'Arbeitslosenzeitung NRW'
Zeitung der Arbeitslosenkomitees in NRW (1975)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 21.2.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die 'Arbeitslosenzeitung NRW' der KPD und ihrer Arbeitslosenkomitees (ALK) kann hier vermutlich vollständig vorgestellt werden. Wir bitten anderenfalls um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

März 1975:
In NRW erscheint erstmals die 'Arbeitslosenzeitung NRW' - vom Regionalkomitee NRW der KPD und den Arbeitslosenkomitees (ALK) in NRW (vgl. Apr. 1975) mit einem Leitartikel des Regionalkomitees der KPD.

Weitere Artikel sind:
- "Gegen Stillegungen und Massenentlassungen!" zu Seibel Erwitte und Stübbe-DEMAG Kalldorf;
- "Das 9-Punkte Kampfprogramm der KPD gegen die Arbeitslosigkeit";
- ein Bildbericht aus Bochum;
- "Duisburg: Polizeieinsatz ohne Erfolg" Anfang März in Hamborn, vom ALK Duisburg;
- "Dortmund: Das ist die Sprache, die das Sozialamt versteht!", vom ALK Dortmund;
- "Ein arbeitsloser Familienvater aus Düsseldorf rechnet auf";
- "240 000 Jugendliche ohne Ausbildung, 50 000 ohne Arbeit, 74 000 fehlen die Lehrstellen!" vom Regionalkomitee NRW des KJV;
- "Arbeitslose und Betriebsarbeiter: Heraus zur Demonstration! Aufruf des Regionalkomitees NRW der KPD" für den 5.4.1975 in Düsseldorf, mit Bildern aus Hamburg.

Treffpunkte werden bekanntgegeben für die ALKs Aachen (Rosschänke in der Rosstraße), Dortmund (Kroneneck, Münsterstrasse) und Duisburg (Gastätte Nickels, Kaiser-Wilhelmstraße), leer blieben die Adressen für Bochum, Düsseldorf und Köln.
Quelle: Arbeitslosenzeitung NRW Nr. 1, o. O. März 1975

April 1975:
In NRW erscheint die 'Arbeitslosenzeitung NRW' - Zeitung der Arbeitslosenkomitees (ALK) in NRW Nr. 2 (vgl. März 1975, 28.7.1975) mit dem Leitartikel "Arbeiter und Arbeitslose: Gemeinsam kämpfen!" u.a. zu VW und Seibel Erwitte, mit Bildern von Audi Neckarsulm, und den Demonstrationen in Düsseldorf am 5.4.1975 und in Ludwigsburg am 20.2.1975.

Weitere Artikel sind:
- "Für den Sieg der Völker Indochinas" mit einem Bild aus Hamburg;
- "Duisburg. Eine Kollegin berichtet";
- "Und so ist meine Situation" aus Duisburg;
- "Bochum 1. Der Betriebsrat hat mit den Schultern gezuckt";
- "Bochum 2. Kostenloser Nahverkehr für alle Arbeitslosen" zur BoGeStra;
- zu Seibel Erwitte wird vom ALK Dortmund berichtet: "Arbeitslosenkomitee Dortmund besucht Zementarbeiter der Fa. Seibel in Erwitte", aus Bonn von einer KPD-Veranstaltung und aus Minden vom Wahlausschuß der KPD kommen Auszüge aus einer Solidaritätsadresse, und berichtet wird aus Düsseldorf: "Auf einer Veranstaltung der KPD gegen die Arbeitslosigkeit wurde von 50 Kollegen, Arbeitern von Demag-Benrath, Mannesmann, von Schwestern und Ärzten vom Krankenhaus einstimmig eine Solidaritätsadresse verabschiedet. Gleichzeitig wurde ein Betrag von 101,70 DM gesammelt, der an die streikenden Kollegen übersandt wurde.";
- "Dortmund: Bullen zogen erfolglos wieder ab" vom ALK Dortmund;
- "Duisburg: Polizeiaufgebot 'schützt' Kühn" vom ALK Duisburg-Nord; sowie
- "Kurzgeschichte. August Neumann bekommt Arbeit. Von Otto Bludau, Festungsgefangener".

Berichtet wird:"
Am 4.4. wurde in Bonn ein Arbeitslosenkomitee gegründet! Mehrere der anwesenden Kollegen fuhren sofort am nächsten Tag mit zur Demo in Düsseldorf. Einstimmig wurde eine Solidaritätsadresse an die streikenden Kollegen in Erwitte verabschiedet."

Treffpunkte werden bekanntgegeben für die ALKs Aachen (Rosschänke in der Rosstraße), Bochum (KPD-Büro, Motzstr. 4), Dortmund (Kroneneck, Münsterstrasse), Düsseldorf (Zur Uel, Ratingerstraße) und Duisburg (Gaststätte Michels, Kaiser-Friedrichstraße), leer blieben die Adressen für Bonn und Köln.

Aufgerufen wird zur 1. Mai-Demonstration in Dortmund.
Q: Arbeitslosenzeitung NRW Nr. 2, Dortmund Apr. 1975

28.07.1975:
In NRW erscheint, laut KPD, vermutlich in dieser Woche die Nr. 3 (vgl. Apr. 1975) der 'Arbeitslosenzeitung NRW' - Zeitung der Arbeitslosenkomitees (ALK) in NRW der KPD mit dem Leitartikel "Im Betrieb und auf dem Arbeitsamt: Gegen Krisenwirtschaft und Kriegstreiberei - für nationale Unabhängigkeit und Sozialismus!"

Weitere Artikel sind:
- "Erste westdeutsche Arbeiterdelegation aus der Volksrepublik China zurückgekehrt!";
- "Konferenz der Arbeitslosenkomitees aus NRW" am 13.7.1975;
- "Essen. Freiwillig geben sie Dir gerade so viel, daß du nicht verhungerst! Daher…";
- "Aachen. Kaputtgeschuftet!" von einem ehemaligen Heizungsbauer;
- "Düsseldorf. Nicht ruhig bleiben, sondern kämpfen!" vom ALK Düsseldorf; sowie
- "Eine tägliche Geschichte mit unerwartetem Ausgang" aus Klaus Neukrantz: Barrikaden am Wedding.

Aufgerufen wird zur öffentlichen Arbeitskonferenz der ALK in NRW in Dortmund am 27.9.1975.

Treffpunkte werden bekanntgegeben für die ALKs Aachen (Rosschänke in der Rosstraße), Bochum (KPD-Büro, Metzstr. 4), Dortmund (Kroneneck, Münsterstrasse), Düsseldorf (Zur Uel, Ratingerstraße) und Duisburg (Gaststätte Michels, Kaiser-Friedrichstraße), leer blieben die Adressen für Bonn und Köln.
Q: Rote Fahne Nr. 31, Köln 6.8.1975; Arbeitslosenzeitung NRW Nr. 3, O. O. 1975

Letzte Änderung: 21.02.2017