Aachen - Sozialistisches Schülerkollektiv (SSK):
'Schülerpresse' / 'Was tun in der Schule' (1973 / 1974)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 7.7.2015

Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Von der Zeitung des Sozialistischen Schülerkollektivs (SSK) Aachen, das der Gruppe Internationaler Marxisten (GIM) nahestand und in Aachen, vor allem nachdem vermutlich zumindest teilweise aus dem SSK heraus die Marxistische Schülergruppe (MSG - vgl. Dez. 1973) der DKP entstanden war, deren örtliche Vertretung im Schülerbereich bildete, können hier bisher nur wenige Ausgaben dokumentiert werden. Weitere Publikationen des SSK liegen uns derzeit nicht vor. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

April 1973:
In Aachen gibt das Sozialistische Schülerkollektiv (SSK) seine 'Schülerpresse' Nr. 5 für April (vgl. Mai 1973) heraus mit einem Titelbild zum Numerus Clausus und dem Leitartikel "Was ist los in Sachen NC?".

Weitere Artikel sind:
- "NC Streik in Aachen 1970";
- "SMV-Resolution zum NC" vom Schülerrat der Viktoriaschule am 29.3.1973 beschlossen;
- "Numerus Clausus was ist das?";
- "2,5 Mio. französische Schüler im Streik";
- "Schülerstreik in Belgien"; sowie
- "Schulkampf in Bremen".
Quelle: Schülerpresse Nr. 5, Aachen Apr. 1973

Mai 1973:
In Aachen gibt das Sozialistische Schülerkollektiv (SSK) seine 'Schülerpresse' Nr. 6 für Mai (vgl. Apr. 1973, Dez. 1973) heraus mit der Schlagzeile "Aachener Schulsprecher beschliessen Resolution gegen Numerus Clausus" und dem Aufruf zum NC-Meeting am 8.5.1973 in der TH. Dokumentiert wird dazu die "Resolution der SMV der Gymnasien und Realschulen des Bezirks Aachen". Gefragt wird: "…und wie geht's weiter?".
Q: Schülerpresse Nr. 6, Aachen Mai 1973

Dezember 1973:
In Aachen gibt das Sozialistische Schülerkollektiv (SSK) der GIM seine 'Was tun in der Schule', ehemalige 'Schülerpresse', Nr. 10 (vgl. Mai 1973, Jan. 1974) heraus mit dem Leitartikel "125 Jahre Untertanenfabrik" zum Gymnasium St. Ursula.

Weitere Artikel sind:
- "Was tun Herr Lauer?!" zum Einhard-Gymnasium, wozu dokumentiert wird "Lauer's Flugblatt";
- "Demonstration der Referendare" am 16.11.1973 in Düsseldorf gegen die neue Referendarordnung;
- "Zur SMV-Arbeit" zur Bezirks-SMV;
- "Opposition in der UdSSR", wobei eine Angrenzung von der kürzlich gegründeten Marxistischen Schülergruppe (MSG) der DKP erfolgt;
- "Chile-Veranstaltung" die weder am Einhard- noch am Viktoria-Gymnasium erlaubt wurde; sowie
- "'Oelkrise'".
Q: Was tun in der Schule Nr. 10, Aachen Dez. 1973

Januar 1974:
In Aachen gibt das Sozialistische Schülerkollektiv (SSK) der GIM vermutlich im Januar seine 'Was tun in der Schule', ehemalige 'Schülerpresse', vermutlich die Nr. 11 (vgl. Dez. 1973, März 1974), heraus mit den Artikeln:
- "Bayernallee. Willkürliche Entlassung" zur Kündigung eines Umschülers von der FOS;
- "Viktoria: Ein klarer Fall von Erpressung" zur privaten evangelischen Viktoriaschule, an der eine Schülerin aufgefordert wurde, die schule zu verlassen;
- "Offener Brief an das SSK" von Jürgen Lauer, Lehrer am Einhard-Gymnasium zum Konflikt um die Chile-Vorträge;
- "Basisgruppe am Einhard", die am 21.1.1974 wieder gegründet wurde;
- "Arbeiterkontrolle: Einzige Antwort auf Entlassung und Ausbeutung" zu Lip Besancon;
- "UdSSR: 'Geisteskrankheit' Opposition (2. Teil)"; sowie
- "Chile" mit dem Aufruf zur Mitarbeit im Chile-Komitee.
Q: Was tun in der Schule o. Nr. (11), Aachen o. J. (1974)

März 1974:
In Aachen gibt das Sozialistische Schülerkollektiv (SSK) der GIM seine 'Was tun in der Schule' Nr. 12 (vgl. Jan. 1974) heraus mit einem Titelbild zum § 218.

Enthalten sind die Artikel:
- "Fahrpreiserhöhung bei der ASEAG";
- "Viktoria" zum dortigen Arbeitskreis;
- "Keine Befreiung der Frau ohne Befreiung der Gesellschaft";
- "Frankfurt" zum Häuserkampf im Westend;
- "Flugblatt der BG-Einhard. Der Versuch der Schülerunion sich zu profilieren";
- "Einige Bemerkungen zum 'Archipel Gulag'" zu Solschenizyn, aus der 'Was tun' Nr. 1/1974;
- "Berufsverbot" gegen Sybille Plogstedt in Berlin;
- "England. Schlappe für Heath"; sowie
- "Märchen aus 1001 Tarifrunde", ein Flugblatt der GIM Braunschweig zu den Äußerungen des Bundeskanzlers.
Q: Was tun in der Schule Nr. 12, Aachen März 1974

Letzte Änderung: 28.08.2015

   Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS

[ Zum Seitenanfang ]   [ geographische Zwischenübersicht ]   [ thematische Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]