Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage / Bezirksteil Ulm-Bodensee

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 9.10.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Der 'Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage / Bezirksteil Ulm-Bodensee' der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) kann hier bisher leider nur lückenhaft dokumentiert werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Vorläufer dieses Bezirksteils waren die Bezirksbeilage Bodensee und die Bezirksbeilage Donau-Iller / Ostwürttemberg. Fortgeführt wurde der Bezirksteil als Bezirksausgabe.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

17.10.1977:
Der KBW Bezirk Bodensee-Donau/Iller gibt eine Bezirksbeilage (vgl. 24.10.1977) zur Nr. 42 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 10.10.1977, 24.10.1977) heraus mit dem Leitartikel "Jetzt die Beschlußfassungen zur Vorbereitung des Tarifkampfs organisieren" zur Metalltarifrunde (MTR) bzw. zur MF Weingarten.

Weitere Artikel sind:
- "Ravensburg. Demonstration gegen Fahrpreiserhöhungen am 26.10.", wozu das am 12.10.1977 auf Initiative des KBW gegründete Komitee aufruft, in dem auch das Komitee gegen den § 218, das Komitee zur Unterstützung des Befreiungskampfes in Zimbabwe und die SMV des hauswirtschaftlichen Gymnasiums mitarbeiten;
- "'Das Leben am Fließband soll menschlicher werden'" zu Saba Friedrichshafen;
- "Fernmeldebaubezirk Überlingen. Die Einheit der Arbeiterklasse wird im Kampf hergestellt" zu den drei Fernmeldehandwerkern der Post, die in Bonn gegen das K-Gruppenverbot protestierten;
- "Konstanz. Briefträger sollen Hilfspolizisten werden" aus dem Zustelldienst der Post;
- "Vertrauensmann-Wahlen Graf Stauffenberg-Kaserne Sigmaringen" der Bundeswehr;
- "Konstanz. 525 DM Geldstrafe für Tatsachenberichterstattung" wegen Beleidigung von Professor Hemmerich, der Revolutionäre aus der ÖTV hinaussäubern wolle;
- "Ravensburg. Talk-show mit OB Wäschle im Jugendhaus. Deutschnationale Reaktion" zur Veranstaltung von Stadtjugendring (SJR) und Junger Union (JU) der CDU;
- ein Bericht über die Realschule Laupheim; sowie
- "Serie: Mädchen vor Gericht. Bravo: 'Eine Woche Gefängnis bringt einen ganz schön zur Vernunft'".

KVZ-Lesekreise gibt es in Biberach, Friedrichshafen, in Konstanz in der Innenstadt, in Ravensburg, Saulgau, Sigmaringen, Ulm und Weingarten.
Quelle: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bodensee-Donau/Iller Nr. 42, Ravensburg 17.10.1977

24.10.1977:
Der KBW Bezirk Bodensee-Donau/Iller gibt eine Bezirksbeilage (vgl. 17.10.1977, 31.10.1977) zur Nr. 43 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 17.10.1977, 31.10.1977) heraus mit dem Leitartikel "Saba Friedrichshafen. Vorbereitung des Tarifkampfs in der Metallindustrie. Auseinandersetzung um die richtigen Forderungen" zur Metalltarifrunde (MTR), von der Zelle Saba.

Weitere Artikel sind:
- "Eine breite Front gegen die Reaktion ist notwendig" zum Treffen von KB, KBW und KABD in Sigmaringen am 21.10.1977;
- "Escher Wyss Ravensburg. Die Bourgeoisie läßt die Rüstungsgüter produzieren um sie einzusetzen" zum bau von Propellern für Schnellboote;
- "Biberach. Nachtragshaushalt: weitere 16 Millionen in den Rachen der Kapitalisten";
- "Ravensburg. Note 5 wegen 'Diffamierung des Staates'" am Spohngymnasium;
- "Pädagogische Hochschule Weingarten. Für einen Schleyer werden die Studenten ihre Interessen nicht aufgeben" zur LHG-Demonstration am 20.10.1977 in Konstanz, an der sich auch die PH Weingarten beteiligte;
- "Die Lage der kleinen Bauern drängt zum Sturz der Ausbeuterordnung" zu den Milchbauern im Allgäu sowie zum Hopfenanbau im Kreis Tettnang; sowie
- "Des Feudalherrn Jagdvergnügen" zum Graf von Waldburg / Zeil, dessen Wildsauen die Felder in Aichstetten verwüsten.

Aufgerufen wird zur Demonstration gegen die Fahrpreiserhöhung am 26.10.1977 in Ravensburg und zur Veranstaltung "Die Eroberungszüge des Deutschherrenordens gegen die Völker des Ostens" am 25.10.1977 in Weingarten. KVZ-Lesekreise gibt es in Biberach, Friedrichshafen, in Ravensburg, Saulgau, Sigmaringen, Ulm, Wangen und Weingarten.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Bodensee-Donau/Iller Nr. 43, Ravensburg 24.10.1977

31.10.1977:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt eine Bezirksbeilage (vgl. 24.10.1977, 7.11.1977) zur Nr. 44 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 24.10.1977, 7.11.1977) heraus mit dem Leitartikel "Ravensburg. Fristlose Kündigung und Androhung der Relegation wegen Aussprechens einfacher Wahrheiten" zur Kündigung der Bezirkssekretärin des KBW, F. Rüd, bei der OVU Uhl in Eschach, "weil sie gegenüber Kollegen geäußert hat, es sei unter der Würde eines Arbeiters für Schleyer zu trauern" sowie zwei Relegationen an der PH Weingarten gegen KHG-Genossen wegen dem Artikel "Ob so oder so - das sind KZ-Methoden" zum Tod der Gefangenen aus der RAF in der JVA Stammheim in der 'Kommunistischen Hochschulzeitung'. Auf der Veranstaltung zum Film "Hitler - eine Karriere" am 26.10.1977 in Sigmaringen erklärten sich alle sieben Anwesenden mit F. Rüd solidarisch.

Weitere Artikel sind:
- "Stetten am kalten Markt: Öffentliches Gelöbnis: Fest der Reaktion" wobei berichtet wird aus der Ausbildungskompanie des Fernmeldebataillons der Bundeswehr in Weingarten und aufgerufen zur öffentlichen Mitgliederversammlung des SRK Oberschwaben am 3.11.1977 in Ravensburg, auf der das Stück "Die erste Reiterarmee" gezeigt wird.;
- "Vorbereitung der Tarifkämpfe. Lohnforderungen verbinden mit dem Kampf um 1 500 DM Steuerfreibetrag" zur Metalltarifrunde (MTR) wobei berichtet wird von der MTU;
- "Gießerei Stoz / Weingarten. Auseinandersetzung um einen Betriebsunfall", wobei eingeladen wird zur Versammlung für die Kollegen von ZF, MTU und Saba in Friedrichshafen am 2.11.1977;
- "Demonstration gegen Fahrpreiserhöhungen / Ravensburg. Wichtiger Schritt gegen die Plünderpolitik" mit über 30 Menschen am 26.10.1977; sowie
- "Die Bourgeoisie zieht alle Register, um ihr Energieprogramm durchzusetzen" zum Preisausschreiben der Sparkasse über Rohstoffe und Energie.

Eine Richtigstellung erfolgt zum Bericht über den 21.10.1977 in Sigmaringen.

Aufgerufen wird zur Azania-Veranstaltung am 7.11.1977 mit einer Delegation des ANC(AN), für die das KSA in Ravensburg einen Infostand zusammen mit dem KBW vor der MTU durchführte. KVZ-Lesekreise gibt es in Friedrichshafen, in Ravensburg, Saulgau, Sigmaringen, Ulm, Wangen und Weingarten.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Ulm-Bodensee Nr. 44, Ravensburg 31.10.1977

07.11.1977:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt eine Bezirksbeilage (vgl. 31.10.1977, 14.11.1977) zur Nr. 45 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 31.10.1977, 21.11.1977) heraus mit dem Leitartikel "PH-Weingarten. der Streik an der PH Weingarten wird von den Studenten aufgebaut" zum Streik gegen das LHG und der Relegation gegen zwei KHGlerinnen. Dokumentiert wird eine Solidaritätserklärung des SRK Ulm / Bodensee mit dem Streik.

Weitere Artikel sind:
- "Friedrichshafen. Streik für 220 DM" zur Metalltarifrunde (MTR) bzw. zur Versammlung für die Kollegen von ZF, MTU und Saba in Friedrichshafen am 2.11.1977, an der zwölf Menschen teilnahmen;
- "AEG Ulm. 'Wohlstandsleben'";
- "Ravensburg. Ergebnisse der öffentlichen Mitgliederversammlung des SRK Ulm / Bodensee", zu der über am 3.11.1977 über 70 Menschen kamen. Eingegangen wird auf die Polizeischule Biberach;
- "Nur im bewaffneten Kampf können sich die Völker im südlichen Afrika befreien" zur Zimbabwe-Veranstaltung im Jugendhaus Markdorf, zu der über 20 Jugendliche kamen, wobei aufgerufen wird zur Azania-Veranstaltung in Weingarten um 19 Uhr 30 und zur Veranstaltung "Afrika: Nach jahrhundertelangem heroischem Widerstand wird jetzt der Kontinent befreit" in Weingarten am 11.11.1977;
- "Ravensburg. Rechtfertigung des Atomwaffenmonopols der Supermächte" zum James Bond-Film, "Der Spion, der mich liebte"; sowie
- "Gespräch mit einem Jugendlichen aus Weingarten. '…das ist Deine letzte Chance…'" vom KJV, zum Vorgehen der Polizei gegen Rockerbanden und die Arbeit in der Jugendstrafanstalt (JSA).

Eingeladen wird zur Schulung von J. W. Stalin: Über die Grundlagen des Leninismus am 12.11.1977 in Ravensburg.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Ulm-Bodensee Nr. 45, Ravensburg 7.11.1977

21.11.1977:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt eine Bezirksbeilage (vgl. 7.11.1977, 28.11.1977) zur Nr. 47 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 14.11.1977, 28.11.1977) heraus mit dem Leitartikel "schwarz-rot-goldene Studentenschaft e.V." zum LHG bzw. zur PH Weingarten, wo der "SPD-Kreisvorstand Prof. Dr. Marcus" nun in einem Formulierungausschuß für einen AStA e.V. mitarbeite..

Weitere Artikel sind:
- "Landsberg. Uneingeschränkte Meinungs- und Demonstrationsfreiheit!" zum Polizeieinsatz gegen den Infostand des SRK Ulm/Bodensee am 12.11.1977 während des Autokonvois zum Soldaten- und Reservistentag in München;
- "PH-Weingarten. Gegen die Kapitulationspolitik der Jusos vor Filbinger den bundesweiten Streik aufbauen" zum AStA e.V.-Vorschlag der Jusos;
- "Kreßbronn. Bürgermeister Gröschl: Büttel der Landesregierung" zum Protest der Bauern gegen den Bau der Umgehungsstraße B31 neu und zur neuen Polizeiverordnung;
- "Ulm. Aufgabe des Jugendamtes: Unterdrückung, Schikane und Beschleunigung der Verelendung" von einem Jugendlichen;
- "Schussenried. Angriff auf die Selbstverwaltung" im Jugendzentrum wegen einem Artikel zu Schleyer in dessen Zeitung 'Motzer';
- "Sigmaringen. Pädagogische Arbeit" zum Hohenzollern-Gymnasium, wo zwei Schülerinnen für 14 Tage vom Unterricht ausgeschlossen wurden, wobei auch aus dem GEW-Kreisvorstand berichtet wird; sowie
- "'Revolution mit Jesus'" zu einer Broschüre des Calwer Verlags, Stuttgart.

Eingeladen wird zur Veranstaltung "Kampf gegen Remilitarisierung" am 23.11.1977 in Ulm.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Ulm-Bodensee Nr. 47, Ravensburg 21.11.1977

28.11.1977:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt eine Bezirksbeilage (vgl. 21.11.1977, 5.12.1977) zur Nr. 48 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 21.11.1977, 5.12.1977) heraus mit dem Leitartikel "Die Imperialisten nehmen einen erneuten Anlauf ihr Energieprogramm durchzusetzen" zu den AKW aber auch zur Kohlehydrierung, wobei eingeladen wird zur Veranstaltung "Die Bourgeoisie geht am Fortschritt zugrunde. Das imperialistische Energieprogramm" am 2.12.1977 in Baienfurt.

Weitere Artikel sind:
- "Vogt. 80 000 Aktionäre!" zur AKW-Veranstaltung der CDU-Mittelstandsvereinigung am 23.11.1977 in Vogt, Landkreis Ravensburg, wo die AKW-Gegner die Diskussion beherrschten;
- "Ravensburg. Gütetermin vor dem Arbeitsgericht Rüd / Oberflächenveredelung UHL. '…unzumutbare politische Agitation'" zum Prozess am 12.1.1978;
- "Saba/Friedrichshafen. Ortsverwaltung untersagt Vertrauensleutewahl" zu den VLW in der Spulenwicklerei, wo allein eine Kommunistin kandidierte und daher nicht gewählt werden durfte;
- "Ulm. Die Fabrikausbeutung ist kleinlichste, gehässige Despotie" zum Jugendarbeitsschutzgesetz (JuArSchG) bzw. der Lederwarenfabrik Eckart in Ulm;
- "Altshausen. Die Idee des Pastors Bodelschwingh, nützlich für die Bourgeoisie zur Einführung der Zwangsarbeit" zum Dorma-Hof, einem Heim für hilfsbedürftige Männer im Landkreis Ravensburg;
- "Biberach. 30 000 DM im Lehmgrubenweg und 35 Mio. für ein Denkmal" zum Haushaltsplan der Stadt;
- "PH Weingarten. Für Anschluß an den bundesweiten Streik" mit einem Plakat der KHG;
- "60 % der Studenten leiden an Untergewicht (Schwäbische Zeitung, 26.11.77)" zur PH Weingarten;
- "Ravensburg. Die Mehrheit der PJ-ler für den Streik gewinnen!" zu den 17 PJlern am Elisabethen-Krankenhaus und am PLK Weissenau; sowie
- eine Meldung vom Hohenzollern-Gymnasium Sigmaringen über den Ausschluß zweier Schülerinnen.

Eingeladen wird zur Wochenendschulung von W. I. Lenin: Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus am 3.12.1977 in Ravensburg und zur öffentlichen Mitgliederversammlung des SRK am 1.12.1977 in Ravensburg.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Ulm-Bodensee Nr. 48, Ravensburg 28.11.1977

05.12.1977:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt eine Bezirksbeilage (vgl. 28.11.1977, 12.12.1977) zur Nr. 49 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 28.11.1977, 12.12.1977) heraus mit dem Leitartikel "AEG-Telefunken Ulm. Das Spektakel um die Gleitzeit soll uns nur ablenken" zur GLAZ.

Weitere Artikel sind:
- "Saba Friedrichshafen. 'Immer eine Stunde schneller als die Konkurrenz'" zur Betriebsversammlung am 30.11.1977;
- "In Richtung Lohnpolitik der Kapitalisten" zur Funktionärskonferenz der IGM Ortsverwaltung Friedrichshafen am 1.12.1977 bzw. zur Metalltarifrunde (MTR);
- "Berufsschulzentrum Biberach. Boykott der Materialpauschale ist die einzige Möglichkeit" wobei berichtet wird von den Schlosserlehrlingen und vom Hauswirtschaftlichen Gymnasium;
- "Berufsschulzentrum Ravensburg/Weingarten. Der Kleinkrieg richtet sich gegen das Notensystem" vom KJB Ravensburg;
- "Pädagogische Hochschule Weingarten. Unterschriftensammlung für eine Vollversammlung zum Anschluß an den bundesweiten Streik", was FBG und KHG fordern, von der KHG Weingarten;
- "Omira - Ravensburg. Die Lüge von der 'Wettbewerbsfähigkeit im Ausland, die Arbeitsplätze sichert'" zur Molkerei Oberland-Milchverwertung-Ravensburg GmbH (NGG-Bereich), deren Außenstelle Friedrichshafen aufgelöst wurde; sowie
- "Brief an Oberpostdirektion gegen Reallohnsenkung im öffentlichen Dienst" aus dem Postamt Meßkirch zur ÖDTR.

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis Sigmaringen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Ulm-Bodensee Nr. 49, Ravensburg 5.12.1977

12.12.1977:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt eine Bezirksbeilage (vgl. 5.12.1977, 19.12.1977) zur Nr. 50 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 5.12.1977, 19.12.1977) heraus mit dem Leitartikel "Steinkühlers markige Worte. 220 Mark und weg mit den unteren Lohngruppen" zur Metalltarifrunde (MTR), wobei auf die Bestückerinnen bei Saba eingegangen wird.

Weitere Artikel sind:
- "Ulm. Die Gewerkschaftssozialdemokraten versuchen Sozialchauvinismus in die Reihen der Arbeiter zu tragen" zu den Warnstreiks bei Magirus-Deutz am 5. und 7.12.1977;
- "PH Weingarten. Den AStA-e.V. zum Kampfinstrument der Studenten machen", wozu Fachschaft Technik und KHG eine VV fordern;
- "Strafbefehl zu den Personalunterlagen genommen" zur PH Weingarten;
- "Weingarten. keine Schließung des Studenten Wohnheims VK" zum ehemaligen Versorgungskrankenhaus in der Lazarettstraße;
- "Stetten a. K.M. '…Die Passivität der Soldaten war zu gross…'" zur Übung des PzBtl 294 in Bergen-Hohne, wobei eingeladen wird zur Aufführung des Stücks 'Die erste Reiterarmee' am 12.12.1977 in Laucherthal mit Mitfahrgelegenheiten aus Sigmaringen und Stetten sowie zur Schulungs- und Diskussionsveranstaltung des SRK "Rechte und Pflichten des Soldaten: 'Der Reibert' am 15.12.1977 in Ravensburg;
- "Friedrichshafen. Knüppel aus dem sack" zu den Noten an den Gymnasien mit dem Kasten "Notenknüppel vom Oberschulamt" zu Referendarin Fleer vom KNG Friedrichshafen, die angewiesen wurde, auch 5en und 6en zu geben; sowie
- "Biberach. Schülerunion: Für das Ansehen der Arbeiter" zur eine Veranstaltung SU der CDU, auf der auch das Schülerkomitee Biberach für die Einheitsschule eintrat.

Eingeladen wird zu den KVZ-Lesekreisen Sigmaringen und Ulm.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Ulm-Bodensee Nr. 50, Ravensburg 12.12.1977

19.12.1977:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt eine Bezirksbeilage (vgl. 12.12.1977, 2.1.1978) zur Nr. 51 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 12.12.1977, 2.1.1978) heraus mit dem Leitartikel "Ravensburg. Direktor Henzis Hoffnung auf Einsicht von beiden Seiten" zu Escher Wyss und der Metalltarifrunde (MTR), wobei auch auf Saba eingegangen wird.

Weitere Artikel sind:
- "BI für Kohlekraftwerke'" zur DKP bzw. zum Ausschluß eines KBWlers aus der BI Oberschwaben gegen KKW's, weil er gegen AKW ist;
- "Friedrichshafen. 'Lichte Arbeit'" zur Metalltarifrunde (MTR) bzw. Saba;
- "Friedrichshafen. Umgehungsstrasse - erster Schritt zum 'heimeligen' Friedrichshafen" zur Wohnsiedlung Kitzenwiese;
- "PH Weingarten. Wes Brot ich ess, des Lied ich sing";
- "Friedrichshafen. Mit Staatsanwalt und Polizeiknüppel" zur Schülerzeitung 'Maulwurf' am Graf Zeppelin Gymnasium (GZG); sowie
- "Sigmaringen. Stetten a.k.M. Lohnfortzahlung für Soldaten" zur SRK-Veranstaltung am 12.12.1977 in Sigmaringen, zu der 26 Menschen kamen. Eingeladen wird zum zweiten Teil der Schulung des SRK "Rechte und Pflichten des Soldaten: 'Der Reibert' am 20.12.1977 in Ravensburg.

Eingeladen wird zu den KVZ-Lesekreisen Sigmaringen und Ulm.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Ulm-Bodensee Nr. 51, Ravensburg 19.12.1977

02.01.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt eine Bezirksbeilage (vgl. 19.12.1977, 9.1.1978) zur Nr. 1 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 19.12.1977, 9.1.1978) heraus mit dem Leitartikel "Ulm. Anklageschrift des 'Landesvaters' gegen die Arbeiterbewegung" zum beantragten Haftbefehl gegen ein Mitglied der Bezirksleitung wegen der KBW-Propaganda zu den Toden der RAF-Gefangenen in Stammheim.

Weitere Artikel sind:
- "Ravensburg. Die Kosten für die Pendlerei müssen im Lohnkampf in Rechnung gestellt werden", wobei von einer Frau aus Weingarten berichtet wird, die in einem medizinischen Institut in Aulendorf arbeitet, von einer Frau aus Altshausen, die beim Fernmeldeamt (DPG-Bereich) Ravensburg arbeitet, einer Frau aus Vogt, die bei der Post Ravensburg arbeitet und einer Erzieherin aus Atzenreute, die in Rosenharz bei Bodnegg arbeitet;
- "Autoboom";
- "Fernmeldeamt Ravensburg" zur Fernsprechauskunft;
- "Escher Wyss Ravensburg" zum Urlaubsanspruch für kurzzeitig Beschäftigte;
- "Friedrichshafen. Keine Gebührenerhöhung für Müll";
- "Ulm. Müllabfuhr wird teurer"; sowie
- "Sammlungen für den Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe verstoßen gegen Recht und Ordnung und verhindern außenpolitische Zielsetzungen des Bundes" zum Verbot durch den Bürgermeister von Friedrichshafen.

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis Ulm.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksbeilage Ulm-Bodensee Nr. 1, Ravensburg 2.1.1978

09.01.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 2.1.1978, 16.1.1978) zur Nr. 2 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 2.1.1978, 16.1.1978) heraus mit dem Leitartikel "Sigmaringen. Höhere Bahnpreise, weitere Rationalisierungen und geplanter Lohnraub bei der Bundesbahn" wobei berichtet wird vom Bahnhof Sigmaringen.

Weitere Artikel sind:
- "Ravensburg. Neujahrswunsch der Escher-Kapitalisten: Mehr unbezahlte Mehrarbeit";
- "Ulm. Kein Einstellungsstop" bei der Stadtverwaltung, wobei auf die Krankenhäuser eingegangen wird;
- "Postamt Messkirch. Einschüchterungsversuche des Dienststellenleiters nützen nichts" zum Brief von 12 Beschäftigten zur ÖDTR;
- "Sozialdemokratisches zu den unteren Lohngruppen. Referat von Anke Fuchs zur Frauenarbeit" auf der 9. Frauenkonferenz der IGM;
- "Lohnfortzahlung für Wehrpflichtige und ZDLer!" zum Rekruteneinzug der Bundeswehr am 2. und 3.1.1978, wozu eingeladen wird zur Mitgliederversammlung des SRK in Ravensburg;
- "Rekruteneinzug in Mengen" im Kreis Sigmaringen wo 70 Zeitungen verteilt werden konnten;
- "Ulm. Sonderbeilage zur Schwäbischen Zeitung. verschärfte Unterdrückung um 'dem Terrorismus an die Wurzel zu gehen.'" zur RAF;
- "Ravensburg. 30 Tagessätze für die Kränkung eines staatlichen Fotografierers, Beobachters, Polizeinachrichtenzuträgers und Anklagestützers" zum Prozess gegen F. Rüd wegen Beleidigung am 11.1.1978; sowie
- "Ravensburg. Fristlose Kündigung wegen 'radikaler Auffassung'" zum Arbeitsgerichtsprozeß gegen f. Rüd beim Eloxalwerk Uhl in Eschach am 12.1.1978.

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis Ulm.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 2, Ravensburg 9.1.1978

16.01.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 9.1.1978, 23.1.1978) zur Nr. 3 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 9.1.1978, 23.1.1978) heraus mit dem Leitartikel "Fürstlich-Hohenzollersch Hüttenwerke Laucherthal. Gegen 50-Stundenwoche. Mehr Lohn ist entscheidend" zur Metalltarifrunde (MTR).

Weitere Artikel sind:
- "Ravensburg. Arbeitsgerichtsprozess Rüd gegen OVU Eschach. Auf Wiedereinstellung entschieden";
- "Weingarten. Lohnprellerei" bei Stoz;
- "Unterrichtshilfen des Sparkassen- und Giroverbands. Wann können sich Interessen von Arbeitgeber und Arbeitnehmer begegnen?" zu einem Wirtschaftslehrebuch, wobei eingegangen wird auf Saba Friedrichshafen;
- "Der deutsche Bauernkrieg. Münzer - Repräsentant der revolutionären Opposition im Bauernkrieg" zur Veranstaltung am 18.1.1978 in Ravensburg;
- "PH Weingarten. Den Streik um die Anerkennung der Vertretungsorgane wiederaufnehmen, und durch bundesweiten Streik die Regierung zu Verhandlungen zwingen";;
- "Vorbereitung eines wissenschaftlich fundierten Strafenkatalogs für Schüler" bei Prof. Rückriem an der PH Weingarten;
- "Schikanöse Wahlordnung zu den Senatswahlen" an der PH Weingarten;
- "100 Mark mehr Bafög" zur PH Weingarten;
- "Ravensburg. Berufungsverhandlung der Staatsanwaltschaft wegen 'öffentlicher Aufforderung zu Straftaten'. Die Gesinnung soll ausreichen zur Verurteilung" zum Prozeß am 18.1.1978 wegen der Aufforderung zur Besetzung der Möttelinschule als Jugendzentrum;
- "Ravensburg. Prozess wegen Verstoss gegen das Landespressegesetz" mit der Bezirksbeilage;
- ein Bildbericht von der Zimbabwesammlung in Ravensburg;
- "Neu-Ulm: Preiserhöhungen für ZDLs" auch in Ulm; sowie
- "Ravensburg: Beratung über Streik" der 40 ZDLs.

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis Ulm.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 3, Ravensburg 16.1.1978

23.01.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 16.1.1978, 13.2.1978) zur Nr. 4 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 16.1.1978, 30.1.1978) heraus mit dem Leitartikel "Postamt / Meßkirch. Brief an Maihofer und die Oberpostdirektion. jedes Angebot unter 7 % ist ein Streikgrund für die Beschäftigten" zur ÖDTR.

Weitere Artikel sind:
- "Saba / Friedrichshafen. Brief an die Tarifkommission der IG-Metall. Streik für 220 DM und weg mit den Lohngruppen II und III" zur Metalltarifrunde (MTR), den 37 Arbeiterinnen der Spulenwicklerei unterschrieben;
- "Unterstützung für den Streik und Demonstration der ZDL's" zur ZDL-Versammlung vom 17.1.1978 in Ravensburg, an der 25, vor allem aus Heimen und Schulen für Körperbehinderte teilnahmen, wobei die Mehrheit die Diskussion mit dem SRK verweigerte und man sich nur mit einer Minderheit noch einmal treffen will. Aufgerufen wird zur bundesweiten Demonstration am 28.1.1978 in Dortmund, eingeladen zur Veranstaltung des SRK zur Wehrdienstnovelle am 25.1.1978 in Ravensburg;
- "Ravensburg. Unverschämte Bespitzelung der Arbeitssuchenden" bei der Firma Sanitär Baur;
- "Ulm. Den Jugendlichen muß das Kreuz gebrochen werden, um sie willfährig für das Kostendämpfungsgesetz zu machen. Praktikum zum Krankenpflegeschüler" von der Uniklinik Ulm;
- "Arzt der Bundesversicherungsanstalt - Gehilfe Ehrenbergs";
- "Friedrichshafen. Bereicherung des 1. Bürgermeisters" zu dessen Sozialwohnung;
- "Friedrichshafen. Lohnraub beim städtischen Bauhof";
- "PH Weingarten. Verwirrungstaktik um den Aufbau des Streiks zu verhindern";
- "PH / Weingarten. Sammlung für die ZANLA" wobei 84,25 DM gesammelt wurden;
- "Jugendhaus Weingarten. Unterdrückung im Jugendhaus";
- "Berufsgrundbildungsjahr … nach dem Jahr keine Lehrstelle gefunden" zum BGJ;
- "Bravo: 'Was dich bewegt'"; sowie
- "Ravensburg. Jugendhausprozesse" wegen der Besetzung der Möttelinschule.

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis Ulm.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 4, O. O. (Ravensburg) 23.1.1978

13.02.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 23.1.1978, 20.2.1978) zur Nr. 7 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 6.2.1978, 20.2.1978) heraus mit dem Leitartikel "Am Beispiel MTU. Die 'kollektive Abgruppierung' - ein Betrug".

Weitere Artikel sind:
- "'Der Farah-Streik' - USA 1972-74. Filmveranstaltung - Unterstützung des Lohnkampfs" am 22.2.1978 in Ulm;
- "Streikbereitschaft in den Ulmer betrieben" zur Metalltarifrunde (MTR) bzw. der Betriebsräte- und Vertrauensleutekonferenz vom 3.2.1978;
- "Professor Rehm's Broschüre 'der Alkohol und die deutschen'. 'Alkohol greift den Lebensnerv der Gesellschaft an'" zur PH Weingarten;
- "Schleyers Opfer soll auch an der PH nicht umsonst gewesen sein" zum § 90a Prozeß gegen zwei Studentinnen der PH Weingarten;
- "Ergebnis der Wahlen zum Senatsasta" an der PH Weingarten, bei der die Einheitsliste von FBG und KHG 64, die Sponti-Liste Wienerwald 96 und die Gewerkschaftlich orientierte Liste (GOL) 726 Stimmen bekamen;
- "Filbinger: 3 000 Veranstaltungen, um die Aufgaben des Staates den Familien des Volkes anzulasten und das Familienbewußtsein zu stärken" zur Eröffnung der 'Aktion Familie' am 29.1.1978 bzw. zum § 218, wobei eingeladen wird zum § 218-Komitee in Ravensburg;
- "Weingarten. 'Fingerspitzengefühl' beim vertreiben der Altstadtbewohner" zur Sanierung der Innenstadt;
- "Resolution gegen Landsberg Prozess" von 31 Mitgliedern des SRK Ulm/Bodensee;
- "Friedrichshafen. das florierende Unternehmen Stadtwerke garantiert den Kapitalisten billigste Strompreise" zur Zahnradfabrik (ZF); sowie
- "Ulm - Auswirkungen imperialistischer Stadtplanung".

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis Friedrichshafen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 7, O. O. (Ravensburg) 13.2.1978

20.02.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 13.2.1978, 27.2.1978) zur Nr. 8 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 13.2.1978, 27.2.1978) heraus mit dem Leitartikel "Stillegungspläne der Bahn. 'Je kostengünstiger eine Strecke ist, desto eher bleibt sie von Stillegungsplänen verschont.'" zu den Strecken Herbertingen - Saulgau - Altshausen - Aulendorf - Waldsee - Wolfegg - Kisslegg und Kempten - Isny.

Weitere Artikel sind:
- "Harte Strafe - 'weil nicht zu erwarten ist, daß Sie in Zukunft ein anderes Leben führen'" zum Prozeß wegen einem Polizeieinsatz gegen einen KBW-Stand in Ravensburg;
- "'Lebenshilfe' für Mutter und Kind - Rahmen für den Strafparagrafen 218" mit dem Aufruf zu den Kundgebungen des Komitees gegen den 3 218 am 21.2.1978 in Friedrichshafen, Ravensburg und Ulm;
- "Freispruch im Landsberg-Prozess. Eine Hundertschaft für eine 'läppische Sache'" zum Prozeß gegen drei SRK-Mitglieder; sowie
- "Hohenzollerngymnasium Sigmaringen. Gebrauch der Worte 'Zwangsanstalt' und 'Notenknüppel' verboten".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 8, O. O. (Ravensburg) 20.2.1978

27.02.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 20.2.1978, 6.3.1978) zur Nr. 9 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 20.2.1978, 6.3.1978) heraus mit dem Leitartikel "Metallwarenfabrik Kirchner Friedrichshafen. Programm zur Betriebsratswahl" zu den BRW.

Weitere Artikel sind:
- "Personalunion Konzern und Staat" zu Dornier Friedrichshafen;
- "Mit geringstem Aufwand…" zum Postamt Meßkirch;
- "Ravensburg. Normenkontrollverfahren. Zwei streiten um die Beute" zum Einspruch der Firma Oberpaur, Bekleidungsgeschäft, gegen den Bebauungsplan Gänsbühl, der die Ansiedlung eines Großkaufhauses von Karstadt vorsieht;
- "Ulm, Ärztekongress. Unter der Parole 'Rettung des ungebornen Lebens' soll die Grundlage für die verschärfte Anwendung des § 218 geschaffen werden" zur Demonstration dagegen am 18.2.1976;
- "Weingarten. Die Schüler sollen sich frühzeitig den Standpunkt der Imperialisten zueigen machen" zum Schulbuch "Menschen in ihrer Zeit" aus dem Klett-Verlag;
- Ulm, Es ist richtig, Filbingers öffentliches Wirken zu erschweren" zum Prozeß gegen 3 kommunistische Arbeiter, die das Stammheim-Plakat des KBW, "Ob so oder so, das sind KZ-Methoden", geklebt hatten, am 2.3.1978;
- eine Resolution gegen das Berufsverbot von D. Schabert aufgrund Kandidatur für die KHG Freiburg und die Basisgruppe Geschichte Freiburg, von der Merhheit der Kurse Gymnasiallehrer 1977 und 1978, vermutlich an der PH Weingarten;
- eine Resolution für die beiden wegen § 187a und §90a angeklagten Studenten der PH Weingarten, verabschiedet auf der öffentlichen AStA-Sitzung der PH am 17.2.1978;
- "Zusammenarbeit von Berufsschule und Betrieb" zu den Bäckerlehrlingen in Ravensburg;
- "Weingarten. Referendardienst. Wie der Dompteur den Raubtieren, 'drehen Sie den Schülern nie den Rücken zu'." aus dem GEW-Bereich, wobei auch auf das Berufsverbot bzw. die Anhörung von D. Schabert eingegangen wird;
- ein Aufruf zur öffentlichen Mitgliederversammlung des SRK am 2.3.1978 in Ravensburg; sowie
- "Anzeige wegen Beleidigung der GSG 9" gegen Verteiler der 'Volksmiliz' Nr. 5 des SRK vom Dez. 1977.

Eingeladen wird zur Filmveranstaltung in Friedrichshafen, "'der Farah-Streik' - USA 1972-74" am 28.2.1978.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 9, O. O. (Ravensburg) 27.2.1978

06.03.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 27.2.1978, 13.3.1978) zur Nr. 10 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 27.2.1978, 13.3.1978) heraus mit dem Leitartikel "Weingarten. Starke Exportabhängigkeit schafft günstige Bedingungen für Streik. Bezahlung des halbstündigen Warnstreiks" zum Streik in der MTR Südwürttemberg-Hohenzollern am 2.3.1978 von 1 000 bei der MF Weingarten, 2 000 bei der ZF Friedrichshafen, 190 bei Nothhelfer Ravensburg und 850 bei Bautz in Saulgau.

Weitere Artikel sind:
- "Ein Streik zur Durchsetzung der 7,5% stärkt den Kampf gegen die Rationalisierungspläne der DB. Kundgebung von 600 Bahn- und Postbusfahrern gegen Privatisierung" am 25.2.1978 in Freiburg;
- "Hydromatik / Ulm. Unter 9,50 DM für jeden läuft nichts", wo eine Versetzung nach Oberelchingen verhindert wurde;
- "Ulm, Resolution gegen Filbinger-Prozeß und gegen Schließung des Schussenrieder Jugendhauses" im Jugendhaus Dornstadt mit 14 Ja Stimmen und vier Enthaltungen ohne Gegenstimme beschlossen;
- "Ulm / Bad Schussenried. Valium, damit man sich besser anpassen kann. Gesundheitswesen in der Hand der Bourgeoisie" zur Psychiatrisierung einer 18jährigen aus dem Praktischen Jahr im Haushalt wegen Selbstmordversuch im PLK Bad Schussenried;
- "Ulm. Prozess wegen Beleidigung des Marinerichters Filbinger" am 2.3.1978, der am 7.3.1978 fortgesetzt wird;
- "Erheben die Gewerkschaften die Forderung nach Beseitigung des § 218 kann der Kampf erfolgreich geführt werden" mit der Einladung zur § 218-Komitee Mitgliederversammlung in Ravensburg; sowie
- "Die Bourgeoisie musste Anklage wegen Widerstand fallen lassen" zum Prozeß wegen dem Polizeieinsatz gegen den KBW-Infostand in Ravensburg am 27.11.1976.

Aufgerufen wird zu Diavorträgen über Zimbabwe am 9.3.1978 in Überlingen und am 10.3.1978 in Wangen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 10, O. O. (Ravensburg) 6.3.1978

13.03.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 6.3.1978, 20.3.1978) zur Nr. 11 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 6.3.1978, 20.3.1978) heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 11, O. O. (Ravensburg) 12.3.1978

20.03.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 13.3.1978, 27.3.1978) zur Nr. 12 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 13.3.1978, 27.3.1978) heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 12, O. O. (Ravensburg) 20.3.1978

27.03.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 20.3.1978, 3.4.1978) zur Nr. 13 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 20.3.1978, 3.4.1978) heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 13, O. O. (Ravensburg) 28.3.1978

03.04.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 27.3.1978, 10.4.1978) zur Nr. 14 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 27.3.1978, 10.4.1978) heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 14, O. O. (Ravensburg) 3.4.1978

10.04.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 3.4.1978, 17.4.1978) zur Nr. 15 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 3.4.1978, 17.4.1978) heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 15, O. O. (Ravensburg) 10.4.1978

17.04.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 10.4.1978, 24.4.1978) zur Nr. 16 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 10.4.1978, 1.5.1978) heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 16, O. O. (Ravensburg) 17.4.1978

01.05.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 24.4.1978, 8.5.1978) zur Nr. 18 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 17.4.1978, 8.5.1978) heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 18, O. O. (Ravensburg) 1.5.1978

08.05.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 1.5.1978, 15.5.1978) zur Nr. 19 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 1.5.1978, 15.5.1978) heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 19, O. O. (Ravensburg) 8.5.1978

15.05.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 8.5.1978, 22.5.1978) zur Nr. 20 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 8.5.1978, 22.5.1978) heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 20, O. O. (Ravensburg) 15.5.1978

22.05.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 15.5.1978, 29.5.1978) zur Nr. 21 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 15.5.1978, 29.5.1978) heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 21, O. O. (Ravensburg) 22.5.1978

29.05.1978:
Der KBW Bezirk Ulm / Bodensee gibt den 'KVZ-Bezirksteil Ulm / Bodensee' Nr. 22 (vgl. 22.5.1978, 5.6.1978) heraus. Aufgerufen wird zur Anti-AKW-Veranstaltung in Ravensburg (vgl. 31.5.1978).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm / Bodensee Nr. 22, Ravensburg 29.5.1978

05.06.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 29.5.1978, 12.6.1978) zur Nr. 23 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 29.5.1978, 12.6.1978) heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 23, O. O. (Ravensburg) 5.6.1978

12.06.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 5.6.1978, 19.6.1978) zur Nr. 24 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 5.6.1978, 19.6.1978) heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 24, O. O. (Ravensburg) 12.6.1978

19.06.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 12.6.1978, 26.6.1978) zur Nr. 25 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 12.6.1978, 26.6.1978) heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 25, O. O. (Ravensburg) 19.6.1978

26.06.1978:
Der KBW Bezirk Ulm-Bodensee gibt einen Bezirksteil (vgl. 19.6.1978, 3.7.1978) zur Nr. 26 der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ - vgl. 19.6.1978) heraus.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Bezirksteil Ulm-Bodensee Nr. 26, O. O. (Ravensburg) 26.6.1978

Letzte Änderung: 09.10.2016