Waiblingen: Maschinenfabrik Stihl

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 17.7.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Zu der Stihl KG in Neustadt an der Rems (heute Waiblingen) können hier bisher nur wenige Dokumente und Hinweise erschlossen werden, wir bitten um Ergänzungen.

Aktiv bei der Stihl KG ist der Arbeiter- und Jugendverein (AJV) Waiblingen, aus dem die Ortsgruppe des KBW hervorgeht, die eine 'Arbeiterstimme' zunächst noch als Orts- bzw. Branchenzeitung für die Metallindustrie, dann als gemeinsame, hier nur durch Verweise erschlossene Betriebszeitung für Stihl und AEG Winnenden und später vermutlich allein für Stihl herausgibt, aber 1976 auch eine separat dokumentierte Broschüre zum fünfzigjährigen Jubiläum und auch später immer wieder seine Aufbauzelle Stihl in seiner regionalen Presse zu Wort kommen lässt.

Wir danken dem Berliner Archiv Papiertiger für die freundliche Unterstützung.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

29.09.1970:
Heute beteiligen sich, laut 'EXI', 1 000 bei Stihl in Waiblingen bzw. Neustadt bei Waiblingen an einem Warnstreik im Rahmen der Metalltarifrunde (MTR).
Quelle: Express International Nr. 107, Frankfurt 16.10.1970, S. 6

10.01.1973:
Im Rems-Murr-Kreis wird heute, laut KB Bremen, bei Stihl Neustadt, Bosch Waiblingen und Murrhardt sowie den Bauknechtwerken Schorndorf, Welzheim und Klingenmühle gestreikt.
Q: Wahrheit Nr. 1, Bremen Jan. 1973, S. 7f

Wahrheit_1973_01_14

Wahrheit_1973_01_16


11.07.1973:
Von der ab heute erscheinenden 'KVZ' Nr. 1 des KBW verkauft der AJV Waiblingen bei Stihl Neustadt 6 Exemplare.
Q: AJV Waiblingen: KVZ-Verkaufsbericht, Waiblingen o.J. (1973)

10.10.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 4 verkauft die KBW OG Waiblingen bei Stihl Neustadt 16 Exemplare.
Q: KBW-OG Waiblingen: KVZ-Verkaufsstatistik Nr. 4, Waiblingen o.J. (1973)

07.11.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 6 verkauft die KBW OG Waiblingen bei Stihl Neustadt 7 Exemplare.
Q: KBW-OG Waiblingen: KVZ-Verkaufsstatistik Nr. 6, Waiblingen o.J. (1973)

22.11.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 7 verkauft die KBW OG Waiblingen bei Stihl Neustadt 8 Exemplare.
Q: KBW-OG Waiblingen: KVZ-Verkaufsstatistik Nr. 7, Waiblingen o.J. (1973)

05.12.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 8 verkauft die KBW OG Waiblingen bei Stihl Neustadt 7 Exemplare.
Q: KBW-OG Waiblingen: KVZ-Verkaufsstatistik Nr. 8, Waiblingen o.J. (1973)

25.02.1974:
Die Arbeiterjugendkommission der Ortsgruppe Waiblingen des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) gibt vermutlich in dieser Woche ein Extra ihrer 'Kämpfende Jugend' (vgl. 4.2.1974, März 1974) heraus. Die 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ) des KBW werde im Rems-Murr-Kreis u.a. verkauft am Mittwoch vor Stihl Neustadt.
Q: Kämpfende Jugend Extra, Waiblingen Feb. 1974

29.04.1974:
Die Metall-Betriebszellen der Ortsgruppe Waiblingen des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) geben ihre 'Arbeiterstimme - Für die Kollegen von Stihl und AEG' Nr. 1 (vgl. 21.5.1974) heraus mit dem Leitartikel "Benzinpreiserhöhung und 1. Mai. Was hat die Benzinpreiserhöhung mit dem 1. Mai zu tun?".

Weitere Artikel sind:
- "Sozialpartnerschaft ist Sache der Kapitalistenklasse - selbständig geführte Kämpfe sind die Sache der Arbeiterklasse" zum Streik für eine Teuerungszulage (TZL - vgl. 18.7.1973) bei AEG Winnenden;
- "Am 1. Mai auch demokratische Forderungen auf die Straße tragen" zum Jugendzentrum;
- "Ein Bremer Kollege: 'Die Gewerkschaft, das sind wir!'" zur Metalltarifrunde (MTR);
- "1. Mai - Kampftag der internationalen Arbeiterklasse", der Aufruf des ZK des KBW;
- "Für die Kollegen von Stihl und AEG" zur Aufteilung der 'Arbeiterstimme' in die Ausgaben Stihl und AEG sowie für Bosch und die Bosch-Tochter H+K.
- ein Aufruf zur KBW-Maiveranstaltung am 30.4.1974 und zu den 1. Mai-Kundgebungen von DGB und KBW.
Q: Arbeiterstimme - Für die Kollegen von Stihl und AEG Nr. 1, Waiblingen 29.4.1974

21.05.1974:
Die Metall-Betriebszellen der Ortsgruppe Waiblingen des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) geben ihre 'Arbeiterstimme - Für die Kollegen von Stihl und AEG' Nr. 3 (vgl. 29.4.1974) in einer Auflage von 1 500 Stück heraus mit dem Leitartikel "25 Jahre Grundgesetz: Der von den Arbeitern geschaffene Reichtum ist das Eigentum der Firma!", wozu eingeladen wird zur Veranstaltung am 23.5.1974 im Hotel Stern.

Es erscheint auch der Artikel "Das Grundgesetz - Eine Verfassung gegen das Volk".
Q: Arbeiterstimme - Für die Kollegen von Stihl und AEG Nr. 3, Waiblingen 21.5.1974

02.06.1976:
Zum heutigen 50-jährigen Firmenjubiläum der Firma Stihl Neustadt gibt die Ortsgruppe Waiblingen des KBW die Broschüre "50 Jahre Maschinenfabrik Stihl - 50 Jahre Ausbeutung" heraus mit den Abschnitten:
- "Jubiläumsfeier: Die Schmarotzer feiern auf Kosten der Arbeiterklasse" zur Feier am 2.6.1976 in der Liederhalle, Stuttgart;
- - "Ausbeutung fremder Arbeit - Grundlage des Stihlkapitals";
- - "Der Aufschwung der Maschinenfabrik Stihl im Faschismus";
- - "Die Stihls leben wie die Maden im Speck";
- - "Der politische Einfluß der Stihl KG";
- "Mit Kapitalexport will Stihl weiter seine Höchstprofite sichern";
- - "Stihl - ein Imperialist in Sachen Motorsägen";
- - "Stihls Expansion im Ausland geht einher mit verschärfter Ausbeutung im Inland";
- - "Die Epoche des Imperialismus ist die Ära der sozialen Revolution";
- "Die Arbeiterbewegung gewinnt an Kampfstärke"
- - "Die Kollegen von Stihl lassen sich nicht mehr alles gefallen - Sie haben den Kampf aufgenommen";
- - "Der Kampf um den Lohn wird von den Kollegen organisiert!" u. a. zur Teuerungszulage (TZL) vom Juli 1973 und den Metalltarifrunden (MTR) 1974/75 und 1975/76;
- "Die Empörung gegen die Krisenmaßnahmen Stihls nimmt zu";
- - "September 75: Mit Abfindungen werden den Kollegen Entlassungen schmackhaft gemacht";
- - "Die Ausbeutung verschärft sich. Der Kapitalexport wird forciert. 1. Kurzarbeitsperiode von Januar bis Mai 76";
- - "Die Profitpläne von Stihl… müssen durchkreuzt werden!";
- "Aus der 'Arbeiterstimme' Nr. 13 vom 29.11.1974. Fahrgelderstattung - die Diskussion darüber ist noch nicht zu Ende";
- "140 Kollegen von Stihl unterstützen die Forderungen gegen den § 218";
- "Bert Brecht: Fragen eines lesenden Arbeiters - Gegenüberstellung zu einem Artikel in 'Blick ins Werk'"; sowie
- "Statt Freiheit für die Ausbeuterklasse den Kampf um den Sozialismus organisieren!".
Q: 50 Jahre Maschinenfabrik Stihl - 50 Jahre Ausbeutung, Waiblingen 1976

08.07.1977:
Der Bezirk Mittlerer Neckar des KBW gibt in Stuttgart vermutlich Ende dieser Woche die Broschüre "Keine Fahrpreiserhöhung bei der SSB! Kein Abbau des öffentlichen Nahverkehrs. Keine Rationalisierung auf Kosten der SSB-Beschäftigten!" heraus, wobei auch berichtet wird: "Stihl (Waiblingen) hat 20 % Weltmarktanteil zu verteidigen. mit 10 % mehr Umsatz im Inland wollen die Kapitalisten das erreichen. Dafür hat er das Fabrikgebäude von Burr in Ludwigsburg aufgekauft."
Q: KBW Mittlerer Neckar: Keine Fahrpreiserhöhung bei der SSB! Kein Abbau des öffentlichen Nahverkehrs. Keine Rationalisierung auf Kosten der SSB-Beschäftigten!, Stuttgart o. J. (1977), S. 27

11.07.1977:
Der KBW Bezirk Mittlerer Neckar gibt zur heutigen Nr. 28 die 'Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittlerer Neckar' (vgl. 12.6.1977, 18.7.1977) zur KVZ heraus mit dem Leitartikel "Stihl Waiblingen. 'Humanisierung der Arbeitswelt' durch 6 Millionen Mark Zuschuß vom Staat".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Mittlerer Neckar Nr. 28, Stuttgart 10.7.1977, S. 1 und 3

Mittlerer_Neckar_KBW021

Mittlerer_Neckar_KBW023


19.12.1977:
Der KBW Bezirk Mittlerer Neckar gibt einen Bezirksteil (vgl. 12.12.1977, 26.12.1977) zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 51 heraus mit einem Bericht über die Lehrlinge von Bosch und Stihl Waiblingen im Berufsschulzentrum Waiblingen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Mittlerer Neckar Nr. 51, Stuttgart 19.12.1977, S. 20

Mittlerer_Neckar_KBW105


16.01.1978:
Der KBW Bezirk Mittlerer Neckar gibt einen Bezirksteil (vgl. 9.1.1978, 22.1.1978) zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 3 heraus. Aus Waiblingen berichtet die Aufbauzelle Stihl in "Hans-Peter Stihl, Motorensägen-Imperialist Waiblingen: 'nach oben gibt es keine Grenzen zur Ausweitung der Marktanteile'. Mit 300 neuen Einstellungen in Schweden, Brasilien, Japan und den USA voran". Es erscheint auch ein "Gespräch mit türkischen Arbeitern von Stihl".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Mittlerer Neckar Nr. 3, Stuttgart 16.1.1978, S. 17 und 19

Mittlerer_Neckar_KBW118

Mittlerer_Neckar_KBW120


01.05.1978:
Der KBW Bezirk Mittlerer Neckar gibt einen Bezirksteil (vgl. 24.4.1978) zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 18 heraus. Die Aufbauzelle Stihl berichtet in "'Leuchtendes Beispiel baden-württembergischen Unternehmertums' Die 1977 erreichte Schweissauspressung reicht den Stihl-Imperialisten noch lange nicht".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Mittlerer Neckar Nr. 18, Stuttgart 1.5.1978, S. 18

Mittlerer_Neckar_KBW134


Letzte Änderung: 11.09.2016