Bochum - Wattenscheid:
'Frische Wetter' - Zeitung der DKP-Betriebsgruppe Zeche Holland (1971 - 1975)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 7.9.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben der 'Frische Wetter' der DKP für die Zeche Holland vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

April 1970:
Auf der Zeche Holland Wattenscheid gibt die DKP vermutlich im April eine Ausgabe ihrer 'Frische Wetter' (vgl. Juli 1971) heraus.
Quelle: Frische Wetter, Wattenscheid o.J. (1970)

Juli 1971:
Auf der Zeche Holland Wattenscheid gibt die DKP die Nr. 2 ihrer 'Frische Wetter' (vgl. Apr. 1970, Aug. 1971) heraus.
Q: Frische Wetter Nr. 2, Wattenscheid Juli 1971

August 1971:
Auf der Zeche Holland Wattenscheid gibt die DKP vermutlich im August eine Ausgabe ihrer 'Frische Wetter' (vgl. Juli 1971, Sept. 1971) heraus.
Q: Frische Wetter, Wattenscheid o.J. (1971)

April 1972:
Auf der Zeche Holland Wattenscheid gibt die DKP die Nr. 2 ihrer 'Frische Wetter' (vgl. Sept. 1971, Juni 1972) mit dem Leitartikel "Betriebsratswahlen '72" (BRW) heraus, in dem es in einem Absatz "Mao-Leute spalten" über die KPD/ML-ZB heißt: "
Nun noch ein Wort an die Mao-Jünger von der KPD/ML, mit denen die Kommunisten nichts, aber auch gar nichts gemein haben.
In einem ihrer letzten Schmierblättchen schrieben diese Möchte-Gern-Arbeiter von der Ruhr-Uni: Keine Stimme der Verräter-Liste!
Eine feine Losung. Auf Holland besteht auf der Arbeiterseite nur eine Liste, die der IGBE. Wen sollen wir denn wählen, wenn nicht diese Liste? Gar nicht? Das heißt im Endeffekt: Keinen Betriebsrat wählen! Auf eine Interessenvertretung der Belegschaft verzichten! Wirklich feine Parolen sind das. Wir Kommunisten stellen fest:
WER NICHT WÄHLT, WÄHLT FALSCH! DEINE STIMME DEN AKTIVSTEN KOLLEGEN DER IGBE!"

Vermutlich ebenfalls noch diesen Monat erscheint noch eine weitere Ausgabe.
Q: Frische Wetter Nr. 2 und o. Nr. , Wattenscheid Apr. 1972 bzw. o.J. (1972)

Juni 1972:
Auf der Zeche Holland Wattenscheid gibt die DKP ihre 'Frische Wetter' (vgl. Apr. 1972, 14.2.1973) heraus.
Q: Frische Wetter, Wattenscheid Juni 1972

14.02.1973:
Auf der Zeche Holland Wattenscheid gibt die DKP vermutlich Mitte dieser Woche ihre 'Frische Wetter' (vgl. Juni 1972, 21.2.1973) heraus unter der Schlagzeile "Rache für Streik: Hoesch-Vorstand will Gewerkschaftsfunktionäre fristlos entlassen! Geheime Anweisung aus der Unternehmerzentrale BDI" zum Streik in Dortmund.
Q: Frische Wetter Rache für Streik: Hoesch-Vorstand will Gewerkschaftsfunktionäre fristlos entlassen! Geheime Anweisung aus der Unternehmerzentrale BDI, Wattenscheid O. J. (1973)

21.02.1973:
Auf der Zeche Holland Wattenscheid gibt die DKP vermutlich heute ihre 'Frische Wetter' (vgl. 14.2.1973, 26.2.1973) heraus unter der Schlagzeile "Hoesch-Konzern hat acht aktive Gewerkschafter entlassen" zu Hoesch Dortmund.
Q: Frische Wetter Hoesch-Konzern hat acht aktive Gewerkschafter entlassen, Wattenscheid O. J. (1973)

26.02.1973:
Auf der Zeche Holland Wattenscheid gibt die DKP vermutlich Anfang dieser Woche ihre 'Frische Wetter' (vgl. 21.2.1973, 7.3.1973) heraus unter der Schlagzeile "Alle standen für acht! Hoesch-Vorstand muss Entlassungen zurücknehmen! DKP: Arbeitersolidarität stärker als Unternehmerwillkür!" zu Hoesch Dortmund.
Q: Frische Wetter Alle standen für acht! Hoesch-Vorstand muss Entlassungen zurücknehmen! DKP: Arbeitersolidarität stärker als Unternehmerwillkür!, Wattenscheid O. J. (1973)

07.03.1973:
Auf der Zeche Holland Wattenscheid gibt die DKP vermutlich Mitte dieser Woche ihre 'Frische Wetter' (vgl. 26.2.1973, 9.4.1973) heraus unter der Schlagzeile "Solidarität für Mannesmann-Kollegen - Neue Provokationen der Bosse durchkreuzen" zu Mannesmann Duisburg-Huckingen.
Q: Frische Wetter Solidarität für Mannesmann-Kollegen - Neue Provokationen der Bosse durchkreuzen, Wattenscheid O. J. (1973)

09.04.1973:
Auf der Zeche Holland Wattenscheid gibt die DKP vermutlich Anfang dieser Woche ihre 'Frische Wetter' (vgl. 7.3.1973, Mai 1973) heraus mit der Schlagzeile "Demonstration! Samstag, 14. April für: Freiheit im Beruf - Demokratie im Betrieb!" in Dortmund.

Auf der Rückseite findet sich die Erklärung des Parteivorstands: "DKP protestiert gegen den geplanten Besuch des südvietnamesischen Diktators Thieu in der Bundesrepublik" am 10.4.1973.
Q: Frische Wetter Demonstration! Samstag, 14. April für: Freiheit im Beruf - Demokratie im Betrieb!, Wattenscheid O. J. (1973)

Mai 1973:
Auf der Zeche Holland Wattenscheid gibt die DKP ihre 'Frische Wetter' (vgl. 9.4.1973, Juni 1973) heraus mit dem Leitartikel "Holland-Vertrauensleute fordern: 15 Prozent mehr Lohn!" zur Teuerungszulage (TZL). Dokumentiert wird die Entschließung der Vertrauensleutekonferenz der Schachtanlage vom 17.3.1973 zur BETR.

Weitere Artikel sind:
- "Profitjagd im 'Flöz Sonnenschein'" zu den Mieterhöhungen;
- "Aufruf zur Kundgebung in Bonn am 19. Mai"; sowie
- "Zahlen, Daten, Fakten über die UdSSR".
Q: Frische Wetter Holland-Vertrauensleute fordern: 15 Prozent mehr Lohn!, Wattenscheid Mai 1973

Juni 1973:
Auf der Zeche Holland Wattenscheid gibt die DKP ihre 'Frische Wetter' (vgl. Mai 1973, März 1975) heraus mit dem Leitartikel "Bergarbeiter fordern Reallohnerhöhung! 12 Prozent sind die unterste Grenze!!" zur Bergbautarifrunde (BETR).

Weitere Artikel sind:
- "Feuchte Wände und Ratten - aber RAG will mehr Miete" aus Bottrop, aus der 'UZ';
- "BRD-Wirtschaftsdaten"; sowie
- "DKP-Delegation bei Breschnew"
Q: Frische Wetter Bergarbeiter fordern Reallohnerhöhung! 12 Prozent sind die unterste Grenze!!, Wattenscheid Juni 1973

März 1975:
Auf der Zeche Holland Wattenscheid gibt die DKP vermutlich im März ihre 'Frische Wetter' (vgl. Juni 1973) zum Bergarbeiterforum (vgl. 23.3.1975) heraus.
Q: Frische Wetter, Wattenscheid o.J. (1975)

Letzte Änderung: 07.09.2017