Marxistische Gruppe: Hamburger Schulzeitung

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, Mai 2015

Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier dokumentierte "Hamburger Schulzeitung" der Marxistischen Gruppe (MG) liegt mir nur in den Ausgaben von 1984 vor (wir bitten um Ergänzungen). Vermutlich korrespondierte sie mit anderen Schulzeitungen der MG, etwa der "Marxistischen Schulzeitung", die im Ruhrgebiet zur Verbreitung kam. Sie dürfte, wie dort, an Gymnasien, Berufs- und Fachschulen (und vermutlich darüber hinaus) verbreitet worden sein. Viele Artikel erschienen ebenfalls in der "Hamburger Hochschulzeitung" (HHZ). Unklar ist, ab wann die "Hamburger Schulzeitung" erschien und wann ihr Erscheinen eingestellt wurde.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

11.01.1984:
Von der Marxistischen Gruppe erscheint die Nr. 21 der "Hamburger Schulzeitung".
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau"
- "George Orwells 1984: Aus Liebe zu Vater Staat: Angst vor dem Großen Bruder"
- "1984"
- "Der südafrikanische Einmarsch in Angola"
- "Ein Militärputsch in Nigeria"
- "Mit der Lösung des Asylantenproblems"
- "Die Unesco"
- "Demokratisch entgiftet"

Werbung gemacht wird für die "MSZ", Ausgabe Januar 1984, mit dem übergreifenden Thema: "Frieden in Freiheit. Kein Tag ohne Krieg".
Quelle: Marxistische Gruppe: Hamburger Schulzeitung, Nr. 21, München, 11. Januar 1984.

01.02.1984:
Von der Marxistischen Gruppe erscheint die Nr. 22 der "Hamburger Schulzeitung".
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Eine demokratische Affäre"
- "Dreht die Republik durch?"
- "Der Dialog geht weiter: Reagan schafft Vertrauen"
- "Kohl in Israel: Die Heuchler an der Klagemauer"
- "Arbeitszeitverkürzung"
- "Veranstaltungs-Hinweis: Die 35-Stundenwoche. Der Jahrhundertschwindel des DGB"
- "Was tun?"
- "Keine Botschaftsbesetzung"
- "Der Bundesdatenschutzbeauftragte"
- "Das Stichwort: Verhalten"
- "Ein zweites Seveso in der BRD"

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung "Dreht die Republik durch?" am 1.2. in der Uni. Zum 9.2. wird zur Debatte über die 35-Stundenwoche ("Der Jahrhundertschwindel des DGB") eingeladen. Werbung wird gemacht für die "MSZ" 2/1984 mit dem übergreifenden Thema: "Der Aufschwung. Zwischenbilanz einer politischen Lüge" und die Broschüre: "Die Psychologie des bürgerlichen Individuums".
Q: Marxistische Gruppe: Hamburger Schulzeitung, Nr. 22, München, 1. Februar 1984.

15.02.1984:
Von der Marxistischen Gruppe erscheint die Nr. 23 der "Hamburger Schulzeitung".
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau: Juri Andropow"
- "Wochenschau: Der General a. D. Bastian"
- "Libanon: Die USA ändern ihre Kriegstaktik"
- "Olympia in Sarajevo: Völker, hört die Signale"
Q: Marxistische Gruppe: Hamburger Schulzeitung, Nr. 23, München, 15. Februar 1984.

14.08.1984:
Von der Marxistischen Gruppe erscheint (ohne Nummer) eine Ausgabe der "Hamburger Schulzeitung".
Inhalt der Ausgabe ist:
- "US-Olympia Los Angeles: Sieg Hail"
- "Buschhaus: Eine Dreckschleuder macht Furore"
- "Alltag der Aufrüstung: Verschärfung des Wehrdienstgesetzes"
- "DDR-Kredit: Gesamtdeutsche Erleichterung zur Schwächung des Feindes"
- "Gezeichnet"
- "Nicaragua: Die Freiheit lässt keine Wahl"
- "England-Polen: Die freie Meinung und die Bergarbeiter"
- "Rüstungsdiplomatie auf dem Vormarsch"

Werbung gemacht wird für die "MSZ" mit dem übergeordneten Thema: "Ach Gott!".
Q: Marxistische Gruppe: Hamburger Schulzeitung, (ohne Nummer), München, 14. August 1984.

26.09.1984:
Von der Marxistischen Gruppe erscheint (ohne Nummer) eine Ausgabe der "Hamburger Schulzeitung".
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Ein Dokument der NATO-Planung für den Sieg im 3. Weltkrieg. Was man aus 'Air Land Battle wirklich lernen kann"
- "Das 'AIR-Land Battle'-Konzept und die Friedensbewegung"
- "Nach den östlichen Besuchsabsagen: Bonn strotzt vor Unschuld und Siegesgewissheit"
- "Kein Revanchismus"
- "Es ist wieder Manöverzeit"
- "Bundeswehrplanung bis in die 90er Jahre steht: Neues von der neuen deutschen Wehrmacht"

Werbung wird gemacht für das Buch von Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur 'Wende': Das 'Modell Deutschland' macht mobil", erschienen im "Resultate Verlag".
Q: Marxistische Gruppe: Hamburger Schulzeitung, (ohne Nummer), München, 26. September 1984.

24.10.1984:
Von der Marxistischen Gruppe erscheint die Nr. 31 der "Hamburger Schulzeitung".
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Der Fall Barzel und das Arschloch. Hurra, wir haben wieder einen Skandal"
- "Nicaragua - Ein ganz normaler Krieg des Westens"
- "Die Herbstmanöver - Mobilisierung der Heimatfront"
- "Vortrag mit Diskussion"
- "Man redet wenigstens (FR)"
- "Bundeswehrplanung steht: Lauter Triumphe für den Frieden"
- "Ist die BRD revanchistisch? Nie und nimmer - Sie will mehr!"
- "Die Arbeitslosen - Warum es sie gibt und wofür sie alles gut sind"

Aufgerufen wird zum "Vortrag mit Diskussion: Die 'Wende': ein eindeutiges Regierungsprogramm - Das 'Modell Deutschland' macht mobil" am 25.10.84 im Curio-Haus. Der Buchtipp: Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur 'Nachrüstung': Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss". Werbung gemacht wird für die "MSZ" mit dem übergreifenden Thema: "Diese Ausländer" und für das Buch von Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur 'Wende': Das 'Modell Deutschland' macht mobil".
Q: Marxistische Gruppe: Hamburger Schulzeitung, Nr. 31, München, 24. Oktober 1984.

07.11.1984:
Von der Marxistischen Gruppe erscheint die Nr. 32 der "Hamburger Schulzeitung".
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau -Indira Gandhi"
- "Die Republik macht mobil"
- "Diskussionsveranstaltung: USA-Nicaragua-Zwei Welten - Demokratie - Eine Waffe des Imperialismus"
- "Was man im Unterricht lernt: Als es noch Kapitalismus gab…"
- "Wochenschau: Nützliches Elend"
- "Flugblatt der MG: Der nicht!"
- "Diskussionsveranstaltung: Das Menschenbild der modernen Wissenschaft"

Aufgerufen wird zu den Diskussionsveranstaltungen "USA - Nicaragua: Zwei Wahlen - Demokratie - Eine Waffe des Imperialismus" am 8.11. im Audimax und "Das Menschenbild der modernen Wissenschaft" am 7.11. im Audimax II. Werbung gemacht wird für die "MSZ" 11/1984 mit dem übergreifenden Thema: "Ein Bombenführer. Aus dem Reich des Guten" sowie für die "Resultate der Arbeitskonferenz", Nr. 4 ("Imperialismus 1"), Nr. 5 ("Imperialismus 2").
Q: Marxistische Gruppe: Hamburger Schulzeitung, Nr. 32, München, 7. November 1984.

12.12.1984:
Von der Marxistischen Gruppe erscheint die Nr. 33 der "Hamburger Schulzeitung".
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Was kann man sich von der grünen Opposition versprechen?"
- "Solidarität mit Nicaragua: Wie geht das?"
- "Was man im Unterricht lernt: Ausländerfeindlichkeit - Ein Vorurteil?"
- "Wochenschau: Grenada erledigt"
- "Wochenschau: EG kauft Spanien und Portugal"

Werbung gemacht wird für die "MSZ" 12/1984 mit dem übergreifenden Thema: "Krieg gegen Nicaragua", für die kommende "MSZ" 1/1985 mit dem übergreifenden Thema: "Die Wahrheit über arm & reich" sowie für die Neufassung der "Resultate", Nr. 1: "Die Bundesrepublik Deutschland 1980 - und was Marxisten in den 80er Jahren an ihr zu ändern haben".
Q: Marxistische Gruppe: Hamburger Schulzeitung, Nr. 33, München, 12. Dezember 1984.

Letzte Änderung: 28.08.2015

   Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS

[ Zum Seitenanfang ]   [ geographische Zwischenübersicht ]   [ thematische Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]