Hamburg - Bürgerinitiative Umweltschutz Unterelbe (BUU):
Info des Ermittlungsausschusses (1977)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 10.10.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur zwei Ausgaben des 'Info' des Ermittlungsausschusses der BUU Hamburg vorgestellt werden, ob weitere erschienen sind, ist derzeit nicht bekannt, wir bitten ggf. um Ergänzungen.

Das 'Info' setzte die 'Wehrt Euch!' des Ermittlungsausschuss fort.

Außer mit den aktuellen Aktionen in Kalkar und Malville befasst sich das 'Info' vor allem mit den Folgen der Aktionen gegen Brokdorf und Grohnde.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

12.10.1977:
Der Ermittlungsausschuß (EA) der BUU Hamburg gibt sein 'Info' Nr. 1 (vgl. 18.11.1977) heraus, welches bei einer Auflage von 2 000 eine "Kalkar-Nachbereitung" ankündigt, Beiträge zu Malville und Grohnde bzw. "Zwei Linien in der politischen Prozeßführung" von Uwe Maeffert enthält und sich mit den Grohnde-Prozessen befasst, wobei auch ein Referat des EA Hannover auf seiner Veranstaltung vom 12.8.1977 dokumentiert wird. Berichtet wird aus Itzehoe vom Prozess gegen einen Bremer Brokdorf-Gegner am 20.9.1977 und gegen einen AKW-Gegner aus Münster am 6.10.1977, aus Flensburg vom Prozess wegen Leitung einer verbotenen Demonstration am 6.10.1977 sowie von einem Prozess am 27.9.1977 an unbekanntem Ort. Berichtet wird aus der Wilster Marsch (vgl. 7.10.1977). Angekündigt werden Prozesse in Itzehoe am 17.10.1977 und Krempe am 20.10.1977 sowie in Hamburg (vgl. 21.10.1977).
Quelle: BUU-Ermittlungsausschuß Info Nr. 1, Hamburg 12.10.1977

18.11.1977:
Der Ermittlungsausschuß der BUU Hamburg gibt sein 'Info' Nr. 2 (vgl. 12.10.1977) heraus.

Angekündigt wird der erste Grohnde-Prozess in Hameln (vgl. 22.11.1977), aufgerufen zum Aktionstag dagegen (vgl. 19.11.1977). Dokumentiert wird die "Erklärung einiger Grohndeangeklagter bzw. Festgenommener". Zitiert wird auch aus dem 'Info' Nr. 3 des Ermittlungsausschuß Hannover. Es gibt "Grohnde-Neuigkeiten" zu Hamburger Verfahren und aus Hannover wird in "Fernmeldegesetze contra Meinungsfreiheit" ein Prozess wegen Widerspruchs gegen Strafbefehle wegen Abdruck von Auszügen des Polizeifunks angekündigt für den 8.12.1977. Dokumentiert werden vom 19.2.1977 in Grohnde "Auszüge Aus dem Polizeibericht".

Dokumentiert wird ein Leistungsbescheid wegen dem Zeltdorf in Brokdorf (vgl. 9.8.1977). Berichtet wird in "Wie bei den Nazis…? Für Polizeiterror sollen wir auch noch bezahlen!" über 21 Leistungsbescheide über je 5 384, 14 DM an AKW-Brokdorf-Gegner. Enthalten ist auch ein Beitrag: "Die Prozesswelle läuft - Überblick".

Berichtet wird vom ersten Prozesstag gegen Bärbel P. wegen Begleitung des Angeklagten AKW-Grohnde-Gegners Bernd Löwe (vgl. 21.10.1977), aber auch von ihrem Freispruch (vgl. 15.11.1977), und in "Das Letzte!" von Strafbefehlen auch in Grohnde für Dorfbewohner und Demonstranten vom 19.3.1977.
Q: BUU-Ermittlungsausschuß Info Nr. 2, Hamburg 18.11.1977

Letzte Änderung: 10.10.2017