Afrika Komitee Hamburg: 'Afrika Information'

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 9.3.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die Hamburger 'Afrika Information' kann hier nur mit wenigen ausgaben vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Inhaltlich sind die hier vorgestellten Ausgaben zunächst geprägt durch die Auseinandersetzung über Angola, wobei offenbar nur eine Minderheit die Positionen des Kommunistischen Bund Westdeutschland (KBW) teilt.

Die 'Afrika Information' wurde eingestellt zugunsten der bundesweiten 'Afrika Zeitung' der dem KBW befreundeten Afrika-Komitees.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

22.04.1976:
Das Afrika Komitee Hamburg gibt ein Extra Angola seiner 'Afrika Information' (vgl. 24.6.1976) in einer zweiten Auflage von 700 Stück heraus.

Die Stellungnahme der Mehrheit des Komitees, "Angola ist heute zusammen mit den anderen Ländern des südlichen Afrikas zu einem Kristallisationspunkt der Auseinandersetzung der Supermächte um die Neuaufteilung der Welt geworden", gliedert sich in die Abschnitte:
- "Eindringen des Imperialismus";
- "Befreiungskampf";
- "Das Abkommen von Alvor";
- "Zur Rolle der Sowjetunion";
- "Der Kampf um die Unabhängigkeit"; sowie
- "Abschluss".

Die Stellungnahme der Minderheit lehnt die Kampagne der MPLA gegen FNLA und UNITA sowie die Anwesenheit der Truppen aus Kuba und der UdSSR ab. Angola sei nicht mehr unabhängig und der Hauptfeind sei nun die Sowjetunion. Dazu erscheint ein Artikel "Sowjetunion - ein Freund der Völker Afrikas?".

Vorgestellt wird "Die Arbeit des Afrika-Komitee Hamburg".
Quelle: Afrika Information Extra Angola, 2. Aufl., Hamburg 22.4.1976

24.06.1976:
Das Afrika Komitee Hamburg gibt seine 'Afrika Information' Nr. 4 (vgl. 22.4.1976, 26.10.1976) in einer Auflage von 700 Stück heraus mit den Artikeln "Sharpeville - Soweto: Symbole des Widerstands in Azania" und "Verschwörertreffen! Kissinger - Schmidt - Vorster".
Q: Afrika Information Nr. 4, Hamburg 24.6.1976

26.10.1976:
Das Afrika Komitee Hamburg gibt seine 'Afrika Information' Nr. 5 (vgl. 24.6.1976, 28.4.1977) in einer Auflage von 500 Stück heraus.

Enthalten sind die Artikel:
- "Kissingers 'Rhodesien-Friedensplan'. Der imperialistische Interventionsplan kann den Befreiungskampf des Volkes von Zimbabwe nicht brechen";
- "Unabhängigkeit der Transkei - ein Plan [der] Imperialisten zur Intensivierung der Ausbeutung";
- "HWWA propagiert Apartheidpolitik";
- "Es lebe der bewaffnete Befreiungskampf in Namibia (Südwestafrika). Nieder mit dem Verfassungsschwindel!";
- "Interventionsvorbereitung der BRD in Namibia";
- "Stellungnahmen des Afrika-Komitees Hamburg zu Angola und zur Spaltung des KSA-Heidelberg" wobei zwei kontroverse Stellungnahmen veröffentlicht werden;
- "Die Arbeit des Afrikakomitees"; sowie
- "Aufruf zur Unterstützung des Landwirtschaftsprojekts der ZANU".
Q: Afrika Information Nr. 5, Hamburg 26.10.1976

28.04.1977:
Das Afrika Komitee Hamburg gibt seine 'Afrika Information' Nr. 6 (vgl. 26.10.1976, 25.7.1977) in einer Auflage von 400 Stück heraus.

Enthalten sind die Artikel:
- 'Sicherung von Arbeitsplätzen' - durch imperialistische Expansion und Kriegsrüstung der BRD? BRD-Imperialismus gemeinsamer Feind der westdeutschen Arbeiter und der afrikanischen Völker!";
- "Zimbabwe (Rhodesien): Jugendliche werden Befreiungskämpfer";
- "Zaire - Zankapfel imperialistischer Mächte"; sowie
- "Blohm + Voss AG BRD - Südafrika";
- "Vorschlag des Afrika-Komitee Bremen an die Delegiertenkonferenz der Afrika-Komitees für eine Plattform zur Unterstützung des Landwirtschaftsprojekts der ZANU", die dort keine Mehrheit fand, aber im Hamburger Komitee;
- "Resolution der Delegiertenkonferenz der Delegiertenkonferenz der Afrika-Komitees an den DGB";
- "Eine Unterrichtseinheit zu Zimbabwe"; sowie
- "Die Arbeit des Afrikakomitees".

Eingeladen wird zur Veranstaltung "Der Aufbau des Gesundheitswesens in Afrika" am 12.5.1977 im Bierhaus Schulterblatt.
Q: Afrika Information Nr. 6, Hamburg 28.4.1977

25.07.1977:
Das Afrika Komitee Hamburg gibt seine 'Afrika Information' Nr. 7 (vgl. 28.4.1977) heraus.

Enthalten sind die Artikel:
- "'Letzte Tritte eines verreckenden Imperialistenpferdes'. Robert Mugabe zur rhodesischen Aggression gegen Mozambique";
- "Imperialistische 'Verhandlungslösung' - 3. Anlauf" zu Zimbabwe;
- "Falsche Freunde versuchen sich anzubiedern" zu Zimbabwe;
- "Die OUA erkennt die Patriotische Front als Nationale Befreiungsfront Zimbabwes an" aus der 'KVZ' vom 4.7.1977;
- "Die Entwicklung der Patriotischen Front" zu Zimbabwe;
- "Vertrauen auf die eigene Kraft - oder Entwicklungshilfe? der Aufbau des Gesundheitswesens in Afrika", wozu das Komitee eine Diskussionsveranstaltung durchführte;
- "Laute Gedanken eines Imperialisten zur Entwicklungshilfe: Süddeutsche Zeitung, 12.1.77: Opfer für den afrikanischen Weg zum Sozialismus. Mocambiques Furcht vor Abhängigkeit von der 'kapitalistischen Welt' erschwert die Entwicklungshilfe";
- "Tropenmedizin-Kurs ungeeignet zur Werbung für die Bundesregierung" zum Institut für schiffs- und Tropenkrankheiten;
- "Die Arbeit des Afrikakomitees";
- "Aufbau einer Unigruppe zur Afrikaforschung";
- "Unterrichtseinheit zu Zimbabwe";
- "Uganda - in der Front der Länder der 3. Welt";
- "Jahrestag des Soweto-Aufstandes: Der Befreiungskampf des Volkes von Azania formiert sich";
- "Wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Südafrika",. aus 'Das Parlament' vom 28.5.1977;
- "Gewaltige Steigerung der Regierungsbürgschaften für Südafrika-exporte"; sowie
- "Getrübte Imperialisten-Freude über westdeutschen Afrika-Handel".

Geworben wird für die 'Dokumente zum Befreiungskampf im südlichen Afrika: Zimbabwe. Artikel aus 'Zimbabwe News' offizielles Organ der ZANU' Nr. 1, Mai 1977, vom KSA Heidelberg zum Preis von 1 DM, für die Broschüre des KSA Gießen, "Z. Sonkosi ANC(AN): Die Lage in Azania - nach den Kämpfen in Soweto. Die Aufstände gehen weiter!" zum Preis von 60 Pfennig und die Broschüre des KSA Gießen und des Nah-Mittel-Ost-Komitee Gießen: "F.POLISARIO: Demokratische Arabische Republik Sahara" zum Preis von 1 DM..
Q: Afrika Information Nr. 7, Hamburg Juli 1977

Letzte Änderung: 10.03.2016