Bremen: Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser 1974

Materialien zur Analyse von Opposition

Von Jürgen Schröder, Berlin, 29.1.2014

Die Datenbank MAO ist ein
vollständig selbstfinanziertes Projekt.
Unterstützen Sie uns durch:

Die Bremer Proteste im Frühjahr und Sommer 1974 gegen die Tariferhöhung der Stadtwerke können hier bisher nur anhand weniger Dokumente vorgestellt werden. Wir bitten um Ergänzungen.

Engagiert im Protest ist offenbar allein der Kommunistische Bund Westdeutschland (KBW), wobei aber allein dessen Stadtteilzelle Ostertor / Steintor initiativ wird. Die durch sie mit gegründete Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser wird zwar durch Artikel in den Betriebszeitungen des KBW unterstützt, wie hier von den Werften AG Weser (vgl. 3.6.1974, 24.6.1974) und Bremer Vulkan (vgl. 14.5.1974) belegt wird, kann aber erst recht spät (vgl. 17.6.1974) von Aktivitäten auch in anderen Stadtteilen berichten, war der KBW doch ansonsten damals betrieblich im Kampf gegen die Ausschlußverfahren in IG Metall und Postgewerkschaft sowie die Mieterhöhungen in den Schwesternwohnheimen der Städtischen Krankenhäuser und bei der Neuen Heimat in Huchting aktiv. Zum Tag der Verabschiedung der Tariferhöhung organisiert der KBW dann eine stadtweite Demonstration, die aber in die Spalten des Zentralorgans, 'Kommunistische Volkszeitung' (KVZ), ebenso wenig Eingang findet die ganze Kampagne, obwohl solche Proteste aus mehreren Städten erwähnt werden.

Bei der Durchführung der Kampagne finden sich leichte Anklänge an die Frankfurter Fahrpreiskampagne, in der der KBW gestützt auf eine große Bewegung in der Stadt den Sturz des Magistrats anstrebte, was auch in Hamburg bzw. in Norderstedt anläßlich der Tötung von Neset Danis als Farce, gestützt fast allein auf die eigenen Kräfte, wiederholt wurde.

Bei der Bremer Kampagne wird aber nur der erste Schritt eines solchen Sturzversuches der kommunalen Obrigkeit eingeleitet, nämlich der Versuch mittels der Veröffentlichung ihrer Telefonnummern die Volksvertreter zur Rechenschaft zu zwingen. Dies Vorhaben aber mißlang.

Auszug aus der Datenbank „Materialien zur Analyse von Opposition“ (MAO)

14.05.1974:
Die Zelle Bremer Vulkan des KBW - Ortsgruppe Bremen gibt die Nr. 12 ihrer Betriebszeitung 'Das Ruder' (vgl. 25.4.1974, 22.5.1974) heraus mit dem Leitartikel "Keinerlei Strompreiserhöhungen!".
Quelle: Das Ruder Nr. 12, Bremen 14.5.1974, S. 1f

Bremen_Vulkan164

Bremen_Vulkan165


16.05.1974:
In Bremen - Ostertor / Steintor wurde für heute 20 Uhr mit einem von einer Reihe von Bewohnern unterzeichneten Flugblatt aufgerufen zur "Protestversammlung: Strom, Gas und Wasser dürfen nicht teurer werden!" im Haus der Naturfreunde, Buchtstraße 14/15.
Q: Schmidt, U. et al.: Protestversammlung: Strom, Gas und Wasser dürfen nicht teurer werden!, O. O. (Bremen) o. J. (1974)

Bremen_Tarife011


17.05.1974:
In Bremen - Ostertor / Steintor gibt die Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser das Flugblatt "Keine Erhöhung der Gebühren für Strom, Wasser, Gas" in einer Auflage von 3 000 Stück unter Verantwortung von Michael Tilgner heraus. Berichtet wird von der gestrigen Versammlung, auf der sich die Initiative gründete, und aufgerufen zu einer weiteren (vgl. 21.5.1974).
Q: Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser: Keine Erhöhung der Gebühren für Strom, Wasser, Gas, Bremen 17.5.1974

Bremen_Tarife001

Bremen_Tarife002


21.05.1974:
In Bremen - Ostertor / Steintor rief die Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser für 20 Uhr zur Versammlung im Lehrlingshaus in der Schmidtstrasse 38 auf.
Q: Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser: Keine Erhöhung der Gebühren für Strom, Wasser, Gas, Bremen 17.5.1974, S. 2

03.06.1974:
Die AG Weser Betriebszelle des Kommunistischen Bundes Westdeutschland Ortsgruppe Bremen gibt vermutlich in dieser Woche die Nr. 6 ihres 'Brenner' (vgl. 22.4.1974, 24.6.1974) heraus mit dem Leitartikel "Weg mit den Tariferhöhungen für Strom, Gas und Wasser!".
Q: Der Brenner Nr. 6, Bremen 1974, S. 1f

Bremen_AGW171

Bremen_AGW172


04.06.1974:
In Bremen - Ostertor / Steintor gibt die Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser das Flugblatt "Gegen Tariferhöhungen der Stadtwerke. Volksvertreter rechtfertigt Euch!" unter Verantwortung von Michael Tilgner heraus. Berichtet wird von der Bürgerschaftssitzung am 29.5.1974, wo die Tariferhöhung nicht auf der Tagesordnung stand, aber "einige Genossen des KBW und der Initiative" ein Transparent entrollten, den 1 500 bisher gesammelten Unterschriften.
Berichtet wird auch, dass die Abgeordneten von CDU und SPD aus den Stadtteilen Östliche Vorstadt und Mitte, deren Telefonnummern abgedruckt werden, zu einer öffentlichen Versammlung eingeladen werden sollen, um diese dort zur Rechenschaft zu ziehen.
Q: Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser: Gegen Tariferhöhungen der Stadtwerke. Volksvertreter rechtfertigt Euch!, Bremen 4.6.1974

Bremen_Tarife005

Bremen_Tarife006


10.06.1974:
In Bremen - Ostertor / Steintor übergibt die Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser seinen Offenen Brief, der als Flugblatt "Offener Brief an SPD-Senator Seifriz", in dem dieser Brief dokumentiert, dessen Original 84 Unterschriftenlisten beigefügt wurden, veröffentlicht wird. Wobei berichtet wird, dass es sich um über 1 600 Unterschriften handele.
Q: Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser: Offener Brief an SPD-Senator Seifriz, Bremen o. J. (1974)

Bremen_Tarife007

Bremen_Tarife008


17.06.1974:
In Bremen - Ostertor / Steintor gibt die Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser spätestens in dieser Woche das Flugblatt "Gegen Tariferhöhungen der Stadtwerke. Versammlung Freitag 21.6." heraus mit dem zur öffentlichen Versammlung eingeladen wird. Berichtet wird:"
- Auf Betriebsversammlungen mehrerer Betriebe wurden die Tariferhöhungen angesprochen und Proteste gegen sie erhoben.
- In den Stadtteilen werden Unterschriften gesammelt und Versammlungen vorbereitet. So zum Beispiel in der Neustadt, Huckelriede und in Kattenturm. In Huchting hat die Mieterversammlung von Neuer Heimat/Liegenschaftsrat beschlossen, Unterschriften gegen die Tariferhöhungen zu sammeln und Senatspräsident und Aufsichtsratsvorsitzenden der Stadtwerke AG, Hans Koschnick, zur Rechenschaft zu ziehen."
Berichtet wird auch, dass die Abgeordneten von CDU und SPD aus den Stadtteilen Östliche Vorstadt und Mitte, deren Telefonnummern abgedruckt werden, zu einer öffentlichen Versammlung eingeladen werden sollen, um diese dort zur Rechenschaft zu ziehen, wozu es heißt: "Wenn sie kommen wollen, dann müssen wir sie eben holen. Ein Mittel dazu ist, bei Ihnen Mal anzurufen".
Q: Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser: Gegen Tariferhöhungen der Stadtwerke. Versammlung Freitag 21.6., Bremen o. J. (1974)

Bremen_Tarife009

Bremen_Tarife010


21.06.1974:
In Bremen - Ostertor / Steintor rief die Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser zur Versammlung um 19 Uhr 30 im Haus der Naturfreunde, Buchtstraße 14/15 auf.
Q: Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser: Gegen Tariferhöhungen der Stadtwerke. Versammlung Freitag 21.6., Bremen o. J. (1974)

24.06.1974:
Die AG Weser Betriebszelle des Kommunistischen Bundes Westdeutschland Ortsgruppe Bremen gibt vermutlich Ende des Monats die Nr. 7 ihres 'Brenner' (vgl. 3.6.1974, Aug. 1974) für Juni heraus mit dem Artikel "Eine gute Initiative" zum Brief von etwa 50 Kollegen im Maschinenbau an Brockmann und Böhrnsen, um Rechenschaft auf der Betriebsversammlung abzulegen wegen der Erhöhungen der Tarife für Strom, Gas und Wasser.
Q: Der Brenner Nr. 7, Bremen Juni 1974, S. 3

Bremen_AGW181


24.06.1974:
In Bremen - Ostertor / Steintor gibt die Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser spätestens Anfang dieser Woche das Flugblatt "Weg mit den Tariferhöhungen für Strom, Gas und Wasser!" heraus, das von der Versammlung am 21.6.1974 berichtet und deren Resolution dokumentiert, zur Demonstration und Kundgebung des KBW am 1.7.1974 aufruft und zum nächsten eigenen Treffen, auf dem die Demonstration vorbereitet werden soll, am 26.6.1974 einlädt.
Q: Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser: Weg mit den Tariferhöhungen für Strom, Gas und Wasser!, Bremen o. J. (1974)

Bremen_Tarife003

Bremen_Tarife004


01.07.1974:
Zur Kundgebung des KBW Bremen gegen die heute in der Bürgerschaft anstehende Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser um 18 Uhr auf dem Marktplatz soll aus dem Ostertor / Steintor um 17 Uhr ab Kepa eine Demonstration beginnen.
Q: Initiative Keine Tariferhöhung für Strom, Gas und Wasser: Weg mit den Tariferhöhungen für Strom, Gas und Wasser!, Bremen o. J. (1974)

   Valid HTML 4.01 Transitional   Valid CSS

[ Zum Seitenanfang ]   [ nächste Zwischenübersicht ]   [ Hauptübersicht ]