Kommunistischer Arbeiterbund (Revolutionärer Weg):
'Durch Klarheit zur Einheit. Mitteilungen, Informationen und Beiträge zum innerorganisatorischen Gebrauch'

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 3.1.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Von der Leitung des Kommunistischen Arbeiterbundes (Revolutionärer Weg) verantwortet, erscheint im Mai 1976 die erste Ausgabe des Organs: "Durch Klarheit zur Einheit. Mitteilungen, Informationen und Beiträge zum innerorganisatorischen Gebrauch". Das Organ erscheint "nach der organisatorischen Trennung von den rechten Fraktionisten", womit der KABD gemeint ist. Die Trennung soll sich auch im neuen Organisationsnamen manifestieren: "Kommunistischer Arbeiterbund (Revolutionärer Weg)".

Die Gruppe steht nach eigenen Angaben in der Tradition der "positiven Errungenschaften des KABD" und verteidigt den Kampf der Gruppe um Willi Dickhut für die Einheit der Marxisten-Leninisten in Westdeutschland. Der Beschluss zum Namen "Kommunistischer Arbeiterbund (Revolutionärer Weg)" ergebe sich aus eben diesem Traditionsverständnis und auch daraus, dass man an "den positiven Grundlagen des KABD weiterarbeiten" wolle (vgl. Mai 1976).

Die Nr. 3 der Ausgabe vom Juni 1976 beinhaltet den "Entwurf des Arbeitsplans des KAB (RW)" bis Dezember 1976, der von der Leitung vorgelegt wird. Neben der Kritik am KABD und einer Schulungsoffensive befasst man sich in der Ausgabe vornämlich mit dem Stand der ML-Bewegung in Westdeutschland.

In einer Extra-Ausgabe, die vermutlich Ende September erschienen ist, wird die Planung von 15 Arbeitsheften bekannt gegeben.

In der Ausgabe 4 vom Oktober 1976 legt die Zentrale Leitung den "Arbeitsplan des KAB (RW)" vor, der dem "Niveau" der Organisation entsprechen würde. Dieser AP sei jedoch nicht "eine programmatische Erklärung oder Plattform, noch rein theoretisches Organ". Er solle helfen, das Niveau der Organisation zu erhöhen. Der AP geht auf einem Beschluss der MV vom 18./19.9.1976 zurück. Mit einem Zeitplan, der bis Januar 1978 Gültigkeit haben soll, sollen Voraussetzungen geschaffen werden, einen "Beitrag zur Schaffung der Partei zu leisten".

In der Ausgabe 5 vom November 1976 wird die Auseinandersetzung mit der Gruppe "Gegen die Strömung" (GDS) geführt.

Bis zum Frühjahr 1978 erscheinen vermutlich mindestens 22 Ausgaben des Organs. Wir bitten unsere Leserinnen und Leser um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Mai 1976:
Von der Leitung des KAB (RW) verantwortet, erscheint die erste Nummer des Organs: "Durch Klarheit zur Einheit. Mitteilungen, Informationen und Beiträge zum innerorganisatorischen Gebrauch". Danach haben der "KABD-Frankfurt und der KABD-Stützpunkt Mainspitze auf einer Sitzung am 19. Mai 1976 - eine Woche nach der organisatorischen Trennung von den rechten Fraktionisten - beschlossen, diese Trennung und den Inhalt der Trennung auch im Organisationsnamen zum Ausdruck kommen zu lassen".
Inhalt des Organs ist:
- "Beschluss Nr. 1: Beschluss zum Namen der Organisation"
- "Beschluss Nr. 2: Beschluss zum Zentralorgan"
- "Beschluss Nr. 3: Beschluss zum innerorganisatorischen Organ"
- "Wir diskutieren: Argumentationshilfe 1"
- "Beitrag zur Argumentationshilfe"

Der KAB (RW) will laut Beschlussvorlage auch ein "vierteljährlich erscheinendes Organ mit dem Namen 'Revolutionärer Weg' herausgegeben". Das Organ soll "die Funktion eines Zentralorgans haben". Wegen der organisatorischen Schwäche der Gruppe soll es aber nicht "als solches bezeichnet werden". Für innerorganisatorische Mitteilungen wird das Organ: "Durch Klarheit zur Einheit" herausgegeben. Die Gruppe betrachtet sich als "Fortsetzer aller positiven Errungenschaften und Traditionen des KABD und seiner Vorläufer". Man verteidigt auch "den Kampf der Gruppe um Willi Dickhut und der Genossen des KAB (ML) um die Einheit der westdeutschen Marxisten-Leninisten".
Quelle: KAB (RW): Durch Klarheit zur Einheit (internes Organ), Jg. 1, Nr. 1, o. O., Mai 1976.

Juni 1976:
Von der Leitung des KAB (RW) verantwortet, erscheint die Nr. 3 des Organs: "Durch Klarheit zur Einheit. Mitteilungen, Informationen und Beiträge zum innerorganisatorischen Gebrauch". Vorgelegt wird von der Leitung der "Entwurf des Arbeitsplans des KB (RW)" bis Dezember des Jahres.
Inhalt des Organs ist:
- "Entwurf des Arbeitsplans des KAB (RW)"
- "Zur prinzipiellen und besonderen Seite des Arbeitsplans"
- "Der Stand der marxistisch-leninistischen Bewegung in Westdeutschland"
- "Die Rolle des KAB (RW)"
- "Zu unserer weiteren Arbeit"
- "Zur ideologischen Front"
- "Zur politischen Front"
- "Zur organisatorischen Front"
- "Politischer Plan bis Ende Dezember"
- "Vorschlag für eine Gliederung der Kritik am KABD"
- "Zur Schulung und Studium: Lernen, Wissen, Kämpfen"
- "Der organisatorischer Aufbau des KAB (RW)"
- "Zum Litvertrieb und Verlag"
- "Schaffung eines Zentrums"
- "Das Verhältnis von KAB (RW) - RJ (ML)"
- "Das Verhältnis von KAB (RW) zu den Intellektuellen"
- "Anhang: Untersuchungsfragebogen"

An der organisatorischen Front würden sich die Aufgaben stellen:
- "Aufbau der Gruppen Ffm und Mainspitze des KAB (RW)"
- "Vereinigung mit KAB (RWE) - Sympathisantengruppen und Lufthansagruppen"
- "Einbeziehung der RJ (ML). Entwicklung des Betriebsarbeiterkreises der RJ (ML) zu einer Sympathisantengruppe des KAB (RW)"

Erklärt wird auch, dass der KAB (RW) ständig "das Studium des Marxismus-Leninismus vertiefen" müsse.
Q: KAB (RW): Durch Klarheit zur Einheit (internes Organ), Jg. 1, Nr. 3, o. O., Juni 1976.

September 1976:
Vermutlich Ende September erscheint, von der Leitung des KAB (RW) verantwortet, ein "Extra Nr. 1" des Organs: "Durch Klarheit zur Einheit" mit der Planung von 15 "Arbeitsheften".
Q: KAB (RW): Durch Klarheit zur Einheit, Jg. 1, Extra, Nr. 1, o. O., o. J. (Ende September 1976).

Oktober 1976:
Von der Leitung des KAB (RW) verantwortet, erscheint die Nr. 4 des Organs: "Durch Klarheit zur Einheit. Mitteilungen, Informationen und Beiträge zum innerorganisatorischen Gebrauch".
Inhalt des Organs ist der fertige Arbeitsplan:
- "Vorwort"
- "Arbeitsplan"
- "Ziel des Arbeitsplans des KAB (RW)"
- "Gewichtung unserer Aufgaben"
- "Die theoretische Seite unserer Arbeit"
- "Die praktische Seite unserer Arbeit"
- "I. Die politische Seite unserer Arbeit"
- "II. Die praktisch/ökonomische Seite"
- "Die Organisation als Instrument der theoretischen und praktischen Tätigkeit"
- "Anhang: Die Herangehensweise seit Juni"
- "Die Richtung und Methode unserer Arbeit"
- "Die Reihenfolge der Schwerpunktthemen"
- "Grundschulung"
- "Nicht alles auf einmal klären wollen!"
- "Zeitplan - Für die theoretische und praktische Arbeit"

Aus der Vorbemerkung geht hervor, dass der AP helfen soll, das Niveau der Gruppe zu heben. Er sei "keine programmatische Erklärung", keine Plattform und auch kein "theoretisches Organ". Der "Zeitplan" der Gruppe habe eine Gültigkeit von 18 Monaten, bis Februar 1978.
Q: KAB (RW): Durch Klarheit zur Einheit (internes Organ), Jg. 1, Nr. 4, o. O., Oktober 1976.

November 1976:
Von der Leitung des KAB (RW) verantwortet, erscheint die Nr. 5 des Organs: "Durch Klarheit zur Einheit. Mitteilungen, Informationen und Beiträge zum innerorganisatorischen Gebrauch".
Inhalt des Organs ist:
- "Vorbemerkung"
- "Einige Hinweise zum Brief von GDS"
- "Zur Herangehensweise der GDS - Ein Misssachten der Entwicklung der Erkenntnis"
- "Die Entwicklung der Genossen von GDS: Abweichen von der ursprünglichen Sorgfalt und Verzettelung"
- "GDS der Gewichtung der Aufgaben"
- "Welches Verhältnis hat die GDS zum demokratischen Zentralismus"
- "Gegen die Strömung. Marxistisch-Leninistisches Organ für Westdeutschland (Oktober 1976)"

Aus der "Vorbemerkung" geht hervor, dass die Ausgabe die Stellungnahme von Genossen des KAB (RW) zum "Offenen Brief der GDS" enthält.
Q: KAB (RW): Durch Klarheit zur Einheit (internes Organ), Jg. 1, Nr. 5, o. O., November 1976.

Letzte Änderung: 03.01.2017