'MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung' für norddeutsche Chemiebetriebe

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 10.11.2015


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier leider nur mit wenigen Ausgaben (wir bitten um Ergänzungen) dokumentierte "Marxistische Arbeiterzeitung" (MAZ) der Marxistischen Gruppe (MG) aus der Reihe "Chemie" wurde wohl hauptsächlich in Hamburg verbreitet. Viele Artikel sind mit denen anderer MAZ-Ausgaben identisch. Als Kontaktadresse wird der "MHB-Buchladen" in Hamburg, Hartungstr. angegeben.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

09.09.1982:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau. Ein altes Rezept gegen Arbeitslosigkeit", u. a. "Israels Sieg im Libanon gegen die Palästinenser"
- "Arbeitsplatzreport. Am Kalander im Walzwerk II", über Phoenix und die Arbeit an de Maschinerie
- "Neuer Schichtbeginn im Lager: Arbeitszeit nach Art des Hauses", über Schichtbeginn, Lagerarbeiter und Lohnausgleich
- "Täglich mehr Koalitionskrise: Wird in Bonn überhaupt noch richtig regiert?. Ja, leider!", über krisenhafte Politik
- "Wem nützt die 'Rettung' der AEG?", über Gläubigerbanken, Milliardenkredite und Abwicklung des Vergleichs
- "Neues von der Ostfront: Turbinen, Zinsen, Frömmigkeit", über Wirtschaftskrieg im Westen und Wirtschaftskrieg im Osten

Kontaktadresse der MAZ ist der MHB-Buchladen in Hamburg, Hartungstr.
Quelle: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 9. September 1982.

22.09.1982:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.

Es erscheint die "Marxistische Arbeiterzeitung" für "Chemie".
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Regierungswechsel in Bonn", über die Bonner Parteien und die Parteieinalternative
- "Alte und neue Arbeitsplätze im Walzwerk II: Betriebliche Kalkulation", über Phoenix und die Mattenproduktion
- "Opfer vom Volk= Pluspunkte für die Politiker", über Opferbereitschaft und Sparmaßnahmen
- "Immer höhere Ansprüche des Staates", über den "Klassenkampf von oben" und drastische Sparmaßnahmen

Eingeladen wird zum "Vortrag mit Diskussion zum Machtwechsel in Bonn: 'Welcher Helmut ist der bessere - für Aufrüstung und Verarmung'" am 29.9. im Curio-Haus (Hamburg).
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 22. September 1982.

06.10.1982:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Kohl ist gewählt", über den neuen Bundeskanzler
- "Wann beginnt die Arbeitszeit?", über ein BGH-Urteil
- "Arbeiten bis zum Umfallen", über Krankenstände, Frühinvalidität, Karenztage und das Loch im Staatshaushalt
- "400 Millionen an die Neue Heimat: Gewerkschaftsbeiträge im Einsatz für die Neue Heimat", über den DGB und die Neue Heimat
- "Gewerkschaften zum Regierungswechsel. Auf jedenfalls regierungstreu", über die Respektierung der Gewerkschaften zur neuen Regierung
- "MAZ-Gesundheitsserie Teil III: Das Gesundheitswesen - Eine besondere Masche des sozialen Netzes", über die medizinische Versorgung der arbeitenden Bevölkerung
- "Gesundheit ist unbezahlbar", über den Verschleiß der Arbeitskraft
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 6. Oktober 1982.

18.11.1982:
Es erscheint die "Marxistische Arbeiterzeitung" für "Chemie"
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über Lech Walesa
- "Kurzarbeit und Sonderschichten bei Phoenix: Der Lohn: Ein Geschäftsmittel für alle Auftragslagen", über Überstunden, Lohnschwankungen, Kurzarbeit und Sonderschichten
- "Breschnew tot. Totengeläut für die feindliche Macht", über das Ableben von Breschnew
- "Wie lange kann ein MEGI-Heizer mit dem 'Putzen' Lohn verdienen?", über Arbeitskraft, Heizer und Vorgaben für die Arbeitsgeschwindigkeit
- "Krisen ABC 2: Bild am Sonntag agitiert für die Marktwirtschaft", über Artikel in der BamS
- "IG-Metall-Auftakt zur Tarifrunde 83: Blüms 'Lohnpausen-Idee' - Nie!
- "Reallohnsenkung - Immer!", über Norbert Blüm und den Beginn der Tarifrunde

Zum Vormerken: "Diskussionsveranstaltung der Marxistischen Gruppe über Armut, Pflichten und Moral: Wirtschaftskrise. Was sie ist - und was man sich darüber denken soll", am 1. Dezember im Curio-Haus (Hamburg).
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 18. November 1982.

16.12.1982:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Neues von der Ostfront", u. a. über Atomraketen
- "Hermann Rappe - Der neue Führer der IG Chemie", über Rappes Karriere als Gewerkschaftsführer
- "Zur Bürgerschaftswahl in Hamburg. Wahlen sind - Geherrscht wird sowieso", über die Neuwahl zur Hamburger Bürgerschaft
- "Arbeitsplatz - Das ganze Werk", über die Phoenix AG und den Betriebsalltag
- "Zeitarbeit bei Phoenix", über Kündigungsfristen, Entlassungen und Zeitarbeitsverträge
- "… bis zu 6,5%", über die gewerkschaftliche Tarifpolitik
- "Der Fall ARBED: Das neue Prinzip: Solidarität um jeden Preis", über ARBED- Saarstahl
- "Der 'Lebensstandard'. Zur Senkung freigegeben", über Wohlstand und Verzicht
- "Das Kündigungsschutzgesetz. Geschützt werden die Kündigungen", über das neue KSG
- "Das Weihnachtsgeld. Ein Geschenk des Himmels", über das Weihnachtsgeld

Geworben wird für die Schrift von H. L. Fertl: "Abweichende Meinungen zu Israel", erschienen im "Resultate-Verlag".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 16. Dezember 1982.

13.01.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Was das neue Jahr bringt", über weniger Lohn und mehr Arbeitslose
- "Sicherheit beim Staplerfahren - Für wen?", über Sicherheit und technische Beherrschung des Fahrgeräts
- "Tarifrentner gestorben", über die flexible Altersgrenze und Tarifverträge
- "BDF: Beiersdorf macht Schlagzeilen", über Investitionen und Arbeitsplätze
- "Routiniers am Werk", über Sicherheitsvorschriften und Gesundheit
- "M.A.N. Bittgottesdienst für Arbeitsplätze", über einen Pastor, der für den Erhalt von Arbeitsplätzen betet
- "MAZ-Gesundheitsserie Teil V: Woher kommen die Krankheiten?", über Krankheitsgründe
- "Stimmungsmache", über Schlagzeilen aus der "Bild"

Geworben wird für die Schrift der MG: "Kritik der westdeutschen Gewerkschaften (Nr. 2): Der Deutsche Gewerkschaftsbund. Die Partei der Arbeit im Dienste von Wirtschaft und Nation" und für die MSZ 1/1983 mit dem übergreifenden Thema: "Die Nation, Macher & Mitmacher".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 13. Januar 1983.

25.01.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Kurzarbeit im ZMW", über Kurzarbeit im "Zentralen Mischwalzwerk"
- "Einladung zur Diskussionsveranstaltung: Die Demokratie feiert einen Jahrestag"
- "Wochenschau", u. a. über soziale Gerechtigkeit
- "Gromyko in Bonn - 'Nachrüstung' in de Debatte. Raketen und Raketenkanzler", über Kohl, die Position des Westens und Aufrüstungsverhandlungen

Eingeladen wird zur Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Die Demokratie feiert einen Jahrestag. Die BRD und das 3. Reich - ein Leistungsvergleich" am 17. Januar in der Uni Hamburg.
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 25. Januar 1983.

10.02.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Sind Arbeitslose geborene Faschisten?", über eine Äußerung des Gewerkschaftsführers Döding
- "Phoenix-Belegschaft: Flexibel wie Gummi", über die Marktlage, das Betriebsergebnis, die Auftragslage und die Belegschaft
- "Nachlese zu den demokratischen Jubel-Feiern vom 30. Januar. Demokratie erledigt Faschismus", über den 50. Jahrestag der "Machtergreifung"
- "Wer macht, warum und wozu gibt es die schweren Zeiten?", über Lohnempfänger, Arbeitslose, Rentner und leere Staatskassen
- "Parteienstreit ums Mietrecht. Teuer Wohnen und brav Wählen!", über Mieten und Wohnungsnot
- "Zwei Standpunkte zum Phoenix-Geschäftsjahr 1982", über unterschiedliche Interessen
- "Schmutzzulage", über Gesundheitsschädigung Hell- und Schwarzräume
- "Parteienstreit ums Mietrecht. Teuer Wohnen und brav Wählen!", über Mieten und Wohnungsnot
- "Bush auf Europa-Tournee: Werbefeldzug für die freiheitlich-sowjetische Feindschaft", über den Besuch des amerikanischen Präsidenten in Germany
- "Das schaffen wir nicht mehr", über einen Zeitungsartikel, Armut und das "Gürtel-Enger-Schnallen"

Geworben wird für das TO der MG: "Die nationalsozialistische Herrschaft".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 10. Februar 1983.

17.03.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über die Frage: "Strauß nach Bonn?"
- "Arbeitszeitverkürzung", über die Verkürzung der Wochenarbeitszeit
- "BDF: Betriebsversammlung bei Beiersdorf", über ein Schmierentheater
- "Segen für die Frommen und die Toten", über den "Stellvertreter Gottes auf Erden"
- "Mobilität der Arbeitszeit bei Phoenix", über Kurzarbeit, Überstundenzuschläge und Sonderschichten
- "Bagatellunfälle - Unerträgliche Schmerzen für PHOENIX", über Arbeitsunfälle
- "Die Scheichs in der Klemme - Und wer hat etwas davon?", über die Scheichs und die Weltmarktpreise fürs Öl
- "Lohnstundungstarifvertrag: Haben Chemie-Arbeiter zuviel Geld?", über Lohnerhöhungen
- "Eugen Loderers Vermächtnis: Schluss mit dem Gewürge!", über Loderer und das "ständige Verhandeln"
- "Karl Marx?", über sein "Kapital"
- "Bachmeier-Urteil: Das Recht in seiner Anwendung", über den Prozess gegen Bachmeier
- "Die freie Presse über Polen: Der Arbeitsplatz im Systemvergleich", über die bundesdeutsche Presse und das polnische System
- "Gewerkschaftskarikaturen - Nicht witzig, sondern faschistisch", über Feindbilder
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 17. März 1983.

31.03.1983:
Es erscheint die "Marxistische Arbeiterzeitung" für Chemie".
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über die "US-Verteidigungsoffensive aus dem Weltall"
- "Chemie-Tarifrunde abgehakt: Keine Grenze für den Klassenkampf von oben!", über den Tarifvertrag für die Chemie-Beschäftigten
- "Bericht aus Bonn. Die Macht am Rhein", über Koalitionsverhandlungen
- "Deutschland im Aufschwung. Worin besteht er denn, der Aufschwung?", über Armut, Arbeitsleistung und Lohnarbeit
- "Das Recht auf Arbeit", über ein Urteil

Die Ausgabe Chemie wird zusammen mit einer "aktuell"-Ausgabe aus der Reihe "Werften" der MAZ verbreitet.
Inhalt ist:
- "Massenentlassungen als öffentliches Spektakel - ein fall für die Gewerkschaften", über einen Ausstand im Werk Ross, über HDW und Entlassungen
- "Wer schädigt die Arbeiter?", über Krisen im Schiffsbau
- "Letzte Meldung. Aufsichtsrat beschließt Unternehmenskonzept 83", über HDW
- "Werftsanierungskonzept frei Haus: Jetzt sind die Politiker gefragt", über eine Aufsichtsratssitzung von HDW
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 31. März 1983.

04.05.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über Kulturnotizen
- "Aufruf zur Demonstration gegen den US-Krieg in Nicaragua"
- "Phoenix im Aufwind", über Optimismus beim wirtschaftlichen Aufschwung
- "Gewerkschaftliche Feier der Tarifrunde 83", über die "Sozialpartner" und den Ruhmesmeldungen der IG Chemie
- "BDF: Bildschirmarbeitsplätze mit sinnvollen Pausen", über Arbeitsplätze mit Bildschirmgeräten
- "1. Mai 1983. Das hat gerade noch gefehlt: DGB und SPD gebärden sich gemeinsam als Opposition gegen rechts", über Sprüche bei der "Sanierung des Sozialstaates"
- "Diplomatische Kriegsvorbereitung gegen die DDR: Ein Herztod gegen das Unrechtsregime", über einen westdeutschen Bürger, der an einem Infarkt verstirbt
- "Projekt Schichtarbeit beendet - Humanisierung für Schichtarbeiter fängt erst richtig an!", über Gesundheit und Geld
- "Schluss mit den Sozialkürzungen", über N. Blüm und die Haushaltsberatung für 1984

Aufgerufen wird zur Demo gegen den "US-Krieg in Nicaragua" am 7. Mai in Hamburg. Wichtige Parole hierzu ist: "USA und BRD: Schulterschluss für die Freiheit = Blutbad in Nicaragua". Dazu soll am 5. Mai in der Uni eine Diskussionsveranstaltung stattfinden. Thema: "US-Krieg in Nicaragua".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 4. Mai 1983.

19.05.1983:
Es erscheint die "Marxistische Arbeiterzeitung" für Chemie".
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Syrien im Schussfeld", über den Nahen Osten und einer "Friedensordnung für die Region"
- "Beiersdorf: Rationalisierung im Warenverteilzentrum: Die neue Logistik", über ein neues Zentrallager und Investitionen
- "Falsche Hitler-Tagebücher im Stern. Na und?", über Original und Fälschung
- "Die neue Nachtschicht bei PHOENIX: Der Tag geht, die Arbeiter kommen", über Schichtarbeit
- "Tarifrunde im öffentlichen Dienst: Öffentlichkeitsarbeit für eine gerechte Lohnsenkung", über die ÖTV und ihre Lohnpolitik
- "Kohls Regierungserklärung: Bürgernähe und ihre Kosten", über die "bürgernahe Regierungserklärung" von Kohl im Bundestag
- "Reichtum in Deutschland", über die privaten Haushalte in der BRD
- "Aus der Mitgliederwerbung der IG Chemie: An uns kommt keiner vorbei - Schon gar nicht ein Arbeiter", über Reklame der IG Chemie für mehr Mitglieder

Geworben wird für die "Resultate Nr. 9" zum Thema: "Die nationalsozialistische Herrschaft".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 19. Mai 1983.

02.06.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über das Asbest Problem
- "Phoenix-Personalpolitik 82: Wer fliegt, fluktuiert bloß", über Fluktuationen und Entlassungen
- "1:0 für Hamburg", über den HSV
- "Neues von der Ostfront: MX-Raketen und Gasgranaten", über "Friedenssicherung durch Kriegsdrohung"
- "Bleibe hart, Stoltenberg", über die BAMS und den Finanzminister
- "Sittenkodex einer ordentlichen Republik", über Moralvorstellungen von "FAZ" und "Bild"
- "Ausbeutung", über die Marktwirtschaft
- "Saubermann Rappe zu: Ostdreck-Westdreck", über Rappes Äußerungen zur Umweltverschmutzung

Aufgerufen wird von der MG zur gemeinsamen Demo mit dem BWK am 17. Juni in Bonn: "Gegen die gewaltsame deutsche Wiedervereinigung im NATO-Weltkrieg". Zu zwei "Diskussionsveranstaltungen zum BRD-Imperialismus" in der Uni wird zum 9. und 15. Juni eingeladen.
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 2. Juni 1983.

16.06.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Aktuell", über einen CDU-Antrag im Hamburger Parlament
- "Die IG Chemie stellt klar: So ist die die 'Altersfreizeit' gemein!", über die "tariflichen Altersfreizeiten für 58jährige"
- "BDF: Lohnkürzungen scheibchenweise und am Stück", über "übertarifliche Leistungen bei Beiersdorf"
- "EG-Gipfeltreffen der europäischen Regierungschefs. Einigkeit und Streit im Staatenbündnis mit gewerkschaftlicher Begleitmusik", über den Gipfel
- "Werte Vorarbeiter, Meister und Abteilungsleiter", über ein Zitat von Karl Marx
- "Das Neueste von der ideologischen Ostfront. Das Feindbild wird aufpoliert", über Dieter Thomas Heck und "Wetten dass?"
- "England hat gewählt", über die "eiserne Maggie"
- "Die Gewerkschaft nimmt Stellung zum 'Ausländer-Problem': Falsche Freundschaft", über Ausländer, Nationalismus und Rassismus
- "IG Chemie zum 17. Juni: Deutsche Einheit über alles!", über einen Artikel in der "Gewerkschaftspost"

Die MG ruft gemeinsam mit dem BWK zur Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Wer leidet an der deutschen Teilung?" am 15. Juni in der Uni in Hamburg auf. Zum 17. Juni ruft die MG gemeinsam mit dem BWK zur Demo: "Gegen die gewaltsame deutsche Wiedervereinigung im NATO-Weltkrieg" in Bonn auf.
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 16. Juni 1983.

30.06.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Streit um Geißler im Bundestag. Musterfall einer demokratischen Debatte", über den Generalsekretär und seine umstrittenen Äußerungen
- "'BDF: Überstunden pro und kontra", über die Überstundenproblematik
- "Hamburger Haushalt: Geld her!", über eine Diskussion in der Bürgerschaft über den Haushalt
- "Zu Hause ist es doch am Schönsten", über Urlaub und "Flucht aus dem Alltagstrott"
- "Der Papst in Polen. Moderner Kreuzzug ins Reich des Bösen", über die Pilgerreise des Papstes
- "Europa-Gipfeltreffen in Stuttgart: Der Gipfel regiert", über das Europa-Treffen
- "Das Neueste von der ideologischen Ostfront. Das Feindbild wird aufpoliert", über Dieter Thomas Heck und "Wetten dass?"
- "Demonstration von MG und BWK am 17. Juni 1983 in Bonn", über die gemeinsame Demo
- "Hitze im Betrieb", über die Arbeit in Hallen und in der Verwaltung bei Sommerhitze

Der Buchtipp: Karl Held/Theo Ebel: "Krieg und Frieden. Politische Ökonomie des Weltfriedens".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 30. Juni 1983.

08.09.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Neues vom Sozialstaat", u. a. über die Wettbewerbsfähigkeit
- "Eine Vorkriegskatastrophe", über den Jumbo-Abschuss
- "BDF. Leistungszulage für Angestellte: Lob und Anschiss - Auf Heller und Pfennig gerecht", über den Angestelltenbereich bei Beiersdorf und Leistungszulagen
- "Zum Tod eines türkischen Asylbewerbers: Ein Opfer der Demokratie weidlich ausgeschlachtet", über eine oppositionelle türkische Familie und einem Freitod
- "Der DGB demonstriert für Frieden mit den Kriegsherren! Es gibt solche Demonstrationen und andere", über die Anti-Kriegstagsdemonstration des DGB
- "Kein Krieg ohne inneren Frieden", über ein Plakat des DGB
- "Betriebliche Erfolgsmeldungen", über einen "Betriebsrats-Wanderpokal"
- "Der neue Abrüstungsvorschlag Andropows: SS 20 verschrotten - Unannehmbar für den Westen", über die SS 20, die NATO, Verschrottung von Raketen und die Nachrüstung
- "Steinkühlers Streikfront", über "10 Schweigeminuten" gegen die neuen Atomraketen in Baden-Württemberg
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 8. September 1983.

12.01.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Kohl zum neuen Jahr: Liebesgrüße aus dem Kanzleramt", über die Neujahrsansprache des Kanzlers
- "BDF: Betriebliches Vorschlagswesen bei Beiersdorf… Eine gute Idee. Für wen?", über Verbesserungsvorschläge
- "Vom Azubi zum Hilfsarbeiter: Neue Ausbeutungs-Modelle", über die Ausbildung bei HDW und Blohm + Voss
- "MSZ: Frieden in Freiheit, kein Tag ohne Krieg", über die neue "MAZ"-Ausgabe
- "Krieg in Südafrika: Ein Freund des Westens terrorisiert seinen Nachbarn", über die SWAPO, Südafrika, Namibia und den "freien Westen"
- "Stichwort: Solidarität", über die Tarifrunde und die Gewerkschaftstugenden
- "Mit der Lösung des Asylantenproblems", über Abschiebepolitik
- "Wer fragt was nach? Wer bietet wem was an? Der Arbeitsmarkt", über Angebot und Nachfrage
- "Mehr Waffen, mehr Entlassungen, mehr Dienst und Gehorsam. Was treibt die Opposition?", über ein Vorhaben, Scheitern und Versagen, Ideale
- "Das Stichwort Gewalt", vom rechten Gebrauch der Gewalt
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 12. Januar 1984.

16.02.1984:
Es erscheint die "Marxistische Arbeiterzeitung" für Chemie".
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Arbeitszeitverkürzung. Was geht und was nicht geht", über die 35-Stunden-Woche
- "Mit Phoenix geht es aufwärts", über eine Erfolgsbilanz
- "Blüms neues Arbeitsrecht. Arbeit auf Abruf", über die Ideen von Norbert Blüm
- "auch in 'besseren Zeiten': Gesund auf Befehle", über den Krankensand bei Chemie, Gesundheit und Personalmaßnahmen
- "IG Chemie Kritik an Bild-Aktion für Ausbildungsplätze: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich", über eine "Bild"-Kampagne
- "Was geht und was nicht geht", über Arbeitszeitverkürzung
- "Olympiade in Sarajevo: Völker, hört die Signale", über die olympischen Winterspiele

Geworben wird für die MSZ 2/1984 mit dem übergeordneten Thema: "Der Aufschwung" und für die Schrift der MG: "Kritik der westdeutschen Gewerkschaften (Nr. 2): Der Deutsche Gewerkschaftsbund. Die Partei der Arbeit im Dienste von Wirtschaft und Nation". Eingeladen wird zum "Arbeitskreis Lohnarbeit und Kapital".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 16. Februar 1984.

23.02.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Viel Lärm um einen Lohnbestandteil", über das (vorgezogene) Weihnachtsgeld 1984
- "6 Millionen für 'n Arsch. Sarajewooohh", über eine Olympia-Pleite
- "IG Chemie eröffnet Tarifrunde: Der Lohn: Für Lohnabhängige zu kostbar", über die Tarifrunde 84 der IG-Chemie
- "General a. D. Bastian. Rückkehr zur Truppe", über die NATO, die Nachrüstung und dem "Krefelder Appell"
- "Der Tod Andropows in der westlichen Presse. Der rote Zar ist tot. Es sterbe das System", über den Tod Andropows in den bürgerlichen Zeitungen
- "Bild enthüllt: So leben sie drüben", über das Leben in der DDR
- "Ein höchstrichterliches Urteil, auf das man aufmerken sollte: Gesundheit darf Bildschirmarbeit nicht gefährden", über den Einsatz von Bildschirmgeräten und die Gewerkschaft ÖTV
- "Ein durch und durch deutsches Geschäft", über den Osthandel

Geworben wird für die MSZ 3/1984 mit dem übergeordneten Thema: "Geheimdienste in der BRD. Wozu braucht die Demokratie Spitzel und Spione?" und für die Schrift von Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Nachrüstung. Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss". Eingeladen wird zum "Arbeitskreis: Lohnarbeit und Kapital".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 23. Februar 1984.

08.03.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Brummi-Krieg am Brenner. Freie Fahrt für Deutschland", über die "Helden der Autobahn"
- "BDF: Klarstellungen zur Betriebsrats-Wahl", über den Betriebsrat und die BR-Wahl
- "Iran/Irak: Ein Krieg wie bestellt", über den Krieg im Nahen Osten
- "Ein Jahrhundertprogramm wird wahr: Arbeitszeitverkürzung. Totale Gleitzeit nach Wunsch der Unternehmer", über die IG-Metall Forderung und Ansätze der Arbeitszeitverkürzung in verschiedenen Unternehmen
- "Dioxin in der Muttermilch", über Vergiftungen
- "Aus der Welt der Gewerkschaft", über die verkürzte Arbeitszeit
- "Mitgliederschwund", über die DGB-Zeitung: "Welt der Arbeit".
- "Doof bleibt doof!", über eine Fernsehsendung

Geworben wird für die MSZ 3/1984 mit dem übergeordneten Thema: "Geheimdienste in der BRD. Wozu braucht die Demokratie Spitzel und Spione?".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 8. März 1984.

17.05.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Streikbeginn in Baden-Württemberg. Die programmierte Niederlage für die Arbeiter", über die Einleitung von Kampfmaßnahmen in Nordwürttemberg-Nordbaden
- "BDF: Investitionen der schönen Art", über Investitionen, Rationalisierungen Erweiterungen von Investitionen
- "IG Chemie beginnt Tarifrunde 84 mit einem herzlichen Glückwunsch an die Unternehmer", über die Forderungen zur anstehenden Tarifrunde
- "2 Veranstaltungen der Marxistischen Gruppe: Staat, Kapital und Gewerkschaft in der Tarifrunde 84. Klassenkampf von oben im Namen der Arbeitslosen. Vortrag mit Diskussion", am 24.5". und: "Entwicklungshilfe 84. Kredite und Gewalt für die Dritte Welt", am 17.5.
- "Arbeitsplatzsicherheit: Gearbeitet wird sicher", über Arbeitssicherheit bei BDF
- "Was man aus der Schmiergeld-Amnestie lernen könnte. Der Staat: Sauber!, über die "politische Willensbildung", CDU- und SPD
- "Frauen für die Bundeswehr. Die Mädels machen Front", über Soldatinnen beim Bund
- "Der Spitzen-Vergleich der Woche: Gleiches Recht für alle Zuhälter" , über den Generalsekretär der CDU, Heiner Geißler
- "Bedenken gegen einen Streik wären Gründe für seinen Erfolg", über den Arbeitskampf
- "Bravo! Die Sowjetunion geht nicht zum USA-Olympia", über den Boykott der UdSSR

Aufgerufen wird zu den Veranstaltungen der MG zu den Themen: "Staat, Kapital und Gewerkschaft in der Tarifrunde '84" und "Entwicklungshilfe '84".
Eingeladen wird zum "Arbeitskreis Lohnarbeit und Kapital".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 17. Mai 1984.

28.06.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "BDF: Betriebsrat gegen Überstundenregelung", über Gesundheit und Freizeit
- "Zum Tarifabschluss in der chemischen Industrie. Vorbildlich: Lohnsenkung ohne jedes Theater", über den 4%-Abschluss
- "Dioxin. Das Gift an dem Boehringer starb", über Boehringers Mitgift
- "Gescheiterte Vermittlung bei Druck - Besondere Schlichtung bei Metall. Der Anfang vom erbärmlichen Ende", über den Arbeitskampf in der Metall- und Druckindustrie
- "Aufrüstung ohne Wenn und Ab" (vermutlich "aber", d. Verf.), über Gespräche zwischen den USA und der SU
- "Zweimal Recht auf Arbeit", über den Arbeitskampf und die Unternehmer Taktik
- "Fußball EM: DFB Elf ausgesperrt", über ein Spiel der DFB-Elf, das verloren ging
- "Die Regierung 'erleichtert' und 'verbesserst' die Lehrlingsausbildung. Eine Ausbeutungspraxis wird extra erlaubt", über die Lehrlingsausbeutung
- "Schwache Wahlbeteiligung bei der Europawahl. Der Wähler wird geschimpft", über die Europa-Wahl
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 28. Juni 1984.

26.07.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Lohnsenkung, richtig gesehen", über tarifliche Informationen
- "Schade! Frühinvalide bleiben ohne Belastungsspaß", über Frühindividualität in der BRD Stunden-Woche, Plakat der IG Metall)
- "Rüstungsdiplomatie auf dem Vormarsch", über die Rolle der BRD als NATO-Vorposten
- "Eine regierungsamtliche Räuberpistole", über einen russischen LKW und seine Fracht
- "Mondale for President. Demokratie- Ungeschminkt", über Reagan Kommentare in ZDF und ARD
- "Deutschlands Sorgenkind Nr. 1", über die NATO und die Bundeswehr
- "Kopfprämien für Embryos", über Familienplanung
- "Sommerzeit - Reisezeit", über "christliche Schlächter bei den christlichen Demokraten"
- "So liebt 'Bild' deutsche Arbeiter", über einen Artikel in der "Bild"-Zeitung

Geworben wird für die "Resultate Nr. 6" ("Imperialismus III) und die Schrift: "Die nationalsozialistische Herrschaft".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 26. Juli 1984.

06.09.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Nun steht es also fest: Honecker kommt nicht", über einen Besuch: Kommt er, oder kommt er nicht?
- "Was der Kautschuktarifvertrag für die PHOENIX- Arbeiter bedeutet: Gesetzlich geschützte Ausbeutung für immer bessere Geschäftsbedingungen", über Umsatz- und Gewinnsteigerungen
- "Amerika, wie es jubelt und kreischt. Die Demokratie huldigt ihrem Führer", über Ronald Reagan und das deutsche Fernsehen
- "BDF: Das letzte aus der Betriebsversammlung: Der Betriebsrat bedauert", über das Ausscheiden eines Managers und die Stellung des BR dazu
- "Bild am Sonntag enthüllt: Der DDR-Arbeiter, ein Faulpelz", über DDR Arbeiter
- "Umweltskandal: Welches Gift darf's denn sein?", u. a. über Kohlekraftwerke und verdreckte Gewässer
- "Sozialplan bei Boehringer Hamburg: Ein typischer Betriebsrat-Zynismus", über den Verlust von Arbeitsplätzen bei Boehringer
- "Das Sommerloch wird bewältigt: Hurra, es wird wieder regiert", über die Frage, ob Bonn überhaupt noch richtig regiert wird?
- "Falkland-Krieg 1982: Kalkulation mit dem Atomkrieg", über den Falkland-Konflikt

Geworben wird für die MSZ 9/1984 mit dem übergreifenden Thema: "Der real existierende Revanchismus".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 6. September 1984.

20.09.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Lehrlingsübernahme bei BDF: Erpressung als Angebot", über die Übernahme der Azubis, Arbeitsverträge und Kündigungen
- "BDF: Wiedereinführung des Abstempelns. Verlängerung der Arbeitszeit durch Zeiterfassung für alle", über das Gleiten der Arbeitszeit und Zeiterfassung
- "Der Fall Andreotti. Ein echter Vorkriegsskandal", über den italienischen Außenminister Andreotti
- "Nach den östlichen Besuchsabsagen. Bonn strotzt vor Unschuld und Siegesgewissheit", über die Deutschlandpolitik und die Absage der Besuche von Honecker und Schiwkow
- "Kein Revanchismus", über den Bund der Vertriebenen
- "Es ist wieder Manöverzeit", über die Herbstmanöver
- "Bundeswehrplanung bis in die 90er Jahre steht: Neues von der neuen deutschen Wehrmacht", über die Bundeswehr
- "3x Gift=3x Demokratischer Kapitalismus", über Schiffsunglücke und Gifte, die die Gesundheit schädigen

Buchtipp: Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Nachrüstung. Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 20. September 1984.

11.10.1984:
Es erscheint die "Marxistische Arbeiterzeitung" für Chemie".
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Hurra, Hurra! Die United States kommt", über einen Auftrag für HDW
- "Zeitverträge - Lebensunterhalt befristet", über die "Aushilfen"
- "Der Katalysator : Umweltschutz, der sich lohnt", über den Kat
- "Die Fortsetzung der Kriegsdiplomatie mit anderen Mitteln", über _"Reagans neuen Dialog mit Moskau"
- "Demokratische Rechtspflege. Wer anders denkt, frisst auch kleine Kinder!", über Kriminalität
- "Wahlen in Nicaragua: Der US-Krieg in Mittelamerika kommt diplomatisch voran", über die Wahlen in Nicaragua
- "Wen stören die Ausländer?", über Asylanten
- "Die Geschäfte der Pharmaindustrie: Ein Jahrhundert im Dienst der Medizin", über die Pharmakonzerne

Geworben wird für die MSZ (wohl Oktober 1984) mit dem übergreifenden Thema: "Diese Ausländer" und die Schrift von Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Nachrüstung. Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss" sowie Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Wende. Das Modell Deutschland macht mobil".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 11. Oktober 1984.

24.10.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Vortrag mit Diskussion. Das Modell Deutschland macht mobil"
- "BDF: Konti-Schicht bei BDF: Für Beiersdorf die 148-Stunden-Woche", über den Schicht-Betrieb und die vollkontinuierliche Arbeit in einer ganzen Arbeitswoche
- "Dr. Kohl & Dr. Barzel - Bestechung überflüssig", über den Flick-Skandal
- "Herr Reagan & Herr Mondale. Die Wahl geht in Ordnung", über die Show des Jahres im Fernsehen
- "Stichwort: Freiheit", über das höchste Gut der Menschheit
- "Unfreiheit Drüben", über Sowjetbürger und andere
- "Man muss es sich eben einteilen", über Lohn und Armut
- "Wochenschau", u. a. über das Fußballspiel Deutschland-Schweden
- "Die Familie als Keimzelle der Vorneverteidigung", über Nachkommen und Familienplanung

Geworben wird für die MSZ 11/1984 mit dem übergreifenden Thema: "Ein Bombenführer aus dem Reich des Guten". Aufgerufen wird zur Veranstaltung: "Das Modell Deutschland macht mobil" am 25.10. Curio-Haus (Hamburg).
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 24. Oktober 1984.

08.11.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Kohl schlägt zurück", über Bundeskanzler Kohl
- "BDF: Die Lohngruppen (Ge)Recht und Billig!", über die Bezahlung der Beschäftigten, Tarifvertragsparteien und den Lohnrahmentarifvertrag
- "Ronald Reagan: Wir haben unseren Führer wieder", über die Wahl in Amerika
- "Diskussionsveranstaltung: USA- Nicaragua - Zwei Wahlen", über die Wahlen
- "Nicaragua hat gewählt. Für den freien Westen untragbar", über den Wahlsieg Ortegas
- "Sieh an: Bild beschimpft Kapitalisten", über "Bild" und seine "demokratischen Pflichten"
- "Reform des Sozialhilfegesetzes. Neue Karriereaussichten für Arbeiter", über Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe, Sozialhilfe
- "Wochenschau", u. a. über Indira Ghandi
- "Sankt Popieluszko: Ein Mord weckt Begeisterung und Bedenken", über einen Prediger
- "Warum ist libysches Geld für streikende Bergarbeiter: Landesverrat?", über Kontakte zu Gaddafi

Aufgerufen wird zur heutigen Diskussionsveranstaltung: "USA - Nicaragua: Zwei Wahlen: Demokratie - Eine Waffe des Imperialismus" am 8.11. in der Uni (Hamburg).
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 8. November 1984.

06.12.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "BDF: Betriebsvereinbarung zum Ausgleich von Mehrarbeit. Kein Geld für Mehr-Arbeit", über Überstunden und den Freizeitausgleich
- "Vom Pech eines 'Entwicklungslandes' weltpolitisch interessant zu werden", über Nicaragua
- "Neueinstellungen bei BDF: Wer darf sich darüber freuen?", über "339 Neueinstellungen bei BDF"
- "In Genf soll wieder über Rüstungskontrolle gesprochen werden", über die Ost-West Gespräche
- "Was der Welt am meisten fehlen soll: Gerechtigkeit", über Renten, Rentner, Ungerechtigkeiten und die Forderung nach mehr Gerechtigkeit
- "Skandale: Opium für Nationalisten", über einen Bestechungsskandal
- "Wird aus der BRD eine Neidhammel-Republik?", über die Investitionshilfeabgabe für Besserverdienende
- "Opiums fürs Volk", über Johannes Paul II.

Geworben wird für die Dezember-Ausgabe der MSZ mit dem übergreifenden Thema: "Nicaragua". Geworben wird weiter für die Schriften von Karl Held/Theo Ebel zum "Modell Deutschland" und zur "Nachrüstung".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 6. Dezember 1984.

19.12.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Chemiebetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über den Gau in Bhopal
- "Der Lohnstreifen. Jeden Monat dasselbe", über das Weihnachtsgeld 84 und die Lohnabrechnung
- "Der Parteitag der Grünen. Bild war dabei", über den grünen Parteitag
- "BDF: Neuer Füllzug im Cosmed-Bereich: Die Gewinnmaschine läuft", über die Steigerung der Produktion bei BDF und den "Cosmed-Bereich"
- "Bergarbeiterstreik in Großbritannien. Jetzt sind die Feinde im Innern dran", über einen Gewerkschaftskongress, die englischen Bergarbeiter und Thatcher
- "Woche für Woche liefern 'Bild' und andere Zeitungen Belege für die trostlose Wahrheit: Patrioten sind Idioten", über Nationalismus, Nationalstolz, Patrioten und Nationalismuswerbung
- "Das tarifliche Programm der IG Chemie", über die Tarifpolitik

Geworben wird für die MSZ 1/1985 mit dem übergreifenden Thema: "Die Reichen werden immer reicher, die Armen noch ärmer".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Chemie (Hamburg), München, 19. Dezember 1984.

Letzte Änderung: 10.11.2015