'Arbeitereinheit'
Zeitung für die Hamburger Metaller, später: Hamburger Metaller-Zeitung (1974 - 1976)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 12.7.2015

Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Von der Hamburger Zeitung der der Gruppe Internationaler Marxisten (GIM) für die Hamburger Metallindustrie können hier bisher nur wenige Ausgaben dokumentiert werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

26.04.1974:
Die Gruppe Hamburg der GIM gibt die Nr. 1 ihrer 'Arbeitereinheit - Zeitung für die Hamburger Metaller' (vgl. 13.9.1974) heraus mit einer Karikatur von Willy Brandt.

Enthalten sind die Artikel:
- "Putscht die Bundeswehr?" zur Heeresoffiziersschule 2 in Wandsbek;
- "1. Mai. Für eine kämpferische Maidemonstration";
- "Willy Brandt - ein Arbeiterkanzler?";
- "10 Fragen an W. Brandt";
- "Was Willy Brandt verdient";
. "Demokratisiert die Gewerkschaften!";
- "Siemens: Vertrauensleute contra Geschäftsleitung";
- "Unsportlich" zu Löhnen und Preisen;
- "Selbstkritik. Das Ding mit Conz" wo dieses Jahr ein Flugblatt von der GIM und einer nicht existierenden Sozialistischen Betriebsgruppe (SBG) unterzeichnet wurde;
- "Der Millionen-Schmarotzer" zum Krupp-Erben Arndt von Bohlen und Halbach und dessen Einkommen aus der Zeche Rossenray in Kamp-Lintfort;
- "Gegen Lohnraub und Preistreiberei. Die gleitende Lohnskala";
- "Böttcher & Gessner, Altona: Bankrott auf Kosten der Arbeiter"; sowie
- "Einkommen der Bosse in Hamburg".
Quelle: Arbeitereinheit Nr. 1, Hamburg 26.4.1974

13.09.1974:
Die Gruppe Hamburg der GIM gibt die Nr. 4 ihrer 'Arbeitereinheit - Zeitung für die Hamburger Metaller' (vgl. 26.4.1974, 19.6.1975) heraus mit einem Titelbild zum Umweltschutz.

Enthalten sind die Artikel:
- "Chile: Ein Jahr Militärdiktatur - Ein Jahr Elend, Hunger, Terror!";
- "Senat verschleuderte Steuergelder an Reynolds - die Giftküche an der Elbe";
- "Arbeitsbedingungen bei Reynolds. Gase, Staub, Hitze";
- "Steuer-'reform': der grosse Beschiss" zur Steuerreform;
- "IGM-Bürokraten: Kein Kompromiss" zum IGM-Tag am 15.9.1974;
- "Ernst Thälmanns Geister"; sowie
- "Hamburgs Metallindustrie: es geht aufwärts" zur Konjunktur.
Q: Arbeitereinheit Nr. 4, Hamburg 13.9.1974

19.06.1975:
Die Gruppe Hamburg der GIM gibt die Nr. 12 ihrer 'Arbeitereinheit - Hamburger Metaller-Zeitung' (vgl. 13.9.1974, 6.11.1975) heraus mit dem Leitartikel "DEMAG-Stillegung: Stirbt das Kalletal?".

Weitere Artikel sind:
- "Erwitter Kollegen um den Erfolg betrogen" zu Seibel & Söhne;
- "BR-Wahlen 75: Linke auf dem Vormarsch: droht das Chaos?" zu den Betriebsratswahlen (BRW);
- "Geheim-Tips für Unternehmer";
- "Manager: Zäh wie Leder?";
- "Die Lehre des 17. Juni: Stalinismus Nein! - Sozialismus ja!" zum 17.6.1953 in der DDR;
- "Riesenschaden durch Kapitalisten" zur Wirtschaftskriminalität;
- "Unsere schöne heile Welt";
- "Werbemilliarden";
- "Ford Köln: Niederlage für Arbeiterverräter" zu den BRW;
- "Opel Bochum: 'Erschreckendes Protestergebnis!' Einsatz von Loderer ohne Erfolg!" zu den BRW;
- "Scharfe Kontrolle bei Einstellungsgesprächen: das reinste Verhör";
- "Konzerne: Schnüffelei per Computer";
- "DGB-Funktionärskongress";
- "Mehr Berufskranke";
- "Ja, Ja - Akkord ist Mord"; sowie
- "DGB: 25 000 DM für Trabrennen".
Q: Arbeitereinheit Nr. 12, Hamburg 19.6.1975

06.11.1975:
Die Gruppe Hamburg der GIM gibt die Nr. 14 ihrer 'Arbeitereinheit - Hamburger Metaller-Zeitung' (vgl. 19.6.1975, 21.11.1975) heraus mit dem Leitartikel "Auch in der Krise: Super-Gehälter und Gewinne für die Bosse".

Weitere Artikel sind:
- "Regierungsplan fordert für 1976 von uns einen totalen Lohnverzicht. Nur 2 - 3% mehr Lohn!";
- "Das ist Lohnraub" zu den Preissteigerungen;
- "Für lineare Lohnerhöhungen und kürzere Laufzeiten";
- "Terror + Diktatur = Sozialismus?" zur GIM;
- "Alle zur DGB-Demo gegen Arbeitslosigkeit und Lehrstellen-Abbau!" am 8.11.1975 in Dortmund;
- "Arbeitslose: Drückeberger und Faulenzer? Teil 2. Unter der Knute vom Arbeitsamt";
- "SE / Linde: Unternehmer entlassen trotz großer Gewinne. Sonnenseiten der Krise" zu Still Esslingen;
- "Abbau von Lebensstandard und sozialer Sicherheit: Wir sollen die Suppe auslöffeln!";
- "Renten-Betrug";
- "Amerikas Billionen";
- "Lobby der Bosse?" zum Bundestag;
- "Der teure Warenkorb" zu den Preissteigerungen;
- "Chile: Hungernde Arbeiterkinder"; sowie
- "April, April" zu Neckermann.
Q: Arbeitereinheit Nr. 14, Hamburg 6.11.1975

21.11.1975:
Die Gruppe Hamburg der GIM gibt die Nr. 15 ihrer 'Arbeitereinheit - Hamburger Metaller-Zeitung' (vgl. 6.11.1975, 18.8.1976) heraus unter der Schlagzeile "Riesenschwindel über den Stahlabschluss: 6% Erhöhung sind eine lüge - nur 4,5% für die Kollegen" zur Stahltarifrunde (STR).
Q: Arbeitereinheit Nr. 15, Hamburg 21.11.1975

18.08.1976:
Die Gruppe Hamburg der GIM gibt die Nr. 12 ihrer 'Arbeitereinheit - Hamburger Metaller-Zeitung' (vgl. 21.11.1975, 18.11.1976) heraus mit dem Leitartikel "Nach heidenreich & Harbeck jetzt MAN: Kampf um Arbeitsplätze ohne Aussicht auf einen Erfolg?", wozu auch ein Kasten "IGM: Sturm im Papierkorb" erscheint.

Weitere Artikel sind:
- "Mauersozialismus. der Schaden, den die Stalinisten angerichtet haben, ist unermesslich" zur DDR und der CSSR-Invasion;
- "120 000 Arbeitslose in Hamburg?";
- "Faule Arbeitslose?";
- "Bis zu 700 000 Dauerarbeitslose?";
- "Immer länger ohne Arbeit";
- "Inflation gestoppt? Noch längst nicht!";
- "Das Märchen von der Lohn-Preis-Spirale";
- "Ermöglicht die Teilnahme der GIM an den Bundestagswahlen. Unterschreibt die Wahllisten der GIM!" zu den BTW;
- "Reiche Abgeordnete" zu den Diäten im Bundestag;
- "Geldverschwendung";
- "Bosse unbeliebt";
- "Schmiergelder";
- "Ohne Garantie";
- "Gesunde Karriere"; sowie
- "Zu Unrecht verdächtigt" zur angeblichen Schuld der Gastarbeiter an der Arbeitslosigkeit.
Q: Arbeitereinheit Nr. 12, Hamburg 18.8.1976

18.11.1976:
Die Gruppe Hamburg der GIM gibt die Nr. 18 ihrer 'Arbeitereinheit - Hamburger Metaller-Zeitung' (vgl. 18.8.1976, 1.12.1976) heraus mit dem Leitartikel "Auf dem Weg zur atomaren Verseuchung?" und Bildern vom 13.11.1976 aus Brokdorf auf der Titelseite, dem Artikeln "Wie es wirklich war: Polizei und Militär übten Bürgerkrieg in Brokdorf" und "Eigentor der Hamburger IG-Metall-Führung. Kadaver-Solidarität. Zur Haltung der ÖTV, IGM und GdP im Fall Brokdorf" sowie dem Kommentar "Es geht nicht um 'Polit-Rocker'".

Weitere Artikel sind:
- "Wie sieht's aus mit der Metalltarifrunde? Fehlstart der IGM. Interview mit einem IGM-Funktionär" zur MTR;
- "Im Wortlaut: tarifpolitische Entschließung der IGM Hamburg"; sowie
- "'Fall Biermann'".
Q: Arbeitereinheit Nr. 18, Hamburg 18.11.1976

01.12.1976:
Die Gruppe Hamburg der GIM gibt die Nr. 19 ihrer 'Arbeitereinheit - Hamburger Metaller-Zeitung' (vgl. 18.11.1976, 9.12.1976) heraus mit dem Leitartikel "Müssen wir mit dem Atomtod-Risiko leben?" bzw. "Auf dem Weg zur atomaren Verseuchung? Teil 2" mit Bildern aus Biblis und Brokdorf sowie den Artikeln "Elbe-Gebiet: Atom-Meiler für die Industrie", "Atomunfälle" und "Atomenergie oder Ende des Planeten? Über Alternativen zu Kernkraftwerken".

Weitere Artikel sind:
- "Kommt jetzt endlich Leben in die Tarifrunde? Erste Warnstreiks in der Stahl-Industrie" zur Metalltarifrunde (MTR);
- "'Festgeld' muß her!" zur MTR;
- "Zwei Drittel in die eigene Tasche" zur MTR;
- "Der 'schmackhafte' Lohnverzicht" zur MTR;
- "Märchenzeiten" zur MTR;
- "Biermann: Für Sozialismus - gegen stalinistische Bonzen";
- "Gewerkschaften: Für 35-Std.-Woche";
- "Ausbildung auf Vorrat" zu den Lehrlingen; sowie
- "Bundeswehr-Komiker".
Q: Arbeitereinheit Nr. 19, Hamburg 1.12.1976

09.12.1976:
Die Gruppe Hamburg der GIM gibt eine Betriebsausgabe AEG ihrer 'Arbeitereinheit - Hamburger Metaller-Zeitung' (vgl. 1.12.1976, 23.12.1976) heraus unter der Schlagzeile "Erneute Angriffe gegen AEG-Kollegen" zur Jugendvertretung bei AEG Schiffbau. Ein Kasten fordert: "Solidarität mit den Lehrlingen"
Q: Arbeitereinheit Betriebsausgabe AEG Erneute Angriffe gegen AEG-Kollegen, Hamburg 9.12.1976

23.12.1976:
Die Gruppe Hamburg der GIM gibt die Nr. 20 ihrer 'Arbeitereinheit - Hamburger Metaller-Zeitung' (vgl. 9.12.1976) heraus mit dem Leitartikel "Kommt ein harter Kampf? Metall-Tarifrunde kommt in Gang" zur MTR.

Weitere Artikel sind:
- "'Die Preise erhöhen sie schnell, warum nicht auch die Löhne?" zu Opel Rüsselsheim;
- "5% Preissteigerung";
- "'Demokratie!' nur eine Scheißhausparole für die IGM-Spitze? Über Loderer, Biermann und die IGM-Mitglieder";
- "Was können wir für unseren Lohnkampf aus der Stahltarifrunde lernen. Erfolg oder Beschiß?" zu MTR und STR;
- "Mieterhöhung: 'Weißer Kreis' - Schwarze Zukunft";
- "Atomenergie. Argumente und Meldungen";
- "Solidarität am Beispiel 'Still'";
- "Probleme der Dauerarbeitslosigkeit. 'manchmal richtig überflüssig'";
- "Zurück ins 19. Jahrhundert: Mit 'Lohnsklaven' die Krise überwinden. Brutale Unternehmerpläne gegen Arbeitslose";
- "Baustop in Brokdorf";
- "Jagd auf Kinder" zur Verfolgung der Roten Pioniere der DKP an den Realschulen im Regierungsbezirk Arnsberg; sowie
- "Mehr Investitionen = weniger Arbeitsplätze".
Q: Arbeitereinheit Nr. 20, Hamburg 23.12.1976

Letzte Änderung: 28.08.2015

   Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS

[ Zum Seitenanfang ]   [ geographische Zwischenübersicht ]   [ thematische Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]