ML Aachen, ML Bochum, ML Duisburg:
'Was will Breschnew in Bonn? Kampf dem imperialistischen Komplott Bonn - Moskau' (1973)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 18.7.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Im Mai 1973 wurde von den Marxisten-Leninisten Aachen, den Marxisten-Leninisten Bochum (eine der drei ML-Fraktionen) und den Marxisten-Leninisten Duisburg, allesamt Abspaltungen des Außerordentlichen Parteitags der KPD/ML-ZK im Dezember 1971, die sich am 20./21. März 1976 mit den Mönchengladbacher Marxisten-Leninisten und den Frankfurter Marxisten-Leninisten zu den "Marxisten-Leninisten Deutschland" (MLD) zusammenschließen sollten, die Broschüre: "Was will Breschnew in Bonn?" herausgegeben.

Die Broschüre beschäftigt sich mit dem Besuch Breschnews im Mai 1973 in Bonn, vor allem aber mit der "Neuen Ostpolitik" Brandts, die in der ML-Bewegung u. a. als "imperialistische Expansion" des BRD-Imperialismus bezeichnet wurde. Das "Komplott Bonn-Moskau" und die "Ostverträge" würden dem "westdeutschen Revanchismus" dazu dienen, ihre "Kriegs- und Aggressionspolitik" voranzutreibende, dem "russischen Sozialimperialismus" dazu, sich "Osteuropa als Einflussbereich bestätigen zu lassen".

Die KPD/ML-Zentralbüro gehörte mit zu den ersten Gruppen, die die "Ostverträge" als "Kriegsverträge" bezeichnet hatten und die Forderung nach der "völkerrechtlichen Anerkennung der DDR" sowie der "Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze" propagierte. Die Broschüre übernimmt in weiten Teilen die Argumentation des Zentralbüros und der Broschüre: "Bonn fordert Revanche. Ostverträge = Kriegsverträge. Bei den ML-Gruppen aus dem Ruhrgebiet, handelt es in der Regel um Teile der ZB- und ZK Fraktion.

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

Mai 1973:
Von den Marxisten-Leninisten Aachen, den Marxisten-Leninisten Bochum und den Marxisten-Leninisten Duisburg wird zum Besuch Breschnews in Bonn die Broschüre: "Was will Breschnew in Bonn? Kampf dem imperialistischen Komplott Bonn - Moskau" herausgegeben.

Inhalt der Broschüre ist:
- "Kampf dem Komplott Bonn-Moskau. Gemeinsamer Aufruf zum Kampf anlässlich des Besuchs Breschnews bei Brandt: Marxisten-Leninisten (ML) Duisburg, ML Bochum, ML Aachen, ML Bottrop/Gladbeck, ML aus Münster, KPD/ML Mönchengladbach, ML Bochum (Rest GRFB), ML Witten, ML Braunschweig "
- "Volle völkerrechtliche Anerkennung der DDR!"
- "Nieder mit dem westdeutschen Imperialismus!"
- "Nieder mit dem sowjetischen Imperialismus!"
- "Abzug aller ausländischen Truppen von fremden Territorien! Auflösung von NATO und Warschauer Pakt!"
- "Die Sowjetunion heute - Ein kapitalistisches Land, eine imperialistische Macht"
- "Der 'Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe' - Ein Mittel zur Ausplünderung der Völker Osteuropas"
- "Die sowjetische Außenpolitik - Eine sozialimperialistische Politik"
- "Das staatliche Eigentum in der Sowjetunion, ist Eigentum besonderer Art!"
- "Die BRD ist eine aggressive imperialistische Macht"
- "Wie die Imperialisten die Dritte Welt ausplündern"
- "Ungleicher Handel"
- "Abhängigkeit durch Kredite und Wucherzinsen"
- "Kapitalexport"
- "Die wirtschaftliche Expansion führt zu politischer Kontrolle und militärischer Aggression"
- "Machtkämpfe unter den Imperialisten zur Neuaufteilung der Welt"
- "Die wirtschaftliche Expansion des westdeutschen Imperialismus in die osteuropäischen Länder"
- "Neue Ostpolitik - Imperialistische Expansion mit neuer Taktik. Die Verträge Bonn-Moskau und Warschau-Bonn"
- "Der Grundvertrag"
- "Warum muss die DDR anerkannt werden?"
- "Das Westberlin Abkommen"
- "Der bevorstehende Vertrag mit der CSSR"
- "Neue Taktik - Alte Ziele"
- "Die 'Neue Ostpolitik' dient nicht dem Frieden, sondern verschärft alle Widersprüche"
- "Verschärfung der politischen Unterdrückung im eigenen Land"
- "Der 'Friedenskampf' der DKP-Führer - Unterstützung des westdeutschen Revanchismus"
- "Welche Interessen hat die SU am Kuhhandel mit Bonn?"
- "Kalter Krieg - Und jetzt?"
- "Europäische Unsicherheitskonferenz… und Abrüstungsbluff"
- Anhang: "Dokumente zur sozialistischen Außenpolitik der VR China"

Parolen sind u. a.:
- "Ungültigkeitserklärung des Münchener Abkommens von Anfang an!"
- "Nieder mit dem Revisionismus und dem sowjetischen Sozialimperialismus!"
- "Vollständige völkerrechtliche Anerkennung der DDR und der Oder-Neiße-Grenze!"
- "Kampf der Expansions- und Kriegspolitik!"
- "Für Frieden und Demokratie!"
- "Kampf für den Sturz des Imperialismus!"
- "Für die Diktatur des Proletariats!"
- "Auflösung der NATO und des Warschauer Pakts!"
- "Nieder mit dem westdeutschen Imperialismus!"

Geworben wird für Publikationen aus China und die "Rote Stimme" der Marxisten-Leninisten Aachen.
Quelle: Marxisten-Leninisten Aachen, Marxisten-Leninisten Bochum, Marxisten-Leninisten Duisburg: Was will Breschnew in Bonn? Kampf dem imperialistischen Komplott Bonn - Moskau, Aachen (Mai 1973).

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_01

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_02

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_03

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_04

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_05

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_06

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_07

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_08

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_09

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_10

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_11

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_12

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_13

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_14

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_15

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_16

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_17

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_18

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_19

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_20

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_21

ML_Aachen_Bochum_Duisburg_1973_Breschnew_in_Bonn_22


Letzte Änderung: 18.07.2016