Kommunistische Volkszeitung - Ortsbeilage Paderborn

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 24.5.2015

Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die hier leider bisher nur äußerst lückenhaft (wir bitten um Ergänzungen) dokumentierte Ortsbeilage Paderborn der 'Kommunistischen Volkszeitung' (KVZ) des Kommunistischen Bundes Westdeutschland (KBW) wurde vermutlich durch die KVZ-Bezirksbeilage Westliches Westfalen abgelöst.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

14.01.1976:
Die KBW Ortsgruppe Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 2 (vgl. 5.2.1976) heraus. Berichtet wird über die derzeit 6 781 Arbeitslosen im Arbeitsamtsbezirk Paderborn, vor allem aus dem Bau-, Metall und Angestelltenbereich, während bei Benteler Überstunden gemacht und bei Hella teilweise in Zwölfstundenschichten gearbeitet werde. Zum neuen Jahr wird in "Gute Vorsätze" auf die Empfehlungen der Verbraucherzentrale zum Auskommen mit geringem Einkommen eingegangen.

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis mittwochs in der Paderschänke, zum Komitee gegen den §218 donnerstags in Hesters Stuben beim Capitol sowie zur Veranstaltung gegen den §130a und die Erhöhung der Kommunaltarife (vgl. 29.1.1976). Aus der 'Rührt Euch' des Soldaten- und Reservistenkomitees (SRK) Paderborn / Augustdorf (vgl. 2.1.1976) wird ein Artikel zur Metalltarifrunde (MTR) übernommen.
Quelle: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 2, Paderborn 14.1.1976

05.02.1976:
Die KBW Ortsgruppe Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' (vgl. 14.1.1976, 11.2.1976) zur Nr. 5 heraus. Berichtet wird von der Forderung der GEW und der Bezirksschülervertretung nach Einstellung aller arbeitslosen Lehrer, wobei auch auf das Reismann-Gymnasium, das Goerdeler-Gymnasium und die Bonifatius-Hauptschule eingegangen wird.
Zur Arbeitssicherheit und Arbeitsunfälle wird der Bericht eines Benteler-Kollegen veröffentlicht. Die Jahresversammlung der GdED Ortsverwaltung Paderborn / Soest wandte sich gegen die Rationalisierung bei der Deutschen Bundesbahn.

Festgestellt wird: "Der Kampf der Studenten für ihre Rechte gegen den bürgerlichen Staat ist im Interesse des Volkes", dieser Kampf werde auch in Paderborn geführt, u.a. in den Wirtschaftswissenschaften an der Gesamthochschule.
Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis mittwochs in der Paderschänke und zum Komitee gegen den §218 donnerstags in Hesters Stuben beim Capitol sowie zur §218-Veranstaltung (vgl. 12.2.1976).
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn o. Nr. (5), Paderborn 5.2.1976

11.02.1976:
Die KBW Ortsgruppe Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 7 (vgl. 5.2.1976, 18.3.1976) heraus. Berichtet wird aus dem Arbeitamtsbezirk Paderborn: "Arbeitslosenquote kletterte im Januar von 5,9 auf 6,4 Prozent" sowie von Bussgeldbescheiden (vgl. 10.12.1975) und einer Anklage wegen der Solidarität gegen den spanischen Faschismus (vgl. 2.10.1975).

Eingeladen wird zur Veranstaltung des Komitees gegen den §218, Donnerstag den 12.2.1976 in Hesters Stuben beim Capitol sowie zur Demonstration gegen den §218 in Paderborn am 21.2.1976.
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 7, Paderborn 11.2.1976

18.03.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 11 (vgl. 11.2.1976, 8.4.1976) heraus. Berichtet wird im Leitartikel "Katastrophaler Raummangel an den Paderborner Schulen!", wobei u.a. eingegangen wird auf die Grundschule Elsen , die Grundschule St. Kilian und die Grundschule Sande, die Hauptschulen Bonifatius, Busdorf, Georg, Heinrichshauptschule, Josefschule und Hauptschule Elsen, aber auch auf die Gymnasien. Es erscheint ein Interview mit einem italienischen Lehrer, dessen Tochter nach Paderborn zur Mutter zog und dann verschwand. Von Seibel Erwitte erscheint ein Auszug aus der 'Solidaritätsstimme' (vgl. 10.3.1976).

Eingeladen wird zum KVZ-Lesekreis mittwochs in Hesters Stuben beim Capitol sowie zur öffentlichen Sitzung des Komitees gegen den §218 heute in Hesters Stuben.
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 11, Paderborn 18.3.1976

08.04.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 14 (vgl. 18.3.1976, 29.4.1976) heraus. Berichtet wird von der Tarifrunde im öffentlichen Dienst (ÖDTR), u.a. von GEW und GdED Paderborn, die die Forderung von 135,- DM begrüßt hatten. Ein Artikel schildert "Arbeitslosigkeit und verschärfte Ausbeutung" anhand der im März um 17,2 % auf 6 303 gesunkenen Arbeitslosenzahl im Arbeitsamtsbezirk Paderborn sowie der Überstunden bei Benteler, Hella und Nixdorf.

Das Komitee gegen den §218 richtet zur Vorbereitung des 1. Mai einen Offenen Brief an DGB, IGM, IG-Bau (BSE), GdED, ÖTV, GEW, DGB-KJA, DAG-Jugend, Betriebsräte und Vertrauensleutekörper von Benteler, Claas, Hella und Nixdorf, den KBW, die DKP, die Christliche Arbeiterjugend (CAJ), die SJD die Falken und die Jusos der SPD. Eingeladen wird zu den öffentlichen Komiteesitzungen am 8. und 22.4.1976.

Aufgerufen wird zum Prozeß am 14.4.1976.
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 14, Paderborn 8.4.1976

29.04.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 17 (vgl. 8.4.1976, 13.5.1976) heraus. Berichtet wird vom Prozeß am 14.4.1976, geworben für die Dokumentation zur politischen Entrechtung in Paderborn (vgl. 5.4.1976).

Bekanntgegeben wird die Beteiligung des KBW an den Bundestagswahlen, wobei in Paderborn H. Schulze kandidiere.

Aufgerufen wird zur eigenen Maiveranstaltung am 30.4.1976 in Hesters Stuben sowie zur Maiveranstaltung des DGB am 1.5. im Kolpinghaus, von wo die KBW-Demonstration beginne.
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 17, Paderborn 8.4.1976

13.05.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 19 (vgl. 29.4.1976, 20.5.1976) heraus. Berichtet wird über die 4. UNCTAD-Konferenz in Nairobi und einen Kommentar im 'Westfälischen Volksblatt' dazu.

Eingeladen wird zum Komitee gegen den §218 donnerstags in Hesters Stuben.
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 19, Paderborn 13.5.1976

20.05.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 20 (vgl. 13.5.1976, 3.6.1976) heraus. Berichtet wird aus dem DruPa-Bereich im Leitartikel "Westfalenblatt: Druckkapitalisten drohen mit Massenentlassungen". festgestellt wird "Noch immer 6 000 arbeitslos" und anläßlich der Stadtratssitzung vom 11.5.1976 heißt es: "Korruption – Zeichen der Fäulnis des Imperialismus".
Aus dem Fotolabor C. in Paderborn wird berichtet in "Zu Überstunden gezwungen".
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 20, Paderborn 20.5.1976

03.06.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 22 (vgl. 20.5.1976, 10.6.1976) heraus. Berichtet wird im Leitartikel "Überstunden: Ein Mittel der Schweissauspressung" von Nixdorf.

Von der Gesamthochschule (GHS) wird berichtet vom Fachbereich 13 (Chemie) in "RCDS-AStA sabotiert Vollversammlung". Erneut berichtet wird über die 4. UNCTAD-Konferenz in Nairobi und Kommentare im 'Westfälischen Volksblatt' und der 'Neuen Westfälischen' dazu.

Bekanntgegeben wird die Verschiebung des für den 8.4.1976 anstehenden Prozesses gegen zwei Genossen auf den 2.8.1976.
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 22, Paderborn 3.6.1976

10.06.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 23 (vgl. 3.6.1976, 24.6.1976) heraus. Der Leitartikel fordert: "Keine Fahrpreiserhöhung bei der PESAG!". Berichtet wird "Claas: Der Expansionskurs liegt fest!". Von der Gesamthochschule (GHS) wird berichtet vom RCDS in "Weg mit dem 'Südring'-AStA!".

Angekündigt werden eine Zimbabweveranstaltung Anfang Juli sowie zwei KBW-Bildungsveranstaltungen (vgl. 11.6.1976, 22.6.1976) in Hesters Stuben, Kilianstraße 2.
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 23, Paderborn 10.6.1976

24.06.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 25 (vgl. 10.6.1976, 1.7.1976) heraus. Berichtet wird im Leitartikel "Verlängerung der Westtangente durch Fischteichgebiet: Die Folgen der Gier nach Profit" von der Demonstration der Bürgerinitiative Benhauser Feld am 9.6.1976.

Angekündigt wird eine Zimbabwesolidaritätsfest, berichtet von der Zimbabwesammlung auf einer Veranstaltung am 4.6.1976. Von der FHS wird berichtet über "3 Tage Vorlesungsboykott an der Katholischen Fachhochschule". Berichtet wird auch im Artikel "Gemeinderat verschleudert Steuergelder an Privatschule" vom Lehrermangel, u.a. an der Bonifatius-Hauptschule und dem Reismann-Gymnasium und demgegenüber von der nunmehr erfolgten öffentlichen Förderung der katholischen Mädchenschulen St. Michael Realschule und Gymnasium.

Der Artikel "Recht auf Ausbildung genommen!" berichtet von einer Veranstaltung der Bezirksschülervertretung (BSV) am 10.6.1976 im HOT Marienstraße aufgrund der Streichung des Ausbildungsgangs Sozialpädagogik an der Kreisbildungsstätte am Bischofsteich.
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 25, Paderborn o. J. (24.6.1976)

01.07.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 26 (vgl. 24.6.1976, 9.7.1976) heraus. Berichtet wird im Leitartikel von der MTR bzw. von "Westfälische Metallindustrie (Hella) Paderborn: Keine Zulagenstreichung! Den Lohnkampf konsequent führen!". Das Arbeitsamt habe Zuschüsse an Kapitalisten verteilt, was aber die Jugendarbeitslosigkeit nicht behoben habe.

Eingeladen wird zur eigenen Propagandaveranstaltung (vgl. 9.7.1976) und zu einer Berufsverboteveranstaltung des KSB Paderborn (vgl. 7.7.1976). Angekündigt wird eine Reihe von Bildungsveranstaltungen zum Thema "Revolutionen sind der Motor der Geschichte".
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 26, Paderborn 1.7.1976

09.07.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 27 (vgl. 1.7.1976, 8.4.1976) mit einem Leitartikel "20 Jahre KPD-Verbot: Weg mit dem KPD-Verbot!" und dem Aufruf zur Demonstration gegen das KPD-Verbot am 18.8.1976 in Münster heraus. Berichtet wird von der Erhöhung der städtischen Gebühren für Müll, Abwässer, Friedhöfe, Gas und Hallenbad.

Geworben wird für eine KBW-Broschüre "Weg mit der Fahrpreiserhöhung bei der PESAG!" mit 12 Seiten für 30 Pfg. Bekanntgegeben wird die Verlegung der Berufsverboteveranstaltung des KSB Paderborn (vgl. 7.7.1976, 14.7.1976).
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 27, Paderborn 9.7.1976

15.07.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 28 (vgl. 9.7.1976, 22.7.1976) mit dem Leitartikel "Die Bildungsreform – eine Maßnahme der imperialistischen Bourgeoisie" heraus. Berichtet wird in "Eine Leuchte der Wissenschaft!" über den Gastdozenten an der Gesamthochschule, Dr. Werner Leinfellner, von der University of Nebraska, USA. Aus dem Arbeitsamtsbezirk Paderborn wird zum Juni kundgetan: "Noch immer 5 000 arbeitslos".
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 28, Paderborn 15.7.1976

22.07.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 29 (vgl. 15.7.1976, 1.8.1976) heraus. Berichtet wird im Leitartikel "PESAG: Mit Lügen soll die Fahrpreiserhöhung gerechtfertigt werden". Geworben wird für eine KBW-Broschüre "Weg mit der Fahrpreiserhöhung bei der PESAG!" mit 12 Seiten für 30 Pfg., die ebenso wie die 'Peking Rundschau' nicht nur im Ortsbüro, sondern auch Samstags am Agitationszentrum in der Westernstraße erhältlich sei.

Für die Angestellten der Gesamthochschule (GHS) sollen die Mensapreise erhöht werden. Angekündigt werden die Fortführung der Routhierprozesse (vgl. 5.3.1976, 14.4.1976, 9.9.1976) sowie ein Spanienprozess (vgl. 2.10.1975, 28.9.1976).
Zimbabwespenden seien bisher in Paderborn rund 200 DM gesammelt worden. Für den 23.7.1976 habe man u.a. die DKP und die SJD Die Falken zu Aktionseinheitsverhandlungen gegen das KPD-Verbot eingeladen.
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 29, Paderborn 22.7.1976

01.08.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 31 (vgl. 22.7.1976, 11.8.1976) heraus. Berichtet wird im Leitartikel von R. V. aus Schlangen vom "Herbstmanöver der Bundeswehr in Lippe" unter dem Namen 'Weiße Birke 1976' u.a. in Augustdorf und Schlangen. Auch Übungen der NATO-Länder Belgien und Großbritannien stehen in Lippe an. Berichtet wird aus der Landespolizeischule Stukenbrock und vom KPD-Verbot, aufgerufen zur Demonstration dagegen.

Eingeladen wird zur eigenen Bildungsveranstaltung (vgl. 17.8.1976) und zur Zimbabweveranstaltung in Münster (vgl. 9.8.1976), angekündigt wird von der Ortsleitung des KBW die Zimbabwekampagne.
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 31, Paderborn 1.8.1976

11.08.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 32 (vgl. 1.8.1976, 26.8.1976) mit einem Leitartikel "'Aufschwung' der Ausbeuterwirtschaft" heraus, der auch auf die wieder gestiegene zahl der Arbeitslosen in der Gegend eingeht. Berichtet wird über die "Kirchliche Lebenshilfe", die Berufsförderlehrgänge für Mädchen anbietet, von den Profiten der Paderborner Brauerei, von den in den Semesterferien arbeitenden Studenten, die u.a. für die Stadtverwaltung tätig werden. Angekündigt wird die öffentliche Schulung der Arbeitshefte 2-3 montags und donnerstags im KBW-Büro.
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 32, Paderborn 11.8.1976

26.08.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt vermutlich heute die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 34 (vgl. 11.8.1976, 9.9.1976) mit einem Leitartikel "Rationalisierung im Krankenhaus" bzw. einer Korrespondenz aus dem Krankenpflegeschülerin aus dem Josefskrankenhaus I in Paderborn heraus. Berichtet wird über den Umsatz von Benteler und zum SPD-Kandidaten für Büren, Karl-Heinz Saxowski erscheint der Artikel "Die SPD versteht das Handwerk der Unterdrückung gut!". Angekündigt wird die öffentliche Schulung des Arbeitshefte 4 montags und donnerstags im KBW-Büro.
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 34, Paderborn o. J. (1976)

09.09.1976:
Die KBW Ortsleitung Paderborn gibt die 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' Nr. 36 (vgl. 26.8.1976, 22.9.1976) mit einem Leitartikel "Thüsing: Linke können von der Praxis der SPD nicht ablenken!" heraus. Berichtet wird über Wahlkampfbehinderung durch die Polizei beim Anbringen von KBW-Plakaten an einem Bauzaun, über die Steigerung der Jugendkriminalität, die im August insgesamt 5 252 gemeldeten Arbeitslosen im Bezirk, vom durch Hella verursachten Fischsterben in der Alme (vgl. 21.8.1976), vom vertagten Routhierprozess (vgl. 9.9.1976), dem Spanienprozess (vgl. 29.9.1976) und der gescheiterten Unterschriftensammlung für die Bundestagskandidatur in Paderborn, bei der nur etwa 150 anerkannt wurden, nicht aber die von ausländischen Kollegen oder von 13 Einwohnern von Schlangen, so daß die benötigten 200 nicht erreicht wurden.
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Nr. 36, Paderborn 9.9.1976

22.09.1976:
Die KBW Ortsgruppe Paderborn gibt ein Extra der 'KVZ-Ortsbeilage Paderborn' (vgl. 9.9.1976) zum Spanienprozess (vgl. 2.10.1975, 28.9.1976) heraus.
Q: KVZ-Ortsbeilage Paderborn Extra, Paderborn 22.9.1976

Letzte Änderung: 28.08.2015

   Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS

[ Zum Seitenanfang ]   [ geographische Zwischenübersicht ]   [ thematische Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]