Mainzer Komitee gegen Berufsverbote, politische Entlassungen und Gewerkschaftsausschlüsse: 'Gegendruck' - "Politische Disziplinierung und Berufsverbote im Kreis Bergstrasse" (1977)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 22.2.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vorgestellte Broschüre des Mainzer Komitees gegen Berufsverbote, politische Entlassungen und Gewerkschaftsausschlüsse zum Kreis Bergstraße behandelt Berufsverbote sowohl gegen (angebliche) Anhänger der DKP als auch des KBW. Ihre Veröffentlichung wurde vom GEW-Kreisvorstand Bergstraße offenbar abgelehnt.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

April 1977:
Das Mainzer Komitee gegen Berufsverbote, politische Entlassungen und Gewerkschaftsausschlüsse gibt vermutlich im Führjahr eine Ausgabe seiner Zeitung 'Gegendruck' heraus mit der Dokumentation "Politische Disziplinierung und Berufsverbote im Kreis Bergstrasse", die von Lehrern der GEW-Fachgruppe Gesamtschule des KB Bergstrasse erarbeitet, von der GEW aber nicht veröffentlicht wurde. Behandelt werden die Berufsverbote gegen Angelika Wahl von der Gesamtschule Bürstadt wegen Kontakten zur DKP sowie M. Schwaderer an der Joseph Heckler (Grund-) Schule Bensheim und Dagmar Müller an derselben Schule, wegen Kandidatur auf der Liste der KHG Heidelberg des KBW.

Enthalten sind neben verschiedenen Artikeln und Leserbriefen aus der Presse bzw. dem 'Bensheimer Anzeiger' (BA) die Abschnitte:
- "Stellungnahme zur fristlosen Kündigung von A. Wahl an der Gesamtschule Bürstadt am 12.9.75";
- "Resolution der Personalversammlung der GS Bürstadt vom 25.9.75";
- "Weg mit den Berufsverboten! Angelika Wahl in den Schuldienst!", ein Flugblatt der VVN Bergstrasse und des Aktionskomitee gegen Berufsverbote an der Gesamtschule Bürstadt;
- "Alles schon mal dagewesen…", mit einem Auszug aus dem Reichsgesetzblatt vom 7.4.1933, einer Verfügung der Regierung zu Düsseldorf vom 26.6.1878 sowie dem Beschluß der Bundesregierung vom 19.9.1950;
- "Zu den Berufsverboten für die Lehramtsreferendarinnen D. Müller und M. Schwaderer. Joseph-Heckler-Schule Bensheim";
- ein Brief an die Eltern von D. Müller vom 27.10.1975;
- "Beschluß des Vorstandes der GEW-Kreis Bergstraße" vom 12.11.1975 gegen die Berufsverbote von Müller und Schwaderer;
- "Maßnahmen zur verschärften Kontrolle und Disziplinierung der Lehrer";
- "Resolution des GEW-Ortsverbandes Neckartal Okt. 1976" zur aufmerksamen Beobachtung gewerkschaftlicher Aktivitäten durch die Schulleitung; sowie
- ein Schreiben der GEW-Kreisfachgruppe Gesamtschulen Bergstraße an den Kreisvorstand zu dessen Beschluß vom 23.3.1977, die Dokumentation nicht zu veröffentlichen.
Quelle: Gegendruck Politische Disziplinierung und Berufsverbote im Kreis Bergstrasse, Mainz o. J. (1977)

Bergstrasse_Berufsverbote001

Bergstrasse_Berufsverbote002

Bergstrasse_Berufsverbote003

Bergstrasse_Berufsverbote004

Bergstrasse_Berufsverbote005

Bergstrasse_Berufsverbote006

Bergstrasse_Berufsverbote007

Bergstrasse_Berufsverbote008

Bergstrasse_Berufsverbote009

Bergstrasse_Berufsverbote010

Bergstrasse_Berufsverbote011

Bergstrasse_Berufsverbote012

Bergstrasse_Berufsverbote013

Bergstrasse_Berufsverbote014

Bergstrasse_Berufsverbote015

Bergstrasse_Berufsverbote016


Letzte Änderung: 20.05.2017