Schleswig-Holstein: Chilesolidarität

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Aus Schleswig-Holstein können hier bisher nur wenige Dokumente und Hinweise zur Chilesolidarität aus einzelnen Orten erschlossen werden.

Einleitend berichten die Kieler Freunde des KBW schon vor dem Putsch wiederholt aus Chile (vgl. Dez. 1972, 16.4.1973), der Putsch selbst führt landesweit zu Protesten (vgl. Sept. 1973), wie hier aus Elmshorn (vgl. Jan. 1974), Flensburg (vgl. 17.9.1973, 19.9.1973, 19.10.1973), Kiel (vgl. 18.9.1973) und Lübeck (vgl. 17.9.1973, 19.9.1973) belegt.

Die Zusammenarbeit der Kieler KBW-Anhänger mit der DKP führt zum Konflikt mit den örtlichen Freunden der KPD/ML (vgl. 22.9.1973, 17.10.1973), ohne aber dass die DKP dies dem KBW etwa durch anhaltende Bündnisbereitschaft vergolten hätte. Der KB / Gruppe Kiel stellt die Haltung der Kieler Linken im Überblick dar (vgl. Okt. 1973).

Die Freunde der DKP mobilisieren vielmehr weiter für die Chilesolidarität, wie hier aus Lübeck berichtet (vgl. Okt. 1973, 10.10.1973, 13.12.1973, 20.12.1973), wobei auch dort Konflikte mit dem KB aufbrechen (vgl. 18.10.1973), während die DKP in Eckernförde später dann auch die KPD anhand der Chilefrage angreift (vgl. 4.3.1974). Im Chile-Komitee Kiel (vgl. 5.4.1974) sind dabei wesentlich der KBW und als Minderheit die GIM präsent (vgl. 24.6.1974).

So bemühen sich die verschiedenen linken Gruppen getrennt um die Chilesolidarität, wie hier vom KB Kiel (vgl. 7.2.1974), aber auch der DKP Kiel berichtet (vgl. 3.4.1974, 22.5.1974, 24.6.1974). Die Chilesolidarität scheint dabei nicht nur den allgemeinen Auflagen für Geldsammlungen unterworfen (vgl. 20.12.1973), sondern auch für die Verfaßten Studentenschaften illegitim (vgl. 2.7.1974).

Die Protestaktionen zum ersten Jahrestag des Putsches, wie sie hier erschlossen werden können aus Flensburg (vgl. 11.9.1974), Kiel (vgl. 11.9.1974, 12.9.1974, 16.9.1974, 18.9.1974), Lauenburg (vgl. 12.9.1974) und Quickborn / Ellerau (vgl. 3.9.1974, 4.9.1974, 6.9.1974) scheinen getrennt nach revolutionärer Linker einerseits sowie den Freunden der DKP andererseits organisiert worden zu sein.

Daran scheint sich auch im folgenden Jahr nichts zu ändern. Eine Chile-Woche wird auch vom KB unterstützt (vgl. 11.9.1975), ebenso wie das Chile-Komitee Flensburg (vgl. März 1976, Apr. 1976) und die Chile-Solidarität allgemein (vgl. Mai 1976) bzw. in Kiel und Eutin (vgl. Juni 1976, 10.9.1976) sowie Neustadt / Ostholstein (vgl. 11.9.1976) und Mölln (vgl. 12.9.1976). Der dem KB damals nahestehende Bund Demokratischer Jugend - Ring Bündischer Jugend (BDJ/RBJ - vgl. 20.3.1976) engagiert sich in Norderstedt und Quickborn in der Chile-Solidarität (vgl. 20.3.1976).

Die in der Chilesolidarität ebenfalls weiterhin aktiven Freunde der DKP in Kiel (vgl. 12.12.1974, 28.4.1975, 22.9.1975, Dez. 1975, 18.12.1975) klagen aber vor allem den KBW, der das Chile-Komitee Kiel das ganze Jahr hindurch unterstützte (vgl. 23.1.1975, 13.3.1975, 17.4.1975, 11.9.1975, 29.9.1975, 2.10.1975, 3.10.1975), nicht zuletzt wegen seiner Haltung zur Chilesolidarität an (vgl. 21.11.1975), wobei zwar in Lübeck auch die KPD berücksichtigt wird (vgl. Jan. 1976), in Kiel aber, wo der KBW in der Chile-Solidarität aktiv bleibt (vgl. 5.2.1976, 12.2.1976, 4.3.1976, 11.3.1976) wiederum der DKP anlässlich der chinesischen Waffenlieferungen an die Junta als Hauptgegner zu gelten scheint (vgl. 1.6.1976). Die Jusos der SPD an der Universität bleiben derweil offenbar abstinent in der Chile-Solidarität (vgl. 11.3.1976).

Linksradikale Chilekomitees sind damals offenbar noch sowohl in Flensburg (vgl. Okt. 1977, 1.5.1977) als auch Kiel, wenn auch evtl. nur noch in bescheidenem Umfang (vgl. 18.8.1976, 13.9.1976, 23.9.1976, 11.11.1976), aktiv.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Dezember 1972:
Vermutlich im Dezember geben die Roten Zellen Kiel/ML (RZK/ML) die Nr. 7 ihrer 'Kommunistische Studenten Zeitung' (vgl. 16.4.1973) heraus. Vom chilenischen MIR wird mitgeteilt, daß dieser das Movimiento de Campesinos Revolucionarios (MCR) führe und seit 1969 viele Stützpunkte in Süd- und Mittelchile aufgebaut habe.
Quelle: Kommunistische Studenten Zeitung Nr. 7, Kiel 1972, S. 12ff und 16

Kiel_KBW2_027

Kiel_KBW2_028

Kiel_KBW2_029

Kiel_KBW2_030

Kiel_KBW2_031

Kiel_KBW2_032

Kiel_KBW2_035

Kiel_KBW2_036


16.04.1973:
Die Roten Zellen Kiel (RZK) geben die Nr. 3 (vgl. Okt. 1972, 29.6.1973) ihrer 'Kommunistischen Studentenzeitung' heraus, berichtet wird auch über Chile.
Q: Kommunistische Studentenzeitung Nr. 3, Kiel 16.4.1973, S. 8

Kiel_KBW2_051

Kiel_KBW2_052


September 1973:
Der Marxistische Schülerbund (MSB) Lübeck gibt sein 'Info' Nr. 13 (vgl. Juni 1973, Okt. 1973) heraus.
Eine Beilage des SDAJ-Landesvorstands Schleswig-Holstein protestiert gegen den Terror in Chile.
Q: Marxistischer Schülerbund: Info Nr. 13, Lübeck Sept. 1973, Beilage

Luebeck_3_MSB_075

Luebeck_3_MSB_076


17.09.1973:
Der KB/Gruppe Flensburg mobilisiert mit 6 000 Flugblättern "Militärputsch in Chile" für seine Veranstaltung am 19.9.1973.
Q: KB/Gruppe Flensburg: Militärputsch in Chile, Flensburg 17.9.1973

Flensburg547

Flensburg548


17.09.1973:
Der Marxistische Schülerbund (MSB) Lübeck der SDAJ der DKP berichtet, dass sich heute 400 an der Chiledemonstration von SDAJ, Jusos der SPD, DKP, VVN/BdA, Jungdemokraten der FDP, DFU, MSB, AStA der Fachhochschule und Gewerkschaftern beteiligten.
Q: Marxistischer Schülerbund: Info Nr. 16, Lübeck Nov. 1973, S. 2

18.09.1973:
In Kiel findet, laut und mit KB (vgl. Okt. 1973) eine Chiledemonstration statt.
Q: Metaller Nr. 5, Kiel Okt. 1973, Beilage S. X-XII

19.09.1973:
Der KB/Gruppe Flensburg möchte heute im Deutschen Haus eine Chileveranstaltung durchführen (vgl. 17.9.1973).
Q: KB/Gruppe Flensburg: Militärputsch in Chile, Flensburg 17.9.1973

19.09.1973:
In Lübeck beteiligen sich, laut KPD/ML (vgl. 29.9.1973) DKP und KB an der heutigen Chiledemonstration (vgl. 17.9.1973), nicht aber die KPD/ML.
Q: Roter Morgen Nr. 38, Dortmund 29.9.1973, S. 7

RM_1973_38_07


22.09.1973:
Die Ortsgruppe Kiel der KPD/ML und die Rote Garde geben eine Broschüre "Kampf dem Revisionismus und Opportunismus des 'K'BW und Rote Zellen! - Erklärung der Ortsgruppe Kiel der KPD/ML zum Beschluß der Roten Zellen Kiel, den 'K'BW zu unterstützen" mit einer Auflage von 1 500 Stück heraus, in der sie dem KBW u.a. vorwerfen nicht auf der gewaltsamen Revolution zu beharren und sowohl mit dem KB als zu Chile auch mit Reformisten und Revisionisten die Aktionseinheit anzustreben.
Q: KPD/ML-OG Kiel, RG Kiel: Kampf dem Revisionismus und Opportunismus des 'K'BW und Rote Zellen! - Erklärung der Ortsgruppe Kiel der KPD/ML zum Beschluß der Roten Zellen Kiel, den 'K'BW zu unterstützen, Kiel 22.9.1973

Kiel_Rote_Garde374

Kiel_Rote_Garde375

Kiel_Rote_Garde376


27.09.1973:
Die DKP-Hochschulgruppe Kiel gibt eine Ausgabe ihres 'Kommunist' (vgl. 10.7.1973, 18.12.1974) heraus, in der sie sich u.a. mit Chile befaßt.
Q: Kommunist, Kiel 27.9.1973

Oktober 1973:
Der Marxistische Schülerbund (MSB) Lübeck der DKP gibt sein 'Info' Nr. 15 (vgl. Okt. 1973, Nov. 1973) heraus und berichtet u.a. über den Putsch in Chile.
Q: Marxistischer Schülerbund: Info Nr. 15, Lübeck Okt. 1973, S. 4

Luebeck_3_MSB_090


Oktober 1973:
Der KB gibt die Nr. 5 seines 'Metaller' für die Kieler Metallkollegen (vgl. 30.7.1973, 27.11.1973) heraus.
Eine Beilage erscheint zum Putsch in Chile und befasst sich auch mit den Reaktionen der Kieler Linken (vgl. 18.9.1973) in Gestalt der DKP, der Jusos der SPD, der Jungdemokraten, des SHB und der DAG-Jugend, aber auch der KPD/ML und der Roten Zellen Kiel des KBW.
Q: Metaller Nr. 5, Kiel Okt. 1973, Beilage

Chile_Eutin01

Kiel_KB050

Kiel_KB051

Kiel_KB052

Kiel_KB053

Kiel_KB054

Kiel_KB055

Kiel_KB056

Kiel_KB057

Kiel_KB058

Kiel_KB059

Kiel_KB060


10.10.1973:
Der Marxistische Schülerbund (MSB) Lübeck der SDAJ der DKP berichtet, dass heute 450 das Chilesolidaritätskonzert mit Inti Illimani besuchen, welches von Jusos der SPD, SDAJ und Jungdemokraten der FDP getragen wurde.
Q: Marxistischer Schülerbund: Info Nr. 16, Lübeck Nov. 1973, S. 2

Luebeck_3_MSB_091

Luebeck_3_MSB_092


17.10.1973:
Die Roten Zellen Kiel (RZK) geben die Nr.5 (vgl. 29.6.1973, 16.1.1974) ihrer 'Kommunistischen Studentenzeitung' heraus. Zu Chile wird eingetreten "Für den bewaffneten Volkskampf!" und zur Unterstützung des Chilekomitees Kiel. Geschildert werden auch die Anwürfe der KPD/ML wegen der Teilnahme der RZK an einer Chile-Demonstration der DKP.
Q: Kommunistische Studentenzeitung Nr. 5, Kiel 17.10.1973, S. 12f

Kiel_KBW2_147

Kiel_KBW2_148

Kiel_KBW2_149

Kiel_KBW2_150


18.10.1973:
Der Marxistische Schülerbund (MSB) Lübeck der SDAJ der DKP berichtet, dass heute der KB eine Chilesolidaritätsveranstaltung durchführt und auf dieser Allende als 'Versager' bezeichnet.
Q: Marxistischer Schülerbund: Info Nr.16b, Lübeck Nov. 1973, S. 3

Luebeck_3_MSB_085


19.10.1973:
Der KB/Gruppe Flensburg gibt seinen 'Druckarbeiter' Nr. 12 (vgl. Sept. 1973, 9.11.1973) heraus. Aufgerufen wird: "Solidarität mit dem chilenischen Volk!".
Q: Der Druckarbeiter Nr. 12, Flensburg Okt. 1973, S. 4ff

Flensburg454

Flensburg455

Flensburg456


13.12.1973:
In der Lübecker Bürgerschaft verzögert die CDU, laut SDAJ Lübeck (vgl. 20.12.1973), durch ihre Haltung auf der heutigen Sitzung die Aufnahme chilenischer Flüchtlinge oder verhindert diese gar völlig.
Q: SDAJ Lübeck: Solidarität mit Chile!, Lübeck o. J. (1973), S. 1

Luebeck_3_MSB_093

Luebeck_3_MSB_094


20.12.1973:
Die SDAJ Lübeck will mit ihrer Chilewoche bis zum 24.12. beginnen. Die gesammelten Spendengelder werden beschlagnahmt.
Q: SDAJ Lübeck: Solidarität mit Chile!, Lübeck o. J. (1973); Marxistischer Schülerbund: Info Nr. 1, Lübeck Jan. 1974, S. 4

Luebeck_3_MSB_108


Januar 1974:
Die DKP Elmshorn gibt ihre 'Rund um den Elmshorner Karl Marx Platz' Nr. 13 (vgl. Dez. 1973, Feb. 1974) heraus. Eingegangen wird u.a. auf den Chile-Ausschuß Elmshorn.
Q: Rund um den Elmshorner Karl Marx Platz Nr. 13, Elmshorn Jan. 1974

07.02.1974:
Der KB in Kiel gibt vermutlich Mitte dieser Woche die Nr.1 des zweiten Jahrganges seines 'Metallers' (vgl. Jan. 1974, 11.2.1974) heraus. U.a. wird berichtet von MaK von der Vertrauensleutekörpersitzung der IGM und dem dort gescheiterten Antrag zur Chilesolidarität.
Q: Metaller Nr. 1, Kiel Feb. 1974, S. 11ff

Kiel_KB117

Kiel_KB118

Kiel_KB119

Kiel_KB120


04.03.1974:
Die DKP Ortsgruppe Eckernförde gibt vermutlich in dieser Woche die erste Märzausgabe ihrer 'Roten Information' (vgl. Feb. 1974, 18.3.1974) heraus.
Zur Anerkennung der KPD als Partei durch den BGH (vgl. 9.1.1974) heißt es u.a.:"
FALSCHGELD IM UMLAUF

Nun möge keiner der Teilnehmer dieses Maskenballs kommen und sagen, gegen Beifall von der falschen Seite könne man sich schließlich nicht wehren. Denn den Beifall der CSU haben sie sich redlich verdient: Durch ihr ständiges Auftreten gegen eine Politik der Entspannung mit den sozialistischen Staaten. Durch ihre unermüdlichen Versuche, die Arbeiter- und demokratische Bewegung zu spalten und in die Sackgasse zu führen. Durch ihre Verweigerung der Solidarität mit dem von der faschistischen Junta heimgesuchten Chile und seiner rechtmäßigen Regierung der Unidad Popular (UP,d.Vf.).

Offensichtlich handelt es sich hier um eine Gruppe, deren Führer ganz gewöhnliche Provokateure sind."
Q: Rote Information 1. Märzausgabe, Eckernförde 1974

03.04.1974:
Im DGB-Haus Kiel besuchen, laut und mit DKP, 130 Personen eine Veranstaltung des Arbeitskreis Solidarität mit Chile.
Q: Der rote Kanal Nr. 7, Kiel 1974, S. 5

05.04.1974:
Das Chile-Komitee Kiel gibt erstmals seine 'Chile-Zeitung' heraus in einer Auflage von 5 000 Stück mit dem Leitartikel "Zum 1. Mai demonstrieren wir unsere Solidarität mit der chilenischen Arbeiterklasse".
Q: Chile-Zeitung, Kiel 5.4.1974

Kiel_Chile007

Kiel_Chile008

Kiel_Chile009

Kiel_Chile010

Kiel_Chile011

Kiel_Chile012


22.05.1974:
In Kiel will der Arbeitskreis Solidarität mit Chile, laut und mit DKP, eine Veranstaltung mit der Musikgruppe Inti Illimani durchführen.
Q: Der rote Kanal Nr. 7, Kiel 1974; Kommunist Nr. 5 und o.Nr., Kiel 1974 bzw. 21.5.1974

24.06.1974:
In der GIM erscheint frühestens heute eine Ausgabe des 'Organisationsinformationsbrief' (OIB - vgl. 21.6.1974, 12.7.1974) mit einem Rundbrief der Chile-Komitees mit dem "Vorschlag des Kieler Komitees für den Aufruf zur September-Woche" und dessen Vorschlägen vom 12.6.1974 u.a. zur 'Chile-Zeitung', wozu es von der GIM am 20.6.1974 heißt:" Chile-Komitee KIEL: besteht aus 10 bis 12 Genossen, die fest in den Händen des KBW sind (GIM ist auch im Komitee). Auf der Sitzung dieser Woche wurde beschlossen, eine Schulung durchzuführen.".
Q: GIM: Organisationsinformationsbrief, O. O. o. J. (1974), S. 17ff

GIM_OIB798

GIM_OIB799

GIM_OIB800


24.06.1974:
In Kiel will die DKP eine Chileveranstaltung durchführen, auf der der Film 'Krieg der Mumien' gezeigt werden soll.
Q: Der rote Kanal Nr. 9, Kiel 1974

02.07.1974:
Die Gruppen FHS, PH und Uni Kiel und PH Flensburg des MSB Spartakus der DKP geben ein Flugblatt "Gemeinsam weiter gegen KuMi-Erlass und Hochschulrahmengesetz" (HRG) heraus, in dem u.a. ausgeführt wird:"
Indem man politisch aktive Hochschulangehörige direkt bedroht, sollen alle anderen zu gewerkschaftlicher und politischer Abstinenz eingeschüchtert werden. Dazu sind unter anderem folgende Maßnahmen vorgesehen: …
- Verbot von Unterschriftensammlungen für 'nicht hochschulbezogene Zwecke' (z.B. Berufsverbote (BV,d.Vf.), Chile) und Geldsammlungen überhaupt"
Q: MSB Spartakus-Gruppen FHS, PH und Uni Kiel, PH Flensburg: Gemeinsam weiter gegen KuMi-Erlaß und Hochschulrahmengesetz, Kiel 2.7.1974

07.08.1974:
Die Ortsaufbaugruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 16 (vgl. 18.9.1974) heraus mit dem Artikel "Solidarität mit Chile. Aufruf zur Chile-Woche" und der Einladung zur Aktionseinheitsverhandlung dazu (vgl. 15.8.1974).
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 16, Kiel 7.8.1974, S. 1

Kiel_KBW478


24.08.1974:
Die Chile-Komitees Göttingen und Heidelberg stellen ihre 'Chile Zeitung' fertig. Im Artikel Vorwärts in der Solidarität" zum 1. Jahrestag des Putsches, heißt es auch:"
Ein besonders gutes Mittel der materiellen Unterstützung sind die Blutspendenaktionen, die z. B. in Kiel und Heidelberg schon stattgefunden haben".

Enthalten ist auch der "Aufruf" zur bundesweiten Demonstration in Frankfurt am 14.9.1973 u.a. vom Chile-Komitee Kiel.
Q: Chile-Komitees Göttingen und Heidelberg: Chile Zeitung, Göttingen o. J. (1974), S. 1f

03.09.1974:
Der KBW Quickborn / Ellerau gibt das Flugblatt "Aufruf zur Chile-Solidarität" in einer Auflage von 2000 Stück heraus, mit dem er aufruft zur bundesweiten Demonstration in Frankfurt (vgl. 14.9.1974) sowie zu Veranstaltungen in Quickborn (vgl. 4.9.1974, 6.9.1974).
Q: KBW Quickborn / Ellerau: Aufruf zur Chile-Solidarität, Ellerau 3.9.1974

Hamburg_KBW426

Hamburg_KBW427


04.09.1974:
Der KBW Quickborn / Ellerau (vgl. 3.9.1974) lud ein zum Gespräch über eine Aktionseinheit zu einer Chile-Woche in der Teestube im Gemeindehaus Quickborn um 19 Uhr.
Q: KBW Quickborn / Ellerau: Aufruf zur Chile-Solidarität, Ellerau 3.9.1974, S. 2

06.09.1974:
Der KBW Hamburg (vgl. 4.9.1974) kündigte zur Chile-Solidarität folgende Veranstaltung an:"
Fr. 6.9., 19.00 Uhr, Quickborn, Aula der Realschule. Es spricht ein Arbeiterpriester aus Chile."

Aufgerufen wurde auch vom KBW Quickborn / Ellerau (vgl. 3.9.1974).
Q: Kommunistische Volkszeitung Ortsbeilage Hamburg Nr. 18, Hamburg 4.9.1974, S. 2; KBW Quickborn / Ellerau: Aufruf zur Chile-Solidarität, Ellerau 3.9.1974

11.09.1974:
In Flensburg findet, laut KB, "Anlaß des Jahrestages des faschistischen Militärputsches in Chile … eine Chile-Solidaritätskampagne" statt. Sie wird von der Flensburger Gruppe des KB organisiert. An einer Diskussionsveranstaltung nehmen ca. 100 teil, an einer Kundgebung ca. 120.
Q: Arbeiterkampf Nr. 50, Hamburg 1.10.1974, S. 3

11.09.1974:
In Kiel beteiligen sich vermutlich heute, laut KPD, über 500 an einer Chile Demonstration von KSV und LgdI der KPD, Chilekomitee (CK), KB und KBW.
Der KB / Gruppe Kiel berichtet von der heute beginnenden Chilesolidaritätswoche in Kiel (vgl. 12.9.1974) ebenfalls über 500 meist linksrevolutionäre Demonstranten.
Q: Metaller Nr. 5, Kiel Okt. 1974, S. 15f; Rote Fahne Nr. 38, Dortmund 18.9.1974

Kiel_KB197

Kiel_KB198


12.09.1974:
Der KB / Gruppe Kiel berichtet von der Chilesolidaritätswoche in Kiel (vgl. 11.9.1974, 16.9.1974) über die von 250 Leuten besuchte Diskussionsveranstaltung mit einem Vertreter der MAPU, wobei dieser durch den KBW-Dolmetscher verfälscht worden sei.
Q: Metaller Nr. 5, Kiel Okt. 1974, S. 15f

12.09.1974:
Der Juso KV Lauenburg der SPD führt, laut KB, in Schwarzenbek, wo der Stadtjugendring von JN der NPD und DJO dominiert wird, eine Chile-Veranstaltung durch, wobei die SDAJ den Hinauswurf der Faschisten verurteilte.
Q: Unsere Stadt Nr. 3, Hamburg 15.10.1974, S. 12

Hamburg_Unsere_Stadt024

Hamburg_Unsere_Stadt025


16.09.1974:
Der KB / Gruppe Kiel berichtet von der heute endenden Chilesolidaritätswoche in Kiel (vgl. 11.9.1974, 16.9.1974) über die von nur 60 Leuten besuchte Diskussionsveranstaltung in der Uni.
Q: Metaller Nr. 5, Kiel Okt. 1974, S. 15f

18.09.1974:
Die Ortsaufbaugruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 19 (vgl. 7.8.1974, 2.10.1974) heraus mit dem Artikel "Weiter in der Solidarität mit Chile".
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 19, Kiel 18.9.1974, S. 1f

Kiel_KBW481

Kiel_KBW483


08.12.1974:
Heute ist Redaktionsschluß für die Nr. 1 der 'Chile Solidarität' (vgl. 16.3.1975). Angekündigt wird auch:"
Das Chilekomitee Kiel führt auf dem Kieler Weihnachtsmarkt einen Bazar durch, dessen Erlös dem Widerstand des chilenischen Volkes zugute kommt. Dazu werden noch Gegenstände benötigt. Sie können auf dem Asta der Universität oder auf dem Komiteetreffen Mittwochs, 19.30 Uhr, Feldstr,. 18 abgegeben werden.
Für Januar plant das Komitee eine Blutspendeaktion."
Q: Chile Solidarität Nr. 1, Heidelberg o. J. (1974), S. 6

12.12.1974:
In Kiel will der MSB Spartakus der DKP, laut und mit DKP-Hochschulgruppe, mit einer Grundsteinlegung für das Salvador-Allende Heim, dessen Name an den chilenischen Präsidenten erinnert, auf die benötigten zusätzlichen Plätze in Studentenwohnheimen aufmerksam machen.
Q: Kommunist Nr. 12, Kiel 1974, S. 3

23.01.1975:
Die Ortsaufbaugruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 3 (vgl. 12.12.1974, 13.2.1975) heraus mit dem Artikel "Weiter in der Solidarität mit Chile", der aufruft zum Chile-Fest am 24.1.1975 und zur Blutspendeaktion von Chile-Komitee Kiel und ESG vom 27.1. bis zum 6.2.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel o. Nr. (3), Kiel o. J. (1975), S. 2

Kiel_KBW513


24.01.1975:
Die Chile-Komitees (vgl. 16.3.1975) berichten:"
Auch das Chilekomitee Kiel führte ein Solidaritätsfest durch, das von 1 700 Menschen besucht wurde. Neben dem Volkstheater Köln trat die Kieler Gruppe 'Canta Cronica' auf, die lateinamerikanische Kampflieder darbot. Das Fest war ein grosser Erfolg. Über 3 000 DM konnten als Spende an den chilenischen Widerstand überwiesen werden."

Aufgerufen wurde auch vom KBW (vgl. 23.1.1975).
Q: Chile Solidarität Nr. 2, Heidelberg o. J. (1975), S. 6; Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel o. Nr. (3), Kiel o. J. (1975), S. 2

13.03.1975:
Die Ortsaufbaugruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 10 (vgl. 27.2.1975, 19.3.1975) heraus mit dem Artikel "Chile Solidarität", der aufruft zu Aktionseinheitsverhandlungen am 13.3.1975 über eine Chile-Aktionswoche vom 6.4.-12.4.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 10, Kiel 13.3.1975, S. 2

Kiel_KBW529

Kiel_KBW530


17.04.1975:
Die Ortsaufbaugruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 14 (vgl. 26.3.1975, 7.5.1975) heraus mit dem Artikel "Chile-'Solidarität' der SPD", der berichtet über die Solidaritätskampagne der Chile-Komitees mit den politischen Gefangenen und gegen die Unterstützung der Junta durch die Bundesregierung, die zwar von einzelnen Jusos unterstützt wurde, aber nicht von Gert Börnsen und Norbert Gansel.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 14, Kiel 14.4.1975, S. 2

Kiel_KBW542


28.04.1975:
In Kiel will der Arbeitskreis Chile Solidarität, laut und mit DKP, den Film "Ich war, ich bin, ich werde sein" im Kino Regina in der Holtenauer Straße vorführen.
Q: Kontraste Nr. 7, Kiel 1975, S. 2 und 6

12.06.1975:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 23 (vgl. 5.6.1975, 19.6.1975) erstellen die KBW-Sympathisantengruppen Plön und Preetz eine Beilage für den Kreis Plön Nr. 10 (vgl. 29.5.1975, 26.6.1975). Aufgerufen wird zur Veranstaltung des Chile-Komitees Kiel und des Ortsjugendringes Raisdorf: "21 Monate Militärjunta in Chile. 21 Monate Unterdrückung und Widerstand" am 18.6.1975 im Jugendheim Raisdorf.
Q: Kommunistische Volkszeitung Beilage für den Kreis Plön Nr. 10, Preetz 12.6.1975, S. 1

11.09.1975:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 36 (vgl. 17.7.1975, 25.9.1975) heraus. Aufgerufen wird zu Veranstaltungen des Chile-Komitees in Kiel am 17.9.1975 und 3.10.1975 sowie in Neumünster am 26.9.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 36, Kiel o. J. (1975), S. 2

21.09.1975:
Unter dem Motto "Portugal darf nicht das Chile Europas werden!" steht eine internationale Solidaritätswoche vom 21.-27.9.1975, die, laut und mit KB (vgl. Okt. 1975), auch in Schleswig-Holstein unterstützt wird.
Q: Schleswig-Holstein wird rot Nr. 3, Kiel Okt. 1975, S. 13

Blinkfuer037


22.09.1975:
Der MSB Spartakus Kiel der DKP berichtet vermutlich aus dieser Woche von der Chile Solidarität (vgl. Dez. 1975):"
Die von den Norddeutschen Chile-Solidarität-Komitees initiierte Kampagne 'Milch für Chiles Kinder' findet in allen Bevölkerungskreisen starkes Echo. Seit Ende September laufen die Aktionen zur Unterstützung der von den 3 internationalen Gewerkschaftsverbänden WGB (Weltgewerkschaftsbund,d.Vf.), IBFG (Internationaler Bund Freier Gewerkschaften,d.Vf.) und CGB (Christlicher Gewerkschaftsbund,d.Vf.) beschlossenen Hilfesendung 'Ein Schiff zu Weihnachten für die Chilenischen Kinder'."
Q: Uni aktuell, Kiel o.J. (1975), S. 6

29.09.1975:
Das Chile-Komitee Kiel gibt vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "Stärkt die Chile-Solidarität. Veranstaltung mit einem Vertreter der chil. Einheitsgewerkschaft CUT" (vgl. 3.10.1975) in einer Auflage von 3 000 Stück heraus.
Q: Chile-Komitee Kiel: Stärkt die Chile-Solidarität. Veranstaltung mit einem Vertreter der chil. Einheitsgewerkschaft CUT, O. O. (Kiel) o. J. (1975)

Kiel_KBW117

Kiel_KBW118


02.10.1975:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 39 (vgl. 11.9.1975, 16.10.1975) heraus mit dem Artikel "Solidaritätsaktionen mit Chile". Aufgerufen wird zur Veranstaltung des Chile-Komitees in Kiel am 3.10.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 39, Kiel o. J. (1975), S. 2

Kiel_KBW565


03.10.1975:
Das Chile-Komitee Kiel und der KBW luden ein zur Veranstaltung "Weiter in der Solidarität mit dem chilenischen Volk!" mit einem Vertreter der chilenischen Einheitsgewerkschaft CUT um 19 Uhr in der Alten Mensa. Auf dem Programm stehen:"
1. Rede des chilenischen Kollegen
2. Referat des Komitees: Kampf der Unterstützungspolitik der Bundesregierung! Weiterarbeit an der Verbreitung und Einigung der Solidaritätsbewegung.
3. Diskussion
4. Theaterstück (von Mitgliedern und Freunden des Chile-Komitees) zum Thema: Was dem Volk von Chile hilft, das hilft auch uns!"
Q: Chile-Komitee Kiel: Stärkt die Chile-Solidarität. Veranstaltung mit einem Vertreter der chil. Einheitsgewerkschaft CUT, O. O. (Kiel) o. J. (1975); Das Ruder Nr. 13, Kiel 2.10.1975, S. 1 und 6f;Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 39, Kiel o. J. (1975), S. 2

Kiel_KBW120

Kiel_KBW121


09.10.1975:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 40 (vgl. 2.10.1975, 16.10.1975) erstellen die KBW-Sympathisantengruppen Plön und Preetz eine Beilage für den Kreis Plön Nr. 17 (vgl. 11.9.1975, 30.10.1975) mit den Artikeln "Keine Unterstützung der chilenischen Junta durch die BRD - Presseerklärung" von der Arbeitsgemeinschaft Chile Raisdorf und "Chile-Solidarität in Raisdorf", wo sich die Chile-AG nach einer Veranstaltung des Chile-Komites Kiel gründete.

Eingeladen wird zur Chile-AG, die im Jugendheim Rugenbergener Mühle in Raisdorf tagt.
Q: Kommunistische Volkszeitung Beilage für den Kreis Plön Nr. 17, Preetz 9.10.1975, S. 2

Ploen_KBW066


21.11.1975:
In Kiel führt der MSB Spartakus der DKP eine Veranstaltung gegen die Maoisten, speziell den KBW, durch:"
DER STEIN, DEN SIE ERHEBEN, FÄLLT AUF IHRE EIGENEN FÜSSE …

… sagt ein von den Maoisten gern zitiertes, selbstverständlich chinesisches Sprichwort. Und in der Tat konnten die etwa 400 Anwesenden bei der Diskussionsveranstaltung des MSB SPARTAKUS: 'Maoisten in der BRD - Revolutionäre oder Helfer der Reaktion?', erleben, wie die von KBW'lern erhobenen Argumente auf deren 'eigene Füsse' fielen. Maßgeblich beteiligt daran waren vor allem die KBW'ler selbst, denn ihre politischen Verrenkungs- und Gymnastikübungen machten es zwei wirklich mit den Realitäten des täglichen Kampfes vertrauten, erfahrenen Marxisten wie Willi Gerns und Robert Steigerwald vom DKP-Parteivorstand nicht gerade schwer, sie als letzteres, nämlich als Helfer der Reaktion zu entlarven! Wie auch gleich zu Anfang von Willi Gerns betont, wurde diese Auseinandersetzung hauptsächlich mit dem KBW und dessen Roten Zellen geführt, da wir mit Grüppchen wie 'KPD' oder KPD/ML, die sich offen für die Stärkung der NATO und für die Aufrüstung der imperialistischen Staaten einsetzen, ebensowenig bereit sind zu diskutieren wie etwa mit der NPD.

WAS HAT SICH NUN IM LAUFE DER DISKUSSION ERGEBEN?

WIE STEHT DER KBW Z.B. ZUR FRAGE DER RÜSTUNG?
Hierbei haben seine Redner einen wahren Eiertanz aufs Parkett gelegt, denn wie sollten sie sich auch aus der fatalen Situation herauswinden, einerseits den Austritt der BRD aus der NATO und Abzug aller fremden Truppen zu fordern (KVZ, April 1975), andererseits aber die Politik der VR China vorbehaltlos zu unterstützen, die die Stärkung der NATO und deren Aufrüstung wünscht? - Auch mit Dialektik, wie sich das ein KBW-Zwischenrufer dachte, wird dieser Widerspruch nicht zu lösen sein!

ODER WIE HÄLT ES DER KBW MIT DER INTERNATIONALEN SOLIDARITÄT?

Zu Chile wagte keiner seiner Redner etwas zu sagen. Das wäre aber wohl auch zu viel verlangt gewesen, wo doch jeder weiß, daß die großen Vorbilder in Peking einem gewissen Pinochet ein Glückwunschtelegramm zum gelungenen Putsch übersandt haben und sich bis heute weigern, Flüchtlingen Asyl in ihrer Botschaft in Santiago zu gewähren. Für wen sollte sich auch angesichts dieser 'Schwierigkeiten' ein wohlmeinender KBW'ler einsetzen? Für die Unidad Popular (UP,d.Vf.) vielleicht, die ja laut KBW die Hauptschuld an dem Putsch trägt, weil sie gute Beziehungen zur Sowjetunion hatte? Man kann doch wirklich nicht erwarten, daß der KBW seine antisowjetische Hetze plötzlich durch Solidarität mit dem Chilenischen Volk ersetzt!

UND WAS MEINT DER KBW ZU DER ENTSCHEIDENDEN FRAGE DER GEGENWART, DEM GEGENSATZ IMPERIALISMUS - SOZIALISMUS?

Nun, die UdSSR (SU, d.Vf.) sei 'sozialimperialistisch', weil dort die Kirchen 'voller denn je sind' und 'weil die Jugendlichen hinter westlicher Mode und Musik her sind'. Im übrigen gäbe es auch in der BRD Produktionsmittel, die 'Eigentum des Staates' (Bundespost, Bundesbahn, etc.) seien. Hieraus schlußfolgert der KBW mit seiner umwerfenden Logik: Hier kein Sozialismus, also drüben auch keiner! Hier Supermacht USA, drüben Supermacht UdSSR. Aber welcher wirkliche Marxist hat je danach gefragt, ob ein Land 'super' oder 'mini' ist? Die ausschlaggebende Frage ist und bleibt: Wer ist im besitz der Produktionsmittel, welche Klasse übt die Macht aus? In den kapitalistischen und sozialistischen Staaten herrschen entgegengesetzte Klassen und ihre Politik verfolgt entgegengesetzte Ziele. Ob in Vietnam oder in Chile, ob in Angola oder in Portugal, immer stehen die kapitalistischen Staaten auf Seiten der Unterdrücker, während die sozialistischen Staaten auf der Seite der Befreiungsbewegungen zu finden sind. Das kann kein Mao und kein KBW wegdiskutieren!

Q: Diamath Extra, Kiel Dez. 1975, S. 4ff; Kommunist Nr. 12, Kiel Dez. 1975, S. 5ff

Dezember 1975:
Der MSB Spartakus Kiel der DKP berichtet von der Chile Solidarität und besonders von der Kampagne 'Milch für Chiles Kinder' (vgl. Nov. 1975, 18.12.1975):"
Die Aktivitäten des Arbeitskreises Chile-Solidarität (ASK) Kiel hatten von Anfang an das Ziel, einen möglichst großen Kreis von Menschen in die Solidaritätskampagne mit einzubeziehen. Zahlreiche Infostände und Geldsammlungen an den Hochschulen, vor Kinos, bei Veranstaltungen und Konferenzen demokratischer Organisationen sind bis heute durchgeführt worden.

Der besondere Schwerpunkt in Kiel ist die Arbeit in der Innenstadt, wo im Dezember jeden Samstag die Bevölkerung über die faschistische Unterdrückung und den Widerstandskampf informiert, zur politischen Solidarität aufgefordert wird und die Möglichkeit hat, ihre materielle Unterstützung durch Spenden oder den Kauf selbstgebastelter Geschenke im Weihnachtsbasar zugunsten der Chilenischen Kinder auszudrücken. …

Gleichzeitig wird vom Arbeitskreis Chile-Solidarität Kiel, gemeinsam mit der Landesinitiative Chile-Solidarität Schleswig-Holstein, eine Unterschriftensammlung zum Protest gegen die Ausweisung von Bischof Frenz und die Verfolgung und Verhaftung von Mitgliedern des kirchlichen 'Komitees der Zusammenarbeit für den Frieden' durchgeführt. Bisher haben zahlreiche Demokraten aus allen gesellschaftlichen Bereichen, Pastoren, Arbeiter, Betriebsräte, Hausfrauen, Ärzte, Schauspieler, Schüler, Studenten und Studentenvertreter unterzeichnet."
Q: Uni aktuell, Kiel o. J. (1975), S. 6

18.12.1975:
In Kiel riefen MSB Spartakus und DKP zu einer Chile-Solidaritätsveranstaltung des Arbeitskreises Chile-Solidarität Kiel (ASK) (vgl. Dez. 1975) um 20 Uhr in der Druckerei mit der Tanz- und Folkloregruppe Victor Jara auf. Dies soll der vorläufige Höhepunkt und Abschluß der Kampagne 'Milch für Chiles Kinder' (vgl. 22.9.1975) sein.
Q: Phil-Fak Echo Nr. 1, Kiel Dez. 1975, S. 8; Uni aktuell, Kiel o. J. (1975), S. 6;Konsequent Nr. 2, Kiel Dez. 1975, S. 8;Der rote Kanal, Kiel o. J. (1975)

Januar 1976:
Die DKP Lübeck gibt die Nr.1 des 7. Jahrgangs ihres 'Lübecker DKP-Info' - Stadtteilzeitung der DKP für Lübeck-Mitte (vgl. Dez. 1975, Feb. 1976) heraus. Bereits auf der Titelseite heißt es:"
HELFER DER REAKTION

Kommunisten und Franz Josef Strauß? Manch einer wird denken, die Welt ist auch nicht mal das, was sie mal war. Stimmt! Denn Kumpanei zwischen Strauß und Kommunisten kann es nicht geben. Warum aber geben sich die Jünger von Strauß und Mao als 'Kommunisten' aus? Bericht dazu auf Seite 5".

Dort heißt es von Ulf Sommer:"
MAOISTEN MISSBRAUCHEN DEN NAMEN KPD

Ein weiteres Beispiel aus der Giftküche der Erzreaktion, nachzulesen in der 'Roten Fahne' (der KPD,d.Vf.) 28/75 (vgl. 16.7.1975,d.Vf.): 'Die westeuropäischen Staaten müssen ihre Verteidigungsanstrengungen gewaltig steigern, um der wachsenden Stärke der sozialimperialistischen Supermacht gewachsen zu sein…' (gemeint ist die Sowjetunion).

Das soll zunächst genügen. Man kann diese Skala noch beliebig ausdehnen, zu Fragen des Faschismus in Chile, zu den Berufsverboten, zur Lage in Portugal, zum Lohnkampf usw. In jeder dieser oder anderer Fragen ist es einfach nicht möglich ihr Gefasel von dem zu unterscheiden, was in der Nazi-Gazette 'National-Zeitung', Springers 'Bild' oder Strauß' 'Bayernkurier' steht."
Q: Lübecker DKP-Info Nr. 1, Lübeck Jan. 1976

05.02.1976:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 5 (vgl. 22.1.1976, 12.2.1976) heraus mit dem Artikel "Chile-Flohmarkt während des Kieler Umschlags" am 7.2.1975.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 5, Kiel o. J. (1976), S. 2

Kiel_KBW601


12.02.1976:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 6 (vgl. 5.2.1976, 26.2.1976) heraus mit den Artikeln "Juntafreundlicher Singekreis plant Auftritt in Kiel" zum Deutsch-Chilenischen Singekreis, der am 17.2.1975 im Kieler Schloß auftreten will, wozu am 13.2.1975 eine Aktionseinheit gebildet werden soll, und "Erfolgreiche Blutspendeaktion", die die ESG und das Chile-Komitee am 29. und 30.1.1976 durchführten.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 6, Kiel o. J. (1976), S. 1 und 4

Kiel_KBW603

Kiel_KBW609


März 1976:
Der KB gibt seine Zeitung für Schleswig-Holstein, 'Blinkfüer' (vgl. Nov. 1975, März 1976) Nr. 3 für März heraus. Berichtet wird von der Spendensammlung für den MIR durch das Chilekomitee, die 569,40 DM erbrachte.
Q: Blinkfüer Nr. 3, Kiel März 1976, S. 10

Blinkfuer088


04.03.1976:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 9 (vgl. 26.2.1976, 11.3.1976) heraus mit dem Artikel "Juso-AStA hält sich aus der Chile-Solidarität raus" zum Protest gegen den Auftritt des Deutsch-Chilenischen Singekreis am 17.2.1976, gegen den Chile-Komitee Kiel, Rote Zellen und KBW protestierten.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 9, Kiel 4.3.1976, S. 3

Kiel_KBW619


11.03.1976:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 10 (vgl. 4.3.1976, 1.4.1976) heraus mit dem Artikel "Für eine breite Aktionseinheit zur Unterstützung des chilenischen Widerstands" zur Weigerung des von den Jusos der SPD gestellten AStAs der Universität aufgrund der Spaltung der Solidaritätsbewegung weder das Chile-Komitee noch den von der DKP dominierten Arbeitskreis Chile-Solidarität zu unterstützen.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 10, Kiel 11.3.1976, S. 4

Kiel_KBW624


20.03.1976:
Die Nr. 3 der 'Kämpfenden Jugend' - Antifaschistische Jugendzeitung des Bundes Demokratischer Jugend - Ring Bündischer Jugend (BDJ/RBJ) erscheint (vgl. 20.2.1976) mit den Artikeln "Norderstedt. Faschisten raus aus unseren Schulen" des BDJ Norderstedt zu zwei faschistischen ChilenInnen am Gymnasium Harksheide bzw. dem Copernicus Gymnasium sowie "Auch in 2. Instanz schuldig" des BDJ Quickborn zu einem Strafbefehl wegen einem am Gymnasium Quickborn verteilten Chile-Flugblatt.
Q: Kämpfende Jugend Nr. 3, Hamburg 20.3.1976, S. 22 und 37

RBJ2_022

RBJ2_037


April 1976:
Der KB gibt seine Zeitung für Schleswig-Holstein 'Blinkfüer' (vgl. März 1976, Mai 1976) Nr. 4 für April heraus. Es erscheint auch folgende:"
Richtigstellung

Zu dem Bericht im letzten BLINKFÜER 'Sammlung für den revolutionären Widerstand' bittet uns das Flensburger Chile-Komitee um eine Richtigstellung.
Entgegen der Mitteilung des Chile-Komitees an uns über seine Sammlung war in der Überschrift das Emblem des MIR verwendet worden, wodurch der Eindruck entstehen konnte, daß die Sammlung für den MIR gewesen sei.

Das Chile-Komitee weist demgegenüber darauf hin, daß seine Sammlung, wie in dem Artikel übrigens richtig vermerkt ist, für die revolutionäre Arbeit eines 'Widerstandskomitees in Santiago' bestimmt war und damit nicht für den MIR.
Erfreulich ist, daß diese Haus- und Straßensammlung inzwischen den Stand von 1200,- DM erreicht hat."
Q: Blinkfüer Nr. 4, Kiel Apr. 1976, S. 10

29.04.1976:
Die Ortsgruppe Kiel des KBW gibt eine Ortsbeilage zur 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) Nr. 17 (vgl. 11.3.1976, 13.5.1976) heraus. Angekündigt wird ein Seminar des Chile-Komitees mit einem Vertreter der MAPU am 30.5.1976.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Kiel Nr. 17, Kiel 1976, S. 4

Mai 1976:
Der KB gibt seine Zeitung für Schleswig-Holstein, 'Blinkfüer' (vgl. Apr. 1976, Juni 1976) Nr. 5 für Mai heraus. Auf der Rückseite ruft ein Staeck-Plakat auf zur "Solidarität mit Chile!".
Q: Blinkfüer Nr. 5, Kiel Mai 1976, S. 12

Blinkfuer112


Juni 1976:
Der KB gibt seine Zeitung für Schleswig-Holstein, 'Blinkfüer' (vgl. Mai 1976, Sept. 1976) Nr. 6 für Juni heraus. Von HDW Kiel wird auch berichtet in "Neue JV verhindert Chile-Solidarität!". Aus Ostholstein wird berichtet aus Eutin über die "Chile-Veranstaltung der Frauengruppe".
Q: Blinkfüer Nr. 6, Kiel Juni 1976, S. 4 und 8f

Blinkfuer117

Blinkfuer122

Blinkfuer123


01.06.1976:
Der MSB Spartakus Kiel der DKP gibt vermutlich heute eine auf Juni datierte Ausgabe seiner 'Uni aktuell' (vgl. 12.1.1976, 18.10.1976) heraus.
In "Peking und die Faschisten - einig" wird ein Telegramm der chinesischen Botschaft in Chile über den Waffenverkaufs China an Chile (vgl. 28.10.1975) veröffentlicht und dazu ausgeführt:"
Der MSB Spartakus veröffentlicht hier ein Telegramm der VR China an das Chile Pinochets. Es beweist die Prinzipienlosigkeit der Politik der chinesischen Regierung und zeigt, wohin blinder Antisowjetismus nur führen kann: in die Arme der äußersten Reaktion. Dies zeigte sich bereits in Dutzenden Fällen. Erst zuletzt in der Haltung Chinas zu Angola, wo die Pekinger Führer in gemeinsamer Front mit dem US-Imperialismus (USA,d.Vf.) und den südafrikanischen Rassisten (Azania,d.Vf.) gegen die MPLA kämpften. Die Kumpanei der VR China mit dem Pinochet-Regime stellt in dieser Entwicklung lediglich noch einen traurigen Höhepunkt dar. …

Wir fordern die Maoisten des KBW etc. auf, zu dieser Kollaboration mit den Faschisten Stellung zu nehmen.

Die maoistische Partei in Peru hat die richtige Konsequenz nach Bekanntwerden dieser Kumpanei gezogen: Ihren maoistischen Klüngel aufzulösen und der KP Peru's beizutreten!"
Q: Uni aktuell,Kiel Juni 1976

18.08.1976:
Zur Demonstration gegen das KPD-Verbot in Kiel ruft, laut KBW (vgl. 12.8.1976, 26.8.1976), eine Aktionseinheit auf von Arbeitskreis Umweltschutz, Chile-Komitee, Komitee gegen den §218, KBW, GUV, KJB, AStA der PH, Stadtschülerrat (SSR), SRK und Rote Zellen Kiel/ML. Die CISNU Iran unterstütze die Sache. Es beteiligen sich ca. 200 Menschen.
Q: Kommunistische Volkszeitung Regionalbeilage Schleswig-Holstein Nr. 32 und 33, Kiel 1976, S. 1 bzw. S. 1

10.09.1976:
Der KB (vgl. Okt. 1976) berichtet von der Chile-Solidarität:"
Am 10.9. wurde im Eutiner Jugendzentrum der Film 'Venceremos' gezeigt. Auf der Veranstaltung wurde beschlossen, zusammen mit der Eutiner Frauengruppe die Patenschaft für eine eingekerkerte Chilenin zu übernehmen. Durch Spenden und eine Tombola kamen ca. 155,- DM und noch einmal ca. 20,- DM durch Bier- und Brötchenverkauf zusammen. Dieses Geld soll als Grundstock für die Patenschaft dienen. Mit 45 Teilnehmern war die Veranstaltung unter Berücksichtigung örtlicher Bedingungen gut besucht."
Q: Blinkfüer Nr. 8, Kiel Okt. 1976, S. 8

11.09.1976:
Der KB (vgl. Okt. 1976) berichtet von der Chile-Solidarität (vgl. Eutin - 10.9.1976):"
In Neustadt sahen am 11.9.76 etwa 30 Besucher den Film 'Venceremos'. Die Teilnehmer beschlossen, sich an der Übernahme einer Patenschaft für eine politische Gefangene mitzubeteiligen."
Q: Blinkfüer Nr. 8, Kiel Okt. 1976, S. 8

12.09.1976:
Der KB (vgl. Okt. 1976) berichtet von der Chile-Solidarität:"
Mit 20 Teilnehmern war eine Veranstaltung in Mölln am 12.9. nur mäßig besucht."
Q: Blinkfüer Nr. 8, Kiel Okt. 1976, S. 8

13.09.1976:
Laut KB (vgl. 20.9.1976) wird in Kiel zum dritten Jahrestag des Putsches in Chile eine Veranstaltung vom örtlichen Chile-Komitee mit ca. 50 Personen durchgeführt. Der KB berichtet auch:"
Für Kieler Verhältnisse war die Veranstaltung des Chile-Komitees (mit einem Vertreter des 'CUT') am 13.9. mit nur 40 Teilnehmern eine mittlere Katastrophe. Zu einer Podiumsdiskussion wenige Tage später konnten sich gar nur noch 20 Kieler Linke aufraffen. Sie fiel zudem noch ins Wasser, weil der Uni-Raum nicht benutzt werden durfte!"
Q: Arbeiterkampf Nr.89,Hamburg 20.9.1976,S.45; Blinkfüer Nr. 8, Kiel Okt. 1976, S. 8

23.09.1976:
Der KBW rief auf zur Podiumsdiskussion des Chile-Komitee Kiel "Die Frage des friedlichen Weges zum Sozialismus am Beispiel Chile" um 19 Uhr in der Universität, Hörsaal 38A.
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Schleswig-Holstein Nr. 38, Kiel 1976, S. 3

Oktober 1976:
Der KB gibt die Nr. 8 seiner Zeitung für Schleswig-Holstein, 'Blinkfüer' (vgl. Sept. 1976, Feb. 1977) für Oktober heraus. In "Chile-Solidarität …sehr mager!" wird berichtet aus Eutin (vgl. 10.9.1973), Kiel (vgl. 13.9.1973), Lübeck, Mölln (vgl. 12.9.1973) und Neustadt (vgl. 11.9.1973).
Eine "Zuschrift des Chile Komitees Flensburg" sowie die "Anmerkung der Redaktion" behandeln die Frage, ob für ein Basiskomitee oder für den MIR gesammelt werden solle.
Q: Blinkfüer Nr. 8, Kiel Okt. 1976, S. 8

Blinkfuer143


11.11.1976:
Zur heutigen 'Kommunistischen Volkszeitung' Nr. 45 (vgl. 4.11.1976, 18.11.1976) erscheint eine Bezirksbeilage Holstein. Aus Kiel wird berichtet in "Die richtige Grundlage für die Arbeit des Chile-Komitees schaffen".
Q: Kommunistische Volkszeitung Bezirksbeilage Holstein Nr. 45, Kiel 1976, S. 4

Holstein_KBW023

Holstein_KBW024


01.05.1977:
1. Mai Demonstration in Flensburg.
Von der Flensburger Maivorbereitung berichtete der KB am 18.4.1977 so:
Eine AE rufe "zu einer kämpferischen 1. Mai-Demonstration … im Anschluß an die DGB-Kundgebung auf". An der AE beteiligen sich u.a. KB und Chile Komitee Flensburg.
Q: Arbeiterkampf Nr. 103 und 104, Hamburg 18.4.1977 bzw. 16.5.1977, S. 6 bzw. S. 9

Letzte Änderung: 12.09.2016