationalen Arbeiterklasse", der Aufruf des ZK des KBW und ein Aufruf zur KBW-Maiveranstaltung am 30.4.1974 und zu den 1. Mai-Kundgebungen von DGB und KBW.
Q: Arbeiterstimme - Für die Kollegen von Bosch und H+K Waiblingen Nr. 3, Waiblingen 29.4.1974

Waiblingen003

Waiblingen004

Waiblingen005

Waiblingen006

Waiblingen007

Waiblingen008

Waiblingen009

Waiblingen010


16.05.1974:
Die Bosch-Zelle der Ortsgruppe Waiblingen des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) gibt ihre 'Arbeiterstimme - Für die Kollegen von Bosch und H+K Waiblingen' Nr. 4 (vgl. 29.4.1974, 14.1.1975) in einer Auflage von 1 100 Stück heraus mit dem Leitartikel "Bei Bosch gibt es weniger Arbeits- und Erfolgsprämie als letztes Jahr" zur AEP.

Weitere Artikel sind:
- "Brandt weicht der Schmidt-Genscher-Regierung, die offener gegen die Arbeiter vorgeht" zum Rückritt von Willy Brandt;
- "Die Geschäftsordnung des Vertrauensleutekörpers bei Bosch ist unter Vorbehalt verabschiedet worden. Noch ist nicht alles entschieden!" zu einem Bericht in der 'Arbeiterstimme' vom 23.4.1974;
- "Bei Bosch und H+K sollen die Kollegen an Weihnachten Zwangsurlaub nehmen"; sowie
- Werbung für die 'KVZ', die bei Bosch montags und bei H+K donnerstags verkauft werde.
Q: Arbeiterstimme - Für die Kollegen von Bosch und H+K Waiblingen Nr. 4, Waiblingen 16.5.1974

Waiblingen011

Waiblingen012

Waiblingen013

Waiblingen014

Waiblingen015

Waiblingen016

Waiblingen017

Waiblingen018


19.12.1974:
Der KBW gibt seine 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ - vgl. 12.12.1974, 9.1.1975) Nr. 29 heraus. Für die 'KVZ' wurde u.a. gespendet durch die OG Waiblingen. Diese berichtet von IGM Ortsjugendversammlung und IGM-Ortsverein Waiblingen, sowie von den Metallbetrieben Höfliger und Karg (H+K) Waiblingen und AEG Winnenden.
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 29, Mannheim 19.12.1974, S. 5

KVZ1974_29_10


14.01.1975:
Die Bosch-Zelle der Ortsgruppe Waiblingen des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) gibt ihre 'Arbeiterstimme - Für die Kollegen von Bosch' (vgl. 23.1.1975) heraus mit dem Leitartikel zu den BRW: "Für gemeinsame Betriebsratswahlen", der auch auf Griechisch erscheint. Ein Artikel schildert: "Niedrige Lohnerhöhungen einerseits - steigenden gebühren andererseits". Berichtet wird: "Waiblinger Gemeinderat stimmt Strompreiserhöhung zu".
Q: Arbeiterstimme - Für die Kollegen von Bosch, Waiblingen 14.1.1975

Waiblingen_KBW_085

Waiblingen_KBW_086

Waiblingen_KBW_087

Waiblingen_KBW_088


23.01.1975:
Die Bosch-Zelle der Ortsgruppe Waiblingen des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) gibt ihre 'Arbeiterstimme - Für die Kollegen von Bosch und H&K' (vgl. 14.1.1975) heraus mit dem Leitartikel zu den BRW bei Höfliger und Karg (H+K): "Für einen konsequenten Betriebsrat".

Erklärt wird: "Warum beteiligen sich die Kommunisten an den Gemeinderatswahlen?", vorgestellt werden "Die Kandidaten des KBW", geworben wird für die 'KVZ'.
Q: Arbeiterstimme - Für die Kollegen von Bosch und H&K, Waiblingen 23.1.1975

Waiblingen_KBW_089

Waiblingen_KBW_090

Waiblingen_KBW_091

Waiblingen_KBW_092

Waiblingen_KBW_093

Waiblingen_KBW_094


27.06.1977:
Der KBW Bezirk Mittlerer Neckar gibt die 'Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittlerer Neckar' Nr. 26 (vgl. 13.6.1977, 4.7.1977) zur KVZ heraus mit dem Leitartikel zum Metallbereich "Die Erfahrungen der Arbeiter nach dem Lohnrahmentarif II zeigen: Das Akkordsystem überhaupt muß weg!", in dem berichtet wird von Bosch Waiblingen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittlerer Neckar Nr. 26, Stuttgart 27.6.1977, S. 1 und 3

Mittlerer_Neckar_KBW013

Mittlerer_Neckar_KBW015


10.10.1977:
Der KBW Bezirk Mittlerer Neckar gibt die 'Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittlerer Neckar Nr. 41 (vgl. 25.9.1977, 17.10.1977) zur KVZ heraus mit dem Leitartikel "Der Marxismus-Leninismus läßt sich nicht verbieten. Die Arbeiterklasse und die Volksmassen schließen sich gegen die Verbotsanträge zusammen", in dem auch berichtet wird von der Solidarität von 7 Arbeitern bei Bosch Waiblingen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittlerer Neckar Nr. 41, Stuttgart 10.10.1977, S. 2

Mittlerer_Neckar_KBW064


12.12.1977:
Der KBW Bezirk Mittlerer Neckar gibt einen Bezirksteil (vgl. 5.12.1977, 19.12.1977) zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 50 heraus mit dem Artikel "Bosch / Höfliger und Karg. Für 220 DM müssen wir streiken" zur Metalltarifrunde (MTR) in Waiblingen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Mittlerer Neckar Nr. 50, Stuttgart 12.12.1977, S. 19

Mittlerer_Neckar_KBW100


19.12.1977:
Der KBW Bezirk Mittlerer Neckar gibt einen Bezirksteil (vgl. 12.12.1977, 26.12.1977) zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 51 heraus mit einem Bericht über die Lehrlinge von Bosch und Stihl Waiblingen im Berufsschulzentrum Waiblingen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Mittlerer Neckar Nr. 51, Stuttgart 19.12.1977, S. 20

Mittlerer_Neckar_KBW105


01.01.1978:
Der KBW Bezirk Mittlerer Neckar gibt einen Bezirksteil (vgl. 26.12.1977, 9.1.1978) zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 1 heraus mit dem Leitartikel "Die zwei Seelen der Bosch-Kapitalisten. Ihre Abhängigkeit von der Automobilindustrie und ihre Zusammenarbeit mit Siemens und AEG im Lohnkampf nutzen" von der Stadtteilzelle Stuttgart-Nord, der auch berichtet vom Aufkauf der Firma Hesser in Stuttgart-Cannstatt durch Bosch, wohin nun auch die Fertigung von Höfliger und Karg, Waiblingen, verlagert werden solle."
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Mittlerer Neckar Nr. 1, Stuttgart 1.1.1978, S. 17 und 19

Mittlerer_Neckar_KBW110

Mittlerer_Neckar_KBW112


Letzte Änderung: 29.06.2016