'Rote Glut - Informationsblatt der DKP für F.K.H., Werk Bochum'

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 28.2.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Für F.K.H. (Friedrich Krupp Hüttenwerke), Werk Bochum, gibt die DKP ihre Betriebszeitung "Rote Glut heraus. Im 5. Jg. trägt sie erst den Untertitel "Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H., Werk Bochum", ab der Nr. 9/73 dann "Informationen der DKP-Betriebsgruppe FKH, Werk Bochum". Leider standen uns nur Teile des 5. Jahrgangs (1973) zur Verfügung. Wir bitten um Ergänzungen.

Wichtige Themen waren 1973:

Zur Entlassung aktiver Gewerkschafter bei Hoesch Dortmund erscheinen einige Ausgaben der Zeitung, die sich mit den Vorfällen beschäftigen und auf die "Signale" verweisen, die die "Hoesch Kollegen schon 1969" gesetzt hätten (vgl. Februar 1973, 20. Februar 1973, 28. Februar 1973).

Ab dem März erscheinen Artikel zur Schließung des Profilwalzwerkes Mannesmann (Duisburg) und zum Kampf gegen Entlassungen (vgl. März 1973). In Duisburg will man ein "Solidaritätskomitees für die Entlassung bedrohter Mannesmann-Arbeiter" bilden (vgl. April 1973, 2. November 1973, 7. November 1973).

Zu Streikaktionen, verbunden mit außertariflichen Lohnerhöhungen, wird im März aufgefordert (vgl. März 1973).

Artikel zur Forderungen nach Teuerungszulagen erscheinen ab dem August 1973, wobei auch Solidarität mit den Kollegen von Küppersbusch in Gelsenkirchen eingefordert wird (vgl. 20. August 1973, September 1973, Oktober 1973, November 1973).

Zu Tarifverhandlungen in der Eisen- und Stahlindustrie werden "15% mehr Lohn" gefordert, die auch in den 1970er Jahren stets eine genuine Forderung der maoistischen Gruppen waren (vgl. November 1973, 19. November 1973).

Im Berichtszeitraum erschien ein Artikel zur KPD/ML und ihrer Betriebszeitung "Hammerschlag" (vgl. März 1973).

Zur Solidarität mit Vietnam und Chile wird aufgefordert (vgl. Januar 1973, Februar 1973, Mai 1973, August 1973, Oktober 1973).

Der Besuch von Breschnew wird in der "Roten Glut" groß angekündigt, und es wird dazu aufgefordert, zu Kundgebungen zu erscheinen (vgl. Mai 1973).

Zur möglichen Schließung von "DEW" erscheint im Dezember ein Flugblatt der "Roten Glut" (vgl. Dezember 1973).

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Januar 1973:
Es erscheint die Nr. 1 (5. Jahrgang) von: "Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H., Werk Bochum".
Artikel der Ausgabe sind:
- "Wo sind sie geblieben?? FKH: 86,02% gegen Kompromiss!"
- "Das ist Mord, Mr. Nixon!!"
- "Vier Fäuste für ein Halleluja, oder die Geschichte einer Ausbildungsbeihilfe"
- "Angst vor der Technik?"
- "Im Zeichen der Ringe. Ein neuer Fall Krupp"
Quelle: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H., Werk Bochum, Jg. 5, Nr. 1, Bochum, Januar 1973.

Januar 1973:
Es erscheint ein FB des Blattes "Rote Glut" zu Lohnforderungen mit Beispielen aus anderen Betrieben, die "Nein!" zu den gegenwärtigen Verhandlungsergebnissen (Hoesch Westfalenhütte, Gießerei Duisburg-Meiderich) sagen.
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H., Werk Bochum, Jg. 5, Bochum (Januar 1973).

Januar 1973:
Es erscheint ein FB des Blattes "Rote Glut" (vermutlich im Januar) mit der Schlagzeile: "Weitere Gewinne auf unsere Kosten? Nein!, wir sind keine Bremsklötze!" Am 9.1. soll im Werk Bochum eine Vertrauensleutekonferenz stattfinden, auf der es um Lohnforderungen gehen soll.
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H. Werk Bochum, Jg. 5, Bochum (Januar 1973).

Januar 1973:
Vermutlich im Januar erscheint ein FB des Blattes "Rote Glut" mit der Schlagzeile: "Unser Lohn ist ein Hohn!" Verwiesen wird in der Ausgabe auf die Forderungen der Hoesch-Kollegen.
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H. Werk Bochum, Jg. 5, Bochum (Januar 1973).

Februar 1973:
Es erscheint die Nr. 2 der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Die Lunte brennt. Vertrauensleute bei FKH aktiv!"
Weitere Artikel sind:
- "An die Kandare genommen!"
- "Krupp-Informationen"
- "Steuerermäßigung!"
- "Im Dunkeln"
- "BoGeStra zieht uns aus"
- "Wieder die Dummen?"
- "Mit Speck fängt man Mäuse"
- "Lohnrunde wird von Arbeitern in Betrieben weitergeführt" (aus "UZ")
- "Eickoff: 72 Pfg. mehr pro Stunde"
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H. Werk Bochum, Jg. 5, Nr. 2, Bochum, Februar 1973.

Februar 1973:
Vermutlich im Februar erscheint eine Eilmeldung der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Rache für Streik. Hoesch-Vorstand will Gewerkschaftsfunktionäre fristlos entlassen! Geheime Anweisung aus der Unternehmerzentrale BDI". Parolen sind: "Hände weg von den Hoesch-Kollegen!", "Keiner darf entlassen werden!" Verwiesen wird auf die "Signale", die die Hoesch-Kollegen schon 1969 gesetzt hätten.
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H., Werk Bochum, Jg. 5, Bochum (Februar 1973).

Februar 1973:
Vermutlich im Februar erscheint ein FB der "Roten Glut" mit der Schlagzeile "Wir bitten zur Kasse!" mit einem Artikel zu den Arbeitsniederlegungen der Hoesch-Hüttenwerker in Dortmund.
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H. Werk Bochum, Jg. 5, Bochum (Februar 1973).

20.02.1973:
Vermutlich um den 20.2. herum erscheint ein FB der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Hoesch-Konzern hat acht aktive Gewerkschafter entlassen. Betriebsräte und Vertrauensleute der Westfalenhütte: Das ist ein Angriff auf die gewerkschaftliche Arbeit im Betrieb. Die Solidaritätsbewegung wächst", über die Entlassungen von aktiven Gewerkschaftern bei Hoesch
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H., Werk Bochum, Jg. 5, Bochum (20. Februar 1973).

28.02.1973:
Vermutlich um den 28.2. herum erscheint ein FB der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Alle standen für acht! Hoesch-Vorstand musste Entlassungen zurücknehmen! DKP: Arbeitersolidarität stärker als Unternehmerwillkür!", über die Zurücknahme der Entlassungen bei Hoesch. Parolen sind: "Einigkeit macht stark!", "Solidarität hilft siegen!", "Die Arbeiter sind stärker als die Bosse!"
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H., Werk Bochum, Jg. 5, Bochum (28. Februar 1973).

März 1973:
Es erscheint die Nr. 3 der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Wie lebt ein Krupp-Arbeiter?"
Weitere Artikel sind:
- "Wilder Streik - Gibt es das?"
- "Erfolg bei Mannesmann"
- "Krupp-Informationen"
- "Rote Zahlen"
- "Knapp bei Kasse"
- "Kein Platz für uns"
- "Mündige Bürger meinungslos?"
- "Die Karawane zieht weiter, über den "Hammerschlag der KPD/ML.
Dort heißt es: "Uns liegt es fern, in Fortsetzungsserie zur KPD/ML-Politik Stellung zu beziehen. Da der 'Hammerschlag' so freundlich war, sich durch seine Antwort an die 'Rote Glut' selbst ins rechte Licht zu rücken, bleiben uns größere Ausführungen ohnehin erspart. Zweieinhalb Seiten üble Polemik sprechen für sich. Unser Artikel hat offensichtlich ins Schwarze getroffen, denn wie sonst ist die Reaktion zu erklären? … Wir machen nicht den letzten Schritt vor dem ersten, sondern kämpfen mit den Krupp-Arbeitern um die Durchsetzung ihrer berechtigten Interessen. Im Gegensatz zur KPD/ML. Denn sie sägt an Ästen, auf denen noch gar nicht gesessen werden kann …"
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H. Werk Bochum, Jg. 5, Nr. 3, Bochum, März 1973.

April 1973:
Es erscheint die Nr. 4 der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Bockhoff's großer Bluff".
Artikel der Ausgabe sind:
- "30 Pfennig mehr!"
- "Kampfmai 73"
- "Krupp-Informationen. Durchbruch!"
- "Soziale Leistungen?"
- "2 Stunden Streik"
- "Heile Welt"
- "Zweimal 3x9"
- "Lebensqualität ist mehr als höherer Lebensstandard"
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H., Werk Bochum, Jg. 5, Nr. 4, Bochum, April 1973.

April 1973:
Vermutlich noch im April erscheint ein FB der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Aussperrung bei Mannesmann. Werksleitung schließt Profilwalzwerk. Solidarität weitet sich aus".
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H., Werk Bochum, Jg. 5, Bochum (April 1973).

10.04.1973:
Vermutlich um den 10.4. herum erscheint ein FB der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Demonstration! Samstag, 14. April, für: Freiheit im Beruf - Demokratie im Betrieb!" Auf der Rückseite protestiert die DKP gegen den Thieu-Besuch in der BRD am 10. April und ruft zur verstärkten "Solidarität mit Vietnam" auf.
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H. Werk Bochum, Jg. 5, Bochum (10. April 1973).

Mai 1973:
Es erscheint die Nr. 5 der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Wo bleiben unsere ?"
Artikel der Ausgabe sind:
- "Einladung"
- "Lohnsteuern werden abgeschafft!"
- "Krupp-Informationen"
- "Brett vor dem Kopf"
- "Haut dem Springer …"
- "Pfandsiegel der Arbeiterjugend"
- "Willkommen Breschnew. Freundschaft - DKP"
- "Kundgebung der Freundschaft mit der Sowjetunion, Bonn, 19. Mai 1973, 13 Uhr (Münsterplatz)"
- "Wer schlägt sich schon auf den eigenen Daumen?"
- "FDGB mitgestaltende Kraft - DGB Kampf gegen Reaktion"
- "Unternehmerrisiko"

Eingeladen wir zu einem Diskussionabend der "Marxistischen Arbeiterbildung e. V." zum Thema: "Chile".
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H., Werk Bochum, Jg. 5, Nr. 5, Bochum, Mai 1973.

Juni 1973:
Es erscheint die Nr. 6 der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Heißer Sommer abgekühlt?"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Nicht nur Jusos im Sog der DKP!"
- "Kein Auskommen mit dem Einkommen"
- "Alle reden von Preiserhöhung. Wir machen sie."
- "Die Krupp Schau Meister"
- "Krupp-Informationen"
- "Ehrengast"
- "Forderung durchsetzen"
- "Halali auf unseren Geldbeutel. Der Inhalt der Stabilitätspolitik"
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H., Werk Bochum, Jg. 5, Nr. 6, Bochum, Juni 1973.

Juli 1973:
Es erscheint die Nr. 7 der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Loderer: Gnadenloser Verteilungskampf!"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Krupp-Informationen"
- "Krupp-Sekt statt Hitzezulage"
- "Betriebsrat für Steinwüste?"
- "Ein Appel und ein Ei"
- "Du brauchst uns"
- "Krupp Jugend vorne weg"
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H., Werk Bochum, Jg. 5, Nr. 7, Bochum, Juli 1973.

August 1973:
Es erscheint die Nr. 8 der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Krupp Dampf machen!!!"
Weitere Artikel de Ausgabe sind:
- "Krupp-Informationen
- "VL Vollkonferenz jetzt!"
- "Leserzuschrift"
- "Solidarität mit Chile"
- "Gesucht!
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H., Werk Bochum, Jg. 5, Nr. 8, Bochum, August/September 1973.

20.08.1973:
Es erscheint ein FB der "Roten Glut" zu den Streiks für Teuerungszulagen. U. a. wird zu Küppersbusch Stellung bezogen und deren Forderung nach 0,40 Pfennig mehr pro Stunde für alle Arbeiter. Parolen sind: "Solidarität mit den Küppersbuschern!" und "Teuerungszulage in allen Betrieben!"
Q: Rote Glut. Informationsblatt der DKP für die Belegschaft der F.K.H., Werk Bochum, Jg. 5, Bochum, 20. August 1973.

Oktober 1973:
Es erscheint die Nr. 9 (mit neuem Untertitel) der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Loderer: Lohnrunde wird 'lang und hart'! Warnstreik bei Krupp"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Chile: Ermordete= Die Mörder?"
- "Arbeitersolidarität"
- "Krupp-Informationen"
- "Keine Sorgen mehr"
- "Lehrlinge fordern mehr Lohn!"
Q: Rote Glut. Informationen der DKP-Betriebsgruppe FKH, Werk Bochum, Jg. 5, Nr. 9, Bochum, Oktober 1973.

Oktober 1973:
Vermutlich im Oktober erscheint ein FB der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Streik bei Mannesmann -Duisburg. Stahlwerker fordern Weiterzahlung der 70 DM Teuerungszulage für alle!" Gefordert wird: "70 DM Teuerungszulage für alle!"
Q: Rote Glut. Informationen der DKP-Betriebsgruppe FKH, Werk Bochum, Jg. 5, Bochum (Oktober 1973).

November 1973:
Es erscheint die Nr. 10 der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Kein Spielraum nach unten! VL-Vollkonferenz warnt Hüttenbosse". Gefordert wird: "15% und nicht weniger!"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Wofür die DKP kämpft"
- "Wer wen erpresst"
- "Krupp-Informationen"
- "Taktik unverändert"
- "Kampansage an die Belegschaft"
Q: Rote Glut. Informationen der DKP-Betriebsgruppe FKH, Werk Bochum, Jg. 5, Nr. 10, Bochum, November 1973.

November 1973:
Vermutlich noch im November erscheint ein FB der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Fortzahlung der 70-DM Teuerungszulage gefordert. Warnstreik bei Mannesmann in Duisburg. Ein Kampf für alle Stahlarbeiter. Es geht um die Weiterzahlung der 70 DM für alle!"
Gefordert wird: "Fortzahlung der 70 DM Teuerungszulage!"
Q: Rote Glut. Informationen der DKP-Betriebsgruppe FKH, Werk Bochum, Bochum (November 1973).

02.11.1973:
Es erscheint ein FB der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Provokation! Mannesmann-Vorstand besteht auf Massenentlassungen". Aufgerufen wird zur Solidarität mit den Mannesmann-Kollegen. Am 10.11., wenn die Entlassungen bis dahin nicht zurückgenommen werden, ist eine Streikaktion geplant.
Q: Rote Glut. Informationen der DKP-Betriebsgruppe FKH, Werk Bochum, Jg. 5, Bochum, 2. November 1973.

07.11.1973:
Vermutlich um den 7.11. herum erscheint ein FB der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "'Nach wie vor sind Betriebsrat und IG Metall übereinstimmend der Auffassung, dass von der Mannesmann AG Hüttenwerke ein Exempel statuiert werden soll.'" Aufgerufen wird zu einer "Kundgebung- und Protestdemonstration" am 10.11. in Duisburg.
Q: Rote Glut. Informationen der DKP-Betriebsgruppe FKH, Werk Bochum, Jg. 5, Bochum, (7. November 1973).

19.11.1973:
Es erscheint ein FB der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Warnung an Krupp! Heute Morgen Warnstreik - Heute Morgen Warnstreik - Heute Morgen Warnstreik". Gefordert werden 15% mehr Lohn.
Q: Rote Glut. Informationen der DKP-Betriebsgruppe FKH, Werk Bochum, Jg. 5, Bochum, 19. November 1973.

Dezember 1973:
Vermutlich im Dezember erscheint ein FB der "Roten Glut" mit der Schlagzeile: "Rationalisierung auf Raten". Das FB richtet sich gegen eine mögliche Stilllegung des Bochumer Werkes der "DEW" - Deutsche Edelstahlwerke (Thyssen-Konzern).
Q: Rote Glut. Informationen der DKP-Betriebsgruppe FKH, Werk Bochum, Jg. 5, Bochum, (Dezember 1973).

Letzte Änderung: 28.02.2017