'Schussentaler Arbeiterzeitung'
Ortsbeilage Ravensburg / Weingarten zur Kommunistischen Volkszeitung

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin

Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier leider nur lückenhaft (wir bitten um Ergänzzungen) dokumentierte 'Schussentaler Arbeiterzeitung', die als Ortsbeilage Ravensburg / Weingarten der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) durch die entsprechende Sympathisanten- bzw. bald Ortsgruppe des KBW herausgegeben wurde, wurde nach deren Eingliederung in den Bezirk Bodensee des KBW dann u.a. mit der Arbeitersache – Ortsbeilage Konstanz zur KVZ sowie der Ortsbeilage Friedrichshafen zur Kommunistischen Volkszeitung zur KVZ-Bezirksbeilage Bodensee zusammengelegt.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

15.01.1976:
Die KBW-Sympathisantengruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur heutigen 'KVZ' Nr. 2 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 22.1.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "Regierung peitscht Maulkorbgesetz 130a bzw. 88a durch das Parlament", wozu morgen eine Kundgebung vor dem Rathaus Ravensburg stattfinden soll. Der KBW habe sich an die Jusos aus Grünkraut, den AStA der PH Weingarten, das Komitee gegen den §218 Ravensburg / Weingarten, die KPD/ML, die GIM, den MSB Spartakus, die DFG/VK, die KHG Weingarten, die GEW-Hochschulgruppe Weingarten und die Aktion demokratischer Soldaten gewandt. Eine Gemeinsame Erklärung wurde dann außer von unorganisierten auch von GIM, §218-Komitee, KHG und KBW verabschiedet.

Vom Routhier-Prozess wird berichtet: "Prozess gegen KVZ-Verkäufer eingestellt", dokumentiert wird der strittige Artikel der 'KVZ'.

Aus dem ÖTV-Bereich wird berichtet in "Kinderdorf Hegenberg: Forderung nach Bezahlung einer Nachtwache".

KVZ-Leserkreise gibt es in Ravensburg und Weingarten.
Quelle: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 2, Ravensburg / Weingarten o. J. (1976)

22.01.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur heutigen 'KVZ' Nr. 3 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 15.1.1976, 29.1.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "Interview mit einer Kollegin die mehrere Jahre bei Vetter Arzneimittel gearbeitet hat". Dort, im Bereich der IG-Chemie sind ca. 100 Frauen beschäftigt.

Berichtet wird: "Arbeitsamt hilft: 'Am besten ist, Sie heiraten.'", aber auch über die "Proteste gegen den §130a (88a)!" (vgl. 16.1.1976), wozu auch die Erklärung des §218-Komitees dokumentiert wird.

KVZ-Leserkreise gibt es in Ravensburg und Weingarten.
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 3, Weingarten o. J. (1976)

29.01.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur heutigen 'KVZ' Nr. 4 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 22.1.1976, 12.2.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "Eine soziale Partnerschaft zwischen Arbeitern und Kapitalisten gibt es nicht" zur Metalltarifrunde (MTR) wobei aus dem Betrieb der Gebrüder Uhl aus Vogt, Landkreis Ravensburg berichtet wird, die nicht im Verband der Metallindustrie sind.

Die KHG berichtet: "PH Weingarten: 120 00 DM für ein Kunstwerk". Zu den LTW wird in "Landtagswahlkampf: Heuchelei, Lügen und Tricks" berichtet über die CDU, die sich versteckte und die SPD, die ihren Infostand neben dem KBW betrieb und weit weniger Beachtung fand als der KBW.
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 4, Weingarten o. J. (1976)

12.02.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur heutigen 'KVZ' Nr. 6 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 29.1.1976, 25.2.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel zur MTR "Maschinenfabrik Weingarten AG. Die Angriffe auf den Lohn der Arbeiter durch Akkordlohnbetrug und Tarifverhandlung abschlagen" heraus. Von der MTR wird auch berichtet: "Maschinenfabrik Weingarten. Warn-Streik!".

In "Filbingers Chancengleichheit für Behinderte. Für die große Masse nur die Drecksarbeit" wird berichtet über eine Heimeinweisung nach Weissenau und dann Wilhelmsdorf sowie aus dem ÖTV-Bereich wird vom Kinderdorf Hegenberg. Berichtet wird vom Besuch der Bundesministerin für Familie, Jugend und Gesundheit Katharina Focke bzw. vom §218 über die "Zwangsberatungsstelle für Ravensburg". Aufgerufen wird zur Kundgebung gegen den §218 (vgl. 21.2.1976).
KVZ-Leserkreise gibt es in Ravensburg und Weingarten.
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 6, Weingarten o. J. (1976)

25.02.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt ein Extra ihrer 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 12.2.1976, 26.2.1976) zur MTR unter der Überschrift "Metallrunde: Zentrale Verhandlungen gescheitert – auf Urabstimmung drängen!" heraus.
KVZ-Leserkreise gibt es in Ravensburg und Weingarten.
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Extra Metallrunde: Zentrale Verhandlungen gescheitert – auf Urabstimmung drängen!, Ravensburg 25.2.1976

26.02.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur heutigen 'KVZ' Nr. 8 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 25.2.1976, 18.3.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "§218: Der Kampf geht weiter!" der auch berichtet von der Demonstration in Ravensburg (vgl. 21.2.1976).
Der Artikel "Schulbürokratie unter Druck" berichtet vom Elternkampf für Schulbusse aus Horgenzell, wo ein Schulstreik angedroht wurde, aus Allmendingen von einer Blockade gegen das Wenden des Schulbusses auf dem Schulhof, wobei ein Kind verunglückte und aus Wolfegg von der drohenden Auflösung der Hauptschule, wogegen der Bürgermeister einen Schulstreik befürworte.
In "Ausbildung in einem Kleinbetrieb – nach einer Korrespondenz" wird berichtet von einem Radio- und Fernsehtechnikerlehrling.

KVZ-Leserkreise gibt es in Ravensburg und Weingarten.
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 8, Ravensburg o. J. (1976)

18.03.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur heutigen 'KVZ' Nr. 11 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 26.2.1976, 8.4.1976) als Ortsbeilage heraus mit einem Leitartikel zum Landtagswahlkampf (LTW), der sich teilt in "SPD-Abgeordneter Wettstein: Wie die Jugendarbeitslosigkeit 'bekämpft' wird" sowie zur CDU in "Kultusminister Vogel: 'Die Geheimnisse der Marktwirtschaft!'".

Ein Mitglied der Stadtzelle Ravensburg berichtet von der Zimbabwe-Solidarität in "Erfolgreiche Kleidersammlung / Veranstaltung!".

KVZ-Leserkreise gibt es in Ravensburg und Weingarten.
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 11, Ravensburg o. J. (1976)

08.04.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur heutigen 'KVZ' Nr. 14 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 18.3.1976, 22.4.1976) als Ortsbeilage in einer Auflage von 210 Stück heraus mit dem Leitartikel zu den LTW "Landtagswahlen: Zum Wahlergebnis!", der über die 76 Stimmen für den KBW in Ravensburg und die 38 in Weingarten berichtet.

Vom JZ bzw. der JU der CDU wird durch ein Mitglied der Stadtzelle Ravensburg berichtet in "Kampf für ein selbstverwaltetes Jugendhaus: Putsch der Jungen Union vereitelt!". In "Einsparungen immer auf Kosten der Schüler" wird berichtet aus Wangen von der Martinstorschule. Aus dem Fach Biologie wird berichtet in "PH Weingarten: Thermonastie, Haptonastie, Thigmonastie…".

Der Artikel "Gegen SPD-Richtungsgewerkschaften" befasst sich mit der Forderung des ÖTV-Kreisvorsitzenden, dass eine Anhängerin des KBW den ÖTV-KJA verlassen solle, wogegen der KJA protestierte, woraufhin diesem die Auflösung angedroht wurde.

Einen KVZ-Leserkreis gibt es in Ravensburg.
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 14, Ravensburg o. J. (1976)

22.04.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur heutigen 'KVZ' Nr. 16 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 8.4.1976, 29.4.1976) als Ortsbeilage in einer Auflage von 210 Stück heraus mit dem Leitartikel zu den JVW "Maschinenfabrik Weingarten: Die Vorbereitung der Jugendvertreterwahlen durch die Kapitalisten verlangt die Vorbereitung durch die Jugendlichen".

Von einem KVZ-Verkäufer im Studentenheim wird in "Utopie eines Sozialdemokraten" berichtet über eine Diskussion mit einem Mitglied der Juso-Hochschulgruppe.

Aufgerufen wird zur §218-Veranstaltung am 26.4.1976 sowie zu Kundgebung und Veranstaltung am 1. Mai.
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 16, Ravensburg o. J. (1976)

29.04.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur heutigen 'KVZ' Nr. 17 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 22.4.1976, 6.5.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "1. Mai Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse". Aufgerufen wird zur Kundgebung und Veranstaltung am 1. Mai, aber auch zur DGB-Veranstaltung am 30.4.1976. Berichtet wird über Lehrlinge bei Mercedes-Benz Ravensburg sowie in "Ausbildung statt Ausbeutung" über die Umschulung für jugendliche Arbeitslose bzw. über einen Hauswirtschaftlichen Grundkurs und die Ausbildung bei der Metzgerei Walser, die insgesamt in ihren Filialen etwa 200 Menschen beschäftige, während die meisten Lehrlinge im Wohnheim leben.

Einen KVZ-Leserkreis gibt es in Ravensburg.
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 17, Ravensburg o. J. (1976)

06.05.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur heutigen 'KVZ' Nr. 18 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 28.4.1976, 13.5.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "Noskes Geist herrschte auf der DGB-Veranstaltung zum 1. Mai" zur DGB-Veranstaltung am 30.4.1976.

Ein Spendenaufruf für die Verbesserung der Druckerei weist darauf hin, dass die Ortsgruppe neben der 'SAZ' und Betriebszeitungen u.a. auch noch die 'Kommunistische Hochschulzeitung' und die 'SPI-Zeitung' drucke.

Von der MF Weingarten wird berichtet über die Verweigerung des Betriebszeugnis für den ausgelernten und nicht übernommenen Werkzeugmacher, Vorsitzenden der Jugendvertretung und Sekretär der KBW-Ortsgruppe, G. Dilger, aber auch in einem Artikel "Akkordarbeit für Jugendliche".

Von der PH Weingarten wird dokumentiert die auf der studentischen Vollversammlung am 27.4.1976 "mit überwiegender Mehrheit" verabschiedete, von der KHG eingebrachte Resolution "Zur Demonstration gegen die Lehrerarbeitslosigkeit" am 12.6.1976.
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 18, Ravensburg 6.5.1976

13.05.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur morgigen 'KVZ' Nr. 19 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 6.5.1976, 20.5.1976) als Ortsbeilage in einer Auflage von 200 Stück heraus mit dem Leitartikel "Schussensiedlung in Ravensburg: Neue Erhöhung: Sozialmieten".

Bekanntgegeben werden die Ergebnisse der Jugendvertreterwahlen (JVW) bei der MF Weingarten, wo nach der Zerschlagung der alten JV nun jüngere Lehrlinge gewählt wurden, und bei Nothelfer, wo ein Kommunist nicht kandidieren konnte, da der sozialdemokratische Betriebsrat ihn unterschlug.

Berichtet wird von der eigenen 1. ordentlichen Mitgliederversammlung, eingeladen zur KVZ-Leserunde in Ravensburg. Ein KHG-Mitglied verfasste den Artikel "PH Weingarten: Büchertisch trotz Verbot durchgeführt".
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 19, Ravensburg 12.5.1976

20.05.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur 'KVZ' Nr. 20 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 12.5.1976, 27.5.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "Erfolgreiche Sammlung für die Drucker" bei der 238,88 DM gesammelt wurden. In der damit übergebenen Solidaritätserklärung der KBW-Ortsgruppe vom 17.5.1976 wird auf die 10 DruPa-Austritte bei der Schwäbischen Zeitung in Leutkirch eingegangen.

Berichtet wird in "Skandalöser Prozess" von einem am 24.45.1976 verhandelten Widerspruch gegen einen Bussgeldbescheid über 53 DM gegen einen §218-Gegner, der sich bei der Festnahme eines Plakatierers eingemischt hatte.

Aufgerufen wird zur Demonstration für ein Jugendhaus in Selbstverwaltung am 22.5.1976. Zur bundesweiten Abrüstungsdemonstration in Bonn am 22.5.1976, die von DKP und DFG/VK besonders an der PH Weingarten propagiert werde, wird ein Flugblatt der KHG: "Die Forderung nach 'Rüstungsstopp' – ein Rauchvorhang über die Kriegsvorbereitungen der beiden Supermächte und der Imperialisten" nachgedruckt.
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 20, Ravensburg 20.5.1976

27.05.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur 'KVZ' Nr. 21 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 20.5.1976, 2.6.1976) als Ortsbeilage heraus, welche als Extra mit dem Leitartikel "Polizeieinsatz gegen die Eröffnung des selbstverwalteten Jugendhauses" zur Hausbesetzung in der Möttelinschule am Samstag (vgl. 22.5.1976) sowie zur "Protestaktion im Gemeinderat. Rücknahme aller Anzeigen wegen Hausfriedensbruch, Herausgabe des erkennungsdienstlichen Materials und sofortige Rückgabe des Jugendhauses" am Montag (vgl. 24.5.1976) erscheint. Dokumentiert wird die Solidaritätsresolution der PH VV, die bei 171 Anwesenden 79 Ja-Stimmen, eine Nein-Stimme und 45 Enthaltungen erhielt.

Berichtet wird vom Prozess gegen einen §218-Gegner am 24.5.1976 wegen Verweigerung der Personalien. Dokumentiert wird der von der KBW-Ortsleitung am 15.5.1976 erlassene "Aufruf zur Gründung eines einheitlichen kommunistischen Jugendverbands" (KJV) der durch die KBW-Ortsgruppe gegründet werde. Ein Mitglied des Gründungskomitees verfasste den Artikel "Kommunistischer Jugendverband wird gegründet".
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 21, Ravensburg 26.5.1976

03.06.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur 'KVZ' Nr. 22 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 26.5.1976, 10.6.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel zur Gewerbesteuer: "Kapitalistenprotest im Gemeinderat. Abgekartetes Spiel mit der Stadt".

Eingeladen wird zur Gründungsfeier des Kommunistischen Jugendverbands (KJV) am 5.6.1976. Berichtet wird in "Kapitalist lügt um unliebsamen Lehrling loszuwerden" über die Folgen der Lehrlingskorrespondenz aus der Nr. 8/1976 aus dem Radiogeschäft Fuhrmann in Weingarten.

Vom Welfengymnasium wird berichtet im Artikel "Direktor Christs Lehrsätze zur Geschichte". Vom Jugendhaus wird geschildert "Ein weiterer Erfolg in der JH-Bewegung" (vgl. 1.6.1976).
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 22, Ravensburg 2.6.1976

10.06.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur 'KVZ' Nr. 23 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 2.6.1976, 16.6.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem zweigeteilten Leitartikel "Den Kapitalisten ist der Profit alles – die Sicherheit und Gesundheit der Arbeiter nichts" der aus dem Bereich der IG Chemie berichtet über einen Arbeitsunfall bei Vetter Arzneimittel sowie von der "Bleicherei Weissenau. Hoher Krankenstand – liegt das am Klima?".

Vom Jugendhaus wird berichtet im Artikel "Gegenüber den neuen Jugendhausmanövern der Stadt. Die Jugend hält fest am selbständigen Kampf" und aufgerufen zur heutigen Demonstration sowie zu Flohmarkt & Fete am 12.6.1976.

Einen KVZ-Leserkreis gibt es in Ravensburg in der Möttelinstube.

Der Artikel "Vernichtung der Existenzgrundlage der selbständigen Käser im Allgäu" schildert die übermächtige Konkurrenz der Großkäsereien wie Omira und der Vereinigten Käsereien Dürren (VKD).

Die Filmkritik behandelt "Einer flog über das Kuckucksnest" von Jack Nicholson.
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 23, Ravensburg 10.6.1976

17.06.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur 'KVZ' Nr. 24 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 10.6.1976, 24.6.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "Am 21. Juni tritt der neue §218 in kraft. verschärfte Strafverfolgung und Knebelung des Volkes!", der zur Kundgebung und Veranstaltung am 21.6.1976 aufruft.

Ebenfalls für den 21.6.1976 wird auch aufgerufen zur landesweiten "Demonstration gegen Lehrerarbeitslosigkeit". Ein im Kinderdorf Hegenberg gekündigtes KBW-Mitglied berichtet im Artikel "Arbeitsamt: eine Behörde zur polizeilichen Überwachung, Aushorchung und Demütigung".
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 24, Ravensburg 16.6.1976

24.06.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur 'KVZ' Nr. 25 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 16.6.1976, 2.9.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel "PH Weingarten. Rektor und Juso-Hochschulgruppe als Wegbereiter der imperialistischen Kriegsvorbereitungen" zum Besuch eines Jugendoffiziers aus der Argonnenkaserne Weingarten in der PH am 15.6.1976, wogegen der AStA eine Filmveranstaltung mit 'Der Untertan' ankündigte, aber dann nicht durchführte.

Ebenfalls vom 15.6.1976 wird berichtet im Artikel "Sozialausschuss tagte zum Jugendhaus".
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 25, Ravensburg 24.6.1976

01.09.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur 'KVZ' Nr. 35 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 24.6.1976, 16.9.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel zur MF Weingarten "Nieder mit dem Lohnsystem!".

Aufgerufen wird zum Zimbabwe-Solidaritätssportfest am 11.9.1976. Weitere Artikel behandeln "Das Rentenalter in Albanien" sowie den "Abbau des Berufsschulunterrichts" für die Lehrlinge des 4. Lehrjahres.
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 35, Ravensburg 1.9.1976

16.09.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur 'KVZ' Nr. 37 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 2.9.1976, 23.9.1976) als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel zur CDU-Bundestagsveranstaltung vom 12.9.1976 "Kohl-Kundgebung in der Oberschwabenhalle: Aus Liebe zum Profit: verschärfte Ausbeutung statt Sozialismus". Aufgerufen wird zur eigenen Wahlveranstaltung am 24.9.1976 im Bärengarten, Ravensburg und berichtet über die "Wahlveranstaltung der DKP: Ein Erfolg gegen den Revisionismus".

Vom §218 bzw. einem Besuch des §218-Komitees am 8.9.1976 berichtet der Artikel "Beratungsstelle in RV: 'Beratung' und 'soziale Hilfen' – staatliche Fallgruben für das Volk". Aus dem IG BSE-Bereich wird in "Ebra-Braun: Sklavenhandel" berichtet über eine Reinigungsfirma, die öffentliche Gebäude säubert. Berichtet wird auch über "Lehrermangel an der Neuwiesenschule" in Ravensburg sowie von der St. Christina Schule: "Die Stadt muss einen Schulbus stellen" und von der MF Weingarten über einen "Arbeitsunfall in der Mafa Wgt".
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 37, Ravensburg 15.9.1976

23.09.1976:
Die KBW-Ortsgruppe Ravensburg / Weingarten gibt zur 'KVZ' Nr. 39 ihre 'Schussentaler Arbeiter-Zeitung' (vgl. 15.9.1976) zum letzten Male als Ortsbeilage heraus mit dem Leitartikel zum SPD-Bundestagswahlkampf "SPD-Minister Ravens in Ravensburg: Nichts als Lügen! Die SPD will verbergen: Ihre Politik ist fürs Kapital und gegens Volk". Dazu erscheint auch der Artikel "SPD unterstützt planmässig die Ruinierung der Kleinbauern". Aufgerufen wird zur eigenen Wahlveranstaltung am 24.9.1976 im Bärengarten, Ravensburg.

Berichtet wird über die Mieterversammlung in der Schussensiedlung in "der geschlossene Widerstand kann es erreichen: Die Sozialmieterhöhung wird nicht bezahlt!" wozu ein 'KVZ'-Bericht aus Bremen dokumentiert und eine weitere Mieterversammlung für den 25.9.1976 vorgeschlagen wird. Berichtet wird auch: "Mieterhöhung in den 'Sozialwohnungen' der Kirche"

Von der Bundeswehr wird aus Weingarten berichtet im Artikel "Tag der offenen Tür in der Argonnenkaserne: Heisse Würste verhindern nicht die Diskussion um den aggressiven Charakter der Bundeswehr". Vom Jugendhaus wird berichtet in "Kein Erfolg für Polizeispitzel Marxer". Aus dem IG BSE-Bereich wird in "3 Stunden Putzen – für 2 Stunden bezahlt!" erneut von der Reinigungsfirma Ebra-Braun berichtet.

Als Nachfolgeorgan erscheint die 'KVZ-Bezirksbeilage Bodensee' (vgl. 29.9.1976).
Q: Schussentaler Arbeiter-Zeitung Nr. 39, Ravensburg 22.9.1976

Letzte Änderung: 29.06.2016

   Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS

[ Zum Seitenanfang ]   [ geographische Zwischenübersicht ]   [ thematische Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]