Aachen: Der Protest gegen die Ausländergesetze und das GUPS/GUPA-Verbot 1972

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 1.10.2017


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Von den Aachener Protesten gegen die Ausländergesetze und das GUPS/GUPA-Verbot 1972 können hier nur wenige Dokumente vorgestellt werden, wobei Materialien vom Nationalen Komitee Kampf den reaktionären Ausländergesetzen und der KPD noch völlig fehlen. Wir bitten um Ergänzungen.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

04.07.1972:
In Aachen erscheint die Nr. 13 der 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 24.10.1972) mit dem Artikel "Kampf dem Ausländergesetz".
Quelle: Aachener Studentenzeitung Nr. 13, Aachen 4.7.1972, S. 4

Aachen131

Aachen132


16.09.1972:
In Bonn beteiligen sich, nach eigenen Schätzungen, über 300 an einer kurzfristig angesetzten Demonstration gegen die Abschiebung von Palästinensern bzw. "gegen die Unterdrückung der Palästinenser in der BRD und für den gerechten Kampf des palästinensischen Volkes", zu der das Nationale Komitee 'Kampf den reaktionären Ausländergesetzen' der KPD von Münster bis Aachen mobilisiert hatte.
Q: Rote Fahne Nr. 60 und 61, Dortmund 13.9.1972 bzw. 20.9.1972, S.* bzw. S. 1

02.10.1972:
In Aachen erscheint vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt "Kampf den reaktionären Ausländergesetzen! Kampf dem Abbau demokratischer Rechte des Volkes!", das zur Demonstration am 8.10.1972 in Dortmund aufruft.
Q: N. N.: Kampf den reaktionären Ausländergesetzen! Kampf dem Abbau demokratischer Rechte des Volkes!, Aachen o. J. (1972)

Aachen_GIM099

Aachen_GIM100


03.10.1972:
In Aachen treffen sich, laut 'Aachener Studentenzeitung', noch am selben Abend Vertreter verschiedener Gruppen zu einer Beratung über das GUPS/GUPA- Verbot, wobei der eine Teil (vor allem KPD, Liga und Funke (d.h. die ML Aachen, d.Vf.)) auf sofortiger Durchführung einer Demonstration bestanden habe und dies mit allen Mitteln durchsetzen wollte. Die restlichen Gruppen (u.a. Basisgruppen des Zentralen Regionalverbandes, ESG, Sozialistische Betriebsprojektgruppe) dagegen hätten es als vordringliche Aufgabe angesehen, erst einmal die Bevölkerung aufzuklären. An dieser Streitfrage seien sodann zwei Gruppen entstanden, zum Einen das Solidaritätskomitee aus KPD, Liga und Funke und zum Anderen die Aktionseinheit von ZRV, RKJ und sozialistischen Betriebs- und Stadtteilgruppen. Die CISNU Iran und die Gruppe Roter Pfeil des KABD hätten bei beiden Initiativen mitgearbeitet. So sei es dazu gekommen, daß später in Aachen zwei Demos stattfanden, eine der KPD (vgl. 4.10.1972) und eine andere.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 14, Aachen 24.10.1972

04.10.1972:
Das Verbot der palästinensischen Organisationen GUPS (Generalunion palästinensischer Studenten) und GUPA (Generalunion palästinensischer Arbeiter) wird bekannt.

Noch am selben Tage kommt es, laut KPD, in zahlreichen Städten der 'BRD' und in Berlin zu Aktionen und Demonstrationen. U.a. in Hamburg, München, Köln, Aachen, Karlsruhe, Berlin, Stuttgart, Heidelberg, Frankfurt, Marburg und Gießen.

Anläßlich des GUPS-Verbotes werden heute, laut KB Bremen, Studentenheime in Berlin, Göttingen, Braunschweig, Clausthal-Zellerfeld, Münster, Köln, Bonn, Aachen, Mainz, Stuttgart, Heidelberg, Freiburg, Karlsruhe, Konstanz und München von der Polizei überfallen.
Q: Kommunistische Arbeiterpresse - Hoesch, Dortmund 24.10.1972, S. 6f; Dortmunder Komitee Kampf dem Ausländergesetz und der politischen Unterdrückung: Weltweite Proteste gegen den US-Bombenterror in Nordvietnam.

Schweigen über die sogenannten 'Vergeltungsschläge' Israels gegen die palästinensische Bevölkerung!, Dortmund o.J. (Jan. 1973), S. 1; Rotes Signal Nr. 9, Erlangen Okt. 1972, S. 23f; Vorbereitendes Komitee Dortmund Kampf dem Ausländergesetz und der politischen Unterdrückung: Unerhörte Terrorwelle gegen ausländische Arbeiter und Studenten!, Dortmund o.J. (Okt. 1972), S. 1f; Wahrheit Nr. 9, Bremen Okt. 1972; Kommunist Extra, Hamburg 5.10.1972, S. 1; Rote Presse Korrespondenz Nr. 186/187/188 und 9, Berlin ***1972, S. 1ff bzw. S. 24
MLSG387

MLSG388


04.10.1972:
Das Vorbereitende Komitee Dortmund Kampf dem Ausländergesetz und der politischen Unterdrückung (vgl. 5.10.1972) berichtet aus der Nacht von heute auf morgen vom GUPS/GUPA Palästina-Verbot (vgl. 3.10.1972):"
In Aachen wurde ein Studentenwohnheim durchsucht. Seitdem wird ein ausländischer Student vermißt."
Q: Vorbereitendes Komitee Dortmund Kampf dem Ausländergesetz und der politischen Unterdrückung: Unerhörte Terrorwelle gegen ausländische Arbeiter und Studenten!, Dortmund o.J. (Okt. 1972), S. 1

04.10.1972:
In Aachen beteiligen sich, nach eigenen Angaben, 200 an der Demonstration von KPD und LgdI gegen das GUPS/GUPA-Verbot (vgl. 3.10.1972). Laut AStA der RWTH sind es nur ca. 100 Demonstranten.

Der KABD (vgl. 9.10.1972) berichtet:"
In Aachen beteiligten sich Hunderte von Menschen schon in der Nacht vom 4. auf den 5.10. an einer Demonstration gegen die Verschleppungsaktionen."
Q: Rote Fahne Nr. 73, Dortmund 13.12.1972; Aachener Studentenzeitung Nr. 14, Aachen 24.10.1972;Kommunistische Pressekorrespondenz Nr. 40, Tübingen 9.10.1972, S. 2

05.10.1972:
In Aachen erscheint vermutlich heute das Flugblatt "Schützt die Araber!", das vom GUPS/GUPA-Verbot und den bundesweiten Razzien berichtet, die in Aachen aber erfolglos geblieben seien. Aufgerufen wird: "Kämpft mit gegen die Entrechtung der Ausländer!".
Q: N. N.: Schützt die Araber!, Aachen o. J. (1972)

Aachen_GIM106

Aachen_GIM107


06.10.1972:
In Aachen erscheint vermutlich Ende dieser Woche das Flugblatt des AStA der RwTH: "Polizeiterror gegen ausländische Mitbürger", das vom GUPS/GUPA-Verbot berichtet. Aufgerufen wird: "Verhindert die Zerstörung des Rechtsstaates!!! Schützt Euch und die Ausländer vor dem Terror der Polizei!!!".
Q: AStA RwTH: Schützt die Araber!, Aachen o. J. (1972)

Aachen_GIM108

Aachen_GIM109


09.10.1972:
In Aachen erscheint vermutlich Anfang dieser Woche das Flugblatt des AStA der RwTH: "Ausländergesetz - in der Praxis!", das vom GUPS/GUPA-Verbot bzw. den Razzien in Aachen und bundesweit berichtet.
Q: AStA RwTH: Ausländergesetz - in der Praxis!, Aachen o. J. (1972)

Aachen_GIM110

Aachen_GIM111


09.10.1972:
In Aachen erscheint vermutlich heute das Flugblatt "20 000 demonstrierten in Dortmund gegen die Ausländergesetze", des Solidaritätskomitee gegen die Verfolgung fortschrittlicher ausländischer Arbeiter und Studenten, das von der Demonstration am 8.10.1972 berichtet und aufruft zur Veranstaltung in Aachen am 10.10.1972.
Q: Solidaritätskomitee gegen die Verfolgung fortschrittlicher ausländischer Arbeiter und Studenten: 20 000 demonstrierten in Dortmund gegen die Ausländergesetze, Aachen o. J. (1972)

Aachen_GIM116

Aachen_GIM117


09.10.1972:
In Aachen erscheint das Flugblatt der CISNU Iran: "Demonstration", das vom Hungerstreik von 20 Palästinensern in Bonn gegen das GUPS/GUPA-Verbot berichtet und zur Fahrt nach Bonn um 13 Uhr aufruft sowie zur Veranstaltung in Aachen am 10.10.1972.
Q: CISNU: Demonstration, Aachen o. J. (1972)

Aachen_GIM112

Aachen_GIM113


10.10.1972:
In Aachen findet ein Teach-In zum Verbot von GUPS und GUPA mit, laut den Veranstaltern, ca. 150 Interessierten statt. Gebildet wird eine Aktionseinheit, an der sich beteiligen: der ZRV, die RKJ, die Sozialistische Basisgruppe Fachhochschule, die Sozialistische Basisgruppe PH, CISNU Iran, Gruppe Roter Pfeil des KABD, Unabhängige sozialistische Arbeitsgemeinschaft (USAG) Alsdorf, Sozialistisches Schülerkollektiv (SSK), AStA der FHS, AStA der RwTH, Delegierte der ESG, Delegierte der Sozialistischen Betriebs-Projektgruppe, Verein griechischer Studenten und der MSB Spartakus der DKP.
Q: N. N.: Plattform, o. O. (Aachen) o. J. (1972)

Aachen_GIM104

Aachen_GIM105


13.10.1972:
In Aachen erscheint vermutlich Ende dieser Woche das Flugblatt "Aufruf zur Demonstration", das vermutlich von der Aktionseinheit gegen das GUPS/GUPA-Verbot stammt und zur Demonstration am 14.10.1972 um 12 Uhr ab Elisenbrunnen aufruft.
Q: N. N.: Aufruf zur Demonstration, O. O. (Aachen) o. J. (1972)

Aachen_GIM120

Aachen_GIM121


16.10.1972:
In Aachen erscheint vermutlich in dieser Woche das Flugblatt "München -Fürstenfeldbruck und wer trägt die Folgen?" der Aktionseinheit gegen das GUPS/GUPA-Verbot.
Q: AStA RwTH: München -Fürstenfeldbruck und wer trägt die Folgen?, Aachen o. J. (1972)

Aachen_GIM118

Aachen_GIM119


18.10.1972:
In Aachen erscheint vermutlich Mitte dieser Woche das Flugblatt "Vertreibung, Elend, Widerstand" als drittes Flugblatt der Aktionseinheit gegen das GUPS/GUPA-Verbot.
Q: AStA RwTH: Vertreibung, Elend, Widerstand, Aachen o. J. (1972)

Aachen_GIM114

Aachen_GIM115


20.10.1972:
In Aachen erscheint vermutlich Ende dieser Woche das Flugblatt "Demonstriert gegen das Verbot von G.U.P.S. und G.U.P.A." der Aktionseinheit gegen das Verbot von GUPS und GUPA, das aufruft zur Demonstration am 23.10.1972 um 14 Uhr 30 ab Elisenbrunnen.
Q: AStA RwTH: Demonstriert gegen das Verbot von G.U.P.S. und G.U.P.A., Aachen o. J. (1972)

Aachen_GIM122

Aachen_GIM123


24.10.1972:
Es erscheint die Nr. 14 der 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 4.7.1972, 15.11.1972) mit dem Leitartikel "Gegen das Verbot von GUPS und GUPA", womit sich auch das Editorial befasst.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 14, Aachen 24.10.1972, S. 1f

Aachen109

Aachen110

Aachen111

Aachen112


15.11.1972:
Es erscheint die Nr. 15 der 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 24.10.1972, 13.12.1972) mit dem Artikel "Palästinenser: Aufruf an die westdeutsche Öffentlichkeit" von der FPDLP zum Ausländergesetz bzw. dem GUPS-/GUPA-Verbot.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 15, Aachen 15.11.1972, S. 3

Aachen097

Aachen098


11.12.1972:
In über 27 Städten der 'BRD' soll heute, laut KHB/ML, eine Palästina-Woche beginnen und bis zum 15.12.1972 dauern.

Aufgerufen wurde, laut KSB Braunschweig (vgl. 12.12.1972) von der CISNU Iran, vom Projektbereich Internationalismus im VDS, dem SVI, der VIS sowie u.a. aus NRW vom AStA-Auslandsreferat der FH Aachen und jenem der RWTH Aachen, vom AStA der Ruhruni Bochum, vom Bochumer Komitee Kampf dem Ausländergesetz und der politischen Unterdrückung, von der ESG Bochum, den SAG Bochum, vom AStA-Auslandsreferat der Uni Bonn, vom Ausländerkomitee Bonn, dem IK/KG Bonn, dem KK Bonn Uni, dem Palästinakomitee Bonn, dem SSV Meschede und dem IK/KHG Paderborn.
Q: Rote Hochschulzeitung Nr. 6, Braunschweig 12.12.1972, S. 6; Roter Schrittmacher Nr. 7, Regensburg Dez. 1972

Braunschweig_Hochschule071

Braunschweig_Hochschule072


13.12.1972:
Es erscheint die Nr. 16 der 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 15.11.1972, 17.1.1973). Aufgerufen wird zur Palästina-Woche vom 11. bis 15.12.1972.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 16, Aachen 13.12.1972, S. 5

14.01.1974:
Der KSB Bremen des KBW gibt ein Extra seiner 'Unter dem Roten Banner' (vgl. 30.11.1973, 30.1.1974) heraus mit dem Artikel "Politische Verfolgung ausländischer Arbeiter und Studenten" zur Irandemonstration in Frankfurt, aber auch zur Abschiebung 5 südvietnamesischer Studenten der RWTH Aachen und der Verhaftung dreier türkischer Studenten in Köln.
Q: Unter dem Roten Banner Extra 'Der Rechtsstaat ist kein schlapper Staat' - sondern ein Gewaltapparat gegen das Volk, Bremen 14.1.1974, S. 4

Bremen_KSB493


Letzte Änderung: 01.10.2017