Hamburg: Beiersdorf AG

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 9.7.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Dokumente und Hinweise vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Bei der Hamburger Beiersdorf AG mit Werken in Billbrook, in der Notkestraße in Groß Flottbek, in Hausbruch, Lokstedt und der Unnastraße in Eimsbüttel war nach unserer wie immer unvollständigen Quellenauswertung neben Max Ganschow von der Führung der Hamburger Verwaltungsstelle der IG Chemie Papier Keramik bereits früh die DKP vertreten (vgl. 10.4.1969, 18.12.1969).

In der Chemietarifrunde 1970 finden bei Beiersdorf zwar Warnstreiks statt, es kommt aber nicht zum Vollstreik (vgl. 9.6.1970), das Eingreifen des Sozialistischen Arbeiter- und Lehrlingszentrums (SALZ) Hamburg, der wichtigsten Vorläufergruppe des KB wird von der DKP offenbar nicht begrüßt (vgl. 10.6.1970, 12.6.1970).

Die Publikationen des SALZ berichten aber weiter von Beiersdorf (vgl. 5.2.1971, 9.3.1971). Auch in der Chemietarifrunde 1971 kommt es bei Beiersdorf wiederum nur zu Warnstreiks, aber nicht zum Vollstreik (vgl. 23.6.1971, 24.6.1971, 28.6.1971, 29.6.1971, 30.6.1971), das SALZ agitiert mittlerweile massiv bei Beiersdorf mit seiner Hamburger Branchenzeitung 'Chemiearbeiter' (vgl. 19.5.1971, 28.6.1971, 30.6.1971), die auch in der Folge immer wieder von Beiersdorf berichtet.

Anläßlich der Betriebsratswahlen greift der mittlerweile gegründete KB dann auch die SPD-Betriebsgruppe an (vgl. 25.2.1972), er selber hat eine Betriebszelle Beiersdorf (vgl. März 1972), später sind es gar mehrere (vgl. 2.7.1974).

Aktiv bei Beiersdorf bleibt die DKP (vgl. 14.10.1972), aber auch der KBW agitiert vorm Betrieb (vgl. 26.9.1973, 10.10.1973, 24.10.1973, 7.11.1973, 22.11.1973, 5.12.1973), u.a. mit seinen 'Informationen für die Kollegen der Chemischen Industrie Hamburgs' (vgl. 1.11.1973) und die KPD/ML gibt eine Betriebszeitung 'Roter Beiersdorfer' heraus (vgl. Sept. 1973), eine Jugendvertreterin steht ihr offenbar nah, wobei der Protest gegen ihre Entlassung erfolgreich ist (vgl. 26.4.1974, 6.6.1974).

Der KB unterstützt bei den Betriebsratswahlen die Gruppe Alternative (vgl. Apr. 1975), die auch bei den folgenden Wahlen in den Betriebsrat einzieht (vgl. Mai 1978, Apr. 1981, deren Ausschluss aus der IG Chemie Papier Keramik aber erst Jahre später zurückgenommen wird (vgl. Juni 1982).

Die KPD/ML tritt mittlerweile als 'Revolutionäre Gewerkschaftsopposition' auf und berichtet von der offenbar kampfstarken Belegschaft, fordert diese doch ein doppeltes Weihnachtsgeld (vgl. Dez. 1979).

Bei der Spaltung des KB schließen sich offenbar zumindest einige seiner Anhänger bei Beiersdorf der Gruppe Z an (vgl. 11.5.1981), später agitiert dann die MG mit ihrer 'MAZ - Marxistischen Arbeiterzeitung' für norddeutsche Chemiebetriebe, die wiederholt von Beiersdorf berichtet.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

10.04.1969:
Die DKP bringt die Nr. 2 ihrer 'Unsere Zeit' (UZ) heraus (vgl. 3.4.1969, 17.4.1969). Berichtet wird u.a. von der SDAJ bei Beiersdorf Hamburg.
Quelle: Unsere Zeit Nr. 2, Essen 10.4.1969

18.12.1969:
Die DKP bringt die Nr. 38 ihrer 'Unsere Zeit' (UZ) heraus (vgl. 11.12.1969, 24.12.1969). Aus Hamburg wird auch berichtet von der ADF bei Beiersdorf.
Q: Unsere Zeit Nr. 38, Essen 18.12.1969

Februar 1970:
Die Kabelwerke Reinshagen (KWR) Bochum Betriebsgruppe der KPD/ML und der RG (IGM-Bereich - vgl. Apr. 1970) berichtet:"
HAMBURG: Die Beiersdorf AG ließ durch das Arbeitsgericht einer Betriebsrätin, die vor den Werkstoren Flugblätter verteilte und auf Wahlversammlungen aufgetreten war, eine Mahnung zugehen, sie habe gegen das Betriebsverfassungsgesetz (BVG, d.Vf.) verstoßen."
Q: Rotes Kabel Nr. 1, Bochum Apr. 1970, S. 9

09.06.1970:
In Hamburg findet, laut KPD/ML-ZB, in einem chemischen Großbetrieb ein zweistündiger Warnstreik statt. Auch bei Beiersdorf, Colgate-Palmolive, Adretta und Leonar finden, nach einem Bericht der KPD/ML-ZB, die es schafft, alle diese Firmennamen falsch zu schreiben, Warnstreiks statt.

Die DKP berichtet, ohne Datumsangabe von Warnstreiks bei Adretta Altona, Leonar, Colgate, Beiersdorf, der Kupferhütte Ertel und Co. und der Norddeutschen Affinerie (NA).

Laut BPG Bonn streiken rund 2 000 Arbeiter in einem Chemiegroßbetrieb zwei Stunden lang. Zu weiteren Streiks kommt es bei Beiersdorf, Colgate-Palmolive und Leonar.

Laut SALZ streiken 1 500 bis 2 000 der 3 000 Beschäftigten der Werke Eimsbüttel und Lokstedt von Beiersdorf (vgl. 10.6.1970), während bei Jurid im nahegelegenen Reinbek in Schleswig-Holstein die Bereitschaftspolizei auffährt.

Die KPD/ML-ZB berichtet später von der Chemietarifrunde (CTR - vgl. 5.6.1970, 10.6.1970):"
Der Bonze ENGELMOHR hat sich bereits im letzten Jahr bei den CHEMIETARIFVERHANDLUNGEN IN HAMBURG als übler Verräter hervorgetan: … schon am 9. Juni trafen in Westberlin Engelmohr von der IG Chemie und ein Vertreter der Hamburger Chemiekapitalisten zusammen. Sie vereinbarten noch für den selben Abend neue Gespräche. Währenddessen streikten in Hamburg mehrere tausend Kollegen bei Beiersdorf, Colgate Palmolive, Adretta und Leonar. Unter dem Druck der Streiks konnten die IG Chemie-Führer am Abend des 9. Juni nicht abschließen."
Q: Einheit Kritik Einheit Nr. 1, Hamburg Juli 1970; Kommunistische Arbeiter Zeitung Nr. 2, Hamburg März 1971;Arbeitermacht Nr. 3, Bonn o.J. (1970);Unsere Zeit Nr. 25, Essen 20.6.1970;Kommunistischer Nachrichtendienst Nr. 6 und 32, Bochum 15.6.1970 bzw. 28.4.1971, S.* bzw. S. 9f

10.06.1970:
In Hamburg verteilt das SALZ, nach eigenen Angaben, ein Flugblatt bei der Norddeutschen Affinerie (NA) und allen Werken von Beiersdorf (vgl. 9.6.1970, 11.6.1970).
Q: Einheit Kritik Einheit Nr. 1, Hamburg Juli 1970, S. 9f

Hamburg_SALZ_012

Hamburg_SALZ_013


12.06.1970:
In Hamburg droht die DKP beim Hauptwerk von Beiersdorf den Verteilern eines SALZ-Flugblatts, nach deren Angaben, Prügel an.
Q: Einheit Kritik Einheit Nr. 1, Hamburg Juli 1970

Juli 1970:
Erstmals gibt der Kommunistische Arbeiterbund/Marxisten -Leninisten (KAB/ML) sein Zentralorgan 'Rote Fahne' (vgl. Aug. 1970) heraus, die über eine Reihe von Streiks berichtet u.a. in Hamburg bei Beiersdorf und Colgate.
Q: Rote Fahne Nr. 1, Tübingen Juli 1970

01.08.1970:
In der Nr. 4 der 'Sozialistischen Betriebskorrespondenz' (vgl. 1.7.1970, 10.9.1970) wird u.a. über Streiks berichtet aus der Chemieindustrie in Hamburg (Adretta, Leonar, Beiersdorf und Colgate-Palmolive), bei denen bis zu 75Pf. und für Angestellte zwischen 104 und 120 DM erreicht wurden.
Q: Sozialistische Betriebskorrespondenz Nr. 4, Offenbach 1.8.1970

05.02.1971:
Vor oder an diesem Tage gibt das SALZ Hamburg erstmals seine auf Februar datierte 'Kommunistische Arbeiter Zeitung' (KAZ - vgl. 10.2.1971) heraus. Aus der Hamburger Chemieindustrie wird berichtet vom Einstellungsstop bei Adretta, Beiersdorf und Colgate-Palmolive.
Q: Kommunistische Arbeiter Zeitung Nr. 1, Hamburg Feb. 1971, S. 6

09.03.1971:
Vor dem oder am 9.3.1971 gibt das SALZ Hamburg die Nr. 2 seiner 'Kommunistischen Arbeiter Zeitung' (KAZ - vgl. 8.3.1971, 15.3.1971) heraus. Bei Beiersdorf seien nicht alle Abteilungen vom Einstellungsstop betroffen. Berichtet wird auch über den "Warnstreik bei Beiersdorf im Juni 70" (vgl. 9.6.1970).
Q: Kommunistische Arbeiter Zeitung Nr. 2, Hamburg März 1971, S. 9f

Hamburg_KAZ011


10.04.1971:
Die KPD/ML-ZB berichtet:"
KFZ-PRÄMIENERHÖHUNG

Die Prämienerhöhung ist eine eindeutige Krisenmaßnahme der Versicherungskapitalisten: durch hohe Prämien will das Finanzkapital seine Kapitalreserven erhöhen, die das Monopolkapital für Investitionen und Ostgeschäfte benötigt. (Die Versicherungsgesellschaft Allianz z.B. hat 25%tige Anteile bei Beiersdorf, den Stahlwerken Südwestfalen (SSW, d.Vf.), der Deutschen Contigas und einen 75%igen Anteil an der Hermes-Kredit-Versicherung)."
Q: Kommunistischer Nachrichtendienst Nr. 30 und 55, Bochum 21.4.1971 bzw. 21.7.1971, S. 5f bzw. S. 6

19.05.1971:
In Hamburg gibt das SALZ ein Extrablatt seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 11.5.1971, 27.5.1971) heraus, welches sich u.a. mit Beiersdorf befaßt.
Q: Der Chemiearbeiter Extrablatt Mai 1971, Hamburg 19.5.1971, S. 1

23.06.1971:
Anläßlich der Chemietarifrunde wird heute in Hamburg, laut SALZ, bei Beiersdorf und Colgate-Palmolive gestreikt (vgl. 22.6.1971, 24.6.1971), davon berichtet auch der KB/ML Flensburg (vgl. Juli 1971).
Q: Kommunistische Arbeiter Zeitung Nr. 8, Hamburg 5.7.1971; Kommunistische Arbeiter Zeitung Nr. 3, Flensburg Juli 1971, S. 4

24.06.1971:
In Hamburg führt die IG Chemie, laut SALZ, eine Großkundgebung vor dem DGB Haus durch, an der u.a. Arbeiter von Colgate-Palmolive, Beiersdorf, Elida, RACAG, Columbia-Carbon, Kupferhütte Ertel-Biber und Leonar teilnehmen. Von der Norddeutschen Affinerie demonstrieren 2 000 zur Kundgebung (vgl. 23.6.1971, 25.6.1971).

Ab heute wird, laut BKA Freiburg, auch in der chemischen Industrie in Hamburg gestreikt.

Die DKP berichtet von der Chemietarifrunde (CTR) in Hamburg:"
Am Donnerstag, den 24.6.1971 hatten auch die 22 000 Beschäftigten der chemischen Industrie in Hamburg den aktiven Kampf um eine Lohnerhöhung von 11, 9% aufgenommen. IN SECHS FIRMEN WURDEN BEREITS AM ERSTEN TAG VON ÜBER 4 550 BESCHÄFTIGTEN KAMPFMASSMAHMEN VERSCHIEDENSTER ART DURCHGEFÜHRT. …IN DEN BETRIEBEN WURDEN DIE VERSCHIEDENEN FORMEN DES KAMPFES ANGEWANDT, SITZSTREIK, BEFRISTETER WARNSTREIK, VERLÄNGERUNG DER PAUSEN, VERSPÄTETER ARBEITSBEGINN, VERKÜRZUNG DER SCHICHTEN BIS ZUM LÄNGERFRISTIGEN STREIK."
Berichtet wird (s.u.) von Beiersdorf und der Norddeutschen Affinerie.

Es berichtet auch der KB/ML Flensburg (vgl. Juli 1971).
Q: Kommunistische Arbeiter Zeitung Nr.3, Flensburg Juli 1971, S. 5; Kommunist Nr. 8, Hamburg Juli 1971, S. 6;Klassenkampf - Rhodia Extrablatt, Freiburg 24.6.1971, S. 2;Kommunistische Arbeiter Zeitung Nr. 8, Hamburg 5.7.1971, S. 1ff

Hamburg_KAZ074

Hamburg_KAZ075

Hamburg_KAZ076


24.06.1971:
Die DKP berichtet von der Chemietarifrunde (CTR) in Hamburg bei Beiersdorf:"
Bei der Firma Beiersdorf kommt es, zu einer spontanen Arbeitsniederlegung, an der sich 1 500 Kollegen beteiligten".
Q: Kommunist Nr. 8, Hamburg Juli 1971, S. 6

28.06.1971:
Bei Beiersdorf Hamburg beteiligen sich, laut SALZ, 1 000 an einer Protestversammlung vor dem Betrieb.

In der Nacht von Montag auf Dienstag beginnt auch bei der RACAG der Streik.

Noch in dieser Woche schließt sich die Norddeutsche Affinerie dem Streik (vgl. 25.6.1971) an.
Q: Kommunistische Arbeiter Zeitung Nr. 8, Hamburg 5.7.1971

28.06.1971:
Die DKP berichtet vermutlich aus dieser Woche von ihrem Eingreifen in die Chemietarifrunde (CTR) in Hamburg (vgl. 25.6.1971):"
Die DKP in Hamburg, die aktiv in der Lohnbewegung der Chemiearbeiter steht, erklärte in einem Flugblatt: 'Die Kollegen von Beiersdorf, von Palmolive, Adretta und anderen Betrieben haben den Unternehmern die richtige Antwort gegeben: Warnstreiks - sie haben mit ihren Warnstreiks die Kraft der Gewerkschaften voll ins Spiel gebracht. Dies ist die einzige Sprache, die die Unternehmer verstehen.'
Q: Kommunist Nr. 8, Hamburg Juli 1971, S. 6

28.06.1971:
Das SALZ Hamburg gibt die Nr. 6 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 22.6.1971, 30.6.1971) heraus mit Berichten über den Streik u.a. bei Beiersdorf.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 6, Hamburg 28.6.1971, S. 2

KB_Chemiearbeiter004_028


29.06.1971:
In Hamburg wird heute, laut SDA, bei Colgate, auf der Norddeutschen Affinerie und drei Stunden lang bei Beiersdorf gestreikt.
Q: Berliner Arbeiter Zeitung Nr. 6/7, Berlin o.J. (1971); Der Chemiearbeiter Nr. 7, Hamburg 30.6.1971, S. 1

30.06.1971:
In Hamburg organisieren, laut SALZ, bei Beiersdorf die Vertrauensleute eine Demonstration um den Betrieb herum, der sich 1 300 Beschäftigte anschließen. Laut KPD treten heute in der Hamburger Chemieindustrie in der Chemietarifrunde (CTR der CPK) 3 100 Kollegen in den Vollstreik.
Q: Rote Fahne Nr. 21, Berlin Juli 1971; Kommunistische Arbeiter Zeitung Nr. 8, Hamburg 5.7.1971

30.06.1971:
Das SALZ Hamburg gibt die Nr. 7 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 22.6.1971, 2.7.1971) heraus mit Berichten über den Streik u.a. bei Beiersdorf.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 7, Hamburg 30.6.1971, S. 1 und 5f

KB_Chemiearbeiter004_039

KB_Chemiearbeiter004_040


05.07.1971:
Das SALZ Hamburg gibt die Nr. 8 seiner 'Kommunistischen Arbeiter Zeitung' (vgl. 26.5.1971, 2.8.1971) heraus. Berichtet wird auch von Beiersdorf.
Q: Kommunistische Arbeiter Zeitung Nr. 8, Hamburg 5.7.1971, S. 15

Hamburg_KAZ090


06.07.1971:
Das SALZ Hamburg gibt die Nr. 9 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 2.7.1971, Aug. 1971) heraus mit Berichten von der Chemietarifrunde (CTR) u.a. bei Beiersdorf.
Q: Der Chemiearbeiter Nr.9, Hamburg 6.7.1971, S. 3

KB_Chemiearbeiter004_051


23.09.1971:
Vermutlich Mitte dieser Woche gibt das SALZ Hamburg die Nr. 11 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. Aug. 1971, 22.10.1971) für September heraus. Berichtet wird auch von Beiersdorf.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 11, Hamburg Sept. 1971, S. 5

KB_Chemiearbeiter004_065


22.10.1971:
Heute gibt das SALZ Hamburg die Nr. 12 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 23.9.1971, 3.12.1971) für Oktober heraus. Berichtet wird von der IG Chemie Mitgliederversammlung bei Beiersdorf.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 12, Hamburg 22.10.1971, S. 8

KB_Chemiearbeiter004_080


03.12.1971:
Heute gibt das SALZ Hamburg die Nr. 13 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 22.10.1971, 25.2.1972) für Dezember heraus. Ein Leserbrief kommt von Beiersdorf.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 13, Hamburg 3.12.1971, S. 3

KB_Chemiearbeiter004_089


Februar 1972:
Der KB gibt die Nr. 15 des 'Arbeiterkampf' (AK - vgl. Jan. 1972, März 1972) heraus und berichtet über die eigene Betriebszelle Beiersdorf.
Q: Arbeiterkampf Nr. 15, Hamburg Feb. 1972

25.02.1972:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt seinen 'Chemiearbeiter' Nr. 14 (vgl. 3.12.1971, 30.3.1972) heraus und berichtet über die SPD-Betriebsgruppe bei Beiersdorf. Angegriffen werden die Leute in den entscheidenden Positionen der Betriebsräte von Phoenix, Affi, Beiersdorf, Colgate und Reichhold.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 14, Hamburg 25.2.1972, S. 7

KB_Chemiearbeiter004_105


März 1972:
Der KB gibt die Nr. 16 seines 'Arbeiterkampf' (AK - vgl. Feb. 1972, Apr. 1972) heraus und berichtet über die Betriebszelle Beiersdorf.
Q: Arbeiterkampf Nr. 16, Hamburg März 1972

30.03.1972:
In Hamburg gibt der KB seinen für April gekennzeichneten 'Chemiearbeiter' Nr. 15 (vgl. 25.2.1972, 25.4.1972) heraus. Es erfolgt eine "Kritik der gewerkschaftlichen Taktik" der 'betriebsnahen Tarifpolitik', wobei auch auf Beiersdorf und Texaco eingegangen wird.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 15, Hamburg 30.3.1972, S. 7f

KB_Chemiearbeiter004_117

KB_Chemiearbeiter004_118


25.04.1972:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt die Nr. 16 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 30.3.1972, 23.5.1972) mit dem Leitartikel "Tarifrunde ohne uns?" heraus, der von der Hamburger Vertrauensleuteversammlung am 4.4.1972 berichtet, auf der auch Max Ganschow von Beiersdorf auftrat. Geschildert wird die "Parteipolitik in den Gewerkschaften" und festgestellt: "Partei-Politiker dulden keine Kritik!" wobei auch berichtet wird von Beiersdorf.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 16, Hamburg 25.4.1972, S. 1 und 4

KB_Chemiearbeiter004_121

KB_Chemiearbeiter004_124


Mai 1972:
Die Nr. 5 der 'Roten Fahne' des KAB/ML (vgl. April 1972, Juni 1972) enthält vor allem die Maiberichte (vgl. 1.5.1972).

Von Daimler Stuttgart-Untertürkheim wird bekanntgegeben, daß die KPD/ML-ZB dort keinen Kandidaten für ihre geplante oppositionelle Arbeitereinheitsliste gefunden habe. Neben der RJ/ML in Neustadt bei Coburg, dem 'Roten Band' bei KHD Ulm, den Firmen VDM Frankfurt, Caltex, und Merck, wird noch die KAB/ML Betriebszeitung 'BASF Arbeiterstimme' in Ludwigshafen erwähnt.
Q: Rote Fahne Nr. 5, Tübingen Mai 1972

Mai 1972:
Der KB gibt die Nr. 18 seines 'Arbeiterkampf' (AK vgl. Apr. 1972, Juni 1972) heraus und berichtet von Beiersdorf.
Q: Arbeiterkampf Nr. 18, Hamburg Mai 1972

23.05.1972:
In Hamburg gibt der KB die Nr. 17 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 25.4.1972, Juli 1972) heraus mit dem Leitartikel "Betriebsräte gewählt. Was nun?" zu den Betriebsrätewahlen (BRW) bei Phoenix, Colgate, Beiersdorf und Reichhold.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 17, Hamburg 23.5.1972, S. 4

KB_Chemiearbeiter004_132


Oktober 1972:
Der KB gibt die Nr. 22 seines 'Arbeiterkampf' (AK - vgl. Sept. 1972, Nov. 1972) heraus und berichtet von Beiersdorf.
Q: Arbeiterkampf Nr. 22, Hamburg Oktober 1972

14.10.1972:
In Paris führen, laut DKP, der Weltbund der demokratischen Jugend und die Französische Demokratische Jugend eine Solidaritätsveranstaltung mit Vietnam durch. Aus Hamburg beteiligen sich 20 Jugendliche, darunter Betriebsjugendvertreter. Sie überbringen Resolutionen der Jugendlichen u.a. aus den Chemiebetrieben Beiersdorf und Phoenix.
Q: Kommunist Extra, Hamburg 17.10.1972, S. 2

31.01.1973:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt die Nr. 19 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. Juli 1972, 21.2.1973) heraus, der sich im Leitartikel "Chemie-Tarifrunde '73: 'Magische Zahl': 8, 5 %?" mit der Chemietarifrunde (CTR) 1973 u.a. bei Beiersdorf, Colgate-Palmolive und der Norddeutschen Affinerie befaßt.

Es erscheint auch der Artikel sind "Beiersdorf-Lehrlinge fordern prozentuale Angleichung an Facharbeiterlohn".
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 19, Hamburg Feb. 1973, S. 4f und 7

KB_Chemiearbeiter004_143

KB_Chemiearbeiter004_144

KB_Chemiearbeiter004_146


21.02.1973:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt die Nr. 20 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 31.1.1973, 22.2.1973) heraus. Berichtet wird von der Vorbereitung der CTR bei Beiersdorf, u.a. über die DKP.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 20, Hamburg Feb. 1973, S. 3f

27.03.1973:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt die Nr. 22 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 22.2.1973, 30.3.1973) heraus. Dokumentiert werden die CTR-Forderungen von Reichhold, Beiersdorf, Promonta, Norddeutsche Affinerie, Colgate, Jurid-Werke, Uni-Chema und Agfa.

Berichtet wird auch "Beiersdorf: Max Ganschow wird weiterkassieren".
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 22, Hamburg März 1973, S. 7 und 11f

KB_Chemiearbeiter004_173

KB_Chemiearbeiter004_177

KB_Chemiearbeiter004_178


04.04.1973:
Die SSG Hamburg gibt die Nr. 5 ihrer 'Roten Presse' (vgl. 12.3.1973, 17.4.1973) heraus. Aus Hamburg wird berichtet von der Chemietarifrunde (CTR) der IG Chemie, wobei u.a. wegen der linearen Forderungen der Vertrauensleute Reichold, Beiersdorf, die Norddeutsche Affinerie und Promonta Erwähnung finden.
Q: Rote Presse Nr. 5, Hamburg 4.4.1973, S. 7

19.04.1973:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt die Nr. 24 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 30.3.1973, Mai 1973) heraus. Die IG Chemie-Jugendgruppe Beiersdorf und der KB wehren sich in "Antwort auf die Verteidiger der 'Mit'bestimmung" gegen Angriffe der SDAJ der DKP.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 24, Hamburg Apr. 1973, S. 6ff

KB_Chemiearbeiter004_204

KB_Chemiearbeiter004_205

KB_Chemiearbeiter004_206


Mai 1973:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt die Nr. 26 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 19.4.1973, 11.5.1973) heraus mit dem Artikel "Die neuen Löhne in Hamburg" mit Berichten auch über Beiersdorf.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 26, Hamburg Mai 1973, S. 11f

KB_Chemiearbeiter004_223

KB_Chemiearbeiter004_224


Juni 1973:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt die zweite Nr. 27, also vermutlich die Nr. 28, seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 11.5.1973, Juli 1973) heraus mit der "Bilanz der Aufsichtsratswahlen" zu den ARW bei Affi, Beiersdorf und Reichhold und den Artikeln "Beiersdorf: Die 'Unabhängigen Beiersdorfer' - unabhängig von den Kollegen", "Die 'Unabhängigen' - unsere Interessenvertreter?" ebenfalls zu Beiersdorf und "Beiersdorf: Angriff der Kapitalisten auf die Jugendvertretung!".
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 27b, Hamburg Juni 1973, S. 9ff

KB_Chemiearbeiter004_231

KB_Chemiearbeiter004_232

KB_Chemiearbeiter004_233

KB_Chemiearbeiter004_234


September 1973:
Die KPD/ML gibt eine Ausgabe von 'Der rote Beiersdorfer' heraus.
Q: Roter Morgen Nr. 51, Dortmund 29.12.1973, S. 2

RM_1973_51_02


26.09.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 3 verkauft die OG Hamburg des KBW in drei Beiersdorf-Werken 7 Exemplare.
Q: KBW-OG Hamburg: KVZ-Verkaufsstatistik Nr. 3, Hamburg 7.10.1973

10.10.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 4 verkauft die OG Hamburg des KBW bei Beiersdorf Unnastraße 3 Exemplare.
Q: KBW-OG Hamburg: Verkaufsstatistik KVZ Nr. 4, Hamburg 23.10.1973

24.10.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 5 verkauft die OG Hamburg des KBW bei Beiersdorf Unnastraße 4 Exemplare.
Q: KBW-OG Hamburg: Statistik / KVZ Nr. 5, Hamburg 11.11.1973; KBW-OG Hamburg: Statistik KVZ Nr. 6, Hamburg 21.11.1973

01.11.1973:
Die Ortsgruppe Hamburg des KBW gibt ihre 'Informationen für die Kollegen der Chemischen Industrie Hamburgs' (vgl. 4.9.1973, 27.11.1973) heraus und berichtet:"
Bei Beiersdorf hat die Geschäftsleitung 5% mehr Weihnachtsgeld zusätzlich gezahlt, jedoch schon vorher freiwillige außertarifliche Zulagen für etliche Kollegen gestrichen."
Q: KBW OG Hamburg: Informationen für die Kollegen der Chemischen Industrie Hamburgs Für ausreichende Löhne und Gehälter müssen wir selber sorgen!, Hamburg 1.11.1973

07.11.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 6 verkauft die OG Hamburg des KBW bei Beiersdorf Lokstedt 4 Exemplare.
Q: KBW-OG Hamburg: Statistik KVZ Nr. 6, Hamburg 21.11.1973

07.11.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 6 verkauft die OG Hamburg des KBW bei Beiersdorf Unnastraße 2 Exemplare.
Q: KBW-OG Hamburg: Statistik KVZ Nr. 6, Hamburg 21.11.1973

22.11.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 7 verkauft die KBW OG Hamburg bei Beiersdorf Unnastraße 5 Exemplare.
Q: KBW-OG Hamburg: Statistik KVZ Nr. 7, Hamburg 7.12.1973

22.11.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 7 verkauft die KBW OG Hamburg bei Beiersdorf Lokstedt 1 Exemplar.
Q: KBW-OG Hamburg: Statistik KVZ Nr. 7, Hamburg 7.12.1973

05.12.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 8 verkauft die KBW OG Hamburg bei Beiersdorf Lokstedt kein Exemplar.
Q: KBW-OG Hamburg: Statistik KVZ Nr. 8, Hamburg 17.12.1973

05.12.1973:
Von der heutigen 'KVZ' Nr. 8 verkauft die KBW OG Hamburg bei Beiersdorf Unnastraße 2 Exemplare.
Q: KBW-OG Hamburg: Statistik KVZ Nr. 8, Hamburg 17.12.1973

14.12.1973:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt seinen 'Chemiearbeiter' Nr. 32 (vgl. 30.10.1973, Jan. 1974) heraus mit dem Artikel "Enge Zusammenarbeit zwischen IG Chemie Betriebsräten und 'Unabhängigen'" über Beiersdorf.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 32, Hamburg 14.12.1973, S. 7ff

KB_Chemiearbeiter004_282

KB_Chemiearbeiter004_283

KB_Chemiearbeiter004_284

KB_Chemiearbeiter004_285


April 1974:
Bei Beiersdorf Hamburg gibt die KPD/ML ihren 'Roter Beiersdorfer' für April heraus.
Q: Roter Morgen Nr. 17, Dortmund 27.4.1974

27.04.1974:
Die KPD/ML gibt ihren 'Roten Morgen' Nr. 17 (vgl. 20.4.1974, 4.5.1974) heraus. Spenden für politisch Verfolgte kamen aus Hamburg von der Zelle Beiersdorf.
Q: Roter Morgen Nr. 17, Dortmund 27.4.1974

26.04.1974:
Die KPD/ML (vgl. 11.5.1974) berichtet von Beiersdorf Hamburg, wo sie selbst den 'Roten Beiersdorfer' herausgibt, über die Chemielaborantin im 1. Lehrjahr und Sympathisantin der KPD/ML, Inge Humburg. Aktiv bei Beiersdorf sei auch der KB.
Q: Roter Morgen Nr. 19, Dortmund 11.5.1974, S. 3

RM_1974_19_03


06.06.1974:
Die KPD/ML (vgl. 15.6.1974) berichtet aus Hamburg mit Hilfe ihres 'Roten Beiersdorfers', dass die Jugendvertreterin Inge Humburg (KPD/ML) wieder im Betrieb sei.
Q: Roter Morgen Nr. 24, Dortmund 15.6.1974, S. 6

RM_1974_24_06


02.07.1974:
Der KB gibt seinen 'Arbeiterkampf' (AK) Nr. 46 (vgl. 11.6.1974, 23.7.1974) heraus mit Beiträgen auch von der Leitung der Betriebszellen Beiersdorf.
Q: Arbeiterkampf Nr. 46, Hamburg 2.7.1974

20.11.1974:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt seinen 'Chemiearbeiter' Nr. 39 (vgl. 11.7.1974, 3.4.1975) heraus, wobei von Beiersdorf mehrere KB-Zellen berichten. Weitere Berichte handeln u.a. von der Jugendvertretung bei Beiersdorf.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 39, Hamburg 20.11.1974

19.02.1975:
In Hamburg beteiligen sich, laut 'Sozialistische Arbeiterpolitik', 15 000 an der Demonstration der DGB-Jugend gegen die Jugendarbeitslosigkeit. Laut SAG beteiligen sich 10 000 an der Demonstration, an der die AE des KB nicht teilnimmt.

Laut und mit KBW (vgl. 27.2.1975) demonstrieren über 7 000, u.a. von der SDAJ der DKP, aus der DPG, der GEW, vom VLK Springer sowie den Jugendvertretungen Beiersdorf, HEW, Spaeter, Strüver, Phoenix, Norddeutsche Affinerie und Springer.
Q: Klassenkampf Nr. 46, Frankfurt Apr. 1975; Kommunistische Volkszeitung Nr. 8, Mannheim 27.2.1975;Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Hamburg Nr. 6 und 7, Hamburg 13.2.1975 bzw. 20.2.1975, S. 1 bzw. S. 1;Sozialistische Arbeiterpolitik Nr. 39, Bochum Juli/Aug. 1975

04.03.1975:
Die KB/Gruppe Hamburg gibt ihre 'Unsere Stadt' Nr. 6 (vgl. 14.1.1975, 30.4.1975) heraus mit dem Artikel "Betriebsräte-Wahlen in der Hamburger Chemieindustrie" zu den BRW bei Beiersdorf, Colgate, Hoechst und Norddeutsche Affinerie.
Q: Unsere Stadt Nr. 6, Hamburg 4.3.1975, S. 13f

Hamburg_Unsere_Stadt101

Hamburg_Unsere_Stadt102

Hamburg_Unsere_Stadt104


April 1975:
Laut KB erreicht bei den Betriebsratswahlen (BRW) bei Beiersdorf Hamburg die vom KB unterstützte Alternative 14% bei den Arbeitern und 7% bei den Angestellten und damit zwei Sitze.
Q: Arbeiterkampf Nr. 61 und 65, Hamburg 21.5.1975 bzw. 19.8.1975, S. 31 bzw. S. 12ff

03.04.1975:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt eine Ausgabe seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 20.11.1974, 3.9.1975) heraus. Berichtet wird von Beiersdorf.
Q: Der Chemiearbeiter, Hamburg 3.4.1975

26.08.1975:
Die KB/Gruppe Hamburg gibt ihre 'Unsere Stadt' Nr. 9 (vgl. 16.6.1975, 16.9.1975) heraus mit dem Artikel "Der dressierte Loriot" zu dessen Vorgehen gegen die 'Alternative' Nr. 11 bei Beiersdorf, die seine Zeichnung verwandte.
Q: Unsere Stadt Nr. 9, Hamburg 26.8.1975, S. 11

Hamburg_Unsere_Stadt199

Hamburg_Unsere_Stadt200


03.09.1975:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt die Nr. 45 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 3.4.1975, 18.12.1975) heraus mit den Artikeln "Beiersdorf: Protest gegen Beitragserhöhungen" und "Beiersdorf-Geschäftsleitung: was sind wir heute wieder 'mal sozial!" zur Hitze.
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 45, Hamburg 3.9.1975, S. 3 und 9

KB_Chemiearbeiter004_323

KB_Chemiearbeiter004_329


16.09.1975:
Die KB/Gruppe Hamburg gibt ihre 'Unsere Stadt' Nr. 10 (vgl. 26.8.1975, 14.10.1975) heraus mit dem Artikel "Was ist los mit Beiersdorf in Hausbruch?", von der Betriebszelle Beiersdorf, Werk I.
Q: Unsere Stadt Nr. 10, Hamburg 16.9.1975, S. 5

Hamburg_Unsere_Stadt212


18.12.1975:
Der KB/Gruppe Hamburg gibt die Nr. 47 seines 'Chemiearbeiters' (vgl. 3.9.1975) heraus mit dem Artikel "Beiersdorf. IG Chemie, Hamburg in kapitalistischer Manier".
Q: Der Chemiearbeiter Nr. 47, Hamburg 18.12.1975, S. 7ff

KB_Chemiearbeiter004_339

KB_Chemiearbeiter004_340

KB_Chemiearbeiter004_341


April 1976:
Die SAG gibt mit der Nr. 55 ihren 'Klassenkampf' (vgl. März 1976) letztmalig als Zentralorgan heraus. Aus Hamburg wird berichtet von Beiersdorf.
Q: Klassenkampf Nr. 55, Frankfurt Apr. 1976

10.01.1977:
Der KB gibt seinen 'Arbeiterkampf' (AK) Nr. 96 (vgl. 13.12.1976, 24.1.1977) heraus. Die Chemiefrauengruppe berichtet u.a. über Beiersdorf.
Q: Arbeiterkampf Nr. 96, Hamburg 10.1.1977

06.06.1977:
Der Bezirk Hamburg-Unterelbe des KBW gibt eine Bezirksbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 23 (vgl. 30.5.1977, 13.6.1977) heraus mit dem Artikel "Chemie Beiersdorf AG: Nur ein Streik für 170,- DM kann der Verelendung der Arbeiter entgegenwirken" zum Urlaubsgeld und 13. Monatsgehalt bzw. der Chemietarifrunde (CTR).
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Hamburg-Unterelbe Nr. 23, Hamburg 6.6.1977, S. 1f

Unterelbe_KVZ089

Unterelbe_KVZ090


Mai 1978:
Bei den Betriebsratswahlen (BRW) bei Beiersdorf Hamburg erhält die oppositionelle Liste Alternative, laut KB, 470 Stimmen (13, 5%) und 3 Sitze.
Q: Arbeiterkampf Nr. 130, Hamburg 29.5.1978, S. 17

Februar 1979:
Die RGO gibt ihre 'RGO-Nachrichten' Nr. 2 (vgl. Jan. 19779, März 1979) heraus und berichtet von Beiersdorf/Hamburg. Dort fordern die Handwerker "eine Zulage".
Q: RGO-Nachrichten Nr. 2, Vellmar Feb. 1979, S. 6

RGO_RGO_Nachrichten_1979_02_06


Dezember 1979:
Die RGO gibt ihre 'RGO-Nachrichten' Nr. 12 (vgl. Nov. 1979, Jan. 1980) heraus und berichtet von Beiersdorf/Hamburg. Dort wird "doppeltes Weihnachtsgeld gefordert".
Q: RGO-Nachrichten Nr. 12, Vellmar Dez. 1979, S. 6

RGO_RGO_Nachrichten_1979_12_06


April 1981:
Laut KB erhält bei den Betriebsratswahlen (BRW) bei Beiersdorf Hamburg vermutlich im April die oppositionelle Liste 'Alternative' drei Sitze.
Q: Arbeiterkampf Nr. 199 und 204, Hamburg 13.4.1981 bzw. 22.6.1981, S. 18 bzw. S. 19

11.05.1981:
Der KB äußert sich heute in einem Artikel "Der Taktikwechsel der DKP und der Zangengriff der Z" über die von ihm abgespaltene Gruppe Z u.a. so:"
Die DKP ist in ihrer Betriebszeitung beim Hamburger Chemiebetrieb Beiersdorf für die Wiederaufnahme ausgeschlossener Kolleginnen in die Gewerkschaft eingetreten - allerdings unseres Wissens eben nur dort. Die betreffenden Ausgeschlossenen gehören, wie es die 'Z' Nr. 12 formuliert, dem Spektrum der Grünen an."
Q: Arbeiterkampf Nr. 201, Hamburg 11.5.1981, S. 46

April 1982:
Die RGO gibt ihre 'RGO-Nachrichten' Nr. 4 (vgl. März 1982, Mai 1982) heraus und berichtet von Beiersdorf/Hamburg. Dort soll die IG Chemie Führung den "Vertrauensleutekörper aufgelöst haben".
Q: RGO-Nachrichten Nr. 4, Kassel Apr. 1982, S. 4

RGO_RGO_Nachrichten_1982_04_04


Juni 1982:
Die RGO gibt ihre "RGO-Nachrichten", Nr. 6 (vgl. Mai 1982, Aug. 1982) heraus. Die vor "sieben Jahren aus der IG Chemie ausgeschlossenen Kollegen der Alternative - Gruppe bei Beiersdorf in Hamburg sind jetzt nach mehrfach vorgetragenen Wiederaufnahmeersuchen durch Beschluss des Hauptvorstandes der IG Chemie wieder in die Gewerkschaft aufgenommen worden".
Q: RGO-Nachrichten Nr. 6, Kassel Juni 1982, S. 4

RGO_RGO_Nachrichten_1982_06_04


13.01.1983:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 16.12.1982, 25.1.1983) mit dem Artikel "BDF: Beiersdorf macht Schlagzeilen", über Investitionen und Arbeitsplätze.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 13. Jan. 1983, S. 2

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19830113_02


17.03.1983:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 10.2.1983, 31.3.1983) mit dem Artikel "BDF: Betriebsversammlung bei Beiersdorf", über ein Schmierentheater.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 17. März 1983, S. 1f

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19830317_01

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19830317_02


04.05.1983:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 31.3.1983, 19.5.1983) mit dem Artikel "BDF: Bildschirmarbeitsplätze mit sinnvollen Pausen", über Arbeitsplätze mit Bildschirmgeräten.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 4. Mai 1983, S. 2

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19830504_02


19.05.1983:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 4.5.1983, 2.6.1983)mit dem Artikel "Beiersdorf: Rationalisierung im Warenverteilzentrum: Die neue Logistik", über ein neues Zentrallager und Investitionen.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 19. Mai 1983, S. 1

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19830519_01


16.06.1983:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 2.6.1983, 30.6.1983) mit dem Artikel "BDF: Lohnkürzungen scheibchenweise und am Stück", über "übertarifliche Leistungen bei Beiersdorf".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 16. Juni 1983, S. 1

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19830616_01


30.06.1983:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 16.6.1983, 8.9.1983) mit dem Artikel "BDF: Überstunden pro und kontra", über die Überstundenproblematik.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 30. Juni 1983, S. 1

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19830630_01


08.09.1983:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 30.6.1983, 12.1.1984) mit dem Artikel "BDF. Leistungszulage für Angestellte: Lob und Anschiss - Auf Heller und Pfennig gerecht", über den Angestelltenbereich bei Beiersdorf und Leistungszulagen.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 8. Sept. 1983, S. 1 und 4

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19830908_01

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19830908_04


08.09.1983:
Es erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Metall' (MAZ - vgl. 11.8.1983, 20.9.1983) mit "Nachrichten aus den Betrieben" u.a. über Beiersdorf.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Metall, Hamburg 8. Sept. 1983, S. 4

Hamburg_MG_MAZ_19830908_04


12.01.1984:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 8.9.1983, 16.2.1984) mit dem Artikel "BDF: Betriebliches Vorschlagswesen bei Beiersdorf… Eine gute Idee. Für wen?", über Verbesserungsvorschläge.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 12. Jan. 1984, S. 1

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19840112_01


08.03.1984:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 23.2.1984, 17.5.1984) mit dem Artikel "BDF: Klarstellungen zur Betriebsrats-Wahl", über den Betriebsrat und die BR-Wahl.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 8. März 1984, S. 1f

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19840308_01

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19840308_02


17.05.1984:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 8.3.1984, 28.6.1984) mit den Artikeln "BDF: Investitionen der schönen Art", über Investitionen, Rationalisierungen Erweiterungen von Investitionen und "Arbeitsplatzsicherheit: Gearbeitet wird sicher", über Arbeitssicherheit bei BDF.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 17. Mai 1984, S. 1f

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19840517_01

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19840517_02


28.06.1984:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 17.5.1984, Juli 1984) mit dem Artikel "BDF: Betriebsrat gegen Überstundenregelung", über Gesundheit und Freizeit.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 28. Juni 1984, S. 1

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19840628_01


06.09.1984:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. Juli 1984, 20.9.1984) mit dem Artikel "BDF: Das letzte aus der Betriebsversammlung: Der Betriebsrat bedauert", über das Ausscheiden eines Managers und die Stellung des BR dazu.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 6. Sept.1984, S. 2

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19840906_02


20.09.1984:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 6.9.1984, 11.10.1984) mit den Artikeln "Lehrlingsübernahme bei BDF: Erpressung als Angebot", über die Übernahme der Azubis, Arbeitsverträge und Kündigungen und "BDF: Wiedereinführung des Abstempelns. Verlängerung der Arbeitszeit durch Zeiterfassung für alle", über das Gleiten der Arbeitszeit und Zeiterfassung.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 20. Sept.1984, S. 1 und 4

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19840920_01

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19840920_04


24.10.1984:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 1.10.1984, 8.11.1984) mit dem Artikel "BDF: Konti-Schicht bei BDF: Für Beiersdorf die 148-Stunden-Woche", über den Schicht-Betrieb und die vollkontinuierliche Arbeit in einer ganzen Arbeitswoche.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 24. Okt. 1984, S. 1 und 4

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19841024_01

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19841024_04


08.11.1984:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 24.10.1984, 6.12.1984) mit dem Artikel "BDF: Die Lohngruppen (Ge)Recht und Billig!", über die Bezahlung der Beschäftigten, Tarifvertragsparteien und den Lohnrahmentarifvertrag.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 8. Nov. 1984, S. 1 und 4

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19841108_01

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19841108_04


06.12.1984:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 8.11.1984, 19.12.1984) mit den Artikeln "BDF: Betriebsvereinbarung zum Ausgleich von Mehrarbeit. Kein Geld für Mehr-Arbeit", über Überstunden und den Freizeitausgleich und "Neueinstellungen bei BDF: Wer darf sich darüber freuen?", über "339 Neueinstellungen bei BDF".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 6. Dez. 1984, S. 1 und 4

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19841206_01

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19841206_04


19.12.1984:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie' (MAZ - vgl. 6.12.1984) mit dem Artikel "BDF: Neuer Füllzug im Cosmed-Bereich: Die Gewinnmaschine läuft", über die Steigerung der Produktion bei BDF und den "Cosmed-Bereich".
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Chemie, Hamburg 19. Dez.1984, S. 1

Hamburg_MG_MAZ_Chemie_19841219_01


21.09.1989:
In Hamburg erscheint die 'Marxistische Arbeiterzeitung - Metall' (MAZ - vgl. 7.9.1989, 5.10.1989) mit dem Artikel "Arbeitszeitverkürzung bei Beiersdorf: Rührend!", über Arbeitszeitverkürzung, Mehrarbeitszuschläge, Zwangsurlaub und Tarifverträge.
Q: Marxistische Arbeiterzeitung - Metall, Hamburg 21. Sept. 1989, S. 4

Hamburg_MG_MAZ_19890921_04


Letzte Änderung: 09.07.2016