GIM: 'Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe' (1971-1976)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 18.9.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Es können hier nur wenige Ausgaben der Düsseldorfer 'Was tun im Betrieb' vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen. Nachdem die GIM und ihre RKJ zunächst eine Flugblattserie herausgaben, wurde daraus später eine Zeitung für die Metallindustrie in Düsseldorf, zeitweise aber auch in Neuß, vermutlich aber nur kurze Zeit auch für Pierburg Neuß.

Zumindest anfänglich scheint die GIM keine hohen Erwartungen diese Zeitung gehabt zu haben (vgl. 12.10.1974).

Die Originale liegen teilweise im "Archiv für alternatives Schrifttum (afas)" in Duisburg. Wir danken Herrn Jürgen Bacia für die freundliche Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

29.11.1971:
Die GIM und die RKJ Düsseldorf geben vermutlich Anfang dieser Woche ihre 'Was tun im Betrieb' (vgl. 1.12.1971) unter der Schlagzeile "Zur Metall-Tarifbewegung" heraus zur Metalltarifrunde (MTR) bzw. zur Aussperrung bei Daimler-Benz in Berlin und Düsseldorf sowie Hanomag in Bremen.
Quelle: Was tun im Betrieb Zur Metall-Tarifbewegung, Düsseldorf o. J. (1971)

01.12.1971:
Die GIM und die RKJ Düsseldorf geben vermutlich Mitte dieser Woche ihre 'Was tun im Betrieb' (vgl. 29.11.1971, 13.12.1971) unter der Schlagzeile "Nicht auf Aussperrung warten - Streik" heraus zur Metalltarifrunde (MTR).
Q: Was tun im Betrieb Nicht auf Aussperrung warten - Streik, Düsseldorf o. J. (1971)

13.12.1971:
Die GIM und die RKJ Düsseldorf geben vermutlich Anfang dieser Woche ihre 'Was tun im Betrieb' (vgl. 1.12.1971, 14.1.1972) unter der Schlagzeile "Das Tarifergebnis von Stuttgart kann nicht für die anderen Tarifbezirke bestimmend sein!" heraus zum Abschluss der Metalltarifrunde (MTR) in Nordbaden/Nordwürttemberg (NB/NW).
Q: Was tun im Betrieb Das Tarifergebnis von Stuttgart kann nicht für die anderen Tarifbezirke bestimmend sein!, Düsseldorf o. J. (1971)

14.01.1972:
Die GIM und die RKJ Düsseldorf geben vermutlich Ende dieser Woche ihre 'Was tun bei Mannesmann' (vgl. 13.12.1971, 1.5.1972) unter der Schlagzeile "Zur Metall-Tarifbewegung" heraus zur Metalltarifrunde (MTR) bzw. der für den 19.1.1972 angesetzten Urabstimmung, aber auch zur drohenden Kurzarbeit und Stillegung bei Mannesmann Lierenfeld.
Q: Was tun bei Mannesmann Zur Metall-Tarifbewegung, Düsseldorf o. J. (1972)

01.05.1972:
Die GIM und die RKJ Düsseldorf geben vermutlich heute ihre 'Was tun im Betrieb zum 1. Mai - Internationaler Kampftag' (vgl. 14.1.1972, Juli 1973) heraus.
Q: Was tun im Betrieb zum 1. Mai - Internationaler Kampftag, Düsseldorf o. J. (1972)

Juli 1973:
Die GIM Düsseldorf gibt vermutlich im Juli ihre 'Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe' Nr. 4 (vgl. 1.5.1972, 28.1.1974), die uns bisher nur beschädigt vorlag, heraus mit dem Leitartikel "Zwischentarifrunde jetzt eröffnen!" zu den Streiks für Teuerungszulagen (TZL) bzw. zur Metalltarifrunde (MTR).

Weitere Artikel sind:
- "Internationaler Klassenkampf" zu Lip in Besancon;
- "Richtlinien gegen die Vertrauensleute!"; sowie
- "John Deere Mannheim: Jetzt die Solidarität mit den Entlassenen organisieren!".

Beigeheftet sind die Flugblätter der GIM Düsseldorf: "Aufhebung des Verbots der Ligue Communiste!" zu Frankreich und "Jetzt schon zwei Jahre: Konzentrationslager in Irland".
Q: Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe Nr. 4, Düsseldorf o. J. (1973); GIM: Aufhebung des Verbots der Ligue Communiste!, Düsseldorf o. J. (1973);GIM: Jetzt schon zwei Jahre: Konzentrationslager in Irland, Düsseldorf o. J. (1973)

28.01.1974:
Die GIM Düsseldorf gibt vermutlich Anfang dieser Woche bei Klöckner VDI ihre 'Was tun im Betrieb' (vgl. Juli 1973, 30.1.1974) unter der Schlagzeile "Wie soll der Kampf geführt werden?" auf Deutsch und Griechisch heraus zur Aufsichtsratssitzung über die Stillegung am 30.1.1974.
Q: Was tun im Betrieb Wie soll der Kampf geführt werden?, Düsseldorf o. J. (1974)

30.01.1974:
Die GIM Düsseldorf gibt vermutlich heute bei Klöckner VDI ihre 'Was tun im Betrieb' (vgl. 28.1.1974, 22.7.1974) unter der Schlagzeile "Solidarität organisieren!" auf Deutsch und Griechisch heraus zur Aufsichtsratssitzung über die Stillegung.
Q: Was tun im Betrieb Solidarität organisieren!, Düsseldorf o. J. (1974)

22.07.1974:
Die GIM Düsseldorf gibt vermutlich in dieser Woche ihre 'Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Metallindustrie in Düsseldorf und Neuss' (vgl. 30.1.1974, 24.3.1975) heraus mit dem Leitartikel "Klöckner: Umsatz um 40 % explodiert!".

Weitere Artikel sind:
- "Pierburg-Neuss Prozess gegen Betriebsräte";
- "Frankreich: Autoschlosser reparieren ohne den Boss" in Lorient;
- "Freilassung der drei spanischen Kollegen!" deren Prozeß am 23.7.1974 beginnt; sowie
- "Zypern. Zankapfel der Strategen".
Q: Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Metallindustrie in Düsseldorf und Neuss Klöckner: Umsatz um 40 % explodiert!, Düsseldorf o. J. (1974)

12.10.1974:
In der GIM beginnt eine zweitägige zentrale B&G-Arbeitstagung zur Zusammenfassung aller in Betrieb und Gewerkschaft tätigen GIM-Mitglieder. Diese gibt es auch in Düsseldorf (4). Vom Metall-Arbeitskreis wird auch berichtet:"
Düsseldorf: Regelmäßige Intervention von außen bei Mannesmann I und II, Stahl- und Röhren und Daimler-Benz. Arbeit um Betriebszeitung bei Pierburg. Hierfür besteht ein Redaktionskollektiv. Ebenfalls Mitarbeit von betrieblichen Kontakten bei Chile-Aktivitäten. Es wird der Aufbau einer Vorfeldstruktur diskutiert."

Von der Arbeitsgruppe Betriebsarbeit von außen und Betriebszeitungen wird auch berichtet:"
Düsseldorf: Ebenfalls zur Aufrechterhaltung der kontinuierlichen Arbeit wurde eine Zeitung für alle Metallbetriebe aufrechterhalten. Erscheinen ziemlich unregelmäßig. Das heißt bei Auseinandersetzungen, Tarifrunden usw. wird lediglich mit Flugblättern gearbeitet. Lediglich dafür da, um über laue Zeiten zu kommen. Allgemein wird dem Projekt keine Bedeutung zugesprochen."
Q: GIM: Organisationsinformationsbrief Nr. 61, O. O. 23.11.1974, S. 13 und 17

24.03.1975:
Die GIM Düsseldorf gibt spätestens in dieser Woche ihre 'Was tun im Betrieb für die Düsseldorfer Metallbetriebe' (vgl. 22.7.1974, Mai 1975) heraus mit dem Leitartikel "Betriebsratswahlen 1975" zu den BRW.

Weitere Artikel sind:
- "Für die Befreiung der Frau" zum Jahr der Frau;
- "Betriebsbesetzung bei Seibel & Söhne in Erwitte";
- "Wahlen in NRW" zu den LTW;
- "Chile"; sowie
- "Spanien".

Beigeheftet ist ein Flugblatt der GIM Düsseldorf: "Wahlen in NRW es gibt keine parlamentarische Lösung der Krise", das einlädt zum Wahlkampfkomitee am 27.3.1975.
Q: Was tun im Betrieb für die Düsseldorfer Metallbetriebe Nr. 2, Düsseldorf 1975; GIM: Wahlen in NRW es gibt keine parlamentarische Lösung der Krise, Düsseldorf o. J. (1975)

Mai 1975:
Die GIM Düsseldorf gibt vermutlich im Mai ihre 'Was tun im Betrieb für die Düsseldorfer Metallbetriebe' (vgl. 23.4.1975, 14.11.1975) heraus mit dem Leitartikel "Kampf der Jugendarbeitslosigkeit". Geworben wird für die Broschüre "Jugendarbeitslosigkeit und Ausbildungsboykott".

Weitere Artikel sind:
- "Erwitte. Kampf gegen Betriebsstillegung und Massenentlassungen", wobei geworben wird für die Broschüre "Betriebsbesetzung gegen Massenentlassung" zu Seibel;
- "Chile aktuell - Keine Unterstützung für die Junta"; sowie
- "Lohnkampf im Kleinbetrieb" von einem Elektrikerlehrling im Handwerk.

Geworben wird für die Broschüre "Massenentlassung, Stillegung, arbeitslos - Wie kämpfen?".
Q: Was tun im Betrieb für die Düsseldorfer Metallbetriebe Nr. 3, Düsseldorf 1975

14.11.1975:
Die GIM Düsseldorf gibt vermutlich Ende dieser Woche ihre 'Was tun im Betrieb' (vgl. Mai 1975, 21.11.1975) datiert auf November heraus unter der Schlagzeile "Stahltarifrunde Weg mit den 5 %!" zur STR.
Q: Was tun im Betrieb Stahltarifrunde Weg mit den 5 %!, Düsseldorf Nov. 1975

21.11.1975:
Die GIM Düsseldorf gibt vermutlich Ende dieser Woche ihre 'Was tun im Betrieb für die Metallarbeiter in Düsseldorf' (vgl. 14.11.1975, Dez. 1975) für November heraus mit dem Leitartikel "Zur Stahltarifrunde. Bankrotterklärung der Gewerkschaftsbürokratie" zum Abschluss der STR.

Weitere Artikel sind:
- "Druckereiarbeiter kämpfen um bessere Arbeitsbedingungen. Verlagsgesellschaft Madsack & Co / Hannover" zur HAZ/NHP, aus der 'Was tun';
- "50.000 in Dortmund Dampf ablassen oder Kampfsignal?" zum 8.11.1975;
- "SPD-Parteitag in Mannheim. Verantwortung für Deutschland" (vgl. 11.11.1975);
- "Portugal";
- "Gegen den Abbau des Lebensstandards. Gegen die Fahrpreiserhöhungen" bei der Rheinbahn ab 1.12.1975;
- "Der § 218 ist ein Paragraph, der immer nur die Armen traf"; sowie
- "Kürzung des Weihnachtsgeldes" mit Streikberichten von SEL Stuttgart (vgl. 22.10.1975), Hüller Ludwigsburg (vgl. 23.10.1975), Walker Mannheim und Viernheim (vgl. Nov. 1975), Südrad Ebersbach (vgl. 5.11.1975), Zinser Ebersbach (vgl. 3.11.1975) und der Ziegelei Otto & Co. Bochum (vgl. 3.11.1975).
Q: Was tun im Betrieb für die Metallarbeiter in Düsseldorf Zur Stahltarifrunde. Bankrotterklärung der Gewerkschaftsbürokratie, Düsseldorf Nov. 1975

Dezember 1975:
Die GIM Düsseldorf gibt ihre 'Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe' (vgl. 21.11.1975, Jan. 1976) für Dezember heraus mit dem Leitartikel "Für die volle Durchsetzung der Arbeiterinteressen in der Tarifrunde!" zur Metalltarifrunde (MTR).

Weitere Artikel sind:
- "Taunusstein - Bleidenstadt. Die Streikfront steht" zu Eles;
- "Ruhrkohle AG stösst sich gesund" zur RAG (IGBE-Bereich), wo zwischen Weihnachten und Neujahr Kurzarbeit ansteht;
- "Erwitte: Arbeitsgericht setzt Betriebsrat wieder ein" zu Seibel;
- "Offenbach: Einstündiger Warnstreik bei den Stadtwerken Offenbach" (ÖTV-Bereich - vgl. 20.11.1975) gegen die Kürzung übertariflicher Zulagen;
- "Mitbestimmung oder Arbeiterkontrolle?";
- "Pause in der portugiesischen Revolution?"; sowie
- "Für die vollständige Unabhängigkeit Angolas!".
Q: Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe Für die volle Durchsetzung der Arbeiterinteressen in der Tarifrunde!, Düsseldorf Dez. 1975

Januar 1976:
Die GIM Düsseldorf gibt ihre 'Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe' (vgl. Dez. 1975, 16.2.1976) für Januar heraus mit dem Leitartikel "Wird Daimler-Benz geschlossen?".

Weitere Artikel sind:
- "Metalltarifrunde" zur MTR;
- "100 BASF-Lehrlinge streikten" in Ludwigshafen;
- "Thyssen Edelstahlwerke Düsseldorf" zur Kurzarbeit bei den TEW;
- "Bosch Kollegen gegen Kürzung der Schichtzulage" in Herne (vgl. 11.12.1975);
- "Gegen kapitalistische Krisenpolitik - Die Einheit verstärken" zur Hamburger Veranstaltung (vgl. 6.12.1975);
- "Sofortige Rücknahme der 'Urteile' und Wiederaufnahme in die Gewerkschaft!" zur GOG Opel Bochum; sowie
- "Spaniens Arbeiter kämpfen gegen die Diktatur!!!".
Q: Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe Wird Daimler-Benz geschlossen?, Düsseldorf Jan. 1976

16.02.1976:
Die GIM Düsseldorf gibt laut einer handschriftlichen Datierung heute ihre 'Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe' (vgl. Jan. 1976, 23.2.1976) heraus unter der Schlagzeile "Für eine Antwort auf die Provokation der Unternehmer!" zur Metalltarifrunde (MTR).
Q: Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe Für eine Antwort auf die Provokation der Unternehmer!, Düsseldorf o. J. (1976)

23.02.1976:
Die GIM Düsseldorf gibt vermutlich in dieser Woche ihre 'Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe' (vgl. 16.2.1976, 22.3.1976) für Februar heraus mit dem Leitartikel "Metalltarifrunde 75/76. Die Mobilisierungen ausweiten!" zur MTR.

Weitere Artikel sind:
- "Innenminister lässt Arbeiter bespitzeln!" zu Schieß in Baden-Württemberg;
- "Das Gerücht um Daimler-Benz" zur Schließung des Werks Düsseldorf;
- "Jagenberg wieder mit Gewinn", ein Presseausschnitt;
- "1975 - ein schlechtes Jahr für wen? Geschäftsbericht der Firma Jagenberg";
- "Rüstungsgeschäfte und wer daran verdient" zu VFW Bremen und Speyer;
- "Weg mit dem § 218"; sowie
- "Portugals Arbeiter kämpfen gegen den Raubzug der Kapitalisten".
Q: Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe Metalltarifrunde 75/76. Die Mobilisierungen ausweiten!, Düsseldorf Feb. 1976

22.03.1976:
Die GIM Düsseldorf gibt vermutlich in dieser Woche ihre 'Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe' (vgl. 16.2.1976, 30.3.1976) heraus unter der Schlagzeile "Gebt eine kämpferische Antwort auf die Provokation der Unternehmer" zur Metalltarifrunde (MTR).
Q: Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe Gebt eine kämpferische Antwort auf die Provokation der Unternehmer, Düsseldorf o. J. (1976)

30.03.1976:
Die GIM Düsseldorf gibt ihre 'Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe' (vgl. 22.3.1976, Apr. 1976) heraus unter der Schlagzeile "Angriff auf die Handlungsfähigkeit der Gewerkschaften" zur Metalltarifrunde (MTR).
Q: Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe Angriff auf die Handlungsfähigkeit der Gewerkschaften, Düsseldorf 30.3.1976

April 1976:
Die GIM Düsseldorf gibt vermutlich im April ihre 'Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe' (vgl. 30.3.1976, Mai 1976) heraus mit dem Leitartikel "Für eine kämpferische 1. Mai Demonstration", die um 8 Uhr 30 am Hauptbahnhof beginnt und zur DGB-Kundgebung im Hofgarten führt.

Aufgerufen wird zur Solidarität mit VFW Speyer.
Q: Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe Für eine kämpferische 1. Mai Demonstration, Düsseldorf o. J. (1976)

Mai 1976:
Die GIM Düsseldorf gibt ihre 'Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe' (vgl. Apr. 1976, 29.6.1976) für Mai heraus mit dem Leitartikel "Der Druckerstreik war die Wende. Auftakt für neue Kämpfe" zur Drucktarifrunde (DTR).

Weitere Artikel sind:
- "1. Mai in Düsseldorf";
- "Die Preise steigen für alle gleich deswegen jeden den gleichen Betrag - Lineare Lohnerhöhung";
- "Spanien: Kongress der UGT";
- "Was tun Pressefest" am 2.5.1976;
- "Bundestagswahl 1976" zu den BTW;
- "Thema: Ausbildungsplätze. Leiche im Pappsarg!" zum Jagenberg-Block am 1. Mai;
- "Streik gegen zusätzlichen Lohnraub" in Essen (vgl. 10.4.1976);
- "Heidenreich & Harbeck Hamburg. Streik gegen Betriebsschließung" (vgl. 23.4.1976);
- "Uhrenwerk Lip / Frankreich wieder besetzt!";
- "Superjahr für Mannesmann"; sowie
- "Gewerkschaftsführung verhindert Kampf gegen Massenentlassungen bei VFW-Fokker in Speyer".
Q: Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe Der Druckerstreik war die Wende. Auftakt für neue Kämpfe, Düsseldorf Mai 1976

29.06.1976:
Die GIM Düsseldorf gibt laut einer handschriftlichen Datierung heute ihre 'Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe' (vgl. Mai 1976) für Juni heraus mit dem Leitartikel "Bundestagswahl 76".

Weitere Artikel sind:
- "Nachschlagtarifrunde. Kollegen JA - Loderer / Kluncker NEIN";
- "Girardet Essen";
- "Lokbauer legten Arbeit nieder" bei Thyssen-Henschel in Kassel;
- "Mannesmann Geschäftsbilanz";
- "Gewerkschaftsauschlüße" zu den UVB-Verfahren;
- "Solidarität mit den streikenden Arbeitern bei Motor Iberica" in Spanien;
- "Berufsverbote";
- ein Artikel zu den Beziehungen zwischen der Bundesregierung und Chile;
- "Preisgleitklausel"; sowie
- "Bundestagswahl 1976" zu den BTW mit der Einladung zur Veranstaltung am 8.7.1976.
Q: Was tun im Betrieb für die Beschäftigten der Düsseldorfer Metallbetriebe Bundestagswahl 76, Düsseldorf Juni 1976

Letzte Änderung: 18.09.2016