'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - 1972-1977)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 29.8.2015

Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Von der 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ), dem wichtigsten Periodikum der Studentenbewegung in Aachen können hier bisher nur wenige Ausgaben dokumentiert werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

04.07.1972:
In Aachen erscheint die Nr. 13 der 'Aachener Studentenzeitung' - Zeitung des sozialistischen AStA der RWTH Aachen (ASZ - vgl. 24.10.1972) in einer Auflage von 7 000 Stück mit dem Leitartikel "Programm des sozialistischen Basisgruppen AStA".

Weitere Artikel sind:
- "ASZ nicht totzukriegen" zur Übernahme der ASZ vom früheren UHU-AStA in der bisherigen Form;
- ""E-Techniker-Streik";
- "SF Aachen aus dem SHB ausgeschlossen" zur Spaltung des SHB in einen SHB und einen SHB/SF am 24.6.1972. Hierzu wird u.a. ausgeführt, daß die der sich SHB nennenden Mehrheit genehme Gruppe in Aachen die Unabhängige Hochschulunion (UHU) zu sein scheint;
- "Imperialismus in Aachen. Erklärung der vietnamesischen Studentengruppe Aachen über die erneute amerikanische Kriegseskalation in Vietnam" vom 10.5.1972, der sich das Studentenparlament anschloss;
- "Mietstreik in den Studentenheimen. 89,6 Prozent Streikende"; sowie
- "Kampf dem Ausländergesetz".
Quelle: Aachener Studentenzeitung Nr. 13, Aachen 4.7.1972

24.10.1972:
Es erscheint die Nr. 14 der 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 4.7.1972, 15.11.1972) in einer Auflage von 7 000 Stück mit dem Leitartikel "Gegen das Verbot von GUPS und GUPA", womit sich auch das Editorial befasst.

Weitere Artikel sind:
- "'Aug' und Auge, Zahn um Zahn. Zionistische Terrororganisation in West-Berlin gegründet" zur Jüdischen Verteidigungsliga;
- "Betriebsbesetzung …und die gewaltsame 'Befreiung'" bei H. Spicher in Manderfeld in der belgischen Eifel;
- "Zentraler Numerus Clausus" zum NC;
- eine Seite mit Anzeigen der Parteien vor allem zur Bundestagswahl, denen eine Seite folgt mit dem Text: "Diese Parteien garantieren Ihnen: die Freiheit (der Besitzenden) die Vernunft (des Profits) die Stabilität (ihrer Herrschaft) etc.";
- "Demnächst keine Fachschaften, Studentenparlamente und Asten mehr?" zur Verfaßten Studentenschaft;
- "Zur Wahlkampfplattform der französischen Linken. Aufstieg und fall der französischen Volksfront" von Günter Dill;
- "Wohnheimstudenten fordern sozial tragbare Mieten. Mietstreik in den Wohnheimen";
- "TH-AStA: Einführungsveranstaltung" am 30.10.1972; sowie
- "ASTA der FHS Aachen: Staatliche Ingenieurschule - Fachhochschule - Gesamthochschule. Alles nur ein Schilderwechsel?".

Angekündigt wird:"
Erstsemester - Architektur!

Die Fachschaft Architektur veranstaltet am 31.10.1972, 16 Uhr, R 5 einen Erstsemester-Einführungsnachmittag. Es wird der Film 'Wohnungsfrage 1972' von Jörn Janssen gezeigt. Anschließend Diskussion mit Jörn Janssen über den Film und die Berufsproblematik der Architekten / Planer. Wir laden Euch alle ein!"
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 14, Aachen 24.10.1972

15.11.1972:
Es erscheint die Nr. 15 der 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 24.10.1972, 13.12.1972) in einer Auflage von 7000 Stück mit dem Leitartikel "Heute, Mittwoch, den 15.11.72, 15.00 Uhr ab Elisenbrunnen: Demonstration. Gegen die Zerschlagung der verfaßten Studentenschaft".

Weitere Artikel sind:
- "Editorial" zu den Bundestagswahlen (BTW);
- "Zur Bundestagswahl '72. Klassenkampf von oben", wobei betont wird, daß die Basisgruppen des Zentralen Regionalverbandes(ZRV) nicht mit der KPD verwechselt werden sollten;
- "Landesasten-Kampagne: Verfaßte Studentenschaft";
- "Studentische Krankenversicherung" u.a. zur DSKV;
- "Kriegsdienstverweigerer" mit den Beratungsterminen der AGKF;
- "Griechenland: Die griechischen Studentenkämpfen um ihre Rechte";
- "Palästinenser: Aufruf an die westdeutsche Öffentlichkeit" von der FPDLP zum Ausländergesetz bzw. dem GUPS-/GUPA-Verbot;
- "Nicaragua: Komitee zur Befreiung der politischen Gefangenen";
- "Californien: Demokratische Volksabstimmung" in Kalifornien in den USA;
- "Verfasste Studentenschaft. Möglichkeiten und Grenzen des studentischen Protests" mit einer gemeinsamen Resolution der Studentenparlamente von RWTH, FHS Aachen-Jülich und der PH Rheinland, Abteilung Aachen;
- "Josef Beuys und der Numerus Clausus" zum NC an der Kunstakademie Düsseldorf;
- "Grenzlandtheater. Der Prozeß gegen die neun von Catonsville";
- "Neue Galerie der Stadt Aachen: Video-Woche: Eigenproduktionen";
- "Bericht aus der Burschenschaft" zum Corps Saxo-Montania;
- "Angriff auf die Studienbedingungen. Weitere Verschärfung geplant? Streik der E-Techniker mit vorläufigem erfolg - Basisgruppe Elektrotechnik organisierte Kampf gegen den Abbau demokratischer Rechte" mit einem "Solidaritätstelegramm der Fachschaft E-technik und des AStA der Universität Stuttgart";
- "Studentische Selbsthilfe. Wohnungsvermittlung"; sowie
- "Wohnheime für Privilegierte".

Eingeladen wird zum Lehrertreff des ZRV.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 15, Aachen 15.11.1972

13.12.1972:
Es erscheint die Nr. 16 der 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 15.11.1972, 17.1.1973) in einer Auflage von 7 000 Stück mit dem Leitartikel "Kampf der kapitalistischen Hochschulplanung" u.a. zum Streik an den FHS in NRW, wozu auch das Studentenparlament eine Resolution verabschiedete.

Weitere Artikel sind:
- "Editorial" zur Bildungsplanung, das sich aber auch gegen das drohende Verbot des KB Bremen (KBB) wendet;
- "'Männerbund im Wandel'" aus den 'Burschenschaftlichen Blättern';
- "bericht aus dem SP";
- "Berichte aus den Fachschaften" aus Mathe / Physik, Chemie, Architektur; Bauingenieure, Maschinenbau, E-Technik und Philosophie;
- "Gastarbeiter und Bildungsreform";
- "Noch einmal: Verfaßte Studentenschaft" wobei über den Ausgang der Studentenparlamentswahlen berichtet wird vom Erfolg der Basisgruppen Germanistik, Psychologie und Soziologie in der Philosophischen Fakultät, der Basisgruppe Elektrotechnik und der Basisgruppen im Bündnis mit dem MSB bei den Chemikern berichtet. Bei den Maschinenbauern habe dagegen die rechte ALFA/SLH-Koalition den Sieg davongetragen;
- "Aufruf der Direktoren der Hoch- und Fachschulen der Demokr. Rep. Vietnam";
- "Studentendemonstrationen in Athen" zu Griechenland;
- "Spendenaufruf: Solidarität mit Günter Amendt", der wegen der Osterunruhen 1968 verurteilt wurde;
- "Blutsauger mit Schoßhund" sowie
- "Worte des FAHO-Vorsitzenden H. Th. Brandi".

Aufgerufen wird zur Palästina-Woche vom 11. bis 15.12.1972.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 16, Aachen 13.12.1972

17.01.1973:
Die Nr. 17 der 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 13.12.1972, 7.2.1973) erscheint in einer Auflage von 7 000 Stück mit dem Leitartikel "Stoppt den Völkermord in Vietnam" und dem "Aufruf des Aachener Vietnamkomitees von letzter Woche". Darin arbeiten aus dem Hochschulbereich derzeit mit: Arbeitsgemeinschaft Hüttenkunde, Assistentenzelle Architektur, die Basisgruppen Bauingenieure, Elektrotechnik, Medizin, Psychologie und Soziologie, die ESG, GIM, Gruppe Roter Pfeil des KABD, Sozialistische Fachzelle Architektur, Jusos der SPD, Sozialdemokratischer Hochschulbund (SHB) und die Asten von RWTH, PH und FHS.

Weitere Artikel sind:
- "Architekten contra Numerus clausus" zum NC;
- "Chemie. Nicht wieder einen wie den Paetzold" zur Professur am Anorganischen Institut;
- ein Bericht von der Fachschaftsvollversammlung 6 / 2 (Lehramt an berufsbildenden Schulen) am 14.11.1972;
- "Die RAF-Prozesse und die politische Disziplinierung der Linken";
- "Solidarität mit dem Georg-von-Rauch-Haus";
- "Verfaßte Studentenschaft. Was der RCDS unter dem politischen Mandat versteht";
- "MSB Spartakus und die verfaßte Studentenschaft";
- "Mietstreik: Klagen der Studentenwerke"; sowie
- "Münchner Rationaltheater in Aachen" am 5.2.1973.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 17, Aachen 17.1.1973

07.02.1973:
Die Nr. 18 der 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 17.1.1973, 11.4.1973) erscheint in einer Auflage von 7 000 Stück mit dem Leitartikel "Frieden für Vietnam? Bürgerkrieg in Indochina geht weiter".

Weitere Artikel sind:
- In Sachen: Dreck" zur Verschmutzung der RWTH;
- "Aus der Arbeit der Katalyse", einer Technikergruppe, die über die Basisgruppen Maschinenbau erreichbar ist,
- "Zur Situation am Pädagogischen Institut";
- "SP fordert Kopf' Rücktritt" zum Studentenparlament;
- "Die RAF-Prozesse und die politische Disziplinierung der Linken (Teil 2)";
- "Paris: Die Ermordung des Arbeiters Réne-Pierre Overney. Prozeß und Gegenprozeß" zu Renault Billancourt;
- "Klassenjustiz in Italien. Der Fall Valpreda";
- "Irland: Religionsstreit oder Befreiungskampf";
- "Das Waffenstillstandsabkommen im Wortlaut" zu Vietnam; sowie
- "Angriff auf die Pressefreiheit" zur Einstellung der US-Illustrierten 'Life'.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 18, Aachen 7.2.1973

11.04.1973:
Die Nr. 19 der 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 7.2.1973, 9.5.1973) wird vom AStA der RWTH in einer Auflage von 7000 Stück herausgegeben mit dem Leitartikel "Kampf gegen den NC in Aachen" zur NC-Kampagne (vgl. 15.2.1973, 1.3.1973.

Weitere Artikel sind:
- "Editorial" zum NC;
- "Bericht aus dem Senat";
- "Berichte aus den Fachschaften" zu Gewerbelehramt, wo der Verband der Studenten der Berufspädagogik (VBS) eine Vereinbarung mit dem VDS über die Zusammenarbeit unterzeichnete, Maschinenbau, zur Basisgruppe die sich als linkspluralistische Hochschulgruppe verstehe, in der jeder mitarbeiten könne, der ebenso wie die bisherigen Mitglieder der Meinung sei, daß das bestehende Gesellschaftssystem der 'BRD' grundlegend verändert werden müsse, und die auch Kontakte unterhalte zur Essener Technikergruppe 'Katalyse';
- "Bericht aus dem SP";
- "Bremer Schulkampf", wo eine Schülergruppe der NRF-Linie, der KOB Bremen, eingreife;
- "Mietstreikprozeß gewonnen" im Studentenwohnheim am Lousberg;
- "Spanische Zustände" zu den Heidelberger Prozessen gegen die KHG(NRF) Mannheim / Heidelberg;
- "Zur Analyse und Einschätzung des Numerus Clausus" zum NC;
- "Solidarität mit dem kämpfenden griechischen Volk!";
- "Zur Studentenbewegung in Griechenland";
- "1. Mai 1973" zum DGB Berlin;
- "Terror des Thieu-Regimes und des CIA in Vietnam. Zur Arbeit des Aachener Vietnamkomitees";
- "Law and Order-Kurs verstärkt. Präsident Nixon kündigt die Wiedereinführung der Todesstrafe an" zu den USA;
- "Wahlauschreibung" zum Studentenparlament;
- "Sioux-Indianer gegen die USA";
- "Der VDS und die Aushöhlung der verfaßten Studentenschaft";
- "25. ordentl. MV des VDS" (vgl. 22.3.1973); sowie
- "Ein trockener Ast - Aachener Prisma".

Eingeladen wird zur Informations- und Diskussionsveranstaltung "Grenzen des Wachstum" von AStA, Basisgruppe Maschinenbau und Katalyse essen am 7.5.1973.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 19, Aachen 11.4.1973

09.05.1973:
Es erscheint die Nr. 20 der 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 11.4.1973, 29.5.1973) in einer Auflage von 7 000 Stück mit dem Leitartikel "Weg mit § 218".

Weitere Artikel sind:
- "Hausbesetzung Beeckstraße. 1. Prozeßtermin verschoben - diesen Monat drei weitere Verfahren";
- "Editorial: In eigener Sache…";
- "Neues vom NC. Aktionsprogramm SS 73 läuft an";
- "MSB-Spartakus-SHB-Asten sprengen SVI-MV durch einstweilige Verfügung";
- "'Bei uns können Sie in Ruhe studieren!'. Bundeswehrhochschule Hamburg öffnet zum WS 1973";
- "Repression in Italien. Der Fall Guido Viale";
- "Arbeitskampf in Frankreich" bei Renault und Peugeot;
- "Frankreich: mehr Disziplin an schulen";
- "Kriegsdienstverweigerer Aachen" zur AGKF;
- "Frauen gemeinsam sind stark" von der Frauengruppe Aachen.;
- "Bundesgrenzschutz intern - Probe für den Bürgerkrieg" zum BGS;
- "Wahlausschreibung" zum Studentenparlament; sowie
- "Prozeß gewonnen - was nun?" zum Mietstreik im Studentenwohnheim am Lousberg.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 20, Aachen 9.5.1973

29.05.1973:
Es erscheint die Nr. 21 der 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 9.5.1973, 4.7.1973) in einer Auflage von 7 000 Stück mit dem Leitartikel "Es geht um die ganze Linke…" zum Demonstrationsverbot, wozu auch die Erklärung der KPD zu den Demonstrationsverboten in NRW (u.a. Dortmund) anläßlich des Breschnew-Besuches veröffentlicht wird. Über den "Polizeiterror" wird die Einschätzung bekanntgegeben, daß die Regierung darauf achte immer das schwächste Glied, die sogar innerhalb der Linken ungeliebten Gruppen KPD und KPD/ML zu treffen.

Aufgerufen wird zum AStA Teach-In zur politischen Unterdrückung mit Johannes Agnoli am 5.6.1973.

Weitere Artikel sind:
- "Hauptgebäude vernagelt" zu den NC-Aktionstagen;
- "Editorial" zur politischen Unterdrückung;
- "Bericht aus dem SP";
- "Schwule an die Öffentlichkeit!",
- ein Bericht über die Veranstaltung "Grenzen des Wachstum" von AStA, Basisgruppe Maschinenbau und Katalyse essen am 7.5.1973;
- "Die totale Verplanung oder: der Innere Numerus Clausu als zentrales Instrument der kurzfristigen Bedarfsplanung" zum NC;
- "Zur Politik des Verbandes Deutscher Studentenschaften" zum VDS;
- "Der Watergate-Skandal - Paradebeispiel vorbildlicher amerikanischer Demokratie" zu den USA;
- "Irland: Revolution und Konterrevolution" mit dem Aufruf zur Irland-Veranstaltung der GIM am 1.6.1973 im Rahmen der Irland-Woche;
- "Rote-Punkt-Aktion-Prozeß in Aachen" wegen der Proteste gegen die Fahrpreiserhöhungen 1971; sowie
- "Verschleppungstaktik geht weiter: Zweiter Beeckstraßenprozeß verschoben".
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 21, Aachen 29.5.1973

04.07.1973:
Es erscheint die Nr. 22 der 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 29.5.1973, 14.11.1973) in einer Auflage von 7 000 Stück mit dem Leitartikel "Patt… Thesen zum Ausgang der XXII. SP-Wahlen" zum Ausgang der Wahlen zum Studentenparlament am 29.6.1973. Die Basisgruppe Elektrotechnik habe nur noch 2 statt wie zuvor 5 Kandidaten durchbringen können:"
Die Ursachen hierfür sind in den aufzehrenden Reibereien mit dem 'Roten Pfeil' (des KABD, d. Vf.) zu suchen, dessen abgehoben sektiererische Politik nicht nur an den Köpfen der meisten Kommilitonen vorbeirauschte, sondern auch noch die sonst hervorragende Arbeit der BG E-Technik paralysierte."

Die Folge der aufgebrochenen Unbeliebtheit der Gruppe Roter Pfeil in der Studentenschaft sei, "daß sie den führenden 'Roten Pfeil', der im vorigen Wahlkampf noch überragend viel Stimmen bekam, unter ferner liefen versacken ließen."

Zur AStA-Wahl wird geschrieben:"
Geradezu ungeheuerlich muß man die Tatsache bewerten, daß sich die Kommilitonen vom 'Roten Pfeil' der Stimme enthalten haben. Das heißt nichts anderes, als daß ihnen ein rechter AStA genauso gut oder schlecht erscheint wie ein linker, der von den Basisgruppen betragen wird."

Trotzdem aber werde der neue AStA von einem Bündnis aus Basisgruppen und SHB/SF gebildet.

Weiter wird noch die UHG als neues Sammelbecken der Aachener Korporierten vorgestellt und über den KSV der KPD erklärt: "Es ist kein Geheimnis, daß der Großteil ihrer 130 Stimmen von den marxistisch-leninistischen Ausländergruppen stammt."

Weitere Artikel sind:
Zerschlagung der VS - 2. Akt. Rau liquidiert durch das Studentenwerksgesetz das allgemeinpolitische Mandat der Studentenschaften";
- "BVG-Urteil zur Mitbestimmung";
- "Bericht aus dem SP";
- "Zur Politik des VDS - Teil II"; sowie
- "Numerus Clausus an der RWTH im WS 73/74. Wimi veröffentlicht Verordnungen und Daten zum N.C. in NRW".
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 22, Aachen 4.7.1973

14.11.1973:
Der 'sozialistische AStA der RWTH' gibt die Nr. 24 seiner 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 4.7.1973, 2.5.1977) heraus, die uns nur beschädigt vorlag, mit dem Leitartikel "Zur Lage auf dem Aachener Wohnungsmarkt (Teil II)".

Weitere Artikel sind:
- "TH-Sporthalle vernagelt. 14 Tage streik der Sportstudenten";
- "Noch einmal: Löwenthal in Aachen";
- "Politisierung der Arbeitsinhalte oder: Projektstudium und Berufspraxisdiskussion" von der Basisgruppe Architektur;
- ein Bericht von der Basisgruppe Elektrotechnik;
- "Bericht aus dem SP";
- "Wer finanziert den RCDS?";
- "Was will der RCDS?";
- "Die chilenische Linke nach dem Putsch" mit dem Arbeitsbericht des Aachener Chile-Solidaritäts-Komitees vom 2.11.1973;
- "TH-Mensa: Chaos von 12.00 bis 14.00 Uhr"; sowie
- "Zur Lage in der Türkei" vom Sekretariat des Projektbereichs Internationalismus im VDS.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 24, Aachen 14.11.1973

02.05.1977:
Der AStA der RWTH gibt die Nr. 7 seiner 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 14.11.1973, 16.5.1977) in einer Auflage von 7 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Ja zum Streik in der Urabstimmung vom 2. - 11. Mai" zu HRG und LHG.

Weitere Artikel sind:
- "Daß Du Dich wehren mußt, wenn Du nicht untergehen willst, Das wirst du doch einsehen!" ein Comic;
- "Streik gegen LHG und HRG" mit dem Aufruf zur Demonstration in Düsseldorf am 12.5.1977;
- "Ab Montag ist die Klinik dicht" aus der Medizin;
- "SP-Wahl";
- "HIWI Vollversammlung" am 3.5.1977;
- "Stellt Wohngeldanträge!";
- "Zwischenbilanz" zum Haushalt des AStAs;
- "Leserbrief: Zu den Fahrpreiserhöhungen bei der ASEAG" von der Fachschaft und der Institutsgruppe Mathematik / Physik;
- "'Mit Beilen, Rasiermessern, Stahlkugeln und Benzinbomben griffen 5 000 Terroristen 4 800 Polizisten an.' Bild 21.3.77" zur Demonstration gegen das AKW Grohnde am 19.3.1977;
- "Wir brauchen das Rote Haus" bzw. das Alexander von Humboldt-Haus in der Pontstrasse 41;
- "Wir hier unten Ihr da oben oder wie würden Sie bezeichnen, was uns hier passiert ist…" von der Gruppe Rambozambo / Medizin;
- "Modell Deutschland. Bericht zur Rechtslage der Nation";
- "Zum Tod von Buback" von Erich Fried;
- "Gewalt gegen Frauen. Die Angst ist unser schlimmster Feind";
- "The 4th Irish Folk Festival am Sa. 7.5. um 19.30 AM";
- "Musikunterricht";
- "Kommunales Kino im Werden";
- "Italien. Universita Rossa";
- "Spanien. der Schein trügt";
- "Gegen Baggerzahn und Autobahn für der Bürger Rettungsplan" zum Frankenberger Viertel;
- "Der Hai im Hechtteich oder wie man doppelt verdient" zum Immobilienmakler Hillemacher;
- "22 Relegationen an der Uni Heidelberg" mit dem Aufruf zur Demonstration am 18.5.1977;
- "BRD / Iran Zusammenarbeit der Geheimdienste";
- "In jedem Stadtteil ein Sender (Toll, was…)" zum Radio in Paris;
- "Protestwelle gegen Gewalttaten an Frauen" in Italien;
- "Finanzgebahren eines RCDS-AStA" an der Universität Köln; sowie
- "Einbruch ins Giessener AStA-Büro" am 22./23.3.1977.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 7, Aachen 2.5.1977; RWTH Aachen: Mitteilungen Nr. 5, Aachen Nov. 1977

16.05.1977:
Der AStA der RWTH gibt vermutlich in dieser Woche eine Stadtausgabe seiner 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 2.5.1977, 23.5.1977) für Mai in einer Auflage von 15 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Einiges ist faul an diesen Gesetzen" zu HRG und LHG.

Weitere Artikel sind:
- "Bundesweiter Streik der Medizinstudenten" gegen das Praktische Jahr (PJ), von der Fachschaft Medizin;
- "Auch morgens um 7 ist die welt schon nicht mehr in Ordnung".
- "Häuser sind zum Wohnen da!" zur Bürgerinitiative Oppenhoffallee / Frankenberg; sowie
- "Lieber heute aktiv als morgen radioaktiv" von der AKW-nee Gruppe.
Q: Aachener Studentenzeitung Stadtausgabe, Aachen Mai 1977

23.05.1977:
Der AStA der RWTH gibt die Nr. 8 seiner 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 16.5.1977, 4.7.1977) in einer Auflage von 7 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Dieses Gesetz muß ein Stück Papier bleiben. Stellungnahme des AStA zum Gesetzentwurf zur 'Änderung des Rechts der Studentenschaften'".

Weitere Artikel sind:
- "Verfassungsausschuss. Es knistert hinter den Kulissen… …und sie lügen doch!";
- "Bildungspolitik für Ausländer";
- "Leselbliefe" von Jusos / SHB und den Basisgruppen an der TH;
- Presseartikel zum Buback-Text von Erich Fried in der ASZ Nr. 7;
- "Resultate der FS-Wahlen". In der Fachschaft Maschinenbau, die neun Jahre lang von dem rechten Bündnis ALFA/SLH gehalten worden war, sei nun der neue Fachschaftsleiter und drei weitere Vertreter von der Initiativgruppe Maschinenbau gestellt, die sich zusammensetze aus zahlreichen Unabhängigen und einigen interessierten Vertretern politischer Gruppen (KHI, KSV, Basisgruppe Maschinenbau u.v.a.m.). In der Fachschaft 6/3 sei das GO-Kollektiv aus MSB/SHB und Unorganisierten mit 174 Stimmen gewählt worden, während die KBW-Hochschulgruppe KHI nur 27 Stimmen für sich verbuchen konnte. In der Medizinischen Fachschaft 2 habe sich eine VV mit 400 Teilnehmern gegen die von der KHI beantragte und auch von der VDS-Fachtagung beschlossene Urabstimmung gewandt und ein unabhängiges Fachschaftskollektiv gewählt;
- "Vollversammlungen";
- "Presseerklärung. Gründung eines Rechtshilfefonds für Ausländer. Initiative der Evangelischen Studentengemeinden" (ESG);
- "Häuser sind zum Wohnen da!" zur Bürgerinitiative Oppenhoffallee / Frankenberg;
- "Lieber heute aktiv als morgen radioaktiv" von der AKW-nee Gruppe.
- "Sahara. Diesem Volk muß seine Zukunft gehören";
- "Zaire. Internationalisierung?";
- "Dusan Parizek Mo. 6.6. 20.00 AM";
- "Theater in der kreide Sa. 28.5. 19.30 h AM";
- "Ist Gegnerschaft zum Nationalsozialismus strafbar" zum Treffen des Stahlhelm in Aachen am 5. und 6.3.1977;
- "Was wir nicht zu sehen kriegen das macht uns scharf" zu den Filmvorführungen des AStA;
- Berichte von der LMU München und der Universität Hamburg;
- "Warnstreik in Frankfurt" an der Universität; sowie
- "'Chile si - Bossele no' Professor an der Vorlesung gehindert" an der Universität Würzburg.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 8, Aachen 23.5.1977

04.07.1977:
Der AStA der RWTH gibt die Nr. 9 seiner 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 23.5.1977, 17.10.1977) in einer Auflage von 7 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Göttingen ein Nachruf" zum Buback-Nachruf.

Weitere Artikel sind:
- "SP-Wahl";
- "Die Lebenden hält keiner auf" zu Larzac und Malville;
- "Die letzten Worte der 'Viererbande'";
- "Leserinnenbrief" vom Frauenreferat des AStA der PH Berlin zum Projektbereich Frauen im VDS;
- "Bald Polizeihochschule?" zum Polizeieinsatz an der RWTH;
- "Ingenieur - ich bin doch nicht bescheuert" zum deutschen Ingenieurstag in Hamburg vom 7. bis 9.6.1977;
- "Gibt es ein Leben nach dem Studium?";
- "Lateinamerika. Merkmale des Faschismus";
- "Alternativseminar zur Geschichte der VS" zur Verfaßten Studentenschaft;
- "Eine neue Schote von Schlote" von der FS-Opposition Chemie / Biologie;
- "Neues vom Buback-Nachruf: Aachen ein zweites Göttingen…";
- "Anklage wegen Zensurparagraphen 88a gegen Bochumer Buchhändler erhoben";
- "Neuregelung der Anerkennungsverfahren für Kriegsdienstverweigerer" zur AGKF;
- "Auf den Tod des Generalbundesanwalt Siegfried Buback" von Erich Fried;
- "Bob Marley. Rasta Reggae Rebellion";
- "Was wir nicht zu sehen kriegen das macht uns scharf. Teil 2" zu den Filmvorführungen des AStA;
- "Staatsgerichtshof contra Mitbestimmung" in Bremen;
- "Streit um Bundeswehrhochschule in Hamburg";
- "Katastrophenstab am FB 17 gebildet" zur Romanistik an der FU Berlin;
- "Kooperation zwischen Fachhochschulverwaltung und Verfassungs'schutz'" an der FHS Emden;
- "Aachener Gewerkschaftsjugend tagte" zum DGB KJA;
- "Bürgerinitiativen sollen ausgehorcht werden" zum Umweltbundesamt; sowie
- "Landtag intern" zur Anfrage der CDU nach den K-Gruppen.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 9, Aachen 4.7.1977

17.10.1977:
Der AStA der RWTH gibt die Nr. 18 seiner 'Aachener Studentenzeitung' (ASZ - vgl. 4.7.1977) in einer Auflage von 7 000 Stück heraus mit dem Leitartikel "Der Kampf ums Rote Haus - oder Wenn die Schwarzen brauner werden schicken sie die Grünen gegen die Roten".

Weitere Artikel sind:
- "Der Muff der letzten 100 Jahre soll wieder unter die Talare" zum LHG in Baden-Württemberg;
- "VDS-Mitgliederversammlung: Für einen bundesweiten Anti-HRG-Streik im WS";
- "Neues aus dem Göttinger 'Sympathisantensumpf'" zum Buback-Nachruf;
- "Jeden Tag eine gute Tat" zu den Hiwis;
- "Erstsemesterarbeit in der Fachschaft 5 - kritisch beleuchtet";
- "Die herrschende Klasse war dem Volk nie wohl gesonnen (Sozialistische Partei Thailand)";
- "Der Brüter brütet - nur wenn der Rechtsstaat ihn behütet!" zu Kalkar;
- "Ein Gespönst geht um in der BRD" zum bundesweiten Streik gegen das HRG;
- "BAFöG: Ein Computer ist doch fehlerfrei - oder der Sachbearbeiter ist an allem schuld";
- "Vaals weist deutsche Studenten aus" in den Niederlanden;
- "Es war einmal" zu den Bauingenieuren;
- "Liebe Ulli, lieber Kalle, Kami, Jürgen";
- "Männer im Frauenzentrum?" zu dessen polizeilicher Beobachtung;
- "Frauen im Frauenprojekt";
- "Buchbesprechungen. Wen erschlägt die Schlagzeile?";
- "BAFöG-Entzug bei Streik";
- "Sozialhilfe auch für Studenten";
- "Sozialistischer Umweltkongress" in Frankfurt;
- "Drei Studenten in Münster droht Beugehaft wegen Mietstreik";
- "Rette das Abendland e. V.";
- "Zensur beim Stadtanzeiger. Leserbriefe zur Schleyer-Entführung unterschlagen"; sowie
- "Verbrechen in Landeskrankenhäusern" (LKH) zur Psychiatrie.
Q: Aachener Studentenzeitung Nr. 18, Aachen 17.10.1977

Letzte Änderung: 29.08.2015

   Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS

[ Zum Seitenanfang ]   [ geographische Zwischenübersicht ]   [ thematische Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]