Münster:
Rote Zelle Geschichte: 'Histo-Blatt' (1972/1973)

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 13.1.2016


Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die studentische Fachbereichszeitung für das Historische Seminar der WWU Münster, das 'Histo-Blatt' der Roten Zelle Geschichte Münster, die sich am sich damals herausbildenden KBW orientierte, kann hier leider bisher nur bruchstückhaft dokumentiert werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Liste der als Scans vorhandenen Zeitungen

Auszug aus der Datenbank "Materialien zur Analyse von Opposition" (MAO)

04.04.1972:
An der Universität Münster erscheint das 'Histo-Blatt' - Informationen der Roten Zelle Geschichte (RotzGesch) Nr. 3 (vgl. 16.10.1972) als Sonderausgabe zum Sommersemester 1972.

Enthalten sind die Artikel:
- "Das Geschichtsstudium am Historischen Seminar in Münster";
- "Einschätzung der FBK-Wahlen" zur Fachbereichskonferenz, bei denen die erstmals kandidierende RotzGesch einen Sitz errang;
- "Zur Politik der Roten Zelle Geschichte", die seit einem halben Jahr aktiv ist; sowie
- "Zur Rahmenprüfungsordnung" zur RPO.
Quelle: Histo-Blatt Nr. 3, Münster 4.4.1972

16.10.1972:
An der Universität Münster erscheint das 'Histo-Blatt' - Fachbereichsorgan der Roten Zelle Geschichte (RotzGesch) Nr. 4 (vgl. 4.4.1972, 9.4.1973) unter der Überschrift "Erstsemester in der Uni - ratlos?".

Enthalten sind die Artikel:
- "Zur Situation am Seminar";
- "Zur Funktion von Wissenschaft im Kapitalismus";
- "Zum Selbstverständnis der Roten Zelle Geschichte", die gemeinsam mit den Roten Zellen Medizin, Germanistik, Publizistik und Pädagogik die Roten Zellen Münster bildet;
- "Editorial"; sowie
- "Bemerkungen zu Helmut Fleischer, Marxismus und Geschichte, Frankfurt am Main 1970 (Edition Suhrkamp 323)".
Q: Histo-Blatt Nr. 4, Münster 16.10.1972

09.04.1973:
An der Universität Münster erscheint das 'Histo-Blatt' - Fachbereichsorgan der Roten Zelle Geschichte (RotzGesch) Nr. 7 (vgl. 16.10.1972, Mai 1973) mit einem Titelbild zum sog. Phil. Fak. Zimmer am Publizistischen Institut, das bisher den Studenten zur Verfügung stand, aber in der Nacht zum 2.4.1973 zugemauert wurde.

Enthalten sind die Artikel:
- "Seminaragitationsprogramm der RotZGesch in diesem Semester";
- "'Demokratische Studienreform' - fortschrittliche Perspektive oder sozialdemokratische Seifenblase?";
- "Schulungsprogramm der Roten Zelle Geschichte"; sowie
- "Marxismus-Leninismus oder bürgerlicher Lumpenjournalismus? Rezension zweier 'Maoismus'-Kritiken" zu "Die Außenpolitik der VR China" Ostberlin 1971, Dietz-Verlag und "Moskau contra Mao. Sowjetische Materialien. Hrsg. von K. D. Grothusen" Düsseldorf 1971, Droste Verlag.

Geworben wird für den Sozialistischen Buchladen Münster, Rosta in der Königstraße Ecke Mariengasse, für die 3. Auflage der Sondernummer 1 der 'Dem Volke dienen' sowie für das am Zeitschriftentisch der Roten Zellen bald erhältliche 'Neue Rote Forum' (NRF) Nr. 1/2 zum Programm der westdeutschen Kommunisten.

Aufgerufen wird: "Unterstützt die Antiimperialistische Liga Münster".
Q: Histo-Blatt Nr. 7, Münster 9.4.1973

Mai 1973:
An der Universität Münster erscheint das 'Histo-Blatt' - Fachbereichsorgan der Roten Zelle Geschichte (RotzGesch) Nr. 8 (vgl. 9.4.1973) mit dem "Aktionsprogramm für den FB 10 der RotZGesch", welches sich gliedert in die Punkte:
- "1. Kritik der letzten MSHB-Fachschaft";
- "2. Die Bedeutung der verfaßten Studentenschaft und der Gremienpolitik";
- "3. Die Entwicklung der kapitalistischen Hochschulplanung"; sowie
- "4. Der Kampf um die Verbesserung der Studienbedingungen".
Q: Histo-Blatt Nr. 8, Münster Mai 1973

Letzte Änderung: 13.01.2016