Universität Tübingen:
Der Prozeß gegen Michael Latz 1973 bis 1975

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 28.1.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Dokumente und Hinweise zum Prozeß gegen Michael Latz, einem der bundesweit bekanntgewordenen Fälle von Repression gegen die Studentenbewegung vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Juli 1973:
Der KHB/ML der ABG gibt vermutlich im Juli seine 'Kommunistische Studentenzeitung' (KSZ) Nr. 16 für Juli/August (vgl. Juni 1973, Okt. 1973) heraus und berichtet in "Tübingen - Spitzel entlarvt" von Michael Latz und dessen Entlarvung eines Spitzels.
Quelle: Kommunistische Studentenzeitung Nr. 16, München Juli/Aug. 1973, S. 10f

Muenchen_KHBML303

Muenchen_KHBML304


11.07.1973:
In Tübingen kommt es heute zu zwölf Hausdurchsuchungen gegen Studenten wegen des Raubes des Koffers eines Spitzels. Michael Latz wird verhaftet, der Koffer nicht gefunden.
Q: Rote Hilfe Nr. 21, Berlin o. J., S. 20

Berlin_RH155


19.07.1973:
In der GIM erscheint die Nr. 22 des 'Organisationsinformationsbrief' (OIB - vgl. 18.7.1973, 21.7.1973) mit einem Bericht des Stützpunkt Bremen über die Vorfälle an der Uni Tübingen bzw. Michael Latz, vom 15.7.1973, der an Hamburg, Hannover, Braunschweig und Wolfsburg ging und in dem die "Solidaritätsresolution der stud Vollversammlung vom 11.7.73" aus Tübingen dokumentiert wird.
Q: GIM: Organisationsinformationsbrief Nr. 22, O. O. 19.7.1973, S. 2ff

GIM_OIB639

GIM_OIB640

GIM_OIB641


25.07.1973:
Die KPD gibt ihre 'Rote Fahne' Nr. 30 (vgl. 18.7.1973, 1.8.1973) heraus und vom Verfassungsschutz, der u.a. den KSV der KPD in Tübingen bespitzelte.
Q: Rote Fahne Nr. 30, Dortmund 25.7.1973, S. 2

KPD_Rote_Fahne_1973_30_03

KPD_Rote_Fahne_1973_30_04


August 1973:
In Tübingen gibt das Komitee Freiheit für Michael Latz vermutlich im August die Broschüre "Freiheit für alle politischen Gefangenen. Materialien zum Fall Michael Latz" heraus.

Enthalten sind die Abschnitte:
- "Bericht über die Vorfälle in Tübingen, die schließlich zur Verhaftung von Michael Latz führten" zur Vollversammlung der Historiker vom 20.6.1973, die zu sieben Hausverboten führte und dem Streik vom 25. bis 29.6.1973, bei dem staatlichen Spitzeln die Filme ihrer Kameras abgenommen worden seien, was dann zu Anzeigen und am 11.7.1973 zu 12 Hausdurchsuchungen und der Verhaftung von Michael Latz führte, wogegen noch am selben Tag 500 Studenten demonstrierten;
- "Spendenaufruf";
- "Zentraler Streikrat - Streikinfo 4";
- "In den frühen Morgenstunden - Hausdurchsuchungen und Verhaftung", ein Flugblatt des Zentralen Streikrats vom 11.7.1973;
- "So sieht der Hausdurchsuchungsbefehl (aus, d. Vf.); der bisher gegen 12 Kommilitonen angeordnet wurde";
- ein Zeitungsartikel";
- "Freiheit für Michael Latz!", ein Flugblatt des Initiativkomitee Freiheit für Michael Latz;
- "Erklärung des MSB-Bundesvorstandes (Auszüge)";
- "Erklärung der GEW-Studentengruppe TÜ";
- "Presseerklärung zur Verhaftung von Michael Latz" der Jusos Kreis Stuttgart vom 24.7.1973;
- "Räuber? - Informationen des Solidaritätskomitees 'Freiheit für Michael Latz'";
- "Michael Latz verhaftet! Sind streikende Studenten kriminell?", ein Flugblatt des Solidaritätskomitees;
- "Die Polizei informiert. Gemeinsame Erklärung des Regierungspräsidiums und der Landespolizeidirektion Tübingen" vom 20.7.1973 nebst einem Kommentar; sowie
- ein Pressespiegel.
Q: Komitee Freiheit für Michael Latz: Freiheit für alle politischen Gefangenen. Materialien zum Fall Michael Latz, O. O. (Tübingen) o. J. (1973)

11.08.1973:
Die KPD/ML gibt ihren 'Roten Morgen' (RM) Nr. 31 (vgl. 4.8.1973, 18.8.1973) heraus. Aus Tübingen wird berichtet von Michael Latz und der KSG/ML des KABD.
Q: Roter Morgen Nr. 31, Dortmund 11.8.1973, S. 7

RM_1973_31_07


18.09.1973:
Die KSG des KABD berichten aus Tübingen in "Prozess gegen Studenten geplatzt" über die Verschiebung der Verhandlung gegen Michael Latz wegen Befangenheit des Oberrichters Trautmann.
Q: Roter Pfeil Nr. 7/8, Tübingen Okt. / Nov. 1973, S. 14

Roter_Pfeil936


Oktober 1973:
Die Gruppe Neustadt der GIM gibt ihre 'Was tun in der Schule' - Neustädter Schülerzeitung (vgl. 14.5.1971) heraus mit einem Titelbild mit der Schlagzeile "Tübingen: Polizei und Spitzel gegen Studenten" und dem zugehörigen Artikel "Kampf der Polizei- und Spitzeluniversität" zu Michael Latz.
Q: Was tun in der Schule Nr. 1, Speyer Okt. 1973, S. 1 und 3f

Speyer_GIM199

Speyer_GIM201

Speyer_GIM202


Januar 1974:
Es erscheint die 'Hannoversche Fresse' Nr. 6 (vgl. Nov. 1973, März 1974) mit dem Artikel "Spitzel an der Uni Tübingen. Solidarität mit Michael Latz".
Q: Hannoversche Fresse Nr. 6, Hannover Jan. 1974, S. 16f

Hannover_Fresse108

Hannover_Fresse109


02.10.1975:
Die GIM gibt ihre 'Was tun' Nr. 86 (vgl. 18.9.1975, 16.10.1975) heraus mit dem Artikel "Fall Latz Revisionsurteil" zur Universität Tübingen.
Q: Was tun Nr. 86, Frankfurt 2.10.1975, S. 10

GIM_Was_tun_1975_190

GIM_Was_tun_1975_199


Letzte Änderung: 28.01.2017