'MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung' für norddeutsche Druckbetriebe

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 1.11.2015


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier leider nur mit wenigen Ausgaben (wir bitten um Ergänzungen) dokumentierte "Marxistische Arbeiterzeitung" (MAZ) der Marxistischen Gruppe (MG) aus der Reihe "Druck" wurde wohl hauptsächlich in Hamburg verbreitet. Hinweise gibt es aber auch auf Bremen und Itzehoe. Viele Artikel sind mit denen anderer MAZ-Ausgaben identisch. Als Kontaktadresse wird der "MHB-Buchladen" in Hamburg, Hartungstr. angegeben.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

21.11.1980:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Gruner & Jahr, Hamburg: Unternehmenspolitik vor dem Arbeitsgericht", über Kündigungen, Auslagerung von Produktion und Personaleinsparungen
- "Streik bei der Post", über den Postlerstreik zur Vorweihnachtszeit
- "Die neue Krankenregelung beim WESER-Kurier: Ein Stück Freiheit mehr für verantwortungsvolle Arbeitnehmer", über Krankschreibung, Karenz und Fehlzeiten
- "Ordentliche Mitgliederversammlung des Ortsvereins Bremen. Volkstrauertag im Gewerkschaftshaus", über eine Mitgliederversammlung der IG Druck und Papier
- "Gespart muss werden, wirklich?", über Lohn, Steuerzahler, Rentenempfänger, Preiserhöhungen im Nahverkehr
- "Versammlung im WK-Pressehaus: Auslagerung und/oder Neueinstellung und/oder doch lieber Mehrarbeit?", über eine Abteilungsversammlung

Ein regelmäßiger Diskussionstermin findet jeden Donnerstag im MHB-Buchladen in Hamburg, Hartungstr. statt. Fragen zur MAZ können in Bremen im Buchvertrieb Findorff, Münchener Str. und in Hamburg im MHB-Buchladen gestellt werden.
Quelle: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 21. November 1980.

21.12.1981:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Gewerkschaft beschließt Minusrunde!", über die 7,5% Forderung der IG Druck und Papier
- "Die schönste Weihnacht seit dem Krieg", über Krieg und Frieden
- "Arbeitsplätze übe alles (II): Staatliche Arbeitsplatzsicherung: Mit 2 Millionen Arbeitslosen rechnen", über die wachsenden Arbeitslosenzahlen
- "'Schlangestehen für ein paar Stunden Arbeit'", über Arbeitsämter und Zeitvermittlung
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 21. Dezember 1981.

04.02.1982:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über Heinz Oskar Vetter
- "Die Tarifrundenstrategie der IG Druck und Papier: Struktur statt Lohn", über die kommende Tarifrunde und die Strategie der IG Druck und Papier
- "Der Veranstaltungskommentar", über eine Rede des DGB bei einer Veranstaltung
- "Für wen war der Polentag gut?", über den Polentag
- "Mögen Deutsche Ausländer?", über Türken, die Arbeitsmarktlage
- "Der DGB ruft… Beschäftigung", über das Steigen der Arbeitslosenzahlen und die Beschäftigungslage
- "Und Bonn antwortet: Vom Sparprogramm zum Beschäftigungsprogramm", über die Bonner Politik zum Thema

Der Buchtipp: "Kritik der westdeutschen Gewerkschaften (Nr. 1): Rationalisierung & Humanisierung. Vom modernen Umgang mit dem Arbeiter. Mit einer Kritik der Arbeitskämpfe bei Druck, Metall und Stahl".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 4. Februar 1982.

18.02.1982:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Der 'Skandal' um die neue Heimat. Die Neue Heimat ist der Skandal!", über das gewerkschaftseigene Unternehmen
- "Soweit darf es nicht kommen", über die Einführung des Reproniksystems
- "Börsenkrach bei Gruner + Jahr"
- "Tarifverhandlungen in Bremen gestört. Diese 'Basis' war nicht bestellt", über den Protest von unzufriedenen Gewerkschaftern
- "Das Beschäftigungsprogramm ist da: Rationalisierungshilfe fürs Kapital", über das Sparprogramm der Regierung
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 18. Februar 1982.

10.03.1982:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Springer informiert und befragt die Mitarbeiter. Fragen kostet nichts", über einen Mitarbeiterinformationsbrief
- "Das Signal der IG Metall: Tarifpartnerschaftlich die Lohnsenkung erschlichtet!", über die Tarifpartner in der Metallindustrie und dem Schlichter
- "Diskussionsveranstaltung zur Tarifrunde: Warum die Gewerkschaft Lohnkürzungen abschließt und was man dagegen tun kann"
- "Frauendiskriminierung auf der Betriebsversammlung. IG Druck scharf auf Kolleginnen", über Frauentariflöhne
- "Neue Zumutbarkeitsbestimmungen beim Arbeitslosengeld. Die Verelendung zügig vorantreiben!", über Arbeitslosigkeit, Lohnverlust, Facharbeiter und Angelernte
- "Spendenskandal. Saubere Staatsmänner", über den Flick-Konzern und die Politik
- "Schließung von Lumoprint. Die Gewerkschaft bläst den Trauermarsch", über die Stilllegung der Lumoprint-Werke

Aufgerufen wird zur Diskussionsveranstaltung der MG zum Thema: "Warum die Gewerkschaft Lohnkürzungen abschließt und was man dagegen tun kann" am 11. März im Curio-Haus in Hamburg.
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 10. März 1982.

25.03.1982:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über die Niedersachsenwahl
- "Warnstreik beim Münchener Merkur: Kein Verständnis für Entlassungen", über Warnstreiks im Druckbereich
- "Protestkundgebung der IG Metall gegen die neue 'Zumutbarkeitsregelung': Tut doch nicht so scheinheilig!", über Proteste der IG Metall gegen Arbeitslosigkeit und neue Zumutbarkeitsregelungen
- "Neues von der Ostfront: Russen machen sich durch Aufrüstungsstopp unbeliebt", über Breschnew und dem "einseitigen Rüstungsstopp-Angebot"
- "Die "Bild"-Zeitung meldet: Klassenkampf geht weiter - von oben!", über die erste Rund der Schlichtung in der Metallindustrie in Krefeld
- "H. O. Vetter sing seinen Lieblingsschlager. Der Arme-Arbeiter-Blues", über öffentliche Klagelieder
- "JANSSENS große Arbeitsbeschimpfung", über Protestkundgebung der IG Metall
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 25. März 1982.

07.05.1982:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über die Umbildung der Regierung in Bonn
- "Tarif-Minusrunde 82: Lohn erfolgreich abgekoppelt", über den Abschluss in der Lohnrunde
- "Weiterbeschäftigungsgarantie: Springers Geburtstagsgeschenk", über eine "Weiterbeschäftigungserklärung"
- "Der 1. Mai des DGB. 'Deutschlandfahnen über dem Arbeitslosenheer", über den 1. Mai, die Parolen des DGB und die bundesdeutschen Politiker
- "Neues von der Ostfront. Geschäftsschluss für Ostblock und Osthändler", über Milliardenkredite und die NATO
- "Der Veranstaltungskommentar", über den Nationalismus des DGB
- "Die Falkland-Krise: Drehbuch für den Kriegsausbruch", über die Auseinandersetzungen zwischen Argentinien und England

Geworben wird für die Schrift der MG: "Kritik der westdeutschen Gewerkschaften (Nr. 2): Der Deutsche Gewerkschaftsbund. Die Partei der Arbeit im Dienste von Wirtschaft und Nation".
Aufgerufen wird zur Demo der MG am 10.6. in Bonn: "Gegen den NATO-Imperialismus und gegen die Deutsch-Amerikanische Kriegsallianz".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 7. Mai 1982.

29.06.1982:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über die Ostgeschäfte
- "Was wollen die Israelis im Libanon?", über den palästinensischen Widerstand, die PLO Syrien
- "Völkermord und Moral", über Israels Vorgehen gegen die Palästinenser und den Holocaust
- "Koalitionskrise wegen der staatlichen Verarmung des Volkes?", über Wahlen, Wahlberechtigung und die Parteien

Der "Resultate-Verlag" kündigt an: Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zum Falkland-Krieg".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 29. Juni 1982.

22.09.1982:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Regierungswechsel in Bonn", über die Bonner Parteien und die Parteieinalternative
- "Notizen zu SPRINGER-Betriebsversammlung am vergangenen Donnerstag: Ruhe ist die erste Kollegenpflicht", über das Motto des Betriebsrates beim Hamburger Verlagshaus
- "Opfer vom Volk= Pluspunkte für die Politiker", über den Machtwechsel
- "Demokratie: Verarschung im Wählerauftrag", über die Inszenierung eines Regierungswechsels
- "Die Befriedung des Nahen Ostens marschiert weiter", über das Scheitern der westlichen Politiker und den Krieg in Beirut

Aufgerufen wird zur Veranstaltung der MG zum Thema: "Machtwechsel in Bonn. Welcher Helmut ist besser für Aufrüstung und Verarmung", am 29.9. im Curio-Haus (Hamburg).
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 22. September 1982.

06.10.1982:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Kohl ist gewählt", über den neuen Bundeskanzler
- "Betriebs- und Personaldatenerfassung. Was leistet das Betriebsdatensystem?", über die Einführung der Computertechnik für Betriebs- und Personaldaten
- "Offener Brief an die Personalabteilung von Springer", über eine öffentlich Kritik am Verlagshaus
- "Gewerkschaften zum Regierungswechsel. Auf jedenfalls regierungstreu", über die Respektierung der Gewerkschaften zur neuen Regierung
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 6. Oktober 1982.

18.11.1982:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über Lech Walesa
- "Kurzarbeit, Überstunden, Entlassungen, Umsetzungen usw.; denn Ordnung muss sein", über Arbeitsplätze, Krankheiten, Produktion und Lohnpolitik
- "Springer. Das schwarze Schaf der Springer-Familie", über die IG Druck und den Arbeitskampf in Ahrensburg
- "Neues von der Ostfront. Vom richtigen Gebrauch der Pershing-Raketen", über Atomraketentransporter, atomare Waffenlager und die NATO
- "Das Kündigungsschutzgesetz. Geschützt werden die Kündigungen", über das neue KSG
- "Breschnew tot. Totengeläut für die feindliche Macht", über das Ableben von Breschnew
- "Krisen ABC 2: Bild am Sonntag agitiert für die Marktwirtschaft", über Artikel in der BAMS
- "IG-Metall-Auftakt zur Tarifrunde 83: Blüms 'Lohnpausen-Idee' - Nie! Reallohnsenkung - Immer!", über Norbert Blüm und den Beginn der Tarifrunde

Geworben wird für die Schrift von H. L. Fertl: "Abweichende Meinungen zu Israel", erschienen im "Resultate-Verlag". Angekündigt wird eine "Diskussionsveranstaltung der Marxistischen Gruppe über Armut, Pflichten und Moral: Wirtschaftskrise. Was sie ist - und was man sich darüber denken soll!" am 1. Dezember im Curio-Hauis in Hamburg.
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 18. November 1982.

16.12.1982:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Neues von der Ostfront", u. a. über Atomraketen
- "Der Fall ARBED: Das neue Prinzip: Solidarität um jeden Preis", über ARBED- Saarstahl"
- "Zur SPRINGER- Betriebsversammlung: Bittstunde treuer Mitarbeiter", über die "Springer-Betriebsfamilie
- "Zur Bürgerschaftswahl in Hamburg. Wahlen sind - Geherrscht wird sowieso", über die Neuwahl zur Hamburger Bürgerschaft
- "Sorgen eines Betriebsrates. Verschläft G & J gewinnträchtige Rationalisierungen?", über Bildherstellungen in einem Offset-Studio
- "Überstunden Pro und Contra", über die Überstundenproblematik
- "Vom normalen Umgang mit den Arbeitern. Schichtarbeiter´, die Arschlöcher der Nation?", über Wechselschicht und Nachtarbeit
- "Das Stichwort: Arbeitsplatz", über den Arbeitsplatz
- "MAZ-Gesundheitsserie Teil III: Das Gesundheitswesen - Eine besondere Masche des sozialen Netzes", über die medizinische Versorgung der arbeitenden Bevölkerung
- "… bis zu 6,5%", über die gewerkschaftliche Tarifpolitik
- "Das Weihnachtsgeld. Ein Geschenk des Himmels", über das Weihnachtsgeld
- "Ausländer", über "drei Sorten"

Geworben wird für die Schriften der MG: "Humanisierung und Rationalisierung" und "Kritik der westdeutschen Gewerkschaften (Nr. 2): Der Deutsche Gewerkschaftsbund. Die Partei der Arbeit im Dienste von Wirtschaft und Nation".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 16. Dezember 1982.

13.01.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Was das neue Jahr bringt", über weniger Lohn und mehr Arbeitslose
- "Was es weiter kostet, zur Springer-Familie zu gehören", über die "Weiterbeschäftigungserklärung vom Frühsommer" und seiner Ausweitung
- "Tarifpolitik für nationale Krisenbewältigung", über Lohn, Arbeitszeit und Verantwortung
- "Der 'Lebensstandard'. Zur Senkung freigegeben", über Wohlstand und Verzicht
- "M.A.N. Bittgottesdienst für Arbeitsplätze", über einen Pastor, der für den Erhalt von Arbeitsplätzen betet
- "MAZ-Gesundheitsserie Teil V: Woher kommen die Krankheiten?", über Krankheitsgründe
- "Stimmungsmache", über Schlagzeilen aus der "Bild"
- "Beschäftigungsprogramm", über die Bonner Politik zum Thema

Geworben wird für die Schrift: "Kritik der westdeutschen Gewerkschaften (Nr. 1): Rationalisierung & Humanisierung. Vom modernen Umgang mit dem Arbeiter. Mit einer Kritik der Arbeitskämpfe bei Druck, Metall und Stahl".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 13. Januar 1983.

10.02.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Sind Arbeitslose geborene Faschisten?", über eine Äußerung des Gewerkschaftsführers Döding
- "SPRINGER: Sozialplan zur Verlegung der 'schweren Technik': Lauter 'zumutbare' Zumutungen", über den Rationalisierungsumzug nach Ahrensburg
- "Nachlese zu den demokratischen Jubel-Feiern vom 30. Januar. Demokratie erledigt Faschismus", über den 50. Jahrestag der "Machtergreifung"
- "Wer macht, warum und wozu gibt es die schweren Zeiten?", über Lohnempfänger, Arbeitslose, Rentner und leere Staatskassen
- "Parteienstreit ums Mietrecht. Teuer Wohnen und brav Wählen!", über Mieten und Wohnungsnot
- "Kulturnotizen", über große Männer
- "MAZ-Rechtsberatung zum Winter: Alle reden vom Wetter", über Urteile des BAG
- "Bush auf Europa-Tournee: Werbefeldzug für die freiheitlich-sowjetische Feindschaft", über den Besuch des amerikanischen Präsidenten in Germany
- "Das schaffen wir nicht mehr", über einen Zeitungsartikel, Armut und das "Gürtel-Enger-Schnallen"

Geworben wird für das TO der MG: "Die nationalsozialistische Herrschaft", das Mitte Februar erscheinen soll.
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 10. Februar 1983.

15.02.1983:
Vermutlich gegen Mitte Februar erscheint eine Ausgabe "aktuell" der "MAZ - Marxistischen Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG), Reihe: Druck, zum Thema: "Streik. Urabstimmung. Die 'Basis' ist gefragt - zum Vorzeigen".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), aktuell, (Streik, Urabstimmung. Die 'Basis' ist gefragt - Zum Vorzeigen), München (15. Februar 1983).

17.03.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über die Frage: "Strauß nach Bonn?"
- "Tarifrunde 83: Inflation, ein Argument für Lohnsenkungen?!", über die Runde 83
- "Eugen Loderers Vermächtnis: Schluss mit dem Gewürge!", über Loderer und das "ständige Verhandeln"
- "Streichung der Sonntags- und Nachtschichtzuschläge bei G & J: Der Stern wird aktueller - Der Lohn geht in den Keller", über die Arbeitswochenzeit
- "Die OPEC, der Ölpreis und wir. Die Scheichs in der Klemme - Und wer hat etwas davon?", über die Scheichs und die Weltmarktpreise fürs Öl
- "Lauter Anwälte einer vernünftigen Lohnsenkung", über Arbeitsminister Blüm, Lohnpausen, den Arbeitgeberverband, Rentenversicherung und den Einzelhandel
- "Arbeitszeitverkürzung", über die Verkürzung der Wochenarbeitszeit
- "Karl Marx?", über sein "Kapital"
- "Gewerkschaftskarikaturen - Nicht witzig, sondern faschistisch", über Feindbilder
- "Bachmeier-Urteil: Das Recht in seiner Anwendung", über den Prozess gegen Bachmeier
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 17. März 1983.

21.04.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Öffentliche Diskussionsveranstaltung: Die HDW-Story"
- "Druck-Tarifrunde abgeschlossen. 3,2% gesetzlich geschützter Lohnverzicht", über den Abschluss bei Druck
- "Gefeuert und gefeiert", über HDW und den DGB
- "Tarifabschluss in der Metallindustrie: Hauptsache Arbeit", über den Abschluss von 3,2%
- "Wochenschau", u. a. über "Neues von der Ostfront"
- "3 Nationen suchen 41 Fässer. Ein Skandal für die saubere Umwelt", über Seveso und die Folgen
- "Wie hoch ist der Lohn? Mir reicht's". über den Tarifabschluss
- "Der 1. Mai des DGB. Arbeit für alle. Die verkehrte Losung", über eine falsche Gewerkschaftspolitik
- "Hamburg kämpft um seine Arbeitsplätze", über eine Einladung des Bürgermeisters

Angekündigt wird eine Diskussionsveranstaltung der MG: "Die HDW-Story. Die Werftkrise wird bereinigt. Die Dauerkrise der Werftarbeiter gesichert" am 22. April im Curio-Haus in Hamburg.
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 21. April 1983.

17.05.1983:
Es erscheint eine Ausgabe "aktuell" der "MAZ - Marxistischen Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG), Reihe: Druck, zum Thema: "Falsche Hitler-Tagebücher im 'stern'. Na und?". Angehängt ist ein FB der MG: "Am 50. Jahrestag der Bücherverbrennung: Gleichschaltung - damals und heute".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), aktuell (Falsche Hitler-Tagebücher im Stern. Na und?), München, 17. Mai 1983.

19.05.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Syrien im Schussfeld", über den Nahen Osten und einer "Friedensordnung für die Region"
- "Falsche Hitler-Tagebücher im Stern. Na und?", über Original und Fälschung
- "Springer. Neue Schichtpläne", über die Einführung von neuen Schichtplänen
- "Reichtum in Deutschland", über die privaten Haushalte in der BRD
- "Arbeitgeber fordern Lohn zurück", über den Tariflohn und die alte Lohn-Lüge
- "Kohls Regierungserklärung: Bürgernähe und ihre Kosten", über die "bürgernahe Regierungserklärung" von Kohl im Bundestag
- "Aktuell. Öffentliche Sorge um HDW-Arbeiter. Asbestose oder Arbeitslose?", über HDW
- "Springer aktuell", über das Verlagshaus

Geworben wird für die Nr. 9 des TO der MG "Resultate" mit dem Thema: "Die nationalsozialistische Herrschaft".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 19. Mai 1983.

02.06.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über "vom rechten Gebrauch der Gewalt"
- "Neues von der Ostfront: MX-Raketen und Gasgranaten", über "Friedenssicherung durch Kriegsdrohung"
- "1:0 für Hamburg", über den HSV
- "Stern-Stunden der Pressefreiheit", über den Skandal mit den Hitler-Tagebüchern
- "Bleibe hart, Stoltenberg", über die BAMS und den Finanzminister
- "Sittenkodex einer ordentlichen Republik", über Moralvorstellungen von "FAZ" und "Bild"
- "Ausbeutung", über die Marktwirtschaft
- "Notizen von der Betriebsversammlung", über eine BV bei Springer
- "§ 5 des Sozialplans: Abfindungsregelung abgeschlossen: Noch nie so gut abgefunden!", über Abfindungen beim Springer-Verlag

Geworben wird für die Schrift der MG: "Die Bundesrepublik Deutschland 1980 - und was die Marxisten an ihr zu ändern haben". Aufgerufen wird von der MG zur gemeinsamen Demo mit dem BWK am 17. Juni in Bonn: "Gegen die gewaltsame deutsche Wiedervereinigung im NATO-Weltkrieg".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 2. Juni 1983.

16.06.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Aktuell", u. a. über Strompreise
- "EG-Gipfeltreffen der europäischen Regierungschefs. Einigkeit und Streit im Staatenbündnis mit gewerkschaftlicher Begleitmusik", über den Gipfel
- "Springer entlässt Korrektoren: Deitsches Sprach kaputt", über die Entlassung von Korrektoren aus Kostengründen
- "Das Neueste von der ideologischen Ostfront. Das Feindbild wird aufpoliert", über Dieter Thomas Heck und "Wetten dass?"
- "England hat gewählt", über die "eiserne Maggie"
- "Die Gewerkschaft nimmt Stellung zum Ausländer-Problem: Falsche Freundschaft", über Ausländer in der BRD
- "Zu Hause ist es doch am Schönsten", über Urlaub und "Flucht aus dem Alltagstrott"

Die MG ruft gemeinsam mit dem BWK zur Diskussionsveranstaltung zum Thema: "Wer leidet an der deutschen Teilung?" auf, am 15. Juni (Hamburg) und am 14. Juni (Itzehoe).
Zum 17. Juni ruft die MG gemeinsam mit dem BWK zur Demo: "Gegen die gewaltsame deutsche Wiedervereinigung im NATO-Weltkrieg" in Bonn auf.
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 16. Juni 1983.

14.07.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- Wochenschau", u. a. über "Päpstliche Dollars"
- "Bei Springer war's ein gutes Jahr", über das Geschäftsjahr 82 bei Springer
- "Kohl in Moskau. Die Raketenüberlegenheit der NATO soll der neue Normalfall werden", über die Russlandreise von Kohl
- "Aktuell. Totaler Widerstand bei M.A.N"., über M.A.N., Entlassungen und Aktionen der Belegschaft
- "1000000000 DM für die DDR", über die Bundesbürgschaft , die Finanzlasten der DDR und Kohl in Moskau
- "Arbeitsminister Blüm stellt klar. Das einzig Sichere an der Rente: Die Beiträge", über Blüms "die Rente ist sicher"
- "Recht & Gewalt: Die Heimatfront steht", über die Krefelder Demo und Innenminister Zimmermann
- "Der Bildschirm. Ein humaner Arbeitsplatz", über Bildschirmarbeitsplätze
- "Warum denken deutsche Arbeiter eigentlich so kompliziert", über "Einwände deutscher Arbeiter gegen die MAZ"

Der Buchtipp: Karl Held/Theo Ebel: "Krieg und Frieden. Politische Ökonomie des Weltfriedens". Geworben wird für die MSZ 4/1983 mit dem übergreifenden Thema: "Die 'deutsche Frage' und ihre Lösung" gemacht.
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 14. Juli 1983.

28.07.1983:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über die US-Kriegsflotte
- "Axel Springer Verlag: Urlaub nach Wunsch des Hauses", über Urlaubszeit, Urlaubspläne und Urlaubsplanung
- "Randale im Einkaufszentrum", über einen Werbegag
- "Sittenkodex einer ordentlichen Republik", über Moralvorstellungen von "FAZ" und "Bild"
- "4.500 Entlassungen bei Arbed-Saarstahl: Die deutsche Stahlquotenerhöhung fordert ihren Preis", über Entlassungen und Lohnverzicht bei Arbed
- "Die SPD in der Opposition. Sowjetischer als Sowjets", über eine Reise von SPD-Bahr nach Moskau
- "MAZ-Lexikon: Die Gewerkschaft", über die Gewerkschaften und den gewerkschaftlichen Kampf
- "Klarstellung des Sozialstaates in Sachen Urlaub", über Gesetzestexte
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 28. Juli 1983.

26.01.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Der Veranstaltungstipp: Dreht die Republik durch?"
- "Mobilität im Betrieb. Dein Arbeitsplatz - Die ganze Fabrik", über Arbeitszeitverkürzung und Arbeitslosigkeit
- "Neues Betriebsdatensystem bei G & J", über die Einführung eines neuen Betriebsdatenverarbeitungssystems
- "Affäre Kießling. Nicht der General ist verkehrt, sondern die Bundeswehr", über den 4-Sterne-General, Wörner, Männerliebe und die Staatsaffäre
- "Die Stockholmer Konferenz. Vertrauen in die Kampfansage an den Osten", über die Genfer- und Stockholmer Verhandlungen, die NATO und die Raketen
- "Billigtarif für 59er", über Norbert Blüm und den Vorruhestand
- "Die Gegenseite zur 35-Stunden-Woche", über die Argumente der Gegner
- "Demonstrationen, die wir gerne sehen", über die Berichte in den Zeitungen

Geworben wird für die MSZ 2/1984. Themen sind u. a.: Aufschwung, Bundeswehr und Meinungsfreiheit. Vorankündigung zur Diskussion: "35 Stunden-Woche. Ein neuer Titel für Lohnsenkung" am 9. Februar in der Uni in Hamburg.
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 26. Januar 1984.

23.02.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Viel Lärm um einen Lohnbestandteil", über das (vorgezogene) Weihnachtsgeld 1984
- "IG Druck lässt Lohnstrukturverhandlungen scheitern: Erpressungsversuche", über eine neue Lohnstruktur und die Arbeitszeitverkürzung
- "6 Millionen für 'n Arsch. Sarajewooohh!", über eine Olympia-Pleite
- "General a. D. Bastian. Rückkehr zur Truppe", über die NATO, die Nachrüstung und dem "Krefelder Appell"
- "Der Tod Andropows in der westlichen Presse. Der rote Zar ist tot. Es sterbe das System", über den Tod Andropows in den bürgerlichen Zeitungen
- "Bild enthüllt: So leben sie drüben", über das Leben in der DDR
- "Ein höchstrichterliches Urteil, auf das man aufmerken sollte: Gesundheit darf Bildschirmarbeit nicht gefährden", über den Einsatz von Bildschirmgeräten und die Gewerkschaft ÖTV
- "Ein durch und durch deutsches Geschäft", über den Osthandel
- "Verbesserungen im Katalog freiwilliger Leistungen: Lauter Sozialfälle bei Springer", über Verbesserungen in der betrieblichen Altersversorgung bei Springer
- Der DGB hat's auch nicht leicht", über die Gewerkschaft

Geworben wird für die MSZ 3/1984 mit dem übergeordneten Thema: "Geheimdienste in der BRD. Wozu braucht die Demokratie Spitzel und Spione?" und die Schrift von: Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Nachrüstung. Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss". Eingeladen wird zum: "Arbeitskreis: Lohnarbeit und Kapital".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 23. Februar 1984.

05.04.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wochenschau", u. a. über Arbeitslose in der BRD
- "Betriebsratswahl 84: Vorsicht - Betriebsrat", über die anstehenden Betriebsratswahlen
- "Europa - Ein Kuhhandel? Wenn's bloß so wäre! Demokratisches Spiel ohne Grenzen", über den Gipfel
- "Nachruf auf einen verdienstvollen Werftarbeiter", über einen Nachruf
- "Das Problem einer durch und durch demokratischen Gewerkschaft. Wo bleibt der Lohn von oben?", über IG Metall und DGB an der Tariffront
- "Demokratisches Spiel ohne Grenzen", über Europa
- "Eine Wahlempfehlung zur Betriebsratswahl 84: Vorsicht: Betriebsrat", über die Frage: Was bietet der Betriebsrat?

Geworben wird gemacht für die MSZ. Eingeladen wird zum: "Arbeitskreis: Lohnarbeit und Kapital".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 5. April 1984.

04.05.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Die Gewerkschaften im Visier der öffentlichen Meinung: Klassenkampf von oben", über Artikel in bürgerlichen Zeitungen und über Aussagen von Politikern
- "IG Metall und Druck blasen zum letzten Scheingefecht. So nicht!", über die Urabstimmung bei Druck und die IG Metall, die zum Kampf aufrufen
- "Der Lohn kommt wieder ins Gespräch", über ein Angebot der Unternehmer
- "Überstundenabbau im Tiefdruck mit vollem Lohnverlust", über Tiefdruckereien in Ahrensburg, Gewinnkriterien und Mehrarbeitszuschläge
- "Zum 1. Mai. Ein paar Wahrheiten, dumme Sprüche", über 1.-Mai Kundgebungen
- "US-Krieg gegen Nicaragua. Ein Minengürtel für die Freiheit", über ein Szenario
- "Mehr Waffen für die Bundeswehr. Schon wieder eine Nachrüstung", über den Raketenstreit
- "Springer aktuell Kampagne: Goodwill auf beiden Seiten", über den Verlag und Arbeitsplätze
- "13,8 Mio. Prämie! Bei Hauni hauen alle rein", über die Körber-Gruppe und den Erfolg der Firma
- "Ein schwaches Bild", über die "Bild"-Zeitung und deren Propagandisten aus der Politik

Geworben wird für die MSZ 5/1984 mit dem übergeordneten Thema: "Die Elite der Nation. Macht macht Leute". Eingeladen wird zum: "Arbeitskreis: Lohnarbeit und Kapital".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 4. Mai 1984.

17.05.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Streikbeginn in Baden-Württemberg. Die programmierte Niederlage für die Arbeiter", über die Einleitung von Kampfmaßnahmen in Nordwürttemberg-Nordbaden
- "Bedenken gegen einen Streik wären Gründe für seinen Erfolg", über den Arbeitskampf
- "Bravo! Die Sowjetunion geht nicht zum USA-Olympia", über den Boykott der UdSSR
- "2 Veranstaltungen der Marxistischen Gruppe"
- "4 mal Umwelt. Schauen Sie doch mal nach, wie die Luft an ihrem Wohnort ist", über "frische Luft"
- "Was man aus der Schmiergeld-Amnestie lernen könnte. Der Staat: Sauber!, über die "politische Willensbildung", CDU- und SPD
- "Frauen für die Bundeswehr. Die Mädels machen Front", über Soldatinnen beim Bund
- "Der Spitzen-Vergleich der Woche: Gleiches Recht für alle Zuhälter" , über den Generalsekretär der CDU, Heiner Geißler
- "Nachrichten aus einem peinlichen Arbeitskampf", über Arbeitskampf und Aussperrung

Aufgerufen wird zu zwei Veranstaltungen der MG:
- "Staat, Kapital und Gewerkschaft in der Tarifrunde 84: Klassenkampf von oben im Namen der Arbeitslosen. Vortrag mit Diskussion" am 24. Mai in der Gaststätte Sorbas (Jarrestadt) in Hamburg
- "Entwicklungshilfe 84. Kredite und Gewalt für die Dritte Welt", am 17. Mai in der Uni.
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 17. Mai 1984.

24.08.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Alle Druckbetriebe auf Gewinnkurs - Ein Grund zur Hoffnung?", über Springer, G & J
- "Einmal mehr: Der Sozialstaat wird gerettet", über Arbeitslosengeld und Sozialhilfe
- "6 Wochen nach Streikende. Der Arbeitskampf geht weiter", über den DGB und das Streikergebnis
- "Die Menschen: Zu viele", über Bevölkerungsexplosion und begrenzte Ressourcen
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 24. August 1984.

06.09.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Nun steht es also fest: Honecker kommt nicht", über einen Besuch: Kommt er, oder kommt er nicht?
- "Umstellungsphase in Ahrensburg. Es wird sich schon einspielen", über "eine der größten Investitionen des Axel-Springer Verlags"
- "Flexibilisierung und Mehrarbeit. Zwei Widerstandslinien der Gewerkschaft im Betrieb", über die innerbetriebliche Ausgestaltung der Arbeitszeit
- "Amerika, wie es jubelt und kreischt. Die Demokratie huldigt ihrem Führer", über Ronald Reagan und das deutsche Fernsehen
- "Umweltskandal: Welches Gift darf's denn sein?", u. a. über Kohlekraftwerke und verdreckte Gewässer
- "Sozialplan bei Boehringer Hamburg: Ein typischer Betriebsrat-Zynismus", über den Verlust von Arbeitsplätzen bei Boehringer
- "Das Sommerloch wird bewältigt: Hurra, es wird wieder regiert", über die Frage, ob Bonn überhaupt noch richtig regiert wird?
- "Falkland-Krieg 1982: Kalkulation mit dem Atomkrieg", über den Falkland-Konflikt
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 6. September 1984.

11.10.1984:
Es erscheint die "MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung - Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe (MG)" für norddeutsche Druckbetriebe.
Inhalt der Ausgabe ist:
- "Hurra, Hurra! Die United States kommt", über einen Auftrag für HDW
- "Die neuen Lohngruppen: (Ge)Recht und billig", über gerechte Bezahlung und ungerechte Löhne"
- "Der Katalysator : Umweltschutz, der sich lohnt", über den Kat
- "Die Fortsetzung der Kriegsdiplomatie mit anderen Mitteln", über "Reagans neuen Dialog mit Moskau"
- "Demokratische Rechtspflege. Wer anders denkt, frisst auch kleine Kinder!", über Kriminalität
- "Demokratische Rechtspflege. Wer anders denkt, frisst auch kleine Kinder!", über Kriminalität
- "1000000000 Chinesen = 1 Milliarde Kollegen, Kunden, Waffenbrüder", über einen Besuch von Kohl in China

Geworben wird für die Oktober-Ausgabe der MSZ mit dem übergreifenden Thema: "Diese Ausländer" und die Schriften von Karl Held/Theo Ebel: "Abweichende Meinungen zur Nachrüstung. Der Westen will den Krieg. Acht Beweise und ein Schluss" sowie: "Abweichende Meinungen zur Wende. Das Modell Deutschland macht mobil".
Q: MAZ - Marxistische Arbeiterzeitung. Betriebszeitung der Marxistischen Gruppe, Reihe: Druck (Hamburg), München, 11. Oktober 1984.

Letzte Änderung: 01.11.2015