Stahlwerke Bochum (SWB):
'Stahlhart' - Mitteilungen der DKP für die Belegschaft der SWB (1969 - 1978)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 7.9.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben der 'Stahlhart' der DKP für die Stahlwerke Bochum (SWB) vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

September 1969:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP spätestens im September eine Ausgabe ihrer 'Stahlhart' (vgl. Nov. 1969), evt. die Nr. 1, zu den Bundestagswahlen (BTW) (vgl. 28.9.1969) heraus.
Quelle: Stahlhart, Bochum o.J. (1969)

November 1969:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP spätestens Anfang November ein Extrablatt ihrer 'Stahlhart' (vgl. Sept. 1969, Dez. 1969) zu den Kommunalwahlen (KW) (vgl. 9.11.1969) heraus.
Q: Stahlhart Extrablatt, Bochum o.J. (1969)

Dezember 1969:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 3 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Nov. 1969, 27.4.1970) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 3, Bochum Dez. 1969

27.04.1970:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche ihre 'Stahlhart' (vgl. Dez. 1969, Juli 1970) mit einem Aufruf zum 1. Mai heraus.
Q: Stahlhart, Bochum o.J. (1970)

Juli 1970:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich im Juli ihre 'Stahlhart' (vgl. 27.4.1970, 5.10.1970) heraus.
Q: Stahlhart, Bochum o.J. (1970)

28.09.1970:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) berichtet die DKP von der Metall- bzw. Stahltarifrunde (MTR bzw. STR): "
ES GEHT NICHT NUR UM PFENNIGE !!

Die Angebote der Stahlbosse in der gegenwärtigen Lohnauseinandersetzung sind eine Verhöhnung der Stahlarbeiter. Ihnen geht es gar nicht um einige Pfennige, die sie mehr oder weniger zahlen. Daß sie in der Lage sind, 15 Prozent voll zu zahlen, bewies die IG Metall zur Genüge. Die wahren Absichten der Unternehmer verkündete der Hauptgeschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall Dr. Dieter Kirchner in Köln: 'Gäbe man unter dem Druck der Warnstreiks plötzlich nach, dann entstünde der Eindruck, daß man mit Gewalt jederzeit alles bekommen könnte.'

Hier wird deutlich, daß es den Unternehmern um Machtpolitik geht. Um der Unverfrorenheit die Krone aufzusetzen, behauptet Dr. Kirchner weiter: 'So gesehen sei die Standhaftigkeit der Arbeitgeber auch im Interesse der Gewerkschaft, der nicht daran gelegen sein könne, daß ihr die Tarifpolitik schon wieder aus der Kontrolle gerate.' Handelsblatt 28. Sept. 1970

Das ist die alte Methode 'teile und herrsche'. Die hier verkündete Absicht ist, einen Keil zwischen die kampfbereiten Kollegen und ihre Organisation zu treiben. Die Antwort der Stahlarbeiter kann nur lauten: Volle Erfüllung der ursprünglichen gewerkschaftlichen Forderung von 15 Prozent.

Jedes wesentliche Abgehen von dieser Forderung bedeutet angesichts der Haltung der Konzernbosse einen Erfolg für sie.

Nicht zu übersehen ist der Hinweis auf die Septemberstreiks des Jahres 1969, wo die einige und geschlossene Haltung der Metallarbeiter in die Knie zwang. Das gleiche ist auch heute möglich, ja notwendiger als je zuvor. Mit diesem Lohnkampf werden Weichen für die Zukunft gestellt."
Q: Stahlhart Extrablatt Es geht nicht nur um Pfennige !!, Bochum o.J. (Okt. 1970), S. 1f

05.10.1970:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche ein zweiseitiges Extrablatt ihrer 'Stahlhart' (vgl. Juli 1970, Jan. 1971) unter Verantwortung von Willi Kruschewski und der Schlagzeile "Es geht nicht nur um Pfennige !!" heraus. Berichtet wird von Äußerungen von Dr. Dieter Kirchner von Gesamtmetall (vgl. 28.9.1970) und den Forderungen zur Stahltarifrunde (STR) in Dortmund (vgl. 25.9.1970) bzw. in NRW (vgl. 3.10.1970). Ausgeführt wird auch: "

Die 'Opelaner' in Bochum bewiesen, daß, wenn man entschlossen kämpft, die Erfolge größer werden. Sie erzwangen bedeutend mehr, als die Opel-Bosse ursprünglich gewillt waren zu zahlen. Was die 'Opelaner' schafften, ist für die Stahlarbeiter erst recht möglich. Die Forderung kann nur lauten:

15 PROZENT ODER URABSTIMMUNG!"
Q: Stahlhart Extrablatt Es geht nicht nur um Pfennige !!, Bochum o.J. (Okt. 1970)

Januar 1971:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 1 ihrer 'Stahlhart' (vgl. 5.10.1970, Juni 1971) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 1, Bochum Jan. 1971

Juni 1971:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 3 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Jan. 1971, Aug. 1971) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 3, Bochum Juni 1971

August 1971:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 4 sowie ein Extrablatt ihrer 'Stahlhart' (vgl. Juni 1971, Sept. 1971) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 4 und Extrablatt, Bochum Aug. 1971

September 1971:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 5 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Aug. 1971, 4.10.1971) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 5, Bochum Sept. 1971

04.10.1971:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP eine Ausgabe, vermutlich die Nr. 6 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Aug. 1971, 18.10.1971) vermutlich in dieser Woche heraus.
Q: Stahlhart, Bochum o.J. (1971)

18.10.1971:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 7 ihrer 'Stahlhart' (vgl. 4.10.1971, Nov. 1971) vermutlich in dieser Woche heraus.
Q: Stahlhart Nr. 7, Bochum Okt. 1971

November 1971:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 8 ihrer 'Stahlhart' (vgl. 18.10.1971, 6.12.1971) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 8, Bochum Nov. 1971

06.12.1971:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 9 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Nov. 1971, 20.12.1971) vermutlich in dieser Woche heraus.
Q: Stahlhart Nr. 9, Bochum Dez. 1971

20.12.1971:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 10 ihrer 'Stahlhart' (vgl. 6.12.1971, Jan. 1972) vermutlich in dieser Woche heraus.
Q: Stahlhart Nr. 10, Bochum Dez. 1971

Januar 1972:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 1 sowie ein Extrablatt ihrer 'Stahlhart' (vgl. 20.12.1971, Feb. 1972) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 1 und Extrablatt, Bochum Jan. 1972

Februar 1972:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 2 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Jan. 1972, März 1972) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 2, Bochum Feb. 1972

März 1972:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 3 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Feb. 1972, Apr. 1972) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 3, Bochum März 1972

April 1972:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 4 ihrer 'Stahlhart' (vgl. März 1972, Juli 1972) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 4, Bochum Apr. 1972

Juli 1972:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 5 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Apr. 1972, Sept. 1972) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 5, Bochum Juli 1972

September 1972:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich im September die Nr. 6 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Juli 1972, Nov. 1972) heraus, die uns bisher nicht vorlag.
Q: Stahlhart Nr. 5 und 7, Bochum Juli 1972 bzw. Nov. 1972

November 1972:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 7 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Sept. 1972, Dez. 1972) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 7, Bochum Nov. 1972

Dezember 1972:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 8 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Nov. 1972, Jan. 1973) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 8, Bochum Dez. 1972

Januar 1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 1 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Dez. 1972, 8.1.1973) heraus mit dem Leitartikel "Kapitäne ohne Mannschaft? Stahlwerker gegen Kompromiß" zur Metalltarifrunde (MTR).

Weitere Artikel sind:
- "Unbrauchbar? Wie SWB Kollegen kaputt macht" zur Rationalisierung; sowie
- "Die Verbrechen des Richard Nixon" zu Vietnam.
Q: Stahlhart Nr. 1, Bochum Jan. 1973

08.01.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich Anfang dieser Woche ihre 'Stahlhart' (vgl. Jan. 1973, 10.1.1973) heraus mit der Schlagzeile "Nein!" zur Stahltarifrunde (STR).

In "Solidarität mit Vietnam" wird die Entschliessung der Vertrauensleute der Hoesch-Westfalenhütte Dortmund vom 5.1.1973 dokumentiert.
Q: Stahlhart Nein!, Bochum O. J. (1973)

10.01.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich Mitte dieser Woche ihre 'Stahlhart' (vgl. 8.1.1973, 9.2.1973) heraus mit der Schlagzeile "Weitere Gewinne auf unsere Kosten? Nein! Wir sind keine Bremsklötze!" zur Stahltarifrunde (STR) wobei auf die Entschliessung der Vertrauensleute der Hoesch-Westfalenhütte Dortmund verwiesen wird.

Berichtet wird von der Vertrauensleute-Vollkonferenz bei FKH Bochum (vgl. 9.1.1973).
Q: Stahlhart Weitere Gewinne auf unsere Kosten? Nein! Wir sind keine Bremsklötze!, Bochum O. J. (1973)

Februar 1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 2 ihrer 'Stahlhart' (vgl. 10.1.1973, 9.2.1973) heraus mit dem Leitartikel "Kapitalflucht ins Ausland - Was wird aus SWB?".

Weitere Artikel sind:
- "Alle Jahre wieder - BoGeStra beschließt Fahrpreiserhöhung";
- "Former, der Beruf ohne Zukunft" zu den Formerlehrlingen;
- "Zu menschlich?" zu Dipl.-Volkswirt Bischof, ein Jahr lang Leiter der Abteilung Organisation; sowie
- "Wer sich zum Schaf macht, den fressen die Wölfe" zur Sozialpartnerschaft.
Q: Stahlhart Nr. 2, Bochum Feb. 1973

09.02.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP ihre 'Stahlhart' (vgl. Feb. 1973, 12.2.1973) heraus unter der Schlagzeile "Wir bitten zur Kasse!" zum Streik bei Hoesch Dortmund am 8.2.1973.
Q: Stahlhart Wir bitten zur Kasse!, Bochum O. J. (1973)

12.02.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP ihre 'Stahlhart' (vgl. 9.2.1973, 14.2.1972) heraus unter der Schlagzeile "Unser Lohn ist ein Hohn!" zum Streik bei Hoesch Dortmund. Gefragt wird: "Warum nicht bei uns?".
Q: Stahlhart Unser Lohn ist ein Hohn!, Bochum 12.2.1973

14.02.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich Mitte dieser Woche ihre 'Stahlhart' (vgl. 12.2.1973, 21.2.1973) heraus unter der Schlagzeile "Rache für Streik: Hoesch-Vorstand will Gewerkschaftsfunktionäre fristlos entlassen! Geheime Anweisung aus der Unternehmerzentrale BDI" zum Streik in Dortmund.
Q: Stahlhart Rache für Streik: Hoesch-Vorstand will Gewerkschaftsfunktionäre fristlos entlassen! Geheime Anweisung aus der Unternehmerzentrale BDI, Bochum O. J. (1973)

21.02.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich heute ihre 'Stahlhart' (vgl. 14.2.1973, 26.2.1973) heraus unter der Schlagzeile "Hoesch-Konzern hat acht aktive Gewerkschafter entlassen" zu Hoesch Dortmund.
Q: Stahlhart Hoesch-Konzern hat acht aktive Gewerkschafter entlassen, Bochum O. J. (1973)

26.02.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich Anfang dieser Woche ihre 'Stahlhart' (vgl. 21.2.1973, Apr. 1973) heraus unter der Schlagzeile "Alle standen für acht! Hoesch-Vorstand muss Entlassungen zurücknehmen! DKP: Arbeitersolidarität stärker als Unternehmerwillkür!" zu Hoesch Dortmund.
Q: Stahlhart Alle standen für acht! Hoesch-Vorstand muss Entlassungen zurücknehmen! DKP: Arbeitersolidarität stärker als Unternehmerwillkür!, Bochum O. J. (1973)

April 1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 3 ihrer 'Stahlhart' (vgl. 26.2.1973, 9.4.1973) heraus mit dem Leitartikel "Keine Einwände?" zur Rationalisierung.

Weitere Artikel sind:
- "Keinerlei Nebenkosten?" zur bargeldlosen Lohnzahlung bzw. den Kontogebühren;
- "Kampfmai '73";
- "Mündige Bürger meinungslos?" zur Mitbestimmung;
- "Sparsamer Dr. Müller?" zum Direktor; sowie
- "Unfallquelle beseitigt?" zu den Arbeitsunfällen in der Lehrwerkstatt.

Eingeladen wird zur Maiveranstaltung am 27.4.1973.
Q: Stahlhart Nr. 3, Bochum Apr. 1973

09.04.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich Anfang dieser Woche ihre 'Stahlhart' (vgl. Apr. 1973, Mai 1973) heraus mit der Schlagzeile "Demonstration! Samstag, 14. April für: Freiheit im Beruf - Demokratie im Betrieb!" in Dortmund.

Auf der Rückseite findet sich die Erklärung des Parteivorstands: "DKP protestiert gegen den geplanten Besuch des südvietnamesischen Diktators Thieu in der Bundesrepublik" am 10.4.1973.
Q: Stahlhart Demonstration! Samstag, 14. April für: Freiheit im Beruf - Demokratie im Betrieb!, Bochum O. J. (1973)

Mai 1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 4 ihrer 'Stahlhart' (vgl. 9.4.1973, Aug. 1973) heraus mit dem Leitartikel "Märchen von der Lohn-Preis-Spirale endlich in die Mottenkiste!".

Weitere Artikel sind:
- "Lohnsteuern werden abgeschafft!" in der Sowjetunion mit dem Aufruf zur Kundgebung zum Breschnew-Besuch am 19.5.1973;
- "'Lebensqualität ist mehr als höherer Lebensstandrad'" zur Mitbestimmung bzw. zum BVG;
- "Wem nützen Überstunden?"; sowie
- "Heißer Sommer" zur fehlenden Hitzezulage in der Buseloh-Halle.

Eingeladen wird zur Marxistischen Arbeiterbildung am 30.5.1973.
Q: Stahlhart Nr. 4, Bochum Mai 1973

August 1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 5 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Mai 1973, 20.8.1973) heraus mit dem Leitartikel "Kein Auskommen mit dem Einkommen" zu den Teuerungszulagen (TZL).

Weitere Artikel sind:
- "Jetzt geht's los" an die neuen Lehrlinge;
- "Feinstraße soll stillgelegt werden";
- "Gewerkschaft = Kampforganisation!" zur Forderung der IGM nach Vorweganhebung der Löhne und Gehälter;
- "Wird wieder rationalisiert" zu den Handwerksbetrieben; sowie
- "Facharbeiter 2. Klasse" zu den Ferienarbeitern.
Q: Stahlhart Nr. 5, Bochum Aug. 1973

20.08.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP ihre 'Stahlhart' (vgl. Aug. 1973, 23.8.1973) heraus mit der Schlagzeile "Küppersbusch-Kollegen: Unser Kampf für die Teuerungszulage geht weiter! Gelsenkirchener Betriebsräte bekunden Solidarität! AEG-Bosse provozieren Streik - Die Antwort: Solidarität sichert Teuerungszulagen!" zum Streik für eine TZL. Aus der 'WAZ' wird eine Meldung zu Pierburg Neuss übernommen.
Q: Stahlhart Küppersbusch-Kollegen: Unser Kampf für die Teuerungszulage geht weiter! Gelsenkirchener Betriebsräte bekunden Solidarität! AEG-Bosse provozieren Streik - Die Antwort: Solidarität sichert Teuerungszulagen!, Bochum 20.8.1973

23.08.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich heute ihre 'Stahlhart' (vgl. 20.8.1973, 29.8.1973) heraus mit der Schlagzeile "Streik für 300 DM" zum Streik bei Opel Bochum für eine Teuerungszulage (TZL).
Q: Stahlhart Streik für 300 DM, Bochum O. J. (1973)

29.08.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich Mitte dieser Woche ihre 'Stahlhart' (vgl. 23.8.1973, 17.9.1973) heraus mit der Schlagzeile "Die Unternehmer müssen zahlen! 70 Pfennig mehr pro Stunde!" zu den Streiks für Teuerungszulagen (TZL) u.a. bei Rheinstahl Duisburg-Meiderich.
Q: Stahlhart Die Unternehmer müssen zahlen! 70 Pfennig mehr pro Stunde!, Bochum O. J. (1973)

17.09.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche die Nr. 6 ihrer 'Stahlhart' (vgl. 29.8.1973, 20.8.1973) für September heraus mit dem Leitartikel "Thyssen muss zahlen! Profite brechen sämtliche Rekorde!", in dem berichtet wird von den Teuerungszulagen:"
Einige Fakten aus Bochum:
- Die Opel-Bosse wurden durch den Kampf gezwungen, für die Kollegen in allen Opel-Betrieben (Bochum, Rüsselsheim, Kaiserslautern) eine Teuerungszulage von 280,- DM zu zahlen. Außerdem kommen ab Januar 1974 - unabhängig vom Ausgang der Tarifverhandlungen - 15 Pfg. pro Stunde dazu, die tariflich abgesichert werden.
- Die Maschinenfabrik Gebr. Eickhoff mußte der Forderung der Belegschaft nachgeben und zahlt 300,- DM Teuerungszulage; Auszubildende erhalten 90,- DM.
- Die Maschinenfabrik Kestermann zahlte nach einer Arbeitsniederlegung von 90 Minuten für die Belegschaft (1.200 Kollegen) 250,- DM.
- Die Firma Heinzmann & Co., Bochumer Eisenhütte zahlt ab August monatlich 60,- DM Teuerungszulage."

Weitere Artikel sind:
- "Mehr Reparaturen - weniger Geld" zum dreieinhalbstündigen Streik in den Maschinenbetrieben am 12.9.1973;
- "Solidarität mit dem Volk Chiles! Stoppt die Putsch-Generale!";
- "50 Pfg. mehr pro Stunde!" zur Forderung nach einer TZL im KW (Halle 4);
- "Gleichberechtigt?" zu den Putzfrauen und Raumpflegerinnen, die wieder Schmutzzulage noch Nachtschichtzulage erhalten; sowie
- "Sprudel statt Hitzeprämie".
Q: Stahlhart Nr. 6, Bochum Sept. 1973

25.09.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP ihre 'Stahlhart' (vgl. 17.9.1973, 3.10.1973) heraus mit der Schlagzeile "Das Maß ist voll!" zum gestrigen Streik im Kaltwalzwerk und der Elektrobandfertigung für eine Teuerungszulage (TZL) von 50 Pfg. mehr pro Stunde.
Q: Stahlhart Das Maß ist voll!, Bochum 25.9.1973

03.10.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP ihre 'Stahlhart' (vgl. 25.9.1973, 22.10.1973) heraus unter der Schlagzeile "Wer übt Druck aus?" zu den Verhandlungen über eine Teuerungszulage (TZL).

Ein Kasten "180,- DM für jeden Lehrling" berichtet von der Forderung der Jugendfunktionärskonferenz der IGM Dortmund.
Q: Stahlhart Wer übt Druck aus?, Bochum 3.10.1973

22.10.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche ihre 'Stahlhart' (vgl. 3.10.1973, 30.10.1973) heraus unter der Schlagzeile "Lohnrunde eröffnet!" zur Metalltarifrunde (MTR).

Aus der 'UZ' vom 3.10.1973 wird der Artikel "Augenzeugen klagen die Henker der chilenischen Freiheit an" übernommen.
Q: Stahlhart Lohnrunde eröffnet!, Bochum Okt. 1973

30.10.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich heute ihre 'Stahlhart' (vgl. 22.10.1973, 2.11.1973) heraus unter der Schlagzeile "Streik bei Mannesmann-Duisburg" zum Kampf für die Weiterzahlung der Teuerungszulage (TZL).
Q: Stahlhart Streik bei Mannesmann-Duisburg, Bochum O. J. (1973)

02.11.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP ihre 'Stahlhart' (vgl. 30.10.1973, 17.12.1973) heraus unter der Schlagzeile "Provokation! Mannesmann Vorstand besteht auf Massenentlassungen!" zum Werk Duisburg-Huckingen.
Q: Stahlhart Provokation! Mannesmann Vorstand besteht auf Massenentlassungen!, Bochum 2.11.1973

17.12.1973:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche ihre 'Stahlhart' (vgl. 2.11.1973, Jan. 1974) heraus mit einem Brief von Studenten der RUB.
Q: Stahlhart Studenten der Ruhr-Universität…, Bochum O. J. (1973)

Januar 1974:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 1 ihrer 'Stahlhart' (vgl. 17.12.1973, Feb. 1974) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 1, Bochum Jan. 1974

Februar 1974:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich im Februar die Nr. 2 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Jan. 1974, März 1974) heraus, die uns bisher noch nicht vorlag.
Q: Stahlhart Nr. 1 und 3, Bochum Jan. 1974 bzw. März 1974

März 1974:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 3 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Feb. 1974, Okt. 1974) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 3, Bochum März 1974

Oktober 1974:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 5 ihrer 'Stahlhart' (vgl. März 1974, 7.10.1974) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 5, Bochum Okt. 1974

07.10.1974:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche ein Extrablatt ihrer 'Stahlhart' (vgl. Okt. 1974, Nov. 1974) heraus.
Q: Stahlhart Extrablatt, Bochum o.J. (1974)

November 1974:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP ihre 'Stahlhart' (vgl. 7.10.1974, Jan. 1975) heraus.
Q: Stahlhart, Bochum Nov. 1974

Januar 1975:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nr. 1 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Nov. 1974, Feb. 1975) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 1, Bochum Jan. 1975

Februar 1975:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP die Nummern 2 und 3 ihrer 'Stahlhart' (vgl. Jan. 1975, Apr. 1975) heraus.
Q: Stahlhart Nr. 2 und 3, Bochum Feb. 1975

April 1975:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP ein Extrablatt ihrer 'Stahlhart' (vgl. Feb. 1975, 7.4.1975) mit der Erklärung von Max Reimann heraus.
Q: Stahlhart Extrablatt, Bochum Apr. 1975

07.04.1975:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche ein Extrablatt ihrer 'Stahlhart' (vgl. Apr. 1975, 21.4.1975) heraus.
Q: Stahlhart Extrablatt, Bochum o.J. (1975)

21.04.1975:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche ein Extrablatt ihrer 'Stahlhart' (vgl. 7.4.1975, Juni 1975) heraus.
Q: Stahlhart Extrablatt, Bochum o.J. (1975)

Juni 1975:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich im Juni die Nr. 5 ihrer 'Stahlhart' (vgl. 21.4.1975, 15.9.1975) für Juni/Juli heraus.
Q: Stahlhart Nr. 5, Bochum Juni/Juli 1975

15.09.1975:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche ein Extrablatt ihrer 'Stahlhart' (vgl. Juni 1975, Nov. 1975) heraus.
Q: Stahlhart Extrablatt, Bochum o.J. (1975)

November 1975:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich im November ein Extrablatt ihrer 'Stahlhart' (vgl. 15.9.1975, 26.4.1976) zu den Fahrpreiserhöhungen bei der BoGeStra heraus.
Q: Stahlhart Extrablatt, Bochum o.J. (1975)

26.04.1976:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche ein Extrablatt ihrer 'Stahlhart' (vgl. Nov. 1975, 25.10.1976) heraus.
Q: Stahlhart Extrablatt, Bochum o.J. (1976)

25.10.1976:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche ein Extrablatt ihrer 'Stahlhart' (vgl. 26.4.1976, Dez. 1976) zur Stahltarifrunde (STR) heraus.
Q: Stahlhart Extrablatt, Bochum o.J. (1976)

Dezember 1976:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP ein Extrablatt ihrer 'Stahlhart' (vgl. 25.10.1976, 11.4.1977) heraus.
Q: Stahlhart Extrablatt, Bochum Dez. 1976

11.04.1977:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche ein Extrablatt ihrer 'Stahlhart' (vgl. Dez. 1976, 25.4.1977) heraus.
Q: Stahlhart Extrablatt, Bochum o.J. (1977)

25.04.1977:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche zwei Extrablätter ihrer 'Stahlhart' (vgl. 11.4.1977, Okt. 1977) heraus, wovon eines auf türkisch erscheint, während das andere zum 1. Mai aufruft.
Q: Stahlhart Extrablätter, Bochum o.J. (1977)

Oktober 1977:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP ihre 'Stahlhart' (vgl. 25.4.1977, Jan. 1978) heraus.
Q: Stahlhart, Bochum Okt. 1977

Januar 1978:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP ihre 'Stahlhart' (vgl. Okt. 1977, März 1978) heraus.
Q: Stahlhart, Bochum Jan. 1978

März 1978:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP ihre 'Stahlhart' (vgl. Jan. 1978, 24.4.1978) heraus.
Q: Stahlhart, Bochum März 1978

24.04.1978:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche ihre 'Stahlhart' (vgl. März 1978, 29.5.1978) heraus.
Q: Stahlhart, Bochum o.J. (1978)

29.05.1978:
Bei den Stahlwerken Bochum (SWB) gibt die DKP vermutlich in dieser Woche ihre 'Stahlhart' (vgl. 24.4.1978) heraus.
Q: Stahlhart, Bochum o.J. (1978)

Letzte Änderung: 07.09.2017