Duisburg: 'Roter Demag-Kurier' - Betriebszeitung des Revolutionären Jugendverbandes Deutschland (RJVD)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen

Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Vom Kommunistischen Arbeiterbund Deutschlands (KABD) und dem Kommunistischen Jugendverband - Revolutionärer Weg wird im Dezember 1972 und im Februar 1973 die Betriebszeitung "Roter DEMAG-Kurier" herausgegeben. Ab der Nummer 3 (31. Juli 1973) ändert die Zeitung ihren Untertitel in: "Betriebszeitung des Revolutionären Jugendverbandes Deutschlands (RJVD), Jugendorganisation des Kommunistischen Arbeiterbundes Deutschlands (KABD)". Die letzte uns vorliegende Nummer 7 datiert vom Oktober 1974. Ob danach noch weitere Nummern erschienen sind, ist uns zurzeit nicht bekannt. Wir bitten evtl. um Ergänzungen.

Die Originale liegen im "Archiv für alternatives Schrifttum (afas)" in Duisburg. Wir danken Herrn Jürgen Bacia für die freundliche Unterstützung.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

04.12.1972:
'Roter Demag-Kurier' - Betriebszeitung des Kommunistischen Arbeiterbundes Deutschland (KABD) und des Kommunistischen Jugendverbandes - Revolutionärer Weg (KJVD-RW) Nr. 1 (vgl. 2.2.1973) erscheint. Inhalt der Ausgabe ist:
- "1972 - Lohnraub-Jahr für Arbeiter" über die Lohnerhöhungen im letzten Jahr und das Profitjahr der Kapitalisten 1971;
- "Jetzt kampfentschlossen gegen Metallbosse!" über die Metalltarifrunde (MTR) 1972; sowie
- "DEMAG - Jugendbetriebsversammlung" über eine DEMAG-Versammlung und die Jugendvertretung.

Geworben wird für den 'Rebell' der RJ/ML und die 'Rote Fahne' des KABD.
Quelle: Roter Demag-Kurier Nr. 1, Duisburg 4.12.1972

02.02.1973:
'Roter Demag-Kurier' - Betriebszeitung des Kommunistischen Arbeiterbundes Deutschland (KABD) und des Kommunistischen Jugendverbandes - Revolutionärer Weg (KJVD-RW) Nr. 2 (vgl. 4.12.1972, 31.7.1973) erscheint in Duisburg. Inhalt der Ausgabe ist:
- "Kein Stillhalten bis 1974!" über die Metalltarifrunde (MTR) und die "Arbeiteroffensive" des KABD;
- "Kampf dem Mitbestimmungsbetrug!" über die Regierungserklärung der SPD/FDP, mit dem Aufruf: "Kampf gegen das reaktionäre Betriebsverfassungsgesetz" (BVG);
- "Insektenplage anhaltend";
- "OJA" über den Ortsjugendausschuss der IG Metall und ihrem Vorgehen, KPD/ML-Mitglieder aus dem "Arbeitskreis Industrie" auszuschließen.

Aufgerufen wird dazu, die "Kommunistische Arbeiterpresse" zu lesen, d.h. den 'Rebell' und die 'Rote Fahne'.
Q: Roter Demag-Kurier Nr. 2, Duisburg 2.2.1973

31.07.1973:
'Roter Demag-Kurier' Nr. 3 (vgl. 2.2.1973, Nov. 1973) erscheint in Duisburg. Mit dieser Ausgabe ändert die Zeitung ihren Untertitel in: "Betriebszeitung des Revolutionären Jugendverbandes Deutschland (RJVD), Jugendorganisation des Kommunistischen Arbeiterbundes Deutschlands (KABD)". Inhalt der Ausgabe ist:
- "Teuerungszulage" (TZL) über Preissteigerungen und die letzte Tariflohnerhöhung;
- "Beschwichtigungsmanöver der Bosse" über Zulagen in der Stahlindustrie;
- "Ja zur Arbeiteroffensive" über Teuerungszulagen und einen heißen Sommer 1973;
- "Aktion der Lehrlinge abgewiegelt" über Arbeitszeitregelung in der Lehrwerkstatt:
- "Nein zum Spaltungsversuch durch Stufenplan" über den Kruppschen Stufenplan;
- "Der Stufenplan soll die Arbeiterjugend spalten" über die Verordnungen in der Ausbildung;
- "Stufenplan bald auch bei uns" über die Einführung des Stufenplans bei der DEMAG; sowie
- "Offener Brief des KABD an alle Gewerkschaftskolleginnen- und Kollegen" über die "Arbeiteroffensive" und gegen die "Unternehmeroffensive"

Geworben wird für die 'Rote Fahne' des KABD und den 'Rebell'.
Q: Roter Demag-Kurier Nr. 3, Duisburg 31.7.1973

November 1973:
'Roter Demag-Kurier' - Betriebszeitung des Revolutionären Jugendverbandes Deutschland (RJVD), Jugendorganisation des Kommunistischen Arbeiterbundes Deutschlands (KABD) Nr. 4 (vgl. 31.7.1973, Jan. 1974) wird in Duisburg erstellt, wird aber laut einer Bleistift-Notiz auf dem Titelblatt "nicht verteilt". Inhalt der Ausgabe ist:
- "Ein frischer Wind auf der Betriebsversammlung" über eine müde Belegschaftsversammlung;
- "Betriebsversammlung nur mit Arbeitern und Angestellten zusammen" über die Zusammenlegung der Versammlung für Arbeiter und Angestellte;
- "Für eine einheitliche Entlöhnung auf der Betriebsversammlung" über "gleichen Lohn für gleiche Arbeit"; sowie
- "Wir wollen jetzt unsere Jugendversammlung" über die Einberufung einer neuen Versammlung.

Geworben wird für den 'Rebell' und die 'Rote Fahne' des KABD.
Q: Roter Demag-Kurier Nr. 4 (vermutlich nicht verteilt), Duisburg Nov. 1973

Januar 1974:
Vermutlich im Januar erscheint die Nr. 4 (vgl. Nov. 1973, Juli 1974) des 'Roten Demag-Kurier' - Betriebszeitung des Revolutionären Jugendverbandes Deutschland (RJVD), Jugendorganisation des Kommunistischen Arbeiterbundes Deutschlands (KABD). Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wir können keinen weiteren Lohnabbau mehr dulden" über die Lohnforderungen der IG Metall und die "volle Erhöhung der 15%'" in der Metalltarifrunde (MTR); sowie
- "Wir wollen jetzt unsere Jugendversammlung" über die neue Jugendvertretung.

Geworben wird für den 'Rebell' und die 'Rote Fahne' des KABD.
Q: Roter Demag-Kurier Nr. 4, Duisburg o. J. (1974)

Juli 1974:
'Roter Demag-Kurier' - Betriebszeitung des Revolutionären Jugendverbandes Deutschland (RJVD), Jugendorganisation des Kommunistischen Arbeiterbundes Deutschlands (KABD) Nr. 6 (vgl. Jan. 1974, Okt. 1974) erscheint in Duisburg. Inhalt der Ausgabe ist:
- "Wir wollen in diesem Monat unsere Jugendversammlung" über die JV "noch in diesem Monat";
- "Mach mit bei der Schaffung des Magazins der Arbeiterjugend" über den 'Rebell', der nun "Bestandteil der Roten Fahne wird";
- "Unternehmergespräche"; sowie
- "DEMAG - Disco Fete, ha, ha, ha".

Geworben wird u. a. für das RJVD-Programm.
Q: Roter Demag-Kurier Nr. 6, Duisburg Juli 1974

Oktober 1974:
'Roter Demag-Kurier' - Betriebszeitung des Revolutionären Jugendverbandes Deutschland (RJVD), Jugendorganisation des Kommunistischen Arbeiterbundes Deutschlands (KABD) Nr. 7 (vgl. Juli 1974) erscheint in Duisburg. Inhalt der Ausgabe ist:
- "Die Zusammenarbeit mit Mannesmann macht Fortschritte" über den '"Aktionärsbrief der Geschäftsleitung" und die "Zusammenarbeit" der DEMAG mit Mannesmann sowie die "Arbeiteroffensive gegen Monopoloffensive";
- "An die neuen Lehrlinge" über die Missstände in der Ausbildung;
- "Die Forderungen endlich durchsetzen" über einen Forderungskatalog;
- "An alle Kollegen" über den Aufruf zur Schaffung eines neuen "Magazins der Arbeiterjugend"; sowie
- "Filmveranstaltung: Alltag in China" über 25 Jahre VR China.

Zur Filmveranstaltung in China wird für den 11.10. im Jugendzentrum Eschhausen aufgerufen. Veranstalter ist ein "China Freundschaftskomitee".

Geworben wird u. a. für das Programm der RJVD "Arbeiterjugend kämpft für den Sozialismus" und für Wolfgang Langhoff: "Die Moorsoldaten".
Q: Roter Demag-Kurier Nr. 7, Duisburg Okt. 1974

Letzte Änderung: 26.09.2015

   Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS

[ Zum Seitenanfang ]   [ geographische Zwischenübersicht ]   [ thematische Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]