Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Gießen

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 25.2.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die von der Sympathisanten- bzw. der Ortsaufbaugruppe und dann der Ortgsuruppe Gießen des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) herausgegebene Ortsbeilage der Kommunistischen Volkszeitung (KVZ) kann hier bisher nur bruchstückhaft dokumentiert werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

07.05.1975:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 18 (vgl. 30.4.1975, 15.5.1975) eine Ortsbeilage (vgl. 19.6.1975) heraus mit dem Leitartikel "1. Mai-Demonstration in Wetzlar - Ein grosser Schritt nach vorn!".

Weitere Artikel sind:
- "1. Mai-Veranstaltung der SG Giessen des KBW", die vor dem 1. Mai stattfand und von etwa 140 Menschen besucht wurde;
- "DKP am 1. Mai. Wie Gewerkschaftsarbeit nicht sein sollte" zur Uni-Klinik;
- "Beschlüsse zum 1. Mai" aus Friedberg vom DRK und der Initiativgruppe Jugendzentrum in Selbstverwaltung, aus Giessen von der ÖTV-Betriebsgruppe Uniklinik, türkischen Kollegen, die gleiches Kindergeld fordern, der GEW-Studentengruppe, der Initiative gegen den § 218, der SV des Abendgymnasiums, dem AStA der Universität und dem Fachschaftsvorstand Psychologie und Biologie, aus Marburg von der GEW-Hochschulsektion, aus Wetzlar von der Jugendversammlung Philips und dem AjLE der GEW;
- "Die Reihen gegen die Wohnbau festigen" zu einem offenen Brief des Mieterkomitees Giessen-Nord, der abgedruckt wird;
- "Sozialer Wohnungsbau - Geldquelle für den Staat";
- "Mehr Grün auf dem Oswaldsgarten" zur BI Oswaldsgarten mit einer letzten Meldung zum Warnstreik an der Friedrich-Feld-Schule am 6.5.1975 gegen das geplante Parkhaus;
- "Hessische Sozialdemokratie lässt Katze aus dem Sack. Giessener Jungsozialisten fordern Rücktritt Krollmanns" zum Kultusminister bzw. dem Berufsverbot.

Eingeladen wird zur Mieterversammlung in Giessen-West am 9.5.1975 und zur Zimbabweveranstaltung am 12.5.1975. Veröffentlicht werden Spenden für Vietnam und Kambodscha.
Quelle: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 18, Giessen 7.5.1975

19.06.1975:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 24 (vgl. 12.6.1975, 26.6.1975) eine Ortsbeilage (vgl. 7.5.1975, 23.10.1975) heraus mit dem Leitartikel "Auch ohne Gutachten: Parkhaus soll am Donnerstag beschlossen werden!" zum Oswaldsgarten, wozu ein Offener Brief der BI dokumentiert wird. Angekündigt wird ein Infostand der BI.

Weitere Artikel sind:
- "Jusos gegen Parkhausbau" zum Oswaldsgarten;
- "ÖTV-Vertrauensleutekonferenz Giessen: Die wichtigsten Probleme der Kollegen des öffentlichen Dienstes kamen zur Sprache" am 5.6.1975;
- "Vertrauensleute an der Universität Giessen an gewerkschaftlicher Betätigung behindert" da am 5.6.1975 sie nicht frei bekamen;
- "Auch als Kommunist darf man Funktionär der Gewerkschaft werden" zu den UVB bzw. dem ÖTV-Vertrauensleutevorsitzenden in Giessen, Anton Kaiser (DKP);
- "Keine Krebsvorsorgeuntersuchung mehr in der Universitätsfrauenklinik";
- "Türke mißhandelt" am 11.6.1975 durch die Polizei in der Südanlage;
- "Herr Kepp und der § 218" zum Direktor der Universitätsklinik, aus der Zelle Medizin der KSO, aus der 'Kommunistischen Studentenzeitung' Nr. 6/1975, wobei eingeladen wird zum § 218-Komitee; sowie
- "Demonstration gegen Sonderverhöre geplant" am 25.6.1975 gegen die Berufsverbote;
- "Neue Welle von Anhörungsverfahren";
- "Gutenbergstrasse 6: Räumungsprozess gegen die Bewohner"; sowie
- "Parkhauslied" zum Oswaldsgarten.

Dokumentiert wird:"
Solidarität mit dem Streik in Erwitte

Die ÖTV-Vertrauensleutekonferenz der Kreisverwaltung Giessen hat ohne Gegenstimme den Kreisvorstand beauftragt eine Solidaritätsadresse an die streikenden Kollegen der Zementfabrik Seibel in Erwitte zu schicken, die im Kampf um ihre Arbeitsplätze stehen."

Aufgerufen wird zur § 218-Kundgebung am 20.6.1975 im Seltersweg / Plockstrasse und zur Demonstration gegen Sonderverhöre und politische Bespitzelung am 25.6.1975. Angekündigt wird eine Veranstaltung der Initiative für ein SRK.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 24, Giessen 19.6.1975

23.10.1975:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 42 (vgl. 16.10.1975, 30.10.1975) eine Ortsbeilage (vgl. 19.6.1975, 25.10.1975) heraus mit dem Leitartikel "Uni-Kliniken: Mehrarbeit in den Labors" von Kollegen der Unikliniken, aus der Nr. 2 der 'Klinikzeitung' der Aufbauzelle vom 23.10.1975.

Weitere Artikel sind:
- "Kernkraftwerk Giessen-Wetzlar?" zum möglichen AKW-Standort;
- "Eine 'Klinikzeitung' darf nicht jeder herausgeben!" zur einstweiligen Verfügung bzw. Verbot, im Titel das Wort 'Klinik' zu verwenden, aus der 'Klinikzeitung' Nr. 2;
- "Was viele nicht wissen" zu den Unikliniken; sowie
- "Zu Arbeitslosigkeit und Armut durch die Verhältnisse gezwungen" zu einer Arbeitslosen aus der Grünberger Straße.

Aufgerufen wird zur DGB-Demonstration am 25.10.1975 und eingeladen zum zentralen § 218-Komitee, dem Stadtteilkomitee Ost und dem Uni-Komitee sowie der Arbeitsgruppe Friedrich Feld Schule.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 42, Giessen 23.10.1975

25.10.1975:
In Giessen gibt der KBW eine 'KVZ-Ortsbeilage' (vgl. 23.10.1975, 30.10.1975) als Extra "Die Ausbildung der Arbeiterjugend muß der Kontrolle der Kapitalisten entrissen werden!" heraus, das auf der DGB-Demonstration gegen die Jugendarbeitslosigkeit verteilt wird. Eingeladen wird zu einem Gesprächskreis im Anschluß.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Extra Die Ausbildung der Arbeiterjugend muß der Kontrolle der Kapitalisten entrissen werden!, Giessen 25.10.1975

30.10.1975:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 43 (vgl. 23.10.1975, 6.11.1975) eine Ortsbeilage (vgl. 25.10.1975, 6.11.1975) heraus mit dem Leitartikel "'Unsere Gesellschaft ist ein großes Rad'. Bericht über die Ausbildung der Schreinerlehrlinge an der Theodor-Litt-Schule", eine Lehrlingszuschrift aus dem GHK-Bereich mit Bildern von der Demonstration am 25.10.1975.

Weitere Artikel sind:
- "Schikane und Bürokratie im Arbeitsamt", aus der KSO;
- "Parkhaus Oswaldsgarten: Vertritt die CDU die Interessen der Bevölkerung?"; sowie
- "Entlassungen bei Gilbert KG: 600 Mark Abfindung vor Gericht" aus dem IGM-Bereich.

Eingeladen wird zum zentralen § 218-Komitee, den Stadtteilkomitees Ost und West sowie dem Uni-Komitee.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 43, Giessen 30.10.1975

06.11.1975:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 44 (vgl. 23.10.1975, 13.11.1975) eine Ortsbeilage (vgl. 23.10.1975, 6.11.1975) heraus mit dem Leitartikel "Abendsgymnasiasten stürmen Konferenz" der Direktoren aller hessischer Abendgymnasien am 4.11.1975 in Giessen.

Weitere Artikel sind:
- "'Stopper' in der Uni-Klinik";
- "Neubau in der Uni-Klinik: große Versprechen sollen über Wirklichkeit hinwegtäuschen";
- "Dregger in Gießen" zur CDU-Veranstaltung am 1.11.1975, aus der Zelle Gießen-Ost;
- "Abendgymnasiasten und Kollegiaten wehren sich gegen die Willkürakte der Bourgeoisie" zum Zweiten Bildungsweg (ZBW);
- "Als letzter Kampfschritt: Besetzung des Platzes!" zum Protest gegen das Parkhaus Oswaldsgarten an der Friedrich-Feld-Schule;
- "Kein Staatskommissar an unseren Hochschulen!" zum AStA der Uni Marburg; sowie
- "Veranstaltung zur Unterstützung Ost-Timors" am 29.10.1975 von Indonesien-Arbeitsgruppe, KBW und KSO.

Aufgerufen wird zur § 218-Veranstaltung am 6.11.1975 in der Kongreßhalle und zur DGB-Demonstration gegen die Jugendarbeitslosigkeit am 8.11.1975. Eingeladen wird zum zentralen § 218-Komitee, den Stadtteilkomitees Ost und West sowie dem Uni-Komitee.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 44, Giessen 6.11.1975

13.11.1975:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 45 (vgl. 6.11.1975, 20.11.1975) eine Ortsbeilage (vgl. 6.11.1975, 20.11.1975) heraus mit dem Leitartikel "Abendschüler und Kollegiaten streiken!" zum Zweiten Bildungsweg (ZBW).

Aus der Stadtteilzelle Ost kommt der Artikel "Die CDU und das Parkhaus am Oswaldsgarten" mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 27.11.1975 in der Kongreßhalle, wobei geworben wird für die KBW-Broschüre "Das geplante Parkhaus am Oswaldsgarten ist ein Teil des umfassenden Angriffs auf die Lebensbedingungen des Volkes" zum Preis von 30 Pfennig.

Eingeladen wird zum zentralen § 218-Komitee, den Stadtteilkomitees Ost und West sowie dem Uni-Komitee.

In Giessen gibt der KBW eine KVZ-Ortsbeilage (OBL) heraus, in der er sich, laut Spartacusbund (SpB), u.a. mit der Paragraph 218 Veranstaltung (vgl. 6.11.1975) befaßt. Dies kann so nicht bestätigt werden.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 45, Giessen 13.11.1975; Spartacus Nr. 23, Essen Dez. 1975

20.11.1975:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 46 (vgl. 13.11.1975, 27.11.1975) eine Ortsbeilage (vgl. 13.11.1975, 27.11.1975) heraus mit dem Leitartikel "Unruhe an den Hochschulen: Den Gürtel enger schnallen, buckeln… oder kämpfen!".

Weitere Artikel sind:
- "Gail-Prozeß: Das Gericht drückt sich um eine Entscheidung!" zur Entlassung der drei Spanier;
- "Der Kampf der Gießener Abendgymnasiasten ist noch nicht beendet!"; sowie
- "Wie bereitet der AStA der Fachhochschule die Aktionstage vor?" zur FHS.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 46, Giessen 20.11.1975

27.11.1975:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 47 (vgl. 20.11.1975, 4.12.1975) eine Ortsbeilage (vgl. 20.11.1975, 4.12.1975) heraus mit dem Leitartikel 2Streit um Gießens Oberstufen: Am Zweck der Ausbildung wird nicht gerüttelt" zur von der GEW vorgeschlagenen Schließung der Oberstufen an den Gesamtschulen Mitte und Nord.

Weitere Artikel sind:
- "Kindergeld soll gestrichen werden", da Rente bewilligt wurde, aus Giessen-Nord;
- "Von den monatlichen Nebeneinnahmen mancher Professoren könnte man ein Jahr lang ganz gut leben - ein Beispiel aus der Zahnklinik", aus 'Die Spritze', ehemals 'Klinikzeitung' der Klinikzelle;
- "Gutenbergstr. 6. Räumung angekündigt";
- "Schlimme Wohnverhältnisse: Häufiger Grund für Abtreibung" zum § 218;
- "Stadtverordnete: Einstimmig gegen 'Sondernutzung" zu Infoständen, die nur noch im Seltersweg erlaubt werden sollen;
- "Uni Gießen: Streik ist die einzig richtig Antwort";
- "Städtische Bäder: Preise erhöht"; sowie
- "Hochstrasse" von der Frankfurter Straße zur Südanlage.

Zum Oswaldsgarten" erscheint ein Aufruf zur Veranstaltung am 27.11.1975 in der Kongreßhalle. Eingeladen wird zu den § 218 Stadtteilkomitees Weststadt und Innenstadt sowie zum Uni-Komitee.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 47, Giessen 27.11.1975

04.12.1975:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 48 (vgl. 27.11.1975, 11.12.1975) eine Ortsbeilage (vgl. 27.11.1975, 11.12.1975) heraus mit dem Leitartikel "Hortenkaufhaus" zum Lärm bei dessen Bau.

Weitere Artikel sind:
- "Kirchen: 'Angestellte müssen mehr Idealismus zeigen!'" zu einem Kinderheim bei Gießen;
- "Veranstaltung gegen Parkhausbau am Oswaldsgarten" am 27.11.1975, zu der 90 Menschen kamen;
- "Juso AStA: 'Begreift doch endlich, die Studenten sind noch nicht soweit!'" zu den VDS-Aktionstagen an der Universität;
- eine Presseerklärung des § 218-Komitees zu seiner Veranstaltung in der Kongreßhalle am 11.12.1975;
- "§ 218: Ein Mittel der Bevölkerungspolitik";
- "'Sozialer Zweck'" zum Neubau der Handels- und Gewerbebank;
- "Keine Krise bei den Banken" zur Handels- und Gewerbebank;
- "Fachochschule: Für das politische und imperative Mandat" zur Satzung der FHS; sowie
- "Fachschaften unterstützen Befreiungskampf" zu Spenden FS Anglistik für Chile und der FS Physik für Oman und Dhofar.

Eingeladen wird zu den § 218 Stadtteilkomitees Weststadt und Innenstadt sowie zum Uni-Komitee, angekündigt dessen Infostände im Seltersweg am 6., 9. und 10.12.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 48, Giessen 4.12.1975

11.12.1975:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 49 (vgl. 4.12.1975, 18.12.1975) eine Ortsbeilage (vgl. 4.12.1975, 23.12.1975) heraus mit dem Leitartikel "Psychiatrische Kliniken: Personalrat: Nein zu Stellenstop und Entlassungen. Nein zur Arbeitsplatzüberprüfungskommission" zum Psychiatrischen Krankenhaus (PKH).

Weitere Artikel sind:
- "Stand und Literatur beschlagnahmt. Der Kommunismus soll verboten werden" zum KBW-Stand am Spenerweg am 6.12.1975;
- "Weg mit dem §130a" wozu am 13.12.1975 eine Kundgebung im Seltersweg / Plockstrasse und am 18.12.1975 eine Veranstaltung in den Kongresshalle stattfindet;
- "Arbeitslos. Fast verhungert" zu einer Frau aus der Grünberger Straße, aus der Zelle Ost; sowie
- "Fernmeldetechniker nicht übernommen" von der Post.

Eingeladen wird zu den § 218 Stadtteilkomitees Weststadt und Innenstadt sowie zum Uni-Komitee, angekündigt dessen Veranstaltung am 11.12.1975 in der Kongresshalle.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 49, Giessen 11.12.1975

23.12.1975:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 51 (vgl. 18.12.1975, 8.1.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 11.12.1975, 15.1.1976) heraus mit dem Leitartikel "Was Karstadt sein Weihnachtsgeschäft ist der Arbeiter Qual".

Weitere Artikel sind:
- "'AOK verhält sich konjunkturgerecht'" aus der Stadtteilzelle Ost;
- "CDU: 'Kollegen im öffentlichen Dienst noch stärker ausbeuten'" zu den Sparmaßnahmen;
- "Beschlüsse zur ÖTV-Tarifrunde" zur ÖDTR von Universität, Unikliniken und psychiatrischem Krankenhaus (PKH);
- "Erwin Horn: Betrügerischer Marktschreier" zum SPD-Bundestagsabgeordneten, der nicht zur § 218-veranstatlung am 11.12.1975 kam;
- "Was einem bei einer Ehescheidung passieren kann" aus der Stadtteilzelle Ost;
- "Parteien einigen sich über Hortens Fassade";
- "Weg mit dem Berufsverbot für O. Rösser!" wegen DKP-Mitgliedschaft, der sich als Hilfswissenschaftler an der Universität beworben hatte, wogegen der Fachschaftsvorstand Germanistik am 19.12.1975 eine Kundgebung durchführte;
- "Veranstaltung der Ortsgruppe gegen § 130a" am 18.12.1975, an der 140 Menschen teilnahmen, u.a. auch von der KPD/ML, wobei 135 DM für die FRETILIN Ost-Timor gespendet wurden; sowie
- "Abendgymnasiasten gegen Kumi-Erlass".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 51, Giessen 23.12.1975

15.01.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 2 (vgl. 8.1.1976, 22.1.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 23.12.1975, 22.1.1976) heraus mit dem Leitartikel "Demonstration gegen den Maulkorbparagraphen 130a(88a)" am 16.1.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Prozess: Infra gegen KVZ-Ortsbeilage" zu den Putzfrauen im Jugendzentrum, über die im Feb. 1975 berichtet wurde;
- "Der Bericht des Arbeitsamtes verschleiert die Tatsachen!" zur Arbeitslosigkeit;
- "Bussgeldbescheid gegen KVZ-Verkauf";
- "Höchstens 100 Einstellungen bis zum 1.2." für Lehrer (GEW-Bereich); sowie
- "Adenauerfeier" zu dessen 100. Geburtstag.

Eingeladen wird zu den § 218 Stadtteilkomitees Weststadt und Innenstadt sowie zum Uni-Komitee.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 2, Giessen 15.1.1976

22.01.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 3 (vgl. 15.1.1976, 29.1.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 15.1.1976, 29.1.1976) heraus mit dem Leitartikel "Weg mit dem §130a" bzw. "Demonstration gegen das Maulkorbgesetz 88a" am 16.1.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Rationalisierung im Klinikum" zu den Unikliniken;
- "Gail-Prozess: Teilerfolg der spanischen Kollegen";
- Tarifrunde. Die Arbeiter können sich nur durch Kampf ihrer Haut wehren" zur ÖDTR mit dem Aufruf zur Veranstaltung am 29.1.1976 im Vortragsraum der Kongresshalle;
- "Reallohnabbau bei Holz und Kunststoff" zur Tarifrunde im GHK-Bereich;
- "Staatliche Angriffe auf Lebensbedingungen der Kollegen im öffentlichen Dienst" zur Streichung des Urlaubsgeldes für die Angestellten der Stadt und des Essengeldzuschusses an den Unikliniken;
- "Gespräche mit Kollegen über Tarifrunde und Rentenerhöhung" zur ÖDTR, aus der Stadtteilzelle Ost;
- "Offener Brief der Bürgerinitiative Oswaldsgarten an Gewerkschaftsmitglieder im Stadtparlament" zum Parkhaus;
- "Die Gruppe Roter Morgen und die Aktionseinheit gegen §88a" zur KPD/ML;
- "Pross verlässt Giessen aus Geldgier" zum Wechsel der Soziologin Helge Pross an die GHS Siegen; sowie
- "AStA der JLU soll 7 800 DM zahlen" wegen politischer Stellungnahmen.

Berichtet wird aus dem IGM-Bereich in Reiskirchen:"
27 Lehrlinge werden nicht übernommen

Die Firma Weiss in Lindenstruth, Hersteller von elektrophysikalischen Geräten, wird demnächst 27 Lehrlinge nach ihrer Prüfung nicht wieder einstellen."

Aufgefordert wird zum Besuch der DKP-Veranstaltung gegen den KBW am 23.1.1976, aufgerufen zum Palästina-Fest am 24.1.1976. Eingeladen wird zu den § 218 Stadtteilkomitees Weststadt und Innenstadt sowie zum Uni-Komitee.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 3, Giessen 22.1.1976

29.01.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 4 (vgl. 22.1.1976, 5.2.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 22.1.1976, 5.2.1976) heraus mit dem Leitartikel "Die Rationalisierungen bei der Bahn nützen nicht dem Volk" zur deutschen Bundesbahn (DB), von einem Beschäftigten der Expressgutabfertigung des Hauptbahnhofs Frankfurt.

Weitere Artikel sind:
- "Tradition, die bitter schmeckt. Entlassungen beim Giessener Brauhaus" (NGG-Bereich);
- "In der 135,- Forderung ist keine 'Luft' mehr drin" zur ÖDTR mit einem Bricht aus dem Postzustelldienst (DPG-Bereich), aus der Zelle Ost;
- "Korruption, Vetternwirtschaft" am Anatomischen Institut der Universität, aus der Zelle Medizin der KSO;
- "Medizinstudenten beschliessen Streik: Für die Gleichstellung aller Auszubildenden am Krankenhaus" am 28. und 29.1.1976 für einen Tarifvertrag im PJ, aus der KSO;
- "Schulmisere trifft vor allem Arbeiterkinder" zur Pestalozzi-Schule;
- "GEW-Veranstaltung" der GEW-Studentengruppe gegen die Lehrernichteinstellung am 27.1.1976;
- "Stillegungen von Bahnlinien geplant";
- "Revisionisten fürchten Auseinandersetzung" zur DKP-Veranstaltung am 23.1.1976, zu der 350 kamen, davon etwa 110 von DKP und MSB Spartakus. Eine Resolution wandte sich gegen das Zutrittsverbot, die DKP zog aus und die Veranstaltung wurde ohne sie fortgeführt. Angekündigt wird eine Broschüre dazu;
- "PLO-Fest" am 26.1.1976;
- "Angriff auf den AStA" zum politischen Mandat;
- "Es rettet uns kein höh'res Wesen…" zur Evangelischen Allianz bzw. zum § 218; sowie
- "Kinderläden sind nur Notlösung" aus der Stadtteilzelle Ost.

Eingeladen wird zu den § 218 Stadtteilkomitees Weststadt und Innenstadt sowie zum Uni-Komitee.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 4, Giessen 29.1.1976

05.02.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 5 (vgl. 29.1.1976, 12.2.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 29.1.1976, 12.2.1976) heraus mit dem Leitartikel "Weg mit dem § 218" bzw. einer Presseerklärung des Komitees zur 2. und 3. Lesung am 12.2.1976. Aufgerufen wird zur Veranstaltung am 6.2.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Leserbrief" zur Jugendarbeitslosigkeit;
- "Demonstration gegen die Hinrichtung iranischer Freiheitskämpfer" am 28.1.1976;
- "Arbeitslosenversicherungsbeitrag steigt";
- "Giessener Studenten beschliessen Kampfmassnahmen" gegen das Zwangsgeld wegen des politischen Mandats des AStA, aus der KSO;
- "Der Bericht des Arbeitsamt Giessen zeigt: Kein Recht auf Arbeit im Kapitalismus" zur Arbeitslosigkeit; sowie
- "Haushaltsplan im Interesse der Kapitalisten", zu dessen 1. lesung im Stadtparlament.

Geworben wird für die Broschüre "Die DKP - eine bürgerliche Partei" zur DKP-Veranstaltung vom 23.1.1976. Eingeladen wird zu den § 218 Stadtteilkomitees Weststadt und Innenstadt sowie zum Uni-Komitee.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 5, Giessen 5.2.1976

12.02.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 6 (vgl. 5.2.1976, 19.2.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 5.2.1976, 19.2.1976) heraus mit dem Leitartikel "Weg mit dem § 218! Volksentscheid! Legale Abtreibung nur für die Reichen". Eingeladen wird zu den § 218 Stadtteilkomitees Weststadt und Innenstadt sowie zum Uni-Komitee und bekanntgegeben: "Gründung eines Stadtteilkomitees in Nord geplant". Die Zelle Gießen-Ost lädt ein zu ihrem ersten Stammtisch, zum Thema § 218.

Weitere Artikel sind:
- "Pfarrer Matzke verweigert Interview" zum § 218, wozu aufgerufen wird zur Veranstaltung am 19.2.1976 und zur Demonstration am 21.2.1976;
- "Widerstand gegen Stellenabbau in der Unipsychiatrie" zu den Unikliniken;
- "'Sterbehilfe' auf Raten" zum Psychiatrischen Krankenhaus (PKH);
- "Empfehlungen gegen Jugendarbeitslosigkeit" von der Deutschen Krankenhausgesellschaft;
- "Auch in Giessen entwickelt sich der Kampf gegen die neue Rechtsverordnung" (RVO) für die Schülervertretungen (SV), wobei berichtet wird vom Abendgymnasium, der Friedrich-Feld-Schule und der Herderschule und der Demonstration des SSR am 24.2.1976. Geworben wird für die KBW-Broschüre "Weg mit der RVO";
- "GEW veröffentlicht Zahlen über Verhältnisse an Giessener Schulen";
- "Image-Pflege bei Giessener Kapitalisten" zu Gail;
- "Moralische Aufrüstung für Christen im Kriegsfall" zur Militärseelsorge bzw. einer Tagung der Einheitsführer des Flugabwehrregiments 2 der Bundeswehr;
- "Schikane gegen KVZ-Verkäufer. Stellungnahme"; sowie
- "Kein 8-Stundentag für Fahrlehrer" aus einer Fahrschule.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 6, Giessen 12.2.1976

19.02.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 7 (vgl. 12.2.1976, 26.2.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 12.2.1976, 26.2.1976) heraus mit dem Leitartikel "RVO zurückgezogen: Stadtschülerrat beschliesst Demonstration" am 24.2.1976.

Weitere Artikel sind:
- "SV des Abendgymnasiums unterstützt Aktionen der Komitees gegen § 218";
- "Ortsverein der IG-Drupa 150 DM mehr für alle" zur Drucktarifrunde (DTR);
- "Innenstadtplanung"; sowie
- "Psychologen: Handlanger der Bourgeoisie", aus der GUV.

Eingeladen wird zur Gründung des § 218-Stadtteilkomitees Nord und zum Stammtisch der Stadtteilzelle Ost.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 7, Giessen 19.2.1976

26.02.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 8 (vgl. 19.2.1976, 4.3.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 19.2.1976, 4.3.1976) heraus mit dem Leitartikel "§ 218 Gegner demonstrierten" zum 21.2.1976.

Weitere Artikel sind:
- "600 Schüler demonstrierten gegen RVO" am 24.2.1976;
- "Veranstaltung: Den Kampf gegen den § 218 längerfristig organisieren" am 19.2.1976;
- "Kleine Rangelei am Rande der Demonstration" gegen den § 218;
- "'Öffentlichkeitswirksame Veranstaltung' der GEW" am 20.2.1976 mit etwa 1 000 Kollegen;
- "Journalistenverband gegen Abbau von Arbeitsplätzen" zur Jahreshauptversammlung der Ortsverbände Giessen und Wetzlar des DJV; sowie
- "218-Befürworter abgeblitzt" am 21.2.1976.

Eingeladen wird zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West, dem Unikomitee und zum Stammtisch der Stadtteilzelle Ost.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 8, Giessen 25.2.1976

04.03.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 9 (vgl. 26.2.1976, 11.3.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 26.2.1976, 11.3.1976) heraus mit dem Leitartikel "ÖTV Philosophikum I gegen Verpflichtungsgesetz" von der Universität zur ÖDTR bzw. dem Streikrecht im Öffentlichen Dienst.

Weitere Artikel sind:
- "Gail'sche Tonwerke: Prämienlohn jetzt auch bei den Sortierern";
- "Fachschaftsvorstand unterstützt 135 DM Forderung" zur Fachschaft Psychologie der Universität bzw. zur ÖDTR;
- "Wohnbau: Erneute Mieterhöhung" wogegen die Stadtteilzelle Ost zu einem Treffen einlädt;
- "SPD will Liebknecht vor ihren Karren spannen" zu dessen 150. Geburtstag; sowie
- "'Spass muss ein - DKP'" zur Faschingsausgabe des 'Gießener Echo', das sich auch über 'Moaisten' lustig machte.

Eingeladen wird zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West und dem Unikomitee.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 9, Giessen 4.3.1976

11.03.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 10 (vgl. 4.3.1976, 18.3.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 4.3.1976, 18.3.1976) in einer Auflage von 450 Stück heraus mit dem Leitartikel "Gießener Anzeiger: Wachsendes Interesse der Belegschaft an zukünftiger Entwicklung. Betriebsversammlung beim Gießener Anzeiger" aus dem DruPa-Bereich zur Kooperation mit der 'Wetzlarer Neuen Zeitung'.

Weitere Artikel sind:
- "2 000 Metaller machen Warnstreiks" zur Metalltarifrunde (MTR) bei Buderus Hirzenhain und Lollar sowie in Gießen bei Minox, Voko und Heiligenstaedt;
- "Polizeiüberfall auf Druckerei" zur Razzia bei der Focus-Druckerei und beim Prolit-Verlag wegen Raubdrucken;
- "Haushaltsplan '76" verabschiedet von der Stadt Giessen;
- "Abendgymnasium: Erneut Streik und Protestaktionen";
- "GEW-Hauptausschussitzung: Kampfschritte vorbereiten" zu dessen hessenweiter Sitzung vom 4.3.1976, mit einer Presseerklärung der Gruppe der Arbeitslosen in der GEW Giessen;
- "Gail: Arbeitsniederlegung bei den Setzern";
- "4 % = 45.- DM für die Einen - 196.- für die Anderen" aus einem Flugblatt der KBW-Ortsgruppen Giessen und Wetzlar zur ÖDTR;
- "Streit um Pension Fronebergs: der Charakter des hohen Beamtenpacks wird sichtbar!"; sowie
- "Stadtwerke fordern 635 DM von § 218 Gegner" wegen Plaktierens.

Eingeladen wird zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West und dem Unikomitee, dem Stammtisch der Stadtteilzelle und einer Veranstaltung der Aufbauzelle Klinikum zur ÖDTR.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 10, Giessen 11.3.1976

18.03.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 11 (vgl. 11.3.1976, 25.3.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 11.3.1976, 25.3.1976) heraus mit dem Leitartikel "Was das Arbeitsamt unter 'Arbeitsbeschaffung' versteht" zu den ABM bzw. dem Bauunternehmer Schleenbecker in Krofdorf-Gleiberg im Landkreis Gießen, aus der Ortsbeilage Wetzlar Nr. 10.

Weitere Artikel sind:
- "Fliesenleger zu Lohnkürzungen erpresst";
- "'Unsere Belegschaft ist sehr dafür, dass gestreikt wird'. Interview mit einer Metallarbeiterin" von Minox zur metalltarifrunde (MTR);
- "Kurzarbeit zur Verschärfung der Arbeitshetze" in einer Schreinerei (GHK-Bereich) in Grünberg im Landkreis Gießen;
- "Jahreshauptversammlung der GdED Ortsverwaltung Giessen: Mit den klassenversöhnlerischen Gewerkschaftsführern kann der Kampf nicht gewonnen werden" zur ÖDTR;
- "Die Rentner werden wie Abfall behandelt" mit zwei Beispielen aus Giessen-Nord; sowie
- "Wohnbaumieter gegen Mieterhöhung" zum Treff der Stadtteilzelle Ost am 10.3.1976, auf dem ein Ausschuß gebildet wurde.

Eingeladen wird zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West und dem Unikomitee, dem Stammtisch der Stadtteilzelle und einer Veranstaltung der Aufbauzelle Klinikum zur ÖDTR.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 11, Giessen 18.3.1976

25.03.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 12 (vgl. 18.3.1976, 1.4.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 18.3.1976, 1.4.1976) heraus mit dem Leitartikel "Bezahlung der Kollegen im Öffentlichen Dienst muss vereinfacht werden" zur ÖDTR bzw. den Ortszuschlägen.

Weitere Artikel sind:
- "Erst Investitionsspritzen - dann Entlassungen" zum Gießener Brauhaus (NGG-Bereich);
- "Parkverbot für Schüler?" an der Theodor Litt Berufsschule, was später als Gesamtschule Grünberg berichtigt wird;
- "GEW will 135,- Forderung unterstützen" zur Mitgliederversammlung des KV Gießen-Stadt bzw. zur ÖDTR;
- "Spendenaufruf" für das KBW-Büro in der Steinstraße 27;
- "Finanzkapital als Kulturmäzen" zur Bank für Gemeinwirtschaft (BfG);
- "Berufliche Weiterbildung" an einer DAG-Schule;
- "Jusos: Beschäftigungstherapie statt Kampf" zur Jugendarbeitslosigkeit, mit dem Aufruf zur Demonstration am 26.3.1976;
- "Der § 218 muss weg!";
- "Liebknecht Woche";
- "Wohnbaumieter wollen sich wehren" von der Stadtteilzelle Gießen-Ost; sowie
- "Solidarität mit dem Kampf des Volkes von Ost-Timor", wozu am 20.3.1976 ein Infostand am Seltersweg war.

Eingeladen wird zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West und dem Unikomitee, dem Stammtisch der Stadtteilzelle und einer Diskussionsrunde zu Ost-Timor.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 12, Giessen 25.3.1976

01.04.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 13 (vgl. 25.3.1976, 8.4.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 18.3.1976, 8.4.1976) heraus mit dem Leitartikel "2 400 demonstrierten gegen die bürgerliche Schulpolitik" am 26.3.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Gutenbergstrasse 6 mit Polizeigewalt geräumt" am 30.3.1976;
- "Arbeitslosenversicherung in die Hand der Versicherten" zu einem Staplerfahrer, der zu den 35 bei Gail Entlassenen gehört;
- "IG-Chemie: In Zukunft lineare Lohnforderungen" was auf der Delegiertenhauptversammlung für Hessen beschlossen wurde;
- "Lehrlings-AG unterstützt 135 DM Forderung" aus dem Jugendzentrum Grünberg, zur ÖDTR;
- "Manipulation mit Statistik" von der Universität;
- "Wohnbaumieter geben nicht nach" in der Eichgärtenallee 106-110 in Gießen-Ost;
- "Kaufmännische Lehrlinge gegen 218" an der Max-Weber-Berufsschule, aus der Stadtteilzelle Ost;
- "Innenstadtplanung: Parkpalette an der Roonstrasse";
- "Solidarität mit dem Kampf des palästinensischen Volkes", wozu am 30.3.1976 auf dem Seltersweg eine Solidaritätsaktion stattfand; sowie
- "Brandt stellt Liebknecht auf den Kopf" zur SPD-Veranstaltung.

Geworben wird für die Broschüre des KBW Giessen: "Für Einheitsschule unter Kontrolle des Volkes!". Eingeladen wird zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West und dem Unikomitee, dem Stammtisch der Stadtteilzelle und zum Norusfest des Iranischen Studentenvereins.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 13, Giessen 1.4.1976

08.04.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 14 (vgl. 1.4.1976, 15.4.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 1.4.1976, 15.4.1976) heraus mit dem Leitartikel "Solidaritätserklärungen mit dem Kampf der Kollegen im öffentlichen Dienst" zur ÖDTR, wozu zur ÖTV-Kundgebung am 10.4.1976 aufgerufen wird, aus dem GEW-Bezirksverband Wiesbaden sowie von Heil- und Sonderpädagogikstudenten, vermutlich von der FHS.

Weitere Artikel sind:
- "Metallkapitalisten wünschen Ruhe bei Tarifauseinandersetzungen" zur Metalltarifrunde (MTR);
- "Entlassung wegen einer Beschwerde" von einem arbeitslosen Karosserielackierer;
- "400 DM monatlich netto für 45 Stundenwoche" in einem China-Restaurant (NGG-Bereich);
- "Zuviel Ärzte an den Unikliniken?";
- "Arbeiterwohlfahrt will 55 Studenten rausschmeissen" zur Mieterhöhung im Studentenwohnheim der ARWO;
- "Aufruf. Unterstützt den Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe", der eine Kampagne von KBW, GUV und KSO vom 12. bis 24.4.1976 ankündigt;
- "Verschlechterung der Studienbedingungen verhindert" am Fachbereich Wirtschaft der FHS;
- "Kein Parkhaus an der Wieseck!" wozu die Stadtteilzelle Ost am 9.4.1976 eine Initiative gründen will; sowie
- "Spitzel verschaffen sich mit Lügen Eintritt" zur Räumung der Gutenbergstraße 6.

Eingeladen wird zu den Veranstaltungen zur ÖDTR der Stadtteilzellen Nord und Ost sowie der Stadtteilinitiative West, zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West und dem Unikomitee sowie zum Norusfest des Iranischen Studentenvereins am 9.4.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 14, Giessen 8.4.1976

15.04.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 15 (vgl. 8.4.1976, 22.4.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 8.4.1976, 22.4.1976) heraus mit dem Leitartikel "Öffentlicher Dienst: Der Abschluss kann nicht hingenommen werden" zur ÖDTR mit einem Bild vom 10.4.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Kling / Wetzlar: 380 Kollegen sollen arbeitslos werden" zu den RKW in Oberbiel, die von Kugelfischer übernommen wurden, so dass nun die Produktion nach Schweinfurt verlagert wird, wobei auch berichtet wird von VFW Speyer, aus der Ortsbeilage Wetzlar;
- "Arbeitslose Ärzte";
- "Die Ausbeutung ist die Ursache für die schlechte Lage des Volkes" zur Arbeitslosigkeit;
- "Die volksfeindliche Politik des Magistrats wird immer deutlicher" zur Innenstadtsanierung, aus der Stadtteilzelle Ost;
- eine Presseerklärung der Initiative gegen das Parkhaus an der Wieseck;
- "'Ehrendoktor' für Kapitalisten Fischer", Besitzer der Fischerwerke, am Fachbereich Erziehungswissenschaften der JLU; sowie
- "Weder Mieterhöhung noch Kündigung werden hingenommen!" zum Studentenwohnheim der Arbeiterwohlfahrt (Arwo) im Rasbachweg.

Aufgerufen wird zur 1. Mai-Veranstaltung am 26.4.1975 im Kleinen Saal der Kongresshalle. Eingeladen wird zu den zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West und dem Unikomitee sowie zur Gesprächsrunde der Stadtteilzelle Ost zum 1. Mai.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 15, Giessen 15.4.1976

22.04.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 16 (vgl. 15.4.1976, 29.4.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 15.4.1976, 29.4.1976) heraus mit dem Leitartikel "1. Mai-Demonstration in Wetzlar. Polizeimäßige Vorbereitung durch die Gewerkschaftsführung".

Weitere Artikel sind:
- "Keine Aushilfskräfte bei der Post";
- "Stadtbürokratie und Justiz verfolgen Gegner des § 218" zum Prozess wegen einem unangemeldeten Infostand;
- "ÖTV Wolf: 'Flughafenausbau sichert Arbeitsplätze'" zum Frankfurter Flughafen;
- "SPD-Horn auf Reisen" zum Auftritt des Bundestagsabgeordneten in Laubach im Landkreis Gießen;
- "Leder Meid: Wie man mit Lehrstellen-Absagen Politik macht"; sowie
- "Fabrikneue Kleider zerstört" zu einem Altwarenhändler.

Aufgerufen wird zur 1. Mai-Veranstaltung am 26.4.1975 im Kleinen Saal der Kongresshalle, zur Mai-Demonstration in Wetzlar. Eingeladen wird zu den zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West und dem Unikomitee, den Maiveranstaltungen der Komitees in der Innenstadt und in Giessen-Nord sowie zu den Maiveranstaltungen der Stadtteilzellen Nord und Ost, der Stadtteilinitiative West und der Klinikzelle.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 16, Giessen 22.4.1976

29.04.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 17 (vgl. 22.4.1976, 6.5.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 22.4.1976, 6.5.1976) heraus mit dem Leitartikel "Aufhebung der Aufenthaltsbegrenzung für ausländische Studenten!" zu zwei iranischen Studenten, die Gießen und Umgebung nicht verlassen dürfen.

Weitere Artikel sind:
- "Beschlüsse zum 1. Mai" von der Initiative für ein SRK, einer ÖTV-Betriebsgruppe an der Universität, von Krankenpflegeschülern der Uniklinik und der SOZDL;
- "Festveranstaltung der Ortsgruppe zum 1. Mai" am 26.4.1976, zu der etwa 140 Menschen kamen;
- "Patienten schuld an Kostenexplosion?" zum Geschäftsführer der Kassenärztlichen Vereinigung;
- "Prozess wegen Stand gegen § 218" am 6.5.1976;
- "Bürgerliche Presse und die Meinungsfreiheit" zu den Angriffen der 'Gießener Allgemeinen Zeitung' auf die Parolen von "Schmierfinken";
- "E. Horn: Die SPD ist die beste Partei für's Kapital" zur SPD-Veranstaltung in Heuchelheim am 21.4.1976 mit 20 SPD-Anhängern und 8 Mitgliedern des § 218-Komitees;
- "Presseerklärung der Bürgerinitiative gegen Parkhaus an der Roonstraße";
- "Mehr Planstellen für Polizei gefordert" durch J. Langemann (CDU);
- "Soldaten zur Teilnahme an Mai-Demonstration aufgerufen" durch Flugblätter der IfeSRK an der Steubenkaserne; sowie
- "'Bruttosozialprodukt' sagt nichts aus über die Lebensbedingungen der Massen" zum BSP.

Berichtet wird:
Bei Fetzer 20 Unterschriften gegen 218

Das Komitee Gießen Nord für den Volksentscheid gegen den § 218 hat in der vergangenen Woche vor dem Betrieb 'Bosch-Fetzer' innerhalb kurzer zeit bei ca. 50 anwesenden Kollegen 20 Unterschriften unter den 4 Forderungen des Komitees gesammelt."

Aufgerufen wird zur Mai-Demonstration in Wetzlar. Eingeladen wird zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West und dem Unikomitee, den Maiveranstaltungen der Komitees in der Innenstadt und in Giessen-Nord und dem Stammtisch der Stadtteilzelle Ost.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 17, Giessen 29.4.1976

06.05.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 18 (vgl. 29.4.1976, 13.5.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 29.4.1976, 13.5.1976) heraus mit dem Leitartikel "Unikliniken: verschärfte Arbeitshetze - verschärfte Disziplinierung", aus der Ausbauzelle Uniklinik.

Weitere Artikel sind:
- "Unterstützt die Kandidatur des KBW zu den Bundestagswahlen";
- "6 000 Menschen demonstrierten am 1. Mai in Wetzlar";
- "Christlicher Fischzug am 1. Mai" in Gießen;
- "Prozesstermin verschoben" auf den 24.5.1976 wegen des § 218-Standes;
- "Presseerklärung der Bürgerinitiative gegen Parkhaus an der Roonstraße";
- "Vertrauensmannwahl in der 3./Nachschubbataillon 2" in der Steubenkaserne der Bundeswehr; sowie
- "Sofortige Aufhebung der Aufenthaltsbegrenzung!" zu zwei iranischen Studenten, die Gießen und Umgebung nicht verlassen dürfen, wozu aufgerufen wird zur Demonstration am 6.5.1976.

Eingeladen wird zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West und dem Unikomitee und dem Stammtisch der Stadtteilzelle Ost.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 18, Giessen 6.5.1976

13.05.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 19 (vgl. 6.5.1976, 20.5.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 6.5.1976, 20.5.1976) heraus mit dem Leitartikel "Am 20.5. im Stadtparlament: Kein Parkhaus am Oswaldsgarten".

Weitere Artikel sind:
- ein Bildbericht vom Aktionstag der Bürgerinitiative gegen das Parkhaus an der Roonstraße mit dem Artikel "Aktionstag in der Roonstr.";
- "Raffgieriger Staat" zur Kfz-Stelle;
- "Hetze gegen streikende Drucker" im 'Gießener Anzeiger' zur Drucktarifrunde (DTR);
- "Freizügigkeit für die iranischen Studenten!" zur Demonstration am 6.5.1976;
- "Die Sorgen der untergehenden Klasse" zu einem CDU-Flugblatt zur Oktoberrevolution;
- "Lehramtsanwärter sollen an die kurze Leine genommen werden" zur Neuregelung der Ausbildung (GEW-Bereich);
- "Krollmann: Ein Polizeihund als 'Volksvertreter'" zum Besuch des Kultusministers anläßlich des Neubaus der FHS, wo er von den Asten von FHS und Uni, aber auch von Abendgymnasiasten zur Rede gestellt wurde; sowie
- "Schönfärberischer Bericht des Arbeitsamtes" zur Arbeitslosigkeit.

Eingeladen wird zur Offenen Schulung des KBW-Programms und der ersten Bildungsveranstaltung, "Die Arbeiterklasse muss um Schutzrechte kämpfen!", zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West und dem Unikomitee, dem Stammtisch der Stadtteilzelle Ost, der Veranstaltung der Aufbauzelle Uniklinik zu den Personalratswahlen (PRW) und zur Veranstaltung der KSO zur VDS-MV. Angekündigt werden die Agitationszentren donnerstags in der Innenstadt und Gießen-Nord, samstags zusätzlich noch in Gießen-Ost.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 19, Giessen 13.5.1976

20.05.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 20 (vgl. 13.5.1976, 27.5.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 13.5.1976, 27.5.1976) heraus mit dem Leitartikel "57 % der Drucker bei der Brühl'sche gegen Abschluss" zur Drucktarifrunde (DTR) bzw. der Brühl'schen Universitätsdruckerei, wo es ca. 220 Mitglieder der DruPa gibt.

Weitere Artikel sind:
- "Der Magistrat will die Gegner seiner Stadtsanierung verhöhnen" zum Parkhaus Oswaldsgarten. Geworben wird für die Broschüre des KBW Gießen: "Der Kampf gegen das Parkhaus am Oswaldsgarten ist gerecht und kann gewonnen werden!";
- "Häuserabriss für den Profit" im Sanierungsgebiet Plattenhausen in der Döringstraße;
- "Die Unterdrücker werben um Vertrauen" zum Besuch eines Busses des Referats Öffentlichkeitsarbeit des Bundesinnenministeriums;
- "Keine Disziplinierung von Soldaten wegen Teilnahmen an 1. Mai Demonstration!" in der Nachschubkompanie 130 in der Steubenkaserne;
- "GEW: Kampfbereitschaft der Lehrer wächst";
- "Keine Verurteilung des Genossen W. Roth!" wegen eines § 218-Stands; sowie
- "Polizeieinsatz am Agitationszentrum" der Zelle Nord an Ecke Sudentenlandstraßße / Asterweg.

Eingeladen wird zur öffentlichen Mitgliederversammlung des § 218-Komitees am 21.5.1976, zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West und dem Unikomitee. Angekündigt werden die Agitationszentren donnerstags in der Innenstadt und Gießen-Nord, samstags zusätzlich noch in Gießen-Ost und freitags in Gießen-West.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 20, Giessen 20.5.1976

27.05.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 21 (vgl. 20.5.1976, 3.6.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 20.5.1976, 3.6.1976) heraus mit dem Leitartikel "Oswaldsgarten: Der Beschluss der Stadtverordneten wird nicht hingenommen" zum Parkhaus.

Weitere Artikel sind:
- "Rationalisierung am Klinikum - Die Angriffe des Staates werden immer unverschämter!", aus 'Die Spritze';
- "Ergebnisse der Personalratswahlen an den Unikliniken";
- "Bettenabbau geplant" an den Unikliniken;
- "Der Staat braucht Diener!" zu den Auszubildenden im Finanzamt in der Goethestrasse, aus der GUV;
- "Am 3.6. GEW Demonstration in Wiesbaden um 14.30 Uhr";
- "Keine Einschränkung der Rechte der Vertretungskörperschaften" zur ÖTV-Mitgliederversammlung am Philosophicum der Universität, aus der GUV;
- "'Citycenter' beschlossen" neben dem Hortenneubau;
- "Gericht mußte Gegner des § 218 freisprechen! Neuer Prozeß am Montag den 31.5.76" zur Verhandlung am 24.5.1976, zu der rund 80 § 218-Gegner kamen;
- "Bildungsveranstaltung: Die Arbeiterklasse muss um Schutzrechte kämpfen" zu der am 20.5.1976 etwa 60 Menschen kamen;
- "Gail: Internationaler Erfolg durch verschärfte Ausbeutung" zur Lieferung von Keramikplatten nach Montreal;
- "Schüler der FFS finden sich nicht mit Baubeschluß ab" zur Friedrich Feld Schule bzw. dem Parkhaus Oswaldsgarten;
- "Angriffe auf Verteiler der Soldatenzeitung" zur 'Soldaten- und Reservistenzeitung' der IfeSRK bzw. der Steubenkaserne; sowie
- "14 Tage Bau wegen Teilnahme an 1. Mai-Demonstration" in Wetzlar gegen einen Gefreiten der 4. Batterie des Beobachtungsbataillons 2 in der Herrenwaldkaserne in Stadt Allendorf.

Eingeladen wird zur Veranstaltung "Die Ausbeutung der Arbeiterklasse ist Grundlage der Stärke des BRD-Imperialismus" am 3.6.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 21, Giessen 27.5.1976

03.06.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 22 (vgl. 27.5.1976, 10.6.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 27.5.1976, 10.6.1976) heraus mit dem Leitartikel "Amtsgericht Giessen: Keine Meinungs- und Informationsfreiheit für die Besitzlosen" zum Prozess am 31.5.1976 wegen einem Infostand beim KVZ-Verkauf.

Weitere Artikel sind:
- "Rationalisierung bei der Post" im Zustelldienst;
- "Erklettern von Denkmälern verboten?";
- "Fälscher am Werk" zum 'Kommunist' Nr. 4 der DKP-Hochschulgruppe;
- "Der Kampf gegen das Parkhaus geht weiter" zum Oswaldsgarten mit einer Presseerklärung der BI;
- "Weststadtbewohner gegen Nordtangente";
- "Warnstreik an der Fachhochschule" (FHS) gegen das HRG; sowie
- "Studentenparlamentswahlen" an der Universität (vgl. 10.5.1976).

Eingeladen wird zur Veranstaltung "Die Ausbeutung der Arbeiterklasse ist Grundlage der Stärke des BRD-Imperialismus" am 3.6.1976 und zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West und dem Unikomitee, aufgerufen zur GEW-Demonstration um 14 Uhr 30.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 22, Giessen 3.6.1976

10.06.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 23 (vgl. 3.6.1976, 17.6.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 3.6.1976, 17.6.1976) heraus mit dem Leitartikel "AOK Gießen: Disziplinarstrafe wegen gewerkschaftlicher Betätigung" bzw. einem Artikel in der Zeitschrift der ÖTV-Jugend Gießen, 'Einzelheiten'.

Weitere Artikel sind:
- "Kein Ermittlungsverfahren, keine Disziplinierung gegen Prof. Erb!", dem Ddekan des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Universität, der dem AStA einen Raum gewährt hatte;
- "Weg mit den Ermittlungsverfahren gegen fortschrittliche Studenten!" wegen der vom Unipräsidenten verbotenen Veranstaltung "Wohnen in Gießen" am 17.11.1975, u.a. zur Gutenbergstraße 6;
- "Steigender Leistungsdruck an den Schulen";
- "Rückgang der Arbeitslosigkeit - Ergebnis verstärkter Ausbeutung";
- "Erfolgreiche Veranstaltung Die Ausbeutung der Arbeiterklasse ist Grundlage der Stärke des BRD-Imperialismus", zu der am 3.6.1976 rund 40 Menschen kamen;
- "Rechtsunsicherheit bei der herrschenden Klasse?" zum Prozeß am 31.5.1976 wegen einem Infostand;
- "Rechtshilfefonds";
- "Fristenlösung: ein Märchen von Halunken" zum § 218;
- "Heiraten oder Amtspfleger" u unehelichen Müttern; sowie
- "Oft werden Wunschkinder abgetrieben" zum § 218.

Aufgerufen wird zum Sommerfest der BI Oswaldsgarten am 12.6.1976 sowie zur Veranstaltung "Die Zukunft der Bauern liegt im Sozialismus" am 24.6.1976, eingeladen zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt, Nord und West und dem Unikomitee, aber auch zur Gründungsveranstaltung für ein § 218-Komitee Gießen-West am 11.6.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 23, Giessen 10.6.1976

17.06.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 24 (vgl. 10.6.1976, 24.6.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 10.6.1976, 24.6.1976) heraus mit dem Leitartikel "Weg mit den Anhörungsverfahren! Einstellung des Kollegen Hallenberger!" zum Berufsverbot gegen den Lehramtsanwärter mit dem "Beschluss der GEW-MV vom 10.6.76" dazu. Aufgerufen wird zum öffentlichen Anhörungsverfahren zweier Lehramtsbewerber am 21.6.1976.

Weitere Artikel sind:
- "Kein Vertrauen auf Dekan beim Kampf gegen Stellenabbau" zur Uniklinik;
- "Sommerfest auf dem Oswaldsgarten";
- "Prof. Cloer: 'Heute treibt keiner mehr aus sozialen Gründen ab'" zum § 218 bzw. dem Fachbereich Erziehungswissenschaften der Uni;
- "Protest gegen Einführung der Zwischenprüfung" in der Germanistik an der Uni;
- "Vorwärts in der ZANU-Solidarität";
- "Gute Erfahrungen mit Agitationszentren" mit berichten aus Gießen-Nord und vom "Polizeiüberfall" in Gießen-Ost;
- "Sommerfest auf dem Oswaldsgarten" am 12.6.1976, an dem auch die BI Roonstraße Teilnahme;
- "Studierende des 2. Bildungsweges beteiligen sich an VDS-Demonstration" am 22.6.1976, was auf der Bundesringtagung des ZBW beschlossen wurde;
- "Weg mit den Strafanträgen gegen Funck, Küchen, Schachtel und Schrobar!" wegen Hausfriedensbruch in der Universität, aus der KSO; sowie
- "Grussadresse der Medizinstudenten an ÖTV-Gewerkschaftstag".

Eingeladen wird zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt und Nord und dem Unikomitee sowie zum KVZ-Lesekreis Gießen-Nord. Aufgerufen wird zur Veranstaltung "Die Zukunft der Bauern liegt im Sozialismus" am 24.6.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 24, Giessen 17.6.1976

24.06.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 25 (vgl. 17.6.1976, 1.7.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 17.6.1976, 1.7.1976) heraus mit dem Leitartikel "Öffentliche Anhörung - ein richtiger Schritt" zum Berufsverbot gegen H. Hallenberger.

Weitere Artikel sind:
- "330,50 Brutto = 87,50 netto" zur ÖDTR, aus dem Finanzamt;
- "Hygiene - klein geschrieben" zur Kantine der Steuben-Kaserne;
- "'Arbeitslosigkeit' bei den Funktionären der herrschenden Klasse" zur Gebietsreform;:
- "Beweis für den Widersinn des Kapitalismus" zur Vernichtung von Bekleidung, die dann bei einem Altwarenhändler verkauft wird;
- "§ 218: verschärfte Kontrolle mit Hilfe von 6 'Modellberatungsstellen' in Hessen";
- "Die sozialen Verhältnisse zwingen zur Abtreibung" aus der Zeitung des § 218 Komitee Gießen Nr. 2/1976;
- "Unterstützung der ZANU" aus der KSO;
- "Studentendemonstration in Bonn" am 22.6.1976;
- "1. Sitzung des neuen Studentenparlaments" an der Uni; sowie
- "Abbau der JLU geplant" in der Lehrerbildung.

Aufgerufen wird zur Veranstaltung "Die Zukunft der Bauern liegt im Sozialismus" am 24.6.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 25, Giessen 24.6.1976

01.07.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 26 (vgl. 24.6.1976, 8.7.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 24.6.1976, 8.7.1976) heraus mit dem Leitartikel "Pedus: Fristlose Entlassung zurückgekämpft" zur Entlassung einer Putzfrau bei der Firma Pedus, die auch in den Unikliniken putzt.

Weitere Artikel sind:
- "Polizei räumt Informationsstand in Gießen-Ost ab";
- "Überstundenschinderei bei Gail";
- "Uniklinik: Weniger Planstellen für Zivildienstleistende" zu den ZDL;
- "Diebstahl in der Chirurgie" an den Unikliniken;
- "Krankenpflegeschüler: keine Verlängerung der pflichtwache", aus 'Die Spritze' der Aufbauzelle Unikliniken;
- "Gesinnungsschnüffelei bei Lehrstellenbewerbern" für Verwaltungsangestellte in der Gemeinde Steinbach im Landkreis Gießen;
- "'Volksfest' für imperialistische Ziele" zum Deutsch-Amerikanischen Volksfest;
- "Polizeieinsatz gegen Informationsstand" des KBW bei der Schau "Schöner Wohnen in Gießen und Umgebung" des Beamtenheimstättenwerks (BHW);
- "Karrieristen und Schmarotzer werden hochgejubelt" zur Presseberichterstattung über Studenten der Universität;
- "218 Befürworter Kepp: 'unhaltbare Situation'" zu Prof. Kepp;
- "Solidarität mit dem Kampf des Volks von Azania" zur Demonstration zum Vorsterbesuch in Gießen (vgl. 23.6.1976);
- "ZANU-Spendenliste"; sowie
- "Zur Lage der Landbevölkerung" bzw. zur eigenen Veranstaltung dazu am 24.6.1976, zu der etwa 65 Menschen kamen.

Eingeladen wird zur Propagandaveranstaltung "Der Befreiungskampf der Völker der Welt ist eine gewaltige Triebkraft für die Revolution" am 8.7.1976, zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt und Nord und dem Unikomitee sowie zum KVZ-Lesekreis Gießen-Nord.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 26, Giessen 1.7.1976

08.07.1976:
In Giessen gibt der KBW zur heutigen 'KVZ' Nr. 27 (vgl. 1.7.1976, 15.7.1976) eine Ortsbeilage (vgl. 1.7.1976) heraus mit dem Leitartikel "20. Jahrestag des KPD-Verbotes am 18.8.76. Weg mit dem KPD-Verbot!" mit dem Aufruf zur Demonstration am 18.8.1976 mit dem "Brief der Ortsgruppe Gießen des KBW an KPD/ML, Liga gegen den Imperialismus, SB und DKP für Aktionseinheit gegen DKP-Verbot" und einem Kasten "Leitsätze des KPD-Verbotsurteils des BVG".

Weitere Artikel sind:
- "Deutsch-amerikanisches Volksfest";
- "Hochstraße soll gebaut werden" von der Frankfurter Straße;
- "Bahnhofspolizei verprügelt Flugblattverteiler des SRK" beim Rekruteneinzug am 1.7.1976 zu dem auch die SRKs Gießen, Marburg und Wetzlar an den Bahnhöfen Flugblätter verteilten, woraufhin in Wetzlar die Bahnpolizei prügelte;
- "Staatlich geförderte Raffgier" zum Schiffenberg-Liederfest;
- "Indoktrination an den Schulen" zu den Schulbüchern über Afrika;
- "ZANU Spendenliste"; sowie
- "Erneut Polizei am Agitationszentrum Gießen-Ost".

Eingeladen wird zur Propagandaveranstaltung "Der Befreiungskampf der Völker der Welt ist eine gewaltige Triebkraft für die Revolution" am 8.7.1976, zu den § 218-Stadtteilkomitees Innenstadt und Nord und dem Unikomitee sowie zum KVZ-Lesekreis Gießen-Nord.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Giessen Nr. 27, Giessen 8.7.1976

Letzte Änderung: 20.03.2016