'Scheinwerfer'
Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD (ehemals 'Kommunistische Arbeiterpresse')

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 3.12.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die Betriebszeitung "Scheinwerfer" der Betriebszelle der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD, ehemals KPD/AO) bei Opel in Bochum war die Nachfolgerin der "Kommunistischen Arbeiterpresse", die die KPD für Opel-Bochum herausgegeben hatte. Die erste Ausgabe des "Scheinwerfers" erschien im April 1977. Zur Umbenennung der Zeitung hieß es, dass den Betriebszeitungen der KPD "charakteristische Namen" gegeben werden sollten. Die neue Bezeichnung sollte die "Ziele und Vorstellungen der Kommunisten" zum Ausdruck bringen. Die Zeitung würde in der Verpflichtung stehen, "den Marxismus-Leninismus unter die Opel-Arbeiter zu tragen". Dies sei nur möglich, wenn der Kampf gegen den "modernen Revisionismus der DKP" geführt werde.

Es sticht ins Auge, dass der "Scheinwerfer", im Gegensatz zu vielen anderen Betriebszeitungen der KPD, etliche betriebsbezogene Artikel veröffentlichte. In der Auseinandersetzung mit dem "Roten Kadett", der Betriebszeitung der DKP bei Opel-Bochum, vertrat der "Scheinwerfer" die Linie der "Roten Fahne" der KPD und agitierte gegen die DKP im Betriebsrat und ihre "Zuträger". Die Auseinandersetzung mit der GOG fiel dagegen moderat aus. Die Betriebszelle der KPD unterstützte bei den Betriebsratswahlen 1978 die "Liste für die Belegschaftsforderungen" (Liste 5), die dann mit 9 Sitzen in den Betriebsrat bei Opel-Bochum einzog. Uns lagen Ausgaben von April 1977 bis September 1979 vor. Wir bitten unsere LeserInnen um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

April 1977:
Für Opel-Bochum gibt die KPD im April ihre neue Betriebszeitung: "Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" (ehemals: "Kommunistische Arbeiterpresse") mit der Schlagzeile "Am 1. Mai unter Roten Fahnen" heraus.
Artikel der Ausgabe sind:
- "Am 1. Mai unter Roten Fahnen", über den 1. Mai und die Umbenennung der Zeitung "Kommunistische Arbeiterpresse" in "Scheinwerfer"; ein Name, der der "Tradition der kommunistischen Betriebszeitungen" entsprechen würde und im Kampf gegen den "modernen Revisionismus" der DKP stehen würde.
- "Für den 7-Stundentag bei vollem Lohnausgleich!", über die Verkürzung der Arbeitszeit
- "Unfälle: Ausdruck gesteigerter Arbeitshetze!", über Unfälle im Presswerk
- "Roter Kadett plant wieder Fußballturnier", über ein Fußballturnier
- "Mauschelkonferenz in Sprockhövel", über eine Konferenz am 27.3. in Sprockhövel
- "Schafft Kernenergie Unabhängigkeit?", über das Energieprogramm der Schmidt- Regierung
- "Wem dient Bubacks Tod?", über die Erschießung S. Bubacks am 7. April
- "VR China: Die 'Viererbande' wird verurteilt", über die sog. "Viererbande"
- "Versammlung: Vorstoß von Perschke und Thomas gegen die Arbeiter", über eine Belegschaftsversammlung

Aufgerufen wird zu einer Veranstaltung zum 1. Mai am 28.4. (Ort ist nicht bekannt) und dazu, die "Rote Fahne" zu abonnieren.
Quelle: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, (April 1977).

Mai 1977:
Für Opel-Bochum gibt die KPD die Mai-Ausgabe ihrer Betriebszeitung: "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" (ehemals: "Kommunistische Arbeiterpresse") mit der Schlagzeile: "Wer den Frieden will, der muss gegen die beiden imperialistischen Supermächte kämpfen!" heraus, über den Aufruf des "Komitee für Frieden, Abrüstung und Zusammenarbeit!", eine Demo am 22. Mai durchzuführen. Aufgerufen wird auch dazu, sich nicht an der Demo zu beteiligen.
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "DKP-Fußball: Ein Turnier ohne Politik?", über ein Fußballturnier der DKP
- "Vorbereitung der BR- Wahlen: Gerangel hinter der Kulissen!", über den letzten Tarifabschluss, die "Perschke-Clique", die VK-Leitung, die DKP, R. Wischnewski und die IGM-Liste
- "Zaire: Die Spur der Söldner führt zu ihren Auftragsgebern", über das Mobutu- Regime und die Katanga Söldner
- "1. Mai 1977: Im Zeichen des Klassenkampfes und der internationalen Solidarität", über den 1. Mai

Beigelegt ist der Ausgabe ein Zettel zur "Arbeitszeitverkürzung: 500 Opel-Arbeiter marschieren nach D 8", über einen Antrag der GOG (Liste 2), "die Verhandlungen mit der Geschäftsleitung (25.5) über Arbeitszeitverkürzung aufzunehmen". Geworben wird für die "Peking Rundschau", die "Rote Fahne" und für die AGW Maos.
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, Mai 1977.

Mai 1977:
Für Opel-Bochum gibt die KPD eine "Sonderausgabe" ihrer Betriebszeitung: "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "6-14 / 14-22 Uhr bei bezahlter Pause!" heraus, über die letzte BR- Sitzung und den Antrag der "Liste für die Belegschaftsforderungen", "Verhandlungen zur Arbeitszeitverkürzung mit der Geschäftsleitung aufzunehmen". "Unter den Bochumer Opel-Arbeitern ist gerade die Forderung nach Verkürzung der Arbeitszeit: 6-14 /14-22 Uhr - bei bezahlter Pause stark verankert. Diese Forderung soll ein Schritt hin zum 7-Stundentag sein."
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "DKP-Führer im Interesse der Arbeiterklasse für den Sieben-Stunden Tag?", ein Artikel aus der "Roten Fahne"

Zentrale Forderung ist: "Für den 7- Stundentag bei vollem Lohnausgleich!" Aufgerufen wird dazu, die "Rote Fahne" zu lesen. Der Verkauf soll jeweils freitags vor den Toren 3, 4, 10 und 14 stattfinden.
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD (Sonderausgabe), Dortmund, Mai 1977.

Juni 1977:
Für Opel-Bochum gibt die KPD die Juni-Ausgabe ihrer Betriebszeitung: "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Opels 'Rekorde' aus unserem Schweiß" heraus, über die "Bilanz der Opel-Kapitalisten".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Karl Marx: Der Arbeitstag", über Zitate und Dokumente von Marx und Engels
- "Roter Kadett. Betriebszeitung der DKP, Opel- Werk Bochum: Na dann Prost", über die BZ der DKP
- "Belgrad: Schwindler führen das Kommando!", über die Belgrader Konferenz ("Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit")
- "Zur Hölle mit den Rassisten", über den Aufstand in Johannesburg
- "Ein rotes Banner an Chinas industrieller Front", über die "Landeskonferenz zum Lernen von Datjing"

Geworben wird für die "Peking Rundschau", die "Rote Fahne" und für die AGW Maos.
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, Juni 1977.

Juli 1977:
Für Opel-Bochum gibt die KPD die Juli-Ausgabe ihrer Betriebszeitung: "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "3/4 Jahr nach der Wahl: Alles für die Monopole - Nichts fürs Volk" heraus, über die zurückliegende Bundestagswahl.
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Frau Schlichting: Für mich ist das Mord", über das Ableben des Bochumer Fuhrunternehmer Gustav Schlichtung (Artikel aus der "Roten Fahne")
- "DKP-Führer stützen reaktionären Betriebsrat Perschke!", über die letzte Vollversammlung der V-Leute am 26.6. Und die DKP um BR Jasczyk
- "Eindrücke von Datjing (II). Ein rotes Banner an Chinas industrieller Front", über das Ölfeld Datjing

Geworben wird für die "Rote Fahne" und die "Peking Rundschau".
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, Juli 1977.

August 1977:
Für Opel-Bochum gibt die KPD vermutlich die August-Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "II. Parteitag der KPD" heraus, über den Parteitag vom 28.-31. Juli in Duisburg mit der Parole: "Vorwärts im Kampf für ein unabhängiges, vereintes und sozialistisches Deutschland!".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "RF-Interview mit dem Bruder des von der Polizei erschossenen R. Pollaczek. Wir stellen Anzeige wegen Mord!", über den Tod von Rudolf Pollaczek
- "Eindrücke von Datjing (III). Ein rotes Banner an Chinas industrieller Front", über Datjing

Aufgerufen wird zur Großveranstaltung in der Stadthalle zu Offenbach am 10.9. mit Christian Semler und dazu, die "Rote Fahne" zu lesen.
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, (August 1977).

Oktober 1977:
Für Opel-Bochum gibt die KPD eine Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Woher kommen Opel's Millionen?" heraus, über den Opel-Geschäftsbericht.
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Opel-Post: Mr. Water äußert sich!", über den Generaldirektor der Adam Opel AG
- "DKP kämpft um Aufsichtsratsposten", über den BR- Betriebsrat Jascyk, der sich "als Kandidat für die Aufsichtsratswahlen" aufstellen lassen will
- "Eindrücke von Datjing (IV): Ein rotes Banner an Chinas industrieller Front", über das Erdölfeld

Geworben wird für die "Rote Fahne" und die "Peking Rundschau". Aufgerufen wird zur Veranstaltung "Der 12. IGM-Gewerkschaftstag und Vorbereitung zur Betriebsratswahl 78" mit K. H. Hutter am 12.10 im Kortländer.
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, Oktober 1977.

Oktober 1977:
Für Opel-Bochum gibt die KPD eine Ausgabe ihrer Betriebszeitung: "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "100 DM Sonderschichtzulage. Ein Kuhhandel zur Sanierung des Profits!" heraus, u. a. über den Geschäftsbericht 1976. Forderungen des Gesamt-BR und die Forderung: "Für den 7- Stundentag bei vollem Lohnausgleich".

Aufgerufen wird dazu, die "Rote Fahne" zu abonnieren. Geworben wird für Zeitschriften aus China, die "Peking Rundschau" und "China im Bild".
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, (Oktober 1977).

November 1977:
Für Opel-Bochum gibt die KPD die Oktober-Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Aktionseinheit gegen den drohenden Polizeistaat!" heraus, über einen Prozess gegen Herner Polizisten und das Ableben von Rudolf Pollaczek.
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Solidarität mit den Streiks in Karl-Marx-Stadt", über einen Artikel aus der "Roten Fahne"
- "Die von SPD, FDP und CSU geplanten polizeistaatlichen Maßnahmen", über die Verschärfung des Strafrechts"
- "Kurzmeldungen", u. a. über Investitionszulagen für Opel
- "Gruppe oppositioneller Gewerkschafter von Opel Bochum: Protestresolution gegen den CDU Antrag, KPD, KPD/ML, KBW und KB zu verbieten", u. a. über eine Resolution zum Ausschluss von oppositionellen Gewerkschaftern
- "Weitere Gewerkschaftsausschlüsse geplant", über den geplanten Ausschluss von Kollegen der Liste 2
- "Spektakel im Westfalenstadion", über eine DGB- Kundgebung am 19.11. im Dortmunder Westfalenstadion
- "Breschnew: Hitler von heute. Versperrt ihm den Weg", über die SU
- "Massenprotest gegen Breschnew in Litauen", über Proteste am 10.10. in Wilnas
- "Eindrücke von Datjing (V): Ein rotes Banner an Chinas industrieller Front", über das Erdölfeld

Geworben wird für die "Rote Fahne", für die "Peking Rundschau" und den "Programmvorschlag Betriebszelle Opel Bochum KPD: "Betriebsratswahlen 1978: Stärkt die proletarische Einheitsfront".
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, November 1977.

November 1977:
Für Opel-Bochum gibt die KPD (vermutlich im November) eine Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: " Innergewerkschaftliche Demokratie?" heraus, die sich mit dem Ausschluss der Kollegen der Liste 2 aus der IG Metall beschäftigt. Die Parole lautet: "Weg mit den Unvereinbarkeitsbeschlüssen!"
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, (November 1977).

03.11.1977:
Für Opel-Bochum gibt die KPD eine Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Wieder ein Arbeiter im Werk I tödlich verunglückt!" heraus, über einen Arbeitsunfall in Werk I.
Ein weiterer Artikel lautet:
- "Mitbestimmung - Der Weg der Klassenversöhnung", über "Schwarze Bretter", die "wegen der Aufsichtsratswahl" montiert wurden

Aufgerufen wird, auf Vorschlag der GOG, eine "3-minütige Gedenkpause" für den tödlich verunglückten Arbeiter einzulegen.
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund (3. November 1977).

Dezember 1977:
Für Opel-Bochum gibt die KPD die Dezember-Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Das Lohndiktat nicht hinnehmen!" heraus, über die aktuelle Tarifrunde.
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Mitbestimmung: Die heilige Kuh?", über die kommende Aufsichtsratswahl
- "Betriebsratswahl: Die offene Debatte führen!", über die BR- Wahl, die in 3 Monaten stattfindet
- "Eindrücke von Datjing (VI): Ein rotes Banner an Chinas industrieller Front", über das Erdölfeld

Geworben wird für die "Rote Fahne" und für die "Peking Rundschau".
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, Dezember 1977.

Januar 1978:
Für Opel-Bochum gibt die KPD die Januar-Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Die nationale Einheit Deutschlands ist noch keineswegs vom Tisch!" heraus, über die Opposition in der DDR und den "Bund Demokratischer Kommunisten Deutschlands" (BDKD).
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Rote Fahne: Wie in Westberlin über die nationale Frage nachgedacht wird, hat die ROTE FAHNE im Gespräch mit Westberliner Werktätigen untersucht", über einen Artikel in der "Roten Fahne"
- "Watte im Kopf - Schaum vorm Mund!", über einen Artikel in der "Opel-Post" bezüglich der "Aktivitäten der Chaoten"
- "Kurzmeldungen", u. a. über Simbabwe
- "Wer verhindert die Persönlichkeitswahl", über einen Beschluss der VK- Leitung, 2 IGM Listen für die BR- Wahl aufzustellen
- "Ein Kind des Kapitalismus", über Ludwig Poullain

Geworben wird für die "Rote Fahne", für die "Peking Rundschau" und den "Programmvorschlag Betriebszelle Opel-Bochum KPD".
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, Januar 1978.

Februar 1978:
Für Opel-Bochum gibt die KPD (vermutlich im Februar) eine Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Gemeinsam gegen Arbeitslosigkeit, soziale Demontage und politische Unterdrückung!" heraus, über den kommenden 1. Mai und die Losung des DGB und der DKP: "Recht auf Arbeit!"
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Der Lohnkampf geht weiter!", über die Tarifrunde und das IGM- "Tarifinfo Nr. 7"
- "Zweite Urabstimmung in Nordwürttemberg/Nordbaden", über Einzelergebnisse
- "Einstellung der Bonner Thieu-Prozesse", über den Bonner Prozess, der am 3. Mai beginnt
- "RGO - Um sich zu isolieren!", über die "Zündkerze" der KPD/ML und die RGO
- "DKP contra ARSO: Haltet den Dieb!", über die IGM Liste und die BG der SPD
- "Betriebsratswahl 78", über die Listen bei Opel zur BR- Wahl. Danach gibt es folgende Listen: Liste der CDA, offizielle IGM - Liste, Schneider - Eine Alternative, Türkenliste, Liste für Belegschaftsforderungen, Basisvertretung
- "Das Volk von Zimbabwe lehnt die 'interne Lösung' ab", über Zimbabwe
- "Warnung. Internationaler Terrorist", über Breschnew
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, (Februar 1978).

05.02.1978:
Für Opel-Bochum gibt die KPD eine weitere Februar-Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Die Hafenarbeiter machen es richtig!" heraus, u. a. über die Urabstimmung für Streik bei den Hafenarbeitern, Streiks in der Druckindustrie, Streiks der Metaller in BaWü.
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Die Sicherheit der Arbeitsplätze", aus Werk 2 bei Opel
- "Betriebsratswahl 1978", über die anstehende BR-Wahl am 26.4.
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, 5. Februar 1978.

März 1978:
Für Opel-Bochum gibt die KPD vermutlich im Frühjahr eine Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Klassenbewusste Arbeiter müssen in den Betriebsrat!" heraus, über die BR- Wahl 1978.
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, (März 1978).

09.03.1978:
Für Opel-Bochum gibt die KPD einen "Sonderdruck" ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Urabstimmungsergebnis bei Opel: 96% für Streik, in NRW: 86% für Streik. Jetzt: Konsequenter Streik für unsere Forderungen. Kein Abschluss unter 8%" heraus, über die Urabstimmung in der MTR. Forderungen der KPD sind u. a.: "Für Vollstreik - Gegen Punktstreik!", "Weg mit der Aussperrung!", "Kein Abschluss unter 8%!", "Gegen politische Schlichtung!"
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, 9. März 1978.

April 1978:
Für Opel-Bochum gibt die KPD vermutlich im April eine Ausgabe ihrer Betriebszeitung: "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Arbeiter wählt Liste 5! Liste für die Belegschaftsforderungen" heraus, über die Aufforderung, bei der BR- Wahl "Liste 5 " zu wählen
Artikel der Ausgabe sind:
- "Arbeiter wählt Liste 5! Liste für die Belegschaftsforderungen", über den Aufruf, "Liste 5" bei der BR- Wahl zu wählen
- "Arbeitereinheit gegen Kapitalistenoffensive", über die kapitalistische Krise
- "Dokument de Spaltung und Drohung", über ein Schreiben der Verwaltungsstelle Bochum der IG Metall
- "DKP hetzt gegen Liste 5", über Angriffe der DKP gegen die Liste und Listenführer Wolfgang Schaumberg.

Aufgerufen wird dazu bei der BR- Wahl "Liste 5" zu wählen.
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, (April 1978).

April 1978:
Für Opel-Bochum gibt die KPD vermutlich Anfang April eine Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Belegschaftsversammlung. Macht sie zu einer Protestversammlung" heraus. Diese BV "findet in einer Situation des verschärften Angriffs der Kapitalisten auf die Arbeiterklasse statt". Aufgerufen wird dazu die Versammlung zu einer "Protestversammlung" zu machen.
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "IGM Liste aufgestellt", über die Liste der IG Metall zu den BR- Wahlen
- "Streikbericht aus Stuttgart", über einen Artikel aus der "Roten Fahne"
- "USA: Solidarität mit den Bergarbeitern!", über den Streik der amerikanischen Bergarbeiter"
- "Kurznachrichten", u. a. über Proteste gegen den brasilianischen Staatspräsidenten Geisel in Köln
- "Israels Aggression im Libanon", über den Einmarsch israelischer Soldaten in den Libanon.

Aufgerufen wird dazu, die "Rote Fahne" zu lesen.
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, (April 1978).

13.04.1978:
Für Opel-Bochum gibt die KPD ihre Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Opel-Arbeiter zu den Tarifabschlüssen: Dafür haben wir nicht gestimmt!" heraus, über die MTR-Urabstimmung in NRW.
Forderungen der KPD sind:
- "Der 5%-Abschluss kann nicht hingenommen werden!"
- "Jedem Tarifabschluss müssen die Gewerkschaftsmitglieder mit einfacher Mehrheit zustimmen bevor er angenommen wird!"

Die KPD würde das "sektiererische RGO-Konzept der KPD/ML" bei Opel-Bochum ablehnen. Es komme darauf an, "für die Arbeitereinheit auf dem Boden des Klassenkampfes einzutreten".
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, 13. April 1978.

Mai 1978:
Für Opel-Bochum gibt die KPD die Mai-Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Der Betriebsrat ist gewählt!" heraus, über die Ergebnisse de BR-Wahl. Danach gab es folgende Ergebnisse:
Bei den Angestellten:
- Liste 1 (IGM) 923 Stimmen und 3 Sitze im BR
- Liste 2 (CDA) 355 Stimmen und 1 Sitz im BR
- Liste 3 (DAG( 412 Stimmen und 1 Sitz im BR

Bei den Arbeitern:
- Liste 1 (CDA) 2175 Stimmen und 6 Sitze im BR
- Liste 2 )IGM) 5823 Stimmen und 6 Sitze im BR
- Liste 3 (Liste der Alternativen) 765 Stimmen und 2 Sitze im BR
- Liste 4 (Türkenliste) 345 Stimmen und 1 Sitz im BR
- Liste 5 (Liste für die Belegschaftsforderungen) 3323 Stimmen und 9

Sitze im BR
- Liste 6 (Basisliste) 141 Stimmen (keinen Sitz im BR).

Ungültig waren 545 Stimmen

Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Weitere Ausschlüsse aus der IGM geplant", über sog. "Untersuchungsverfahren"
- "Der 1. Mai in DDR", über den "Bund demokratischer Kommunisten"
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, Mai 1978.

Oktober 1978:
Für Opel-Bochum gibt die KPD die Oktober-Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Demonstration in Dortmund am 14.10: Gegen Arbeitslosigkeit. Gegen Aussperrung. Für 35 Std/Woche bei vollem Lohnausgleich" heraus, über die landesweite und zentrale Demo des DGB am 14.10. und die Aufforderung, sich daran zu beteiligen.
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Jung und Alt. Gemeinsam kämpfen!", über den gemeinsame Kampf gegen Kapitalistenwillkür
- "Jugendarbeitslosigkeit: Die Stuyvesant- Generation geht ihren Weg!", über den DGB Aufruf, den Reformkurs der Regierung die die Arbeitszeitverkürzung
- "Wer beschäftigt die meisten Bäcker?", über eine Großbäckerei
- "Betriebsratswahlen Daimler Benz", über die Wiederholung de BR- Wahlen
- "Leserbrief in der 'Metall'", u. a. über Rudolf Bahro
- "Ein Arbeiter denkt nach", über ein Gespräch über Arbeitsplätze
- "Direktor der Badischen Anilin- und Sodafabrik (BASF) in einer Rede vor den Aktionären und Managern", über eine Rede zum Thema: "steht der Mensch im Mittelpunkt …?"
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, Oktober 1978.

November 1978:
Für Opel-Bochum gibt die KPD die November-Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Die Forderung der Stahlarbeiter ist auch unsere Forderung. 86,7% für Streik!" heraus, über das Angebot der Unternehmer von 2,1%.
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Wer ist der Schuldige", über einen Arbeitsunfall
- "Warum hat diese Tarifrunde große Bedeutung?", über die diesjährige Tarifrunde und die Arbeitszeitverkürzung
- "Aufstand im Iran", über den Widerstand gegen das Schah-Regime und die Einsetzung einer Militärregierung
- "Die Untersuchungsverfahren einstellen!", über Verfahren bei Opel Bochum wegen "gewerkschaftsschädigenden Verhaltens"
- "Personalabteilung verwarnt Lehrlinge", über die Ausbildung von Azubis
- "Kurznachrichten", u. a. über den Umbau in Werk II
- "Ein Arbeiter macht sich Gedanken: Stimmen wir doch alle ab!"´, über Sonderschichtenbefürwortern und- Gegnern

Angehängt ist das zentrale Flugblatt des RK NRW: "Für die 35- Stundenwoche bei vollem Lohn- und Personalausgleich. Für ausreichende Lohnerhöhung".
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, November 1978.

März 1979:
Für Opel-Bochum gibt die KPD die März-Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Arbeitsgerichtsprozess Opel gegen Betriebsrat Abduhl Haj Kheder: Ein Prozess gegen den gewerkschaftlichen Kampf" heraus, die sich mit dem Prozess gegen ein BR-Mitglied der "Liste für Belegschaftsforderungen" beschäftigt. Der Prozess am Arbeitsgericht soll am 16.3. stattfinden.
Weitere Artikel sind:
- "Eine gerechte Aktion zur Verteidigung der chinesischen Grenzgebiete", über einen Artikel aus der "Roten Fahne"
- "Zu einigen militärischen Fragen des chinesischen Gegenangriffs in Vietnam", über einen Artikel aus der "Roten Fahne"
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, März 1979.

15.03.1979:
Für Opel-Bochum erscheint das Flugblatt: "Betriebsräte der 'Liste für die Belegschaftsforderungen' informieren: Von Euch gewählt! Von Opel ausgeschlossen?? Abdul Kheder: Prozess am Freitag, 11:30 Uhr, Arbeitsgericht", über den Prozessbeginn am 16.3. Die Forderung dazu lautet: "Abdul Kheder muss Betriebsrat bleiben!" Unterzeichner sind u. a. Wolfgang Schaumberg, K. Schmitz, A. Krebs, P. Hanke.
Q: "Betriebsräte der 'Liste für die Belegschaftsforderungen' informieren. Von Euch gewählt! Von Opel ausgeschlossen?? Abdul Kheder: Prozess am Freitag, 11:30 Uhr, Arbeitsgericht, (Flugblatt), Bochum, 15. März 1979.

01.05.1979:
Für Opel-Bochum gibt die KPD zum 1.5. eine Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" heraus, die sich mit dem 1. Mai beschäftigt. Die KPD begrüßt, dass erstmals "ein Demonstrationszug vom Opel-Werk gebildet wurde".
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "SPD - Betriebsgruppe begrüßt 'Genossen' Farthmann. Wir nicht!", über den Arbeitsminister von NRW, der am 1. Mai auf der Kundgebung (wohl in Bochum) sprechen soll
- "Solidarität mit A. Kheder!", über einen Betriebsrat der Liste 5
- "Robert Havemann: Inhumane Willkür. Wir protestieren gegen die Schikanen der SED- Führung!", über einen Artikel aus der "Roten Fahne"
- "Staatsanwaltschaft will T. Luczak für 17 Monate ins Gefängnis bringen!", über die Anklage gegen Luczak und die Forderung: "Keine Gefängnisstrafe für Thomas Luczak!" Angehängt ist ein Schreiben des Amtsgerichts Dortmund

Aufgerufen wird dazu, am 2.5. an einem "Informationsmeeting" im Buchladen der Roten Fahne in Dortmund, Münsterstraße teilzunehmen.
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, 1. Mai 1979.

25.05.1979:
Für Opel-Bochum gibt die KPD eine Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Die Belegschaft braucht einen kämpferischen Vertrauenskörper!" heraus, über ein Treffen der Vertrauensleute von Opel am 27.5. Die TO-Punkte sollen sein:
- "Diskussion über die VL-Leute-Arbeit in den letzten 3 Jahren"
- "Wahl der neuen Vertrauenskörperleitung"

Aufgerufen wird dazu, die "Rote Fahne" zu abonnieren.
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, 25. Mai 1979.

August 1979:
Für Opel-Bochum gibt die KPD die August-Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Gemeinsam einen Nachschlag durchsetzen! DGB-Führer blockieren Forderungen der Basis ab" heraus, über den letzten Tarifabschluss und die Forderungen nach einem Nachschlag.
Ein weiterer Artikel lautet:
- "Werk II: Knochenbruch wegen billigsten Fußboden!", über einen Betonfußboden und einen Arbeitsunfall.
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, August 1979.

September 1979:
Für Opel-Bochum gibt die KPD die September-Ausgabe ihrer Betriebszeitung "Scheinwerfer. Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD" mit der Schlagzeile: "Gewonnen!" heraus, über den gewonnenen Arbeitsgerichtsprozess von A. Kheder, der Betriebsrat der Liste 5.
Weitere Artikel der Ausgabe sind:
- "Humanisierung der Bandarbeit?", über "wahre Gründe warum Opel die Bandarbeit verändert!"
- "IGM-Ortsverwaltung Stuttgart: Hoss/Mühleisen", über die Ablehnung der Wiederaufnahme in die IG Metall
- "Arbeitsgericht Hagen: Solidaritätsstreiks für 'rechtswidrig' erklärt", über ein Urteil des AG Hagen
- "Solidarität mit dem Kampucheanischen Volk", über das Volk von Kambodscha und eine Spendenkampagne. "Für ein Schiff für Vietnam" und für das notleidende Volk von Kampuchea, führt die KPD vor den Werkstoren eine Sammlung durch.
Q: Scheinwerfer - Zeitung der Betriebszelle Opel-Bochum der KPD, Dortmund, September 1979.

Letzte Änderung: 10.02.2017