Kommunistische Volkszeitung - Kasernen Hamburg-Unterelbe, Jg. 6, 31.7.1979

31.07.1979:
Die Vereinigung für revolutionäre Volksbildung Soldaten- und Reservisten Hamburg-Unterelbe des KBW gibt ihre 'Kommunistische Volkszeitung - Kasernen Hamburg-Unterelbe' (vgl. 19.3.1979) in einer Auflage von 1 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Innenministerium und Staatsschutzkammer: Prozeßpause um die Linie neu festzulegen" zum Wehrkraftzersetzungsprozeß in Flensburg.

Weitere Artikel sind:
- "Wachstum der Lohnabhängigkeit und Verstärkung der Polizei";
- "Italienische Metallarbeiter setzten ihre gewerkschaftlichen Lohnforderungen durch";
- "Die Landesregierung will den Boykott der dänischen Fährarbeiter zerschlagen lassen";
- "Der Traum vom billigen Öl";
- "Der Widerstandskrieg des Demokratischen Kampuchea versetzt den Aggressoren empfindliche Schläge. Kampuchea-Konferenz. Aufruf zu einer internationalen Solidaritätskonferenz mit dem Kampf des Kampucheanischen Volkes für nationale Unabhängigkeit gegen die vietnamesische Aggression";
- "'Über den Umgang mit Sachwerten während des Wehrdienstes'. Niedere Offiziere sollen die Geldstrafenpeitsche schwingen" zu einem Artikel in der 'Europäischen Wehrkunde' vom Juli 1979;
- "'Mannschaftskassen' - Über 'Spenden' und Kredite wird das Soldsystem verfeinert" zur 2. Kp. in der Hanseatenkaserne Lübeck; sowie
- "'Großtaten der Vergangenheit und Brückenpfeiler der Zukunft'. Für die Zwecke der imperialistischen Bundeswehr unbedingt zutreffend!" zum anstehenden Wehrkraftzersetzungsprozeß in Hamburg gegen den Verantwortlichen der 'Volksmiliz'.
Q: Kommunistische Volkszeitung - Kasernen Hamburg-Unterelbe, Hamburg 31.7.1979

Hamburg_SRK576

Hamburg_SRK577

Hamburg_SRK578

Hamburg_SRK579



[ Zum Seitenanfang ]   [ vorige Ausgabe ]   [ Übersicht ]   [ MAO-Hauptseite ]