Gewerkschaftlicher Arbeitskreis des Republikanischen Clubs (RC) Darmstadt:
'Gewerkschafts-Informationen' (1969)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 9.5.2015

Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier vermutlich vollständig (wir bitten ggf. um Ergänzungen) dokumentierten 'Gewerkschafts-Informationen' des Gewerkschaftlichen Arbeitskreises des Republikanischen Clubs (RC) Darmstadt widmen sich außer der Auseinandersetzung um den 1. Mai 1969 bzw. zwischen APO und DGB zentral der Entlassung von Waltraud Preusch durch die IG Chemie.

Die 'Gewerkschafts-Informationen' erlangten schnell bundesweite Bekanntheit. Die sie herausgebende, sich bald Sozialistische Arbeitergruppe (SAG) Darmstadt nennende, Gruppe war auf mehreren Konferenzen der Betriebsbasisgruppen anwesend.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

30.05.1969:
Der Gewerkschaftliche Arbeitskreis des Republikanischen Clubs (RC) Darmstadt gibt vermutlich Ende dieser Woche die auf Anfang Juni datierte Nr. 1 seiner 'Gewerkschafts-Informationen' (vgl. 16.6.1969) heraus mit dem Leitartikel "Der Gewerkschaftliche Arbeitskreis des RC" zu dessen Gründung über Pfingsten "als Reaktion auf die antisozialistischen Machenschaften im Darmstädter Gewerkschaftshaus.

Der DGB-Kreisvorsitzende Peressin hat die Auseinandersetzung damit eröffnet, daß er unsere griechischen Freunde vor die Wahl stellte: Entweder wird die Aufklärungskampagne über das Athener Regime ('Griechenland-Woche') mit DGB-Unterstützung, aber ohne RC-SDS-Mitwirkung durchgeführt, oder die gewerkschaftlichen 'Antifaschisten' zögen sich zurück.

Die griechischen Genossen votierten für 'diejenigen, die mit ihnen in Sandbach und Dörnigheim gegen die Konsulatsfaschisten demonstrierten." Berichtet wird auch vom 1. Mai und für die erste Juni-Woche eine Diskussion mit den Arbeitgebern von der bei der IG Chemie entlassenen Waltraud Preusch angekündigt.

Weitere Artikel sind:
- "Funktionäre beharren auf Funktionärs-Mitbestimmung" zum DGB-Bundeskongreß vom 18. bis 23. Mai;
- "Doppelleben oder doppelter Boden?" zum Teach-In des Stadtjugendrings (SJR) im LGG zu den Bundestagswahlen (BTW) bzw. dem dortigen Auftritt von H. G. Lang (IG Chemie);
- "Juso's solidarisch mit Arbeit-'Geber' H.G.L." zu H. G. lang bzw. der Entlassung von Waltraud Preusch;
- "Kulturrevolutionär Sabais" zur Rede von Heinz-Winfried Sabais bei der Jahreshauptversammlung der Reichsbanner-Jugend in Darmstadt am 25.4.1969;
- "APO und POPO" zum 1. Mai; sowie
- ein Artikel aus der 'Zeit' zum DGB-Bundeskongreß.
Quelle: Gewerkschafts-Informationen Nr. 1, Darmstadt Anfang Juni 1969

16.06.1969:
Der Gewerkschaftliche Arbeitskreis des Republikanischen Clubs (RC) Darmstadt gibt vermutlich in dieser Woche die auf Mitte Juni datierte Nr. 2 seiner 'Gewerkschafts-Informationen' (vgl. 30.5.1969, 25.6.1969) heraus mit dem Leitartikel "Gütetermin ohne gütliche Einigung" zum Arbeitsgerichtsprozeß von Waltraud Preusch gegen die IG Chemie am 9.6.1969, der am 26.6.1969 fortgesetzt wird.

Bekanntgegeben wird:"
Die Projektgruppe 'Kritische Justiz' des SDS Darmstadt hat sich entschlossen, das Schwergewicht ihrer Arbeit für die nächste Zeit auf das Gebiet des Arbeitsrechts zu verlagern."

Weitere Artikel sind:
- "Diskussion ohne Folgen?" zur Entlassung von Waltraud Preusch;
- "'Es Lang-t' - oder J.'s Anti-Saubermann-Aktion im Gewerkschaftshaus" zur Parole am DGB-Haus;
- "Weisungsgebunden" zu Alois Peressin (DGB);
- "SPD und Gewerkschaften";
- "'Maßgebend bleibt der Stimmzettel'" zur Veranstaltung der IG Druck zum Thema Gewerkschaften und Politik;
- "Wann treten wir in die Gewerkschaft ein? Eine 8erste) Antwort an Alois Peressin in 5 Teilen";
- "Wer wen?" zum Solidaritätsschreiben des DGB KJA Frankfurt an den DGB gegen dessen Bedrohung durch radikale Gruppen;
- "Mehrfrontenkrieg"; sowie
- Leserreaktionen, u.a. über die Verteilung von 180 Stück auf der bundesweiten IG Chemie-Jugendkonferenz in Saarbrücken und von 400 Stück am 7.6.1969 in Köln.
Q: Gewerkschafts-Informationen Nr. 2, Darmstadt Mitte Juni 1969

25.06.1969:
Der gewerkschaftliche Arbeitskreis des Republikanischen Clubs (RC) Darmstadt gibt die Nr. 3 seiner 'Gewerkschafts-Informationen' (vgl. 16.6.1969, 22.7.1969) heraus mit dem Leitartikel "Ist DGB-Mitbestimmung = Funktionärsbestimmung?" zur Entlassung von Waltraud Preusch durch die IG Chemie, deren Arbeitsgerichtsprozeß am 26.6.1969 fortgesetzt wird.

Weitere Artikel sind:
- "Stimmt das?" zum Verbot einer Stellungnahme des DGB KJA Darmstadt für Waltraud Preusch;
- "Mit gewerkschaftlicher Härte und Energie…" zu Otto Brenner bzw. der Metalltarifrunde (MTR) und den Bundestagswahlen (BTW);
- "Die aufgeklärte Marktwirtschaft" zu Karl Schiller;
- "NPD und Gewerkschaften";
- "NPD und SPD";
- "Wie der DGB zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen wollte" zu dessen Veranstaltung in Darmstadt zum Berufsbildungsgesetz (BBiG) bzw. zu diesem selbst, einer "Bankrotterklärung der 'Reformer'";
- "Unteilbarer Sabais"; sowie
- "In eigener Sache", wobei es heißt: "Diese dritte Nummer der 'Gewerkschafts-Informationen' gehen an sozialistische Betriebsgruppen in einem halben Hundert Orte der Bundsrepublik. Zustimmung und wohlmeinende Kritik von Sozialisten der verschiedenen Gruppierungen bestätigt uns, daß die Richtung stimmt."
Q: Gewerkschafts-Informationen Nr. 3, Darmstadt 25. Juni 1969

22.07.1969:
Der gewerkschaftliche Arbeitskreis des Republikanischen Clubs (RC) Darmstadt gibt die Nr. 4 seiner 'Gewerkschafts-Informationen' (vgl. 25.6.1969) heraus mit dem Leitartikel "Prozess gewonnen!" zum Arbeitsgerichtsprozeß von Waltraud Preusch gegen ihre Entlassung durch die IG Chemie.

Weitere Artikel sind:
- "Organisation anstatt…" zur Soziologie-Diplomarbeit "Das Verhältnis von Theorie und Praxis bei Rosa Luxemburg" von Rainer Roth, Frankfurt;
- "NPD in Darmstadt" zum von Thadden-Auftritt am 26.6.1969;
- "Demonstration - rechtlich demonstriert" zu Sieghard Ott: Das Recht auf freie Demonstration, Neuwied 1967;
- "Kein Wasserwerfer" zur Polizei Darmstadt;
- "Preisfrage: Weshalb sind Gewerkschaftsfunktionäre in der Regel nicht dem Fortschritt sondern der Reaktion verbunden?";
- "Anarchisten"; sowie
- "In eigener Sache. Was unterscheidet den SDS vom DGB? (Zugleich ein Beitrag zur Revisionismus-Debatte)".
Q: Gewerkschafts-Informationen Nr. 4, Darmstadt 22. Juli 1969

Letzte Änderung: 28.08.2015

   Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS

[ Zum Seitenanfang ]   [ geographische Zwischenübersicht ]   [ thematische Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]