Bayerwerk Dormagen

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 13.8.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Vom Bayerwerk Dormagen können hier bisher keine betrieblichen Dokumente und nur wenige Hinweise vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Berichtet wird aus dem Chemiebetrieb meist im Zusammenhang mit dem Bayer Hauptwerk in Leverkusen, allein die KPD/ML-ZB hatte eine eigene, vermutlich kurzlebige, Betriebsgruppe bei Bayer Dormagen.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

17.12.1970:
Es erscheint der 'Marburger Betriebsbote' (MBB) Nr. 13 (vgl. 10.12.1970, 14.1.1971) in dem im Zusammenhang mit dem Umweltschutz, von Bayer Leverkusen, Dormagen und Krefeld berichtet wird.
Quelle: Marburger Betriebsbote Nr. 13, Marburg 17.12.1970

21.02.1972:
Es erscheint die Nr. 4 der 'Roten Fahne' der KPD/ML-ZB (vgl. 7.2.1972, 6.3.1972). In NRW wurde kürzlich die eigene Betriebsgruppe Bayer Dormagen ('Die Rote Fackel') gegründet.
Q: Rote Fahne Nr. 4, Bochum 21.2.1972, S. 5

RF_1972_04_05


September 1972:
Die KPD berichtet von Bayer:"
Im September 1972 fand im Werk Dormagen eine Jugendversammlung statt, in der sich der Werkschutz durch Spitzeltätigkeit hervortat. Der Angestellte des Werkschutzes machte sich Notizen über den Ablauf der Versammlung. Als er dann von der Jugendversammlung zur Rede gestellt wurde, versuchte er sich herauszureden, indem er auf das Verkehrsproblem hinwies, das doch alle interessiere. Doch das lassen sich die jugendlichen Kollegen nicht gefallen. In der Jugendgewerkschaftszeitung 'Solidarität' 12/1972 wird der Spitzeldienst des Bayer-Werkschutzes scharf angeprangert."
Q: Rote Fahne Nr. 13, Dortmund 28.3.1973, S. 2

März 1973:
Es erscheint die Nr. 17/18 der 'Sozialistischen Arbeiterpolitik' (SAP - vgl. Jan. 1973, Juni 1973) und berichtet über Bayer Leverkusen, Bayer Krefeld Uerdingen, Bayer Monheim und Bayer Dormagen.
Q: Sozialistische Arbeiterpolitik Nr. 17/18, Bochum März 1973

14.09.1973:
Auf Initiative des Düsseldorfer Initiativausschusses "Arbeiterjugend gegen politische Entlassungen und Gewerkschaftsausschlüsse" (vgl. Sept. 1973) treffen sich, nach eigenen Angaben, über 60 Arbeiterjugendliche. An der morgen beginnenden zweitägigen Gründungskonferenz des Nationalen Komitees "Arbeiterjugend gegen politische Entlassungen und Gewerkschaftsausschlüße" (NKAJgpEuGa - vgl. 17.9.1973) in Düsseldorf beteiligen sich, laut KPD, über 60 Personen auch aus Dormagen.
Q: Für ein freies Jugendzentrum Nr. 2, Dortmund Okt. 1973, S. 11; NKAJgpEuGa: Arbeiterjugend gegen politische Entlassungen und Gewerkschaftsausschlüsse, Remscheid 1973;Rote Fahne Nr. 38, Dortmund 19.9.1973;Revolutionäre Gewerkschaftsopposition Nr. 8, Dortmund Okt. 1973;Schulkampf Nr. 10, Dortmund Okt. 1973, S. 3

15.10.1973:
Die Gewerkschaftsabteilung des ZK der KPD gibt vermutlich in dieser Woche ihre auf Oktober datierte 'Revolutionäre Gewerkschaftsopposition' Nr. 8 (vgl. 10.9.1973, Feb. 1974) heraus. Über Jugendvertreterentlassungen wird u.a. berichtet von Bayer Dormagen.
Q: Revolutionäre Gewerkschaftsopposition Nr. 8, Dortmund Okt. 1973

05.06.1975:
Der KBW gibt seine 'KVZ' Nr. 22 (vgl. 29.5.1975, 12.6.1975) heraus. Erwähnt wird auch Bayer Dormagen, ein Werk, "das in großem Umfang Chemiefasern produziert."
Q: Kommunistische Volkszeitung Nr. 22, Mannheim 5.6.1975, S. 4

22.06.1975:
Der Spartacusbund - Ortsgruppe Darmstadt (vgl. 20.6.1975) berichtet:"
Seit dem 22. Juni arbeiten bei Bayer in Leverkusen 16.000 Kollegen kurz. Mit den Bayer-Werken in Dormagen und Uerdingen ist knapp ein Drittel der gesamten Belegschaft von Kurzarbeit betroffen. Sie sollen erst in 4 Wochen wieder voll arbeiten."
Q: Rote Retorte Nr. 6, Darmstadt 20.6.1975, S. 4

14.01.1976:
Die KPD gibt ihre 'Rote Fahne' (RF) Nr. 2 (vgl. 7.1.1976, 21.1.1976) heraus und erwähnt auch Bayer Dormagen.
Q: Rote Fahne Nr. 2, Köln 14.1.1976, S. 6

17.05.1976:
Die KPD Ortsleitung (OL) Köln gibt, laut KPD, vermutlich in dieser Woche in Leverkusen eine Ausgabe der 'KPD-Betriebszeitung für Bayer-Kollegen' heraus, in der sie sich u.a. auch mit dem Werk Dormagen befaßt.
Q: Rote Fahne Nr. 21, Köln 26.5.1976, S. 6

11.08.1976:
Die KPD gibt ihre 'Rote Fahne' (RF) Nr. 32 (vgl. 4.8.1976, 18.8.1976) heraus und berichtet von allen vier Bayer-Werken.
Q: Rote Fahne Nr. 32, Köln 11.8.1976, S. 4

KPD_Rote_Fahne_1976_32_07


01.09.1976:
Die KPD gibt ihre 'Rote Fahne' (RF) Nr. 35 (vgl. 25.8.1976, 8.9.1976) heraus. Berichtet wird u.a. von Bayer Dormagen (CPK-Bereich) u.a. über die Hallen N4 und N6 sowie über die Hilfskräfte und die Acetyl-Celluloseproduktion (110 Besch.).
Q: Rote Fahne Nr. 35, Köln 1.9.1976, S. 5

KPD_Rote_Fahne_1976_35_09

KPD_Rote_Fahne_1976_35_10


13.12.1976:
Die KPD (vgl. 22.12.1976) berichtet vermutlich spätestens aus dieser Woche über die angekündigte Stillegung der Perlonproduktion in den Bayer-Werken Leverkusen und Dormagen, was zu rund 1 000 Entlassungen führen werde.
Q: Rote Fahne Nr. 51/52, Köln 22.12.1976, S. 5

KPD_Rote_Fahne_1976_51_10


Letzte Änderung: 13.08.2016